weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 14:10
Eigentlich sollte man es legalisieren, denn wer es will bekommt es eh an jeder Ecke... ;)


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 14:12
@The_Styx word, oder halt gleich anderes Zeug was man eig. garnicht will.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 14:14
Übrigens noch zur Risikoeinschätzung. In Colorado beispielsweise, wo Cannabis faktisch legal ist, kann man sogar Tabletten erwerben, auf deren Packung die exakte Menge des Wirkstoffes angegeben ist. Sowas kann dir der Dealer um die Ecke sicher nicht bieten. Im schlechtesten Fall ist das Zeug sogar noch gestreckt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 14:19
@Aldaris
Ja Colorado ist aber nicht Deutschland, denn hier ist hier hat man eine strengere Meinung zu diesen Substanzen, ausgenommmen Kippen und Schnaps.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 14:28
wanagi schrieb:Ja Colorado ist aber nicht Deutschland, denn hier ist hier hat man eine strengere Meinung zu diesen Substanzen, ausgenommmen Kippen und Schnaps.
In den Staaten der USA, wo Gras illegal ist, kommst du viel schneller in's Gefängnis als in Deutschland, wenn man dich damit erwischt. Die sind da nicht zimperlich und verstehen sogar noch weniger Spaß als die deutsche Justiz. Daran kann es nicht liegen.

Anbei: Dort wird seit der Legalisierung nicht mehr gekifft. ;)


melden
melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 15:46
Mit dem Geld, was durch die Besteuerung auf Cannabis generiert wird, kann der Staat mehr für die ganzen alkoholkranken Menschen ausgeben. ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 18:37
@wanagi
"Hast du schonmal selbst reflektiert wieso du abhängig von einer Pflanze bist?"
jop genau das nenn ich unreflektiert, zu behaupten ich bin abhängig obwohl du mein konsumverhalten nicht kennst ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.03.2014 um 20:02
@wanagi Du selbst schilderst, dass du bereits sehr starke Mittel eingenommen hast, oder?! Also ich muss von meiner Seite her behaupten, dass z.b. lsd oder Pilze schon sehr heftig sein können und nicht für labile Menschen empfehlenswert sind!! Man muss schon mehr wie einmal Kontakt zu psychoaktiven Substanzen gehabt haben um einen DMT Trip bewältigen zu können. Eine dermaßen starke Substanz erfordert Erfahrung und eine starke Psyche!! Anhand deiner Aussagen kommt es mir aber vor, als ob du nicht wirklich Ahnung von Drogen bzw. deren Wirkung hast!! Denn wer so wie du angeblich schon DMT o.ä. konsumiert hat, ist kein Kind von Traurigkeit und kennt sich mit Drogen aus!!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 01:19
wanagi schrieb:hirnrissig? Wenn es nach dir ginge, sollten also Cannabis, Schlafmohn, etc wieder zum Anbau freigegeben werden? Ich denke du weißt nicht die Folgen die es nach sich ziehen würde.
In der DDR war beides erlaubt,aus dem Schlafmohn wurde Morphium hergestellt,was mit dem Cannabis geschah sah man ja


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 13:07
@Doppelgänger
Ja das ist richtig, allerdings verlangt es ein Wissen, ein Laie kann damit seine Psyche derart zerstören, beispielsweise hat ein Sohn einer Arbeitskollegin durch Cannabiskonsum eine derart starke Schizophrenie bekommen, dass er nurnoch in einem Heim leben kann. Ich selbst habe zwar Erfahrung mit verschiedenen Substanzen wie DMT aber nicht mit Cannabis, ich bin dennoch der Meinung das allgemein psychoaktive Substanzen bei falscher Anwendung zu großen Schäden führen können, selbst Alkohol. Ich bin klar für eine Verwendung dieser Substanzen in einem geschützten Rahmen wie beispielsweise um Symptome von Krankheiten zu Lindern, beispielsweise gewisse Pilze für Cluster-Kopfschmerzpatienten. Psychonauten, die es aus Interesse tun, müssen wissen worauf sie sich einlassen, es Bedarf ein gewisses Maß an Wissen, wer garantiert es in einer Konsumgesellschaft?


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 14:13
wanagi schrieb:selbst Alkohol
"selbst" Alkohol?
Alkohol ist eine der schädlichsten Drogen überhaupt.
wanagi schrieb:ein Sohn einer Arbeitskollegin durch Cannabiskonsum eine derart starke Schizophrenie bekommen, dass er nurnoch in einem Heim leben kann.
Jetzt versteh ich, warum du hier die ganze Zeit trotz aller Fakten und
Studien nur dagegen steuerst aber solche Fälle sind und bleiben eine Ausnahme.

Wobei die momentane Gesetzeslage solche Fälle begünstigt...z.B. wenn eine
Person mit labiler Psyche an eine Sorte mit sehr hohem THC Gehalt und wenig CBD gerät,
ohne es zu wissen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 16:40
@kushsmoke
Es gibt verschiedene Gehälter ja aber meine Erfahrung ist, dass es von Mensch zu Mensch verschieden ist also verschieden stark wirkt. Es ist wiedermal wie beim Alkohol, der eine verträgt 5 Flaschen Bier, wobei der andere davon schon vollgelaufen ist.
Ich kann verstehen, dass eine Legalisierung, also der kontrollierte Verkauf einige Vorteile mitsichbringt wie die Reinheit und die Sorte, der schätzbare THC gehalt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 17:15
wanagi schrieb:Psychonauten, die es aus Interesse tun, müssen wissen worauf sie sich einlassen, es Bedarf ein gewisses Maß an Wissen, wer garantiert es in einer Konsumgesellschaft?
Jeder der sich auf ne Substanz einlässt sollte sich vorher drüber informieren.
wanagi schrieb: Ich selbst habe zwar Erfahrung mit verschiedenen Substanzen wie DMT aber nicht mit Cannabis
Ähm ja ich hab auch gleich mit dem Basejumpen angefangen und das Fallschirmspringen ausgelassen komm lass ne runde drüber reden wie gefährlich Inliner fahren ist.



Also Gras ist das Glas Kölsch unter dem Psychedelischen Drogen während DMT zwei Flachen Vodka in ner Stunde sind. Bei Dauerkonsum ist nach meiner Erfahung die psychedelische Komponente garnicht mehr zu spüren sondern nur das sedative Dicht sein.
wanagi schrieb:Psychonauten, die es aus Interesse tun, müssen wissen worauf sie sich einlassen, es Bedarf ein gewisses Maß an Wissen, wer garantiert es in einer Konsumgesellschaft?
Im moment niemand Drogenaufklärung gibt es nicht


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 17:21
@Schmandy
Schmandy schrieb:Ähm ja ich hab auch gleich mit dem Basejumpen angefangen und das Fallschirmspringen ausgelassen komm lass ne runde drüber reden wie gefährlich Inliner fahren ist.
DMT ist nicht gefährlicher als Gras, es hat eine völlig andere Wirkung, genausowenig kannst du Salvia mit LSD gleichsetzen, noch den anderen DMT ähnlichen Substanzen mit DMT. Ich habe an sich nichts gegen diese Substanzen ich habe nur etwas dagegen wenn sie "aus Spass" oder purem Leichtsinn angewendet werden, ich muss dir doch nicht erklären welche Gefahren darin lauern.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 17:33
wanagi schrieb:DMT ist nicht gefährlicher als Gras, es hat eine völlig andere Wirkung
Du willst mir sagen das ein DMT Trip genau so oder weniger psychisch belastend ist als wenn ich nen Joint rauche?

HALLLOOO? HALLLLOO Jemand zu Hause?


Achso und ich bin mir sicher das du nicht verstanden hast was ich dir hier
Schmandy schrieb:Ähm ja ich hab auch gleich mit dem Basejumpen angefangen und das Fallschirmspringen ausgelassen komm lass ne runde drüber reden wie gefährlich Inliner fahren ist.
mit sagen wollte.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 17:42
@Schmandy
Nein da du scheinbar nicht weißt wovon du redest, kombinierst du es ja, DMT mit Enzym-System Hemmer, dann kannst du eine Wirkung von mehreren Stunden und großer Intensivität haben. Es ist auch vollkommen offtopic und gehört hier nicht her, was ich sagen will die Gefahr besteht im Unwissen, wie etwas wirkt, was man erlebt, wie das Ego reagiert. Stell dir vor Cannabis oder andere Substanzen wie die eben beschriebene würden legalisiert werden und Menschen wollen es "aus Spass" oder Interesse ausprobieren, weißt du eigentlich was sie für Schaden nehmen könnten? Cannabis ist sicher etwas weniger intensiv als DMT aber das ist auch eine Gefahr, nämlich dass diese Substanz, THC unterschätzt wird und dadurch regelmäßig konsumiert wird und eventuell in einer Abhängigkeit endet, wie wir es beispielsweise beim Alkohol oder Tabak sehen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 18:04
wanagi schrieb:Stell dir vor Cannabis oder andere Substanzen wie die eben beschriebene würden legalisiert werden und Menschen wollen es "aus Spass" oder Interesse ausprobieren, weißt du eigentlich was sie für Schaden nehmen könnten?
Aus welchen Gründen nehmen deiner Meinung nach die Menschen jetzt diese Substanzen?
wanagi schrieb:Nein da du scheinbar nicht weißt wovon du redest, kombinierst du es ja, DMT mit Enzym-System Hemmer, dann kannst du eine Wirkung von mehreren Stunden und großer Intensivität haben.
Ehrlich gesagt find ich es geraucht schlimmer als oral konsumiert.
5-MEO-DMT ist ein halluzinogenes Tryptamin-Alkaloid, welches sich in etlichen Pflanzen sowie in den Hautdrüsensekreten der Aga-Kröte findet. In hohen Dosen geraucht, geschnupft oder injiziert, ist es eines der stärksten bekannten Halluzinogene bzw. Entheogene. Eine Wirkung bei per oraler Aufnahme wird nur erreicht bei gleichzeitiger, bzw. vorheriger Einnahme von Monoaminooxidase-Hemmern, da DMT sehr rasch vom körpereigenen Enzym Monoaminooxidase abgebaut wird.
Ähnlich wie N,N-DMT verleiht auch 5-MEO-DMT einen extremen Bodyload und besitzt eine außergewöhnlich hohe Beschleunigung und Härte.

Es ist meiner Meinung nach eine schwierige Substanz, was mehrere Gründe hat:
1.) Ist es schwer zu konsumieren ohne Nebenwirkungen ausgeliefert zu sein...
- ORAL ist es nur mit MAO-Hemmern wirksam und ein Diät muss eingehalten werden. Es entsteht fast immer eine starke Übelkeit und die DMT Wirkung wird von der der MAO-Hemmerwirkung (ich verwende hier immer Steppenraute) beeinträchtigt.
- NASAL brennt es stark in der Nase
- GERAUCHT oder VAPORISIERT wirkt es nur sehr kurz, aber dafür äußerst heftig und eine Dosisangabe ist schwierig, da man schwer abschätzen kann, wie viel von der Substanz wirklich aufgenommen wurde. Für Nichtraucher ebenfalls gewöhnungsbedürftig.


2.) Ist die Substanz oft sehr hart (qualvoller EGOtod statt ozeanische Entgrenzung)) und sehr schnell, mit hoher Beschleunigung zum Peak und extremen Bodyload, der Blutdruck und die Herzfrequenz stark erhöht und den man mit einem Spaceshuttlestart vergleichen kann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 19:41
@Schmandy
Ich hatte einmal ein Erlebniss was mich bis heute beeinflusst, es war die Grenze dass weiß ich, denn ich wurde mit meinem Unterbewusstsein konfrontiert mental, visuell und akustisch. Es hielt seltsamerweise ca 10 Stunden an und wirkte noch Wochen nach. Diese Erfahrungen sind sehr schmerzlich aber sie haben mir meine innere Welt gezeigt, die Gründe und das Handeln, es war fast zuviel.
Sicherlich bleiben viele hängen und gerade deshalb müssen diese Substanzen der Allgemeinheit unzugänglich gehalten werden, übrigens hatte dieses Erlebniss nicht etwa durch DMT o.ä sondern mit einer Legalen.
Es ist doch wie beim Autofahren, fährst du 100 in der Stadt ist es gefährlich, auf einer Landstraße aber weniger aber wenn jeder frei entscheiden kann auch in der Stadt 100 zu fahren wird es gefährlich.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.03.2014 um 20:10
wanagi schrieb:Es ist wiedermal wie beim Alkohol, der eine verträgt 5 Flaschen Bier
...............

" verträgt "? - Übung macht den Meister, oder was?

Wer das Zeug in sich behält, ist gefährdet.
Gesund ist, wer diese Menge auskotzt !


melden
80 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ideologie von rechts589 Beiträge
Anzeigen ausblenden