weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

4.548 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:03
@pere_ubu
Nein falsch Wikipedia: Droge
darunter fällt auch Cannabis
@Interalia
Es ist das gleiche wie mit Schusswaffen, es geht um den Schutz.
@hawaii
hawaii schrieb:etwas zu legalisieren wäre kriminell?
Wenn es schädlich ist.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:04
@Wanagi

Albern ist das. :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:05
@Interalia
Du findest es albern gefährliche Dinge so weit wie möglich fern zu halten?
Natürlich soll es als Medizin erlaubt sein aber das müssen Ärzte entscheiden, nur sie können die Risiken/Nutzen abwiegen.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:06
Man kann sich auch stoned reden...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:08
@Wanagi
Wanagi schrieb:Es ist das gleiche wie mit Schusswaffen, es geht um den Schutz.
dann bist du selbstverständlich auch für ein verbot von schusswaffen und deren herstellung ,ja?

und nichts "falsch".

hast im wiki-drogenlink auch nur schnell das rausgesucht ,was du für deine argumentation hier zu benötigen scheinst.
das hier hast im selben artikel wieder ausgeblendet ,wo du doch grad von MEDIKAMENTEN sprachst.

Medizinische Nutzung

Viele psychotrope Drogen sind verkehrsfähige Medikamente, etwa Benzodiazepine, Antidepressiva und einige Opioide. Werden diese nicht wie vorgesehen eingesetzt, z. B. chronisch überdosiert, oder ohne Indikation eingenommen, spricht man von einem schädlichen Gebrauch (umgangssprachlich: Medikamentenmissbrauch). Drogenkonsum erfolgt oft auch als ein Versuch der Selbstmedikation, besonders bei einer bestehenden oder entstehenden psychischen Erkrankung.[28][29]

Einige illegale Drogen verfügen über ein bedeutendes medizinisches Wirkungsspektrum, etwa bei der Behandlung von Cluster-Kopfschmerzen.[30][31] Derzeit werden auch Einsatzmöglichkeiten von LSD, Psilocybin und MDMA in der Psychotherapie erforscht.[32] Cannabis ist mittlerweile in Einzelfällen zur Schmerztherapie zugelassen und besitzt möglicherweise Potenzial bei der Behandlung zentraler Bewegungsstörungen.[33] Hingegen sind Versuche, Ayahuasca in einem therapeutisch-rituellen Rahmen in Europa zu etablieren, gescheitert, da die weitgehende Ablehnung von Spiritualität innerhalb der westlichen Kultur eher einen rein genussmäßigen, konsumierenden Gebrauch von Substanzen befördert. Teilnehmer von Ayahuasca-Zeremonien fühlten sich daher fast immer überfordert.[34][3


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:12
@Wanagi
wanagi schrieb:
Du findest es albern gefährliche Dinge so weit wie möglich fern zu halten?
Nein, finde ich gut.
...aber ich zähle da Cannabis nicht dazu.
Gefährlich sind für mich Panzer, Langstreckenraketen, Atomwaffen, Schusswaffen jeglicher Art, Heroin, psychoaktive Drogen generell, ohne Aufklärung darüber, mediale Manipulation, Auto-und-Flugzeug-Abgase und gefährliche Menschen, mit zu viel Macht & Einfluss.
...Mangel an Gesprächs-/Diskussionskultur, Konsens & Diplomatie.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:15
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:dann bist du selbstverständlich auch für ein verbot von schusswaffen und deren herstellung ,ja?
Falsch, dieses Verbot ist absolut notwendig, man sieht was in den Ländern los ist wo ein lascher Umgang damit herrscht
=>Die Kriminellen haben einen großen Einfluss und Richter müssen vor Drogenkartelllen flüchten.
Drogen sollten für die Allgemeinheit illegal sein aber für die Medizin eben nicht das schreibe ich schon seid gefühlten 50 Seiten, Laien haben nicht das Wissen wie etwa Ärzte.
@Interalia
Ich kenne einige Menschen die durch Cannabis schaden genommen haben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:18
@Wanagi
Drogen sollten für die Allgemeinheit illegal sein aber für die Medizin eben nicht das schreibe ich schon seid gefühlten 50 Seiten, Laien haben nicht das Wissen wie etwa Ärzte.

Exakt, du schreibst seit ca. 50 Seiten Dinge, die dich als Laie auszeichnen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:19
@Wanagi

Ich kenne auch paar, die träge in der Wohnung 'rumliegen. ( Arbeiten trotzdem! )
...und sehr viele, die es hin und wieder bishin zu regelmäßig rauchen, den Master oder Doktorarbeiten absolviert haben und anspruchsvolle Jobs ausführen; Lehrer, Firmenchefs, Beamte, Künstler, Musiker...
...vollkommen klar bei Sinnen, teils sogar beim Cannabis-Konsum.
...und nun?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:19
ob die gestrig gestrigen das morgen wohl auch noch sein werden? :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:22
@univerzal
Da hast du Recht, es wär gut wenn sich alle an besser gebildete Menschen, wie Ärzte halten würden, viele Süchtige haben selbst körperliche oder psychische Probleme und versuchen sich selbst mit bsp. Cannabis zu therapieren, besser wäre es doch wenn sich diese Menschen Hilfe suchen würden anstatt sich selbst zu behandeln.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:25
@Wanagi

Werden Tabak oder Alkohol für "Therapien" eingesetzt?
Man kann Cannabis ja auch einfach mitunter unter 'persönliche Freude' laufen lassen.

...und ist das nun neben dem Schutz nicht auch Freiheitsberaubung und Einschränkung der Selbstbestimmungsrechte?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:29
@Wanagi
Belanglose Allgemeinplätze müssen wir hier nicht diskutieren. Du siehst ja, wenn ein Patient sich an den Arzt wendet und auch Anspruch auf die Cannabisbehandlung hat, droht ihm erstmal ein Spießrutenlauf. Da definiert sich 'Hilfe suchen' als ein Schlag ins Gesicht.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:32
@Wanagi

Du möchtest also eine Wikipedia: Prohibition einführen?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:36
@Wanagi

Ich habe noch nie verstanden, wieso einem eine Oberschicht, in der es alle gefährlichen Dinge, die man will, sofort zu kaufen gibt und betrieben werden, diktieren möchte, was meinem oder unserem Schutz dient und was nicht, während Teenies, wie Miley Cyrus, mit Cannabis Strumpfhosen & Joints, Riesendildos auf Bühnen reiten und Politiker mit dem militärisch-industriellen Komplex den Tod von Millionen von Menschen fördern, es akzeptieren, dass die Auto-&-Flugzeug-Industrie sich die CO2-Bilanz schön kauft, die uns lt. Hörensagen allen von klein auf schadet.
Und Cannabis soll furchtbar schrecklich sein...
Ich verstehe schon sehr viele Verbote, aber das, das wirklich nicht und wieso es für's Fußvolk zählt und jeder, mit bisschen mehr Knaster, das locker umgehen kann, auch nicht.
Sorry für's Ausholen.

Schönen Tag.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 12:55
Nachtrag: ...und die Werbetafeln überall vermitteln, wie sexy, begehrt, wild, kommunikativ und freiheitsliebend, man doch wird, mit der neusten Zigarettenmarke, die in Wirklichkeit die Finger gelb, die Lungen schwarz färbt und die Potenz schrumpfen lässt, während die Sucht schon fest sitzt und absolut nichts bringt, bis auf hochgehaltene Lügenmärchen, die der Tabakindustrie das Näschen gold färben, durch all die Süchtigen, Kranken & Ausgebeuteten...
Aber ja, ist ja gesellschaftstauglich und sehr sexy... die Illusion, ohne 'was dahinter.
Absolut verständlich, dass Cannabis mindestens genauso, wenn nicht 'gar viel schlimmer ist.

Verzeihung, ernsthaft.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 13:20
@Interalia

Atombomben sind erlaubt, Cannabis nicht. ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 13:30
@univerzal
univerzal schrieb:Du siehst ja, wenn ein Patient sich an den Arzt wendet und auch Anspruch auf die Cannabisbehandlung hat, droht ihm erstmal ein Spießrutenlauf. Da definiert sich 'Hilfe suchen' als ein Schlag ins Gesicht.
Soll sich der Patient neuerdings seine Medikation selbst wählen und der Arzt ist nurnoch Handlanger und unterschreibt alles? Wohl nicht, wenn nichts anderes hilft dann sollte es eine Option sein ...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 13:37
@Interalia
Da hast du vollkommen Recht, bin selbst dafür Alkohol und Zigaretten zu verbieten aber das eine Unrecht rechtfertigt nich ein anderes. War selbst Raucher und bin nun Dampfer, ich gebe zu es oft versucht zu haben damit aufzuhöhren aber es ist stehts gescheitert nun rauche ich nurnoch selten aber ohne Nikotin geht bei mir nichts, ich rauche seid ich 15 bin die Drogen müssten viel mehr verboten werden aber die Lobbys haben einfach zu viel Einfluss...


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.09.2014 um 13:41
@Wanagi
Wanagi schrieb:Da hast du vollkommen Recht, bin selbst dafür Alkohol und Zigaretten zu verbieten aber das eine Unrecht rechtfertigt nich ein anderes. War selbst Raucher und bin nun Dampfer, ich gebe zu es oft versucht zu haben damit aufzuhöhren aber es ist stehts gescheitert nun rauche ich nurnoch selten aber ohne Nikotin geht bei mir nichts, ich rauche seid ich 15 bin die Drogen müssten viel mehr verboten werden aber die Lobbys haben einfach zu viel Einfluss...
Tja, blöd. Mein Beileid.
Wenn man Alkohol und Zigaretten verbieten wollen würde, was meinst Du, was hier los wäre? Die Menschen brauchen oftmals Spaß, Entspannung, Ablenkung, Genuß, wie schädlich es eig. auch sein mag. Cannabis macht z.Bsp. nicht derartig abhängig.

Tut mir leid, aber das Verbot ist Schachsinn und zu Unrecht.
Was ist denn nun damit: Ist das nun neben dem Schutz nicht auch Freiheitsberaubung und Einschränkung der Selbstbestimmungsrechte eines erwachsenen Menschen, in seinem eigenen Leben?

PS: Ich durfte meine Medikation beinahe immer selbst wählen, indem ich dem Arzt, nach Eigenrecherche, gesagt habe, was mir wichtig dabei ist und er es dann überprüft hat.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden