weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 20:13
@noerdfreak

Ich habe ja schon meine Meinung dazu gesagt, zum Alkohol. Ich habe auch oft genug dargelegt, warum ich Cannabis mit Ausnahme von medizinischen Zwecken ablehne. Ich stehe aber nicht mit meiner Meinung allein da, zumindest nicht bei denen, die in meinem Alter sind und auch Kinder haben.

Mir würde es auch nicht einfallen die Gefährlichkeit zu bestreiten. Es gibt noch genug andere Drogen, die ich ablehne, auch Aufputschtabletten.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 20:27
Bauli schrieb: Ich stehe aber nicht mit meiner Meinung allein da, zumindest nicht bei denen, die in meinem Alter sind und auch Kinder haben.
...und Dogmatiker sind.

Leider entscheidet sich dein Dogmatismus für die schlechtere der beiden Lösungen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 20:36
@groucho

Mag alles sein. Wenn man aber differenziert denkt, ist auf der anderen Seite immer ein negativer besetzter Begriff gefallen, zumindest hier im Forum. Das stelle ich immer dann fest, wenn man partout nicht verstehen will, das es andere Denkmodelle gibt. Dann bin ich eben eine Dogmatikerin. ...und nun?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 20:48
@Bauli
Es gäbe bei einer Legalisierung normalerweise mehr Jugendschutz. Der Dealer fragt dich nicht nach deinem Alter, der Coffeshop aber.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 21:05
@noerdfreak
noerdfreak schrieb:Es gäbe bei einer Legalisierung normalerweise mehr Jugendschutz. Der Dealer fragt dich nicht nach deinem Alter, der Coffeshop aber.
Selbst wenn der Coffeeshop nach deinem Alter fragen würde, gesetzt der Fall, du würdest fragen. Was machen dann alle die anderen Jugendlichen, die aus deiner Altersklasse herausfallen, weil zu jung? Da freut sich der Dealer, das er noch mehr verkaufen kann.
Sollte der Dealer nach ein paar Jahren, damit er seine Klientel behält, auf andere Drogen umschwenken, werden dann für diese anderen Drogen eine Legalisierung befürwortet, so das es immer weitere Kreise zieht?

Dein Argument zieht also nicht, abgesehen davon das ich keine Kristallkugel habe und auch ohne nicht weiß, wie die Zunkunft aussieht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 21:13
Bauli schrieb:abgesehen davon das ich keine Kristallkugel habe und auch ohne nicht weiß, wie die Zunkunft aussieht.
mit natürlich auch nicht, weil ich nicht damit umgehen kann :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.09.2015 um 22:06
Bauli schrieb:Was machen dann alle die anderen Jugendlichen, die aus deiner Altersklasse herausfallen, weil zu jung? Da freut sich der Dealer, das er noch mehr verkaufen kann.
Der Dealer, der nur noch Kundschaft zwischen 12 und 17 Jahren abdecken kann, wird höchstwahrscheinlich starke Absatzprobleme haben, weil das ein sehr eingeschränkter Kundenkreis ist und zudem auch nicht grad der kaufkräftigste. Wenn dann noch hinzukommt, dass Kiffe nie sonderlich teuer war und die Gewinnmargen für Dealer eher zur Finanzierung des Eigenkonsums gereicht haben, dann wird es nach der Legalisierung noch bitterer aussehen. Will sagen: Das lohnt einfach nicht.
Ganz wichtig: Man muss sich von der Vorstellung trennen, man könnte irgendetwas bombensicher machen.
Bloß weil es Eltern gibt, die ihre Kids mit 14 Wodka saufen lassen, wird weder Wodka verboten, noch sind alle Eltern unter Generalverdacht.
Genau das Gleiche bei einer Hanf-Legalisierung: Na sicher werden auch weiterhin 12jährige kiffen und das ist - genau wie vor der Legalisierung- schlecht für die 12jährigen. Aber egal, ob legal oder illegal: Daran wird sich NIE etwas ändern. Man wird immer Kinder und Jugendliche haben, die Dinge tun, die sie eigentlich nicht tun sollten.
Würde man dann vor alles einen Riegel schieben und mit Verboten reagieren, könnten wir nichtmal mehr Kaffee trinken.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 03:53
Schade finde ich das unsere eins da eigentlich kein Mitspracherecht hat....ob legalisiert wird oder nicht , hätten wir da auch was zu sagen wäre es doch ganz einfach entweder sie verbieten auch Alkohol, Kaffee etc oder legalisieren das Cannabis! Das könnte alles so einfach sein!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 14:51
Bauli schrieb:Selbst wenn der Coffeeshop nach deinem Alter fragen würde, gesetzt der Fall, du würdest fragen. Was machen dann alle die anderen Jugendlichen, die aus deiner Altersklasse herausfallen, weil zu jung? Da freut sich der Dealer

Zum einen freut sich der Dealer nicht, denn alle erwachsenen Kunden(die bezahlen am meisten) gingen verloren. Also ginge die Zahl der Dealer zurück. Desweiteren würde es keine Streckmittel in Cannabis mehr geben. Also auch ungefährlicher. Die Konsumentenzahl nicht bedeutend steigen.
Eine Frage am Ende noch: "warum darf ein erwachsener nicht selbst entscheiden was er konsumiert und was nicht? "


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 18:17
noerdfreak schrieb:"warum darf ein erwachsener nicht selbst entscheiden was er konsumiert und was nicht? "
Das darf er. Nur darf ein erwachsener Mensch in Deutschland nicht selbst entscheiden, was er besitzt und was nicht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 18:40
@schleim-keim
er darf zwar entscheiden was er konsumiert, er darf es aber nur unter sehr komischen Bedingungen wissentlich.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 18:54
@schleim-keim
@noerdfreak
Das darf er. Nur darf ein erwachsener Mensch in Deutschland nicht selbst entscheiden, was er besitzt und was nicht.
Genau, wieso sollte das anders werden, wenn legailisert ist. Wenn einer ne` Kifferparty schmeißt, ist doch der Konsum auch höher, zwangsläufig. Wie will man das denn kontrollieren?

Wie willst du kontrollieren, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Es gibt genug, die es als einen Sport ansehen, ein Gesetz zu übertreten, weil angeblich Gesetze dazu da sind, übertreten zu werden?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 18:58
@Bauli
Ich verstehe dich gerade nicht. Es soll zwar ein Maximum Konsum geben bei einer legalisierung, ich glaube aber die reicht pro Person und Party. Man trinkt ja nicht jeden Abend Bier sondern nur am Wochenende oder seltener.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 19:05
noerdfreak schrieb:Man trinkt ja nicht jeden Abend Bier sondern nur am Wochenende oder seltener.
Kann man den Konsum von Cannabis vergleichen mit den Jugendlichen, um mal beim Jugendschutz zu bleiben, mit Trubotrinkern, die sich jeden Tag volllaufen lassen und sich die Kante geben?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 22:32
Bauli schrieb:Genau, wieso sollte das anders werden, wenn legailisert ist. Wenn einer ne` Kifferparty schmeißt, ist doch der Konsum auch höher, zwangsläufig. Wie will man das denn kontrollieren?
Wieso sollte die Menge kontrolliert werden, die konsumiert wird?
Bauli schrieb:Wie willst du kontrollieren, ob alles mit rechten Dingen zugeht.
Bei Cannabis, ob legal oder illegal, ist es wie mit anderen Gesetzen. Es wird kontrolliert, wenn ein entsprechender Verdacht vorliegt. Schließlich leben wir zumindest noch nicht in einem Polizeistaat. Wer kontrolliert denn, dass ein Kneipenbesucher danach nicht Auto fährt?
Bauli schrieb:Es gibt genug, die es als einen Sport ansehen, ein Gesetz zu übertreten, weil angeblich Gesetze dazu da sind, übertreten zu werden?
Diese Gruppe kann man juristisch schlecht erreichen, außer vielleicht, indem man eben ein Verbot aufhebt oder lockert. Bei kontraproduktiven Gesetzen wie dem BtMG durchaus möglich.
Bauli schrieb:Kann man den Konsum von Cannabis vergleichen mit den Jugendlichen, um mal beim Jugendschutz zu bleiben, mit Trubotrinkern, die sich jeden Tag volllaufen lassen und sich die Kante geben?
Was möchtest du denn da vergleichen?


melden
7maxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 23:05
Gras gibt es an jeder ecke. Das Verbot bringt garnichts, eine Legalisierung hat nur vorteile.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.09.2015 um 23:53
7maxx schrieb:Gras gibt es an jeder ecke. Das Verbot bringt garnichts
Ich bin ebenfalls für die Legalisierung, jedoch bringen solche verkürzten "Argumentationen" auch nichts.
Schusswaffen gibt's auch an der Ecke, sollte man sie deshalb legalisieren?


melden
7maxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.09.2015 um 00:00
in D? Außerdem kann man nicht schußwaffen mit leichten Drogen vergleichen.

Alkohol ist in D weitaus schlimmer als Schusswaffen.

Man sollte andere Länder als bsp. nehmen und verstehen das das verbot schadet und cannabis nicht so schlimm ist.

Mal abgesehen von den Milliarden die man einnehmen kann.


melden
xshiningx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.09.2015 um 01:17
@7maxx
7maxx schrieb:Mal abgesehen von den Milliarden die man einnehmen kann.
und man spart Gerichtskosten und Polizei. Diese Ersparnisse und die Cannabis-Steuer und Mehrwertsteuer bringen richtig Geld in die Staatskasse. Zusätzlich profitieren die Kommunen durch die Gewerbesteuer der Coffeeshops und Cannabisproduktion.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.10.2015 um 00:26
@Bauli

Das schlimmste an der legalisierungs Debatte sind solche "Super Mütter" wie du es anscheinend bist. Hier können dir noch so stichhaltige Argumente genannt werden du wirst dagegen sein "Denkt doch an die Kinder". Und genau das tun wir, durch eine Legalisierung wird der Markt Zugang für Jugendliche erschwert. Kein Dealer fragt seine Kunden nach dem Ausweis, kontrollierte Abgabestellen würden es, der Schwarzmarkt würde weitestgehend brach liegen da Jugendliche die sich Freitags nen Zehner Weed holen einfach kein rentabler Markt für Dealer wären und die meisten Grass Dealer auch meist nur Weed verkaufen um ihren eigenkonsum zu finanzieren. Das witzige ist das du Drogen über einen Kamm scherst und anscheinend glaubst das es bei jedem Dealer ALLES gäbe. Was definitiv nicht der Fall ist.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden