Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 17:20
Optimist schrieb:Ja, mir fällt auf, dass man DESWEGEN mit WASSER getauft werden soll, weil Wasser das Lebenselexier ist. ;)
aber das passt nicht zu deiner grundsätzlichen aussage und überhaupt nicht zum ausgangspunkt unserer diskussion :) du schreibst ----->
Optimist schrieb:dass man den SCHEINBAREN (oder in meinen Augen ANGEBLICHEN) Reinkarnationsgedanken eigentlich auch fallen lassen könnte und stattdessen an die Wiedergeburt aus Geist und Wasser glauben
du willst gegen die reinkarnation argumentieren, und denkst die aussage "geist und wasser" würden eine fleischliche auferstehung widerlegen - wenn ich das richtig verstanden habe.
aber indem du jetzt sagst, dass du das WASSER mit der taufe in verbindung bringst und als lebenselexier siehst widerspricht sich das doch und irgendwie passt es nicht zusammen.

denn die taufe setzt ja zum einen veraus das nur jemand aus fleisch und blut getauft werden kann.
drum verstehe ich jetzt irgendwie nicht wie das erstens meine aussage widerlegen soll die für die reinkarnation spricht bzw. wie dadurch der reinkarnationsgedanke widerlegt werden soll ?????

wast was ich meine ?

lies dir meine aussage noch mal durch bitte in verbindung mit deiner antwort bzw. deiner ausgangsfrage:
-Therion- schrieb:aus geist und WASSER ---------> was besagt das für dich - speziell das wasser ?
denk mal an die evolutionstheorie bei dieser hat sich der mensch aus dem wasser entwickelt und ungeborene sind umgeben von fruchtWASSER auch besteht der körper des menschen zu 80% aus WASSER.

fällt dir etwas auf .....
Das beantwortet für mich jedoch noch nicht, WARUM man sich ein Kind anschafft?
WAS sind die
uneigennützigen gründe
in Deinen Augen?
hätte nicht gedacht, dass ich mich so unklar ausdrücke .... versuchen wir es also anders :)

uneigenützig heisst für mich nicht zweckgebunden oder aus einem motiv heraus.
schau dir an wieviele menschen kinder bekommen weil sie denken eine frau müsste das tun.
oder sieh dir an wie viele kinder in die welt setzen weil sie nicht arbeiten gehen wollen oder aus geldlichen gründen (beihilfen). sieh dir an wieviele frauen kinder in die welt setzen um im alter abgesichert zu sein, nicht alleine zu sein, jemanden zur pflege zu haben oder alleine nur um ihren eigenen leben einen sinn zu geben, weil sie eine aufgabe brauchen oder einfach nur weil kinder so süß sind.

eine freundin von mir hat sich genau deshalb kinder angeschafft, sie war noch keinen tag arbeiten in ihrem ganzen leben, wollte kinder haben damit sie zu haus bleiben kann weil ja babys auch so süß sind. sie sagte wortwörtlich "babys sind süß und riechen so gut ".ich denke nicht, dass dies die besten voraussetzungen sind um kinder in die welt zu setzen. - was war das resultat sie hat nun 2 kinder und ist total überfordert damit was sich natürlich auch auf die kinder negativ auswirkt. sie trillt ihre kinder in eine richtung die sie haben möchte nach ihren vorstellungen ohne rücksicht auf die persönlichkeit der kinder.

weisst jetzt was ich meine ..... wenn mir jemand sagt er möchte ein kind bekommen weil er sich dazu bereit fühlt, er sein wissen/erfahrungen weitergeben möchte, einen neuen menschen auf die welt setzen möchte um ihn zu unterstützen, zu lehren um ihm bestmöglich auf sein leben vorbereiten dann nenne ich das uneigenützig, nicht zweckgebunden und ohne selbstsüchtigen motiv dahinter - eine aufgabe eben die man im sinne des kindes ausführt - meiner meinung nach sollte es genau so sein und nicht anders.


melden
Anzeige
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 19:55
@Optimist
Der komplette Thread ist sinnlos, sorry wenn ich das sage :)

Als allererstes der Koran stammt nicht aus der selben Quelle. Es kam da ein Mann ca 700 Jahre nach Christus, der alle Schriften vorher für ungültig erklärt hat und seine Macht ausgespielt hat, 6 jährige Kinder geheiratet hat und Hass und Gewalt predigt. Dieser ist einfach nur der größte Lügner der Menschheitsgeschichte.

Ein Außerirdischer ist ja zwingend eine Schöpfung :) hat also einen Lebensodem bzw. Geist in sich und ist selber an den Naturgesetzen unterworfen.

Ihr meint die Theorie er hat aus erdlichen Tieren quasi eine Genmanipulation gemacht und dann entstand der Mensch daraus :).

Das Aliens ewiges Leben schenken können ist sowas von Sinnlos :), also mit Mitteln in dieser materiellen Welt geht es definitiv nicht, da müsste man schon in die geistige Ebene und quasi einen Geistfänger installieren und diesen manipulieren können.
Hätten Alien unsere DNA manipuliert, hätten sie es so gemacht, dass der Zellzerfall nicht stattfindet und der Alterungsprozess nicht stattfindet, was zudem biologisch nicht machbar ist, aber wenn die Aliens ewiges Leben schenken können, dann das erst recht.

Hab meinen Beitrag doch abgesendet :) hatte ihn als Entwurf gespeichert.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 21:17
@-Therion-
mir fällt auf, dass man DESWEGEN mit WASSER getauft werden soll, weil Wasser das Lebenselexier ist. ;)

-->
aber das passt nicht zu deiner grundsätzlichen aussage und überhaupt nicht zum ausgangspunkt unserer diskussion :) du schreibst ----->

Optimist schrieb:
dass man den SCHEINBAREN (oder in meinen Augen ANGEBLICHEN) Reinkarnationsgedanken eigentlich auch fallen lassen könnte und stattdessen an die Wiedergeburt aus Geist und Wasser glauben

-->
du willst gegen die reinkarnation argumentieren, und denkst die aussage "geist und wasser" würden eine fleischliche auferstehung widerlegen - wenn ich das richtig verstanden habe.
Ja, hast Du richtig verstanden.
-Therion- schrieb:aber indem du jetzt sagst, dass du das WASSER mit der taufe in verbindung bringst und als lebenselexier siehst widerspricht sich das doch und irgendwie passt es nicht zusammen.

denn die taufe setzt ja zum einen veraus das nur jemand aus fleisch und blut getauft werden kann.
Ja schon, aber die sogenannte Wiedergeburt nach oder bei der Taufe ist ja eine GEISTIGE und eben keine Fleischliche wie bei der Reinkarnation.
Denn man bekommt lt. Bibel ein anderes Denken, eine andere Sicht auf Gott und die Welt und usw... - also wirklich was rein geistiges.

Dass das Wasser das Lebenselexier ist, ist ja - denke ich - von Jesus nur als Metapher benutzt worden (und von mir auch) - denn ohne Wasser kann kein Leben existieren.
Und so wie ohne Wasser keine Leben möglich ist, so ist biblisch gesehen ohne den HG kein Verständnis für Jesus und Gott möglich (oder so ähnlich). Das Untertauchen in Wasser ist also nur symbolisch - man empfängt das Lebenselexier - den HG....
So ähnlich zumindest sehe ich es (ich kann es nicht so genau ausdrücken, wie ich es wirklich meine)
-Therion- schrieb:drum verstehe ich jetzt irgendwie nicht wie das erstens meine aussage widerlegen soll die für die reinkarnation spricht bzw. wie dadurch der reinkarnationsgedanke widerlegt werden soll ?????
Reinkarnation ist eine Wiedergeburt ins Fleischliche und die Wiedergeburt nach der Taufe (mit Wasser und HG) ist rein geistig zu verstehen.
lies dir meine aussage noch mal durch bitte in verbindung mit deiner antwort bzw. deiner ausgangsfrage:

-Therion- schrieb:
aus geist und WASSER ---------> was besagt das für dich - speziell das wasser ?
denk mal an die evolutionstheorie bei dieser hat sich der mensch aus dem wasser entwickelt und ungeborene sind umgeben von fruchtWASSER auch besteht der körper des menschen zu 80% aus WASSER.

fällt dir etwas auf .....
Mir fällt immer noch nichts Anderes auf.
Wasser ist Lebenselexier, das ist schon richtig, ohne Wasser geht gar nichts. Aber wie gesagt, das ist nur eine Methapher. Und so wie eben ohne Wasser nichts geht, geht im GEISTIGEN Bereich nichts ohne den HG.
Kann sein, dass ich das auch alles etwas falsch interpretiere, aber im Moment sehe ich es erst mal so, weil mir das schlüssig erscheint.
------------------------------------------------------------
Das beantwortet für mich jedoch noch nicht, WARUM man sich ein Kind anschafft?
WAS sind die uneigennützigen gründe in Deinen Augen?

->
hätte nicht gedacht, dass ich mich so unklar ausdrücke ....

uneigenützig heisst für mich nicht zweckgebunden oder aus einem motiv heraus.
Hier hast Du meine Frage nicht richtig verstanden ;) .
Ich weiß schon, was "uneigennützig" bedeutet, aber WAS könnte beim Kinder-Bekommen uneingenützig sein?
Mir fallen einfach keine uneingenützige Motive ein und wollte von Dir SOLCHE hören :)
-Therion- schrieb:oder sieh dir an wie viele kinder in die welt setzen weil sie nicht arbeiten gehen wollen ....
Ja, alles eigennützige Gründe.
DAS meinte ich, mir fallen keinerlei uneigennützige Gründe ein.

Aha, hier kommt mal ein einigermaßen uneigennütziger Grund.
-Therion- schrieb:..... wenn mir jemand sagt er möchte ein kind bekommen weil er sich dazu bereit fühlt, er sein wissen/erfahrungen weitergeben möchte, einen neuen menschen auf die welt setzen möchte um ihn zu unterstützen, zu lehren um ihm bestmöglich auf sein leben vorbereiten dann nenne ich das uneigenützig
Aber selbst hier bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so uneigennützig ist?
Einen bestimmten Zweck und Ziel verfolgen diese Eltern auch.
-Therion- schrieb:, nicht zweckgebunden und ohne selbstsüchtigen motiv dahinter
Nicht selbstsüchtig ja, aber zweckgebunden schon. ("... sein wissen/erfahrungen weitergeben möchte.... ")
-Therion- schrieb:- eine aufgabe eben die man im sinne des kindes ausführt - meiner meinung nach sollte es genau so sein und nicht anders.
Ja, so sollte es sein.
Aber ich möchte mal solche Eltern sehen, die sich ein Kind NUR deshalb anschaffen?

Wenn es tatsächlich um das Kindeswohl ginge, dürfte sich eigentlich niemand mehr ein Kind anschaffen, denn in dieser Welt wird offensichtlich nichts besser. ;) (aber das ist ein anderes Thema).

Also ich stelle mal fest, die meisten Eltern haben keine so uneingenützigen Gründe.
Und von Gott, in dessen Bilde wir geschaffen sind, will man erwarten, dass er nun KEINEN Zweck und Ziel verfolgte, als er uns Menschen erschaffte? (das war ja der Ausgangspunkt dieses Gesprächs).

Es könnte ja z.B. der Zweck dahinter stecken, dass Gott genau so ein soziales Wesen ist wie wir Menschen (wie gesagt, wir sind in seinem Bilde erschaffen worden). Zudem wird gesagt, Gott ist liebe.
Er hat also viel Liebe, die er weitergeben möchte (genau, wie das vielleicht für eine Mutter ein Motiv sein könnte). Und genauso geht es ja eigentlich auch aus der Bibel hervor.

Die Engel z.B. fungieren ihm nur wie als Diener. In der Bibel wird keine Aussage darüber gemacht, ob er diese liebt und auch nicht, ob sie ihn lieben.
Engel sind nur Geistgeschöpfe mit einer bestimmten Aufgabe (Helfer), aber von der sozialen Beziehung her nicht mit uns Menschen zu vergleichen.
In der Bibel wird ja auch gesagt, dass Gott mit uns Menschen Gemeinschaft möchte, ist also eine ganz andere Qualität als bezüglich der Engel.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 21:44
@Citral
Citral schrieb:Hab meinen Beitrag doch abgesendet :) hatte ihn als Entwurf gespeichert.
Schön. Wäre doch auch schade gewesen, wenn Du Deine Gedanken verschwiegen hättest ;)
Citral schrieb:Der komplette Thread ist sinnlos, sorry wenn ich das sage :)
Nö, wieso?
Warum sollte man nicht alles mal von allen Seiten beleuchten?
Wie heißt es so schön, "prüfet und behaltet das Gute" :)
Citral schrieb:Als allererstes der Koran stammt nicht aus der selben Quelle.
Was hat jetzt der Koran mit diesem Thread zu tun?
Ein Außerirdischer ist ja zwingend eine Schöpfung :) hat also einen Lebensodem bzw. Geist in sich und ist selber an den Naturgesetzen unterworfen.
Ja, wenn Du die "herkömmlichen " AI betrachtest, die mit stinknormalen Raumsschiffen ankommen, dann ja.

Hier geht es aber auch um den Gedanken, ob man den Gott der Bibel und Jesus wie als Außerirdischen sehen kann. Hatte Jesus nicht selbst gesagt: "ich bin nicht von dieser Welt"?
Es gibt in meinem Denken also 2 Varianten von Außerirdischen, weißt wie ich es meine?
Citral schrieb:Ihr meint die Theorie er hat aus erdlichen Tieren quasi eine Genmanipulation gemacht und dann entstand der Mensch daraus :).
Ja.
Für mich ist dieser AI (Gott) allerdings eine Geistperson und unterliegt somit nicht den physikalischen Gesetzen.
Citral schrieb:Das Aliens ewiges Leben schenken können ist sowas von Sinnlos :)
Wenn man das Oberhaupt der gutgesinnten Aliens als biblischen Gott betrachtet oder umgedeht, wenn man GOTT als außerirdisches Geistwesen betrachtet, ist das nicht sinnlos. :)
Citral schrieb:, also mit Mitteln in dieser materiellen Welt geht es definitiv nicht, da müsste man schon in die geistige Ebene
Genau, SO ist es gemeint. ;)
Citral schrieb:Hätten Alien unsere DNA manipuliert, hätten sie es so gemacht, dass der Zellzerfall nicht stattfindet und der Alterungsprozess nicht stattfindet, was zudem biologisch nicht machbar ist,
Da wäre ich mir nicht so sicher. Haben denn Forscher schon herausgefunden, weshalb die Zellerneuerung mit zunehmenden Alter gebremst wird?
Ich denke, der Mensch hat ein großes Potential, was nur zu einem sehr kleinen Teil genutzt wird - sieht man alleine schon am Gehirn.

Die Anderen bitte mal das Folgende überlesen ;) , weil wir darüber schon kontrovers diskutiert hatten, gilt jetzt also nur @Citral :
Steht denn in der Bibel nicht auch z.B., dass Gott das Lebensalter auf 120 Jahre begrenzt hat?
Das würde doch bedeuten, dass das Potential viel größer ist, aber mit Absicht begrenzt wurde. :)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 22:07
@Optimist
Optimist schrieb:Ja.
Für mich ist dieser AI (Gott) allerdings eine Geistperson und unterliegt somit nicht den physikalischen Gesetzen.
Nur noch, dass sie das Universum geschaffen haben und du beschreibst Gott :) bzw. mehrere Götter, was ja anhand der Bibel abzustreiten ist.
Optimist schrieb:Wenn man das Oberhaupt der gutgesinnten Aliens als biblischen Gott betrachtet oder umgedeht, wenn man GOTT als außerirdisches Geistwesen betrachtet, ist das nicht sinnlos. :)
Sind diese Wesen dann auch dafür verantwortlich, dass Leben entsteht? Dazu müsste erstmal Einsicht gewonnen werden, wie dies entsteht.
Optimist schrieb:Was hat jetzt der Koran mit diesem Thread zu tun?
Therion hat kurz vorher angesprochen, dass Judentum, Islam und Christentum den selben Gott haben :) und wollt mal aufklären, dass es nicht so ist.
Optimist schrieb:Da wäre ich mir nicht so sicher. Haben denn Forscher schon herausgefunden, weshalb die Zellerneuerung mit zunehmenden Alter gebremst wird?
Ich denke, der Mensch hat ein großes Potential, was nur zu einem sehr kleinen Teil genutzt wird - sieht man alleine schon am Gehirn.
Stell dir vor ein Kind kommt zur Welt und es altert nicht :) es ist nicht überlebensfähig damit.
Optimist schrieb:Steht denn in der Bibel nicht auch z.B., dass Gott das Lebensalter auf 120 Jahre begrenzt hat?
Das würde doch bedeuten, dass das Potential viel größer ist, aber mit Absicht begrenzt wurde. :)
Ich bin mir nicht sicher ob auch das Alter in dieser Stelle gemeint wurde, aber die Kernaussage war, dass Noah 120 Jahre an der Arche gebaut hat und die Menschen in der Zeit die möglichkeit hatten umzukehren.
Wie aus biblischen Stellen vorher war es keine Seltenheit, dass Menschen 700-800 Jahre alt wurden. Aber auch nach dieser Aussage gab es welche die Älter als 120 Jahre geworden sind. z.B. Hiob oder Methusalem.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 22:25
@Citral
Für mich ist dieser AI (Gott) allerdings eine Geistperson und unterliegt somit nicht den physikalischen Gesetzen.

->
Nur noch, dass sie das Universum geschaffen haben und du beschreibst Gott :) bzw. mehrere Götter, was ja anhand der Bibel abzustreiten ist.
Ich verstehe Deine Aussage nicht? Bzw. der 1. Teil dieses Satzes ergibt für mich keinen Sinn, hast Du vielleicht irgendwo Wort(e) vergessen?
Wenn man das Oberhaupt der gutgesinnten Aliens als biblischen Gott betrachtet oder umgedeht, wenn man GOTT als außerirdisches Geistwesen betrachtet, ist das nicht sinnlos. :)

->
Sind diese Wesen dann auch dafür verantwortlich, dass Leben entsteht? Dazu müsste erstmal Einsicht gewonnen werden, wie dies entsteht.
Die Thesen sind dahingehend, dass Gott (AI) das erste Leben ins Rollen gebracht hatte und der Rest dann durch Evolution und eben Genmanipulation geschah.
Citral schrieb:Therion hat kurz vorher angesprochen, dass Judentum, Islam und Christentum den selben Gott haben :) und wollt mal aufklären, dass es nicht so ist.
Ach so. :) (Das ist wieder ein Thema für sich - das sehen die einen so und die anderen so ;)
)
Da wäre ich mir nicht so sicher. Haben denn Forscher schon herausgefunden, weshalb die Zellerneuerung mit zunehmenden Alter gebremst wird?
Ich denke, der Mensch hat ein großes Potential, was nur zu einem sehr kleinen Teil genutzt wird - sieht man alleine schon am Gehirn.

-->
Stell dir vor ein Kind kommt zur Welt und es altert nicht :) es ist nicht überlebensfähig damit.
Das stimmt schon.
Nur was Du als Altern betrachtest, sehe ich als Entwicklung bzw. Erwachsenwerden.
Genauso wie ein Erwachsener nicht mehr wächst, das Wachstum also stagniert, könnte ja das Gleiche mit den Zellen passieren....
Steht denn in der Bibel nicht auch z.B., dass Gott das Lebensalter auf 120 Jahre begrenzt hat?
Das würde doch bedeuten, dass das Potential viel größer ist, aber mit Absicht begrenzt wurde. :)

->
Ich bin mir nicht sicher ob auch das Alter in dieser Stelle gemeint wurde, aber die Kernaussage war, dass Noah 120 Jahre an der Arche gebaut hat und die Menschen in der Zeit die möglichkeit hatten umzukehren.
Müsste man mal die Bibelstelle suchen. Die Stelle die ich im Kopf habe, hatte nichts mit Noah zu tun.
Citral schrieb:Wie aus biblischen Stellen vorher war es keine Seltenheit, dass Menschen 700-800 Jahre alt wurden. Aber auch nach dieser Aussage gab es welche die Älter als 120 Jahre geworden sind. z.B. Hiob oder Methusalem.
Ja eben, das stützt ja meine Theorie - die Menschen wurden damals viel älter und das hatte Gott dann begrenzt....

Aber das ist jetzt für diesen Faden sowieso nicht so wichtig, weiß schon gar nicht mehr, wie wir darauf gekommen waren ;) .


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 22:43
@Optimist
Sind das nun geistliche Wesen oder materielle? :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 22:51
@Citral
Citral schrieb:Sind das nun geistliche Wesen oder materielle? :)
Nur geistige.
Hatte ich hier beantwortet: :)
Für mich ist dieser AI (Gott) allerdings eine Geistperson und unterliegt somit nicht den physikalischen Gesetzen.

->C:
Nur noch, dass sie das Universum geschaffen haben und du beschreibst Gott :) bzw. mehrere Götter, was ja anhand der Bibel abzustreiten ist.

->O:
Ich verstehe Deine Aussage nicht? Bzw. der 1. Teil dieses Satzes ergibt für mich keinen Sinn, hast Du vielleicht irgendwo Wort(e) vergessen?
JETZT habe ich übrigens Deinen Satz verstanden.
Da fehlt tatsächlich ein Wort, es muss wohl so heißen:
"fehlt nur noch, dass sie das Universum geschaffen haben..."

-> nicht DIE haben es geschaffen, sondern nur ihr Oberhaupt - also GOTT (den man sozusagen als AI sehen könnte).
Obwohl, die Engel (auch außerirdische Geistwesen) könnten ja mit geholfen haben. ;)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.08.2013 um 23:51
@Optimist
und wie haben geistige Wesen einfluss aufs materielle? :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 01:25
@Citral
Citral schrieb:und wie haben geistige Wesen einfluss aufs materielle? :)
Gegenfrage, wie hat Jahwe Einfluss auf's Materielle? Wie hat er alles schaffen können ;) ?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 02:07
@Optimist
der HERR ist kein Alien :D alles was es gibt stammt von ihm, sowohl das geistliche als auch das materielle ;)

Wie siehts mit den Aliens aus ?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 02:35
@Citral
deshalb sagte ich doch weiter oben auch, dass GOTT kein Alien im herkömmlichen Sinne ist, sondern quasi im geistigen Sinne.

Jesus sagte: ich bin nicht von dieser Welt ;)

Also könnte man die Threadüberschrift in gewissen Sinne schon mit JA beantworten, finde ich ;)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 02:40
@Optimist
Wenn die Aliens die geistige und matierelle Ebene erschaffen haben, sind sie unsere Götter logischerweise :)

unter Außerirdische verstehe ich normalerweise Viecher auf nem anderen Planeten die materiell abhängig sind:)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 02:42
@Citral
Citral schrieb:unter Außerirdische verstehe ich normalerweise Viecher auf nem anderen Planeten die materiell abhängig sind:)
Ja, SO sehen ja die meisten Menschen die AI. Ich hingegen definiere diese eben einfach weitläufiger :)
Alles was nicht hier auf Erden wohnt ist für mich ein AI ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 05:05
Optimist schrieb:Ja schon, aber die sogenannte Wiedergeburt nach oder bei der Taufe ist ja eine GEISTIGE und eben keine Fleischliche wie bei der Reinkarnation.
Denn man bekommt lt. Bibel ein anderes Denken, eine andere Sicht auf Gott und die Welt und usw... - also wirklich was rein geistiges.
ich glaube wir reden aneinander vorbei ....

du sprichst von der widergeburt nach der taufe im geistlichen sinn und ich spreche von der widergeburt nach unserem tod in einen fleischlischen körper. das sind zwei unterschiedliche ausgangspunkt die man nicht mit der reinkarnation vergleichen kann.

bei dir lebt der mensch noch der die taufe/HG empfängt und bei mir ist er tod ..... weisst jetzt was ich meine :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 05:26
Optimist schrieb:Ja, alles eigennützige Gründe.
DAS meinte ich, mir fallen keinerlei uneigennützige Gründe ein.
aber das liegt doch auf der hand wenn ich dir eigennnützige gründe nenne ist das gegenteil davon unneigenützig ....
-Therion- schrieb:
- eine aufgabe eben die man im sinne des kindes ausführt - meiner meinung nach sollte es genau so sein und nicht anders.
Ja, so sollte es sein.
Aber ich möchte mal solche Eltern sehen, die sich ein Kind NUR deshalb anschaffen?
das sind leider sehr wenige ....
Optimist schrieb:Zudem wird gesagt, Gott ist liebe.
Er hat also viel Liebe, die er weitergeben möchte (genau, wie das vielleicht für eine Mutter ein Motiv sein könnte). Und genauso geht es ja eigentlich auch aus der Bibel hervor.
liebe - das hört sich alles schön und gut an .... aber wie kann ich vorher schon etwas lieben bzw. aus liebe etwas zeugen wenn ich gar nicht weiss ob ich dieses kind später auch lieben kann. das motiv mag also vielleicht vorhanden sein aber wie oft kommt es vor das die realität dann ganz anders aussieht. wieviele kinder werden denn tatsächlich geliebt ...... meinen empfinden und erfahrungen nach sehr wenig.

fast jeden in meinen bekanntenkreis den ich frage kommt aus einen unliebsamen elternhaus.und
selbst gott hat die menschen die er erschuf vernichtet weil es ihn reute sie erschaffen zu haben. also da war auch nix mit liebe zu ihnen und auch meine mutter zb. kann diese liebe zu mir nicht empfinden. sie hat mal wortwörtlich zu mir gesagt "wie kann/konnte ich dir liebe geben wenn ich sie selbst von meinen eltern nicht erhalten habe".


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 05:48
Citral schrieb:Nur noch, dass sie das Universum geschaffen haben und du beschreibst Gott :) bzw. mehrere Götter, was ja anhand der Bibel abzustreiten ist.
"du sollst keine anderen götter neben mir haben ..." wenn es keine anderen götter neben gott geben würde, dann hätte er nicht extra darauf hinweisen müssen !
Citral schrieb:Therion hat kurz vorher angesprochen, dass Judentum, Islam und Christentum den selben Gott haben :) und wollt mal aufklären, dass es nicht so ist.
JEDE religion betet den selben gott an das ist ein fakt :) ... einzig die geschichten um diesen gott und die namen sind unterschiedlich.
Citral schrieb:Wenn die Aliens die geistige und matierelle Ebene erschaffen haben, sind sie unsere Götter logischerweise :)
ich sehe das etwas anders als optimist ...

aliens sind für mich wesen die genauso wie wir durch evolution entstanden sind nur viel, viele vielleicht millionen jahre früher als wir. sie hatten somit jede menge zeit für ihre technologische und geistige weiterentwicklung. sie sind uns daher in jeder hinsicht überlegen und auch fähig leben zu schaffen. unsere wissenschafftler sind übrigens auch schon auf den weg dort hin leben erschaffen zu können. momentan sind es nur einzelne zellen aber es ist nur eine frage der zeit bis auch wir andere planeten beleben könnten. so abwegig wie du denkst ist also diese these nicht.

Eine Vision ist wahr geworden: Ein Wissenschaftler-Team um den umstrittenen Gentechnik-Pionier Craig Venter hat Erbgut selbst hergestellt und in eine Zelle eingepflanzt. Dabei ist erstmals ein lebensfähiges Bakterium entstanden.

Am 20. Mai gab der Entzifferer des menschlichen Genoms, Craig Venter, bekannt, dass es seinem Team gelungen war, ein künstliches Genom im Labor zu bauen und in eine bakterielle Zelle zu implantieren, aus der man zuvor die eigene DNA - die Erbinformation - entnommen hatte. Daraufhin begann die Zelle, Kopien nach den Anweisungen der implantierten Fremd-DNA herzustellen: künstliche Wesen, scherzhaft "Mycoplasma laboratorium" genannt. Was bisher Gott oder den Göttern vorbehalten war, das machen nun Menschen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/durchbruch-forscher-erschaffen-erstmals-kuenstliches-leben-a-696016.html


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 10:06
@-Therion-
du sprichst von der wiedergeburt nach der taufe im geistlichen sinn und ich spreche von der widergeburt nach unserem tod in einen fleischlischen körper. das sind zwei unterschiedliche ausgangspunkt die man nicht mit der reinkarnation vergleichen kann.

bei dir lebt der mensch noch nach der taufe/HG empfängt und bei mir ist er tod ..... weisst jetzt was ich meine :)
Ja HIER weiß ich was Du meinst.
Aber den Bezug DEINES Denkens zum Ausgangspunkt bekomme ich nicht hin?

Es ging doch ursprünglich mal darum, dass Du der Meinung warst, bestimmte Bibelstellen, u.a. die Stelle mit der Wiedergeburt nach der Taufe, sprechen für den Reinkarnationsgedanken.
Und ich hatte nun gesagt, dass diese Stellen für mich etwas anderes ausdrücken nur nicht die Reinkarnation und erklärte warum ich das so sehe.
Weißt DU jetzt, was ICH meinte? :)
ja, alles eigennützige Gründe.
DAS meinte ich, mir fallen keinerlei uneigennützige Gründe ein.

-->
aber das liegt doch auf der hand wenn ich dir eigennnützige gründe nenne ist das gegenteil davon unneigenützig ....
Auch hier wieder: Diese Aussage ist völlig klar, nur fehlt für mich der Bezug zum Ausgangspunkt ;)

Ich wusste natürlich auch VORHER den Unterschied zwischen "eigennützig" und "uneingenützig".
Aber BEVOR ich Dich gefragt hatte, was für DICH uneigenützige Gründe für das Elternwerden sein könnten, hattest Du mir NOCH KEINE genannt gehabt.

Ich wollte DIESE also wissen und Du hattest mir beim letzten Posting einen genannt.
Und selbst dieses Motiv konnte ich nicht mal so richtig als uneigennützig anerkennen. :) , was jetzt aber auch gar keine Rolle spielt, denn Du hattest ja immerhin ein Motiv aus Deiner Sicht genannt.

Und MEHR wollte ich gar nicht, wollte nur so ein Beispiel hören, weil MIR k e i n e UNeigenützige Motive eingefallen waren - DARUM gings es also (für mich jedenfalls ;) ).
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zudem wird gesagt, Gott ist liebe.
Er hat also viel Liebe, die er weitergeben möchte (genau, wie das vielleicht für eine Mutter ein Motiv sein könnte). Und genauso geht es ja eigentlich auch aus der Bibel hervor.

-->
liebe - das hört sich alles schön und gut an .... aber wie kann ich vorher schon etwas lieben bzw. aus liebe etwas zeugen wenn ich gar nicht weiss ob ich dieses kind später auch lieben kann.
Ja, DAS ist es ja. Die meisten Eltern können es nicht wissen. Aber es gibt sicher Eltern, welche so viel Gutes zu geben haben, dies auch möchten und welche sogar in Kauf nehmen ein behindertes Kind zu bekommen (dies nicht wegmachen lassen), weil sie vorher genau wissen, dass sie es lieben werden - egal wie es aussieht und wie es ist.

Und wenn DAS sogar Menschen fertig bringen (wenn auch nur sehr Wenige), warum sollte GOTT das dann nicht erst recht können? (um wieder zum Ausgangspunkt dieses Themas zu kommen :) ).
-Therion- schrieb:das motiv mag also vielleicht vorhanden sein aber wie oft kommt es vor das die realität dann ganz anders aussieht. wieviele kinder werden denn tatsächlich geliebt ...... meinen empfinden und erfahrungen nach sehr wenig.
Das ist richtig, aber das liegt eben daran weil der Mensch ist wie er ist, bis auf paar postitive Ausnahmen.
-Therion- schrieb:selbst gott hat die menschen die er erschuf vernichtet weil es ihn reute sie erschaffen zu haben.
Ach so, jetzt kommst Du damit um die Ecke, alles klar :)
Dazu hatte ich in dem anderen Faden mit Dennis Erklärungen versucht.

Nur ging es mir ja beim Ausgangspunkt der jetzigen Diskussion nur mal ganz ALLGEMEIN um die MÖGLICHEN Motive von Gott, uns Menschen zu schaffen.
Wie es dann letztendlich alles gekommen ist, NACHDEM er sie geschaffen hatte, steht jetzt mal auf einem anderen Blatt, mir geht es wirklich NUR um die VORHERIGEN Motive.

Nun gehe ich aber gedanklich trotzdem noch mal zu einem Paar, dass so viel Liebe hat, sogar ein körperlich behindertes Kind (NICHT geistig behindert) zur Welt zu bringen, was sie vorher wussten.
Sie lieben es auch, denn als Baby ist es sehr lieb und alles. Aber mit der Zeit entwickelt es sich zu einem regelrechten Tyrannen und zeigt überhaupt keine Liebe und Dankbarkeit den Eltern gegenüber. Warum auch, es hadert ja mit seinem Schicksal und macht die Eltern dafür verantwortlich, weil sie es auf die Welt kommen ließen.

Wenn diese Eltern nun nicht bereuen, dieses Kind in die Welt gesetzt zu haben, dann weiß ich auch nicht ;) .
Natürlich würden sie es nicht - wie Gott - nun umbringen (wäre ja zudem auch strafbar ;) ). Aber ab und zu ist bestimmt mal so ein Gedanke da: Wenn es das Kind nicht gäbe, dann wäre für uns alles einfacher, freidlicher und schöner.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 10:16
@-Therion-
Nur noch, dass sie das Universum geschaffen haben und du beschreibst Gott :) bzw. mehrere Götter, was ja anhand der Bibel abzustreiten ist.

-->
"du sollst keine anderen götter neben mir haben ..." wenn es keine anderen götter neben gott geben würde, dann hätte er nicht extra darauf hinweisen müssen !
Es gab mit Sicherheit damals mehrere Götter. Nur wäre für mich die Frage, waren es eingebildete, oder tatsächliche?
Wenn sogar ein Pharao z.B. als Gott gesehen wurde, dann sagt mir das Einiges ;)
Es könnte also bei dem Ausspruch "Du sollst keine Götter..." darum gegangen sein, so einen Pharao eben NICHT als Gott anzubeten (zudem er nicht mal einer war).

Natürlich könnte es auch richtige Götter gegeben haben, möchte ich nicht ausschließen.
Wollte damit nur sagen, dieser Ausspruch "Du sollst keine..." deutet für mich NICHT zwangsläufig daraufhin, dass es echte Götter gegeben haben MUSS.
-Therion- schrieb:... dass es seinem Team gelungen war, ein künstliches Genom im Labor zu bauen und in eine bakterielle Zelle zu implantieren, aus der man zuvor die eigene DNA - die Erbinformation - entnommen hatte. Daraufhin begann die Zelle, Kopien nach den Anweisungen der implantierten Fremd-DNA herzustellen: künstliche Wesen, scherzhaft "Mycoplasma laboratorium" genannt. Was bisher Gott oder den Göttern vorbehalten war, das machen nun Menschen.
Halte ich auch für möglich.
Die Frage wäre nur für mich: Ist es schon gelungen, aus unbelebter Materie belebte zu schaffen?
Wenn Gene da und dort verändert und woanders eingepflanzt werden, wird das doch sicher immer nur auf Basis von organischem Material gemacht, oder ist dies schon mit anorganischen Grundstoffen gelungen?
Was ich damit sagen wollte: Der Mensch kann - so glaube ich - immer nur mit belebter Materie andere belebte Formen schaffen. Gott konnte jedoch aus UN-belebter Materie etwas Belebtes machen.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 10:36
Optimist schrieb:Es ging doch ursprünglich mal darum, dass Du der Meinung warst, bestimmte Bibelstellen, u.a. die Stelle mit der Wiedergeburt nach der Taufe, sprechen für den Reinkarnationsgedanken.
Und ich hatte nun gesagt, dass diese Stellen für mich etwas anderes ausdrücken nur nicht die Reinkarnation und erklärte warum ich das so sehe.
Weißt DU jetzt, was ICH meinte? :)
da ging es um andere bibelstellen und zwar um solche die aud der bibel rausgenommen wurden ( ich hatte sie schon mal gepostet) und nicht um die bibelstelle mit der taufe das funktioniert wie gesagt auch gar nicht weil der mensch der die taufe erhält ja nicht tot sein kann und reinkarnation setzt den tod voraus, darum passt das ganze auch nicht zusammen :)
Optimist schrieb:Nur ging es mir ja beim Ausgangspunkt der jetzigen Diskussion nur mal ganz ALLGEMEIN um die MÖGLICHEN Motive von Gott, uns Menschen zu schaffen.
Wie es dann letztendlich alles gekommen ist, NACHDEM er sie geschaffen hatte, steht jetzt mal auf einem anderen Blatt, mir geht es wirklich NUR um die VORHERIGEN Motive
vielleicht war im langweilig so alleine :)
mir fällt kein motiv ein das sinnvoll wäre daher glaube ich auch nicht an einen gott .... wenn ich mich an die stelle eines gotte versetze würde ich vermutlich auch wesen erschaffen aus langeweile bzw. aus experimentierfreude weil es nichts gibt was einen gott etwas bringen würde. denn selbst wenn er es aus liebe tat um liebe zu bekommen oder weil er angebetet werden will dann ist es erstens auch eigenützig und zweitens was hat er davon ?

die AI hatten wenigestens einen grund uns zu erschaffen elbst wenn es eigenützige gründe waren es steckte ein sinn /ziel dahinter daher ist es für mich logischer zu denken das AI unsere schöpfer sind als an einen gott zu glauben.
Optimist schrieb:Wenn diese Eltern nun nicht bereuen, dieses Kind in die Welt gesetzt zu haben, dann weiß ich auch nicht ;) .
Natürlich würden sie es nicht - wie Gott - nun umbringen (wäre ja zudem auch strafbar ;) ). Aber ab und zu ist bestimmt mal so ein Gedanke da: Wenn es das Kind nicht gäbe, dann wäre für uns alles einfacher, freidlicher und schöner.
weder von den eltern noch von gott wäre ein solches denken/handeln akzeptabel oder entschuldbar denn schließlich haben sich beide für das "kind" entschieden und daher sollte man es auch ohne wenn und aber annehmen egal wie sich das kind gebärdet.

für mich gibt es da kein zwischending entweder ich liebe mein kind und übernehme dann auch die volle verantwortung egal was passiert oder ich lasse es. wenn mein hund plötzlich auf grund eines gehirntumores agressiv auf mich reagieren würde dann würde ich ihm auch nicht abgeben, ihn nicht mehr lieben oder aussetzen. im gegenteil ich würde alles für ihn tun und ihm nochmehr aufmerksamkeit und geduld schenken weil ich alles versuchen würde um ihn zu helfen ----> es würde an meiner liebe zu ihm nicht ändern. weisst was ich meine .... wer sich seiner verantwortung bewusst ist und WIRKLICH liebt für den menschen gibt es nichts was diese liebe zunichte macht.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 10:50
Optimist schrieb:Es gab mit Sicherheit damals mehrere Götter. Nur wäre für mich die Frage, waren es eingebildete, oder tatsächliche?
da wir in jeder kultur dieser erde berichte von göttern finden denke ich nicht dass es eingebildet war weil sonst alle menschen verrückt gewesen sein müssten :)
es gab früher und ich glaube auch heute noch ist das so, stämme die sich dem aussehen der götter angepasst haben indem sie ihre köpfe abschnürten um die schädeln so zu formen damit sie die kopfform ihrer götter annehmen. also von irgendwo musst sie sich das abgeschaut haben.

fbase
Optimist schrieb:wird das doch sicher immer nur auf Basis von organischem Material gemacht, oder ist dies schon mit anorganischen Grundstoffen gelungen?
du meinst das sicher umgekehrt anorganisch und organisch....aber egal
genau weiss ich es auch nicht weil ich mich dafür nicht so interessiere aber wie auch immer ich bin überzeugt davon, dass wir eines tages in der lage sein werden leben zu erschaffen das ist so sicher wie das amen in der kirche :)

schau dir nur die entwicklung von beginn der menschheit an .... niemand hätte klonen für möglich gehalten oder retortenbabys und dennoch ist es uns gelungen. ist eben nur eine frage der zeit wann es soweit sein wird leben zu erschaffen.

und vielleicht sind es dann wir die als götter angesehen werden von den lebewesen die wir erschaffen haben .... dann sind wir quasi die aliens die experimentieren :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 10:57
@-Therion-
Nur ging es mir ja beim Ausgangspunkt der jetzigen Diskussion nur mal ganz ALLGEMEIN um die MÖGLICHEN Motive von Gott, uns Menschen zu schaffen.
Wie es dann letztendlich alles gekommen ist, NACHDEM er sie geschaffen hatte, steht jetzt mal auf einem anderen Blatt, mir geht es wirklich NUR um die VORHERIGEN Motive


vielleicht war im langweilig so alleine :)
mir fällt kein motiv ein das sinnvoll wäre daher glaube ich auch nicht an einen gott ....
Das ist doch zweierlei Maß.
Menschen (wenn auch nur sehr Wenigen) gestehst Du zu, dass sie gute Motive haben, sich Kinder anzuschaffen, bzw. eben NICHT aus Langeweile und Gott unterstellst Du Langeweile?
-Therion- schrieb:wenn ich mich an die stelle eines gotte versetze würde ich vermutlich auch wesen erschaffen aus langeweile bzw. aus experimentierfreude weil es nichts gibt was einen gott etwas bringen würde.
Ja, das Gleiche wieder bei Menschen.... ;)
-Therion- schrieb: selbst wenn er es aus liebe tat um liebe zu bekommen oder weil er angebetet werden will dann ist es erstens auch eigenützig und zweitens was hat er davon ?
nicht NUR um Liebe zu bekommen, sondern AUCH um Liebe zu geben, oder VORRANGIG deshalb.
-Therion- schrieb:wenn mein hund plötzlich auf grund eines gehirntumores agressiv auf mich reagieren würde dann würde ich ihm auch nicht abgeben, ihn nicht mehr lieben oder aussetzen.
Das jetzt noch mal übertragen auf mein Beispiel mit dem behinderten Kind: Der Unterschied: dieses hatte keinen Defekt im Gehirn, es war einfach nur SO böse und undankbar. Beim Hund hat es jedoch organische Ursachen und DAS kann man ihm wirklich nicht verübeln :)
Wenn diese Eltern nun nicht bereuen, dieses Kind in die Welt gesetzt zu haben, dann weiß ich auch nicht ;) .
Natürlich würden sie es nicht - wie Gott - nun umbringen (wäre ja zudem auch strafbar ;) ). Aber ab und zu ist bestimmt mal so ein Gedanke da: Wenn es das Kind nicht gäbe, dann wäre für uns alles einfacher, friedlicher und schöner.

-->
weder von den eltern noch von gott wäre ein solches denken/handeln akzeptabel oder entschuldbar denn schließlich haben sich beide für das "kind" entschieden und daher sollte man es auch ohne wenn und aber annehmen egal wie sich das kind gebärdet.

Sie nehmen das Kind ja im Grunde auch an, aber solche Gedanken können doch trotzdem mal kommen.
Warum nicht auch einem Gott, in dessen Bilde wir geschaffen sind?

Aber wie gesagt, darüber hinaus, vermenschlichen wir ja Gott in unserem Denken auch viel zu sehr (den Fehler mache ich genauso).
Was Gott sich dachte usw. können wir sowieso nicht ergründen und alle Spekulationen können völlig falsch sein.l.. (die positiven genauso wie die negativen Unterstellungen).
wird das doch sicher immer nur auf Basis von organischem Material gemacht, oder ist dies schon mit anorganischen Grundstoffen gelungen?

->
du meinst das sicher umgekehrt anorganisch und organisch..
Nein, ich meinte aus organischem (belebten) Material kannst Du alles mögliche verändern, aber aus anorganischem (unbelebt) kannst Du schlecht was Belebtes machen, oder?
-Therion- schrieb:aber wie auch immer ich bin überzeugt davon, dass wir eines tages in der lage sein werden leben zu erschaffen das ist so sicher wie das amen in der kirche :)
Und DAS bezweifle ich eben, weil ich noch nichts gehört hatte, dass es jemals gelungen wäre, aus anorganischem Material etwas organisches (belebtes) zu machen.
Rein von meiner Logik her kann das gar nicht funktionieren :)
-Therion- schrieb:schau dir nur die entwicklung von beginn der menschheit an .... niemand hätte klonen für möglich gehalten ...
Ja, wie ich schon schrieb, das wurde alles
Optimist schrieb:immer nur auf Basis von organischem Material gemacht
- also nur auf der Grundlage von belebten Materials ...


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 11:54
Optimist schrieb:Das ist doch zweierlei Maß.
Menschen (wenn auch nur sehr Wenigen) gestehst Du zu, dass sie gute Motive haben, sich Kinder anzuschaffen, bzw. eben NICHT aus Langeweile und Gott unterstellst Du Langeweile?
es gibt genug menschen die aus purer langeweile (wie auch mein freundin) kinder bekommen wollen.
Optimist schrieb:nicht NUR um Liebe zu bekommen, sondern AUCH um Liebe zu geben, oder VORRANGIG deshalb.
um liebe zu geben zu können muss ich mir kein kind anschaffen :)
Optimist schrieb:Das jetzt noch mal übertragen auf mein Beispiel mit dem behinderten Kind: Der Unterschied: dieses hatte keinen Defekt im Gehirn, es war einfach nur SO böse und undankbar. Beim Hund hat es jedoch organische Ursachen und DAS kann man ihm wirklich nicht verübeln :)
kein mensch wird einfach so böse oder undankbar, alles hat eine ursache und dieser muss man auf den grund gehen.im falle des kindes denkt es negativ weil es nicht mit ihrer behinderung umgehen kann und da stehen die eltern in der verantwortung solche kinder im umgang mit ihrer behinderung zu lernen das sie zwar behindert sind aber dennoch etwas aus ihren leben machen können. -----> vermittlung von positiven denken.
Nein, ich meinte aus organischem (belebten) Material kannst Du alles mögliche verändern, aber aus anorganischem (unbelebt) kannst Du schlecht was Belebtes machen, oder?

Und DAS bezweifle ich eben, weil ich noch nichts gehört hatte, dass es jemals gelungen wäre, aus anorganischem Material etwas organisches (belebtes) zu machen.
Rein von meiner Logik her kann das gar nicht funktionieren :)
Abiogenese, Urzeugung, Entstehung von Lebewesen aus anorganischen und organischen Substanzen und nicht durch Reproduktion anderer Lebewesen. Die A. ist Gegenstand verschiedener wissenschaftlicher Theorien. Sie beschreibt einen Mechanismus für die Erzeugung einfachster Lebensformen aus nichtlebenden organischen Verbindungen und erklärt möglicherweise den Ursprung des Lebens.

http://www.wissenschaft-online.de/abo/lexikon/biochemie/14


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 12:22
@-Therion-
nicht NUR um Liebe zu bekommen, sondern AUCH um Liebe zu geben, oder VORRANGIG deshalb.

-->
um liebe zu geben zu können muss ich mir kein kind anschaffen :)
Ja DU nicht, doch GOTT schon. :)
Weil Du ja andere Menschen um Dich rum hast, denen Du Liebe geben kannst.
Aber Gott hatte - ehe es die Tiere und Menschen gab - außer Engeln keine Geschöpfe um sich rum, denen er was geben konnte (zu den Engeln hatte ich ja weiter oben schon was geschrieben).
-Therion- schrieb:kein mensch wird einfach so böse oder undankbar, alles hat eine ursache und dieser muss man auf den grund gehen.im falle des kindes denkt es negativ weil es nicht mit ihrer behinderung umgehen kann und da stehen die eltern in der verantwortung solche kinder im umgang mit ihrer behinderung zu lernen das sie zwar behindert sind aber dennoch etwas aus ihren leben machen können. -----> vermittlung von positiven denken.
Ja das stimmt schon.
Nur wie ich eben auch schrieb, Gott lässt sich mMn. nicht 1:1 auf unser Denken und Verhalten herunterbrechen, anonsten wäre er ja AUCH ein Mensch ;)
-Therion- schrieb:Die A. ist Gegenstand verschiedener wissenschaftlicher Theorien.
Ja, es sind und bleiben nur Theorien, genauso wie Gott nur eine Theorie ist ;)
Unter simulierten primitiven Erdbedingungen können drei Zwischenprodukte von HCN (Cyanacetylen, Nitril, Cyanamid) mit Aldehyden, Ammoniak und Wasser in Wechselwirkung treten und verschiedene organische Verbindungen, insbesondere Aminosäuren, Pyrimidine, Purine und Porphyrine bilden.
Hier wird angenommen, dass es mal solche primitíven Erdbedingungen gab, was jedoch nicht bewiesen werden kann. Genauso wie ich annehme, dass es Gott gibt und es nicht beweisen kann... :)
Unter den hochenergetischen Bedingungen jener Zeit (hohe Temperaturen, UV-Strahlung, elektrische Entladung) liefen chemische Reaktionen ab, aufgrund derer sich möglicherweise Vorstufen lebender Organismen bildeten.
Bis jetzt nichts als Spekulationen - nichts Bewiesenes - genau so wie bei Gott. ;)
Ferner wird in Experimenten mit simulierter primitiver Atmosphäre spontan Formaldehyd gebildet. Beim Erwärmen mit Calciumcarbonat liefert Formaldehyd verschiedene Zucker, wodurch der Weg für die Entstehung von Nucleosiden und Nucleotiden frei ist.
...
Man nimmt an, dass Polypeptide durch Selbstkondensation abiotisch produzierter Aminosäuren gebildet werden und Polynucleotide durch Selbstkondensation abiotisch produzierter Nucleotide.
Erstens sind das wieder nur Annahmen.
Aber selbst wenn es dem Mensch mal gelingen würde organisches Leben herzustellen, dann bedeutet das nichts Anderes, als dass er dieses Leben GESCHÖPFT hat (er hatte nämlich "Hand angelegt und manipuliert...") - es ist dann nicht per Zufall entstanden.

Und GOTT will man NICHT zutrauen, dass er das Leben schöpfte?

Wenn man jedoch Gott zutraut und unterstellt, dass er z.B. auf gleiche Weise Leben erschaffte, dann bedeutet das lediglich, dass er das KONNTE - egal, was er ansonsten für ein Wesen ist, ob er menschliche Züge hat usw... - jedenfalls entstand das Leben nicht per Zufall (bei DIESER Annahme) :)

Die Annahme, dass Leben nicht per Zufall entstand, lässt mich ja u.a. an Gott glauben - ganz unabhängig erst mal davon, WAS es für ein Gott ist und woher dieser kam und ob es der biblische Gott ist (das spielt dann für mich erst sekundär eine Rolle).

Es ist ein WESEN, was schöpfen KANN - so wie die Menschen eben auch solche Experimente machen KÖNNEN (von mir aus könnte GOTT eben auch ein AI sein, aber er schöpfte ... ;) ) .


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

02.08.2013 um 15:09
Optimist schrieb:Weil Du ja andere Menschen um Dich rum hast, denen Du Liebe geben kannst.
man kann sich selbst auch liebe schenken :)
Optimist schrieb:Aber Gott hatte - ehe es die Tiere und Menschen gab - außer Engeln keine Geschöpfe um sich rum, denen er was geben konnte (zu den Engeln hatte ich ja weiter oben schon was geschrieben).
ja wie gesagt die selbstliebe wurde ihm irgendwan zu langweilig und somit erschuf er sich wesen zum zeitvertreib :)
Optimist schrieb:Erstens sind das wieder nur Annahmen.
Aber selbst wenn es dem Mensch mal gelingen würde organisches Leben herzustellen, dann bedeutet das nichts Anderes, als dass er dieses Leben GESCHÖPFT hat (er hatte nämlich "Hand angelegt und manipuliert...") - es ist dann nicht per Zufall entstanden.
ja, und genau darum glaube ich, dass wir von AI geschöpft wurden :)

das ganze universum ist 13,77 millarden jahre alt !!!!!
warum soll der mensch in anbetracht dieser langen zeitspanne erst so kurzzeitig und als einziges leben im universum existieren, das anzunehmen wäre blödsinn.

es gibt um die 50 milliarden planeten, 100 milliarden sterne und 300 milliarden sonnen alleine in unserer galaxie wobei die zahl der galaxien im gesamten universum auf 100 milliarden geschätzt wird !!!! führe dir mal diese zahlen vor augen!

mit ziemlich hoher wahrscheinlichkeit und daran zweifelt auch kein wissenschaftler gibt es leben irgendwo dadraussen. warum also sollte dieses leben nicht schon viel, viel älter sein als wir und im rahmen eines anderen evolutionsprozesse schon vor xxxx millionen oder millarden vorn jahren entstanden sein. diese AI könnten sich unheimlich viel wissen angeeignet haben und auch in der lage sein leben zu schaffen bzw. vorhandenes leben aus einen neuen evolutionsprozess auf einen anderen planeten auch umprogrammieren können. diese umprogrammieren beherrschen wir doch auch schon. die wissenschaftler können, klonen und erbinformation austauschen - sie liesen einmal auf einer ratte ein menschliches ohr wachsen. und was meinst zu was sie noch alles in der lage sind wenn sie so handeln dürften wie sie wolten ohne ihnen ethische grenzen zu setzen. und vielleicht ist sogar alles leben durch einen klonprozess der AI entstanden, alles ist möglich.

images
Optimist schrieb:Und GOTT will man NICHT zutrauen, dass er das Leben schöpfte?
nein weil sich ein gott hätte selbst erschaffen müssen, ein gott macht einfach keinen sinn für mich
alle anderen theorien sind weitaus logischer nachzuvollziehen als die existenz eines gottes wie er in der bibel beschrieben wird.
Optimist schrieb:Wenn man jedoch Gott zutraut und unterstellt, dass er z.B. auf gleiche Weise Leben erschaffte, dann bedeutet das lediglich, dass er das KONNTE - egal, was er ansonsten für ein Wesen ist, ob er menschliche Züge hat usw... - jedenfalls entstand das Leben nicht per Zufall (bei DIESER Annahme) :)
wie gesagt meine theorien sind ---> zufall/evolution und genmanipulation durch AI oder totale erschaffung durch klonen


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden