weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.254 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.10.2014 um 20:17
Kripo-Chef: Lasst die Leute doch einfach kiffen!
http://www.berliner-kurier.de/politik---wirtschaft/kripo-chef-lasst-die-leute-doch-einfach-kiffen-,7169228,28782474.html...

Befindet sich aber ein ziemlicher Schnitzer im Artikel, es wird auch davon gesprochen den Konsum zu entkriminalisieren.
Der Konsum ist in Deutschland aber nicht strafbar!

Kiffen gegen Ebola?
http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/ebola/kann-cannabis-gegen-ebola-helfen-38219394.bild.html

Normalerweise würde ich die Blöd nicht zitieren, aber wenn selbst die etwas positives über Cannabis schreiben ist das doch einen Link wert.

LG


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 02:31
Dieses Land geht einem doch nur noch auf den Zwirn. Lasst die Leute doch kiffen ... echt ... kann doch sowieso keiner verhindern.

Cannabis legalisieren, ordentlichen Komprosmiss finden zum führen von Kraftfahrzeugen und der Drops ist gelutscht!

(Das führen von KFZ ist eigentlich das schlimmste an der Sache, wenn man sich das ganze mal auf der Zunge zergehen lässt ... 2 Flaschen Wein am Abend zuvor sind ok, 0,0 Promille aber dicken Schädel = macht nichts, nach 10 joints fühle ich mich am tag danach besser ;) darf aber kein kfz führen.. auch 3 wochen danach nicht... was ein quatsch)

;) Alle wegsperren, wird halt im Knast weiter gekifft, wer kiffen will, der kifft egal wo .. was ich meinem Körper antue, entscheide ich .. sonst keiner.

Gruß an alle Alkoholsüchtigen ... tabbaksüchtigen ... kaffesüchtigen ...fresssüchtigen .. sexsüchtigen ...internetsüchtigen ... facebooksüchtigen... playstationsüchtigen... fernsehsüchtigen...smartphonesüchtigen, anti-depressiva und Benzo-süchtigen und weiss der geier was süchtigen .. alles ekelige junkys und süchtig! Dreckspack alle wegsperren!
(PS: ihr sucht damit das selbe wie ein Kiffer ... denkt mal darüber nach, der eine fickt seine alte 10x hintereinander, der andere haut sich 15 big mac rein, der andere spielt 10 stunden Playstation ... Das Ziel ist aber am ende das Selbe .. nicht wahr?)

Aber nur kiffen macht hohl und süchtig und löst psychosen aus .. und gehört verboten, der rest nicht ;), und das ist ja auch eine ganz andere sache ... denn kiffen ist echt schlimm und böse.

PS: bin gerade besoffen aber das ist nicht böse ..., wäre ich jetzt bekifft, wäre ich ein scheiß kiffer der wirres zeug redet. Bin aber nur betrunken und das wird ja von der Gesellschaft akzeptiert. Also bitch please ..!

ciao


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 02:42
Nachtrag:

Warum bin ich nicht bekifft sondern besoffen?

Weil ich morgen Autofahren muss, und deswegen nicht kiffen 'darf'(ehrlich gesagt möchte ich in 3 Wochen erst wieder Autofahren, ich muss ja solange warten, weil ich sonst ja nicht zum führen eines KFZ geeignet bin, so sagt man sich es zumindest in Fachkreisen, also saufe ich nun 3 wochen lang, fahre 1x auto und kiffe dann wieder!). Außerdem habe ich kein Bock auf Facebook, mein Smartphone oder Lust auf Playstation spielen. Mc Donalds ist mir zu widerlich und auch sonst stehe ich nicht so auf Fressen, meine Frau schläft schon .. und mein Hausarzt ist scheiße... für kaffe ist es schon zu spät?

aber irgendeine scheiß befriedigung brauch ich doch mensch!

in dem Sinne prost! ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 16:07
@neuzeitprophet
neuzeitprophet schrieb: Lasst die Leute doch kiffen ... echt ... kann doch sowieso keiner verhindern.
Ja ist alles egal lasst uns auch gleich Schusswaffen legalisieren ist doch egal welche Schäden es verursacht....
Das eine Unrecht rechtfertigt nicht ein anderes, auf wenn du scheinbar davon überzeugt bist dein Auto führen zu können, muss es nicht zwangsläufig stimmen. Cannabis ist eine Droge, natürlich redest du dir als Kiffer das ganze klein, wie beispielsweise ein uneinsichtiger Alkoholiker.
Frag dich lieber mal wieso du so davon abhängig bist!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 16:54
B0dVSPLCcAEg3c6


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 19:02
@wanagi

Wer Cannabis mit Schusswaffen vergleicht, dem ist nicht mehr zu helfen!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 21:51
Eher denen die die Gefahren verdraengen. Klar wenn man jahrelang Kiffer war ist das normalste der Welt und der Scheintiefsinn hat einen im Griff. Du solltest dich also fragen warum du davon abhaengig bist, ist Kiffen nicht verlorene Zeit und verlorene Gesundheit? Oder ist es dir egal?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 22:00
wanagi schrieb:Du solltest dich also fragen warum du davon abhaengig bist
Du kleiner Witzbold, ich habe seit Jahren kein Gras geraucht oder andere illegale Drogen konsumiert! Wie kommst du dazu jedem der für die Legalisierung ist eine Abhängigkeit andichten zu wollen?
Sowas verblendetes habe ich lange nicht mehr erlebt!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 22:32
mit wanagi kann man(n) nicht diskutieren! Vor etlichen seiten hat er behauptet DMT sei harmloser als Cannabis


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 23:04
@HeinerT

Habe ich schon bemerkt, aber etwas in mir sträubt sich diesen Schwachsinn so einfach unkommentiert stehen zu lassen ;)


melden
BortuM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.10.2014 um 23:21
wanagi schrieb:Ja ist alles egal lasst uns auch gleich Schusswaffen legalisieren ist doch egal welche Schäden es verursacht....
Das eine Unrecht rechtfertigt nicht ein anderes, auf wenn du scheinbar davon überzeugt bist dein Auto führen zu können, muss es nicht zwangsläufig stimmen. Cannabis ist eine Droge, natürlich redest du dir als Kiffer das ganze klein, wie beispielsweise ein uneinsichtiger Alkoholiker.
Frag dich lieber mal wieso du so davon abhängig bist!
...ohne Worte...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 09:22
@HeinerT
Ich befürworte aber den medizinischen Einsatz von Cannabis, etlichen Patienten hilft es nur haben viele Ärzte darin bis heute ein Problem es zu verschreiben, das sollte sich ändern gerade das beispiel Israel zeigt dass selbst Senioren die krank im Altenheim wohnen davon profitieren können, wenn es denn richtig angewendet wird.
Auf die Palme bringt es mich, dass viele sich selbst medikamentieren, es ist wie gesagt wie ein Alkoholiker der sich selbst mit Alk "behandelt" aber nicht merkt oder nicht merken will, dass es immer schlimmer wird.
Das Problem liegt also auf der Hand, Cannabis sollte vermehrt eingesetzt werden, allerdings nicht von Laien sondern medizinisch von Ärzten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 09:52
@wanagi

Werter Kollege/Kollegin...

Ich selber bin einer der Selbstbehandler... Ich habe mit 16 Jahren angefangen Tüten zu rauchen. Habe damals allerdings maximal 1-2 Tüten im Monat geraucht. Mit der Zeit steigert sich dies (wie überall)... Jetzt 2 Jahre später sieht meine Situation so aus:

Meine Lungenfunktion ist immernoch ausserordentlich gut. (Eben erst beim Aufnahmetest zum Bund herausgekommen)
Als "Dumm" würde ich mich nicht bezeichnen. Ich habe erst vorkurzem meine Lehrabschlussprüfung mit Vorzug bestanden ohne viel zu lernen.

WIe es mit den Tüten aussieht:
Täglich, mindestens 1-2...
ALLERDINGS:
Entgegen deiner Meinung, dass Cannabis schlimmer als DMT (was für ein Nonsense) ist, habe ich keinerlei Probleme aufzuhören.

Erst vorkurzem habe ich nach 4 Monatigem exszessiven Cannabiskonsum eine freiwillige Pause eingelegt. Die einzigen Probleme die ich hatte waren Schlafstörungen in den ersten !2! Nächten!! und ne gewisse Appetitlosigkeit die 2 Wochen anhielt, welche ich aber eher auf eine Magenverstimmung zurückführe...
Danach war NICHTS... Keinerlei Entzugserscheinungen...
Der Entzug war für mein Empfinden sogar sehr angenehm...
Als ich wieder angefangen hatte, hatte ich das selbe Spiel wie bei der 1. Tüte in meinem Leben.
Ich war einfach brutal Breit...

Ich bin befürworter der Legalisierung, alleine aus dem Grund, dass es weniger gestreckte Scheiße geben würde. Auch der Staat würde von den Steuereinnahmen massiv profitieren.

Meine Freunde (fast alles Kiffe) und ich, rauchen täglich unsere Tüten und haben alle einen Job und stehen mit beiden Beinen im Leben. Auch unser Gehirn ist nicht minderentwickelt...
Ich traue es mich zwar nicht Studien in Frage zu stellen, jedoch ist es doch so, dass Drogen (genauso wie ALK) auf jeden anders wirken. Es gibt Alkoholiker die Saufen 4 Jahe durchgehend und haben eine noch intakte Leber... Andere sind 1-2 Jahre Alkoholiker und sind am Arsch...

Cannabis pauschal als "Teufelskraut" darzustellen ist falsch. Cannabis wurde schon vor mehreren Jahren verwendet und war fester Bestandteil in einzelnen Kulturkreisen. Auch die Medizinische Wirkung von Cannabis (nicht als AIDS oder Krebs Heiler) ist dargelegt. Es werden immer mehr stimmen laut, die die Heilende Wirkung von Cannabis bestätigen.

Zum Autofahren unter Cannabiseinfluss:
Selber mach ich es nicht. Ich habe mir selber geschworen nie unter EInfluss irgndwelcher Substanzen ein Auto in Betrieb zu nehmen. Allerdings fahren alle meiner Kiffendenfreunde Auto. Keiner war bisher in einen Unfall verwickelt. Unter Cannabiseinfluss fährt man sogar noch vorsichtiger und langsamer. Die Reaktionszeit ist vermindert, die Geschwindigkeit meistens aber auch. Lieber fahr ich mit 100 Kiffern auf der Straße rum als mit 1-2 Alkoholikern...

Legalize it or not , i will smoke it anyways..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 10:10
@WacciusBaccius
bei Allmy fehlt eindeutig der Gefällt mir Button... den hätte ich nach deinem Post auf jeden Fall gedrückt. Ich gehe mit deiner Meinung konform...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 11:10
@WacciusBaccius
WacciusBaccius schrieb:Entgegen deiner Meinung, dass Cannabis schlimmer als DMT (was für ein Nonsense) ist
Es ist einfach etwas vollkommen anderes es kann man nicht vergleichen, in dem Thread geht es um Cannabis also bleiben wir dabei.
WacciusBaccius schrieb:Cannabis pauschal als "Teufelskraut" darzustellen ist falsch.
hab ich nicht nur sollte es eben nicht für jedermann kaufbar sein, Ärzte sollten es schon verschreiben dürfen wie auch Morphium oder andere Medikamente.
WacciusBaccius schrieb: Lieber fahr ich mit 100 Kiffern auf der Straße rum als mit 1-2 Alkoholikern..
Beides ist sowas von Asozial, ich hoffe das solche Leute erwischt werden und lebenslangen Führerscheinenzug bekommen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 11:14
es kommt doch immer auf das mass an. bei beiden drogen darf man nicht übertreiben.

wir alle sind uns aber einig, dass sowohl cannabis nicht besser/schlechter als alokohol ist. wenn man konsequent wäre, müsste man beides verbieten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 11:15
@BluesBreaker
Äpfel sind nicht Birnen, das ist richtig ich wäre dafür es auch zu verbieten, würde Manchem sehr viel Leid ersparen...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 11:18
habt ihr eigentlich schon mal daran gedacht das die Psychosen ( die evtl entstehen) auf die streckmittel zurück zuführen sind? wer weis was die da alles reinhauen nur damit es mehr wird( also vom gewicht her meine ich jetzt)

Und dann hab ich noch ne frage und zwar ist es wahr das man Cannabis pflanzen mit LSD im Gießwasser wässern kann? Und das dann die wirkstoffe vom LSD in die pflanze übergehen?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 11:23
@HeinerT
HeinerT schrieb:habt ihr eigentlich schon mal daran gedacht das die Psychosen ( die evtl entstehen) auf die streckmittel zurück zuführen sind? wer weis was die da alles reinhauen nur damit es mehr wird( also vom gewicht her meine ich jetzt)
Klar es gibt eine laaaange List von verwendeten Streckmittel(+ die Unbekannten)
Brix
Sand
Talkum
Zucker
Haarspray
Glas
Gewürze
Blei
Phosphor/Kaliumdünger PK13/14
Schimmel
aus http://hanfverband.de/index.php/themen/konsumentenhilfe/1050-streckmittel-in-marihuana-wie-man-sie-erkennt-und-welche-ri...
einige sind richtig schädlich und können die Gesundheit ruinieren also lasst die Finger von dem Scheiß!


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.10.2014 um 11:23
wanagi schrieb:Auf die Palme bringt es mich, dass viele sich selbst medikamentieren
Wie kann einen sowas auf die Palme bringen? Bist wohl sehr unausgeglichen.
Wie kann man nur so Obrigkeitshörig sein und denken nur wenn etwas "von oben" abgesegnet wurde sei es okay?
Schonmal was von Feinstaub gehört? Soll schädlich sein, also besser mit dem Atmen aufhören...
HeinerT schrieb:Und dann hab ich noch ne frage und zwar ist es wahr das man Cannabis pflanzen mit LSD im Gießwasser wässern kann? Und das dann die wirkstoffe vom LSD in die pflanze übergehen?
Nein, das ist absolut ausgeschlossen!

EDIT:
wanagi schrieb:einige sind richtig schädlich und können die Gesundheit ruinieren also lasst die Finger von dem Scheiß!
Kommt nur vom Schwarzmarkt, nochmal, in einem regulierten Markt gibt es keine Streckmittel! Nennt sich Qualitätskontrolle!





LG


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ELENA48 Beiträge
Anzeigen ausblenden