weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 22:09
@Optimist


Nachfolgende Skulptur hat man in Mesopotamien gefunden, sehr menschlich sieht sie nicht aus finde ich. Manche behaupten ja auch das die Außerirdischen reptoloid gewesen sein sollen.


http://www.newsnfo.co.uk/pages/acientfigurines.html


3d5932 MothChildStatueUrUb2 Amiet


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 22:12
@Kayla
Das ist ja wieder eicht erstaunlich.
Richtig niedlich das Kleine an Mutters Brust :)
Kayla schrieb:die Außerirdischen reptoloid
Da kommt mir doch gleich wieder die Assoziation zu Schlange in den Sinn ;)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 22:15
Habe ich gerade gefunden:
http://www.allmystery.de/artikel/leben_weltall.shtml

"Gibt es Leben außerhalb der Erde?"


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 22:43
@Optimist
Optimist schrieb:Da kommt mir doch gleich wieder die Assoziation zu Schlange in den Sinn
Die Schlange im Paradies soll ja angeblich Enki sein, also Satan. In der Bibel steht das Satan auf die Erde geschleudert oder geworfen worden ist. Im Sumerischen Mythos ist Enki der Herr der Erde. also muss man nicht lange suchen um den Ursprung der bibl. Texte zu finden. In der Bibel geht es eben darum, das man andere Völker nicht zu den von Gott erwählten zulassen wollte, allein die Israeliten zählten sich dazu und diese wollte Moses bestehend aus mehreren hebräischen Stämmen unter nur einem Gott zusammenführen un d aus diesem Grund sind alle anderen Götter nur unter der Bezeichnung Engel, Elohim oder Gottessöhne in der Bibel zu finden. Jedoch der Mythos selbst stammt nicht von den Israeliten, sondern den brachten sie aus dem mesopotamischen Exil mit, teilweise auch aus Babylon und Ägypten. Es läßt sich nichts daran rütteln, das der Ursprung des Schöpfers nicht in Israel zu suchen ist. Wenn man eine neuere Sichtweise darauf wünscht, dann muss man sich klarmachen, das die Götter oder Gottessöhne einem obersten Befehlshaber unterstanden und das dieser Anu war und in der Bibel, zumindest im A.T. dann Jahwe. Ich allerdings halte diesen nicht für den Gott nicht für die Kraft des Lebens, welches alle Universen hervorbringt, weil es ja die Götter ebenfalls hervorbringen muss, eine ewig schöpferische Lebenskraft.

Deshalb ist mir nachfolgendes philosophisches Konzept noch am eingänglichsten und am logischten.

Brahman ist ein unpersönliches Konzept vom Göttlichen, das keinen Schöpfer und keinen Lenker beinhaltet, ein Urgrund des Seins, ohne Anfang und ohne Ende. Brahman ist nicht definierbar in Raum und Zeit. Obwohl attributlos, wird es doch als Sat-Chit-Ananda (Sein-Bewusstsein-Glückseligkeit) beschrieben. Es ist auch das Unsterbliche, das über den Göttern steht.

Wikipedia: Brahman_%28Philosophie%29#Erl.C3.A4uterung


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 22:46
@Optimist
Optimist schrieb:"Gibt es Leben außerhalb der Erde?"
Der Meteoritenartikel sagt dazu ja oder ? Der Schreiber deines verlinkten Blogs hat den wohl nicht gelesen, nehme ich mal an. :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:02
Kayla schrieb:Der Schreiber deines verlinkten Blogs hat den wohl nicht gelesen, nehme ich mal an. :)
Wie meinst Du das, warum sollte er das nicht gelesen haben?
Kayla schrieb:Der Meteoritenartikel sagt dazu ja oder ?
Diese Frage verstehe ich auch nicht ganz?
Ich dachte, Dir gehts jetzt um diesen Link http://www.allmystery.de/artikel/leben_weltall.shtml
-> da geht es aber nur am Rande um Meteoriten.

Zu dem Link:
Er lässt es offen, geht nur auf bestimmte Wahrscheinlichkeiten ein
Hier mal paar interessante Ausschnitte daraus (natürlich ganz subjektiv von mir rausgesucht ;) ):
Planeten sind eine Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben. Betrachtet man sich die bislang entdeckten Planetensysteme, sieht es allerdings düster aus. Keiner dieser Planeten ist ein geeigneter Ort für die Enstehung von Leben. Damit sich Lebensformen entwickeln können, bedarf es zunächst eines langlebigen Sterns, der einem Planeten in richtiger Entfernung optimale Bedingungen für die Evolution von Lebensformen bietet. In der Regel sind das sonnenähnliche Sterne wie beispielsweise Alpha Centauri oder 18 Scorpii. Das allein reicht aber wahrscheinlich nicht aus. Der Astronom George Wetherill stellte die Theorie, dass nur in einem Planetensystem, das einen "Jupiter" besitzt (also einen großen Gasriesen in etwa 5 AU Entfernung), überhaupt hochentwickelte Lebensformen entstehen können
...
Immerhin ist die Galaxie etwa 15 Milliarden Jahre alt - Zeit genug für die Evolution von Aliens und ihren Flug zu den Sternen. Aber - sie sind bislang nicht hier gewesen. Wo, will man mit dem Nobelpreisträger Enrico Fermi fragen, sind sie? Denkbar sind folgende Alternativen:

1. Es gibt sie nicht. Denkbar wäre, dass sich nur auf der Erde höheres und intelligentes Leben entwickelt hat - in der übrigen Galaxie gibt es nur einfache Lebensformen. Mehrere Gründe könnten gegen die Existenz anderer intelligenter Lebensformen sprechen. Einige sollen hier aufgezählt werden: Hypernovae....

...
Unser Sonnensystem ist ein Exot unter den Sonnensystemen in der Galaxie, es ist eines der ganz wenigen, das ausreichend Voraussetzungen für die Evolution des Lebens bietet

...
Man kann also davon ausgehen, dass auch die massereichen Pegasianischen Planeten die Entstehung weiterer Planeten im Umkreis mehrerer AU verhindern. Eine zweite Erde wird man also bei 51 Pegasi oder Upsilon Andromedae nicht finden. Bleibt die Hoffnung, dass einige Gasriesen, die sich in ausreichendem Abstand zu ihrer Sonne befinden, Monde haben, auf denen sich vielleicht Leben entwickelt hat.
...
Sind Pegasianische Planeten die Regel und Sonnensysteme wie das unsrige die Ausnahme? Bislang sieht es so aus, doch suchen wir erst seit 1995 intensiv nach extrasolaren Planeten. Angesichts unserer derzeitigen Technologie und der enormen Anzahl von Sternen in der Galaxie haben die Astronomen bisher nur einen verschwindend kleinen Bruchteil der Sterne untersucht. Warten wir also weitere Forschungsergebnisse ab.
Vor diesem Hintergrund (Wahrscheinlichkeit für HÖHERE Lebensformen gering) spricht in meinen Augen einiges dafür, dass die damaligen Außerirdischen (vermeintliche Götter) Geistwesen gewesen sind, welche sich materialisiert bzw. für Aliens ausgegeben hatten.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Da kommt mir doch gleich wieder die Assoziation zu Schlange in den Sinn

->
Die Schlange im Paradies soll ja angeblich Enki sein, also Satan.
...
... In der Bibel geht es eben darum, das man andere Völker nicht zu den von Gott erwählten zulassen wollte, allein die Israeliten zählten sich dazu und diese wollte Moses bestehend aus mehreren hebräischen Stämmen unter nur einem Gott zusammenführen...
...
Es läßt sich nichts daran rütteln, das der Ursprung des Schöpfers nicht in Israel zu suchen ist.
...
Wenn man eine neuere Sichtweise darauf wünscht, dann muss man sich klarmachen, das die Götter oder Gottessöhne einem obersten Befehlshaber unterstanden und das dieser Anu war und in der Bibel, zumindest im A.T. dann Jahwe.
Passt alles ;)
Ich allerdings halte diesen nicht für den Gott nicht für die Kraft des Lebens, welches alle Universen hervorbringt, weil es ja die Götter ebenfalls hervorbringen muss, eine ewig schöpferische Lebenskraft.
...
Deshalb ist mir nachfolgendes philosophisches Konzept noch am eingänglichsten und am logischten.

Brahman ist ein unpersönliches Konzept vom Göttlichen, das keinen Schöpfer und keinen Lenker beinhaltet, ein Urgrund des Seins, ohne Anfang und ohne Ende.
Ja das kann man auch alles SO sehen.
Ich bevorzuge halt die 1. Variante.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:12
@Optimist

Ich habe hier noch einen interessanten Zusatz zu den Sanskrit-Schriften/ Veden und Mahabharata mit den außerirdischen Waffen und Fluggeräten.

Uralte indische Ruinenstadt atomar verseucht?

Im indischen Rajasthan gibt es ein Gebiet, in dem die radioaktive Strahlung extrem hoch ist. Warum? Nun, Atomtests wurden dort nicht gemacht. Entsprechende Kraftwerke stehen auch nicht herum. Aber vielleicht gab es dort vor vielen, vielen Generationen eine nukleare Katastrophe. 25 Kilometer westlich von Jodhpur sind Wissenschaftler unter strengen Sicherheitsvorkehrungen damit beschäftigt, nach dem Grund zu forschen, warum hier eine dicke Schicht radioaktiver Asche den Boden bedeckt. Die Strahlung ist immer noch sehr intensiv: Der Bereich gilt als in hohem Grade gefährlich. Es kam und kommt in dieser Gegend häufiger zu Missbildungen bei Säuglingen und die Rate der Krebserkrankungen ist höher als der Landesschnitt. Archäologen haben wahrscheinlich die Ursache für die Durchseuchung gefunden. Sie entdeckten die Überreste einer Stadt, die vor 8.000 bis 12.000 Jahren in Schutt und Asche gelegt wurde: Die meisten Gebäude wurden zerstört und mindestens eine halbe Mio. Menschen kam ums Leben – durch eine Atombombe, behaupten die Forscher. Diese habe die Größe einer jener Bomben gehabt, die im Zweiten Weltkrieg in Japan abgeworfen wurden. Laut dem Historiker Kisari Mohan Ganguli sind die heiligen Schriften der Mahabharata voll mit Beschreibungen nuklearer Katastrophen. Eine alte Schlacht wird zum Beispiel im „Drona Parva“ beschrieben. Die Passage erzählt von Explosionen furchtbarer Waffen, die komplette Armeen schlagartig vernichtet haben: Die Soldaten wurden mit Kriegsgerät und Elefanten weggeweht wie trockene Blätter. Auch von pilzartigen Rauchsäulen und verseuchtem Essen ist die Rede. Der Archäologe Francis Schneider interpretierte Zeichnungen in diversen indischen Tempeln passend zum Thema: Die Menschen beteten, um vom großen Licht verschont zu werden, das kam, um die Stadt zu vernichten. So unglaublich es erscheinen mag, dass diese uralte Zivilisation Kenntnisse der Kerntechnologie gehabt haben sollte: Die radioaktive Asche, so Schneider, füge den alten indischen Aufzeichnungen Glaubwürdigkeit hinzu. Ein Team von Spezialisten werkt nun in dem verseuchten Ruinenfeld, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Ob irdisch – oder vielleicht doch nicht von dieser Welt.


http://zeitgeist-online.de/exklusivonline/redaktionelle-kurzmeldungen/7-print/583-uralte-indische-ruinenstadt-atomar-ver...

Es gab in der Umgebung von Rajasthan zwar 1974 einen Atomtest, aber der war nicht in Jodhpur in der Nähe der Ruinenstadt. Deshalb ist es merkwürdig weshalb gerade in dieser Gegend die Konzentration höher als in den anderen Gegenden ist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:16
@Optimist
Optimist schrieb:Ich bevorzuge halt die 1. Variante.
Die 1.Variante trieft nur so vor egoistischen und dogmatischen Herrschaftsansprüchen, so was ist nichts für mich und hat der Menschheit sehr viel Leid und Elend gebracht. Ich bin froh das ich das noch rechtzeitig erkannt habe.:)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:21
@Kayla
Kayla schrieb:Uralte indische Ruinenstadt atomar verseucht?
Das ist schon wirklich merkwürdig.
Ich glaube auch, es gab in damaligen Zeiten schon eine Hochkultur die untergegangen ist und die nachfolgenden Generationen fingen wieder bei 0 an.
Kayla schrieb:Die 1.Variante trieft nur so vor egoistischen und dogmatischen Herrschaftsansprüchen, so was ist nichts für mich und hat der Menschheit sehr viel Leid und Elend gebracht....
Ja, das AT wirkt leider wirklich so. Das NT dagegen nicht.
Mir wäre es auch lieber, es wäre alles friedlicher verfasst worden ;) , aber es ist halt wie es ist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:28
@Optimist
Optimist schrieb: Das NT dagegen nicht.
Das sehe ich aber etwas anders.



Mt 10:34/35

Denkt nicht ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit dem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter (...) zu entzweien.



Lk 12:49-53

Ich bin gekommen um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. (...) Meint ihr ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden sondern Spaltung. (...)



Lk 22:35-38

Wer aber kein Geld hat, soll seinen Mantel verkaufen und sich Schwert kaufen.



Lk 19:27

Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde; bringt sie her, und tötet sie vor meinen Augen.



Lk 14:26

Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwester ja sogar sein Leben haßt, dann kann er nicht mein Jünger sein.


Was man nicht sehen will, das sieht man halt auch nicht. :)



Gewalt im Neuen Testament

Matthäus 2 16 : Kindermord des Herodes:
Matthäus 14 8-10 : Enthauptung Johannes des Täufers
Matthäus 26 47-27 50 : Leiden Jesu
Apostelgeschichte 4 3 ; 5 18 : Verhaftung von Petrus und Johannes und anderer Apostel
Apostelgeschichte 7 54-60 : Steinigung des Diakons Stephanus
Apostelgeschichte 12 1-2 : Ermordung des Jüngers Jakobus
Apostelgeschichte 16 16-24 : Folterung und Verhaftung von Paulus und Silas
Apostelgeschichte 21 27ff : Paulus wird in Jerusalem verhaftet und geschlagen
Offenbarung 19 ; 20 ; 21 : Die Offenbarung ist in Punkto Gewalt ein vollkommen eigener Bereich.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:37
@Kayla
Kayla schrieb:Mt 10:34/35
Denkt nicht ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit dem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter (...) zu entzweien.
...
Lk 12:49-53
Ich bin gekommen um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. (...) Meint ihr ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden sondern Spaltung. (...)
Das fasse ich als Metapher auf und zwar in diesem Sinne, dass der Glaube an Gott Familien entzweien kann.
Wenn jemand z.B. glaubt und seinen Partner damit zum Wahnsinn treibt oder auch umgekehrt.
Eine ZU unterschiedliche Weltanschauung kann eben in einer engen Beziehung selten gut gehen.
Das Gleiche gilt meiner Meinung nach auch im politischen Bereich - ist für mich vergleichbar.
Ein Rechtsradikaler passt nicht in eine Familie mit Linksradikalen und umgekehrt - da muss es einfach Zoff geben.


Hier bräuchte ich mal bitte den Kontext.
Kayla schrieb:Lk 22:35-38
Wer aber kein Geld hat, soll seinen Mantel verkaufen und sich Schwert kaufen.

Lk 19:27
Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde; bringt sie her, und tötet sie vor meinen Augen.
Kayla schrieb:Lk 14:26
Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwester ja sogar sein Leben haßt, dann kann er nicht mein Jünger sein.
Da gibt es noch einen anderen Spruch, sinngemäß: wer an seinem Leben hängt, wird es verlieren, wer es aber aufgeben kann, wird es gewinnen.
Das geht so ungefähr in die gleiche Richtung und es sind für mich Metaphern.
Kayla schrieb:Was man nicht sehen will, das sieht man halt auch nicht. :)
Mag sein. Ist aber auch alles eine Frage der Interpretation und das beurteilt eben jeder anders - ganz subjektiv.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:42
@Optimist
Optimist schrieb:Das geht so ungefähr in die gleiche Richtung und es sind für mich Metaphern.
Ich weiß, alles was nicht in´s Bild passt ist dann eben eine Metapher und alles was in´s Bild passt sollte man wörtlich nehmen. (Kopfschüttel). Du verfährst in deiner Argumentation nach Beliebigkeit, das ist ziemlich suspekt.

Das A.T. und das N.T. ist gleichermaßen gewalttätig und das sollte man mal endlich auch so wahrnehmen und nicht ständig eine unantastbare Lektüre daraus machen wollen, welche auch noch von Gott selbst stammt.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:43
@Kayla
Kayla schrieb:das ist ziemlich suspekt.
nein subjektiv ;)

Muss jetzt mal raus, mein Hundi ruft.
Wünsche Dir eine gute Nacht :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:46
@Optimist
Optimist schrieb:nein subjektiv
Beides, subjektiv und suspekt. :)

Suspekt - Bedeutung:



verdächtig, fragwürdig, zweifelhaft, unglaubwürdig

Kannst dir subjektiv aussuchen was dir gefällt.:)



N8 :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:51
@Kayla
Wer an Jesus glaubt der versteht dann auch die Botschaft ,welche er uns mit seinen Beispielen erklären möchte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.05.2013 um 23:56
@Etta
Etta schrieb:Wer an Jesus glaubt der versteht dann auch die Botschaft ,welche er uns mit seinen Beispielen erklären möchte.
Und wer Gewalttätigkeit ablehnt, sollte das gar nicht lesen. Wahrscheinlich hat J.Chr. das nie gesagt in der Bibel wurde ihm so Manches in den Mund gelegt, was er nie gesagt hat. Aber das kann man blind gläubigen Bibelanhängern wahrscheinlich nie klarmachen, weil sie immer genau das herauslesen, was sie subjektiv herauslesen wollen.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.05.2013 um 05:01
Optimist schrieb:Dann ist doch aber dennoch nicht zu übersehen, dass der Einfluss der Außerirdischen - wer sie auch immer sind (von Satan oder wem auch immer gesandt...) - nicht gearade positiv auf die Menschheit war.
warum muss eigentlich immer jemand "gesandt" werden - und warum immer die einteilung in gut oder böse ? - traust du den lebewesen egal welcher art keine eigenen entscheidungen zu ?

- ohne den ausserirdischen und ihren genexperimenten würde es uns so wie wir heute sind nicht geben - selbst wenn sie uns aus einer "bösen" absicht herraus geschaffen haben kann man sie ansich nicht als böse bezeichnen zumal sie stehts bemüht waren immer wieder als lehrmeister aufzutreten.
Optimist schrieb:Die müssen doch damit rechnen dass man es sich speichert und auf diese Weise weitergeben kann - sogar hier in solch einem Forum....?
wie du selbst gesehen hast wird das offensichtlich meist als fake abgetan - die meisten menschen sind einfach nicht soweit über den tellerand zu sehen und würden vermutlich auch nicht an ausserirdisches leben glauben wenn ein ufo in ihrem garten landen würde. - sie würden eher an ihren sinnen zweifeln als der warheit ins auge zu blicken.

verdrängen ist eben einfacher als zu akzeptieren wie wir schon oft festgestellt haben sind die meisten menschen nicht gewillt sich eine andere denkweise anzueignen, offen und aufgeschlossen zu sein ectr. daher kann man gefahrlos diverse artikeln zumindest eine zeitlang veröffentlichen - glaubt sowieso nur ein geringer teil der menschen daran der großteil sorgt schon dafür das diese artikeln schon bald als heox nicht mehr ernst genommen und von der masse als VT bezeichnet werden.

somit haben die meisten menschen heute folgendes denken - ist ein bericht nicht vorstellbar bzw. mit den derzeitigen oder ihren persönlichen weltbild nicht vereinbar ist es automatisch VT egal wieviel warheit dahinterstecken mag - es wird erst gar nicht hinterfragt sondern sofort als fake und unsinn deklariert.

weil nicht sein kann was nicht sein darf und weil nichts existieren kann was nicht in die eigene vorstellung passt.

so ist es leider .....


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.05.2013 um 05:12
Vor diesem Hintergrund (Wahrscheinlichkeit für HÖHERE Lebensformen gering) spricht in meinen Augen einiges dafür, dass die damaligen Außerirdischen (vermeintliche Götter) Geistwesen gewesen sind, welche sich materialisiert bzw. für Aliens ausgegeben hatten
ich habe das schon mal gepostet und tu es immer wieder :)

das universum ist 13,77 milliarden jahre alt was meinst du wieviel zivilisationen/rassen/welten sich innerhalb dieser zeit auf anderen planeten im universum entwickeln konnten .... unmengen!

und was glaubst du wieviel wir über das universum wissen ? .... ich kann es dir sagen - stell dir das model einer weltkugel vor so wie wir sie aus den schulunterricht kennen - nehmen wir nun an das wäre das universum - jetzt stellst du dich daneben hin mit einer stecknadel - dieser stecknadelkopf im vergleich zu dieser weltkugel repräsentiert das wissen das wir über das universum haben!

es gibt um die 50 milliarden planeten, 100 milliarden sterne und 300 milliarden sonnen alleine in unserer galaxie wobei die zahl der galaxien im gesamten universum auf 100 milliarden geschätzt wird. rechnen dir nun aus wieviel planeten, sonnen und galaxien insgesamt vorhanden sind und das sind nur geringe schätzungen - vermutlich ist die anzahl beträchtig höher!

anhand dieser zahlen ist es vollkommen unmöglich und absolut absurt zu denken dass wir mensch die einzige intelegente/hochentwickelte lebensform im ganzen universum sind !

vermutlich gibt es mehr höherentwickeltes leben als das unsrige als wir uns das überhaupt vorstellen können.!


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.05.2013 um 05:19
Optimist schrieb:Das fasse ich als Metapher auf und zwar in diesem Sinne, dass der Glaube an Gott Familien entzweien kann.
Wenn jemand z.B. glaubt und seinen Partner damit zum Wahnsinn treibt oder auch umgekehrt.
Eine ZU unterschiedliche Weltanschauung kann eben in einer engen Beziehung selten gut gehen.
Das Gleiche gilt meiner Meinung nach auch im politischen Bereich - ist für mich vergleichbar.
Ein Rechtsradikaler passt nicht in eine Familie mit Linksradikalen und umgekehrt - da muss es einfach Zoff geben.
mein partner und ich haben auch unterschiedliche ansichen aber respektieren das ganz ohne zoff - es liegt also alleine am menschen und seiner einstellung wie er mit einer solchen situation umgeht.

hier müssen die meisten menschen noch viel lernen bezüglich respekt, toleranz und akzeptanz


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

26.05.2013 um 05:22
Lk 14:26
Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwester ja sogar sein Leben haßt, dann kann er nicht mein Jünger sein.
Da gibt es noch einen anderen Spruch, sinngemäß: wer an seinem Leben hängt, wird es verlieren, wer es aber aufgeben kann, wird es gewinnen.
Das geht so ungefähr in die gleiche Richtung und es sind für mich Metaphern.
wo wir abermals beim thema sind - wann ist eine metapher angebracht und wann sollte man die worte so auffassen wie sie dort stehen ..... da scheiden sich die geister


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden