Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie definiert ihr Menschenwürde?

71 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschenrechte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie definiert ihr Menschenwürde?

29.05.2015 um 23:53
@LaPersephone
Es geht darum Menschen wie Menschen zu behandeln. Mit Tieren hat das wenig zu tun. :D


melden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

29.05.2015 um 23:55
@McMurdo

Menschen sind Tiere ^^


melden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

29.05.2015 um 23:59
@LaPersephone
Nein, Menschen sind Menschen. :D Wir sind zwar auch nur eine Lebensform von vielen auf diesem Planeten, deswegen sind wir aber nicht alle das Gleiche.


melden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

30.05.2015 um 00:03
@McMurdo
wen das deine Meinung aktzeptier ich diese, ich habe eben eine andere, jeder hat seine eigene und deshalb könnten wir hier noch Wochen schreiben und bringen würde es nichts :D


melden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

30.05.2015 um 00:07
@LaPersephone
Stimmt. :D Welchen Begriff für "Menschenwürde" würdest du denn besser finden?


melden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

30.05.2015 um 00:17
@McMurdo

Fällt mir aber gerade keiner ein.
Aber "Menschenwürde" gefällt mir trotzdem nicht :D


melden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

06.08.2018 um 02:14
wenn die würde des menschen unantastbar ist,wieso steht es nochmal extra im GG?denn auch wenn es nicht im GG stehen würde,bleibt sie unantastbar,weil sie eben unantasbar ist. can`t touch this! es sei denn man habe vor sie anzutasten...dann würde man erst dass GG ändern.zu ungunsten der würde. das GG schafft keine sicherheit von rechten,aber durch änderungen erschafft man möglichkeiten die unsere rechte berauben können. wenn man würdevoll mit jemanden umgeht,verleiht es würde auf beiden seiten. oft wird die bewahrung seiner würde zur bürde und nur der tod überwindet diese hürde.


1x zitiertmelden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

11.06.2020 um 22:11
Zitat von WIRWISSENWERWIRWISSENWER schrieb am 06.08.2018:wenn die würde des menschen unantastbar ist,wieso steht es nochmal extra im GG?
Die Verfassung erschien 1943 (meinem Gedächtnis nach) und resultierte überwiegend aus dem Zeiten Weltkrieg - viele Paragraphen beziehen sich teilweise auf die menschenunwürdige Behandlungen (Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit usw.).

Da jedoch die Verfassung und bestimmte Paragraphen an sich nicht geändert bzw. „gelöscht“ werden dürfen, sind andere Paragraphen hinzugekommen, die die ursprünglichen außer Kraft setzen (Todesstrafe ist zb noch verankert, aber außer Kraft gesetzt).

Korrigiert mich gerne, falls meine Erkenntnisse veraltet sind 😊


1x zitiertmelden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

11.06.2020 um 22:44
Zitat von DamaDama schrieb:Die Verfassung erschien 1943
Das GG wurde 1949 erlassen.
Zitat von DamaDama schrieb:und resultierte überwiegend aus dem Zeiten Weltkrieg - viele Paragraphen beziehen sich teilweise auf die menschenunwürdige Behandlungen (Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit usw.).
Inwiefern beziehen sich diese Paragraphen auf menschenunwürdige Behandlungen?
Zitat von DamaDama schrieb:Da jedoch die Verfassung und bestimmte Paragraphen an sich nicht geändert bzw. „gelöscht“ werden dürfen, sind andere Paragraphen hinzugekommen, die die ursprünglichen außer Kraft setzen (Todesstrafe ist zb noch verankert, aber außer Kraft gesetzt).
Äh, nö. Gerade unter dem Eindruck der vielen Todesurteile, die in den Jahren der Naziherrschaft erlassen wurden, ist Artikel 102 des Grundgesetzes zu diesem Tehma so einfach gehalten wie es eindeutig ist:
"Die Todesstrafe ist abgeschafft."


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_102.html

In den 50er Jahren gab es zwar viele Bundestagsabgeordnete, die das Thema im Parlament immer mal wieder zur Tagesordnung brachten, es wurden sogar zwei Anträge zur Wiedereinführung der Todesstrafe gestellt, diese blieben jedoch letztlich ohne Erfolg.
Zitat von DamaDama schrieb:Korrigiert mich gerne, falls meine Erkenntnisse veraltet sind 😊
Schon geschehen. :)


1x zitiertmelden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

11.06.2020 um 23:58
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Inwiefern beziehen sich diese Paragraphen auf menschenunwürdige Behandlungen?
Es wurden Rechte integriert (Recht auf Meinungsfreiheit, die Würde des Menschen usw.), damit die menschenunwürdigen Behandlungen aus dem Zweiten Weltkrieg nicht wiederholt werden bzw. der Bürger durch das Gesetz geschützt wird und sich im Ernstfall wehren kann.
Besondere Bedeutung haben aufgrund der Erfahrungen aus dem nationalsozialistischen Unrechtsstaat die im Grundgesetz verankerten Grundrechte. Sie binden alle Staatsgewalt als unmittelbar geltendes Recht (Art. 1 Abs. 3). Durch ihre konstitutive Festlegung sind die Grundrechte also nicht nur bloße Staatszielbestimmungen; vielmehr bedarf es in der Regel keiner rechtsprechenden Instanz zu ihrer Wahrnehmung und die Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung sind an sie gebunden. Daraus leitet sich der Grundsatz ab, dass die Grundrechte in erster Linie als Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat zu verstehen sind, während sie weiterhin auch eine objektive Wertordnung verkörpern, die als verfassungsrechtliche Grundentscheidung für alle Bereiche des Rechts gilt.[6] Die soziale und politische Struktur der staatlich verfassten Gesellschaft wird damit verfassungsrechtlich festgelegt.
Wikipedia: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Im Artikel 21 der hessischen Verfassung ist die Todesstrafe noch verankert, aber durch den Bund außer Kraft gesetzt:

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/11320/in-hessen-gibt-es-noch-die-todesstrafe


1x zitiertmelden

Wie definiert ihr Menschenwürde?

12.06.2020 um 00:21
Zitat von DamaDama schrieb:Es wurden Rechte integriert (Recht auf Meinungsfreiheit, die Würde des Menschen usw.), damit die menschenunwürdigen Behandlungen aus dem Zweiten Weltkrieg nicht wiederholt werden bzw. der Bürger durch das Gesetz geschützt wird und sich im Ernstfall wehren kann.
Achso, Du meintest damit, daß ihre Konzipierung vor allem auch Reaktionen auf die menschenverachtende NS-Politik gewesen sind. Dieser Gedanke spielte bei den Vätern des GG's sicherlich eine wesentliche Rolle.
Zitat von DamaDama schrieb:Im Artikel 21 der hessischen Verfassung ist die Todesstrafe noch verankert, aber durch den Bund außer Kraft gesetzt:

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/11320/in-hessen-gibt-es-noch-die-todesstrafe
Die Todesstrafe ist aber nicht im GG verankert, weshalb sie auch nicht mit zusätzlichen Paragraphen außer Kraft gesetzt werden musste. Wie gesagt, im GG war die Todesstrafe schon von vornerein für abgeschafft erklärt worden. Und da in solchen Fällen Bundesrecht über Landesrecht steht, wird die Todesstrafe auch bundesweit keine verfassungsrechtliche Legitimierung haben.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Philosophie: Existenzrecht - wieso weshalb warum?
Philosophie, 13 Beiträge, am 04.12.2018 von kleinundgrün
hotrocket am 26.11.2018
13
am 04.12.2018 »
Philosophie: Würdiges und gerechtes Leben auf der Erde für alle Lebewesen
Philosophie, 125 Beiträge, am 10.08.2015 von 5okrates
Sein am 07.06.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
125
am 10.08.2015 »
Philosophie: Die Folter als "Ultima Ratio"?
Philosophie, 672 Beiträge, am 23.03.2014 von paranomal
nukite am 27.02.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 31 32 33 34
672
am 23.03.2014 »