weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 21:31
@Optimist achso ich dachte sie müßte dann diesen Bürokratiekrieg mit der Bundesopiumstelle in Angriff nehmen. Das wird ihr wohl erspart bleiben, aber den Preis für das Cannabis den muss sie noch selber tragen.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 21:35
@Katori
also wenn ich dich jetzt recht verstehe, kann man es - WENN man SELBST zahlt - derzeit OHNE Bürokratie auf Rezept bekommen.
Ab März das Gleiche, aber dann muss man es nicht mehr selbst zahlen, bzw. hat keinen bürokratischen Aufwand, wenn man es bezahlt haben will.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 21:35
@Optimist wenn sie das Rezept hat ja.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 21:37
alles klar. :)
Jetzt wäre noch interessant, ob die einem das auch geben müssen, wenn man mit einem Tierarzt-Rezept kommt, also wenn es für ein Tier ist?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 22:05
Bitte daran denken:

Es gilt weiterhin BtMG. Weitergabe ist nachwievor nicht erlaubt, auch mit Rezept nicht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 22:36
@Jogibär
Jogibär schrieb:Es gilt weiterhin BtMG. Weitergabe ist nachwievor nicht erlaubt, auch mit Rezept nicht.
also auch ab März?
Bist du da 100% sicher?

Dann frage ich mich wo die Erleichterung ist, außer, dass man finanziell entlastet wird :( (nicht dass das nichts wert wäre, aber der bürokratische Aufwand ist eben auch eine große Last)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 22:43
@Optimist
Bürokratie findet ja nicht statt. Verschriebenes Canabis wird ohne Fragen ausgehändigt. Es ist keine Ausnahmegenehmigung mehr nötig. Weitergabe an Dritte ist nachwievor verstoß gegen BtMG.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 22:52
@Jogibär
ach so hattest du das gemeint :)

so richtig sehe ich aber immer noch nicht durch, diesbezüglich:
Bürokratie findet ja nicht statt.... Es ist keine Ausnahmegenehmigung mehr nötig.
Ab März also keine Bürokratie mehr nötig.
Du schreibst "nicht mehr nötig" -> demnach ist DERZEIT (noch) eine Ausnahmegenehmigung nötig, damit man es auf Rezept bekommen kann, AUCH wenn man SELBST bezahlt. Richtig gedacht?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 22:58
@Optimist
Optimist schrieb:Ab März also keine Bürokratie mehr nötig.
Du schreibst "nicht mehr nötig" -> demnach ist DERZEIT (noch) eine Ausnahmegenehmigung nötig, damit man es auf Rezept bekommen kann, AUCH wenn man SELBST bezahlt. Richtig gedacht?
Korrekt. Seit 2009 ist ein Abgabe von Canabisprodukten aus medizinischen Gründen mittels Ausnahmegenehmigung möglich. Diese Ausnahmegenmigung ist ab kommenden März hinfällig. Zudem gab es bisher Ausnahmegenigung zum Eigenanbau aus medizinischen Gründen. Diese werden ab März 2017 ungültig, da der Anbau zentral über eine Agentur erfolgt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 23:03
@Jogibär
aha, danke dir, jetzt weiß ich bescheid. :)
Weißt du zufällig auch, ob Tierärzte für ein Tier so ein Canabisrezept ausstellen dürfen, bzw. ob man es auch für sein Tier bekommen kann - ab März?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 23:07
@Optimist
Grundsätzlich wird ja im Arzneimittelrecht nicht zwischen Human- und Tierarzneimittelrecht unterschieden, daher würde ich behaupten, das Canabis-REzepte grundsätzlich auch für Tiere ausgestellt werden können. Das müsste man aber im Zweifel rechtlich prüfen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.01.2017 um 23:09
@Jogibär
Jogibär schrieb: Das müsste man aber im Zweifel rechtlich prüfen.
wer müsste prüfen lassen (der Arzt oder Apotherker?) und von welcher Behörde prüfen lassen?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.01.2017 um 02:35
@Gildonus
Wieso kiffen??
Cannabisprodukte kann man auch im Kuchen oder Keksen verbacken,sie in Vaporizern verdampfen oder einfach schlucken

@Optimist
Ist halt ein BTM-Rezept,wenn der Tierarzt BTM-Rezepte ausstellen kann,dann kann er auch Dronabinol oder ähnliches verschreiben wenn er es für angebracht hält


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.01.2017 um 10:21
@Warhead
aha, danke :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.01.2017 um 18:47
Hallo @Warhead , hallo @alle !
Warhead schrieb:Cannabisprodukte kann man auch im Kuchen oder Keksen verbacken,sie in Vaporizern verdampfen oder einfach schlucken
Wenn ich bei Aldi "Bob Marley Kekse" finde, Geschmacksrichtung Schoko-Nuss und frei ab 16, dann muß ich lange im Koma gelegen haben. Verschlucktes Dope kann man, das hat man mir versichert, aus dem AH-AH recykeln und sich eine Tüte darauis drehen. Über den Geschmack hat man mir aber nichts gesagt.


Gruß, Gildonus


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.01.2017 um 19:08
Jogibär schrieb:Diese werden ab März 2017 ungültig, da der Anbau zentral über eine Agentur erfolgt.
Das ist Irrsinn. Warum muss man Krankenkassen unnötig mehr belasten. Ich behaupte mal das jeder Patient (wenn es ihm physiologisch und psychologisch möglich ist) in der Lage ist 2 Pflänzchen selbst zu bewirtschaften, wenn er das will.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.01.2017 um 19:48
@Sersch
vielleicht gehts wieder mal nur darum, dass jemand daran verdienen will?
Für den Staat fällt nebenbei auch noch etwas Steuern ab.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.01.2017 um 20:17
Hallo @alle !
Sersch schrieb:Das ist Irrsinn. Warum muss man Krankenkassen unnötig mehr belasten. Ich behaupte mal das jeder Patient (wenn es ihm physiologisch und psychologisch möglich ist) in der Lage ist 2 Pflänzchen selbst zu bewirtschaften, wenn er das will.
Optimist schrieb:vielleicht gehts wieder mal nur darum, dass jemand daran verdienen will?
Für den Staat fällt nebenbei auch noch etwas Steuern ab.
Wir sind nun mal in Deutschland, da läuft ohne Bürokratie garnichts.


Gruß, Gildonus


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.03.2017 um 18:40
"Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalen in Münster zeigt keine Gnade: Trotz neuer Expertenempfehlungen hält die Justizbehörde am bisherigen THC-Grenzwert für Kiffer am Steuer fest. Der gelte nach wie vor - ungeachtet der Tatsache, dass der Wert teilweise auch noch mehrere Tage nach dem Cannabiskonsum überschritten werden kann. Das entschied das OVG in drei am Donnerstag bekannt gegebenen Urteilen. (Az: 16 A 432/16, 16 A 550/16 und 16 A 551/)"

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/a-1139099.html

Das muss man sich mal geben, diese Paragraphenreiter fühlen sich sogar über Expertenempfehlungen erhaben. Na hauptsache die Richter dürfen nach ihrer halben Flasche Feierabendwein noch legal nachhause fahren.


melden
Anzeige
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.03.2017 um 15:51
Beim autofahren ist es vllt. auch etwas anderes als wenn man sonst im alltag canabis konsumiert.

Auch bei alkohol gibt es einen grenzwert im straßenverkehr, das weiß ich aus eigener dummheit, sonst wäre das chaos genauso groß.

Aber trotzdem, der umgang von behörden etc. mit diesem thema wirkt teilweise immer noch unreif bis nicht "up to date".

Das zeigt auch ein beispiel aus der schweiz, wo zwar canabis seit 2016 legal ist, aber der wirkstoff unter einem 1% liegt und als "nicht psychoaktiv" gilt.

Der verkauf dort nimmt derzeit zwar noch zu, aber es wäre das gleiche wie wenn nach langem verbot und hickhack alkohol endlich frei erhältlich ist, aber es sich dann um alkoholfreies bier usw. handeln würde.
Geschäft mit Cannabis boomt in der Schweiz

Der Verkauf von Cannabis ist in der Schweiz seit Ende 2016 legal. Allerdings unter einer Bedingung: Der Wert der psychoaktiven Substanz THC muss unter einem Prozent liegen.
http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/cannabis--verkauf-in-der-schweiz-nimmt-zu-7380138.html


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden