weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.000 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 13:24
@Wanagi weißte ich kann so Menschen wie Dich, die anderen keinen Rauschzustand gönnen echt nicht leiden, schlimm sowas.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 13:27
Wanagi schrieb:ja war selber über Jahre starker Raucher(1 Schachtel am Tag) bin seid 2013 beim dampfen aber vom Nikotin komm ich selber nicht los hatte selber Phasenweise mehrere Wochen kein Nikotin aber lande immerwieder bei ihr.
Da ich selber so stark abhängig davon bin weiß ich wie schlimm es ist und deshalb sollte man es verbieten.
Scheinheiligkeit hoch 10!
Ich war selber über 10 Jahre Raucher und habe es auch geschafft mit der E-Zigarette komplett vom Nikotin wegzukommen!
Nur weil ich selber damit ein Problem hatte, kann ich nicht die anderen Menschen (die vielleicht ihren Konsum besser im Griff haben) kriminalisieren, oder versuchen ihr Genussmittel zu verbieten!
Und dasselbe gilt genauso für Cannabis!
Nur weil du ein Problem damit hast (Nikotin), sollten es andere auch nicht dürfen?
Ganz schwache Argumentation!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 13:29
Ich persönlich fände die Legalisierung von Cannabis durchaus gut. Damit würden die User weicher Drogen nicht mehr kriminalisiert und würden auch der Gefahr, mit harten Drogen so nebenbei konfrontiert und ev. abhängig zu werden entgehen, da sie sich nicht mehr im Dealernähe aufhalten müssten.
Eines der größten Anliegen von Dealern dürfte sein, eine abhängige Klientel zu schaffen die regelmäßig ihr Geld bei ihnen lässt. Wenn man nicht mit ihnen zusammenkommt, fällt diese Gefahr jedenfalls schon mal weitgehend weg.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 13:41
MindsEdge schrieb:Eines der größten Anliegen von Dealern dürfte sein, eine abhängige Klientel zu schaffen die regelmäßig ihr Geld bei ihnen lässt. Wenn man nicht mit ihnen zusammenkommt, fällt diese Gefahr jedenfalls schon mal weitgehend weg.
Ich habe mal mit einer Ärztin intensiver darüber gesprochen. Sie meinte im Cannabis von der Straße sind oft Opiate (in sehr geringen Mengen) versetzt, die zusätzlich abhängig machen und riet ihren Patienten sogar zum Selbstanbau, wenn man auf den Genuß nicht verzichten will. Sie selbst machte die Probe auf's Expempel und lies mehrere Proben von ihren ungläubigen Patienten im Labor untersuchen. Ihre Aussage hat sich oft bestätigt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 13:56
SPD sendet Rauchzeichen
http://www.taz.de/!ui=taz_akt_703396/?fallback=%2F2014%2F12%2F09%2Fa0128
Zunächst war es eine der üblichen Diskussionen über Drogenkriminalität im Görlitzer Park. Aber dann ließ der innenpolitische Sprecher der SPD, Frank Zimmermann, die Bombe platzen. „Wir müssen die Erfahrungen von Staaten wie Colorado auswerten und Konsequenzen daraus ziehen“, sagte er im Innenausschuss. Colorado hatte zum Jahreswechsel 2014 als erster US-Bundesstaat den Verkauf von Cannabis legalisiert.. Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD, Thomas Isenberg, wird im taz-Interview noch deutlicher:„Wir brauchen einen Einstieg in die kontrollierte Legalisierung von Cannabis.“
Plastisch beschrieb Christopher Lauer (Piraten) am Beispiel des Weinbergspark in Mitte – einem früheren Handelsplatz für Drogen – was passiert, wenn die Polizei durchgreift. „Die Dealer ziehen weiter.“ Das sei das klassische Räuber-und-Gendarm-Spiel. Die Probleme seien hausgemacht. Dass es auch anders geht, zeige Colorado. Sechs bis sieben Millionen Dollar nehme der Staat durch die Legalisierung pro Jahr an Steuern ein. Die Gewaltkriminalität sei um sechs Prozent zurückgegangen, die Eigentumskriminalität um zehn Prozent.
Isenberg sieht das offenbar ähnlich – und will seine Initiative für eine Legalisierung vorantreiben: Anfang 2015 werde die Fraktion einen Fachdialog im Abgeordnetenhaus abhalten, kündigte er an. Berlin müsse sich zum Vorreiter für eine Reform des Betäubungsmittelrechts machen und eine Bundesratsinitiative starten. Notfalls auch ohne CDU: „Wir müssen auch über die zeitliche Grenze dieser Legislaturperiode hinausschauen.“


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 13:57
@Caliburn

Diese Ärztin scheint eine recht weise Frau zu sein. :)

Es ist mir sowieso unbegreiflich, warum es bei uns anscheinend Menschen gibt, die alles reglementieren müssen / wollen und die ihre Nase sogar in Dinge stecken, die die persönlichsten Angelegenheiten des Einzelnen betreffen.

Mitunter las ich hier im T Meinungen, die mich stark an Fanatismus erinnern und die, mit anderem Inhalt aber in gleicher Intensität und Intoleranz, gar nicht so weit vom religiösen Wahn der Islamisten entfernt sind. Warum, um Himmels Willen, kann man nicht jedem selbst die Entscheidung überlassen, ob er nun kiffen will oder nicht? Es ist eine weiche Droge, nichts anderes als ein Glas Wein! Doch das würden die Fanatiker sicher auch verbieten wenn sie könnten. Doch sie können nicht, also kämpfen sie mit allen ihnen zu Gebote stehenden Mitteln, sich beim nächsten Genussmittel durchzusetzen. Irgw echt armseeleig...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 14:08
@Tyryon
Ja dann Glückwunsch ernst, scheinheilig bin ich nicht, es hat mit Nikotin an sich zu tun, es ist pures Gift schadet dem Kreislauf, Herz etc das kannst du auf Wikipedia nachlesen.
@Katori
Katori schrieb:weißte ich kann so Menschen wie Dich, die anderen keinen Rauschzustand gönnen echt nicht leiden
Das tue ich solange dabei keine Schäden entstehen, ich war schon mehrmals in Psychiatrien und habe dort drinnen etliche Fertige kennen gelernt, ihr seid einfach scheinheilig denn diese Leute sind euch vollkommen egal! Hauptsache dir gehts gut !


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 14:42
Wanagi schrieb:es hat mit Nikotin an sich zu tun, es ist pures Gift schadet dem Kreislauf, Herz etc das kannst du auf Wikipedia nachlesen.
Das brauch ich nicht nachlesen, das ist mir wohlbekannt. ;)
Trotzdem muss es jedem Menschen selbst überlassen werden, ob er etwas konsumieren will oder nicht!
Wanagi schrieb: ich war schon mehrmals in Psychiatrien und habe dort drinnen etliche Fertige kennen gelernt, ihr seid einfach scheinheilig denn diese Leute sind euch vollkommen egal! Hauptsache dir gehts gut !
Tja, die Leute landen trotz des Verbotes in Psychiatrien, die "tolle" Prohibition funktioniert eben nicht.
Zeit neue wege zu beschreiten!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:15
@Wanagi
ihr seid einfach scheinheilig denn diese Leute sind euch vollkommen egal! Hauptsache dir gehts gut !

Mal wieder der übliche Schwachsinn vom Plastikschamanen, denkst du, das Verbot hilft denen? Eine Legalisierung würde die Psychiatrien füllen? Das ist nun mal ein Merkmal der Freiheit, dass sie bisweilen gefährlich werden kann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:19
ja die ehemaligen raucher und jetzt nichtraucher sind die schlimmsten. am liebsten würden sie alles verbieten, nur um ihre rückfälligkeit zu verhindern. wie egoistisch kann man denn sein?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:45
Sofort einfach alles verbieten!

In Frankreich ist alles erlaubt, was nicht ausdrücklich verboten ist. In Deutschland ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist.

Das spricht schon Bände über die Mentalität der Deutschen...
Wanagi schrieb:... ihr seid einfach scheinheilig denn diese Leute sind euch vollkommen egal! Hauptsache dir gehts gut !
Das halte ich für eine Schutzbehauptung von dir @Wanagi
. Weil du dir selbst nicht so weit vertraust, diesen oder andere Genüsse kontrollieren zu können, muss das noch lange nicht heißen, dass auch alle anderen es nicht können.
Desweiteren: würdest du einem Kind auch verbieten, das Laufen zu lernen? Die Gefahr, dass es sich dabei ernsthaft verletzt, ist enorm - ernsthaft! Und später: dürfte es niemals alleine seinen Schulweg gehen? Es könnte tot gefahren werden, diese Gefahr ist ebenfalls sehr real.

Menschen müssen ihre eigenen Erfahrungen machen, ansonsten bleiben sie im Säuglingsalter stecken und eine Entwicklung ist ausgeschlossen.

Solange es sich um weiche Drogen wie Cannabis etc. handelt, finde ich das ein recht harmloses Spielfeld für sie. Und ja, es mag durchaus den Einen oder Anderen geben, der dabei ungute Zwischenfälle erlebt, doch ist die Gefahr keinesfalls höher - eher viel niedriger - als beim Schulweg eines Kindes das tödlich überfahren wird.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:49
@univerzal
Falsch da sieht man dass deine "Freiheit" gefährlich ist, andere sind dir scheiß egal, würde jemand in die Luft palavern dass Morphium für jederman frei erhältlich sein sollte würde man anders reagieren.
Du kannst nicht verlangen, dass Ottonormalverbraucher mit gefährlichen Substanzen umgehen kann, weder mit Schusswaffen noch mit Drogen!
BluesBreaker schrieb:ja die ehemaligen raucher und jetzt nichtraucher sind die schlimmsten. am liebsten würden sie alles verbieten, nur um ihre rückfälligkeit zu verhindern. wie egoistisch kann man denn sein?
Es sollen nicht noch mehr Leute abhängig werden, Nikotinsucht ist eine der schwersten zu bekämpfenden Süchte und du kannst mir glauben wovon ich rede ich habe alles versucht von Hypnose, Pflastern und Medikamenten. Früher war Opium auch erlaubt, das konnte man verbieten, heute ist eine mächtige Zigarettenlobby dahinter, das ist das traurige!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:51
@MindsEdge
MindsEdge schrieb:Desweiteren: würdest du einem Kind auch verbieten, das Laufen zu lernen? Die Gefahr, dass es sich dabei ernsthaft verletzt, ist enorm - ernsthaft!
Deine Tiefsinnigkeit in allen Ehren aber Laufen mit bewusstseinsverändernden Drogen zu vergleichen ist lächerlich.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:55
@Wanagi
Du kannst nicht verlangen, dass Ottonormalverbraucher mit gefährlichen Substanzen umgehen kann, weder mit Schusswaffen noch mit Drogen!

Und ob ich das kann, immerhin darf er mit den gefährlichsten Drogen (Alk&Nikotin) hantieren, er darf sich mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug schmeissen, er darf sich eine 500-PS-Schleuder kaufen und damit über die Autobahn ballern, er darf sich im Schützenverein engagieren und nach eingängiger Prüfung Feuerwaffen erwerben. Das darf er alles (und noch viel mehr), der blöde Michel aka Ottonormalverbraucher.

Es sollen nicht noch mehr Leute abhängig werden, Nikotinsucht ist eine der schwersten zu bekämpfenden Süchte und du kannst mir glauben wovon ich rede ich habe alles versucht von Hypnose, Pflastern und Medikamenten.

Jup und dann gibt es Menschen, die täglich nur eine Zigarette rauchen. Die nur zu besonderen Anlässen quarzen. Die Zigaretten doof, aber Zigarren gut finden. Es soll sogar schon Leute geben, welche diese Sucht überwunden haben, ganz ohne Hilfe. Du bist halt nicht der Maßstab, lernst du aber auch iwann mal.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:57
@univerzal
Du siehst es falsch, das eine Unrecht rechtfertigt nicht ein weiteres!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:58
@Wanagi
lol, Scheisse nur, dass ich per Definition kein Unrecht aufgezählt habe. :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 15:59
@Wanagi

ja, ich gebe dir recht, jegliche drogen zu verbieten, darunter auch nikotin.

das geht leider nicht von heute auf morgen und ist auch nicht gesellschaftkonform (aus heutiger sicht), da zuviele wirtschaftliche aspekte davon abhängig sind. das gleiche mit alkohol und auch bei der kriegsindustrie gut erkennbar. man gewöhnt sich an "schlechte" steuereinnahmen auf konsten des volkes, und kann diesen nicht einfach abstellen, da sonst ein riesen loch ensteht, dass niemand ausgleichen will. also macht man einfach weiter.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 16:00
@Wanagi
Wanagi schrieb:Du kannst nicht verlangen, dass Ottonormalverbraucher mit gefährlichen Substanzen umgehen kann, weder mit Schusswaffen noch mit Drogen!
Und dafür braucht man dann Fanatiker, die es verbieten, oder wie sieht das aus?
Die Islamisten sind genau so gestrickt, sie töten auf grausamste Weise alles, was nicht ihrem Begriff von Gottesgläubigkeit nachkommt, damit diese armen "Irregeleiteten" nicht in die Hölle kommen - also, damit sie vor sich selbst geschützt sind! Ja, solche Typen gibt es...
MindsEdge schrieb:
Desweiteren: würdest du einem Kind auch verbieten, das Laufen zu lernen? Die Gefahr, dass es sich dabei ernsthaft verletzt, ist enorm - ernsthaft!

wanagi schrieb:
Deine Tiefsinnigkeit in allen Ehren aber Laufen mit bewusstseinsverändernden Drogen zu vergleichen ist lächerlich.
Dass dies für dich nur lächerlich sein kann, ist mir völlig klar @wanagi. Weiche Drogen sind jedoch in der Realität und ihrer Bedeutung nichts anderes als Laufen zu lernen.

Weißt du eigentlich, dass viele Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft etc. ab und an mal einen Joint rauchen? Niemand kann bei ihnen geistigen Verfall deswegen feststellen... Also ich habe das jedenfalls noch nie gehört. Oder weißt du das auch besser?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 16:03
@Wanagi
Wanagi schrieb:Es sollen nicht noch mehr Leute abhängig werden, Nikotinsucht ist eine der schwersten zu bekämpfenden Süchte und du kannst mir glauben wovon ich rede ich habe alles versucht von Hypnose, Pflastern und Medikamenten.
Du bist einfach ein schwacher Mensch mit schwachem Willen!
Nicht jeder hat solche Probleme mit dem Nikotinkonsum, andere können damit umgehen!
Nur weil du probleme damit hast, kann man es anderen Menschen nicht vorenthalten.
Ich kann so eine Weltanschauung einfach nicht verstehen!


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 16:04
@Tyryon
Es ist schon so, dass man immer von sich auf andere schließt. Das ist in dieser Disk. eben auch so. Darum können bestimmte Leute auch nicht anders reagieren als sie es tun.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden