Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 09:09
Tommy57 schrieb:Die Existenz unterschiedlicher Religionssysteme macht es eigentlich zwingend, dass nur EINE Form der Anbetung die Richtige sein kann.

Denn wenn es nur EINEN Allerhöchsten gibt, können nicht alle religiösen Vorstellungen richtig
aber damit stellst du die religionsform in den vordergrund und nicht den gottglauben ansich und das halte ich nicht für richtig denn das wichtigste überhaupt ist doch der glaube an gott und das verhalten bzw. das ausrichten des eigenen lebens und persönlichkeit auf diesen gott ! - genauso steht es doch auch in der bibel !

also kann es garnnicht von den religionen abhängig sein WIE man glaubt, wichtig ist DDAASS man glaubt und ein redliches leben führt.

und ich muss dir ehrlich sagen, ein gott der das nicht so sieht besitzt meiner meinung nach nicht die weisheit die er haben sollte und würde ich daher nicht als höchsten gott akzeptieren können weil diese denkweise einfach nur falsch ist.
Tommy57 schrieb:Du bist dir gar nicht bewusst, was dir an genialer und tiefer Erkenntnis aus der Bibel entgeht, weil du zur Zeit auf kontra - Position bist.
ich habe jenes an lehren, weisheiten und ekenntnissen aus der bibel mitgenommen was mir persönlich wichtig erschien und das reicht mir völlig aus.

ich muss auch nicht wortwörtlich an buchstaben oder nur an einer einzigen glaubensauffassung kleben um eine vorstellung von gott zu bekommen. ich mache mir lieber meine persönlichen gedanken weil ich aus eigener überzeugung zu meinem glauben stehen möchte und nicht aus einem buch angelernt bzw. gesagt bekommen will was ich zu glauben habe und was nicht.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 11:45
Anhang: (1435 KB)Hallo erstmal,

ich fand bisher nicht die Zeit diese ellenlange Diskussion komplett zu studieren, möchte aber trotzdem etwas dazu beitragen :)

Zuerst zu mir:
Ich bin kein aktiver Angehöriger irgendeiner Glaubensrichtung (falls ich wählen müsste, empfände ich den Buddhismus als weiseste Wahl, vorallem da es sich selbst nicht als Religion ansieht :D)

Ich kann mir eine allgegenwertige Energie benetzt mit einer/der Art von Intelligenz durchaus vorstellen. (Eine für mich recht plausibel scheinende Theorie kam einst von meinem Vater bzw aus einem seiner Bücher): "Einst war sämtliche Energie u. Intelligenz in einer Masse vereint (Prä-Urknall).
Es ergab sich, dass sich ein Teil der Masse die Frage gestellt hat, was wäre wenn wir Individuen wären. Somit wäre alles was wir erleben (in diesem und evtl. in weiteren Leben) nichts Anderes als ein Gedanke/eine Berechnung des "Was wäre wenn?" und die daraus resultierende Erfahrung/Einsicht.
Diese Idee emfinde ich als nachvollziehbar, es würde zumindest Konzepten wie "Wiedergeburt" und "Paralleluniversen" einen tieferen Sinn geben :D Jeder muss jedes Leben durchleben, um am Ende eine Antwort auf das "Was wäre wenn?" zu erhalten und somit objektiv bewerten zu können.
Tommy57 schrieb:
Die Existenz unterschiedlicher Religionssysteme macht es eigentlich zwingend, dass nur EINE Form der Anbetung die Richtige sein kann.

Denn wenn es nur EINEN Allerhöchsten gibt, können nicht alle religiösen Vorstellungen richtig
Außer die unterschiedlichen Religionssysteme wurden von "Gott" (in welchem Sinne auch immer, ob sterblich oder nicht) kreiert um:
a. die objektive Betrachtungsweise der Menschheit zu prüfen
b. der Menschheit moralische Grundkonzepte zu vermitten (angepasst an ihre bereits vorhandene Kultur/Lebensraum, deswegen verschiedene Religionen)
Welcher Gläubige wagt es, seinem Gott die Fähigkeit/Möglichkeit abzuerkennen sich selbst als andere Gottheit/en auszugeben? Moralisch perfekt ist keine religiöse Gottesbeschreibung, Bestrafungen/Prüfungen etc sind da fast immer drinne ;)

________________________________________________________________________

Zum Schluss möchte ich nochmal auf die eigentliche Frage zurückkommen "Ist Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?"

Hierzu habe ich vor 2 Jahren die Internetseite eines Franzosen gefunden, welcher das Dokument (Anhang) verfasst hat (Es war kostenfrei zugünglich).
Es ist einige Zeit her, das ich das Dokument durchgelesen habe, trotzdem folgt eine wirklich grobe Zusammenfassung:
- Franzose trifft Außerirdische, diese erläutern ihm einen Teil der Menscheitsgeschichte...
- Einst erreichte die außerirdische Zivilisation den technologischen Stand, welcher "genetic engineering" erlaubt (Sind wir auch nicht allzuweit von entfernt).
- Die moralische Instanz Ihrer Heimat verbot die weitere Forschung auf ihrem Heimatplaneten, um eine Gefahr für die Bevölkerung auzuschließen.
- Ergo wurde ein außreichend weit entfernter Planet gewählt um dort weiter zuforschen. Welch Zufall, die Erde!
- Hier wurde die Forschung fortgeführt, zuerst erschufen sie eine Art Sklavenrasse (nicht besonders nett, aber nachvollziehbar) um sich selber das Leben/die weiteren Arbeiten leichter zu machen. Eine Mischung aus den evolutionär entstandenen Menschenaffen und ihrer eigenen DNA. Nicht auf einmal, sondern durch Besuche, ich meine alle 14.000 Jahre, sprich eine Kombination aus natürlicher/evolutionärer Entwicklung und Kreationismus. Später eher im künstlerichem Sinne (In einem Wettstreit wurden verschiedene Menschen/Tier-rassen für verschiedene Lebensräume erschaffen).
- Wie in jeder Gesellschaft, gab es unterschiedliche Meinungen. Ein Teil empfand ihre Schöpfung als etwas wundervolles und etwas lebens/liebenswertes. Ein anderer Teil eher als eine Art "Produkt" niedrigerer Intelligenz.
- Letztendlich entwickelte sich die Menscheit (unter anderem durch Hilfe mancher "Schöpfer") zu einer äußerst intelligenten Gesellschaft, die eventuell in nicht allzuferner Zukunft in der Lage gewesen wäre Raumreisen durchzuführen. Dies Wiedersprach aber dem wissenschaftlichen Grundsatz uns von ihrer eigenen Gesellschaft fernzuhalten.
- Somit wurden mehrere Versuche gestartet, ihre Schöpfung komplett auszulöschen, oder zumindest so stark zu dezimieren, als das der wissenschaftliche Stand so ziemlich auf null gesetzt wird. Siehe der bieblischen Erzählung der Flut. Seuchen etc.
- Anschließend fanden sie jedoch heraus, das sie selbst auch (wie wahrscheinlich ihre Schöpfer selbst) erschaffen wurden. Wodurch der Leitsatz "Was du nicht willst was man dir tut, das füge keinem Anderen zu!" griff und man sich entschied, nicht mehr in die isolierte Entwicklung unserer Rasse einzugreifen....

Das Ganze und noch viel mehr wird an vielen Stellen mit bieblischen Zitaten erläutert, mehr oder minder glaubwürdig.

Falls das Ganze frei erfunden wäre, so hätte sich jemand sehr intelligentes sehr viel Mühe gegeben. Speziell die gegen Ende erwähnten politischen und gesellschaftlichen Konzepte sind sehr pfiffig (Man suche das Stichwort "Geniokratie").

Um das klarzustellen, ich sehe mich nicht in der Position zu urteilen, ob das Ganze der Wahrheit entspricht oder nicht... Interessant finde ich den Grundgedanken trotzdem :P


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 13:00
Nunki schrieb:Ich kann mir eine allgegenwertige Energie benetzt mit einer/der Art von Intelligenz durchaus vorstellen. (Eine für mich recht plausibel scheinende Theorie kam einst von meinem Vater bzw aus einem seiner Bücher): "Einst war sämtliche Energie u. Intelligenz in einer Masse vereint (Prä-Urknall).
Es ergab sich, dass sich ein Teil der Masse die Frage gestellt hat, was wäre wenn wir Individuen wären. Somit wäre alles was wir erleben (in diesem und evtl. in weiteren Leben) nichts Anderes als ein Gedanke/eine Berechnung des "Was wäre wenn?" und die daraus resultierende Erfahrung/Einsicht.
Diese Idee emfinde ich als nachvollziehbar, es würde zumindest Konzepten wie "Wiedergeburt" und "Paralleluniversen" einen tieferen Sinn geben :D Jeder muss jedes Leben durchleben, um am Ende eine Antwort auf das "Was wäre wenn?" zu erhalten und somit objektiv bewerten zu können.
ich freue mich dass du hier bist denn wir scheinen ungefähr die selben ansichten zu haben und ich muss mich nicht mehr alleine gegen den personifizierten gott der bibel aussprechen :)

meine denkweise hebt sich ein wenig von deiner ab denn zum einen glaube ich, dass es keinen anfang geben hat sondern dass die energien der gesetzmäßigkeiten ( 7 hermetischen gesetze) schon immer bestanden haben und diese quasi als göttlich angesehen werden können - es gibt also keinen wirklichen anfang/urknall sondern ein sich selbst erhaltendes system/kreislauf von leben und sterben das schon immer da war -

zum anderen denke ich, dass gerade die bewertung die du ansprichst aufgelöst werden will.

ich kopiere dir meinen text dieser ansicht den ich schon mal an jemanden geschrieben hatte hier herein damit du weisst wie ich mir das vorstelle.
die ausgangsfrage war :
-Therion- schrieb am 24.08.2014:
Genau hier könnte es sein, das man sich auch* etwas vormacht, das es eher um die Freiheit des Ausprobieren geht, als um die Stellungnahme für das Gute?? .
warum sollte man sich ausschließlich auf eine polarität versteifen wenn doch beides gut+böse vorhanden ist ......

ich nahm dafür schon mal als sinnbild eine waage her wo eine waagschale für das gut und die ander für das böse steht

- die waage ist dazu da um ausgleich zu schaffen - beschwert man nur eine seite dann fordert die andere automatisch den ausgleich ein denn dass ist sinn und zweck der wagge.

was wenn der mensch mit einer solchen waage verglichen werden kann, was wenn es seine aufgabe wäre nicht zwischen den polaritäten zu unterscheiden bzw. eine seite davon zu bevorzugen sondern ausgleich zu schaffen ?

das ganze übel der menschheit liegt doch darin, dass zwischen gut und böse unterschieden wird und daraus handlungen erfolgen die nicht notwendig wären wenn man beide seiten der waagschale als existent und erforderlich akzeptieren würde.

ich meine das so:

nehmen wir zb. feuer her - viele meine feuer ist etwas schlechtes sie haben angst davor, weichen ihm aus, hassen es oder wie auch immer .... es wird jedenfalls meist als negativ bewertet.
speziell dann wenn wälder abbrennen, wenn ein haus niederbrennt, man sich verbrennt ectr.

jedoch was nicht bedacht wird ist - feuer wärmt uns im winter, es gart unser essen, es desinfiziert wunden bzw. tötet bakterien ab ectr.

also grundsätzlich existiert feuer es kann jedoch nicht ausschließlich als gut oder böse angesehen werden weil es beides beinhaltet daher ist es der MENSCH der je nachdem wie er feuer erfahren hat als gut oder böse einstuft - das feuer selbst existiert nur, der mensch bewertet es !

wenn der mensch nun polarisiert also zu einer seite dentiert dann passiert genau das was nicht passieren sollte ----> die andere seite fordert den ausgleich!

verbildlich ausgedrückt: wenn der mensch nur das gute akzeptiert, sich darauf ausrichtet dann sieht/zieht er automatisch das negative in der welt indem er dann nur mehr das negative sieht

-----> das liegt dem "schrei" nach ausgleich der anderen seite der waage zugrunde die den ausgleich eingefordert.

denkt man also nur an das gute dann fallen einem plötzlich die kriege auf, das ganze elend der welt wird einen bewusst weil sobald man das gute bevorzugt automatisch das negative in den vordergrund tritt ! ----> das gute selbst, dass dennoch auch weiterhin in der welt ist wird nicht mehr gesehen!

genau das lösen auch die religionen aus - sie richten sich nach dem guten aber bewirken damit genau das gegenteil - sie ziehen damit das böse an was anhand fanatischer glaubensanhänger und den vortwärenden religionskriegen untereinander ersichtlich ist.

statt das religion die menschen in liebe vereint wie von den anhängern beabsichtigt wird trennt sie die menschen weil selbst bei den religionen polarisiert wird zwischen guter/richtiger religion und falscher !

meiner ansicht nach strebt vom großen bis ins kleinste alles nach ausgleich vergleichbar mit einer gleichung - das ganze leben besteht sozusagen aus gleichungen die gelöst werden wollen

linke seite = rechte seite
überwiegt die eine seite kommt es nicht zur auflösung .....

oder stell dir schubladen vor in denen man die probleme hineinsteckt die sich so im alltag ansammeln - die schubladen werden sich immer mehr füllen und irgendwann wir nichts mehr hineingehen, dies wird körperliche und/oder seelische auswirkungen mit sich bringen wie zb. depressionen.
wenn wir uns jedoch den problemen GLEICH stellen, sie als herausforderung ansehen bzw. die schublade leeren indem wir beginnen an den lösungen zu arbeiten anstatt das problem zu bedauern, sich selbst zu bemittleiden dann führen wir es zur auflösung.

ein problem (negativ) FORDERT die auflösung (positiv) = ausgleich
eine bewertung würde egal auf welcher seite sie stattfindet das problem nur verlagern aber nicht den ausgleich schaffen.

wie im waagebeispiel beschrieben/ersichtlich

so damit weisst du so ungefähr welchen standpunkt ich vertrete :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 13:10
Nunki schrieb:Um das klarzustellen, ich sehe mich nicht in der Position zu urteilen, ob das Ganze der Wahrheit entspricht oder nicht... Interessant finde ich den Grundgedanken trotzdem :P
keine angst genau der selben meinung wie du bin ich auch :)

wir wurden von ausserirdischen erschaffen durch genmalipulation quasi als experiment bzw. zur sklavenhaltung als billige arbeiter..... so wird es in den urtexten auch überliefert wird.
speziell die texte aus anderen kulturen wie indien zb. zeigen das sehr genau wo von riesigen raumstadtionen und käpfe im himmel gesprochen wird ectr. also es gibt genug material, artefakte ectr. was darauf schließen lässt dass diese götter die uns erschaffen haben ausserirdische waren.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 14:43
Therion schrieb:
warum sollte man sich ausschließlich auf eine polarität versteifen wenn doch beides gut+böse vorhanden ist ......

ich nahm dafür schon mal als sinnbild eine waage her wo eine waagschale für das gut und die ander für das böse steht

- die waage ist dazu da um ausgleich zu schaffen - beschwert man nur eine seite dann fordert die andere automatisch den ausgleich ein denn dass ist sinn und zweck der wagge.
Durchaus... den Mittelweg zu finden ist das Ziel ;)
Weiterhin interessante Ansätze ;) Es überschneidet sich viel mit meiner Vorstellung.
Ohne Licht kein Schatten, ohne Schatten weiß man das Licht nicht zu schätzen ;)

Bezüglich des "finden des Mittelweges bzw des Gleichgewichtes", hast du schonmal Meditationsformen ausprobiert? :D Die "transzendentale Meditation" hat es mir wirklich angetan ;)

Ich wollte nie aussagen, das zB der Urknall ein Ausgangspunkt/Beginn war. Ich habe es eher als Zeitpunkt im Kreislauf verstanden ;) Versteifen möchte ich mich auch nicht auf eine Polarität, beides ist vorhanden und exisitert nur mit dem jeweiligen Anderen (Solange auch nur eins von Beidem existiert).
Ich glaube jedoch, das man den Punkt der "Wertung" überwinden kann bzw es eine "Zeit" gab, in welcher keine Polarität exisiterte, somit auch keine Wertung möglich war, oder es gab keine Wertung und dadurch exisiterte keine Polarität, wie auch immer :D


Eine Frage die ich mir häufig stelle ist.... Gemäß des Falles es hätte einen Zustand gegeben, in welchem ALLES in ALLEM war. Es somit keine Polarität, Wertung oder ähnlichem gab. So gäbe es zwei Wertungsmöglichkeiten....
a. Es wäre unheimlich langweilig, da keine Polarität/Abwechslung vorhanden oder
b. es wäre unheimlich interessant, da alles zugänglich wäre! Alles in einem unendlichen Moment, ohne überhaupt werten zu können! Purer Genuss....

_________________________________________________________________________________

Im Bezug auf Anmerkungen, das Außerirdische bereits auf der Erde waren, ob nun frühgeschichtlich oder heute, ist es meiner Meinung nach sehr schwierig glaubwürdige Aussagen zu bekommen.

Mein Hauptproblem ist, wem soll ich trauen?
Die gängige Wissenschaft zieht alles ins Lächerliche was nicht ins bisherige System passt.
Die Kirche versucht alles zu verunglimpfen was ihrem Konzept gefährlich werden kann.
Der Staat/die Staaten versuchen alles im Keim zu ersticken was nicht im Sinne ihrer Interessenten (Industrie->Wissenschaft, Kirche) ist.

Für mich ist das heutige System nichts als groß abgesprochene moderne Sklaverei. Ergo offiziell ist niemandem zutrauen außer eventuell mir selber :D Da ich nicht die Zeit habe herumzureisen, geschweige denn mich außreichend theoretisch mit den Themen zu beschäftigen, werde ich wohl niemals aufgeklärt werden :D Es bleibt alles eine theoretische Diskussion :(
Diesbezüglich helfen könnte mir auch ein Besuch der anderen Völker, ob ich einer solchen Situation gewachsen wäre, steht jedoch auch in den Sternen XD

Schade finde ich, das die werten Herrschaften der galaktischen Konföderation leider den Grundsatz vertreten nicht einzugreifen, außer wir (die gesamte Menscheit) bitten darum, selbst wenn wir uns dadurch vorher selbst auslöschen :(


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 19:02
Nunki schrieb:Weiterhin interessante Ansätze ;) Es überschneidet sich viel mit meiner Vorstellung.
Ohne Licht kein Schatten, ohne Schatten weiß man das Licht nicht zu schätzen ;)
genau so ist es :)
Nunki schrieb:Bezüglich des "finden des Mittelweges bzw des Gleichgewichtes", hast du schonmal Meditationsformen ausprobiert? :D Die "transzendentale Meditation" hat es mir wirklich angetan ;)
ich habe schon mehrmals versucht zu meditieren aber irgendwie funktioniert das bei mir leider nicht :)
Nunki schrieb:Ich wollte nie aussagen, das zB der Urknall ein Ausgangspunkt/Beginn war. Ich habe es eher als Zeitpunkt im Kreislauf verstanden ;) Versteifen möchte ich mich auch nicht auf eine Polarität, beides ist vorhanden und exisitert nur mit dem jeweiligen Anderen (Solange auch nur eins von Beidem existiert).
genau, das eine wird erst durch das andere erfahrbar - gebe es nichts gutes würden wir nicht wissen was böse ist und umgekehr - beides ist immer gleichermasen vorhanden.
Nunki schrieb:Ich glaube jedoch, das man den Punkt der "Wertung" überwinden kann bzw es eine "Zeit" gab, in welcher keine Polarität exisiterte, somit auch keine Wertung möglich war, oder es gab keine Wertung und dadurch exisiterte keine Polarität, wie auch immer :D
richtig, mönche zb. üben sich in dieser nicht-bewertung deshalb bin auch ich fasziniert vom buddismus - buddismus beinhaltet weisheit, schaltet das ego aus und ist die kontrolle des geistes selbst über den körper.
Nunki schrieb:Eine Frage die ich mir häufig stelle ist.... Gemäß des Falles es hätte einen Zustand gegeben, in welchem ALLES in ALLEM war. Es somit keine Polarität, Wertung oder ähnlichem gab. So gäbe es zwei Wertungsmöglichkeiten....
a. Es wäre unheimlich langweilig, da keine Polarität/Abwechslung vorhanden oder
b. es wäre unheimlich interessant, da alles zugänglich wäre! Alles in einem unendlichen Moment, ohne überhaupt werten zu können! Purer Genuss....
ich glaube b. ist es -----> es beschreibt die vollkommenheit, die einheit von allem und ist zugleich der göttliche zustand der gesetzmäßigkeiten.

ich denke, dass wir alle diesen zustand erreichen werden nachdem wir unzählige reinkarnationen abgeschlossen und selbst den zustand der vollkommenheit erreicht haben werden wir vollkommene geist-/seelenwesen geworden sein die vielleicht dann selbst zu schöpfergötter werden.
Nunki schrieb:Schade finde ich, das die werten Herrschaften der galaktischen Konföderation leider den Grundsatz vertreten nicht einzugreifen, außer wir (die gesamte Menscheit) bitten darum, selbst wenn wir uns dadurch vorher selbst auslöschen :(
tja, ich kann es aber verstehen ....

erstens wenn wir wirklich ein experiment sind dann wäre es nicht vorteilhaft wenn das experiment wüsst dass es eines ist. zum anderen musst du bedenken diese ausserirdischen (AI) sind uns bei weiten überlegen und es wäre nicht dienlich einen unterentwickelten planeten mit ihrer anwesenheit zu beglücken :)

viellecht gibt es auch soetwas wie eine regel oder universelles gesetz dass die AI solche planeten in ihrer entwicklung nicht beeinflussen dürfen.

auch könnte ich mir gut vorstellen, dass sie auf eine gewisse entwicklungsstufe warten die wir erreichen müssen um es dann überhaupt geistlich erfassen und auch emotional verarbeiten zu können wenn sich unser weltbild durch das wissen um die AI total auf den kopf stellen wird.

ich denke dafür ist die menschheit noch lange nicht bereit wie du an diverse skeptiker sehen kannst - das bewusstsein ist noch nicht soweit weil das ego noch viel zu ausgeprägt ist und der mensch sich immer noch als krönung der schöpfung sieht was nicht zuletzt auch durch die religionen vermittelt wurde.

Nunki schrieb:Mein Hauptproblem ist, wem soll ich trauen?
vertraue deinem gefühl/intuition ..... genau so bin ich vom christlichen glauben abgekommen.
als ich anfing alle religionen zu hinterfragen und zu recherchieren weil ich spürte dass da irgendetwas nicht stimmen kann stieß ich auf die urtexte/überlieferungen der unterschiedlichsten kulturen und siehe da sie gleichen sich in ihren grundzügen in bezug auf besucher aus dem all, ufos ectr.

dann gibt es unzählige artefakte die eine deutliche sprache sprechen, sie existieren sind anfassbar, man kann sie nicht verleugnen und dann gibt es auch noch die vielen bauten wo steine bearbeitungspuren aufweisen die wir mit unserer heutigen technik nicht hinbekommen würden.

http://www.unsolved-mysteries.info/rundgang/01Rundgang.htm



das alles und viel mehr spricht eine eindeutige sprache daher denke ich dass wir uns auf unser augen und intuition sowie verstand verlassen sollten - "wer sehen will der wird sehen !"


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.08.2014 um 22:46
@-Therion-
-Therion- schrieb:und ich muss dir ehrlich sagen, ein gott der das nicht so sieht besitzt meiner meinung nach nicht die weisheit die er haben sollte und würde ich daher nicht als höchsten gott akzeptieren können weil diese denkweise einfach nur falsch ist.
Du kannst nicht das Göttliche erkennen und denkst einfach menschlich.
Gott macht keine Fehler und denkt nicht falsch, das macht der Mensch.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 02:23
@-Therion-
-Therion- schrieb:also kann es garnnicht von den religionen abhängig sein WIE man glaubt, wichtig ist DDAASS man glaubt und ein redliches leben führt.
Hallo Therion!

Das wir Menschen ein redliches Leben führen sollen steht außer Frage!

Zum anderen Teil deiner oben zitierten Gedanken:

Aus der Bibel wird ersichtlich, dass der wahre Gott eine mächtige Geistperson mit einem Willen und einem Vorsatz ist.

Sein Vorsatz und Wille kommt durch den Bibelbericht zum Ausdruck!

Ein wichtiger Teil seines Willens bringt die Bibel mit folgenden Worten zum Ausdruck:

1. Tim. 2: 3,4

"Das ist vortrefflich und annehmbar in den Augen Gottes, unseres Retters, 4 dessen Wille es ist, daß alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen."

Der wahre Gott möchte also, dass ALLE ARTEN von MENSCHEN gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.

WAHRHEIT kann es in WIRKLICHKEIT nur EINMAL geben und damit alle Arten von Menschen gerettet werden können, lässt der wahre Gott gegenwärtig die biblische Botschaft über Gottes Reich und Christus auf der ganzen Erde unter allen Kulturen und Religionen öffentlich bekannt machen.

Jeden Tag werden Hunderte Personen aller Glaubensrichtungen,aus Hinduisten, Buddhisten, Schintoisten, Islamisten und "Atheisten" wahre Christen!



Viele MILLIONEN Menschen haben gegenwärtig die wahre christliche Botschaft aus der Bibel angenommen und machen sie wiederum weiter überall bekannt!

Gegenwärtig läuft gerade das größte christliche Aufklärungswerk auf Erden, dass die Menschheitsgeschichte jemals erlebt hat und erleben wird.

Matthäus 24: 14
"Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen."


Wenn dieses von Gott geleitete Werk zu seiner Zufriedenheit durchgeführt ist, wird Gott an dieser Welt Gericht üben und die gegenwärtige Menschenherrschaft beenden!

Danach wird Gottes Regierung die Belange auf Erden verwalten!

Es ist tatsächlich eine überirdische übermenschliche göttliche Regierung!

Das wird dann folgende Auswirkungen haben:
„Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ ( Offenbarung 21: 3,4 )



Ja, das Paradies wird wieder hergestellt!

Gruß, Tommy


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 02:33
@-Therion-
-Therion- schrieb:und ich muss dir ehrlich sagen, ein gott der das nicht so sieht besitzt meiner meinung nach nicht die weisheit die er haben sollte und würde ich daher nicht als höchsten gott akzeptieren können weil diese denkweise einfach nur falsch ist.
Hallo Therion!


Gottes Denkweise ist nicht falsch! Er möchte die ganze Menschheit in der WAHRHEIT vereinen!

Weltweit Frieden, Sicherheit, Freiheit, Einheit und Wohlfahrt gibt es nur unter EINER globalen Regierung, die für alle Menschen die gleichen Gesetze geltend macht.

Das ist die Zukunft, die unser aller himmlischer Vater für alle seine Menschenkinder bereithält.


Gruß, Tommy


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 03:02
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich muss auch nicht wortwörtlich an buchstaben oder nur an einer einzigen glaubensauffassung kleben um eine vorstellung von gott zu bekommen. ich mache mir lieber meine persönlichen gedanken weil ich aus eigener überzeugung zu meinem glauben stehen möchte und nicht aus einem buch angelernt bzw. gesagt bekommen will was ich zu glauben habe und was nicht.
Hallo Therion!

Mit dieser Einstellung machst du nur Nabelschau, denn die RETTUNG des Menschengeschlechts ist niemals irdischer Herkunft und kann und kommt nicht aus deinem Bauchgefühl!


Du sagtest einmal in einem Kommentar, dass du immer für alles offen bist und bleiben willst!!!

Wenn das wirklich deine Einstellung ist, dann musst du zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass der wahre GOTT nicht nur --- ein gesetzliches Prinzip ist--- sondern eine mächtige Geistperson mit eigenem Willen und Vorsatz!

Wenn Gott eine Person mit eigenem Willen und Vorsatz ist, dann kann er seinen Willen auch durch Inspiration uns Menschen bekanntgegeben haben.
Die Bibel kann dann GOTTES INSPIRIERTES WORT sein und Gott kann uns Menschen durch die Zeilen der Bibel über seinen Willen, sein Vorhaben und seine Gesetze aufgeklärt haben!


Gruß, Tommy


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 03:10
@Nunki
Nunki schrieb:Einst war sämtliche Energie u. Intelligenz in einer Masse vereint (Prä-Urknall).
Es ergab sich, dass sich ein Teil der Masse die Frage gestellt hat, was wäre wenn wir Individuen wären. Somit wäre alles was wir erleben (in diesem und evtl. in weiteren Leben) nichts Anderes als ein Gedanke/eine Berechnung des "Was wäre wenn?" und die daraus resultierende Erfahrung/Einsicht.
Hallo Nunki!

Ist Intelligenz nicht immer mit einer Person verbunden?

Wenn nach deiner Vorstellung vereinte Energie u. Intelligenz in einer Masse ein "Was wäre wenn?" Exempel startete, wie erklärst du dir dann in diesem Prinzip unser Empfinden für wahre Liebe und Gerechtigkeit?
Woher kommen diese?

Gruß, Tommy


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 03:33
@-Therion-
-Therion- schrieb:keine angst genau der selben meinung wie du bin ich auch :)

wir wurden von ausserirdischen erschaffen durch genmalipulation quasi als experiment bzw. zur sklavenhaltung als billige arbeiter..... so wird es in den urtexten auch überliefert wird.
Hallo Therion!

Auf solch eine Idee kommt man nur, weil man das gegenwärtige Leid und deren Zulassung nicht versteht und nicht in Einklang bringen kann mit einem Schöpfergott der uns aus Liebe erschaffen haben soll. ( Die Bibel liefert jedoch dazu eine bemerkenswerte Erklärung! )


Wenn wir das Produkt und die Sklaven einer Ausserirdischen Intelligenz wären und das eine Tatsache wäre, die geheimgehalten werden soll, warum steht dann dieses "Geheimnis" überall in den Urtexten?
Wenn diese schockierende Wahrheit geheim ist, wieso weißt DU sie dann und warum wurde sie überhaupt in diesen Urschriften aufgeführt?
Die AI ´S sollen doch so übermenschlich mächtig sein, wieso haben und konnten sie dann diese "Aufklärung" nicht verhindern??

FAZIT:

Diese obskuren Auslegungen über den Ursprung des Menschen sind eher die Ausgeburt einer blühenden Science - Fiction Phantasie!

Übrigens:
Das die Menschen in früher Zeit der Menschheitsgeschichte Kontakt mit Ausserirdischen Intelligenzen hatten und diese mit den Menschen Gemeinschaft pflegten, ja sogar auf die Erde kamen und mit Menschen lebten und sogar Kinder zeugten, davon berichtet auch die Bibel!

Es ist daher nicht verwunderlich, dass in alten Fabeln und Urschriften in aller Welt über solche überirdische Kontakte berichtet wird!

Die Bibel offenbart jedoch, dass diese "Ausserirdischen Wesen" materialisierte Geistgeschöpfe waren, die Gott ungehorsam wurden und ihre ursprüngliche Stellung verließen, weil sie Sex mit Frauen haben wollten!

Sie zeugten Bastarde, Übermenschen und Riesen, die in den Tagen vor der Sintflut die Menschheit terrorisierten und verführten!

Überreste von diesen Riesen kann man z. B. in vielen Teilen der Erde finden!

Zum Thema "Riesen" einfach mal im Internet googeln!

Offenbar gefällt es jemandem uns glauben machen zu wollen, dass es keinen liebevollen Gott gibt, der uns ursprünglich aus Liebe erschaffen hat!

Wenn das oben zitierte wahr wäre, warum haben wir dann solch einen genialen Körper!

Gruß, Tommy


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 05:24
@Nunki
Nunki schrieb:Außer die unterschiedlichen Religionssysteme wurden von "Gott" (in welchem Sinne auch immer, ob sterblich oder nicht) kreiert um:
a. die objektive Betrachtungsweise der Menschheit zu prüfen
b. der Menschheit moralische Grundkonzepte zu vermitten (angepasst an ihre bereits vorhandene Kultur/Lebensraum, deswegen verschiedene Religionen)
Welcher Gläubige wagt es, seinem Gott die Fähigkeit/Möglichkeit abzuerkennen sich selbst als andere Gottheit/en auszugeben?
Hallo Nunki!

In der Enzyclopaedia Britannica lesen wir zum Thema RELIGION folgendes:

"Soweit Gelehrte feststellen konnten, hat niemals und nirgendwo ein Volk existiert, das nicht in einem gewissen Sinne religiös war.“

Außerdem ist die Geschichte der Religion so alt wie die Menschheit selbst.

Neben ihrem hohen Alter zeichnet sich die Religion durch große Vielfalt aus. Jedes Volk der Erde hat seinen Gott oder seine Götter und seine Art, diese anzubeten.

Deshalb stellen sich uns gewiss folgende interessanten Fragen:

Woher stammen all die Religionen? Sind sie unabhängig voneinander entstanden, wie die markanten Unterschiede vermuten lassen, oder haben sie, weil sie auch Ähnlichkeiten aufweisen, sogar den gleichen Ursprung?

Ein wissenschaftliches Studium über den Ursprung der Religion ist relativ neu.

Denn in der frühen Zeit der Menschheitsgeschichte kannte man noch keine Globalisierung und der Austausch der verschiedenen Kulturen und Bräuche war eher dürftig.

Im 19. Jahrhundert setzte dagegen ein Wandel ein. Die Evolutionstheorie zog in intellektuelle Kreise ein. Wissenschaftliche Untersuchungen gesellten sich hinzu, und beides bewirkte, daß viele Lehrgebäude, religiöse inbegriffen, in Frage gestellt wurden.

Wozu hat das geführt?

Plötzlich tauchten viele Theorien auf — anscheinend ebenso viele, wie es Forscher gab —, wobei eine Theorie der anderen widersprach und sie an Wagemut und Originalität zu übertreffen suchte.

Nach jahrelangem Ringen in dieser Angelegenheit sind viele zu dem Schluß gelangt, daß auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie die Religion ihren Anfang nahm, höchstwahrscheinlich kein Durchbruch zu erwarten ist. Und das vor allem deshalb nicht, weil Knochen und andere Überreste alter Völker darüber schweigen, wie man damals DACHTE, wovor man sich fürchtete oder warum man jemanden oder etwas verehrte.

Irgendwelche Schlüsse aus diesen Artefakten sind bestenfalls schlaue Mutmaßungen!!!

Ein interessanter Gedanke:

Im 1.Jahrhundert n. Chr. war die Metropole Athen ein bekanntes Zentrum der Gelehrsamkeit.
Unter den Athenern gab es Vertreter vieler verschiedener geistiger Richtungen, wie die Epikureer und die Stoiker, die alle ihre eigenen Vorstellungen von Göttern hatten. Gestützt auf diese verschiedenen Vorstellungen, verehrte man viele Gottheiten, und es entstanden unterschiedliche Arten der Verehrung.
Demzufolge war die Stadt voller Götterbilder und Tempel.

Etwa um das Jahr 50 n. Chr. besuchte der christliche Apostel Paulus Athen und unterbreitete den Athenern einen völlig anderen Gesichtspunkt.

Er sagte zu ihnen: „Der Gott, der die Welt und alles, was darin ist, gemacht hat, dieser, der der Herr des Himmels und der Erde ist, wohnt nicht in Tempeln, die mit Händen gemacht sind, noch wird er von Menschenhänden bedient, als ob er etwas benötigte, da er selbst allen Personen Leben und Odem und alles gibt“ (Apostelgeschichte 17:24, 25).


Mit anderen Worten, Paulus erklärte den Athenern, daß der wahre Gott, der „die Welt und alles, was darin ist, gemacht hat“, kein Produkt menschlicher Einbildung ist und daß es nicht Sache des Menschen ist, sich auszudenken, wie er Gott dienen möchte.

Die wahre Religion ist nicht einfach das einseitige Bemühen des Menschen, ein gewisses psychologisches Bedürfnis zu stillen oder sich von einer gewissen Furcht zu befreien.

Da der wahre Gott als Schöpfer den Menschen mit Denkvermögen und Verstandeskraft ausgestattet hat, wäre es nur logisch, daß er ihm ermöglichen würde, in ein befriedigendes Verhältnis zu ihm zu gelangen.
Genau das hat, wie Paulus sagte, Gott getan.

„Er hat aus e i n e m Menschen jede Nation der Menschen gemacht, damit sie auf der ganzen Erdoberfläche wohnen, . . . damit sie Gott suchen, ob sie ihn wohl tastend fühlen und wirklich finden mögen, obwohl er tatsächlich einem jeden von uns nicht fern ist“ (Apostelgeschichte 17:26, 27).

Was war der Kernpunkt der Argumentation des Predigers Paulus?

Gott „hat aus e i n e m Menschen jede Nation der Menschen gemacht!!“.

Interssante Ergebnisse:

Wissenschaftlern und Forschern ist HEUTE bekannt, daß alle Menschen die gleiche Herkunft haben, obwohl es heute auf der ganzen Erde viele Völker gibt.

Ein Lichtblick:

Dieses Verständnis ist von großer Bedeutung; denn wenn man sagt, daß die Menschen die gleiche Herkunft haben, dann reicht dies über die biologische und genetische Verwandtschaft hinaus. Dann sind sie auch auf allen anderen Gebieten miteinander verwandt.


Man beachte beispielsweise, was in dem Buch Story of the World’s Worship über die Sprache des Menschen gesagt wird.

„Wer die Sprachen der Welt erforscht und sie miteinander verglichen hat, kommt nicht umhin, folgendes zu sagen: Alle Sprachen können in Sprachfamilien oder -klassen eingeordnet werden, und es ist zu erkennen, daß alle einen gemeinsamen Ausgangspunkt haben.“

Mit anderen Worten: Die verschiedenen Sprachen der Welt sind, was ihren Ursprungsort betrifft, nicht getrennt und unabhängig voneinander entstanden, wie manche Evolutionisten andere glauben machen möchten.

Nach ihrer Theorie haben Höhlenbewohner in Afrika, Europa und Asien anfangs Grunz- und Knurrlaute von sich gegeben und schließlich eigene Sprachen entwickelt.

Das trifft aber nicht zu, denn die Beweise zeigen, daß die Sprachen „einen gemeinsamen Ausgangspunkt haben“.

Wenn dies für etwas so Persönliches und ausgesprochen Menschliches wie die Sprache gilt, wäre es dann nicht vernünftig, zu folgern, daß die Vorstellungen des Menschen über Gott und Religion auch aus einer gemeinsamen Quelle stammen?

Im Grunde ist Religion mit dem Denken verknüpft und das Denken wiederum mit dem menschlichen Sprachvermögen. Nicht daß alle Religionen aus ein und derselben Religion entstanden sind, aber die Vorstellungen und Auffassungen sollten einen bestimmten gemeinsamen Ursprung haben oder auf ein und dieselbe religiöse Gedankenwelt zurückzuführen sein.

Ist das zu beweisen?

Wenn ja, um welche Quelle könnte es sich dann handeln, wenn die Religionen des Menschen wirklich einer einzigen Quelle entsprungen sind? Kann man das herauszufinden?

Dazu dann morgen mehr!


Gruß, Tommy


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 06:09
Etta schrieb:Du kannst nicht das Göttliche erkennen und denkst einfach menschlich.
Gott macht keine Fehler und denkt nicht falsch, das macht der Mensch.
das ist genau das was die bibel den gläubigen einreden will aber der gott der bibel ist offensichtlich nicht vollkommen und daher kann er auch nicht der höchste gott sein - dieser steht über ihm.

ich erkenne das göttliche sehrwohl sonst würde ich nicht in der lage sein eine solche aussage zu treffen.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 08:47
Tommy57 schrieb:Der wahre Gott möchte also, dass ALLE ARTEN von MENSCHEN gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.
was ist wenn diese wahrheit nicht jene ist die du dir vorstellst .... was wenn sich herausstellt dass
der gott der bibel nicht der höchste gott ist und genau dies zur aufklärung gebracht wird.

ich weiss, dass du dir das nicht vorstellen kannst und willst weil deine warheit die der bibel ist an die du glauben möchtest aber ich bin mir ziemlich sicher, dass keine religion um die wirkliche wahrheit weiss und die menschheit eine überraschung erleben wird.

und ich glaube auch nicht, dass wir oder die nächsten paar generationen dies schon eleben werden sondern das sicherlich noch einige zeit vergehen wird müssen bis es soweit sein wird.

leider .... ich hätte es gerne noch erlebt.

Tommy57 schrieb:Wenn das wirklich deine Einstellung ist, dann musst du zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass der wahre GOTT nicht nur --- ein gesetzliches Prinzip ist--- sondern eine mächtige Geistperson mit eigenem Willen und Vorsatz!
ich kann mir vieles vorstellen aber das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, sorry.
wenn du ausserhalb der bibel die texte lesen würdest die weitaus älter sind als die bibel wie zb. die Nag-Hammadi-Schriften dann würdest du sehen, dass in keinen dieser texte gott als person dargestellt wird sindern immer nur als energie/macht/licht.

menschliches ego hat gott personifiziert !
Tommy57 schrieb:Wenn Gott eine Person mit eigenem Willen und Vorsatz ist, dann kann er seinen Willen auch durch Inspiration uns Menschen bekanntgegeben haben.
Die Bibel kann dann GOTTES INSPIRIERTES WORT sein und Gott kann uns Menschen durch die Zeilen der Bibel über seinen Willen, sein Vorhaben und seine Gesetze aufgeklärt haben!
ein gott darf keinen eigenen willen und vorsatz haben und auch keine gesetze vorgeben weil das einem ego gleichkommt !
wenn dann muss der mensch selbst die göttlichkeit erkennen und von sich aus mit ihr den einklang finden den göttlichkeit ist weissheit, vollkommenheit, einheit es ist die auflösung jeglichen egos !
Tommy57 schrieb:Ist Intelligenz nicht immer mit einer Person verbunden?
nein ist es nicht ! - es gibt unzählige sich selbsterhaltene systeme und selbst viren oder bakterien haben eine gewisse intelligenz. pflanzen kommunizieren genauso miteinander und weisen dadurch ebenfalls intelligenz auf. man kann sogar sagen, dass es nichts lebendes gibt was keine art von intelligenz besitzt.

- auch wasser ist intelligent es verändert zb. seine struktur bei diversen tonlagen
Wenn nach deiner Vorstellung vereinte Energie u. Intelligenz in einer Masse ein "Was wäre wenn?" Exempel startete, wie erklärst du dir dann in diesm Prinzip unser Empfinden für wahre Liebe und erechtigkeit?
Woher kommen diese?
die empfindungen sind persönlichkeitsbezogen, jenachdem welche erziehung man genossen oder persönlichen erfahrungen man gesammelt hat und wie ausgeprägt die sozialen kompedenzen sind ist auch das liebe und gerechtigkeitsempfinden mehr oder weniger intensiv ausgeprägt.

deshalb empfindet auch jemand einen sonnenuntergang als etwas göttliches, liebevolles und ein anderer sieht darin einen ganz natürlichen vorgang indem er eben nichts hineininterpretiert was nicht da ist.

verlagert man etwas nicht auf eine emotionale ebene kann man auch ganz objektiv sein und wird daher nicht die selben empfindungen haben wie eine andere person.

das sind psychologische vorgänge die von person zu person unterschiedlich sind jenachedem ob man eher ein gefühlsmensch ist oder nicht.
Tommy57 schrieb:Wenn wir das Produkt und die Sklaven einer Ausserirdischen Intelligenz wären und das eine Tatsache wäre, die geheimgehalten werden soll, warum steht dann dieses "Geheimnis" überall in den Urtexten?
Wenn diese schockierende Wahrheit geheim ist, wieso weißt DU sie dann und warum wurde sie überhaupt in diesen Urschriften aufgeführt?
Die AI ´S sollen doch so übermenschlich mächtig sein, wieso haben und konnten sie dann diese "Aufklärung" nicht verhindern??
wer sagt, dass es ein geheimnis ist ..... es war vielleicht nie eines, die machthaber haben es nur im laufe der zeit zu einem geheimnis gemacht - villeicht aus eigener überzeugung oder aus profitdenken oder aber auch im auftrag von den AI darüber kann man nur spekulieren.

vermutlich hat man deshalb den eingottglauben geschaffen um den wahren hintergrund unserer existenz zu verschleiern. diese verwirrung könnte auch beabsichtig gewesen sein, vielleicht war es sogar teil des experimentes um zu sehen wie sich die menschheit entwickelt, ob und wann sie die geistige reife besitzt den größeren zusammenhang zu erkennen und auch zu verstehen.

vielleicht ist es auch grundsätzlich notwendig vorher überhaupt einen gottglauben zu entwickeln um dann später die wahre größes eines allmächtigen gottes erfassen zu können.

wir würden uns doch nicht so intensiv mit dem gottesbild beschäftigen wenn wir 100% wüssten wie alles entstanden ist und schlussendlich kann anhand dieser geistigen reife die wir uns im laufe der jahrtausende angeeignet haben und noch aneigenen werden abgelesen werden inwieweit unser bewusstsein sich ausgebildet hat und ob wir bereit sind für die WIRKLICHE WAHRHEIT .

Tommy57 schrieb:FAZIT:

Diese obskuren Auslegungen über den Ursprung des Menschen sind eher die Ausgeburt einer blühenden Science - Fiction Phantasie!
der gott der bibel ist noch mehr fiction und vergleichbar mit superman oder harry potter :)
denn das tote wieder lebendig werden, menschen übers wasser gehen, das meer sich teilt ectr. hört sich nicht minder verrückt an :)

ich bin mir wenigstens bewusst, dass meine thorie reine spekulation ist aber du bist ja überzeugt von deinen ansichten und das alleine ist bedenklicher als meine spekulationen.
Tommy57 schrieb:Die Bibel offenbart jedoch, dass diese "Ausserirdischen Wesen" materialisierte Geistgeschöpfe waren, die Gott ungehorsam wurden und ihre ursprüngliche Stellung verließen, weil sie Sex mit Frauen haben wollten!
und genau das ist dieses falsche bild das die bibel vermittelt ob nun beabsichtig oder nicht weil die menschen keine andere erklärung hatten das sei mal dahingestellt.

denn überleg mal logisch ein gott der alle macht hat würde es nicht zulassen, dass geschöpfe ungehorsam werden und erst recht nicht den sex mit frauen - er würde doch mit allen mitteln verhindert dass seine schöpfung von solchen wesen unbehelligt bleibt.

ich meine wenn nicht mal gott die macht über seine geschöpfe im himmel hat wer denn dann ?
also diese denkweise ist total unlogisch !

viel mehr ist es so, dass es unterschiedliche rassen von AI´s gab die freude daran hatten sich mit den menschen zu paaren. könnte auch sein, dass sie bewusst eine weitere, resistentere rasse
schaffen wollten.

zumindest kling das plausibler als ungehorsame geistgeschöpfe.
Tommy57 schrieb:Offenbar gefällt es jemandem uns glauben machen zu wollen, dass es keinen liebevollen Gott gibt, der uns ursprünglich aus Liebe erschaffen hat!
der gott der bibel ist alles andere als ein liebender gott - er ist eine der AI rassen die aus egoismus menschen schufen und nicht der höchste gott - davon bin ich überzeugt und lässt sich auch aus den urtexten herauslesen.
Tommy57 schrieb:Wenn das oben zitierte wahr wäre, warum haben wir dann solch einen genialen Körper
was meinst du wie genial erst der körper der AI sein muss wenn wir unseren schon als perfekt einstufen ..... ich bin mir sicher, dass die AI über weitaus mehr "funktionen" und geistigen fähigkeiten verfügen die wir uns in unseren kühnsten träumen nicht ausmalen können.
"Soweit Gelehrte feststellen konnten, hat niemals und nirgendwo ein Volk existiert, das nicht in einem gewissen Sinne religiös war.“

Gestützt auf diese verschiedenen Vorstellungen, verehrte man viele Gottheiten, und es entstanden unterschiedliche Arten der Verehrung.
Demzufolge war die Stadt voller Götterbilder und Tempel.
ist ja kein wunder wo doch die erde früher von den unterschiedlichsten rassen AI besucht wurde und diese als lehrmeister auftraten.

man machte ein sehr interessantes experiment indem man ein dorf fand das noch niemals mit der zivilisierten welt in kontakt stand und wo die menschen dort immer noch wie "wilde" lebten.

man flog bewusst immer wieder mit hubschraubern über dieses dorf und schickte auch "weisse menschen" in uniform dort hin die kontakt zu der bevölkerung aufnahmen. sie brachten ihnen lebensmitteln und gaben ihnen 1 feuerzeug ! ( man beachtet die 1)
dann zog man sich zurück und lies das dorf für jahre in ruhe.

was passierte ...... als man nach jahren wieder zurückkehrte hatten die dorfbewohner einen schrein eingerichtet wo das feuerzeug als relikt/heilig angebetet wurde. die bewohner hatten aus stroh und lehm hubschraubermodele und figuren in uniformen gebastelt was sie ebenfalls als gottheit anbeteten.

also was sagt uns das ?
die menschen schufen sich götter nach den vorbildern die sie GESEHEN hatten !
somit ist eigentlich eindeutig bewiesen, dass es kontakt mit ausserirdischen gegeben haben MUSS denn die vorstellung von fremden wesen aus dem all ist in jeder kultur gleichermasen zu finden. auch die figuren die angefertigt wurden unterscheiden sich in ihrem aussehen kaum von denen anderer kulturen. überall sind die markanten augen, kopf und oft sogar raumanzüge oder schläuche zu erkennen.

diese bilder sind zb. legendär.

images


diese unterschiedlichen ausserirdischen wurden als götter angesehen und verehrt und genau so enstanden auch die diversen religionen. aber keine dieser religionen verehrt wirklich einen wahren gott sondern eben nur eine AI rasse die sich schon lange zeit vor uns entwickelt hat.

der wahre gott steht über uns und auch über den AI´s und er ist kein personifizierter gott davon bin ich mir zu 10000000000000 ........ % sicher !


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 12:34
@-Therion-
T:
Wenn wir das Produkt und die Sklaven einer Ausserirdischen Intelligenz wären und das eine Tatsache wäre, die geheimgehalten werden soll, warum steht dann dieses "Geheimnis" überall in den Urtexten?“

-> Th:
wer sagt, dass es ein geheimnis ist ..... es war vielleicht nie eines, die machthaber haben es nur im laufe der zeit zu einem geheimnis gemacht - villeicht aus eigener überzeugung oder aus profitdenken oder aber auch im auftrag von den AI darüber kann man nur spekulieren.
Selbst wenn es "nur" die Machthaber geheim halten wollten, wieso steht es dann in den Urtexten?


@Tommy57
@Etta
@Dennis75

Das klingt ziemlich plausibel:
-Therion- schrieb:was sagt uns das ?
die menschen schufen sich götter nach den vorbildern die sie GESEHEN hatten !
somit ist eigentlich eindeutig bewiesen, dass es kontakt mit ausserirdischen gegeben haben MUSS denn die vorstellung von fremden wesen aus dem all ist in jeder kultur gleichermasen zu finden. auch die figuren die angefertigt wurden unterscheiden sich in ihrem aussehen kaum von denen anderer kulturen. überall sind die markanten augen, kopf und oft sogar raumanzüge oder schläuche zu erkennen.

diese bilder sind zb. legendär.
Und diese Bilder sind schon wirklich erstaunlich.
Wie erklärt Ihr Euch das?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 17:02
Optimist schrieb:Selbst wenn es "nur" die Machthaber geheim halten wollten, wieso steht es dann in den Urtexten?
hatte es doch versucht in meinen spekulationen zu erklären ..... gibt verschiedenste möglichkeiten


---> vielleicht weil einige der urtexte nicht von menschen verfasst wurden sondern von den AI´s selbst oder zumindest von ihnen "diktiert" wurde - bei vielen urtexten, ausserhalb der bibel wie zb. von der gnosis sind die verfasser unbekannt !

---> die machthaber wussten, dass die texte von den meisten sowieso nicht verstanden/gelesen werden konnte und daher bestand kein handlungsbedarf sie zu verstecken, nicht zuletzt weil man sowieso dachte die welt würde schon bald untergehen.

---> vielleicht waren die urtexte sowieso von hausaus nur für eine handvoll menschen ---> einer elite bestimmt worauf "normale" menschen sowieso keinen zugang hatten.

----> die texte könnten auch von anfang an garnicht für die menschen gedacht sondern für andere AI rassen bestimmt gewesen sein.

----> die AI haben die texte bewusst für unsere bzw. noch weiter in die zukunft liegende zeit hinterlassen wo zumindest ein grundverständnis dafür vorhanden ist/sein wird.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 17:20
@Optimist
diese bilder sind zb. legendär.
Und diese Bilder sind schon wirklich erstaunlich.
auch pyramiden gibt es WELTWEIT selbst in china ! wo man es nie vermuten würde stehen über 100 stück, natürlich kleineren formates.

china xian pyramiden pyramidenfeld

pyramiden6

plane9eq


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 19:28
@-Therion-
okay, mit dem Hinterlassen der Schriften könnte so sein.

Wenn wir nun beim Spekulieren sind, tu ich das mal wieder in eine ganz andere Richtung :)

Diese AI waren Satan und seine Anhänger.
Sie trieben ihr Unwesen auf Erden und reisten tatsächlich mit Raumschiffen.
Mögliche Gründe dafür:

- die Menschen verwirren

- sie hatten keinen Zugang mehr zur himmlischen Sphäre (Satan wurde ja auf die Erde geschleudert...) und konnten nur noch als materialisierte Wesen agieren, welche jedoch eine höhere Technik kreieren konnten, da sie ja intelektuell den Menschen überlegen waren.
Sie konnten also nicht mehr umher fliegen oder gedankliche Reisen unternehmen, sondern mussten ganz physisch reisen, dies jedoch auf sehr hohem Niveau.

Mit "Unwesen treiben" meine ich nicht, dass sie für die Menschen NUR Schlechtes im Sinn hatten, sondern, sie halfen dem Menschen da und dort auch, dass er sich weiter entwickeln konnte. Aber dies alles NICHT im Sinne Gottes ... was man an den gesellschaftlichen (Macht)Strukturen gut erkennen kann.

Diese AI (also die aufsässigen welche aus dem Himmel flogen) könnten auch das eine oder andere Experiment mit den Menschen gemacht haben - einfach so zum Zeitvertreib.
Und wenn sie sich den Menschen näherten taten sie so, als meinen sie es durchweg nur gut mit den Menschen ("Wolf im Schafspelz").

So, nun bin ich gespannt :)


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.08.2014 um 19:54
@Tommy57
Offenbar gefällt es jemandem uns glauben machen zu wollen, dass es keinen liebevollen Gott gibt, der uns ursprünglich aus Liebe erschaffen hat!xZITAT]

Und ob. Der Satan und seine Engel lachen sich kaputt üüber die meisten Menschen. Die freuen sich weil ihr Plan perfekt aufgegangen ist.
Die armen Menschen laufen in ihr Verderben und merken es nicht.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden