Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

14.05.2007 um 09:12
irgendwie hat der mensch die fähigkeit des selbstständigen denkensteilweise
verlernt.
ich muß doch nur nachdenken, dann fällt mir die geschichte mitder eiszeit
und den wärmeperioden ein.
wenn aber irgendein hirni im fernsehen sagt,daß sich die
erde aufgrund des klimawandels aufheizt, oh mein gott wie schrecklich!,vergessen wir
alles, was wir gelernt haben.


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 06:25
Ja schon.. aber es könnte ja sein, dass sich die ERde ganz unnatürlich aufgrundmenschlicher Einwirkung aufheizt und dann ist das schon komisch und irgendwie eben nichtnatürlich.

Und die ERde wimmelt von Hirnis. Auch in der Schule :)


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 09:00
ich denke nicht, daß der mensch so ungeheure auswirkungen auf das universum ausübenkönnte, daß sich die anderen planeten auch erwärmen, was ja der fall ist.
auch diegeschichte mit dem ozonloch: das war schon immer da! in genau der größe!
aber was redeich, es ist sinnlos, so etwas erklären zu wollen, wenn man keinen doktortitel und einenbekannten namen hat.
denn nur dann sagt man die wahrheit! ;)


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 09:08
Nee, das stimmt schon Menschen neigen dazu sich einzubilden, sie seien so mächtig und soetwas besonderes, dass sie natürlich all das verursacht haben.


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 10:24
ich frage mich, wenn es damals schon medien gegeben hätte, wenn man damals vor einbruchder eiszeit die schuld dafür gegeben hätte? vermutlich den pinguinen...

der menschmöchte keine veränderung, wenn es eine gibt, sucht er einen schuldigen...das leben istbewegung - veränderung


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 10:28
habt ihr das bei euch in DE auch schon gehört?:
bei uns in österreich läuft jetzt inden medien dauernd, daß die kühe am ozonloch schuld sind!
weil es so viele davon gibtund deren ausdünstungen ja gase verursachen, sind jetzt die schuld! kein schmäh!


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 10:32
shiny80, du bist a va do? :)

des mit di kia, gabs mal vor 10 jahren, glaub ich,jetzt sind sie schon wieder auf die idee gekommen?


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 10:42
Aber der Mensch ist zu faul um sich zu bewegen und zu verändern ;) Er lässt lieber anderefür sich laufen. Bzw. sucht er immer einen anderen schuldigen. Klimainteressierte, gebenanderen Menschen z.B. die Schuld, dass sie zu viel Abgase produzieren. Dabei produzierensie diese selbst auch fahren Auto, lassen Gase ab (XD) etc.
Soll der Klimawandelaufgehalten werden (was meiner meinung nach nciht mehr möglich ist - dazu gleich mehr)müssten wirklich ALLE Menschen sich verändern!
Und ich denke mal, man kann dieseVeränderung nicht mehr aufhalten. Sobald ein Stein ins rollen kam, rollte der nächsteusw. Deswegen bin ich auch der Ansicht es gab keinen Urknall, sonders es war alles schonIMMER da! Wir haben die Erde bereits zerstört und es wird weitergehen:
Durch dieVeränderung des Klimas, werden sich die Meeresströmungen verändern. Diese erhitzen danndie Erde weiter (ist n komplizierter Vorgang, den ich jetzt nicht näher erläutern will)Die Atomabfallbehälter werden in den nächsten 10 Jahren rosten oder zerstört und wird dasGrundwasser -> Meer verseuchen. Es ist nicht nur die Klimaveränderung selbst, sondernalle Einflusse zusammen!
Ich denke mal wir werden nichts aufhalten können, das wasgeschehen wird, wird auch geschehen... Das einzige was wir machen können ist, alleszerstörte wieder aufzubauen. Denn so entwickelt sich alles weiter... NICHTS hat einenAnfang oder Ende und ich hab langsam das Gefühl, dass DAS Gott ist! Etwas was sich stetsverändert, anpasst und dennoch bleibt!
Aber die "Definition" von Gott (Wenn es sieüberhaupt gibt) gehört hier nicht rein. Ich könnte Bücher darüber schreiben, weil ichviele Theorien habe XD

Was das Jahr 2012 betrifft. Ich seh das nicht als irgendeinEnde und die Schreiber der Kalender wohl ebenso wenig. Nur jene, die der Meinung sind,denken es wäre ein Ende. Doch wie ich schon gesagt habe, glaube ich nicht an Ende undAnfang. Für mich ist 2012 sowas wie eine weltweit oder universale veränderung, die uns soeiniges zeigen wird, was wir falsch gemacht haben oder wir werden von da an auf einergeistig höheren Ebene wandeln.
Vielleicht wird auch etwas negatives geschehen, dochimmer wenn sowas passiert, hat jemand anderes einen nutzen daraus. Und wer weiß?Vielleicht gibt es sowas wie Wiedergeburt!?

Vielleicht sollten sich manche(Wissenschaftler) ein Beispiel nehmen und mal offen für neues sein. Wissenschaft ist auchnur eine Religion: Sie versucht die Schöpfung der Menschheit zu ergründen und glaubt anihre eigenen Dinge, die sie so definieren, wie sie es wollen. (Wurde die Bibel nichtgenauso geschrieben?)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 10:44
schade... ich wollte direkt an owoco anschließen @ bewegung - veränderung...Editfunktion... Wir brauchen sie XD


melden

Das Jahr 2012

15.05.2007 um 10:52
@seelenwind
>>Wir brauchen sie XD...

stimmt, denn stillstand bedeutettot

dein beitrag gefällt mir ;)


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 12:58
@seelenwind

hier schreibt niemand von ,ende', nur die, die sich verdammt nochmalnicht die mühe machen, zumindest die letzten paar seiten zu lesen!!!!! ARGH!


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 13:02
:D


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 13:43
ich sollte den 2012 thread einfach links liegen lassen, nicht mehr betreten!^^


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:04
naja, das muss ich schon relativieren, seelenwind sprach ja nicht von einem ende im sinnevon wöduntagaong...


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:09
Zitat von seelenwindseelenwind schrieb:Was das Jahr 2012 betrifft. Ich seh das nicht als irgendein Ende und die Schreiberder Kalender wohl ebenso wenig. Nur jene, die der Meinung sind, denken es wäre einEnde
DAS mein ich! wieviele seiten lang predige ich das schon? wie oftwurde jetzt schon festgestellt, daß es sich NICHT um ein ende handelt?
und dann kommtes wieder: ,Ich seh das nicht als irgendein Ende ...'
NA GEH? WIRKLICH?

sorry,ich sollte wie gesagt, diesen thread einfach meiden!^^


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:28
wöduntagaong...

AAAAH!
Bei so einer Sprache MUSS die Erde ja untergehen*fg* :D


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:30
das is halt ,österreichisch'! ^^


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:30
ich würd trotzdem sagen:
,wöduntagaung'. ^^


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:37
ja, "gaung" triffts besser, ich tu mir meist sehr schwer diese komplexen "laute" mit dennormal vorhanden buchstaben auszudrücken :D


melden

Das Jahr 2012

16.05.2007 um 14:37
lol geht mir nicht anders. ich brauch minuten, um ein wort in mundart zu schreiben!^^


melden