weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

980 Beiträge, Schlüsselwörter: Fukushima

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 12:21
@HeizerP.
Hatte mich schon korrigiert:
Optimist schrieb:Edit: ach so, der Link weiter oben, alles klar :)
Im Übrigen dachte ich, Du meintest damit einen Beitrag von MIR, aber Du meintest ja DEINEN :)
HeizerP. schrieb:Der Link funzt nicht korrekt.

Letzter Beitrag, Tasse und Schüssel.


melden
Anzeige

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 13:34
@pere_ubu
Danke für das Video. Das kannte ich zwar schon, aber man kann es sich ruhig mal öfter ansehen.

Holger Strohm ist einer der federführenden Umweltschützer mit einer langen Geschichte von Anfeindungen und Verunglimpfungen. Ohne seine zahlreichen Bücher und Vorträge gäbe es weder die Öko- und Atombewegung, noch die Grünen in ihrer gegenwärtigen Form.

Während meiner Grundausbildung vor 30 Jahren habe ich mir sein Buch "Friedlich in die Katastrophe" reingesaugt. Wer diese Buch gelesen hat, kann unmöglich noch für Atomkraft sein.

Das Buch thematisiert die Folgen der Atomspaltung: Umwelt- und Gesundheitsschäden, Atommüll, Alternative Energien, Atompolitik, Reaktorsicherheit, die Folgen eines Unfalls und den Widerstand der Bevölkerung.

Holgers »Bibel der Anti-Atomkraft-Bewegung« war lange vergriffen und wurde kurz nach Fukushima neu aufgelegt.
http://www.edition-nautilus.de/programm/politik/buch-978-3-89401-748-4.html

Jetzt gibt es sogar einen Film zum Buch.
Die nächsten Vorführungen des preisgekrönten Films:
Mank, Österreich 06.12.2013 CineMank 20:00
Mank, Österreich 08.12.2013 CineMank 18:00
Dachau 12.12.2013 Global Action Day Against Nuclear Energy
http://www.friedlich-in-die-katastrophe.de/

Wer nicht die Zeit hat die über 1000 Seiten durchzuackern, oder nicht mal eben nach Österreich ins Kino möchte, der kann auch die etwas ältere Kurzversion bei Youtube sehen.

http://www.youtube.com/watch?v=vy3vPoTBTa0


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 17:34
Ach Gott jetzt kommt schon die Bibel.

Naja in 5 Jahren sehen wird das mal rückblickend beim Thunfisch essen...
Optimist schrieb:Wenn es schon den Fischen nichts ausmacht, weil deren Lebensspanne nicht ausreicht, möchte ich jedoch bezweifeln, dass es dem Menschen recht gut tut, welcher solch einen verstrahlten Fisch zu sich nimmt.
Steht uach in dem Bericht, das Zeug setzt sich in den Organen ab. Die sollte man bei Belasteten Fisch nicht zu sich nehmen. Und selbst dann muss shon die Menge passen damit es beim Menschen zu SChäden kommt bzw den Abbau übersteigt. Beim Röntgen fallen wir auch nicht tot um.
mrx777 schrieb:Wenn ein Sturm in der Lage ist, Häuser zu zerstören und Autos zu versetzen, dann sind die Brennstäbe kein Problem. Sie zertrümmern sich dann selbst, da sie schmelzen, wenn sie nicht dauerhaft mit Wasser gekühlt werden.
Oher, auch der Vergleich hinkt und ein brennstab schmilzt auch nicht sofort. Und selbst dann haben wir eine Lokale hochverstrahlung. Die Abgebrannten Brennstäbe brauchen wesentlich länger zum SChmelzen aufgrund der geringeren Aktivität.
HeizerP. schrieb:So lange es Leute wie @Fedaykin gibt, wird man unsere Welt schon klein kriegen. Wenn ich bedenke wie die Merkel plötzlich in der Atompolitik zurück gerudert ist, nur wegen Fukushima...
Mir graust bei dem Gedanken das wir von so unfähigen Leuten regiert werden. Wir können nichts tun außer uns dem Konsum zu verweigern. Ich wünschte mir das eines Tages die Konzerne auf ihrem Strom sitzen bleiben.
Wenn Edison wüsste was er mit seiner Glühbirne angerichtet hat
LOL, ich liebe es leute die sich in der Thematik meist Fehlerhaft informieren und dann den betroffenen Weltretter geben. Und ohne Elektrizität wäre die Umwelt wohl noch mehr am Arsch.

Ich meine ich rate ja diversen Leuten ihre Zelte abzubrechen und im Hübschen Djungel im Einklang mit der Natur zu leben. Steht jedem frei.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 18:39
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Beim Röntgen fallen wir auch nicht tot um.
Beim Rauchen auch nicht. Aber "steter Tropfen höhlt den Stein". Wenn es bezüglich Umweltgifte nur bei Atomspaltung und Rauchen bliebe, dann ginge es ja vielleicht mal noch, aber die SUMME aller Schadstoffe macht es.

Weiß allerdings nicht, ob Du zufällig mal die Videos angeschaut hast, demnach was dieser Fachmann sagt, würde für unsere Vernichtung auch vollkommen schon Atomkraft ausreichen.
Fedaykin schrieb:Die Abgebrannten Brennstäbe brauchen wesentlich länger zum SChmelzen aufgrund der geringeren Aktivität.
Dann dauerts vielleicht alles ein kleines bissen länger als von manch einem befürchtet.
Ist ungefähr so, als rollt ein Auto einem Abgrund entgegen -> es fährt nur mir 30 Km/h, also keine Gefahr ...
Fedaykin schrieb:ich rate ja diversen Leuten ihre Zelte abzubrechen und im Hübschen Djungel im Einklang mit der Natur zu leben. Steht jedem frei.
Wenn noch paar AKW's hochgehen (was ja wohl nicht auszuschließen ist, oder willst Du das behaupten?) - vielleicht zur Abwechslung mal in Deutschland -> z.B. kleiner Anschlag von irgendwelchen Ideoten aus dem Luftraum ...
... dann nützt dem Aussteiger auch kein hübscher Dschungel.

Merkel und Co nützt dann auch nicht mal ein hübscher Bunker. Davon ab, ein Leben in einem Bunker stelle ich mir noch schlimmer vor als eines im Dschungel.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 19:33
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Naja in 5 Jahren sehen wird das mal rückblickend beim Thunfisch essen...
Du meinst es wird in 5 Jahren noch Thunfisch geben?


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 19:33
@Fedaykin
"Abgebrannte" Brennstäbe geben immer noch Hitze ab, die ungekühlt bis zu 2500°C erreicht. Wenn sie schmelzen gehts recht schnell ins Grundwasser. Wenn viele davon auf engen Raum liegen können sie sich auch entzünden und verdampfen.

Warum hat man Castor-Behälter erfunden? Um verbrauchte Brennstäbe zu transportieren. Nach ca. 10 Jahren Abklingzeit.

Nein, sie schmelzen nicht sofort. Man hat schon ein paar Stunden Zeit, sie wieder einzusammeln und zu kühlen. Besonders im Katastrophenfall, nach einem Erdbeben der Stärke 7-9 und/oder einem Tsunami beziehungsweise Taifun stell ich mir das nicht so einfach vor. Das Plutonium239 in Mox-Brennstäben hat eine Halbwertszeit von 24.110 Jahren. Abgesehen von der Radioaktivität gibt es noch die chemische Toxizität von Plutonium: Die für einen Menschen tödliche Dosis liegt wahrscheinlich im zweistelligen Milligrammbereich, für Hunde beträgt die LD50-Dosis 0,32 mg/kg Körpergewicht. Es wäre aus diesen Gründen nicht so gut, wenn die 2500t Uran und Plutonium aus Fukushima in die Nahrungskette gelanden würden.

Diese Wassertanks haben die Arbeiter da nicht zum Spaß aufgebaut:
http://qzprod.files.wordpress.com/2013/08/fukushimatanks.jpg?w=880

"LOL, ich liebe es leute die sich in der Thematik meist Fehlerhaft informieren und dann den betroffenen Weltretter geben. Und ohne Elektrizität wäre die Umwelt wohl noch mehr am Arsch."

Da hast Du Recht. Schon alleine aus dem Grund, weil wir den Notstromaggregaten der Kernkraftwerke nicht mehr vertrauen dürfen, muss die Versorgung mit Elektrizität rund um die Uhr gewährleistet sein. Da hat wohl der Kuckuck ein Ei ins Nest gelegt.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 19:36
Fedaykin schrieb:LOL, ich liebe es leute die sich in der Thematik meist Fehlerhaft informieren und dann den betroffenen Weltretter geben. Und ohne Elektrizität wäre die Umwelt wohl noch mehr am Arsch.
Klar, die Kraftwerke halten schön unsere Umwelt sauber. DoppelLOL


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 19:53
@HeizerP.
Du kennst @Fedaykin ja noch nicht so lange. Lies mal was er ein paar Stunden vor dem ersten BUMM in Fukushima geschrieben hat.
Nun mitnichten würd es so ablaufen wie Tschernobil, das gibt die Konstrutktion nicht her. Der Westen war immer so KLug vor dem Gau Beton um seine Reaktoren zu Häufen, nicht wie die UDSSR das ganze in eine mehr oder weniger gedämmte Fabrikhallte zu bauen.

Abgesehen davon glaube ich schon das die Japaner in der LAge sind Generatoren zu dem Kraftwerk zu schaffen um die Kühlung aufrecht zuerhalten.
Diskussion: Quake Watch 2011 (Beitrag von Fedaykin)

Schlimmer wie in Harrisburg konnte es nach @Fedaykin nicht werden. Die Reaktoren in Fukushima kommen schließlich aus der USA. Und da wird mit Beton gebaut.
Diskussion: Quake Watch 2011 (Beitrag von Fedaykin)

Tja, wer ist, oder war wohl fehlerhaft informiert?


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 20:06
@bit
bit schrieb:Du kennst @Fedaykin ja noch nicht so lange. Lies mal was er ein paar Stunden vor dem ersten BUMM in Fukushima geschrieben hat.
Was willst du damit sagen? Das alles ganz toll ist?


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 20:14
@HeizerP.
Damit habe ich nur dokumentiert das @Fedaykin nicht immer so gut informiert ist wie er gerne von sich behauptet. Hätte er Holgers »Bibel der Anti-Atomkraft-Bewegung« gelesen, dann hätte er schon 30 Jahre vor Fukushima ahnen können das die Reaktoren nicht lange ohne Kühlung durchhalten.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 20:21
@bit
Ach so! Hatte das vollkommen falsch verstanden.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 21:31
Was mich übrigens wundert, vielleicht kann mir das ein Fachmann mal erklären?:

Das Kühlwasser was für die Brennstäbe gebraucht wird, wird hinterher in Fässen gelagert.
Abgesehen davon dass die nicht reichen und teilweise auch lecken, aber warum kann man eigentlich das verseuchte Wasser - sobald es abgekühlt ist - nicht gleich wieder zum Kühlen der Brennstäbe benutzen (also wie eine Art Kreislauf bauen...)?
Man könnte sich doch dann das Lagern ersparen...


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:04
Optimist schrieb:vielleicht kann mir das ein Fachmann mal erklären
Also bevor sich vielleicht doch ein Fachmann für zerstörte Reaktorgebäude meldet,
finde ich diese Idee so gut, dass man praktisch zwangsläufig darauf kommen müsste.
Die Wiedererrichtung von Kühlkreisläufen war ja auch probiert worden, wenn man Tepco/der Regierung wenigstens etwas glauben kann...
Ich vermute einfach, dass die Bedingungen dort noch viel schlimmer sind, als wir es uns überhaupt vorstellen können.
Ich glaube kaum, dass es Lehrbücher gibt, die lehren, wie mit Abklingbecken unter freiem Himmel zu verfahren ist.
Vielleicht schreibt man diese Bücher jetzt.

Vielleicht ist das wirklich stark verseuchte Wasser nach dem Kühlen der Brennstäbe gar nicht mehr da,
um es nochmal verwenden zu können (?).
Wer weiß?
Und uns werden nur Behälter mit weniger verseuchtem Wasser, zB. Regenwasser/Grundwasser präsentiert (?).
Dieses Wasser allerdings könnte man auf jeden Fall zum Kühlen benutzen, da es ja schon verseucht ist.
Viel mehr kann man wohl kaum verschlimmern.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:29
@eckhart
eckhart schrieb:Vielleicht ist das wirklich stark verseuchte Wasser nach dem Kühlen der Brennstäbe gar nicht mehr da, um es nochmal verwenden zu können
Doch, es müsste doch eigentlich da sein. Zumindest habe ich mal ein Luftbild mit ganz VIIIELEN GROßENFässern, welche im Freien lagern. (so viel Regenwasser, das glaube ich nicht).

Ich glaube kaum, dass die sich nachsagen lassen würden, dass die Fässer Risse haben und unzählige Tonnen verstrahltes Wasser ins Meer fließen, wenn das Wasser "nur" im Becken versickern würde.

In diesem Fall (WENN es im Becken versickern würde) könnten sie doch so tun, als gäbe es einen Kühlkreislauf ... keiner könnte so richtig das Gegenteil beweisen :)


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:32
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Bitte durch was denn? Das würde Vorausetzen das man sämtliche Radiaktives Material zerpulvert und großflächig Verteilt.
Das passiert schon von allein. Radioaktivität entsteht durch Zerfall. ;)
Bei einer Verpuffung würde das strahlende Material einige 100 Meter in die Luft geblasen und hitzbedingt weiter aufsteigen. Nach einer gewissen Zeit kühlt es ab und sinkt. Den Rest erledigt das Wetter. Alleine die Verteilung auf dem Land wäre katastrophal, eine Stadt wie Tokio ist nicht evakuierungsfähig. Wohin denn mit 30.000.000 Menschen? Die würde man sich selbst überlassen.

Die japanische Wirtschaft würde zusammenbrechen und global den Aktienmarkt massiv beeinträchtigen und das würde sich auch bei uns bemerkbar machen. Während der weitaus größte Teil der Radioaktivität ins Meer gelänge (und das mit quasi unbegrenztem Nachschub!), könnteste den Pazifik abschreiben. Natürlich würde man die Grenzwerte für Nahrungsmittel wieder hochzaubern und damit eine scheinbare Harmlosigkeit erwecken wollen, doch gesundheitlich hätte das auf lange Sicht furchtbare Auswirkungen und das weltweit.
Fedaykin schrieb:Sorry nein. Das meine ich mit halbwissen. Die Fische im Bikiniatoll sind zb Genießbar und da war mal wirklich Fallout zugegen. Bei Pflanzen ist es kritischer mit Cäsiumeinlagerungen.
Das Halbwissen hast du. Denn die tatsächliche Gefahr, die von Fischverzehr aus der Gegend ausgeht, kannst du nicht abschätzen. Selbst bei starker Verdünnung kannst du dich krank essen, wenn du dem Körper regelmäßig und lange Vitamin C(äsium) und Tritium verabreichst. Und außerdem, was vergleichst du Fische aus dem Bikini-Atoll mit verseuchten Fischen durch Fukushima? Das, was da an Fallout bei ner Kettenreaktion zustandekäme, würde den vom Atom-Bikini ums Mehrfache übertreffen. Was glaubst du, was jetzt schon an radioaktiver Suppe da hinten ausgeschüttet wurde? Das allein ist schon der absolute Wahnsinn.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:35
Optimist schrieb:Doch, es müsste doch eigentlich da sein. Zumindest habe ich mal ein Luftbild mit ganz VIIIELEN GROßENFässern, welche im Freien lagern.
Das weiß ich.
Was in den Fässern drin ist, weiß keiner.

Aha, Du schließt nicht aus, dass es versickern könnte - bei einem zerstörten Gebäude (Wasserstoffexplosion) eigentlich anzunehmen.
Außerdem, bei zu großer Erhitzung (ungenügende Kühlung) verdunstet auch mehr.

Tepco + japanischer Regierung ist nichts zu glauben !
Optimist schrieb:In diesem Fall (WENN es im Becken versickern würde) könnten sie doch so tun, als gäbe es einen Kühlkreislauf
Ich denke, das tun sie schon die ganze Zeit.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:45
@eckhart
In diesem Fall (WENN es im Becken versickern würde) könnten sie doch so tun, als gäbe es einen Kühlkreislauf

->
Ich denke, das tun sie schon die ganze Zeit.
Naja, ich höre und sehe immer nur davon, dass sie das Kühlwasser in Fässern lagern, also nix von Kreislauf.
DAS ist es ja, was mich so wundert.

Nehmen wir mal an, es ist wirklich nur eine Verar... dass das Kühlwasser in Fässern gelagert wird, Was hätten die davon, das zu behaupten wenn es nicht stimmen würde?
Ich meine, wenn die Fässer wenigstens DICHT wären, könnte ich solch eine Taktik noch nachvollziehen, aber in Anbetracht der Tatsachen ...

Da wäre es doch wirklich viel raffinierter, zu behaupten, man hätte einen intakten Kühlkreislauf und könnte sich den Blödsinn mit den Fässern sparen.
Aus DIESEM Grund - weil alles andere für mich keinen Sinn ergibt - glaube ich, dass in den Fässern tatsächlich versäuchtes Wasser ist (also das Kühlwasser).


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:54
@Scox
Scox schrieb:Während der weitaus größte Teil der Radioaktivität ins Meer gelänge (und das mit quasi unbegrenztem Nachschub!), könnteste den Pazifik abschreiben.
Der grösste Teil welcher Radioaktivität jetzt, und wieso quasi unbegrenzter Nachschub?


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:55
@eckhart
eckhart schrieb:Aha, Du schließt nicht aus, dass es versickern könnte - bei einem zerstörten Gebäude (Wasserstoffexplosion) eigentlich anzunehmen.
Außerdem, bei zu großer Erhitzung (ungenügende Kühlung) verdunstet auch mehr.
Davon bin ich auch überzeugt, dass das der Fall ist.
Denke jedoch, dass nicht alles versickert. Und das was übrig bleibt ist eben in den Fässern.


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.11.2013 um 22:58
@Thawra

Der von Fukushima. Unbegrenzter Nachschub deswegen, weil manche Isotope Halbwertszeiten von zig 1000en Jahren haben und dementsprechend länger strahlen, als wir auf der Welt sind. ;)

Da hinten ist der Zug abgefahren, nur noch ne Frage der Zeit, bis der Kessel in die Luft fliegt. Danach werden die Atombefürworter ein strahlendes Lächeln in ihren Gesichtern haben.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden