Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 10:44
@Dennis75

Deine Beiträge (12:59 Uhr und die beiden folgenden) finde ich ganz toll. Supererklärung!!! :D


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 10:45
@-Therion-
Optimist schrieb:Erbsünde
suggeriert "Schuld", obwohl das meiner Meinung nach gar nicht so gemeint sein muss.
Ich denke dabei eher an die Betonung des Wortteils "Erb", von "erben" abgeleitet und verstehe das Wort "Erbsünde" im folgenden Sinne:
Wenn jemand eine Erbkrankheit hat, dann gibt er diese auch an die nachfolgenden Generationen weiter ohne das jemand dafür etwas kann.

Jetzt wieder biblisch gesprochen:
Adam und Eva machten damals einen Fehler und schädigten damit ihr Erbgut.
Sie bekamen ja angedroht, daraufhin das ewige Leben zu verlieren, was also bedeutet, dass eine genetische Veränderung erfolgen muss.
-> nun bitte ich andere user, daraufhin keine Diskussion zu beginnen, warum der "Baum" dort stand usw.. ;) - mir sollte dieses "Adam und Eva" jetzt nur zur Verdeutlichung dienen was ich meine.

Also Fazit:
Die Gene der Menschen WAREN verändert. Die Ursache und WER das bewirkte, ist jetzt mal nebensächlich.
Auf die charakterlichen Eigenschaften übertragen, sehe ich es so, dass da manipuliert worden war und nun setzen sich die Eigenschaften von Generation zu Generation fort, ohne dass jemand von den heutigen Menschen daran eine Schuld hat.

Also können wir dieses Argument streichen (meiner Meinung nach), es gibt keine Schuldfrage:
-Therion- schrieb:schon damals war es für mich nicht nachvollziehbar warum wir schon mit sünden geboren werden sollten, warum ich schuld auf mich nehmen sollte die ich nicht begangen habe.
Damit rennst Du also sozusagen bei mir "offene Türen ein" ;)
Die Betonung liegt also nicht auf "Sünde", sondern auf "Fehlerhaftigkeit", die einfach da ist, ganz egal warum.

Solch eine Fehlerhaftigkeit bringt schon jedes Baby mit, denn es trinkt ganz egoistisch seine Milch an Mutters Brust, egal ob dieser die Brustwarzen schmerzen oder nicht. :)
Darum wird und kann sich das Kind nicht kümmern und das ist natürlich auch ganz normal. Es hat ja noch kein Bewusstsein und somit auch keine Empathie usw.... - und vor allem, es ist dafür nicht verantworlich zu machen und NICHT schuld ;)

Was ich damit sagen wollte: Der Egoismus ist uns tatsächlich schon mal in die Wiege gelegt. Ob das evolutionstechnisch so sein muss oder nicht, ist jetzt auch erst mal eine ganz andere Frage - DARUM geht es mir nicht, sondern nur um den Fakt als solchen.

Egoismus ist da und alles weitere folgt dann später, wenn das eigene Bewusstsein NICHT geschult wird und man NICHT lernbereit ist.
Damit sind wir bei diesem Punkt:
-Therion- schrieb:hier musst du dich nun fragen - wann sind menschen manipulierbar ?

- wenn sie innerlich instabil sind
- wenn sie ...
...
Damit hast Du völlig Recht.
Nur der Kanckpunkt den ich sehe: Die meisten Menschen sind leider nicht willens, an sich zu arbeiten oder überhaupt erst einmal zu sehen, dass AUCH sie Fehler machen und nicht nur die Anderen.
Wenn es NICHT so wäre, dass DAS eine MASSEN-Erscheinung ist (mangelnder Wille an sich zu arbeiten), dann schon alleine sähe ja die Welt viel besser aus.

Also bleibe ich leider nach wie vor bei dieser Aussage:
-Therion- schrieb:Ganz EGAL wer oder was manipuliert (ob der Bibel-Gott, oder die Alien-Götter), es ist immer der gleiche MENSCH, der sich manipulieren LÄSST und dafür gewisse Vorraussetzungen mitbringt, nämlich bestimmte Eigenschaften, die zu seinem Schaden wirken.
Diese Aussage ist für mich schon mal aus folgenden Erfahrungswerten stimmig:
Wie konnte es damals passieren, dass Hitlier so viele Massen für sich gewinnen konnte, obwohl jeder Mensch im Nachhinein sagt, wie waren die blöd und blind?
Nein, blöd waren sicher nicht ALLE, aber "blind".
Der Mensch im Allgemeinen neigt eben immer wieder dazu, vor Gefahren die Augen zu verschließen (was ja auch zu den ungünstigen Eigenschaften gehört), sieht man ja z.B. auch an der Atomkraft. Da gibt es auch noch viel zu Viele, weilche diese Gefahr kleinreden.

Gerade gestern habe ich einen Bericht gesehen, wo ein psychologisches Experiment gemacht worden ist, was passiert, wenn man Menschen genügend Geld bietet
-> dann schmeißt die Mehrheit ganz schnell ihre moralischen Bedenken über Bord und z.B. die Tierliebe die erst vorhanden WAR zählt dann auch nicht mehr (nur ein Beispiel).

Nächstes Beispiel:
Wir regen uns zu Recht alle über Billigproduktion in armen Ländern auf. Aber wer schaut schon beim Shoppen groß danach wo das Zeug her ist? Das sind doch die Wenigsten, oder?
--------------------------------------------------------------
Was jedoch trotzdem da wäre, die negativen Grundeigenschaften des Menschen, z.B. Gier, Missgunst, Machtstreben. Selbst wenn Machtstreben noch gar nicht vorhanden wäre, würde es sich früher oder später entwickeln, aufgrund bestimmter Gesellschaftsstrukturen - denke ich zumindest.

-->
ja das ist sicher so
ich glaube aber, würde man wirklich die anwesenheit einer höheren präsenz spüren/sehen, sei es nun gott oder AI würden die menschen grundsätzlich ein ganz anderes bewusstsein haben und viele diese negativen gesellschafststrukturen die wir heute haben erst gar nicht entwickeln ....
Das ist es eben, was ich nach wie vor bezweifle, WEIL der Mensch ist wie er ist.
Wenn er keine offensichtliche höhere Präsenz sehen kann, dann bastelt er sich eben eine und wenn es z.B. der Papst ist, oder wenn es die Machthaber in den Regierungen sind.

Ich gebe Dir ja in diesem Punkt Recht, der Mensch braucht anscheinend immer jemanden, zu dem er aufblicken kann. Das hat aber in meinen Augen nichts mit Religion zu tun, sondern ist dem Menschen in die Wiege gelegt. Sieh doch z.B. auch die ganzen Popstars und sonstigen Promis an, die von vielen Menschen regelrecht "vergöttert" werden. Es braucht in meinen Augen keinen Gott, damit Menschen SO sind, also gebe ich auch nicht dem Bibel-Gott die Schuld an den ganzen Verhältnisse, sondern die Bibel wurde nur von den Machthabern missbraucht und das "dumme" Fußvolk nahm dies gerne für "bare Münze" - so sehe ich das zumindest.
würde man wirklich die anwesenheit einer höheren präsenz spüren/sehen, ...würden die menschen grundsätzlich ein ganz anderes bewusstsein haben
Es GAB doch in dieser damaligen Hochkultur (Sumerer) schon die Anwesenheit dieser
-Therion- schrieb:höheren präsenz
, die Menschen glaubten doch an Götter, an diese Aliens (wer die auch immer sein mochten). Aber hatte das was genützt, dass die Menschen dadurch untereinander NICHT machtbesessen wurden?

Deshalb denke ich nach wie vor, das ist in der Theorie gut gedacht:
... niemand würde sich auf egoistischer weise als spitze der schöpfung ansehen wenn die gewissheit da wäre, dass wir nur existieren weil uns ausserirdische als sklaven erschaffen haben. stell dir eine welt vor mit dieser denkweise - es gäbe keine glaubenskriege oder rassen hass mehr weil es nur diese eine "religion" gäbe. - wir wären alle gleich, mit dem gleichen schicksal/wurzeln ..... weisst was ich meine - es gäbe keinen grund sich über andere zu erheben - dieses machtdenken würde wegfallen weil eindeutig klar wäre dass wir uns niemals mit den ausserirdischen und ihrer hohen entwicklung messen könnten - unser bewusstsein wäre ein ganz anderes.
...

wenn eine präsenz spürbar/ersichtlich ist ergibt es eine ganz andere grundeinstellung
Aber in der Praxis funktiioniert es nicht, WEIL wie gesagt, der Mensch ist wie er ist.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 11:27
Optimist schrieb:Wenn jemand eine Erbkrankheit hat, dann gibt er diese auch an die nachfolgenden Generationen weiter ohne das jemand dafür etwas kann.
aber das kann man doch auch nicht als SÜNDE bezeichnen weil der mensch selbst doch nichts dafür kann diverse veranlagungen an seine nachkommen weiterzugeben.
Optimist schrieb:Auf die charakterlichen Eigenschaften übertragen, sehe ich es so, dass da manipuliert worden war und nun setzen sich die Eigenschaften von Generation zu Generation fort, ohne dass jemand von den heutigen Menschen daran eine Schuld hat.
also charakter ist nicht vererbbar !

Mittlerweile gibt es Hinweise dafür, dass die Gene auch eine Art Bauplan für die Persönlichkeit anbieten. Dieser legt aber nur die Rahmenbedingungen fest: Wie sich innerhalb dieser Rahmenbedingungen nun die Persönlichkeit entwickelt, hängt stark von Umweltfaktoren wie zum Beispiel Erziehung, Ausbildung, sozialem Umfeld oder Erfahrungen ab. So scheinen uns Temperament, Ängstlichkeit oder Aggressivität in gewissem Maße mit in die Wiege gelegt zu werden. Die Ausprägung aber wird stark von der Umwelt beeinflusst. Eigenschaften, die in Zusammenhang mit Kultur zu sehen sind, wie zum Beispiel Musikalität oder Religiosität, sind eher durch umweltbedingte Faktoren moduliert.

http://www.planet-wissen.de/natur_technik/fortpflanzung/vererbung/
Optimist schrieb:Gerade gestern habe ich einen Bericht gesehen, wo ein psychologisches Experiment gemacht worden ist, was passiert, wenn man Menschen genügend Geld bietet
-> dann schmeißt die Mehrheit ganz schnell ihre moralischen Bedenken über Bord und z.B. die Tierliebe die erst vorhanden WAR zählt dann auch nicht mehr (nur ein Beispiel).
genau, weil die meisten wie ich oben schrieb den falschen wertvorstellungen oder besser gesagt den materialismus mehr aufmerksamkeit schénken als sich um innere werte gedanken zu machen.
Optimist schrieb:Nächstes Beispiel:
Wir regen uns zu Recht alle über Billigproduktion in armen Ländern auf. Aber wer schaut schon beim Shoppen groß danach wo das Zeug her ist? Das sind doch die Wenigsten, oder?
natürlich und das verstehe ich auch .... wenn jeder mensch genug geld zur verfügung hätte wäre er nicht darauf angewiesen auf billige lebensmittel und kleidung zurückzugreifen .... es ist wie immer ein kreislauf ....
Optimist schrieb:Das hat aber in meinen Augen nichts mit Religion zu tun, sondern ist dem Menschen in die Wiege gelegt. Sieh doch z.B. auch die ganzen Popstars und sonstigen Promis an, die von vielen Menschen regelrecht "vergöttert" werden.
und warum werden sie vergöttert - weil der mensch denkt das diese personen etwas haben/können das man an sich selbst nicht sieht und meint der mensch wäre dadurch mehr wert als man selbst. typische einstellung von "hast nichts, kannst nichts, bist nichts". das wird uns ständig von der gesellschaft eingebläut. - das ist oberflächlichkeit und materialistisches denken - die falschen wertvortellungen die vermittelt werden.

ausserdem denke ich es liegt eher an der erziehung und der persönlichen einstellung ob jemand ein höheres wesen braucht, jemanden anhimmelt oder nicht. ich denke solche dinge passieren nur dann wenn man sich selbst nicht genug wertschätzt und sich vorbilder sucht denen man nacheifern kann weil man seine eigene identität noch nicht gefunden hat oder sich nicht ausleben traut.

ein mensch der seinen selbstwert kennt und für den die inneren werte mehr zählen als oberflächlichkeit und materialismus der wird selbstverantwortlich sein leben in die hand nehmen, nicht an sich zweifeln und keine vorbilder oder höhere wesen brauchen weil er an sich selbst glaubt und dadurch ein ganz anderes denken entwickelt.
wenn eine präsenz spürbar/ersichtlich ist ergibt es eine ganz andere grundeinstellung

Aber in der Praxis funktiioniert es nicht, WEIL wie gesagt, der Mensch ist wie er ist.
da wäre ich mir nicht so sicher ..... was meinst du was passieren würde wenn es plötzlich keinen zweifel mehr geben würde das wir durch ausserirdische erschaffen wurden und sie überall präsent wären - was würden mit den religionen passieren - was würde es im denken der menschen für psychologische auswirkungen haben wenn sie erstmal feststellen das sie nicht die spitze der evolution sind ectr.
also ich denke das da viele ihren egoismus ablegen würden und zeimlich klein werden und vielleicht wäre dann sogar auch ein kollektives denken möglich.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 12:18
@-Therion-
Auf die charakterlichen Eigenschaften übertragen, sehe ich es so, dass da manipuliert worden war und nun setzen sich die Eigenschaften von Generation zu Generation fort, ohne dass jemand von den heutigen Menschen daran eine Schuld hat.

--->
also charakter ist nicht vererbbar !

Mittlerweile gibt es Hinweise dafür, dass die Gene auch eine Art Bauplan für die Persönlichkeit anbieten.
Genauso meinte ich es mit dem Vererben -> ein Bauplan, den jeder in sich trägt und weiter gibt.
Jeder Mensch müsste dann versuchen, aus seinem Bauplan etwas Gescheites zu machen :)
Aber das machen doch die Wenigsten.
-Therion- schrieb:Dieser legt aber nur die Rahmenbedingungen fest: Wie sich innerhalb dieser Rahmenbedingungen nun die Persönlichkeit entwickelt, hängt stark von Umweltfaktoren wie zum Beispiel Erziehung, Ausbildung, sozialem Umfeld oder Erfahrungen ab.
Stimme ich überein.
Aber wieder: Jeder muss an sich selbst arbeiten und Du bist doch das beste Beispiel dafür, dass es klappen kann.
Aber es muss erst mal die Bereitschaft da sein. Nur DARAN mangelt es eben bei den MEISTEN.
genau, weil die meisten wie ich oben schrieb den falschen wertvorstellungen oder besser gesagt den materialismus mehr aufmerksamkeit schénken als sich um innere werte gedanken zu machen.
...
wenn jeder mensch genug geld zur verfügung hätte wäre er nicht darauf angewiesen auf billige lebensmittel und kleidung zurückzugreifen .... es ist wie immer ein kreislauf ....
Genau DAS ist es was ich meine. Betonung auf "Kreislauf". Ein Hamsterrad aus dem die Menschheit nicht rauskommt.
die falschen wertvorstellungen die vermittelt werden.
Genau.
Und warum werden sie vermittelt? Weil der Mensch in diesem Kreislauf steckt. Die Eltern geben es an ihre Kinder weiter dieses Denken und diese dann wiederum an ihre Kinder...
Man kann diesem Kreislauf kaum entrinnen, es sei denn man macht sich das ganze System bewusst. Und wer macht es sich bewusst oder hat überhaupt Zeit und Nerven, es sich bewusst zu machen? Die Wenigsten.
DAS ist in meinen Augen der Knackpunkt. Und deshalb wird es immer munter so weiter gehen und diese Werte werden weitergegeben, die Mühle dreht sich immer weiter.
-Therion- schrieb:ausserdem denke ich es liegt eher an der erziehung und der persönlichen einstellung ob jemand ein höheres wesen braucht, jemanden anhimmelt oder nicht.
Das ist auch richtig. Aber ich denke auch da, das sind die Wenigsten. Aus obigen Gründen - falsches Denken wird von Generation zu Genertion weitergegeben.

Und selbst Leute, welche niemanden über sich brauchen, sind dann evtl. oftmals solche, die dann meinen, andere unterdrücken zu müssen (Größenwahn wegen übersteigertem Selbstbewusstsein usw...)
Es gibt - denke ich - selten Menschen, welche von sich selbst überzeugt sind, aber DENNOCH eine altruistische und demütige Einstellung haben. Kurz, es gibt nur wenige Menschen, die man fast als perfekt bezeichnen könnte. (ganz wertungsfrei, nur als Feststellung).
-Therion- schrieb:ein mensch der seinen selbstwert kennt und für den die inneren werte mehr zählen als oberflächlichkeit und materialismus der wird selbstverantwortlich sein leben in die hand nehmen, nicht an sich zweifeln und keine vorbilder oder höhere wesen brauchen weil er an sich selbst glaubt und dadurch ein ganz anderes denken entwickelt.
Ja die gibt es und Du bist das beste Beispiel dafür :)
Aber solche Leute werden immer in der Minderheit bleiben, davon bin ich leider überzeugt.
wenn eine präsenz spürbar/ersichtlich ist ergibt es eine ganz andere grundeinstellung

--->
Aber in der Praxis funktiioniert es nicht, WEIL wie gesagt, der Mensch ist wie er ist.

-->
da wäre ich mir nicht so sicher ..... was meinst du was passieren würde wenn es plötzlich keinen zweifel mehr geben würde das wir durch ausserirdische erschaffen wurden und sie überall präsent wären
Dann würden eben diese angehimmelt/ vergöttert werden.
Gab es doch auch schon bei den Sumerern damals. Das ist es doch was ich vorhin meinte:
Optimist schrieb:, die Menschen glaubten doch an Götter, an diese Aliens (wer die auch immer sein mochten). Aber hatte das was genützt, dass die Menschen dadurch untereinander NICHT machtbesessen wurden?
-Therion- schrieb:- was würden mit den religionen passieren -
Die würden nicht mehr existieren. Dafür gäbe es dann aber andere Machtstrukturen.
Und die menschlichen Machthaber würden sich hinstellen und sagen: Die Aliens wollen es so. Und am Ende wäre es vielleicht sogar tatsächlich so, dass die Aliens es so wollen - käme ganz darauf an, ob es gutgesinnte Aliens sind oder eher nicht.
-Therion- schrieb:was würde es im denken der menschen für psychologische auswirkungen haben wenn sie erstmal feststellen das sie nicht die spitze der evolution sind ectr.
also ich denke das da viele ihren egoismus ablegen würden und zeimlich klein werden und vielleicht wäre dann sogar auch ein kollektives denken möglich.
Ja, wie gesagt, das käme eben wirklich ganz auf die Aliens an, wie die geartet sind, wenn sie sich irgendwann tatsächlich zeigen.
Wenn sie genauso machtbesessen sind wie die Menschen, wird sich nichts ändern können, weil sie dieses Denken dann genauso wieder nach unten durchreichen würden.
Haben sie dagegen eine gute Einstellung - wollen nur zum Wohle der Menschen handeln - zum Wohle ALLER Menschen und nicht nur zum Wohle einer Elite (so wie es bei den derzeiten Machthabern ist), dann kann sich alles zum Guten wenden.

Da bin ich jetzt wieder bei der Bibel, bzw. dem NT ;) , wo versprochen wird, dass im "neuen Königreich" durch Jesus (ein gutgesinnter Alien ;) ) zum Wohle ALLER Menschen regiert wird.
Ja, ich weiß schon ... das ist eben diese Glaubensfrage :)
... aber es passt doch so schön in mein Konzept (zu meiner Theorie) ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 15:12
Optimist schrieb:Aber es muss erst mal die Bereitschaft da sein. Nur DARAN mangelt es eben bei den MEISTEN.
richtig und auch das konntest du am beispiel deiner freundin sehen. ich kenne aus meinen freundeskreis niemanden der wirklich dazu bereit wäre, die meisten schmunzeln darüber und halten es für blödsinn also kannst du dir ausrechnen wenn du das umlegst auf die weltbevölkerung wieviel menschen es sind die wirklich bereit dazu sind an sich zu arbeiten .... sehr, sehr, sehr wenige.
Optimist schrieb:Man kann diesem Kreislauf kaum entrinnen, es sei denn man macht sich das ganze System bewusst. Und wer macht es sich bewusst oder hat überhaupt Zeit und Nerven, es sich bewusst zu machen? Die Wenigsten.
da hast du vollkommen recht .... oft denke ich mir, dass jeder mensch eine großmutter wie meine grbraucht hätte die zwar auf der einen seite sehr streng und unnahbar war aber auf der anderen seite mir wirklich die richtigen werte vermittelt hat und zwar so, dass ich sie verstehen und mich auch dannach richten konnte. - auch heute noch habe ich ihre worte im ohr und ich bin ihr ausserordentlich dankbar dafür.
Optimist schrieb:Haben sie dagegen eine gute Einstellung - wollen nur zum Wohle der Menschen handeln - zum Wohle ALLER Menschen und nicht nur zum Wohle einer Elite (so wie es bei den derzeiten Machthabern ist), dann kann sich alles zum Guten wenden.
wie überall wird es gut und böse geben also auch bei bzw. unter den den AI. es gibt nichts dass nicht beides beinhaltet . auch du und ich haben unser gutes und böses "engelchen" auf unserer schulter sitzen und es liegt an uns selbst, der einstelllung welche seite davon wir zulassen und die oberhand hat.

aber die hoffnung stirbt zu letzt und somit geht vielleicht wirklich eines tages die offenbarung in erfüllung im sinne von "guten ausserirdischen" die die menschen aussortieren und mit diesen eine neu welt erschaffen wo alle in frieden zusammenleben können.
Da bin ich jetzt wieder bei der Bibel, bzw. dem NT ;) , wo versprochen wird, dass im "neuen Königreich" durch Jesus (ein gutgesinnter Alien ;) ) zum Wohle ALLER Menschen regiert wird.
Ja, ich weiß schon ... das ist eben diese Glaubensfrage :)
... aber es passt doch so schön in mein Konzept (zu meiner Theorie) ;)
ah hier sagst du es selbst - gleicher gedanke :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 15:52
@-Therion-
-Therion- schrieb:wie überall wird es gut und böse geben also auch bei bzw. unter den den AI. es gibt nichts dass nicht beides beinhaltet . auch du und ich haben unser gutes und böses "engelchen" auf unserer schulter sitzen und es liegt an uns selbst, der einstelllung welche seite davon wir zulassen und die oberhand hat.
Du sagst es.
Und auch da gibt es wieder die Parallele zur Bibel (sorry, dass ich immer wieder davon ankomme und damit nerve, aber das ist nun eben mein Thema ;) ).
Denn in der Bibel wird einem auch angeraten, gut zu wählen, ob man dem "Teufelchen" auf der einen Schulter glaubt (bei Jugendlichen entspricht das z.B. der Gang die zu krummen Touren verleitet), oder doch lieber dem "Engelchen" auf der anderen Schulter (würde in Deinem Fall Deiner Großmutter entsprechen ;) )
-Therion- schrieb:aber die hoffnung stirbt zu letzt und somit geht vielleicht wirklich eines tages die offenbarung in erfüllung im sinne von "guten ausserirdischen" die die menschen aussortieren und mit diesen eine neu welt erschaffen wo alle in frieden zusammenleben können.
Du sagst es.
Schön, da sind wir uns - trotz so unterschiedlicher Weltanschauungen - einig geworden. :)

Wenn ich uns von außen betrachte, habe ich manchmal das Bild von "Camillo und Peppone" vor mir ;)
(die waren auch so unterschiedlich und wurden sich zuletzt auch einig, wenn ich es richtig in Erinnerung habe)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 16:26
Optimist schrieb:Wenn ich uns von außen betrachte, habe ich manchmal das Bild von "Camillo und Peppone" vor mir ;)
(die waren auch so unterschiedlich und wurden sich zuletzt auch einig, wenn ich es richtig in Erinnerung habe)
ja, ein wundervoller film den ich mir immer wieder gerne ansehe - es war übrigens, wie könnte es auch anders sein der lieblingsfilm meiner großmutter :)

und auch "unsere kleine farm" - aus diesen film kann man soviel lernen ... 100 x schon gesehen und immer wieder sehenswert.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:06
@-Therion-
-Therion- schrieb:und auch "unsere kleine farm" - aus diesen film kann man soviel lernen ... 100 x schon gesehen und immer wieder sehenswert.
Ja, habe ich auch sehr gemocht.
---------------------------------------------------------------

Für mich ist die Sache nun eigentlich geklärt, wir sind uns einig und der Faden könnte im Grunde zugemacht werden (es sei denn, es kommen noch Einwände zu unseren vorigen Postings ;) ).


Aber ich kann ja nebenbei noch mal auf ein früheres Thema zurückkommen.
2. Mose - Kapitel 34
5 Da kam der HERR hernieder in einer Wolke und trat daselbst zu ihm und rief aus des HERRN Namen. (2. Mose 33.19)
6 Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber und rief: HERR, HERR, GOTT, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue!
Hier taucht 2 Mal "Herr" auf und es wirkt, als spricht da der Herr (Gott) in einem Selbstgespräch.

Es ist zwar anzunehmen, dass hier Gott und Mose miteinander sprechen, aber irgendwie wirkt es komisch: "der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber und rief: HERR, HERR, GOTT"
2. Mose - Kapitel 24
15 Da nun Mose auf den Berg kam, bedeckte eine Wolke den Berg, 16 und die Herrlichkeit des HERRN wohnte auf dem Berge Sinai und deckte ihn mit der Wolke sechs Tage, und er rief Mose am siebenten Tage aus der Wolke. (2. Mose 16.10) 17 Und das Ansehen der Herrlichkeit des HERRN war wie ein verzehrendes Feuer auf der Spitze des Berges vor den Kindern Israel. (5. Mose 4.24) (5. Mose 9.3) (Hebräer 12.29) 18 Und Mose ging mitten in die Wolke und stieg auf den Berg und blieb auf dem Berg vierzig Tage und vierzig Nächte. (2. Mose 34.28)
Wenn man hier davon ausgehen würde, dass es sich um einen Außerirdischen handelt, dann ist diese Stelle eigenartig:
deckte ihn mit der Wolke sechs Tage
-->
6 Tage lang eine Wolke und das soll ein Ufo sein? Wenn ein Ufo irgendwo landet kann es zunächst eine Abgaswolke geben (wenn es ein veraltetes Ufo ist, bei den Science-Fiction-Filmen sieht man nie Wolken ;) ), aber diese bleibt doch nicht 6 Tage lang bestehen.


Diese Stellen wirken auch nicht unbedingt wie Ufo-Beschreibungen:
Offenbarung - Kapitel 4
Vor dem Thron Gottes
...
2 Und alsobald war ich im Geist. Und siehe, ein Stuhl war gesetzt im Himmel, und auf dem Stuhl saß einer; (Jesaja 6.1) (Psalm 47.9)
3 und der dasaß, war gleich anzusehen wie der Stein Jaspis und Sarder; und ein Regenbogen war um den Stuhl, gleich anzusehen wie ein Smaragd. (Hesekiel 1.26-28)
4 Und um den Stuhl waren vierundzwanzig Stühle, und auf den Stühlen saßen vierundzwanzig Älteste, mit weißen Kleidern angetan, und hatten auf ihren Häuptern goldene Kronen.

5 Und von dem Stuhl gingen aus Blitze, Donner und Stimmen; und sieben Fackeln mit Feuer brannten vor dem Stuhl, welches sind die sieben Geister Gottes. (2. Mose 19.16) (Offenbarung 1.4) 6 Und vor dem Stuhl war ein gläsernes Meer gleich dem Kristall, und mitten am Stuhl und um den Stuhl vier Tiere, voll Augen vorn und hinten. (Hesekiel 1.5) (Hesekiel 1.10) (Hesekiel 1.22) (Hesekiel 10.14) 7 Und das erste Tier war gleich einem Löwen, und das andere Tier war gleich einem Kalbe, das dritte hatte ein Antlitz wie ein Mensch, und das vierte Tier war gleich einem fliegenden Adler.
8 Und ein jegliches der vier Tiere hatte sechs Flügel, und sie waren außenherum und inwendig voll Augen und hatten keine Ruhe Tag und Nacht und sprachen: Heilig, heilig, heilig ist Gott der HERR, der Allmächtige, der da war und der da ist und der da kommt! (Jesaja 6.2-3) (2. Mose 3.14)

9 Und da die Tiere gaben Preis und Ehre und Dank dem, der da auf dem Stuhl saß... 10 fielen die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem, der auf dem Stuhl saß, und beteten an den,
Also ich denke, die These, dass das mit den Tieren alles Metaphern sein könnten, ist nicht auszuschließen.

Hier passt ja auch etwas nicht, bezüglich dass es AI im landläufigen Sinne gewesen sein könnten:
... und warfen ihre Kronen vor den Stuhl und sprachen: 11 HERR, ... du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen haben sie das Wesen und sind geschaffen.
Wenn man davon ausgeht, die "Kronen" könnten Helme sein, dann werden sie diese doch sicher nicht "vor den Stuhl geworfen" haben.
Die Helme haben ja eine bestimmte Funktion (Sauerstoffzufuhr), wenn sie abgenommen würden, in einer anderern als der gewohnten Umgebung, das wäre nicht gerade gesundheitsförderlich ;)

Also gehe ich davon aus, es waren tatsächlich Kronen, oder nur Metaphern, aber auf alle Fälle kein Sinnbild für Helme.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:21
@Optimist

Auch wenn du hier deine bibl. Ansichten noch so oft "wiederkäust," wird aus einem Hasen trotzdem keine Kuh. :)
Optimist schrieb:Also ich denke, die These, dass das mit den Tieren alles Metaphern sein könnten, ist nicht auszuschließen.
Und wenn nix mehr geht dann sind es womöglich Metaphern, ja das kennen wir doch schon.:)

wie hier nachzulesen ist.
Diskussion: Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:22
@Kayla
Hast Du Dich im Thread geirrt? :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:26
@Optimist
Optimist schrieb:Hast Du Dich im Thread geirrt?
Nein, das sollte ein Hinweis darauf sein, das die Bibel womöglich ausschließlich auf Metaphern beruht, wenn sie für dich nicht mehr erklärbar ist. Hatte den entsprechenden Link vergessen.:)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:27
@Kayla
Kayla schrieb:das die Bibel womöglich ausschließlich auf Metaphern beruht.
Würde ich auch nicht ausschließen können.
Faszinierend finde ich sie dennoch :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:29
@Optimist
Optimist schrieb:Faszinierend finde ich sie dennoch
Das Problem dabei ist nur, wenn sie zu ernst genommen wird kann man leicht den Bezug zur Realität verlieren, das haben metaphorische Legenden so an sich.:)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:30
Optimist schrieb:Hier taucht 2 Mal "Herr" auf und es wirkt, als spricht da der Herr (Gott) in einem Selbstgespräch.
moses spricht hier mit gott allerdings wirkt es wirklich seltsam.
Wenn man hier davon ausgehen würde, dass es sich um einen Außerirdischen handelt, dann ist diese Stelle eigenartig:
deckte ihn mit der Wolke sechs Tage
-->
6 Tage lang eine Wolke und das soll ein Ufo sein? Wenn ein Ufo irgendwo landet kann es zunächst eine Abgaswolke geben (wenn es ein veraltetes Ufo ist, bei den Science-Fiction-Filmen sieht man nie Wolken ;) ), aber diese bleibt doch nicht 6 Tage lang bestehen.
finde ich nicht eigenartig .... erstens weil gerade bergspitzen meistens unter wolken verdeckt sind und zweitens wie sollte man sonst beschreiben das jemand in einer wolke verschwindet und 6 tage lang nicht wieder zu sehen ist. nicht zu vergessen laut dem mythos der weggelassen wurde schilder moses auch den flug ins all wo er mars, venus ectr. sieht. also moses verharrte nicht in dieser wolke sondern wurde mitgenommen.

wie auch immer das die unten warteten aufgefasst haben für sie ist er in der wolke verschwunden die vermutlich die bergspitze verhüllt und selbst wenn er mit einen ufo aufgestiegen ist konnte sie es vermutlich nicht erkennen.

was ich mir noch vorstellen könnte wäre ein hologramm das eine wolke vortäuschte damit die menschen die auf moses warteten nicht sehen konnten das ein ufo ihn aufnimmt und ins all fliegt.
Optimist schrieb:Wenn man davon ausgeht, die "Kronen" könnten Helme sein, dann werden sie diese doch sicher nicht "vor den Stuhl geworfen" haben.
Die Helme haben ja eine bestimmte Funktion (Sauerstoffzufuhr), wenn sie abgenommen würden, in einer anderern als der gewohnten Umgebung, das wäre nicht gerade gesundheitsförderlich ;)
sie saßen ja auf einen stuh und dieser stuhl wird vermutlich nicht im all gewesen sein also kann man annehmen, dass es in einem geschlossenen raum war wo die sauerstoffgeräte nicht notwendig waren.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:35
@-Therion-
sie saßen ja auf einen stuhl und dieser stuhl wird vermutlich nicht im all gewesen
Wir wissen doch, das Materie wenn sie sich im All befindet sofort im Nichts verschwindet. Er muss also in einem Raum gewesen sein, welcher ihn von der Schwerelosigkeit geschützt hat.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:35
@Kayla
Kayla schrieb:Das Problem dabei ist nur, wenn sie zu ernst genommen wird kann man leicht den Bezug zur Realität verlieren, das haben metaphorische Legenden so an sich.:)
Kann alles sein.
Wenn man den Papst oder irgendwelche Politiker oder andere Promis zu ernst nimmt - in Bereichen, wo sie nicht ernst genommen werden dürften, dann kann daraus auch viel Unheil erwachsen ;)

@-Therion-
-Therion- schrieb:erstens weil gerade bergspitzen meistens unter wolken verdeckt sind und zweitens wie sollte man sonst beschreiben das jemand in einer wolke verschwindet und 6 tage lang nicht wieder zu sehen ist.
Ja, ist einleuchtend.
Ich dachte nur, das mit der Wolke sollte als Hinweis dienen, dass es ein Ufo sein könnte. Dann fällt DIESES Indiz somit weg.
-Therion- schrieb:was ich mir noch vorstellen könnte wäre ein hologramm das eine wolke vortäuschte damit die menschen die auf moses warteten nicht sehen konnten das ein ufo ihn aufnimmt und ins all fliegt.
An Hologramme hatte ich auch schon gedacht - generell bei allen Ufosichtungen im Alterum und auch heutzutage ;)
-Therion- schrieb:dass es in einem geschlossenen raum war wo die sauerstoffgeräte nicht notwendig waren.
Okay.
Aber muss man nicht annehmen, dass AI einen ANDEREN Sauerstoffbedarf haben (weniger oder mehr....) als wir Menschen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:37
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn man den Papst oder irgendwelche Politiker oder andere Promis zu ernst nimmt - in Bereichen, wo sie nicht ernst genommen werden dürften
Da ich das sowieso nicht tue, habe ich damit überhaupt kein Problem. :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:37
Optimist schrieb:Okay.
Aber muss man nicht annehmen, dass AI einen ANDEREN Sauerstoffbedarf haben (weniger oder mehr....) als wir Menschen?
nein warum denn...... ich meine möglich wäre es aber nicht zwingend.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:40
@Kayla
Kayla schrieb:Da ich das sowieso nicht tue, habe ich damit überhaupt kein Problem. :)
Da sind wir ja auch wieder einer Meinung :)


Mal eine andere Stelle:
„Die Herrlichkeit des Gottes Israels schwebte von den Cherubim, über denen sie war,
hinüber zur Schwelle des Tempels. Er rief den Mann, der das leinene Gewand anhat-
te und an dessen Gürtel das Schreibzeug hing.
1. Ich sah: Oberhalb der gehämmerten Platte über den Köpfen der Cherubim war et-
was, das wie Saphir aussah und einem Thron glich.
2. Er sagte zu dem Mann, der das leinene Gewand anhatte: Geh zwischen die Räder
unter den Cherubim, nimm zwei Hände voll von den glühenden Kohlen, die zwischen
den Cherubim sind, und streu sie über die Stadt! Da ging der Mann vor meinen Augen
3. zu den Cherubim. Sie standen rechts vom Tempel, als der Mann zu ihnen ging, und
die Wolke erfüllte den Innenhof.
"nimm zwei Hände voll von den glühenden Kohlen"
-> wie soll das gehen?

... das kann doch wirklich nur eine Metapher sein.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

27.05.2013 um 18:41
Optimist schrieb:"nimm zwei Hände voll von den glühenden Kohlen"
-> wie soll das gehen?
schon mal etwas von kalten feuer gehört :)


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden