Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

980 Beiträge, Schlüsselwörter: Fukushima
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

05.11.2013 um 17:38
Fedaykin schrieb:Es gibt eben keine Solidarische Weltgemeinschaft.
die möchte ich mit dir und deinen einstellungen auch gar nicht haben.
Fedaykin schrieb: Blöd nur das es darum nicht geht was man braucht, sondern darum möglichst viele Recourcen zu haben für die Weitergabe der Gene und Überleben der Nachkommen.
wuahaha , sozialdarwinismus par excellence.
sag doch gleich : "nehmt euch was ihr kriegen könnt für eure brut."
der brut der stärkeren ,ähh, fitteren ( :D )


melden
Anzeige

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

05.11.2013 um 17:47
pere_ubu schrieb:die möchte ich mit dir und deinen einstellungen auch gar nicht haben.
Ja und ich möchte nicht von selbsernannten Moralpredigern mir mein Handeln diktieren lassen.
wuahaha , sozialdarwinismus par excellence.
sag doch gleich : "nehmt euch was ihr kriegen könnt für eure brut."
der brut der stärkeren ,ähh, fitteren
Tja mag es oder hass es, aber jedes Tier agiert erstmal so. Der Mensch ist instiktiv auch erstmal ein Tier. Der unterschied ist das Kultur und Gesellschaft das Verhalten des Menschen modifizieren. ABer Forpflanzung ist nunmal die vermeintilche Erfüllung des Lebens, wäre dem nicht so warum dann was für nachfolgende Generationen erhalten? Und wie sagte der User eben in seinem Post bezüglich Unmwelt? Meine/Unserer Kinder, und machen wir uns nix vor, i.d.r. ist Blut immer dicker als Wasser.

Btw diese Verständniss ist auch schon älter, die Philosophen haben es auch schon aufgegriffen.

sihe Hobbes.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

05.11.2013 um 18:35
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Tja mag es oder hass es, aber jedes Tier agiert erstmal so.
Das mit dem "Fitteren ist der Stärkere" und MUSS sich durchsetzen,
ist längst widerlegt,
weil in Tier-und Pflanzenwelt muss die Symbiose existieren, was wiederum den Stärkeren zum Unterhalt und der Versorgung des Schwächeren verpflichtet weil sonst der Boden zerbricht oder der Himmel auf den Kopf fällt! Die Basis würde zerfallen wenn das Leben nicht auf gegenseitigen Symbiosen des Stärkeren MIT dem Schwächeren basieren würde. Das Eine braucht das Andere und umgekehrt.
So gibt es X-Bsp. in Tier - und Pflanzenwelt, die diesen Umstand beweisen.
Bei Menschen muss es glaub ich nicht extra aufgeführt werden, warum die weniger Fitten von Gesellschaft getragen werden müssen.

Es gibt keine Welt der Fitten, es gibt nur eine gesunde oder kranke Welt,
die Gesunde bezieht die Schwachen mit ein und sorgt für sie, Ressourcen werden geteilt und nicht beschlagnahmt.
Radioaktivität wird immer noch massiv beschönigt und verharmlost.
Mein Grosssvater hat mit radioaktivem Leuchtpulver gearbeitet und meine Mutter hat ihm geholfen und beide haben massive Schäden gehabt.
Lungenkrebs beide und fast blind Mutter, weil sie Pulver als Kind in Labor auf Augenhöhe hatte.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

05.11.2013 um 18:53
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:gähn das nervt auch schon seit den 50ern als wäre alles nur möglich auf Kosten der 3 Welt.
Sorry, wenn du das nicht erkennst, kann es mit deinem globalem Blickwinkel nicht weit her sein.
Ich hab keine Lust hier wegen einer privaten Meinungsverschiedenheit eine Doktorarbeit zu schreiben.
Nur Stichpunktartig:
-Durch den Kolonialismus hat sich die westliche Welt einen ungeheuren Vorsprung geschaffen.
Es geht aber weiter.
-Überfischung der dortigen Küsten und Meere.
-Überschwemmung der dortigen Märkte mit Billiglebensmitteln, worunter Kleinbauern leiden.
-Aufkauf von Produkten wie Kakau zu unfairen Preisen. Deshalb kann bei uns auch die Schoki so billig sein.
-Produktion von Billigartikeln in Sklavenarbeit.
-Nordseekrabben werden nach Marroko zum pulen gekarrt und dann wieder zurück. Sehr Umweltverträglich.
-Unser Elektroschrott wird in diesen Ländern entsorgt.
Und noch vieles mehr. wenn das alles nicht wäre, wäre unser Standart auch geringer, jedoch deswegen nicht schlecht.
Schätze das du das eh alles negierst.
Fedaykin schrieb:was braucht der Mensch denn nur so wirklich?
Ein Dach überm Kopf und was zu essen?
Fedaykin schrieb:Es gibt eben keine Solidarische Weltgemeinschaft.
Sollte es aber und wird es auch einmal wenn es weniger Menschen von deinem Schlag gibt.
Fedaykin schrieb:Eine Enthauptung der Lebengrundlage sehe ich nicht als gegeben. Aber im Prinzip ist es halt so, irgendwann geht es dann eben Bergab.
Zwei Sätze die nicht zusammen passen. Es geht abwärts obwohl es das nicht müsste.
Fedaykin schrieb:Dieser Planet hatte ganz andere Dinge überlebt. Morgen kann auch nen Meteor alles Umflügen so what.
Der Planet wird es sicher überleben...
Fedaykin schrieb:Im Überigwen halte ich Technologischen Fortschritt für den Schlüssel zwischen Lebensqualtität und Erhalt der Biosphäre.
:) :) :)
Fedaykin schrieb:Ja und ich möchte nicht von selbsernannten Moralpredigern mir mein Handeln diktieren lassen.
Daran wirst du dich gewöhnen müssen das du auf andere Rücksicht zu nehmen hast.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

06.11.2013 um 17:09
lilit schrieb:Das mit dem "Fitteren ist der Stärkere" und MUSS sich durchsetzen,
ist längst widerlegt,
weil in Tier-und Pflanzenwelt muss die Symbiose existieren, was wiederum den Stärkeren zum Unterhalt und der Versorgung des Schwächeren verpflichtet weil sonst der Boden zerbricht oder der Himmel auf den Kopf fällt!
wo hast du den Unsinn her? Du weiß schon das The Fittest nicht stärkerer bedeutet? Und noch muss der Wolf die Schafe versorgen. Für gewöhnlich stellt sich ein Gleichgewicht ein.
lilit schrieb:Die Basis würde zerfallen wenn das Leben nicht auf gegenseitigen Symbiosen des Stärkeren MIT dem Schwächeren basieren würde. Das Eine braucht das Andere und umgekehrt.
So gibt es X-Bsp. in Tier - und Pflanzenwelt, die diesen Umstand beweisen.
Bei Menschen muss es glaub ich nicht extra aufgeführt werden, warum die weniger Fitten von Gesellschaft getragen werden müssen.
Du vermischt grad Biologie mit Soziologie, das geht nicht.
lilit schrieb:Es gibt keine Welt der Fitten, es gibt nur eine gesunde oder kranke Welt,
die Gesunde bezieht die Schwachen mit ein und sorgt für sie, Ressourcen werden geteilt und nicht beschlagnahmt.
Nun das ist Gesellschafltich völlig unterschiedlich, dennoch ist auch in Kulturen der "Fittere" meist im Besitz größerer Recourcen.
lilit schrieb:Radioaktivität wird immer noch massiv beschönigt und verharmlost.
Mein Grosssvater hat mit radioaktivem Leuchtpulver gearbeitet und meine Mutter hat ihm geholfen und beide haben massive Schäden gehabt.
Ja klar wenn man das Zeug Inhabiert. Radioaktivität wird aber auch massivst falsch dargestellt. Fängt an bei Werten von Strahlung, Wirkung, Lethaltitä und co. Ich sag ja Fakten sind eher selten gegenstand einer Diskussion.
HeizerP. schrieb:Sorry, wenn du das nicht erkennst, kann es mit deinem globalem Blickwinkel nicht weit her sein.
Ich hab keine Lust hier wegen einer privaten Meinungsverschiedenheit eine Doktorarbeit zu schreiben.
Nur Stichpunktartig:
-Durch den Kolonialismus hat sich die westliche Welt einen ungeheuren Vorsprung geschaffen.
Es geht aber weiter.
Nö, der Vorteil der Kolonien wird überbewertet. Sieht man auch an Nationen die eben keine Kolonien hatte, Die deutschen Kolonien waren ne Pleite, der Nutzen des Britischen Empires durch die Kolonien nahm auch stark ab.
HeizerP. schrieb:-Überfischung der dortigen Küsten und Meere.
Ja das ist ein Problem, der WEstliche Lebenstil und Lebenerwartung ist aber nicht an Meeresfrüchte gebunden.
HeizerP. schrieb:-Überschwemmung der dortigen Märkte mit Billiglebensmitteln, worunter Kleinbauern leiden.
Das ist durchaus ne Krux wobei der Nutzen für ein Großteil der Bevölkerung ja erstmal höher ist. Problem ist nur die Stagnation der Binnenwirtschaft. Deswegen sehe ich ja auch die Entwicklungshilfe so kritisch bzw die Milchmädchenrechnungen.
HeizerP. schrieb:Aufkauf von Produkten wie Kakau zu unfairen Preisen. Deshalb kann bei uns auch die Schoki so billig sein.
Ja, wobei auch die Arbeitsbedingungen eher ein Problem der dortigen Nation sind. Sowas wird ausgebeutet. Aber auch hier nein, siehe dazu Fisch.
--Produktion von Billigartikeln in Sklavenarbeit.
-Nordseekrabben werden nach Marroko zum pulen gekarrt und dann wieder zurück. Sehr Umweltverträglich.
t
Der Transportaufwand für Krabben wird den Klimawandel nicht signifikant beeinflussen.
HeizerP. schrieb:Unser Elektroschrott wird in diesen Ländern entsorgt.
Und noch vieles mehr. wenn das alles nicht wäre, wäre unser Standart auch geringer, jedoch deswegen nicht schlecht.
Schätze das du das eh alles negierst.
Was du genannt hast beeinflusst den LEbenstandart nur Marginal. Ich sehe nur die Lösungen für die Probleme an anderer Stelle. Anhand des Aufstieges von Schwellenländern kann man das ganz gut erkennen.
HeizerP. schrieb:Ein Dach überm Kopf und was zu essen?
Die Tatsache das du mir hier schreibst negiert diese These.
HeizerP. schrieb:Sollte es aber und wird es auch einmal wenn es weniger Menschen von deinem Schlag gibt.
Sollte auch den Weihnachtsmann geben, aber ist eben nicht. Und Leute meines Schlages haben eben mehr Probleme auf der Welt gelöst weil sie die Realität nicht ums Wunschdenken biegen. Leute meines Schlages haben die Schwellenländer nach vorne gebracht.
HeizerP. schrieb:Zwei Sätze die nicht zusammen passen. Es geht abwärts obwohl es das nicht müsste.
Abwärts bezog sich auf Bevölkerungwachstum.
HeizerP. schrieb:Der Planet wird es sicher überleben...
na dann tun wir nicht so als wäre er nicht ein Produkt eines Kosmoses der nciht mal durch das verschwinden von Sonnen aus den Fugen gerät.
HeizerP. schrieb:Daran wirst du dich gewöhnen müssen das du auf andere Rücksicht zu nehmen hast.
Auf wen ich rücksicht und warum nehmen muss ist nicht von Moralpredigern abhängig.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

06.11.2013 um 20:07
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Leute meines Schlages haben die Schwellenländer nach vorne gebracht.
sehr abstrakt, nenn doch mal ein paar persönlichkeiten auf der weltbühne die sich hierbei verdient gemacht haben .... ganz unterirdisch wär jetzt, wenn so namen wie reagan oder thatcher auftauchen würden :)


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

06.11.2013 um 21:15
@waage
Abstrakt? Wir sind die Besten der Besten der Besten, mit Auszeichnungen! Die Elite der Welt, fittest of fittest und sowieso: am teutschen Wesen soll die Welt genesen etc. pp... :P:

Diese selbstgerechte Überhöhung erinnert mich an was. Was war das noch gleich... achja:
Der Wolf rechtfertigt sich selbst vor dem Lamm, um seinem schlechten Gewissen vorzubeugen. In der Psychologie spricht man hierbei von Dissonanzvorbeugung.
Wikipedia: Das_Lamm_und_der_Wolf

:trollsanta:

@Fedaykin
Hast einen gut bei mir, die Vorlage war zu reizvoll - ich konnte einfach nich anders. ;) :D

@llmystery
Könnten wir uns langsam wieder über Fukushima unterhalten?


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

06.11.2013 um 21:35
Wird sich wohl verzögern das Ganze. Zu gefährlich. Es gibt sogar einen geheimen Evakuierungsplan.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/11/493470/fukushima-bergung-der-brennelemente-derzeit-nicht-moeglich/


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

07.11.2013 um 14:58
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nö, der Vorteil der Kolonien wird überbewertet. Sieht man auch an Nationen die eben keine Kolonien hatte, Die deutschen Kolonien waren ne Pleite, der Nutzen des Britischen Empires durch die Kolonien nahm auch stark ab.
Ich habe genügend Beispiele genannt. Wie gesagt, negieren.
HeizerP. schrieb:
Ein Dach überm Kopf und was zu essen?

Die Tatsache das du mir hier schreibst negiert diese These.
Woher weißt du das?
Fedaykin schrieb:Der Transportaufwand für Krabben wird den Klimawandel nicht signifikant beeinflussen.
Leider doch.
Fedaykin schrieb:Sollte auch den Weihnachtsmann geben, aber ist eben nicht. Und Leute meines Schlages haben eben mehr Probleme auf der Welt gelöst weil sie die Realität nicht ums Wunschdenken biegen. Leute meines Schlages haben die Schwellenländer nach vorne gebracht.
Leute deines Schlages haben die Schwellenländer dahin gebracht wo sie jetzt stehen.

Ach.. warum soll ich mit jemandem reden, der nicht die geringsten Zusammenhänge von Ökonomie versteht?


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

07.11.2013 um 15:37
Fedaykin schrieb:Und Leute meines Schlages haben eben mehr Probleme auf der Welt gelöst weil sie die Realität nicht ums Wunschdenken biegen. Leute meines Schlages haben die Schwellenländer nach vorne gebracht.
Und viele andere Leute unter den Karren¨
Fedaykin schrieb:Ja klar wenn man das Zeug Inhabiert. Radioaktivität wird aber auch massivst falsch dargestellt. Fängt an bei Werten von Strahlung, Wirkung, Lethaltitä und co. Ich sag ja Fakten sind eher selten gegenstand einer Diskussion.
Sie haben es nicht inhaliert, das damit arbeiten ohne Schutzmassnahmen reichte. Man wusste es damals nicht besser, heute schon.
" Bis in die 1960er Jahre wurden die Leuchtzifferblätter von Armbanduhren und Weckern mit Radium (Ra-226)- und Promethium (Pm-147)-haltigen Leuchtfarben versehen. Derartige Uhren werden heute nicht mehr hergestellt. Der Grund ist weniger die Strahlenexposition für den Träger als vielmehr das radiologische Risiko für die mit der Herstellung der Uhren beschäftigten Personen."
http://www.bfs.de/de/ion/konsintec/uhren.html


Ohne Panikmache müssen die nachhaltigen Schäden anerkannt und berücksichtigt werden.
Sowie dass:
"Zehn Monate nach dem Tsunami vor Japan treibt ein gewaltiger Teppich von Wrackteilen vor den Küsten der USA und Kanadas. Das Trümmerfeld ist laut CNN so gross wie der US-Bundesstaat Kalifornien - also rund zehnmal grösser als die Schweiz."
http://www.20min.ch/news/dossier/japanbeben/story/22820685

"Abfall-Insel so groß wie Texas treibt auf USA zu

Mehr als zwei Jahre nach der Tsunami-Katastrophe in Japan kämpfen die USA mit deren Folgen. Vor ihren Küsten schwimmt eine gigantische Abfall-Insel. Immer wieder werden gefährliche Trümmer angespült.


Ein tonnenschweres schwimmendes Trümmermonstrum treibt über den Pazifik geradewegs auf das Festland des US-Bundesstaates Kalifornien zu. Es ist eine gigantische Abfall-Insel von der Größe des Staates Texas, der mit einer Fläche von 696.241 Quadratkilometern nahezu doppelt so groß ist wie Deutschland. Die künstliche Insel setzt sich aus Trümmern zusammen, die nach dem verheerenden Tsunami in Japan 2011 ins Meer geschwemmt wurden."
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article121589722/Abfall-Insel-so-gross-wie-Texas-treibt-auf-USA-zu.html


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

07.11.2013 um 16:20
@Jantoschzacke

Ach hör doch bitte mit folgenden Seiten auf:

DeutscheWirtschaftsNachrichten
DeutscheMittelstandsNachrichten
DeutschTürkischeNachrichten

Alles der gleiche Betreiber, alles der gleiche Käse. In etwa das Niveau von KOPPnews.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

07.11.2013 um 16:25
@Rho-ny-theta
Tatsache ist dass enorme Mengen an radioaktivität , obergiftige Stoffe, in Raum , Luft Erde, Wasser, Meer, entfleuchte.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

07.11.2013 um 19:08
Hallo @alle !

Ich finde der Thread hier sollte in den VT-Bereich verschoben werden.

Bei den hier verlinkten und diskutierten Quellen sowie Berichten glaube ich langsam, das sie nur geschaffen wurden um sich über Atomkraftgegner lustig zu machen, was ja auch keine besondere Kunst ist. Wird im VT-Bereich weiter diskutiert, kann keiner behaupten er sei nicht gewarnt worden.

Gruß,Gildonus


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

07.11.2013 um 20:50
@Rho-ny-theta

Besser?

Jetzt wohl doch wieder? Können die sich mal entscheiden! Der November wird wenn sie es machen entscheident für Japan und die Welt.

http://m.spiegel.de/wissenschaft/natur/a-932373.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

08.11.2013 um 13:16
Erste Auswirkungen der Fukushima-Katastrophe.



melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

08.11.2013 um 15:48
TexAbstrakt? Wir sind die Besten der Besten der Besten, mit Auszeichnungen! Die Elite der Welt, fittest of fittest und sowieso: am teutschen Wesen soll die Welt genesen etc. pp... :P:
Tja schade das es bei dir nicht reicht um die Sache Wissenschaftlich anzugehen. Für Videofanatiker empfele ich dann mal die 3 Teilige Doku Kampf der Kulturen.

und ja es waren eben nicht die realitätsverweiger sondern pragmatiker die Natioen und Kulturen aus Armut zu Wohlstand führten.
kurvenkrieger schrieb:Diese selbstgerechte Überhöhung erinnert mich an was. Was war das noch gleich... achja
hahaha, wenn man schon witzige Analogien bilden will, dann sollte man schon Ahnung davon haben.
HeizerP. schrieb:Ich habe genügend Beispiele genannt. Wie gesagt, negieren
.

sorry aber deine Beispiele sind eher unpassend. Unser Wohlstand basiert nicht auf Meerwasserfischen und Schokolade.
HeizerP. schrieb:Woher weißt du das?
ergibt sich aus der Tatsache das dein Lebenstandart nicht bei Dach über Kopf und Essen aufhörte.
HeizerP. schrieb:Leider doch.
nö, das wist du mit Zahlen nicht belegen können.
HeizerP. schrieb:Leute deines Schlages haben die Schwellenländer dahin gebracht wo sie jetzt stehen.
Ach.. warum soll ich mit jemandem reden, der nicht die geringsten Zusammenhänge von Ökonomie versteht?
Oh keine Sorge, ich bin recht bewandert in Ökonomie. Bis auf ein Aufzeigen von Komperativen kostenvorteilen und dem Nutzen von Handel hatten deine Ausführungen aber nur begrenzt Ökonomische Aussagen.
lilit schrieb:Und viele andere Leute unter den Karren¨
genau weil voher hatte man ja nur Paradiese.
lilit schrieb:Sie haben es nicht inhaliert, das damit arbeiten ohne Schutzmassnahmen reichte. Man wusste es damals nicht besser, heute schon.
" Bis in die 1960er Jahre wurden die Leuchtzifferblätter von Armbanduhren und Weckern mit Radium (Ra-226)- und Promethium (Pm-147)-haltigen Leuchtfarben versehen. Derartige Uhren werden heute nicht mehr hergestellt. Der Grund ist weniger die Strahlenexposition für den Träger als vielmehr das radiologische Risiko für die mit der Herstellung der Uhren beschäftigten Personen."
nicht bewußt, unbewußt wenn keine Schutzmaßnahmen getroffen wurden wird auch was in die Lungen gewandert sein oder sonstwie in den Körper. Die Toxische Wirkung dürfte auch schlimmer als die eigentilche Radiaktivität gewesen sein, denn das ist in erster Linie Alpha Strahlen.
lilit schrieb:Ein tonnenschweres schwimmendes Trümmermonstrum treibt über den Pazifik geradewegs auf das Festland des US-Bundesstaates Kalifornien zu. Es ist eine gigantische Abfall-Insel von der Größe des Staates Texas, der mit einer Fläche von 696.241 Quadratkilometern nahezu doppelt so groß ist wie Deutschland. Die künstliche Insel setzt sich aus Trümmern zusammen, die nach dem verheerenden Tsunami in Japan 2011 ins Meer geschwemmt wurden
habe ich schon gerschieben, das Zeuge hat wesentlich mehr Auswirkungen auf die Ökologie und Nahrungkette als radiaktives Wasser


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

08.11.2013 um 17:24
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:sorry aber deine Beispiele sind eher unpassend. Unser Wohlstand basiert nicht auf Meerwasserfischen und Schokolade.
Zum Teil eben doch. Wo wäre denn unser Wohlstand ohne all die billigen Luxusartikel die wir der 3. Welt rauben?
HeizerP. schrieb:
Leider doch.

nö, das wist du mit Zahlen nicht belegen können.
Das kann wohl niemand mit Zahlen belegen, ergibt sich aber aus der Logik.
Fedaykin schrieb:Oh keine Sorge, ich bin recht bewandert in Ökonomie.
Glaub ich dir sogar. Aber eher in Raubbau, Ausbeutung und Strategie der verbrannten Erde als im Einklang mit Ökologie und Nachhaltigkeit.

Aber Meinungen kann man meist nicht ändern. Sie sterben aus. Heute hat sich in Puncto Umweltschutz schon einiges getan, im Gegensatz vor 20 Jahren. selbst die Kanzelbunzlerin hat fetgestellt das AKWs jetzt gaaaanz plötzlich doch gefährlich sein können. Und so könnte man Schritt für Schritt die Ökologische Katastrophe doch noch abwenden.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

09.11.2013 um 10:52
@Fedaykin
Habe gerade im TV gesehen wie der Lebensraum der Nenzen vernichtet wird, damit wir eine warme Stube haben können.
Beruht unser Wohlstand immer noch nicht auf der Ausbeutung anderer?


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

09.11.2013 um 14:08
HeizerP. schrieb:Zum Teil eben doch. Wo wäre denn unser Wohlstand ohne all die billigen Luxusartikel die wir der 3. Welt rauben?
ohja, wie primitiv wäre das Leben wenn Fisch und Schokolade teurer wären. Abgesehen davon das es für die Herstellerländer die einzige Divisenqeulle ist. Was Arbeitsrecht und co angeht, so unterliegt das nunmal den Ländern selbst. Wenn man die Umstände ausnutzt ist man zwar nicht Moralapostel, aber auch nicht wirklich verantwortlich.
HeizerP. schrieb:Das kann wohl niemand mit Zahlen belegen, ergibt sich aber aus der Logik.
Das ist schlecht wenn man es mit Zahlen nicht belegen kann, dann ist die Logik die Gleiche das wenn ich in den Ozean Pisse den Uringehalt dort gefährlich erhöhe. Es sollte also schon eine Signifikante Größe sein bevor man sich nen Kopf drum macht.
HeizerP. schrieb:Glaub ich dir sogar. Aber eher in Raubbau, Ausbeutung und Strategie der verbrannten Erde als imEinklang mit Ökologie und Nachhaltigkeit
Nein die Ökonmie ist in den Grundzügen abstrakter, und Externe Effekte haben sehr wohl Einfluss. Interessanterweise ist es ja so je unterentwickelter eine Volkswirtschaft ist, desto stärke die Tendenz zum Raubbau. Einklang mit Ökologie und Nachhaltigkeit sind in erster Linie Schlagworte.
HeizerP. schrieb:Aber Meinungen kann man meist nicht ändern. Sie sterben aus. Heute hat sich in Puncto Umweltschutz schon einiges getan, im Gegensatz vor 20 Jahren. selbst die Kanzelbunzlerin hat fetgestellt das AKWs jetzt gaaaanz plötzlich doch gefährlich sein können. Und so könnte man Schritt für Schritt die Ökologische Katastrophe doch noch abwenden
geht so, wirkliche Ökologisch Katasstrophen liegen nicht in Menschenhand. Wenn Morgen ein Supervulkan ausbricht, (was Statistisch heute oder in 10000 Jahren passieren kann) stellt man fest das der Menschliche Einfluss marginal ist. Alles was der Mensch in Jahrhunderten an Ökoschaden angerichtet hat, schafft die Natur in STunden bis Tagen. Btw man sollte sich von der Gaia Hypothese dann doch mal verabschieden.
HeizerP. schrieb:Habe gerade im TV gesehen wie der Lebensraum der Nenzen vernichtet wird, damit wir eine warme Stube haben können.
Beruht unser Wohlstand immer noch nicht auf der Ausbeutung anderer?
Was sind Nenzen? Unsere Warme Stuben beruhen auf Öl und Gas, und das wird i.d.r. Eingekauft. Wenn dann beruht der Wohlstand des Anbieters auf vermeinticher Ausbeutung. Handel und nutzen von komperativen Vorteilen ist aber nicht mit Ausbeutung Gleichzusetzen.


melden
Anzeige

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

09.11.2013 um 15:12
@Fedaykin
Deine Meinungen akzeptiere ich natürlich, kann diese jedoch nur in sehr wenigen Punkten nachvollziehen, so auch in diesem Punkt:
Fedaykin schrieb:Wenn man die Umstände ausnutzt ist man zwar nicht Moralapostel, aber auch nicht wirklich verantwortlich.
Wenn ein Drogendieler es ausnutzt, dass jemand süchtig ist, dann hat er keine Verantwortung?
Oder wenn ein Einbrecher es ausnutzt, dass irgendwo eine Wohnungstüre offensteht, dann hat er auch keine Verantwortung für sein Handeln, es ist also normal, dass er diesen Umstand schamlos ausnutzt?

Oder noch anders: Wenn ein Kind einkaufen geschickt wird, dann ist es sicher auch normal, dass ihm dann stärkere Jugendliche unterwegs die Geldbörse wegnehmen? Und wenn das Kind diese nicht freiwillig rausrückt, dann wird es mit Handgreiflichkeiten dazu gezwungen. Diese Raffgiere haben dann also auch keine Verantwortung, dass sie dem Kind geschadet haben?
Fedaykin schrieb:je unterentwickelter eine Volkswirtschaft ist, desto stärke die Tendenz zum Raubbau.
Ja, das kann man ganz besonders bei Naturvölkern beobachten. Solange sie sich selbst überlassen waren, war alles friedlich und im Einklang mit der Natur. Sobald irgendwelche weißen Ökonomen dort "einfielen" und ihnen ihre ach so tolle "Zivilisation" und Marktmechanismen beibringen wollten, fingen die Probleme an.
Natürlich freuten sich die Naturvölker über die tolle Technik, welche sie als Gegenleistung bekamen (z.B. Handys...), aber um welchen Preis das alles?

Ich sage nur das Stichwort "Abholzung des Regenwaldes" usw..
Diese negativen Begleiterscheinungen kann man ja gerne negieren - steht jedem frei. Ich finde es jedenfalls traurig.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden