weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mein Freund

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Freund
Lazarus2000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Freund

09.12.2008 um 17:29
sunny5 schrieb:Das wird dann in einen Umschlag gesteckt, der versiegelt und sicher aufbewahrt wird. Der Umschlag wird erst nach ihrem Tod geöffnet. Und zwar nachdem deine "Menschen mit dieser Gabe" Kontakt zu diesen Verstorbenen aufgenommen haben, sie nach den aufgeschriebenen wichtigen Dingen, Personen oder Ereignissen gefragt haben und das gehörte/gesehene an die Wissenschaftler weitererzählt haben.
Dieses Experiment wurde angeblich erstmalig durch einen Verstorbenen durchgeführt, der sich zu seinen Lebzeiten mit instrumenteller Transkommunikation befasste.
Habe vor Jahren hiervon gelesen und fand es ganz interessant. Leider suche ich mich danach im Web blöd...finde den Bericht nicht mehr.

Der Verstorbene hinterlegte dabei angeblich bei einem Notar einen versiegelten Briefumschlag und übermittelte seinem Forscherkollegen die Adresse des Notars. Der Brief richtete sich seinen Kollegen und die Familie des Verstorbenen und sollte erst dann geöffnet werden, wenn der Inhalt des Schriftstückes zuvor Wort für Wort als Tonbandphänomen übermittelt worden wäre. Die Öffnung des Briefes sollte im Beisein des Notars erfolgen. Man verglich Tonbandaufnahme mit dem Inhalt des Briefes und es ergab sich angeblich eine wortgetreue Übereinstimmung.

Dieses Experiment sollte durch seinen Kollegen wiederholt werden. Was wohl auch geschah, mit gleichem Erfolg.

Ich würde also nicht unbedingt auf ein menschliches Medium setzen. Sondern einmal selbst die instrumentelle Transkommunikation ausprobieren.

Als Präzedenzfälle seien der Schwede Friedrich Jürgenson und der Lette Dr. Konstantin Raudive genannt, die umfangreiche Experimente hierzu durchführten.

In Australian lebt ein Rechtsanwalt, der von dem Tonbandstimmenphänomen überzeugt ist und bereits vor langen Jahren eine Belohnung von einer Million Australischen Dollars für denjenigen auslobte, der ihm einen unumstößlichen Beweis für die Nichtexistenz jenseitigen Lebens liefere. Der Geldbetrag wurde immer noch nicht abgeholt.

Nicht mehr erhältliche Bücher im Volltext:

http://www.rodiehr.de/a_23_juerg_inhalt.htm

http://www.rodiehr.de/a_24_itk_inhalt.htm


melden
Anzeige

Mein Freund

09.12.2008 um 23:46
Meine Tante Lotte hatte 1933 immer Zwiebelsaft gepresst und wollte dann aus dem Sud lesen...leider konnten Ihr die verstorbenen Seelen nie rechtzeitig antworten, weil sie so ein tierisches Brennen in den Augen hatte und den Versuch abrechen musste.

Später hat sie die Karriere als Medium dann an den Nagel gehängt und ihren Lebensunterhalt mit gegrillten Kastanien verdient


melden

Mein Freund

10.12.2008 um 00:04
@Lazarus2000
Die NÍCHTexistenz von etwas zu beweisen, ist wohl auch sehr schwer.


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Freund

10.12.2008 um 08:20
man wünscht sich das natürlich, besonders wenn man jemanden verloren hat..

aber ich denke mir, wenn die ´seelen´kontakt aufnehmen wollen bzw könnten, dann würden sie das schon tun.
da braucht man kein medium für.

bevor ich jemanden geld dafür gebe... hmm..
wobei ich das buch von james van praagh gelesen habe und sich das eigentlich schon recht authentisch lesen lässt...

als meine mutter krank war, haben wir uns an einen reiki-menschen gewendet..
der hat uns bzw mich auch angetouched, als er mir die chakren gemessen hat (?) und ich sei ja ein liebes mädchen und soll ihm meine handynr. geben..
wuuah
in der größten not, wo man sich an jedem strohhalm hält, scheuen solche dreckigen menschen nicht, todkranken auch ncoh das geld aus der tasche zu ziehen, bzw ´anzufassen´

und genauso sind medien auch...


melden

Mein Freund

10.12.2008 um 08:48
Ja ja die Medien alles Lügner, die Grossen wie die Kleinen


melden

Mein Freund

10.12.2008 um 08:59
bei meinen eltern ist das so, wenn jemand in der Family krank ist, also schwerer krank, dann gehen die zu soner Tante, die das dann zu bestimmten Zeiten bespricht...keine ahnung wie, aber mann soll dann zu diesen Zeiten an die Person die krank ist denken, und dann soll das helfen.... und die macht´s tatsächlich kostenlos

Meinen Eltern hilft´s....

Ist zwar nicht son Medium wie in der Ausgangsstory, aber grundsätzlich denke ich, wenn man an so etwas glaubt, und es dir hilft z.B. mit dem Tod eines Menschen besser klar zu kommen, warum sollte man dann nicht zu so einer person gehen....

Darüber ob die Geld dafür nehmen sollten, und ob die Tatsächlich kontakt mit den Toten aufnehmen können lässt sich natürlich streiten.... aber vielen Leuten wird´s sicherlich helfen das Geschehene zu verarbeiten wenn sie glauben, z.B. dem Kind geht´s jetzt nach dem Tod gut und es ist mit seinem Tier zusammen......


melden

Mein Freund

10.12.2008 um 09:06
Für das Geld könnte man sich auch ne Bibel kaufen


melden

Mein Freund

10.12.2008 um 09:31
kann man die kaufen? ich dachte die gibt´s nur geschenkt :}


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Freund

10.12.2008 um 09:34
ich finde das is verarsche, bzw wenn es das ist, ist es unfair.. jemanden etwas vor zu machen..


melden

Mein Freund

10.12.2008 um 11:40
Eine gute Freundin von mir hat eine Tante, die sich auch mit Reki, pendeln etc beschäftigt...
Ihre Schwester (also die andere Tante) ist vor 2, 3 Jahren gestorben...
Als meine Freundin ihre Tante besucht hat, war sie irgendwas am erzählen, von wegen sie will Kontakt mit ihrer Schwester aufnehmen.
Da meine Freundin bei so etwas auch immer spitze Ohren kriegt, hat sie ihre Tante gebeten, das in ihrem beisein zu machen.
Die Tante stimmte zu...
Ich weiß jetzt nicht so recht, ob sie es am gleichen Tag gemacht haben oder einen anderen Tag dafür vereinbart haben...
Ich weiß auch nicht mehr wie sie es gemacht haben, ich werde meine Freundin dazu nochmal "ausfragen".

Aufjedenfall weiß ich noch das meine Freundin davon erzählt hat, das ihre Tante fragte "Was haben wir auf dein Grab gelegt"
Und sie sagte sie hörte 100%tig eine helle verzehrte Stimme die sagte:
" weeeißeeeeee Orchiiiideeeeeeen"

Und bei der Beerdigung damals garb es wirklich weiße Orchideen...

Sie haben noch andere Fragen gestellt, ob sie antwort erhalten haben werd ich nochmal nachforschen....



Und jetzt wo ich das hier so schreibe fällt mir auch noch ein Ereigniss ein...
Auch die gleiche Freundin, und die gleiche Tante...
Der damilige Beste Freund meiner Freundin, hat sich von einer Brücke in einen Fluss gestürzt und ist ertrunken...
Es war Selbstmord, er hatte Probleme mit Alk, Familie und Drogen (und omg, der Junge war damals erst 15Jahre alt!)
Auf jeden Fall sollte mir ihm Kontakt aufgenommen werden, meine Freundin sagte zu ihrer Tante, "Frag ihn nach unserem Lied"...

Die Tante stellte die Frage, und begann auf einmal zu singen:
Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt... Ein Lied der Böhsen Onkelz und es war DAS Lied...
Meine Freundin schwört, das kaum jemand, ausser der engste Freundeskreis wusste das es IHR Lied ist und vorallem die Tante hat nie solche Musik gehört...
Aber an diesem Tag konnte sie das Lied singen!!
Sie sang die erste Strophe und den Chorus, in mitten der 2ten Strophe sagte si er sei weg...
und konnte auch nicht mehr weiter singen...

ich werde mich nochmals mit meiner Freundin zsuammenhocken um mehr Infos zu bekommen die mir entafllen sind...

Bei dem ersten Beispiel kann ich mir sogar irgendwie vorstellen, das die Tante sie veräppeln wollte und ein Tonband mit im Spiel war...

Aber ich werd nochmal bei nächster Gelegenheit nachforschen...


melden
Anzeige

Mein Freund

10.12.2008 um 11:41
ach dazu sollte ich noch sagen, die Tante bietet ihre "Dienste" nicht der Öffentlichkeit an, nur Freunden und Verwandten etc...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden