Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

24.06.2022 um 15:32
Zitat von fangofango schrieb:Die Rippenbrüche erkläre ich mir Zum Beispiel durch Schläge mit einem Gewehr Kolben.
Wobei Du aber weder Beweise für ein Gewehr noch für Schläge damit hast.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

24.06.2022 um 16:04
Zitat von fangofango schrieb:Beweise für Mord sollten nach der Theorie auch dringend vermieden werden.
Wenn man frei phantasiert, muss man sich halt die passenden Voraussetzungen zurechtlegen. Ist schon klar.
Zitat von fangofango schrieb:Demnach konnten Die Gruppe auch das Zelt aufschlitzen und abhauen, Während am Eingang womöglich eine Schlägerei Zu Gange war.
Der Schlitz beginnt ungefähr 20 cm vom Eingang. Was wäre dann der Vorteil? Und wo sind die Spuren einer Schlägerei?
Zitat von fangofango schrieb:Später wurde Ihnen nachgegangen.
Aha. Weder hin noch zurück wurden Spuren von Nachgängern gefunden. Wie sind sie überhaupt dahin und wieder weg gekommen? Warum killen sie die Gruppe dort, wo es am schwierigsten ist und keine Sau hinkommt? Was ist überhaupt mit dem Sturm und der Kälte? Galten die nur für die Gruppe?
Zitat von fangofango schrieb:Die Rippenbrüche erkläre ich mir Zum Beispiel durch Schläge mit einem Gewehr Kolben.
Aha. Wieviel Anpralldruck entwickelt so ein Schlag? Und wie ergibt sich daraus das Muster der Serienfraktur, die bei D. festgestellt wurde? Und ging der Schlag gegen die stehende Person oder lag sie auf dem Boden? Das sind forensische Fragen. Da sind, davon unabhängig aber andere "unauffällige" Tötungsmethoden bekannt, die gar nicht erst einen Verdacht erregt hätten.

Es ist schon sehr bedenklich, dass mal wieder Murmeltiertag ist. Hat es überhaupt Sinn, auf solche völlig unausgegorenen Zusammenreimereien einzugehen? Wo du dich doch vorher all die Jahre scheinbar nicht mit den Gegenargumenten beschäftigst hast. Und das hier waren nur ein paar davon auf die Schnelle. Es gibt weitaus mehr.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

24.06.2022 um 21:19
Zitat von NemonNemon schrieb:Es ist schon sehr bedenklich, dass mal wieder Murmeltiertag ist. Hat es überhaupt Sinn, auf solche völlig unausgegorenen Zusammenreimereien einzugehen?
Da muss ich Dir mittlerweile beipflichten 😉


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2022 um 09:48
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Da muss ich Dir mittlerweile beipflichten
Ach warum. Diese Theorien werden sogar von Experten, die viel viel länger dabei sind als wir, ziemlich ernsthaft in Erwägung gezogen.
Siehe das "neue" Buch von Teddy / Dytlov-Pass.com.

Ganz ehrlich. Seitdem schäme ich mich auch nicht mehr für meinen Elch :D


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2022 um 18:59
Zitat von NemonNemon schrieb:Es ist schon sehr bedenklich, dass mal wieder Murmeltiertag ist. Hat es überhaupt Sinn, auf solche völlig unausgegorenen Zusammenreimereien einzugehen?
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Ganz ehrlich. Seitdem schäme ich mich auch nicht mehr für meinen Elch
Dann kommen wir halt wieder einmal zu den harten Fakten: die Ermittlungsakte zu dem Fall ist mit dem 6. Februar(!) 1959 datiert. Die geplante Rückkehr war der 12. Februar, die Suche begann am 21. Februar.

Woher wussten die Behörden bereits am 6. Februar, dass der Gruppe etwas zugestoßen sein muss? Offenbar war ihnen bereits vorher bekannt, dass die Gruppe auf der Tour auf etwas Gefährliches stoßen wird. Also ganz bestimmt kein Elch oder schlechtes Wetter.

Siehe dazu das Video von Mythenmetzger ab Min. 14:30

Youtube: Dyatlow Pass:  Der eisige Tod -  Teil 8
Dyatlow Pass: Der eisige Tod - Teil 8
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2022 um 19:33
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Woher wussten die Behörden bereits am 6. Februar, dass der Gruppe etwas zugestoßen sein muss? Offenbar war ihnen bereits vorher bekannt, dass die Gruppe auf der Tour auf etwas Gefährliches stoßen wird. Also ganz bestimmt kein Elch oder schlechtes Wetter.

Siehe dazu das Video von Mythenmetzger ab Min. 14:30
Seit wann ist denn der Mythenmetzger eine brauchbare Quelle?
Das mit dem Datum ist auch schon lange vom Tisch.


Zitat von YpersephoneYYpersephoneY schrieb am 08.09.2019:Die swerdlowsker Staatsanwaltschaft hat sich letzten Februar auf der Pressekonferenz dazu geäußert:
Kuryakov beantwortete die Frage, warum das Strafverfahren auf den 6. Februar 1959 datiert war, während die Suche nach der vermissten Gruppe mindestens eine Woche später begann. Nach den Regeln der Zeit sollten bei der Einreichung eines Falls auf dem Deckblatt die Daten der frühesten und spätesten Dokumente auf dem Deckblatt vermerkt werden, so dass das Datum des Protokolls der Befragung des Leiters der Vizhaisk-Forstabteilung auf dem Deckblatt vermerkt wurde.

„Dieses Dokument steht nicht in direktem Zusammenhang mit der Tragödie mit der Dyatlov-Gruppe. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um ein Verhörprotokoll von einem anderen Material “, schlug die Staatsanwaltschaft vor. Kuryakov stellte klar, dass der Fall keine Nummer hat, da er die damaligen Anforderungen erfüllt, und dass einige andere Unstimmigkeiten in den Daten aufgrund von Tippfehlern entstanden sind.

Zitat von wabwab schrieb am 26.11.2019:Es gab ja zunächst einen anderen Ermittler, der jedoch nach einer Woche oder so vom Fall abgezogen wurde, weil er sich nicht an die Anweisungen von oben hielt
Es ist nur ein weiterer Mythos. Korotajew konnte keinen Fall einleiten, wie man sagt: über den Kopf seines Chefs, Staatsanwalt Tempalow. Es wäre dasselbe, wenn Monika Lewinski anstelle von Bill Clinton den Krieg erklärt hätte. Korotaev war damals nur ein Praktikant bei der Staatsanwaltschaft. Aber es gibt noch andere Informationen. Er selbst sagte 2007 in einem Interview, dass er als Leiter einer der Polizeidienststellen gearbeitet habe, bis er als Ermittler der Staatsanwaltschaft Ivdel eingeschrieben wurde. Wenn wir also die Bedingungen und die Gesetzgebung sorgfältig analysieren, gibt es keinen Raum für die Tätigkeit von Korotajew in diesem Strafverfahren.
1.Um ein Strafverfahren einzuleiten, ist es notwendig, einen konkreten Grund zu haben - zum Beispiel die Entdeckung von Leichen. Sie wurden erstmals am 27. Februar entdeckt. Staatsanwalt Tampalov begann den Fall am 26. Februar (ein solches Datum auf Papier), als sie das Zelt fanden, dachte er wahrscheinlich, sie hätten die Leichen zur gleichen Zeit gefunden.
2.Am 28. Februar wurde der Fall an den Staatsanwalt Ivanov übergeben (achten Sie auf das Datum, ab dem die Untersuchung beginnt!).
3. Für die Untersuchung des vorläufigen Strafverfahrens sind 2 Monate vorgesehen (bis die tatsächlichen Anzeichen von kriminellen Handlungen festgestellt werden). Das heißt, der Fall hätte am 28. April enden sollen.
4.28. April, Staatsanwalt Ivanov, mit Zustimmung des Staatsanwalts der Region Swerdlowsk Nikolai Klinov (dies ist eine obligatorische Maßnahme, Ivanov selbst hat keine solchen Befugnisse), verlängert den Fall um weitere 1 Monat - bis zum 28. Mai. Auf diese Weise sollte das damals geltende Recht angewendet werden.
5.Eine weitere Verlängerung ist nur mit Zustimmung des Staatsanwalts der Republik und nur dann möglich, wenn die Tatbestandsmerkmale festgestellt wurden. Ein solches Ereignis wurde nicht gefunden.



melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2022 um 21:09
@Nemon
Verstehe ich das so richtig? Der Leiter der Forstabteilung wurde bereits am 6. Februar befragt, obwohl noch gar keine Ermittlungen aufgenommen wurden. Aber eigentlich wurde er zu etwas anderen befragt, wobei es im Nachhinein zu einer Verwechslung der Protokolle gekommen ist, und dieses deswegen dann Eingang in den Dyatlov-Akt gefunden hat. Bei allem anderen, das noch nicht ins Bild passt, handelt es sich um Tippfehler.

Klingt nach einem typischen Märchen und Ausrede des russischen Regimes, wie wir es ja auch weltpolitisch leider zur Genüge kennen.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2022 um 21:16
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Klingt nach einem typischen Märchen und Ausrede des russischen Regimes, wie wir es ja auch weltpolitisch leider zur Genüge kennen.
Wenn es so war, warum haben sie es nicht einfach geändert ? Hat anscheinend keinen gejuckt. 🤷‍♂️


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2022 um 21:20
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Verstehe ich das so richtig? Der Leiter der Forstabteilung wurde bereits am 6. Februar befragt, obwohl noch gar keine Ermittlungen aufgenommen wurden. Aber eigentlich wurde er zu etwas anderen befragt, wobei es im Nachhinein zu einer Verwechslung der Protokolle gekommen ist, und dieses deswegen dann Eingang in den Dyatlov-Akt gefunden hat.
Irgendwie so verstehe ich es auch.
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Bei allem anderen, das noch nicht ins Bild passt, handelt es sich um Tippfehler.
Weiß nicht, was du damit meinst.
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Klingt nach einem typischen Märchen und Ausrede des russischen Regimes, wie wir es ja auch weltpolitisch leider zur Genüge kennen.
Weiß jetzt auch hier nicht, worauf du damit hinaus willst. Es gab einen Irrtum und einen Erklärungsansatz. Ich weiß nicht, warum du da insinuierst.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2022 um 22:15
Zitat von NemonNemon schrieb:Irgendwie so verstehe ich es auch.
Irgendwie verstehe ich es als eine schlechte Lüge. Ganz zufällig hätte hat ein Protokoll zu einem anderen Fall dort Eingang gefunden damit alles wieder passt. Wo ist der Beweis für diese haarsträubende Behauptung?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2022 um 22:43
@Mr.Brain
Warum gehst du davon aus, dass das Verfahren am 6.2. eröffnet wurde? Die Eröffnung am 26.2. ist dokumentiert und plausibel. Wenn du den 6.2. als wahr annimmst, hängt daran eine Unmenge an unlogischen Annahmen. Nichts spricht dafür. Man kann doch in so einen Fall nicht eine solchen Marginale als Angelpunkt setzen, wenn dann der ganze Rest damit zu Unsinn verdreht wird. Das ist irrational.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Mysteriöse Erscheinung in Jugendherberge
Mystery, 54 Beiträge, am 09.03.2011 von Empusa
uuser am 30.01.2011, Seite: 1 2 3
54
am 09.03.2011 »
von Empusa
Mystery: Des nachts am Walde...
Mystery, 124 Beiträge, am 30.12.2009 von Kc
Pe4ce am 25.12.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
124
am 30.12.2009 »
von Kc
Mystery: Vorfall im Pazifik!
Mystery, 59 Beiträge, am 20.03.2005 von patrol
beliar902005 am 19.12.2004, Seite: 1 2 3
59
am 20.03.2005 »
von patrol