Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

8.883 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 00:05
@Warhead
Das sind aber eben keine Stammkunden von irgend nem Dealer
Die haben früher mal öfters gekifft und wollen jetzt mal wieder einen am Wochenende durchziehen.
Das Scheitert oft daran, das die gar nicht mehr wissen, wen sie ansprechen sollen und in den Görli wollen sie auch nicht unbedingt.
Dann lieber das legal und geprüfte mit Qualitätsgarantie, dafür auch ein wenig teurer.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 00:09
Heute an einem Headshop vorbeigelaufen. Da kommt just in dem Moment ein junger Mann mit Rastas raus. In jeder Hand einen 5ltr Kanister..
"Der hat ja nen gesunden Bedarf" dachte ich mir so und bin auch mal in diesen Shop rein. Da standen an der Türe nochmal vier 5ltr Kanister für ihn, - er konnte halt nich alles auf einmal tragen und hatt die dann erst nach 2 weiteren Gängen endlich alle im Auto.

Obwohl er ja recht leichtsinnig bei seinem Einkauf war (das war in einer Fußgängerzone) - würd ich eher bei ihm kaufen wollen, als das Standard-Apothekenweed oder in ner dunklen Bahnhofsecke.

Ich betreue so ein paar Webshops, u.a. auch Growshops - also die Umsatzkurven steigen dort schon seit Jahren.
Bei dem ganzen bisher verkauften Growequipment ist es vielen Kiffern wohl eh recht wurscht, ob da ne Legalisierung kommt oder nicht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 02:08
@afkai
Ist mir auch sowas von wurschtig,drei Euro aufn Heck der Marokstandard...ich mein ich rauch das nicht,ich steh auf Sorten die nahezu ausgestorben sind,aber wer interessiert sich dafür ob was legal ist oder nicht wenns eh jeder macht


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 02:13
@Nightrider64
Wenn die ihren gelben Syrer,Manali,schwarzen Nepal oder grünen Türken wollen müssen sie lange latschen,das sind diese psychedelischen Sorten,die mögen diese Backsteinmauer genausowenig wie ich wenn sie die vorn Kopp kriegen


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 07:42
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Das Scheitert oft daran, das die gar nicht mehr wissen, wen sie ansprechen sollen
Also die alten Kiffer von damals, die nun bürgerlich geworden sind, kennen meistens einen von früher, der heute noch drauf ist und bei dem sie sich eindecken können.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 07:55
@Groucho

Also ich bin vor vielen Jahren mal weggezogen, wie so viele andere auch und ich kenn hier niemanden mehr der Drogen verkauft. Jedenfalls nicht persönliich. Dabei wohne ich nun aber auch schon wieder viele Jahre in meiner alten Heimat.
Ich denke schon das Kontakte schnell mal flöten gehen. Und persönlich würde ich auch eher nur noch was kaufen, wenn es legal ist. Zumal hier auch viel kontrolliert wird, selbst vom Zoll und ich lese öfters die Woche, in der Zeitung dass wieder jemand angehalten wurde und man Drogen fand.
Von daher wäre mir der legale Weg 100x lieber, selbst dann wenn es teurer ist als bei irgend einem Dealer von nebanan, wo man dann auch nicht weiß welche Sorte da gerade im Angebot ist. Hab von richtig gutem Zeug bishin zu extrem schlechtem, schon alles gehabt.

In der Apotheke sollte man es aber nicht verkaufen. Ich denke spezielle Coffeeshops sind da schon angebracht. Zumal die Palette für eine Apotheke einfach viel zu groß ist. Da geht es ja nicht nur um eins zwei Sorten Cannabis oder Haschisch. Sondern es gibt ja auch allen möglichen "Scheiß", von Gummibären, über Schokolade und andere Utensilien. Der Markt wächst und wächst.
Ich denke eine Apotheke wäre damit schnell überfordert.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 09:23
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Also ich bin vor vielen Jahren mal weggezogen, wie so viele andere auch und ich kenn hier niemanden mehr der Drogen verkauft.
Natürlich wird es auch solche geben, keine Frage.
Ich wollte nur sagen, dass es auch alte Säcke gibt die durchaus noch Kontakte haben.

Als ich vor 12 Jahren in eine andere Stadt umgezogen bin, musste ich mir eben hier neue Kontakte suchen. Mein erster Dealer hier war ein alter Zausel, der locker über 60 war.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Von daher wäre mir der legale Weg 100x lieber, selbst dann wenn es teurer ist als bei irgend einem Dealer von nebanan
Grundsätzlich wäre mir das auch lieber, nicht nur wegen der Legalität.
Auch wegen der festen und berechenbaren Öffnungszeiten.
Da ist der Laden dann nicht spontan mal 2 Wochen wg Urlaub geschlossen. :D


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.04.2018 um 09:36
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Auch wegen der festen und berechenbaren Öffnungszeiten.
Da ist der Laden dann nicht spontan mal 2 Wochen wg Urlaub geschlossen.
lol :D
Ich stand in Venlo aber auch schonmal vor einem Shop, da hing auch nur ein Zettelchen (bla krank, geschlossen).

Vor kurzem war im Highway Magazin ein Bericht "Aus dem Alltag eines Coffeeshop Chefs"
Erstmal interessant, aber das mit dem ständigen Nachschub und gleichbleibender Qualität, geschweige den Sortenvielfalt anbieten zu können scheint selbst in den Niederlanden gar nicht sooo einfach zu sein.
In diesem Business gehört Kontakte hegen und Pflegen wohl zum nonplusultra und da wirds halt auch schon wieder zwielichtig ..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.04.2018 um 04:14
Cannabis ist in den Niederlanden nicht vollkommen legal, auch dort werden Plantagenbesitzer gerne von der Polizei besucht. Dadurch kann es zu Versorgungsengpässen kommen und die können sich dann negativ auf Sortenvielfalt und auch Qualität auswirken.

Wenn man Grass legal verkaufen möchte muss es auch irgendwo angebaut werden, da sollte man sich mMn Gedanken machen wie man das regeln könnte. Über den Anbau und Vertrieb könnte man einige Arbeitsplätze erschaffen, daher bin ich gegen einen Import von Cannabis aus anderen Ländern, außer als Übergangsnotlösung.

Den medizinischen Bereich könnte man mMn evtl. schon über die Apotheken abwickeln, wenn da aber die restlichen Konsumenten noch dazu kommen stehen sich die Leute dort vermutlich gegenseitig auf den Füßen rum. Das Hollandmodell mit den Coffeeshops gefällt mir sehr gut. Da haben die Konsumenten einen Ort an dem sie ihr Gras kaufen und rauchen oder vaporisieren können. Dadurch verlagert sich die Kifferei auch ein Stück weit aus der Öffentlichkeit in diese Shops.

Und klar sollte man mMn auch den Eigenanbau für den Eigenbedarf legalisieren, das wäre das wirksamste Mittel gegen den Schwarzmarkt.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

26.04.2018 um 01:04
Zitat von blaomatblaomat schrieb:Über den Anbau und Vertrieb könnte man einige Arbeitsplätze erschaffen, daher bin ich gegen einen Import von Cannabis aus anderen Ländern, außer als Übergangsnotlösung.
Die Frage wäre dann aber, ob der Cannabisanbau in Deutschland nicht zu teuer wäre im Gegensatz zu Importen aus Ländern, in denen das Wetter günstiger ist.
Wenn man jetzt von einem völlig freien Markt ausgehen sollte, wird sich wohl eher das Outgrown Cannabis aus südlicheren Gefilden durchsetzen, weil einfach günstiger anzubauen ist.
Vielleicht tut man dann noch ein gutes Werk, wenn man "Fair Trade" kauft.


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

26.04.2018 um 21:31
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Wenn man jetzt von einem völlig freien Markt ausgehen sollte, wird sich wohl eher das Outgrown Cannabis aus südlicheren Gefilden durchsetzen, weil einfach günstiger anzubauen ist.
Kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. Viele der aktuellen strains sind outdoor kaum zu handeln auch im Süden nicht. Ausserdem gibts outdoor fast immer Samen, so ein Gras will keiner.

Legalisierung und höhere Preise als am Schwarzmarkt wär kontraproduktiv, weder Vermeidung von Streckmittel noch Trennung der Märkte würden hier greifen.. Schilda lässt grüssen!


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.04.2018 um 03:08
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb am 26.04.2018:Die Frage wäre dann aber, ob der Cannabisanbau in Deutschland nicht zu teuer wäre im Gegensatz zu Importen aus Ländern, in denen das Wetter günstiger ist.
Zu teuer glaube ich nicht, da wären sowohl für den Hersteller als auch für den Verkäufer (z.B. Coffeeshop) noch gute Gewinne drin, auch wenn man die VK-Preise im Rahmen der momentanen Schwarzmarktpreise halten würde. Die Herstellungskosten unter Kunstlichtbedingungen in Deutschland dürften mEn bei maximal 2 € pro Gramm getrocknetes Cannabis liegen. Outdoor in sonnigen Ländern wären sie zwar geringer, aber in den meisten Fällen kann die Qualität dann auch nicht mit der unter perfekten Bedingungen gezogenen Topsorten mithalten.

Neben dem Eigenanbau in D könnte man auch Grass oder Hasch importieren, nur fände ich es schade wenn wir alles importieren.
Zitat von KellerTrollKellerTroll schrieb am 26.04.2018:Legalisierung und höhere Preise als am Schwarzmarkt wär kontraproduktiv, weder Vermeidung von Streckmittel noch Trennung der Märkte würden hier greifen.. Schilda lässt grüssen!
Ja, es besteht leider die Gefahr, dass man sich durch eine von Geldgier und Planlosigkeit getriebenen Legalisierung die Vorteile zumindest teilweise zunichte macht. Ich hoffe mal die finden noch ne vernünftige Lösung.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.05.2018 um 07:50
Hab nachgeschaut, dieser Videobeitrag wurde hier noch nicht gepostet.

Wusste nicht, das der Herr Lesch - zumindest eine gemäßigte Haltung gegenüber Cannabis vertritt :D.

Youtube: Wie gefährlich ist Hanf?
Wie gefährlich ist Hanf?


Alkohol gehört verboten. Cannabis ab 21 Jahren...


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.05.2018 um 23:19
Zitat von blaomatblaomat schrieb am 30.04.2018:Zu teuer glaube ich nicht, da wären sowohl für den Hersteller als auch für den Verkäufer (z.B. Coffeeshop) noch gute Gewinne drin, auch wenn man die VK-Preise im Rahmen der momentanen Schwarzmarktpreise halten würde. Die Herstellungskosten unter Kunstlichtbedingungen in Deutschland dürften mEn bei maximal 2 € pro Gramm getrocknetes Cannabis liegen
Spinnen wir das doch mal weiter:
Pro Gramm:

Herstellungskosten also € 2,00
Transport, Vertrieb, Zwischenhandel: ca €4,00
dann würde Ich eine Steuer erheben von €4,00
Marge für den Händler: € 2,00

Dann würde ein offiziell gehandeltes Gramm € 12,00 kosten.

Ich habe die letzten Tage mal mit nen paar "Altkiffern" diskutiert, die ständig jammern, "man könnte ja mal wieder, weis aber gar nicht woher".
Die wären sofort bereit, einen Preis von €12,00 bis € 15,00 zu bezahlen für kontrollierte Qualität die sie völlig legal im Laden um die Ecke kaufen könnten.
Wenn man dann noch fertig gebaute Joints im 3er Pack verkaufen würde, könnte man noch mehr verdienen.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.05.2018 um 11:03
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Die wären sofort bereit, einen Preis von €12,00 bis € 15,00 zu bezahlen für kontrollierte Qualität die sie völlig legal im Laden um die Ecke kaufen könnten.
Ja, es gibt auch für Luxuslimousinen ab 300 000 Euro einen Markt.....
Der Punkt ist, dass bei einem derart hohen Gramm-Preis der Schwarzmarkt weiter blühen wird und der Großteil der Konsumenten sich dort bedienen wird.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.05.2018 um 11:11
@Groucho

Also 12€-15€ finde ich jetzt nicht zu viel. Vorallem wenn man sich dafür legal etwas kaufen kann und sicher geht, dass da kein anderer scheiß mit drin ist und man auch noch bestimmte Sorten, je nach Wunsch und was man gerade will, aussuchen kann.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.05.2018 um 11:32
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Also 12€-15€ finde ich jetzt nicht zu viel.
Bei dem Preis würde ich weiter schwarz kaufen und jeder, den ich kenne auch.
Ich werde von Freunden aus anderen (billigeren) Teilen der Republik schon ausgelacht, dass ich 8,50-9,50 zahle, zahlen muss.

Also nochmal: Ja, ich glaube auch, dass es zu den Konditionen (legal aber sauteuer) Käufer geben wird, aber ich bleibe dabei, dass das Gros der Kiffer sich weiter bei seinem alten Dealer versorgen wird.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Vorallem wenn man sich dafür legal etwas kaufen kann und sicher geht, dass da kein anderer scheiß mit drin ist[...]
Dann müsste das aber ganz anders laufen als in Holland.
Da bekommst du auch in vielen Coffe-shops gestrecktes Zeug (so weit ich gehört habe)


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.05.2018 um 17:35
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Bei dem Preis würde ich weiter schwarz kaufen und jeder, den ich kenne auch.
Ich w
Gut, aber die Masse der über 30 jährigen Kiffer, wollen das nur am Wochenende Mal und denen ist das dann egal.
Eine gute Flasche Wiskey ist dieser Zielgruppe ja auch was wert und die trinken nicht den Schwarzgebrannten, der genauso knallt.
Das sind oft im Beruf stehende Familienväter, die mal zur Entspannung kiffen wollen, keinesfalls täglich.

Die haben keinen Stammdealer (mehr)
Die wollen auch nicht kriminell in Erscheinung treten ,gehen nicht in den Görli und quatschen jemanden an.
Zumal viele nicht regelmäßig kaufen und Bedenken haben, übers Ohr gehauen zu werden.

Das ist die Klientel, da kann man auch € 15,- bis € 20 für 3 fertige Joints nehmen.
Die ziehen sie sich dann am Wochenende zur Entspannung rein und gut ist.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.05.2018 um 17:59
@Nightrider64
Für solche Klientel gibt's doch Lieferdienste,mithin beliefern die schon ganze Firmenetagen,sogar ohne Aufpreis,ab zehn Gramm gibt's ein Gramm gratis


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.05.2018 um 18:06
Zitat von NegevNegev schrieb:Alkohol gehört verboten
Nein.


1x zitiertmelden