Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 13:07
@MajorQuimby
Das bestätigt meine Theroie, danke ^^
Wie gesagt, es ist auch sonst nicht gerade angenehm, längere Zeit dort zu arbeiten^^


melden
Anzeige

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 15:18
@schafus

hier was zum reinlesen
https://www.dasgehirn.info/wahrnehmen/truegerische-wahrnehmung/geisterjaeger-im-labor


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 16:35
@uatu
Das klingt fast nach Bezahlung per totem Briefkasten. Wer weiss welche "Dienste" da bei der attraktiven, jungen Dame entlöhnt wurden...


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 16:42
@Llort79
Naja, Prostitution wird es nicht gewesen sein. Das ist in Deutschland ja legal. Somit könnte in diesem Fall ja auch eine reguläre Transaktion der Entlohnung erfolgen, zum Beispiel durch normale Barzahlung des vereinbarten Betrages^^
Tote Briefkästen sind mir eher von Schutzgeldforderungen bekannt.

So oder so wäre ein öffentlicher Mülleimer dafür keine geeignete Wahl, denke ich. Flaschensammler, die beim störbern im Eimer Geld, Waffen oder Drogen finden, oder auch die städtische Müllentsorgung wären mir dafür ein zu großes Risiko^^


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 16:46
@MajorQuimby
Muss ich mir anschauen, wenn ich zuhause bin :)

Aber danke ^-^


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 17:09
@schafus
Mag sein... Aber der Gedanke drängte sich mir bei dieser Story geradezu auf!


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.12.2018 um 23:21
Hi Zusammen,
Hier meine kuriose Geschichte:
Ich wohne in einem alten Haus, Baujahr 1867. Dieses Haus steht unter Denkmalschutz, ist aber innen renoviert worden. die alten Balken und Lehmziegelaußenwände wurden erhalten... tolle Wohnung, mitten in der Stadt.
Ich wohne hier seit 5 Jahren.
Und nun das Unheimliche:
Wir haben einen Kater. In unregelmäßigen Abständen begibt er sich in eine Raumecke und fängt an, zu weinen (Katzen können das, klingt herzzerreißend):
In den Momenten haben wir alle das Gefühl, da ist irgendwas... aber nichts bedrohliches. Wir sind dazu übergegangen, dem Kater zu sagen: Hör auf zu jaulen, der ist lieb, der tut dir nichts.
Irgendwann habe ich mich mal mit der Geschichte dieses Hauses beschäftigt und bin auf erstaunliche Ergebnisse gestoßen.
In unserer Stedt werden sogenannte „Stolpersteine“ gesetzt, im Gedenken der Judenverfolgung. Vor meinem Haus sitzen drei dieser Steine... Vater, Mutter und Kind.
Die Eltern wurden deportiert und umgebracht, der Sohn hat es, wie auch immer, geschafft, nach Australien zu kommen. Dort hat er ein neues Leben angefangen.
Anhand der Namen und Daten habe ich herausgefunden, wo dieser lebt.
Ich habe überlegt, ihn zu kontaktieren. Habe aber davon abgesehen, um keine alten Wunden auzureißen.
Seit letztem Jahr hat die Katze aufgehört, in der Ecke zu jammern. Den Daten nach, dürfte der letzte lebende Bewohner inzwischen gestorben sein. Von der Zeit her passt es...
Was meint ihr dazu?


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

20.12.2018 um 09:40
@Puscheline
Ich würde eine paranormale Aktivität nicht ausschließen aber ob es mit den Juden zusammen hängt ist sehr fraglich kann auch ein älterer Geist sein.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

20.12.2018 um 10:17
Ich dachte, es wär vielleicht die Mutter oder der Vater des Jungen, die ihn suchen. Da dieser ja jetzt wohl gestorben ist, haben sie ihn gefunden.
Das Katzengejammer hat von heute auf morgen aufgehört, ebnso das Gefühl, dass jemand anwesend ist.
Wie gesagt, es war nie bedrohlich. Eher wie ein freundlicher Gast, der hin und wieder vorbeischaut.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 01:26
Kurt.hustle schrieb:Ich würde eine paranormale Aktivität nicht ausschließen aber ob es mit den Juden zusammen hängt ist sehr fraglich kann auch ein älterer Geist sein.
Ist das jetzt nicht geisteran­ti­se­mi­tisch, wenn man jüdische Geister ausschließt?


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 07:41
alibert schrieb:Ist das jetzt nicht geisteran­ti­se­mi­tisch, wenn man jüdische Geister ausschließt?
Für wehret den Anfängen bist du 70 Jahre zu spät und auch bei mir an der falschen Adresse Amigo.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 10:22
@BadD
Möglichkeit, wie so was bei unserem Familienalltag vorkommen könnte:
Kleiner Bruder wird wach und macht Terz, weil er zum Wiedereinschlafen genau das Stofftier haben will, was letztes Jahr schon ausgemustert in einem Karton auf dem Dachboden gelandet ist. Entnervt geben Papa oder Mama schließlich auf, gehen auf den Dachboden und holen das Ding. Weil das Schließen der Tür und Vorschieben des Riegels noch lauter ist, bleibt die Tür offen, um Dich nicht zu wecken.

Oder euer Mutter war in dem Moment gerade oben auf der Suche und hat deshalb auch nichts über das Babyphon gehört.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 11:54
Kurt.hustle schrieb:und auch bei mir an der falschen Adresse Amigo.
Da haben wir ja Glück gehabt. Aber warum kanns dann nicht der jüdische Geist sein, haben die keine?


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 14:38
Danke für die Rückmeldung...
Die Geschichte des Hauses ist nun mal so, kann man nix dran ändern.
Ich dachte, hier würden solche Geschichten vernünftig diskutiert, scheint ja Pustekuchen zu sein.
Trotzdem besinnliche Tage.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 15:52
@Puscheline
Interessante Geschichte.
Eventuell wirklich, wie du schon sagtest die Eltern, die ihren Sohn "abgeholt" haben.
Dir auch besinnliche Tage.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 21:08
Irgendwie vermisse ich den „Geist“...
Gehörte irgendwie dazu.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.12.2018 um 21:17
Also der Junge ist 1921 geboren.
Ich habe recherchiert und rausgefunden, wo er lebt, was er macht usw.
Habe aber wie gesagt davon abgesehen, Kontakt aufzunehmen.
Ich denke, er ist irgendwann letztes oder vorletztes Jahr verstorben.
Seitdem ist Ruhe. Aber wir mochten den „Geist“ und werden ihn nie vergessen


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.12.2018 um 12:53
Hallo :)

Ich habe auch eine Geschichte, vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber mich beschäftigt sie.
Mein großer Sohn ist nun 6, meine mittlere 3 und die kleinen mäuse sind 1 jahr alt. Ich habe also seit fast 6 Jahren ununterbrochen das Babyphone im Gebrauch. Es ist eines mit Kamera und steht auf dem Fensterbrett mit dem Blick Richtung Kinderbett.
Vor einigen Wochen saß ich abends auf der Couch und habe (warum auch immer) so überlegt, dass es in der ganzen Zeit noch nie passiert ist, dass die Kamera vom Fenster gefallen ist und das das gut so ist.
Ich habe dann etwas tv gesehen und nebenbei hörte ich plötzlich einen riesen Lärm im babyphone.
Da ist doch allen ernstes die Kamera vom Fenster gefallen?!
Unglaublich oder?
Mir war und ist das noch immer ziemlich unheimlich.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.12.2018 um 13:32
Fall 1:

In Mai 2018 ist einem Arbeitskollegen von mir ein Handy verschwunden. Sein Handy lag auf dem Tisch, er ging kurz auf die Toilette. Als er wiedergekommen ist, hat er sein Handy vermisst, es hat auch keiner gesehen, ob es jemand geklaut hat. Er hat dem Verdacht das es jemand geklaut hätte.

Was meint Ihr ist es möglich das das Handy hier verschwunden ist und in ein Paralleluniversum aufgetaucht ist? Ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Habe auch seine Handynummer und habe paar mal angerufen, es geht keiner ran und kommt immer nur die Mailbox.


Fall 2:

Von 2000/2001 war ich für 1 Jahr in BBW Neuwied, habe dort einen Förderlehrgang absolviert, von morgens bis Nachmittags war ich in unserer Büroabteilung und haben dort etwas gelernt z.B. Briefe schreiben, Bestellungen usw.
In Juni 2001 war ich alleine in diesen Raum, aber sah auf dem Tisch einem Schreibblock mit einem Namen drauf, obwohl der Besitzer nie in unserer Abteilung war, sondern in einer anderen Abteilung war. Wieso soll er dem Schreibblock in eine Abteilung auf dem Tisch legen, wo er das ganze Jahr über nie war? Dann eigentlich eher in der Abteilung, wo er selber auch war.

Wenn Gegenstände verschwinden, könnten genauso auch fremde Gegenstände auftauchen? Ist es Möglich das Gegenstände in andere Paralleluniversen verschwunden und Gegenstände aus anderen Paralleluniversen auftauchen?

Beispiel:

In Paralleluniversum A ist an der Stelle wo bei das BBW Neuwied steht, eine Spieleentwicklerfirma, also wie folgt:

- Eines Tages verschwindet in Büro des Spieleentwicklers ein Schreibblock mit Konzeptzeichnungen auf mysteriöserweise, das vorher auf dem Tisch lag, kann also keiner genommen haben.
- In unseren Universum (Paralleluniversum B) liegt genau dieser Schreibblock auf der gleichen Stelle, aber es liegt in unserer Büroabteilung, wo wir etwas lernen und es ist ein Berufsbildungswerk, aber diesen Schreibblock kann da niemand hingelegt haben, da der Besitzer in einer anderen Abteilung ist, wäre auch sinnlos es in eine andere Abteilung auf dem Tisch zu legen, dann gibt man es bei ihm persönlich ab.
- Es steht vorne ein Name drauf, in unseren Universum ist der Besitzer in Förderlehrgang und in Paralleluniversum A ist er/sie ein Spieleentwickler.

Einfache Erklärungen sind folgende: das es geklaut wurde, das ihm jemand hingelegt hat, jemand vergessen hat usw.


melden
Anzeige

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.12.2018 um 14:05
@Sascha81
So eine Geschichte mit dem Handy hatte ich auch schon. Es war spurlos in der Firma vom Tisch verschwunden. Nach Jahren habe ich die Lösung bekommen. Ein Angestellter hatte es gestohlen.

Der Schreibblock kann tatsächlich von jemandem aus Versehen dort dort abgelegt worden sein.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden