Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 12:37
Im ersten Abschnitt von Kapitel 1 bis 24 (Ez 1 EU) tadelt Ezechiel das Volk wegen „Götzenanbetung“ und zahlreicher anderer Sünden. Da sich die gesamte Nation von Gott abgekehrt und den Bund mit Gott verlassen habe, prophezeit er, dass Juda fallen, Jerusalem zerstört und die Menschen in Gefangenschaft geraten würden
Da haben Ufos wohl doch keine Rolle gespielt, aber vielleicht werden mal echte Beweise für die Existens solcher Objekte geliefert. das wäre doch bestimmt eine Sensation.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 13:04
@Etta
Wie interpretierst Du die Beschreibungen in Hesekiel z.B?
Falls damit Engeln gemeint sein sollten, also SO würde ich mir diese nicht vorstellen.
Oder was meintst du, was da gemeint sein könnte?

@AnGSt
Oder habe ich vielleicht jetzt wieder nen Gedankenfehler?

--->
Ist wohl noch nicht richtig rüber gekommen. Die Welt wurde schon 3761 v. Chr. erschaffen. Aber wenn Du jetzt meinst Deine Frage ist sinnlos dann wende ich keine Mühe mehr auf es nochmal zu erklären. ...
Jetzt hats bei mir geschnackelt, wo ich meinen Gedankenfehler hatte und weshalb ich meine Frage dann als sinnlos ansah.
Meine Denkfehler bestanden in der Diskrepanz zweier Jahres-Angaben, welche ich nicht "unter einen Hut bekam" (es ging um die Jahre 2487 und 1261, dazu weiter unten).
Desweiteren dachte ich, die Welt sei vor 3761 Jahren und NICHT 3761 VOR Chr. geschaffen.... und DAS konnte ich logischerweise mit Kaylas Angabe, wonach Sod. und Gom. vor 4500 J. war, nicht vereinbaren. ;)

Also ich halte noch mal die Daten fest:
Du sagst, die Welt wurde 3761 VOR Chr. erschaffen.
Kayla schrieb, dass vor 4.500 Jahren eine wissenschaftlich erwiesene Genveränderung stattfand.

Also im Jahre 2487 VOR Chr. war diese Genmanipulation.
Ursprünglich dachte ich es war 1261 vor Chr. (weil Du diese 1261 ins Spiel gebracht hattest).
Diese 1261 die sich in meinen Gedanken festgesetzt hatte, war jedoch (wie ich jetzt aber noch mal ausrechnete) falsch und deshalb sah ich dann irgendwann mit den Daten und meinen Fragen nicht mehr durch ;)

Nun war meine Frage:
Optimist schrieb:In welchen biblischen Zeitrahmen fallen diese 4500 Jahre (also ca. 2500 Jahre vor Chr.), bzw. was war da biblisch gesehen?
Kayla erklärte, dass in der Zeit der möglichen Genmanipulation S.und G. vernichtet worden sein könnte und evtl. auch die Sintflut war. DAS war also der biblische Zeitpunkt und Geschehnisse, die ich wissen wollte. :)
Weil ich jedoch einiges durcheinander gebracht hatte, konnte nun niemand mehr so richtig durchsehen, was ich wollte – ich selbst ja auch nicht mehr. ;)
Wegen meiner Gedankenfehler hatte ich z.B. auch noch gefragt, was im Jahre 1261 VOR Chr. war, ob das die Zeit der Riesen gewesen sein könnte (ich wollte das mit der Genmanipulation in Verbindung bringen). Aber dieser Zeitpunkt ist ja gar nicht relevant.

Nun ist für mich also der mögliche Zeitpunkt der Genmanipulation geklärt :), falls ich jetzt nicht schon wieder was durcheinander gebracht habe :)


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 13:56
@Optimist

Die 1262 ist das Jahr gezählt ab der Erschaffung der Welt, das sogenannte Anno Mundi. Diese Zahl der Jahre musst Du mit den Altersangaben der Patriarchen verrechen, also abzählen welcher Patriarch zu diesem Zeitpunkt gelebt hat. Du findest die Zahlen der Alter in den Kapiteln 5 und 11 der Genesis.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 14:20
@-Therion-
-Therion- schrieb am 17.05.2013:ja sicher ist es immateriell aber an unseren weltlichen/materiellen körper gebundem was dann aber nicht mehr der fall ist wenn unser körper stirbt. wie ich schon öfter schrieb, besteht der mensch aus energien die beim eintritt des todes nach aussen freigesetzt werden weil diese energie nicht mehr gebunden sind an unseren körper.
da wie hoffentlich jeder weiss energie nicht sterben bzw. sich in luft auflösen kann wandelt sie sich in eine andere form von energie um und kann so in andere ebenen/dimensionen aufsteigen.

bei astralreisen zb. passiert eigentlich nichts anderes - der unterschied ist nur das die person lebt und den vorgang bewusst steuern kann jedoch nur begrenzte möglichkeien hat da die seele an den materielle körper gebunden ist. - mit eintritt des todes ist das nicht mehr der fall.
-Therion- schrieb am 17.05.2013:ich für mich weiss, das es so ist wie ich das oben beschrieben habe - so wie menschen an gott glauben, glaube ich an das "weiterleben" der seele nach unseren körperlichen tod bzw. an reinkernation.
Seele als Energie zu bezeichnen finde ich äußerst unpassend. Energie ist etwas physikalisches. Es seiden Du meinst die Hirnströme, aber das glaube ich weniger.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 14:38
AnGSt schrieb:Seele als Energie zu bezeichnen finde ich äußerst unpassend. Energie ist etwas physikalisches. Es seiden Du meinst die Hirnströme, aber das glaube ich weniger.
als was würdest du denn "seele" bezeichnen wenn nicht als energieform - materiell ist sie mal nicht denn sonst hätte man sie schon längst nachweisen können - also was ist sie dann wenn weder materiell noch energieform ?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 15:30
@-Therion-
-Therion- schrieb:als was würdest du denn "seele" bezeichnen wenn nicht als energieform - materiell ist sie mal nicht denn sonst hätte man sie schon längst nachweisen können - also was ist sie dann wenn weder materiell noch energieform ?
Energie und Materie sind zwei Seiten des Einen und ineinander umrechenbar. Mit einer Seele kannst Du das nicht machen, sonst könnte sie natürlich Energie sein.

Um dir etwas entgegen zu kommen: Energie/Materie ist das Vorübergehende Ergebnis des Ausübens von Aufmerksamkeit mit einer bestimmten Kräftigkeit und Klarheit. Hierbei wird die Realität durch den Vorgang der Beobachtung jeden Moment neu geschaffen. Es gibt in der Beobachtung immer das Beobachtete und den Beobachter. Dieser Beobachter lässt sich nur dadurch beschreiben, was er nicht ist, sonst wäre er wieder etwas Beobachtetes.

Ich vermute mal dieser Beobachter ist das, was Du mit Seele meinst. Denn alles andere wäre ein Inhalt.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 16:07
Optimist schrieb:Wie erklärt Ihr Euch es, dass das Gerät auf 4 Säulen stand, welche jeweils Gesichter hatten? ...
Kann mir kaum vorstellen, dass die Alien damals ihre Raumschiffe mit Gesichtern verzierten (ich meine, es war ja kein Schmuck- sondern ein Gebrauchs-Gegenstand...)
da gibt es verschiedene möglichkeiten - entweder waren wirklich gesichter abgebildet oder schrauben, platten ectr. waren so angeordnet das sie die form eines gesichtes darstellten. du darfst nicht vergessen, dass die menschen zur damaligen zeit gar nicht geistig erfassen konnten was sie da wirklich sahen und es keine bezeichnung für diese technischen geräte gab daher konnte sie nur vergleiche zu ihnen bekannten formen aufstellen.

und warum sollte auf einen gebrauchsgegenstand kein bild sein bzw. eine gravur ..... unsere gabeln und messer sind doch meist auch verziert und auch unser flugzeuge haben schriftzüge und bilder also so abwägig finde ich das garnicht.
Optimist schrieb:
Desweiteren, wenn Außerirdische Sodom und G. vernichteten, was nach der Sachlage wirklich stark anzunehmen ist, dann mussten sie es im Auftrag von Gott (oder ein Außerirdischer, welcher über alle Aliens herrscht, also ein Allmächtiger) gemacht haben, oder?
da müsste ich jetzt zuweit ausholen um das zu erklären daher werde ich es nur kurz anreissen ....
es gab unterschiedliche ausserirdische rassen die gegeneinander krieg führten und sodom und g. waren strategisch gesehen wichtige punkte die vernichtet werden mussten. es hatte also nicht wirklich etwas damit zu tun welche misstände in sodum und g. herrschten sondern war eine reine militärische entscheidung der götter/ausserirdischer rassen.
Oder weshalb sonst sollten Außerirdische von sich aus und einfach so S. und G. vernichten wollen, aber 2 bis 3 Leutchen verschonen?
lot war ein prophet/(ver)mittler zwischen den völkern im himmel und auf erden und wurde noch gebraucht daher durfte er mit seinen zwei töchtern die statt verlassen.

alleine anhand dessen das lot und seine 2 töchter gerettet wurden kannst du sehen, dass es geplant war dieses städte zu vernichten.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 16:14
AnGSt schrieb:Ich vermute mal dieser Beobachter ist das, was Du mit Seele meinst. Denn alles andere wäre ein Inhalt.
also irgendwie verstehe ich immer noch nicht ganz was du unter seele verstehst und was es deiner meinung nach ist.
AnGSt schrieb:Energie/Materie ist das Vorübergehende Ergebnis des Ausübens von Aufmerksamkeit mit einer bestimmten Kräftigkeit und Klarheit. Hierbei wird die Realität durch den Vorgang der Beobachtung jeden Moment neu geschaffen. Es gibt in der Beobachtung immer das Beobachtete und den Beobachter. Dieser Beobachter lässt sich nur dadurch beschreiben, was er nicht ist, sonst wäre er wieder etwas Beobachtetes.
das verstehe ich nicht - kannst du das genauer bzw. mit anderen worten ausdrücken oder kann vielleicht jemand anderer wie zb. @Optimist mir das vielleicht verständlich erklären was hiermit gemeint ist weil irgendwie ist mir diese erlklärung zu hoch :) .... danke :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 17:03
@Optimist
Optimist schrieb:Wie interpretierst Du die Beschreibungen in Hesekiel z.B?
Indem man weiterliest damit auch verstanden werden kann was gemeint ist. Bei einem anderen Buch liest man auch weiter damit man den Sinn versteht.


Hesekiels Berufung zum Prophetenamt
1 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, tritt auf deine Füße, so will ich mit dir reden. 2 Und da er so mit mir redete, ward ich erquickt und trat auf meine Füße und hörte dem zu, der mit mir redete. 3 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, ich sende dich zu den Kindern Israel, zu dem abtrünnigen Volk, so von mir abtrünnig geworden sind. Sie samt ihren Vätern haben bis auf diesen heutigen Tag wider mich getan. 4 Aber die Kinder, zu welchen ich dich sende, haben harte Köpfe und verstockte Herzen. Zu denen sollst du sagen: So spricht der Herr, HERR! 5 Sie gehorchen oder lassen's. Es ist wohl ein ungehorsames Haus; dennoch sollen sie wissen, daß ein Prophet unter ihnen ist. (Hesekiel 3.11) (Hesekiel 3.27)
6 Und du Menschenkind, sollst dich vor ihnen nicht fürchten noch vor ihren Worten fürchten. Es sind wohl widerspenstige und stachlige Dornen bei dir, und du wohnst unter Skorpionen; aber du sollst dich nicht fürchten vor ihren Worten noch vor ihrem Angesicht dich entsetzen, ob sie wohl ein ungehorsames Haus sind, 7 sondern du sollst ihnen meine Worte sagen, sie gehorchen oder lassen's; denn es ist ein ungehorsames Volk.
8 Aber du, Menschenkind, höre du, was ich dir sage, und sei nicht ungehorsam, wie das ungehorsame Haus ist. Tue deinen Mund auf und iß, was ich dir geben werde. 9 Und ich sah, und siehe, da war eine Hand gegen mich ausgestreckt, die hatte einen zusammengelegten Brief; (Offenbarung 10.8-11) 10 den breitete sie aus vor mir, und er war beschrieben auswendig und inwendig, und stand darin geschrieben Klage, Ach und Wehe.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 17:31
@Etta
Da geht es darum, dass das Volk abtrünnig wurde und Gott seine Konsequenzen zog.

Warum sollte Gott diese Konsequenzen nicht mithilfe einer Raumflotte gezogen haben können?
Ich meine, die Engel hat er doch auch als seine ausführenden "Organe". So hat er eben vielleicht auch Aliens für diesen Zweck.
Vielleicht waren die Engel - wie sie in der Bibel beschrieben wurden - sogar diese Aliens?

Den damaligen Menschen konnte ja schlecht verklickert werden, dass da irgendwelche fliegenden Monster-Maschinen ankommen, sondern es musste "artgerecht" umschrieben werden.

Wie @-Therion- hier auch schon zum Ausdruck brachte:
-Therion- schrieb: ... du darfst nicht vergessen, dass die menschen zur damaligen zeit gar nicht geistig erfassen konnten was sie da wirklich sahen und es keine bezeichnung für diese technischen geräte gab daher konnte sie nur vergleiche zu ihnen bekannten formen aufstellen....
@-Therion-
...wenn Außerirdische Sodom und G. vernichteten, ... dann mussten sie es im Auftrag von Gott (oder ein Außerirdischer, welcher über alle Aliens herrscht, also ein Allmächtiger) gemacht haben, oder?

---> ....
es gab unterschiedliche ausserirdische rassen die gegeneinander krieg führten .....
Wenn ich bei den Engeln als mögliche "Aliens" bleibe, dann passt das auch zur Bibel, weil ja die Gefolgsleute von Satan (Engel, welche zu Dämonen wurden) mit den Gottergebenen Engeln ständig im Konflikt waren. Von daher passt das schon (und wenn nicht wirds passend gemacht :D )

Nein, jetzt ernstlich weiter:
-Therion- schrieb:sodom und g. waren strategisch gesehen wichtige punkte die vernichtet werden mussten. es hatte also nicht wirklich etwas damit zu tun welche misstände in sodum und g. herrschten sondern war eine reine militärische entscheidung der götter/ausserirdischer rassen
Könnte theoretisch so gewesen sein, aber das ist doch sicher nur Spekulation, oder gibt es dafür geschichtliche Beweise?
-Therion- schrieb:alleine anhand dessen das lot und seine 2 töchter gerettet wurden kannst du sehen, dass es geplant war dieses städte zu vernichten.
Naja, es war ja lt. Bibel AUCH geplant ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 18:04
@-Therion-
@AnGSt
als was würdest du denn "seele" bezeichnen wenn nicht als energieform - materiell ist sie mal nicht denn sonst hätte man sie schon längst nachweisen können - also was ist sie dann wenn weder materiell noch energieform ?

-->AGS:
Energie und Materie sind zwei Seiten des Einen
Was meinst du mit EINEN?
AGS:
und ineinander umrechenbar.
Energie kann man umwandeln, ja.
Zum Beispiel mechanische Energie in Wärmeenergie...
Hast Du das SO gemeint?
AnGSt schrieb:Mit einer Seele kannst Du das nicht machen, sonst könnte sie natürlich Energie sein.
Da hast Du Recht, Seele kann man nicht einfach umwandeln, deshalb kann ich Dir hier folgen, dass die Seele keine Energie sein kann.
AGS:
Um dir etwas entgegen zu kommen: Energie/Materie ist das Vorübergehende Ergebnis des Ausübens von Aufmerksamkeit mit einer bestimmten Kräftigkeit und Klarheit.
Ist mir jetzt auch ein kleines bisschen zu hoch ;)
... aber ich versuche es mal zu deuten:

Da Energie/Materie (um)wandelbar ist, kann sie im jeweiligen Zustand nur vorrübergehend sein. Um diese Wandlung zu bemerken, muss man seine Aufmerksamkeit auf diese Umwandlungsprozesse und dessen Ergebnisse richten.
Soweit erst mal richtig?
AnGSt schrieb: Hierbei wird die Realität durch den Vorgang der Beobachtung jeden Moment neu geschaffen.
Da alles wandelbar ist, ändert sich auch ständig die Realität. Auch richtig?
Die Reallität ändert sich jedoch meiner Meinung nach nicht dadurch, dass sie beobachtet wird, sondern sie ändert sich auch unabhängig eines Beobachters.
Aber das ist dann schon wieder ein anderes Thema ;)
-> das müssten wir vorerst mal abkoppeln, sonst würden wir uns evtl. zu sehr verzetteln.
AnGSt schrieb:Es gibt in der Beobachtung immer das Beobachtete und den Beobachter.
Sehe ich auch so.
AnGSt schrieb:Dieser Beobachter lässt sich nur dadurch beschreiben, was er nicht ist, sonst wäre er wieder etwas Beobachtetes.
Dieser Satz ist mir nun auch zu hoch, verstehe ich nicht.

Abgesehen davon muss ich formal einen Einwand bringen:
Wieso lässt der Beobachter sich NUR dadurch beschreiben, was er NICHT ist? Er lässt sich doch schon mal dadurch beschreiben, dass er Beobachter ist?
AnGSt schrieb:Ich vermute mal dieser Beobachter ist das, was Du mit Seele meinst. Denn alles andere wäre ein Inhalt.
Sehe ich auch so ungefähr ... falls Du es in DEM Sinne meinst:
Die Seele registriert (OHNE zu bewerten). Deshalb sammelt sie keinen Inhalt, keinen Balast an, sie ist einfach nur da und lässt sich von außen "berieseln".
Zumindest sollte eine reine ("jungfräuliche") Seele vielleicht so sein.

Da wir Menschen jedoch ständig irgendetwas bewerten, begutachten usw..., können unsere Seelen gar nicht mehr rein sein.
Jetzt kommt mir gerade die Idee, dass DAS vielleicht mit Sünde gemeint sein könnte?
Als Eva vom Baum der Erkenntnis (was gut und böse ist) aß, bekam sie die Fähigkeit zu bewerten....
Bewertungen allgemein sehe ich persönlich als das Grundübel einer Gesellschaft bzw. zwischenmenschlicher Beziehungen an....

So, bin mal kurz abgeschweift.
Also noch mal zur Seele: Ihr Zustand müsste idealerweise unbelastet sein, ist es aber nicht, weil zu vieles durchs Gehirn gegangen ist, was in "gut" und "böse" unterteilt wurde.
Das wurde alles im Unterbewusstsein gespeichert und kommt ab und zu je nach Situation wieder an die Oberfläche und bestimmt unser Handeln.

Mal ein kleines Beispiel:
Ein Kind kommt durch irgendwas (z.B. Videospiele) zu der Bewertung, Tod ist nichts Schlimmes - man bekommt immer wieder ein neues Leben und SO wird das in seinem Unterbewusstsein abgelegt.
Nun kommt er als Erwachseneer in eine Situation wo er vor der Entscheidung steht, jemand töten oder nicht, so wird die Hemmschwelle sicher sehr weit herabgesetzt sein.

Umgedreht: Wenn jemand bei irgendetwas harmlosen die Konditionierung bekam, das sei etwas ganz Schlimmes, dann traut er sich das später auch nicht so richtig, hat da Hemmungen die völlig unbegründet sind, weiß aber gar nicht warum.

Wenn wir also nicht schon als Kind beigebracht bekämen, laufend zu bewerten, dann könnten wir jeder Situation völlig neu und unvoreingenommen begegnen, unsere Entscheidung den realen Bedingungen sinnnvoll anpassen, ohne irgendwelche Vorprägungen. Wir hätten dann z.B. auch keine Vorurteile.

Hoffe, es ist einigermaßen verständlich geworden, was ich meine.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 18:37
Hier mal eine für mich sehr interessante Meinung zur Frage der Evolution/Schöpfung...:
Diskussion: Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel (Beitrag von Fritzi)

Ausschnitt daraus:
Um noch einmal auf die Schöpfungsgeschichte zurückzukommen:
Wenn man kein "sturer" Gläubiger ist, dann erkennt man ja die Wahrheit in der Evolution. Andererseits glaube ich an den Schöpferakt Gottes.
Wie also das vereinbaren?
Nach langem Nachdenken bin ich dann darauf gekommen, daß Gott das alles als "Computerprogramm" in den "Urknall" oder ein Atom programmiert hat. Bin kein Wissenschaftler, aber so könnte ich es mir halt vorstellen...
So ähnlich könnte ich mir das auch vorstellen. Das würde auch dazu passen, dass man Gott als Außerirdischen sehen könnte... :)

Habe Fritzi mal mit eingeladen und bin gespannt, ob er/sie Lust hat, hier mit zu posten :)


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 19:47
@-Therion-
-Therion- schrieb:also irgendwie verstehe ich immer noch nicht ganz was du unter seele verstehst und was es deiner meinung nach ist.
Garnichts, den Begriff benutze ich nicht. Das was ich meine, der Beobachter, ist nicht beschreibbar, nur durch Negationen, also indem man nur sagen kann, was es nicht ist, zB nicht materiell, nicht energetisch. Alles was Du beschreiben kannst ist etwas das Du beobachtest, und damit kannst es nicht Du selbst sein. Denn Du bist der Beobachter.

@Optimist @-Therion-
Optimist schrieb:Was meinst du mit EINEN?
Das selbe. Beides ist das selbe. Ich meine nicht die Umwandlung, sonder Energie = Masse mal Quadrat der Lichtgeschwindigkeit. Die einsteinsche Energie-Materie Entsprechung. Aber wenn Du so willst, ist Materie auch eine Form von Energie, Energie aber auch eine Form von Materie.
Optimist schrieb:Da hast Du Recht, Seele kann man nicht einfach umwandeln, deshalb kann ich Dir hier folgen, dass die Seele keine Energie sein kann.
Das freut mich. @-Therion- hast Du das auch verstanden?

Soweit erstmal. Mehr wenn wir diese paar Grundlagen abhaken können.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 19:55
Optimist schrieb:Könnte theoretisch so gewesen sein, aber das ist doch sicher nur Spekulation, oder gibt es dafür geschichtliche Beweise?
geschichtliche beweise ist gut ...... man kann nicht mal gott/bibel bestätigen und ausserirdische werden sowieso abgestritten also wie willst du dafür beweise haben :)

was es gibt sind jede menge idizien, artefakte (steintafeln) und schriftstücke, hinweise in der bibel sind auch zu finden aber einen wirklichen beweise wirst du nicht bekommen können nicht zuletzt deshalb "weil nicht sein kann was nicht sein darf" es wird daher verschleiert, zurückgehalten und abgestritten damit das derzeitige weltbild nicht zusammen bricht.

die beweise ergeben sich also nur für jene die die einzelteile zusammenfügen.


hier habe ich etwas interessantes zu lesen für dich :)


Die ältesten Berichte sind uns als Sagen oder Legenden überliefert. Beispielsweise ist in einer
alten chinesischen Geschichte von einem fernen "Land der fliegenden Wagen" die Rede, in dem
einarmige, dreiäugige Menschen in geflügelten Wagen mit vergoldeten Rädern fahren.
Der Sanskrit-Text DRONA PARVA enthält Beschreibungen von Luftkämpfen zwischen
Göttern, die Flugmaschinen - sogenannte VIMANAS steuern. In einer dieser Schlachten wird
ein "flammendes Geschoß von der Leuchtkraft rauchlosen Feuers" abgeschossen".


Der ganz aus importiertem ägyptischen Kalkstein erbaute Kailasanatha-Tempel gehört zu den ältesten Bauwerken in Kanchipuram. Er wurde vor mehr als 1.300 Jahren auf Geheiß der Könige des Pallavareiches errichtet. Eine mehr als zwei Meter hohe Mauer, in die kunstvolle Nischen eingebaut sind, umgibt den inneren, überdachten und in seiner Massivität an ein Festungsbauwerk erinnernden Tempelbereich. Dieser Bereich darf auch von Nicht-Hindus betreten werden. Das ist eine große Ausnahme von den sonst in Indien üblichen Gepflogenheiten. Keine einzige Fläche der Mauern ist von den antiken Baumeistern und Steinmetzen eben belassen worden - alle sind mit vollendeten figürlichen Darstellungen verziert. In den Nischen und Alkoven kann man die immer noch farbenprächtigen Überreste der Wandmalereien und Reliefs bewundern, die einst von Künstlern geschaffen wurden, über deren Namen und Existenzen das unerbittliche Rad der Zeit schon längst hinweggegangen ist. Diese Bildnisse stellen allesamt Szenen aus den ältesten indischen Epen dar. Doch neben den Abbildern von Arjuna, Krishna, Rama und Lakshmana - den bekannten Helden des Mahabharata und Ramajana - finden sich auf den Reliefs auch seltsam modern anmutende Darstellungen ganz offensichtlich technischer Fluggeräte. Scheibenförmige Objekte schweben über den Köpfen der abgebildeten Menschen und Götter. Manche dieser Flugscheiben scheinen sich auf einer Säule aus Flammenstrahlen gerade vom Boden zu erheben. Andere manövrieren - teilweise sogar im Formationsflug - am Himmel.

Es heißt, das vor mehr als tausend Jahren, als dieser Tempel erbaut wurde, die Rishis - jene Schöpfer der geheimnisvollen Palmblattbibliotheken und gleichzeitig Erbauer der Vimanas - noch unter den Menschen weilten. In späteren Zeiten verschwanden sie, und mit ihnen verging auch das heilige Wissen um die Konstruktion und die Bedienung der fliegenden Maschinen.

Unzählige steinerne Tafeln, beschriftete Kupferplatten und Palmblattmanuskripte, die noch heute in den Archiven der Tempel an den heiligen Orten unzugänglich für Nichteingeweihte gelagert sind, haben den Vimana-Veda, die "Wissenschaft der planetarischen und interplanetarischen Flugobjekte", zum Inhalt.

Doch erst wenige dieser wertvollen Manuskripte konnten bislang auch von der offiziellen Wissenschaft "wiederentdeckt" und teilweise übersetzt werden - so etwa das Samaranganasutradhara oder das Vymaanika-Shaastra - ein mehrere tausend Jahre alter Sanskrit-Text, der aus der Feder des Maharshi Bharadwaaja - eines Rishis - stammen soll. In zahlreichen Kapiteln behandelt dieser Text so aktuelle Themen wie die Ausbildung der Piloten auf verschiedenen Typen von Vimanas und die Darstellung der vorzeitlichen Luftwege. Von der Ausrüstung und Verpflegung der Passagiere war dort ebenso die Rede wie von der Bedienung der einzelnen Geräte und Maschinen an Bord einer solchen Vimana.

Auch militärische Aspekte finden ihre Berücksichtigung in den alten Sanskrit-Texten. Nach der Beschreibung des Vymaanika-Shaastra verfügten die Vimanas über Instrumente, mit denen feindliche Manöver rechtzeitig erkannt werden konnten, um diese wirkungsvoll zu verhindern. Außerdem waren die antiken Flugscheiben mit recht modernen Kommunikationsgeräten ausgerüstet, mit denen "die Verständigung zwischen diesen Fluggeräten über weite Strecken im Raume hinweg möglich" gewesen sein soll. Auch recht genaue Angaben über die Größe der Flugapparate, die nach Stockwerken gemessen wurde, und über die mächtigen Waffensysteme der Vimanas sind in den Sanskrit-Texten verzeichnet.

In einer der bebilderten Nischen des Kailasanatha-Tempels ist die hervorragende Darstellung einer solchen Flugscheibe erhalten, die sich über den Köpfen eines menschlichen Paares in den Himmel erhebt. Eine Reihe von Fenstern und Luken sowie die realistische Darstellung des Abgasstrahles beweisen den eindeutig technischen Charakter dieses Flugobjektes. Die beiden Porträts sollen Prinz Rama und seine Gemahlin Sita darstellen. Das Flugschiff im Hintergrund ist die Vimana des Prinzen, mit der er den Dämonen Rawana aus Sri Lanka vernichtete. Es war ein großer Kampf, bei dem Rama seine Sita aus der Gefangenschaft des Dämonen befreite. Eine Legenden aus Kanchipuram erzählt, daß Ramas Vimana nach dem Kampf an jener Stelle gelandet sein soll, wo in späteren Jahren der Tempel erbaut wurde. Die Darstellungen sind so alt wie der Tempel selbst - mehr als 1.300 Jahre. Wissenschaftler haben bereits mehrmals die Farben analysiert und das hohe Alter der Bilder bestätigt.

Die Vorstellung, das unsere Erde von Wesen aus dem All besucht wurde, deren Heimat fremde Planeten in anderen Sonnensystemen, manchmal sogar andere Galaxien sind, ist den gläubigen Hindus seit Jahrtausenden geläufig. Die indischen Wissenschaftler beziehen heute diese Erkenntnisse in ihre Forschungen mit ein. Es ist in Indien schon lange nicht mehr die Frage, ob solche Vimanas tatsächlich existiert haben. Natürlich existierten sie. Vielmehr gilt es den Forschern dort nun zu differenzieren, welche Vimanas von wem gebaut und benutzt worden sind und was aus den Beschreibungen in den alten Manuskripten für heutige Entwicklungen verwendet werden kann. Im Vimana-Veda werden die verschiedensten Flugschiffe beschrieben. Manche dieser Maschinen stammten mit Sicherheit nicht von der Erde. In den Texten ist die Rede von Rakshasas, den Wesen der Finsternis und Gewalt, die mit ihren Vimanas aus den Tiefen des Alls kamen. Doch andere fliegende Maschinen wurden von irdischen Konstrukteuren erschaffen - den Rishis. Sie waren keine Menschen, aber auch keine Götter. Wir können sagen, das die Rishis eine eigene Art, eine ganz besondere Rasse von Wesen bildeten, die schon lange auf dieser Welt weilten, bevor die Menschen anfingen, nach dem Sinn ihrer Existenz auf der Erde zu suchen. Nach menschlichen Maßstäben waren sie seit Anbeginn der Zeit hier und durchschritten die verschiedenen Yugas, die Weltzeitalter, an der Seite der Götter und Menschen. Sie waren die Mittler zwischen der Welt des Göttlichen und der Welt der Menschen, die Hüter einer universellen Weisheit und ihrer allumfassenden Gesetzmäßigkeiten. Waren sie die letzten Überlebenden einer vorzeitlichen irdischen Hochkultur?

http://www.reinis-welten.de/grenzwissenschaft/goetterundandereauerirdische/dieraetselindiens/vimanasimaltenindien.html


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 20:13
@-Therion-
sodom und g. waren strategisch gesehen wichtige punkte die vernichtet werden mussten. es hatte also nicht wirklich etwas damit zu tun welche misstände in sodum und g. herrschten sondern war eine reine militärische entscheidung der götter/ausserirdischer rassen

->
Könnte theoretisch so gewesen sein, aber das ist doch sicher nur Spekulation, oder gibt es dafür geschichtliche Beweise?
Ich glaube hier haben wir uns missverstanden :)

Ich meinte NICHT die Beweise hinsichtlich Ufos und Aliens ALLGEMEIN gesehen, sondern NUR Beweise, zu DIESEM Punkt:
-Therion- schrieb:waren strategisch gesehen wichtige punkte die vernichtet werden mussten
Denn dass es Aliens gegeben haben kann oder noch gibt, glaube ich mittlerweile auch.
Dein Link ist wirklich sehr interessant. Danke Dir :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 20:39
Da hast Du Recht, Seele kann man nicht einfach umwandeln, deshalb kann ich Dir hier folgen, dass die Seele keine Energie sein kann.
Das freut mich. @-Therion- hast Du das auch verstanden?
nach deinen ausführungen verstanden nur bin ich anderer meinung - meine auffassung von "seele" ist eine ganz andere als die eure.

ich versuche es mal zu erklären- was nicht so einfach ist:

für mich ist die seele eines menschen das was den menschen ausmacht. also wenn uns jemand auf der strasse begegnet zb. dann erfühlen wir quasi seine aura und spüren instinktiv ob der mensch uns gut tut oder nicht. auch gibt es situationen wo wir sagen "dieser mensch ist ein seelensguter mensch" - seele ist empfindbar, es ist die ausstrahlung die ein mensch auf uns hat.


ich sehe die seele daher als grundlegende "ausstattung" an die den menschen von geburt an mitgegeben wird und diese ist unveränderbar - damit meine ich ob ein mensch von hausaus ein guter mensch ist oder eher nagativ ausgerichtet ist.
alles was wir erleben, was uns prägt ectr. wird von der seele quasi verarbeitet und sie ist dafür verantwortlich ob wir uns im negativen sinn weiterentwickeln weil unsere seele einfach negativ ausgelegt ist oder ob wir eine gute seele haben und aus unseren erfahrungen lernen, uns weiterentwickeln.

was ihr beide beschreibt ist das verändern der seele/seelenzustand durch äußere einflüsse und genau das sehe ich aber anders. für mich hat jeder mensch eine seele (seelenzustand) von hausaus mitbekommen die nicht veränderbar ist sondern höchstens "krank" werden kann wenn durch negative erlebnisse die seele stark in mitleidenschaft gezogen wird und dadurch zb. psychische erkrankungen enstehen. wenn das passiert kann man daran arbeiten die seele davon wieder zu befreien wenn man sich überhaupt bewusst ist zwischen den zusammenhängen von geist/körper und seele und überhaupt die bereitschaft dazu gegeben ist an sich zu arbeiten.

warum ich glaube dass die seele eine energieform ist ist auch leicht zu beschreiben - es gibt die aurafotografie wo man genau diese energie des menschen fotografieren und anhand der farben den seelenzustand benennen kann. und es ist auch möglich an seinen seelenzustand durch positives denken zu arbeiten um dunkle, negative farbverläufe in helle positive umzuwandeln.

positives denken ist rein ein psychologischer vorgang der ebenfalls durch aufbringen von energie hervorgerufen wird und diese energie wird an die seele weitergeleitet die die seele quasi "reinigt", "gesundwerden lässt". auch können körperliche krankheiten damit positiv beeinflusst ja sogar geheilt werden wenn menschen positiv denken - geist und seele gehören untrennbar zusammen und tauschen stätig energien aus.

für mich ist daher eindeutig, dass die seele eine energieform ist.

wie gesagt es gäbe noch viel mehr zu sagen und es ist nicht einfach zu beschreiben daher hoffe ich dass es irgendwie verständlich rübekommt wie ich das sehe. :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 20:52
Könnte theoretisch so gewesen sein, aber das ist doch sicher nur Spekulation, oder gibt es dafür geschichtliche Beweise?
Ich glaube hier haben wir uns missverstanden :)
nein haben wir uns nicht ich wollte dir damit sagen, dass in jeder kultur kriege im weltraum vorkommen bzw. erwähnung finden weil ich dir einfach nicht beweisen kann dass es wirklich so gewesen ist. um die zusammenhänge zu verstehen muss man sich in das thema einlesen und die puzzelsteine zusammenfügen sodass man die hintergründe erfassen kann warum soetwas wie zb. in sodom und g. passierte.

du kannst hier noch nachlesen:


Bild 3: Atomare Wolke ließ Sumer untergehen

Erra-Epos
Das Erra-Epos schildert als sumerischer Bericht die atomare Vernichtung [EE]. Nergal/Erra war Sohn des Ea/Enki [SK]. Es gibt auch einen assyrischen Text in Fragmenten von 5 Keilschrifttafeln aus der Bibliothek das Asurbanipal in Ninive. (Vergleichsweise: das Gilgamesch-Epos sind 12 Keilschrifttafeln - bei Reclam rund 100 Seiten.) Die Worte im Erra-Epos und der Bibel über Sodom und Gomorra sind vergleichbar. Sitchin weist in [SZ] weitere Texte nach, die sowohl die Vorgänge um Sodom und Gomorra beschreiben als auch geschichtliche Hintergründe schildern.


http://www.deistung.de/weltall/veroffentl/sodom%20&%20gomorra.htm


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 21:09
@-Therion-
-Therion- schrieb:für mich ist daher eindeutig, dass die seele eine energieform ist.
Und dann fliegt sie zurück ins All zu ihrem Stern oder Planeten wo sie her kommt. So sind die Menschen selber die Alliens. Dann kann es auch eine Reinkarnation geben wo dann eine Energie- Seele zurück kommen will. Nehmen wir mal an es war jemand ein Schwarzer und wollte immer ein Weßer sein was natürlich nicht geht. Aber die Seele weiß das auch und reinkarniert dann nach langer Zeit, sie muß erst vom Stern XY zurück kommen, in einen weißen Menschen.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 21:21
@-Therion-
ich glaube hier haben wir uns missverstanden :)

->
nein haben wir uns nicht ich wollte dir damit sagen, dass in jeder kultur kriege im weltraum vorkommen bzw. erwähnung finden
Okay, alles klar.
-Therion- schrieb:für mich ist die seele eines menschen das was den menschen ausmacht. also wenn uns jemand auf der strasse begegnet zb. dann erfühlen wir quasi seine aura und spüren instinktiv ob der mensch uns gut tut oder nicht. auch gibt es situationen wo wir sagen "dieser mensch ist ein seelensguter mensch" - seele ist empfindbar, es ist die ausstrahlung die ein mensch auf uns hat.
ich sehe die seele daher als grundlegende "ausstattung" an die den menschen von geburt an mitgegeben wird und diese ist unveränderbar - damit meine ich ob ein mensch von hausaus ein guter mensch ist oder eher nagativ ausgerichtet ist.
Das sehe ich auch so.
Aber ist Ausstrahlung/Aura gleichbedeutend mit Energie?
Und wenn ja, glaubst Du, je mehr Energie, desto größer und besser ist die Aura und somit auch die Seele?

Ich kann es mir nicht vorstellen, dass das in einem Zusammenhang steht.
Es gibt Menschen, die wenig Energie haben und trotzdem eine Seele von Mensch sind. Und umgedreht gibt es Menschen die vor Energie nur so strotzen und dennoch die größten Ar... sind.
DESHALB glaube ich, dass Energie mit Seele nur am Rande etwas zu tun hat.
warum ich glaube dass die seele eine energieform ist ...
es gibt die aurafotografie wo man genau diese energie des menschen fotografieren und anhand der farben den seelenzustand benennen kann.
und es ist auch möglich an seinen seelenzustand durch positives denken zu arbeiten um dunkle, negative farbverläufe in helle positive umzuwandeln.
Ja, davon habe ich auch schon gelesen und das glaube ich auch.

Die Energie, welche man in das Positive Denken steckt, ist ein Prozess, eine "Arbeit" die man verrichtet.
Wenn Du z.B. in einer Firma Deine Energie/Arbeitskraft in ein Produkt steckst, IST dann das Produkt Energie?

Für das Arbeiten an sich BRAUCHT man Energie, ja. Aber IST die Arbeit selbst die Energie?
Und kann dann das Produkt was daraus entstand Energie SEIN.
Das Produkt kann die reingesteckte Energie allenfalls speichern, aber es IST in meinen Augen keine Energie, weil es nur potentielle Energie sein kann.
Zu Energie wird es erst in dem Augenblick, wenn sich diese gespeicherte Energie freisetzen kann.
Zum Beisp. Akku: Der Akku selbst IST keine Energie, aber er HAT Energie, die darauf wartet freigesetzt zu werden.

Analog sehe ich das auch mit der Seele:
Man hat an sich gearbeitet, um seine Seele gesund zu erhalten. Für diese Arbeit braucht man Energie. Aber das Ergebnis - eine (gesunde) Seele - IST keine Energie, sondern sie hat höchstens reingesteckte Energie in sich aufgenommen, gespeichert (vielleicht nicht mal das, sondern sie wurde nur wieder in den Ursprungszustand zurückversetzt).

Ich glaube das ist genau so ähnlich wie unsere Diskussion damals, mit Jesus/Gott und HG. Da werden wir wohl vermutlich auch hier nicht auf einen Nenner kommen :)
-Therion- schrieb:für mich hat jeder mensch eine seele (seelenzustand) von hausaus mitbekommen die nicht veränderbar ist sondern höchstens "krank" werden kann
Sehe ich auch so.
Nur betrachte ich die Seele tatsächlich als verändert, sobald sie krank ist - weil sie dann eben nicht mehr "rein" und ursprünglich ist. Der Mensch mit solch einer kranken Seele wird ja auch insgesamt als sehr verändert wahrgenommen.
In der Seele hat sich zu viel Ballast angesammelt, von der sie befreit werden muss.
-Therion- schrieb:wenn durch negative erlebnisse die seele stark in mitleidenschaft gezogen wird
Hiermit drückst Du es im Prinzip selbst aus, dass sie verändert ist. (warum auch immer sie verändert ist)
-Therion- schrieb: wenn das passiert kann man daran arbeiten die seele davon wieder zu befreien wenn man sich überhaupt bewusst ist zwischen den zusammenhängen von geist/körper und seele und überhaupt die bereitschaft dazu gegeben ist an sich zu arbeiten.
Das ist richtig.
Und wie ich schon schrieb: "vom Ballast" befreien.


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

20.05.2013 um 21:25
@Etta
Etta schrieb:Und dann fliegt sie zurück ins All zu ihrem Stern oder Planeten wo sie her kommt. ...
Und diese Seelen wrteten dann auf ihren Planeten, bis sie erfahren
haben (von wen eigentlich?), daß in Millionen von Lichtjahren Ent-
fernung, sich eine kleine blaue Murmel gebildet hat auf der Menschen
entstanden sind und diese ideal als "Hülle" geeignet wären. [...]


@-Therion-
-Therion- schrieb:für mich ist die seele eines menschen das was den menschen ausmacht. also wenn uns jemand auf der strasse begegnet zb. dann erfühlen wir quasi seine aura und spüren instinktiv ob der mensch uns gut tut oder nicht. auch gibt es situationen wo wir sagen "dieser mensch ist ein seelensguter mensch" - seele ist empfindbar, es ist die ausstrahlung die ein mensch auf uns hat. ...
Und wenn Menschen sich "gefunden" haben und nach längerer Zeit
dann auch in eine Wohnung zusammenziehen, gleichen sich auch ihre
Seelen immer mehr an...?


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden