Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

12.779 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

06.11.2017 um 19:32
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Aber warum ist das Zelt kaputt gegangen, warum sind sie rum gerannt?
Ich denke sie mussten es aufschneiden und so schnell wie möglich raus, weil sie unter einer größeren Schneelast lagen (mechanische Behinderung der Atmung) und zu ersticken drohten.

Danach blieb ihnen nichts übrig, als im Wald Schutz zu suchen.

Außerdem erklärt der Schnee auch die Verletzungen gut:
Der Schnee war weich genug, dass keine äußeren Verletzungen auftraten, aber er entwickelte, als er auf das Zelt fiel, bzw. als das Zelt zusammenbrach, zugleich genug Kraft, um bei einem Teil der Gruppe Rippen und Schädel zu brechen.

Die Untersucher konnten sich damals nicht erklären, was so eine starke Kraft ausgewirkt haben könnte, darum sprachen sie von einer "unbekannten starken Kraft".

@Ostfriese

Es gab vermutlich noch ein Messer, aber davon weiß ich nichts.
Auch mit den toxikologischen Untersuchungen habe ich mich nicht befasst, weil ich nie auf Unterlagen dazu gestossen bin.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

06.11.2017 um 19:35
Ich sag ja, ganz schön komplex, was? Es sind einfach noch viel zu viele Fragen offen! 


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

06.11.2017 um 20:14
Zitat von TajnaTajna schrieb:Außerdem erklärt der Schnee auch die Verletzungen gut:
Der Schnee war weich genug, dass keine äußeren Verletzungen auftraten, aber er entwickelte, als er auf das Zelt fiel, bzw. als das Zelt zusammenbrach, zugleich genug Kraft, um bei einem Teil der Gruppe Rippen und Schädel zu brechen.
Welcher Schnee?

Das Foto von dem Zelt, sah nicht so aus, als habe auf dem Zelt eine nennenswerte Menge Schnee gelegen.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 00:53
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das Foto von dem Zelt, sah nicht so aus, als habe auf dem Zelt eine nennenswerte Menge Schnee gelegen.
Das Foto kann einen täuschen.

Wenn man weiß, wie das Zelt normalerweise aufgebaut wird - meint @WladimirP - dann kann man erkennen, dass es komplett zusammengebrochen war und flach auf dem Boden lag und dass anschließend ein Eingang notdürftig wieder aufgerichtet wurde und mit einer eingeschalteten Taschenlampe versehen wurde, damit das Zelt wiedergefunden werden kann.

Es war also offensichtlich von Anfang an eine spätere Rückkehr zum Zelt geplant um weitere Ausrüstungsgegenstände zu bergen.

Das erklärt @WladimirP ausführlich im mittleren Teil (Datum 29.7.15) dieses längeren Texts (auf Russisch, ich empfehle eine Übersetzung ins Englische):

http://taina.li/forum/index.php?topic=5623.msg355747#msg355747r


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 07:47
Zitat von TajnaTajna schrieb:Wenn man weiß, wie das Zelt normalerweise aufgebaut wird - meint @WladimirP - dann kann man erkennen, dass es komplett zusammengebrochen war und flach auf dem Boden lag und dass anschließend ein Eingang notdürftig wieder aufgerichtet wurde und mit einer eingeschalteten Taschenlampe versehen wurde, damit das Zelt wiedergefunden werden kann.
Und trotzdem fehlt der Schnee....


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 09:28
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Und trotzdem fehlt der Schnee....
Fast einen Monat später hatte den der ständig wehende Wind längst umgelagert.

Es gab auch einige Bereiche an diesem Berghang, an denen noch die Original-Schneedecke vom Unglückstag vorhanden war und z.B. noch die Fußspuren von diesem Tag sichtbar waren.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 12:13
Zitat von TajnaTajna schrieb:Fast einen Monat später hatte den der ständig wehende Wind längst umgelagert.
Das weißt du woher?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 15:03
@Mullich

Woher man weiß, dass der Schnee im Lauf der Zeit umgelagert wurde?

Z.B. weil es um das Zelt herum keine Fußspuren mehr gab - sie waren zusammen mit dem Schnee verschwunden.

Weil Beschädigungen am Zelt und am Zeltaufbau zeigten, dass zuvor viel Schnee auf dem Zelt gelegen hatte.
Damit hatte man sich bei der offiziellen Untersuchung, abgesehen von den Löchern im Zelt, kaum beschäftigt.

Später hat man solche stellenweisen Umlagerungsprozesse auch beobachten können.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 15:51
Zitat von TajnaTajna schrieb:Später hat man solche stellenweisen Umlagerungsprozesse auch beobachten können.
Da ich nicht richtig verstehe, was das zu bedeuten hat, wäre ein link eventuell hilfreich - falls da Ressourcen frei sein sollten. :D


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 16:57
Zitat von TajnaTajna schrieb:Z.B. weil es um das Zelt herum keine Fußspuren mehr gab
Gab es nicht einige Fußspuren, oder erinnere ich das so falsch?

Wie auch immer, eine Lawine kann ich mir kaum vorstellen als Grund für diese Katastrophe.
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, wie eine Schneemasse stark genug ist, um Knochen und Schädelbrüche hervorzurufen, aber dann doch so gering, dass die Verschütteten sich selbst befreien konnten.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 17:07
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wie auch immer, eine Lawine kann ich mir kaum vorstellen als Grund für diese Katastrophe.
Eine solche Lawine gibt doch das Areal auch gar nicht her. In einem der Dyatlov Videos (ich meine im letzten) vom Mythen Metzger zeigt er ein Foto der Stelle wo die Zelte standen. Es ging ca. 600m leicht bergauf und dann erhebt sich der Berg welcher allerdings eher einem besseren Hügel gleicht.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 17:13
@Tajna
Das heutige Zelt in dem Link von dir...ist es Baugleich von dem damals? Ich frage, weil es....man kann durch den Stoff schauen...


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 17:14
@Mullich

Ich kann dir leider nicht mehr sagen, wo ich das gelesen habe.
Es geht ja um die Frage, wieso der Schnee nur in einigen Bereichen dieses Berghangs umgelagert wurde und in anderen nicht.
Man hat dann vermutet, dass der Wind an einigen Stellen stärker weht und an anderen Stellen nicht und durch Beobachtung festgestellt, dass sich solche Vorgänge tatsächlich auch in der Natur beobachten lassen.
Über Mythen Metzgers (wirklich passend der Name) fehlerhafte Infos will ich nicht mehr diskutieren.

@Groucho

In einem größeren Umkreis um das Zelt waren keinerlei Fußspuren mehr vorhanden, weiter unterhalb am Hang dagegen schon.

Von einer Lawine ist nicht die Rede, sondern es geht um ein kleineres Schneebrett, das sich auf das Zelt schob oder, wie @Wladimir meint, um eine Schneelast auf dem Zeltdach, die zum Zusammenbruch des Zelts führte - in beiden Fällen kann das hohe Gewicht des Schnees zu schweren Verletzungen führen, auch hierzulande wurden schon Leute von Dachlawinen getötet.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 17:47
@Ostfriese
Zitat von OstfrieseOstfriese schrieb:Das heutige Zelt in dem Link von dir...ist es Baugleich von dem damals?
Das müsstest du @WladimirP fragen, von dem stammt der Text, ich verstehe davon fast nichts.

Vermutlich handelte es sich nur um ein verkleinertes Modell, dessen Materialien nicht baugleich zum Original sind.
Der Originalstoff war Canvas, ein schwerer Baumwoll-Stoff.

Link zur englschen Übersetzung, auf "übersetzen" klicken:

https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Ftaina.li%2Fforum%2Findex.php%3Ftopic%3D5623.msg355747%23msg355747r&edit-text=


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 19:28
@Tajna

Habe etwas gefunden das deine Lawinenthese stüzt. Auf einer russischen website für Bergsteiger/ Skiwanderer wird immer wieder über Expiditionen( mir ist kein anderes Wort eingefallen) zum Dyatlov Pass berichtet. Es wurden unter anderem Schäden an Tannenbäumen durch Schneeabfall dokumentiert.

f 11

Unter diesem Foto ist zu lesen: "Wir fanden auch während der Expedition-2008 den Schaden an der Rinde von zwei Tannen in der Nähe des Zeltplatzes aufgrund des Abfalls von Schneemassen"

(google translator)

Sorry, falls das schon gepostet wurde - habe hier ein wenig Pause gemacht.

http://www.mountain.ru/article/article_display1.php?article_id=3327


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 20:58
Zitat von MullichMullich schrieb:Da ich nicht richtig verstehe, was das zu bedeuten hat[...]
Damit es verständlicher wird, werde ich es am besten bildlich veranschaulichen:

Hier wird das Zelt aufgestellt:
43Original anzeigen (0,7 MB)
(Die Gruppe gräbt sich tief in den zugeschneiten Hang hinein um ihr Zelt aufzustellen.)

So wurde das Zelt von der Suchmannschaft vorgefunden:
Dyatlov Pass incident 02Original anzeigen (0,4 MB)
(Das Zelt steht frei.)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

07.11.2017 um 22:55
@Polos

An diesen Fotos sieht man deutlich, dass beim Aufstellen des Zeltes wesentlich mehr Schnee lag, der dann zwischenzeitlich entweder abgerutscht oder/und verweht worden ist.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

08.11.2017 um 07:38
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:An diesen Fotos sieht man deutlich, dass beim Aufstellen des Zeltes wesentlich mehr Schnee lag,
Kannst du erklären, woran du das siehst?
Ich sehe das nicht


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

08.11.2017 um 09:07
@Groucho

Wie man auf den 1. Bild sieht, hatte die Gruppe ein mehr als knietiefes Loch für das Zelt ausgehoben.

Davon kann man auf dem 2. Bild nichts mehr erkennen, der Schnee ist weg.

Außerdem muss der Untergrund des Zelts, samt Zelt, zwischenzeitlich aberutscht sein, denn das Zelt steht jetzt auf wesentlich flacherem Terrain - das meinte jedenfalls der St. Petersburger Bergsportverein (das hatte ich im Thread schon mal verlinkt).

@Mullich
Zitat von MullichMullich schrieb:Habe etwas gefunden das deine Lawinenthese stüzt.
Der St. Petersburger Bergsportverein ging nicht von einer (größeren) Lawine, sondern von einem (kleineren) Schneebrett als Unglücksursache aus.

Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass es bei einer Hangneigung von etwa 30 Grad (siehe 1. Bild) nicht zu Lawinen oder Schneebrettern kommen könnte, wie früher oft behauptet wurde um damit eine Lawine oder ein Schneebrett beim Dyatlov-Pass-Vorfall auszuschließen.

Bei genauer Betrachtung kann man auch die Spuren früherer Schneeabgänge feststellen, wie dein Foto (Schäden an einem Baum) zeigt.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

08.11.2017 um 19:25
@Groucho
Kannst du erklären, woran du das siehst?
An der Höhe des aufgetürmten Schnees in Bild #1.
So, wie ich das sehe, stehen die Schaufler da knietief drin.


1x zitiertmelden