Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

1.993 Beiträge, Schlüsselwörter: Roma, Salzburg, Sinthi

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 00:21
Kc schrieb:Wie hat denn ein ,,richtiger" Österreicher auszusehen? Groß, blond, blauäugig? Hart wie Kruppstahl, schnell wie der Windhund und flink wie die Wiesel?
Moment mal, vertausch da mal nix. So hat der Deutsche gemäß dem Österreicher auszusehen. der Ösi ist bekanntermaßen cholerisch, braunaarig, hat Parkinson, Darmprobleme und nur ein Ei!

Aber mal zum Thema
CosmicQueen schrieb:Wer mit Aggression ankommt, brauch sich logischerweise auch nicht über das Echo wundern.
Bitte? Wer kommt denn mit aggressiver Grundstücksbesetzermiene an? Man sollte zumindest wissen das jedes Land, jeder Grund höchstwahrscheinlich irgendwem gehört. Sei es dem Staat oder Privat und man nicht seine Gefährte da parken kann wie man gerade lustig ist.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 07:33
Ruthle schrieb:Vom Aussehen her und der Sprache gehören sie nicht hier her. Warum bleiben sie nicht dort, wo ihre Wurzeln sind? Und wenn sie sich hier wenigstens benehmen würden und ordentlich wären könnte man es ja noch hinnehmen aber der Großteil von ihnen ändert sich wohl nie. Warum wollen sie sich nur nicht ändern?
da muss man wohl so blond und blauäugig sein wie dein avatar , um vom aussehen hierbleiben zu können.

Wikipedia: Nationalsozialistische_Rassenhygiene
*würg*


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 07:55
@pere_ubu

Kommt wieder die liebe nazikeule? Immer das gleiche hier...


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 07:58
@Android
wenn jemand schreibt, dass irgendjemand "vom Aussehen her" nicht wo hin passt, dann ist diese Äusserung wohl kaum anders zu verstehen, oder? Das ist rassistisch, sonst nichts.


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 08:20
Eventuell sollten einige hier sich erst mal Informieren über wen Sie hier sprechen.
Meistens wird ja viel gelabbert ohne überhaupt eine Ahnung zu haben worüber man sich auslässt.

Wikipedia: Sinti_und_Roma

In Österreich ist die Variante Roma und Sinti verbreitet.
Beide Doppelbezeichnungen stehen wie die von der International Roma Union bevorzugte Kurzbezeichnung Roma für den Bruch mit einer als stigmatisierend empfundenen Beschreibungsweise und fordern eine nicht diskriminierende Perspektive ein.

Interessant z.B. der unterschied

Deutsche Sinti und Roma meint

mit deutschen Sinti jenen Teil der Teilgruppe der Sinti (oder Manouches) der Roma, der sich aus den „ seit 600 Jahren in den deutschsprachigen, mitteleuropäischen Ländern beheimateten Angehörigen der Minderheit“ der Roma konstituiert,

mit deutschen Roma jenen Teil der Teilgruppe der osteuropäischen Roma, deren „ Vorfahren … im 19. Jh. aus Osteuropa [in den Raum des 1871 gegründeten Deutschen Reichs] ein(wanderten)“
und die im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind.
Damit sind die zahlreichen lange eingebürgerten "Gastarbeiter-Roma" und deren Kinder und Enkel in die Definition nicht miteingeschlossen.

Oder hier http://www.zigeuner.de/sinti_und_roma_seit_600_jahren.htm

Denke das kaum einer wirklich das Interesse so lange Texte über für eine voller Vorurteile behaftete
Kulturgruppierung zu lesen um sich wirklich über Sie zu Informieren um dann seine meinung zu Bilden.
Hey, natürlich gibt es manche schlimme Sinti oder auch Roma.
Aber schaut euch mal manche Deutsche oder Östereicher an ;)


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 08:42
@Kc
Kc schrieb:Die Wiese gehört dem Bauern. Es ist sein Eigentum, sein Privatbesitz,
Sie wissen doch welche Meinung hier so stark im Forum vertreten ist: Eigentum ist Kapital und Kapital ist ein Menschenrechtsverbrechen! Außerdem gilt doch immer die Maxime dass kein Mensch illegal ist, nirgendwo; also auch nicht auf anderer Leuten Grundstück.


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:37
@Tussinelda

Hast ja nicht unrecht, aber auch mir fällt es schwer, diese menschen zu akzeptieren, nachdem man mit den meisten nicht grad die besten erfahrungen gemacht hat und sich immer unbeliebter machen


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:40
mit der aufarbeitung der ns-zeit in österreich hapert es wohl gewaltig:

Zur Kontinuität der Diskriminierung von Roma und Sinti in Österreich

Die öffentliche Auseinandersetzung mit der Verfolgung und Diskriminierung der Roma und Sinti durch das NS-Regime begann – von wenigen Ausnahmen abgesehen – erst in den letzten zehn Jahren. Ein Grund dafür ist wohl, dass die Ausgrenzung der „Zigeuner“ in Österreich mit der Befreiung 1945 nicht vorbei war.

Dies zeigt sich etwa in einem Bericht der Generaldirektion für öffentliche Sicherheit aus dem Jahr 1948: Nur drei Jahre nach der Befreiung vom Nationalsozialismus spricht diese Behörde vom „Zigeunerunwesen“, das „in einigen Gegenden des Bundesgebietes wieder im Zunehmen begriffen sei“: „Um auf die Bevölkerung Eindruck zu machen, sollen sich Zigeuner oftmals als KZ-ler ausgeben. Soweit die Voraussetzungen nach der Ausländerpolizeiverordnung gegeben erscheinen und die Möglichkeit einer Außerlandschaffung besteht, wäre gegen lästige Zigeuner mit der Erlassung eines Aufenthaltsverbotes vorzugehen und ihre Außerlandschaffung durchzuführen“1 , heißt es in diesem Bericht weiter. Nicht nur in der Wortwahl erinnert dieser Bericht an die 1938 erschienene „Denkschrift zur Zigeunerfrage“ – in dieser sprach der burgenländische NS-Politiker Tobias Portschy von einer „Zigeunerplage“. 1954 schrieb die Bundespolizeidirektion Linz den Roma und Sinti selbst die Schuld an ihrer Verfolgung zu: „Da aber die Zigeuner diese Verordnung [Erlass des RSHA von 1939, „Festsetzungserlass“] nicht einhielten und immer wieder ihren Aufenthaltsort verließen wurden Zigeunerlager geschaffen.“2 Der Umgang mit den „Zigeunern“ steht nach 1945 in einer Kontinuität der Ausgrenzung.

In den Jahren nach dem Krieg stellten nur wenige Roma und Sinti Anträge auf Opferfürsorge. Basierend auf ihren Erfahrungen mieden viele von ihnen grundsätzlich den Kontakt mit Behörden. Darüber hinaus waren Roma und Sinti nicht – wie etwa viele politisch Verfolgte – in Opferverbänden organisiert und verfügten so weder über Informationsnetzwerke noch über Verankerung in politischen Parteien. Erschwerend kam hinzu, dass viele kaum Lesen und Schreiben konnten. Die gesetzlichen Bestimmungen erschwerten zudem die Zuerkennung des Opferstatus. So wurde etwa ein Aufenthalt im Lager Lackenbach – das zentrale „Anhaltelager“ für Roma und Sinti in Österreich – nicht als Haftstätte im Sinne des Opferfürsorgegesetztes anerkannt.

Oftmals war es erst die nächste Generation, die den Versuch unternahm, späte Gerechtigkeit zu erlangen– auch das war, wie nachfolgendes Beispiel zeigen soll, ein langwieriger Weg: Rosa Winter war 1945 zu Fuß aus dem Konzentrationslager Ravensbrück nach Linz zurück gekommen. Von ihrer großen Familie hatte nur ein Onkel die nationalsozialistische Verfolgung überlebt – ihre Eltern und die elf Geschwister waren ermordet worden. Von 1947 bis 1965 lebte sie gemeinsam mit ihrem Partner Arthur Schneeberger, wie Rosa Winter ebenfalls ein Überlebender verschiedener Konzentrationslager des Dritten Reiches, und ihren drei Kindern, Gitta, Krali und Tschawo, in Wohnwägen in der Hafenstraße 1a, auf der Linzer Seite bei der Eisenbahnbrücke.
Gitta Martl stellte 1976 für ihre Mutter einen Antrag auf Opferfürsorge, auch verbunden mit dem Anliegen, dass die erlittene Verfolgung durch das NS-Regime offizielle Anerkennung erfahren sollte. Das Ansuchen wurde von den Behörden mit dem Argument abgelehnt, Rosa Winter sei keine österreichische Staatsbürgerin. Rosa Winters Familie war seit Mitte des 17. Jahrhunderts in Hochburg-Ach bei Braunau wohnberechtigt, hatte allerdings nie – wie viele andere Roma und Sinti auch – um die Staatbürgerschaft angesucht.

Der Kampf um die Staatsbürgerschaft und die Anerkennung als Opfer sollten schließlich 15 Jahre dauern. Erst 1991 wurde Rosa Winter offiziell als Opfer des NS-Regimes anerkannt, bekam die österreichische Staatsbürgerschaft, eine bescheidene Haftentschädigung und eine Opferrente. 2004 wurde ihr vom Land Oberösterreich das Goldene Verdienstzeichen verliehen. Rosa Winter verstarb am 16. Mai 2005 im Alter von 82 Jahren in Linz. Ihr Schicksal zeugt von der noch Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg bestehenden Diskriminierung von Roma und Sinti in Österreich – erst 1993 wurden sie als Minderheit anerkennt und ihnen die damit verbundenen Rechte zugestanden.

Auch heute sind Roma und Sinti in vielen europäischen Ländern Gewalt und staatlicher Repression ausgesetzt. So werden in Mailand, Neapel und Rom Fingerabdrücke von Roma und Sinti als „vorbeugende Maßnahme zur Verbrechensbekämpfung“ erhoben, in Ungarn forderten rassistische Übergriffe gegen Roma seit 2008 sechs Todesopfer.

1 Rundschreiben des BMI, Generaldirektion für öffentliche Sicherheit, an alle Sicherheitsdirektionen und Bundespolizeibehörden. Zitiert nach: THURNER, Erika: Nationalsozialismus und Zigeuner in Österreich. Wien, Salzburg 1983.

2 Stellungnahme der Bundespolizeidirektion Linz an die oberösterreichische Landesregierung. Zitiert nach: LAHER, Ludwig: „Uns hat es nicht geben sollen“. Rosa Winter, Gitta und Nicole Martl. Drei Generationen Sinti-Frauen erzählen. Grünbach 2004. S. 19.

http://www.insitu-linz09.at/de/gastbeitraege/larndorfer-peter.html


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:41
@Android
das liegt aber dann an Dir, nicht an den Roma ;) überleg mal, wie viele Roma gibt es hier? Wie viele davon hast Du PERSÖNLICH kennengelernt, bei wievielen "Vorfällen" ist es erwiesen, dass dies Roma waren?
Du würdest auch nicht wollen, dass weltweit gedacht würde, dass Deutsche nur so sind, wie sich die paar Spacken auf Mallorca benehmen....oder wie die NSU.....


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:45
@Tussinelda
Auch richtig, aber ich bleibe dennoch dabei, sie fallen derzeit am negativsten auf und das ist nicht mein Problem, sondern deren...


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:50
@Android
mir fallen die Ausländerfeindlichen, Fremdenfeindlichen, Migrantenhasser am negativsten auf.....


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:51
@Android

Aber wenn das deren Problem ist, warum hör ich immer dich darüber reden?


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:51
@Tussinelda

tja, cest la vie ;)

hab ich dir auch schon 100x erklärt
und denke jetzt bitte nicht, daß ich alles wiederhole

@Shionoro


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:52
@Android

Frei nach einem liedtext:

Du sagst nichts. Und damit alles.


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:53
Shionoro schrieb:Frei nach einem liedtext:

Du sagst nichts. Und damit alles.
wenn du das so siehst, kann ich es leider auch nicht ändern

ich denke, es gibt hier zum thema viel pro und kontra. ihr werdet erfahrungen nunmal nicht verhamlosen können, auch wenn ihr euch noch so sehr anstrengt


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 09:58
@Android

Aber du hast ja nichts gesagt.


Um auszuführen, worauf ich hinaus will:

Du sagst 'das ist deren problem und die müssen das lösen'.
Du willst einfach nicht genervt werden, dir is im endeffekt scheißegal, was für probleme die haben und warum die sich verhalten wie sie sich verhalten.
Es interessiert dich nicht, du willst es gar nicht wissen.
Du willst lediglich, dass du nicht genervt wirst, der rest ist egal.

Wenn du aber nicht gewillt bist, und auch man in unserer gesellschaft nicht gewilst ist, sich mit den problemen der menschen auseinanderzusetzen, die problem damit haben, sich in unserer gesellschaft zurechtzufinden, dann muss man sich ja gar nicht wundern, dass die Probleme bestehen bleiben.

Die nächste forderung ist dann, die probleme einfach wegzusperren oder rauszuwerfen, und sie lediglich zu verschieben, in eine gesellschaft, die noch schlechter als unsere damit umgehen kann, und wo die probleme und der rassismus noch prekärer werden, und damit auch die isolation und die kriminalität.

Aber man verfährt nach 'aus den augen aus dem sinn'.
Bis wieder ein Roma auf einem Feld parken will, dann wundern sich wieder alle, warum dieses volk so schlimm ist.

erkennst du nicht diesen Zyklus?


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:04
@Shionoro


weißt du, bis zum gewissen grad hab verständnis, und das weißt du. wir haben oft darüber diskuttiert, vertehe daher nicht, warum du wieder mit mir anfängst, obwohl du meine meinung bereits kennst und du wirst sie auch nicht ändern. wenn du das nicht akzeptieren kannst, kann ich auch nix dafür. ich will nur nicht jeden tag das gleiche schreiben. du kennst meine meinung dazu und fertig, auch wenn sie dir leider nicht gefällt..

ich sagte gestern bereits, helfen ja, solange ich selber keinen schaden davon trage... und die stimmung in diesem lande droht eh zu kippen, falls du es noch nicht bemerkt hast


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:06
@Android
was genau bedeutet es denn, die Stimmung kippt? Noch mehr Ausländerfeindlichkeit? Sollte dies der Weg/das Ziel sein, oder was meinst Du?


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:06
@Tussinelda
@Android
Ey. Diesmal könnt ihr uns das dann aber nicht in die Schuhe schieben!


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:09
Tussinelda schrieb:was genau bedeutet es denn, die Stimmung kippt? Noch mehr Ausländerfeindlichkeit? Sollte dies der Weg/das Ziel sein, oder was meinst Du?
lies einfach mal diverse kommentare bei facebook zu bestimmten themen, wie asypolitik, flüchtlinge, armutswanderung, dann siehst du, was kippt..
viele haben einfach nur noch die nase voll. diese unkontrollierte zuwanderung muss endlich aufhören


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:09
@Android

Aber warum droht die stimmung zu kippen?
Die stimmung droht zu kippen, weil immer mehr leute empathielos sind, und sich von oben getreten fühlen, selbst aber nach unten weitertreten.

Die stimmung kippt nichtwegen ein paar roma.
Wir haben sowohl das geld als auch die möglichkeien ohne weiteres mit der migration die wir jetzt haben umzugehen.

Wir sind nach wie vor reich in Deutschland, und das werden wir auch bleiben in absehbarer zeit.

Die stimmung droht zu kippen, weil immer mehr menschen anderen einreden, dass sie bedroht wären.
Von roma, von arbeitslosen, von muslimen, von bankstern, vonallen möglichen gruppen.

Und immer mehr leute glauben das und bekommen angst.
Dann haben sie was weniger auf dem gehaltscheck, können sich nurnoch nen kleineres auto leisten, und dann fehlt nicht mehr viel bis man sagt 'das boot ist voll'.

Obwohl der kleinere gehaltscheck rein gar nichts damit zu tun hat, dass wir hier ein gewisse Migration haben, undzwar von leuten, die weit , WEIT weniger haben, und es weit, WEIT nötiger haben, hier ein Leben beginnen zu können.

Es ist ganz eindeutig, dass viele das, obwohl sie es versuchen, nicht können.
Da eine Schuldfrage zu stellen ist aber sinnlos, da muss man die Frage stellen, wie man das ändert.


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:14
Shionoro schrieb:Die stimmung droht zu kippen, weil immer mehr leute empathielos sind, und sich von oben getreten fühlen, selbst aber nach unten weitertreten.
da merkt man mal wieder, das du fernab jeder realität bist. lebe mal in einem bezirk oder stadtteil, wie duisburg oder berlin/neukölln

und ja, noch geht es uns gut, genau.. noch
also muss es erst deiner meinung nach soweit kommen, das wir das niveau der länder erreicht haben, aus denen sie kommen, um angst zu haben und meckern zu dürfen?

wir werden uns eh nicht einig, das müsstest du doch langsam mal begreifen


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:18
@Android
bitte befasse Dich doch mal mit der Problematik objektiv, nicht subjektiv....warum entstehen denn Problembezirke? Wer profitiert denn davon? Warum funktioniert Integration nicht immer? es nur aus einem (deinem) Blickwinkel zu betrachten fördert nur Deine Haltung, sonst nichts. Mit Verstehen hat das nix zu tun.


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:21
Tussinelda schrieb:bitte befasse Dich doch mal mit der Problematik objektiv, nicht subjektiv....warum entstehen denn Problembezirke? Wer profitiert denn davon? Warum funktioniert Integration nicht immer? es nur aus einem (deinem) Blickwinkel zu betrachten fördert nur Deine Haltung, sonst nichts. Mit Verstehen hat das nix zu tun.
sicherlich kenne ich die hintergründe. ich sagte bereits gestern schon, daß ich selbst multikulti bin, oder? mit anderen nationalitäten hab ich nämlich nicht solche probleme.. und bei mir wurde vor der invasion nie eingebrochen oder bei anderen. war ne relativ schöne gegend..
und auch nochmal für dich:

ich habe kein problem anderen zu helfen, solange ich nicht beklaut, bedroht oder bestohlen werde !
und genau das geschah mir, also bin ich nunmal subjektiv und daher hält sich mein verständnis in grenzen. das wirst auch du nicht ändern


melden
Anzeige

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

22.09.2013 um 10:25
@Android
ja, Du wurdest beklaut und das gibt Dir das Recht, zu pauschalisieren, ich verstehe......naja, wenn jeder so reagiert, wegen einer persönlichen Erfahrung, dann hilft niemand mehr jemandem, man denkt nur noch in Stereotypen und findet das auch noch berechtigt.....das ist die Welt, die ICH nicht will


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden