Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

8.883 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:14
Zitat von KellerTrollKellerTroll schrieb:Alles eingerechnet!
Gut, klingt für mich plausibel.
Zitat von KellerTrollKellerTroll schrieb:weil ich nach meiner Pensionierung CBD Sorten pflanze wollte.
Andere Frage: und das rechnet sich nicht? Warum machst es nicht?


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:16
Zitat von VenomVenom schrieb:Und wenn ich mir die Aufklärung seitens mancher Konsumenten ansehe muss ich mir auch an den Kopf greifen. Die haben selber nicht viel Ahnung außer ihre pro-Cannabis Propaganda.
Komm doch mal runter von deinem radikalen Sprachtgebrauch.

Es ist sicher erwähnenswert, dass es auch mehr als genug Konsumenten gibt, die über Cannabis keine Ahnung haben. Aber auch das wäre ein Grund für die Legalisierung. Denn durch eine Legalisierung kann auch eine Aufklärung viel besser ablaufen.
Der Dealer aus dem Park wird mir nicht erklären können wie Cannabis zu bestimmten Dingen wirkt, oder welche Sorten sich vom wirken unterscheiden.
In einem legalen Laden mit Personal, was sich auskennt, kann ein Kunde aufgeklärt werden.


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:16
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb: KellerTroll schrieb:
weil ich nach meiner Pensionierung CBD Sorten pflanze wollte.

Andere Frage: und das rechnet sich nicht? Warum machst es nicht?
Weil mir eine Scheidung dazwischen gekommen ist und mein Haus dabei abhanden kam :(


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:17
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Der Dealer aus dem Park wird mir nicht erklären können wie Cannabis zu bestimmten Dingen wirkt, oder welche Sorten sich vom wirken unterscheiden.
In einem legalen Laden mit Personal, was sich auskennt, kann ein Kunde aufgeklärt werden.
Ach, ganz ehrlich, das sind doch unumstrittene Fakten. Das überhaupt zu diskutieren grenzt an Schwachsinn. Jeder, der das nicht rafft oder raffen will muss einfach nochmal die Schulbank drücken.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:17
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:doch. solang es illegal ist, würd ich das schon sehen, eben weil Du beim Dealer kaufst, der auch anderen Kram hat. (Warum meiner eigentlich nicht? :D)
Naja nur weil Zigaretten und Akohol legal sind, sind es ja dennoch Drogen. Auch wenn da manche gerne eine Grenze ziehen. Daher ist der Einstieg schon bei Zigaretten und Alkohol, denn fast jeder der mal gekifft hat, hat vorher auch schon Zigaretten geraucht oder Alkohol getrunken.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:19
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ja, warum sollte man dir Glauben schenken?
Du, die Studien, Publikationen, Behörden usw. hatten schon was zu sagen. Was Leute wie ihr sagt ist was anderes.
Ich frage mich nur wieviele von den Befürwortern so drauf sind wie ihr. Ich denke und hoffe recht wenige. Sonst kann man die Legalisierung auch ruhig weiter verschieben bis alle Befürworter auch ordentlich aufgeklärt sind. Aber da sie zum Teil bereits Süchtlinge sind kann man eh nicht alle "retten".


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:20
Zitat von VenomVenom schrieb:Du, die Studien, Publikationen, Behörden usw. hatten schon was zu sagen. Was Leute wie ihr sagt ist was anderes.
Ich frage mich nur wieviele von den Befürwortern so drauf sind wie ihr. Ich denke und hoffe recht wenige. Sonst kann man die Legalisierung auch ruhig weiter verschieben bis alle Befürworter auch ordentlich aufgeklärt sind. Aber da sie zum Teil bereits Süchtlinge sind kann man eh nicht alle "retten".
Du hast noch keine einzigen echten Studien, Publikationen oder Behörden verlinkt, die wahr sind bzw. zeitgemäß sind.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:21
Zitat von MilanSiriusMilanSirius schrieb:Du hast noch keine einzigen echten Studien, Publikationen oder Behörden verlinkt, die wahr sind bzw. zeitgemäß sind.
Habe ich, nur überliest du sie jedes Mal absichtlich.
Ich habe die Studie von WHO verlinkt, Gespräch mit einem Psychiater seitens Falter Zeitung, Drogenberichte aus EU, Deutschland und Österreich, Artikeln aus Zeitungen, usw.


3x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:21
Zitat von VenomVenom schrieb:Habe ich, nur überliest du sie jedes Mal absichtlich.
Ich habe die Studie von WHO verlinkt, Gespräch mit einem Psychiater seitens Falter Zeitung, Drogenberichte aus EU, Deutschland und Österreich, Artikeln aus Zeitungen, usw.
Ja, dann zeig mal her. Zitiere mal oder nenne mir mal eine Seite hier, auf der du sowas verlinkt hast.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:22
@Venom

Es gibt viel zu viele Publikationen die sich widersprechen. Wer will kann in seiner Filterblase leben und nur Gründe gegen den Konsum und eine Legalisierung von Cannabis konsumieren.

Aber was hälst du denn davon?:
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Es ist sicher erwähnenswert, dass es auch mehr als genug Konsumenten gibt, die über Cannabis keine Ahnung haben. Aber auch das wäre ein Grund für die Legalisierung. Denn durch eine Legalisierung kann auch eine Aufklärung viel besser ablaufen.
Der Dealer aus dem Park wird mir nicht erklären können wie Cannabis zu bestimmten Dingen wirkt, oder welche Sorten sich vom wirken unterscheiden.
In einem legalen Laden mit Personal, was sich auskennt, kann ein Kunde aufgeklärt werden.
Stimmst du dem zu?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:24
Zitat von VenomVenom schrieb:Habe ich, nur überliest du sie jedes Mal absichtlich.
Ich habe die Studie von WHO verlinkt, Gespräch mit einem Psychiater seitens Falter Zeitung, Drogenberichte aus EU, Deutschland und Österreich, Artikeln aus Zeitungen, usw.
Steht auch nur in einer einzigen Studie das eine Legalisierung mehr Nachteile als Vorteile hat?
Ist Zustand ist das Cannabis konsumiert wird und manchmal missbraucht wird, da ändern auch die Schrecklichsten contra Studien nichts darann.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:28
Zitat von KellerTrollKellerTroll schrieb:Steht auch nur in einer einzigen Studie das eine Legalisierung mehr Nachteile als Vorteile hat?
Ist Zustand ist das Cannabis konsumiert wird und manchmal missbraucht wird, da ändern auch die Schrecklichsten contra Studien nichts darann
Die zeigen auf jeden Fall, dass Cannabis keine Paradiesdroge ist und auch weiter dran geforscht wird. Hier wird aber mit allen Mitteln versucht die Droge als vollkommen harmlos darzustellen weil sie meinen auf so eine Weise die Bürger "aufklären" zu können. Und natürlich wird ständig behauptet die Leute seien nicht gut aufgeklärt worden und diese deshalb gegen eine Legalisierung sind. Dabei ist bspw. die Mehrheit für eine Legalisierung...für medizinische Zwecke, nur halt nicht für den Freizeitkonsum.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 19:32
Zitat von VenomVenom schrieb:Die zeigen auf jeden Fall, dass Cannabis keine Paradiesdroge ist und auch weiter dran geforscht wird. Hier wird aber mit allen Mitteln versucht die Droge als vollkommen harmlos darzustellen weil sie meinen auf so eine Weise die Bürger "aufklären" zu können. Und natürlich wird ständig behauptet die Leute seien nicht gut aufgeklärt worden und diese deshalb gegen eine Legalisierung sind. Dabei ist bspw. die Mehrheit für eine Legalisierung...für medizinische Zwecke, nur halt nicht für den Freizeitkonsum.
Das ist aber völlig Unerheblich,die Frage ist kann eine Legalisierung die Situation verbessern oder nicht!

Alles andere ist müssig zu diskutieren. Wenn ich ein kaputtes Bein habe und ich nur zu retten bin wenn dieses Amputiert wird dann wird es gemacht, der Patient überlebt.
Genauso wie das kaputte Bein Schaden anrichtet tut es die verfehlte Drogenpolitik. Um den Schaden zu begrenzen muss Bein und Verbot weg.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 20:04
Die permanenten userbezogenen Kommentare sind zu unterlassen, ebenfalls die völlig unnötigen Einzeiler ohne irgendeinen Inhalt zum Thema!

Wer Behauptungen aufstellt, hat sie zu belegen.
Das gilt auch für euch @KellerTroll @MilanSirius
Es fehlt nach wie vor der Beleg für die 2-4 Tonnen täglich und es fehlt der Beleg für die Rechnung der Einnahmen. Eure Rechenkünste interessieren nicht, sondern harte Fakten mit Quellen! Anderenfalls habt ihr eure Aussagen als eure Meinung zu kennzeichnen!


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 20:35
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:Wer Behauptungen aufstellt, hat sie zu belegen.
Das gilt auch für euch @KellerTroll @MilanSirius
Es fehlt nach wie vor der Beleg für die 2-4 Tonnen täglich
Aber Bitte doch der Herr!
https://www.gutefrage.net/frage/wieviel-marihuana-cannabis-wird-im-jahr-durchschnittlich-in-deutschland-konsumiert

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-cannabis-legalisierung-koennte-milliarden-bringen-a-1224770.html
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:und es fehlt der Beleg für die Rechnung der Einnahmen. Eure Rechenkünste interessieren nicht, sondern harte Fakten mit Quellen!
Hättest du gerne den Businessplan oder die Rechnungen der einzelnen Posten wie Strom, Dünger, Medium, Betriebsanlagengenehmigung, Steuer, Sozialversicherungsbeitrag usw? Wie soll ich die Menge Nachweisen, reicht ein Foto mit Waage oder wie stellst du dir das vor? Und vergiss nicht ich lebe in Österreich und da ist der Anbau von Cannabis erlaubt sofern THC nicht grösser 0,3% ist.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 20:39
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:Eure Rechenkünste interessieren nicht, sondern harte Fakten mit Quellen!
Reicht das?
https://www.hanfgarten.at/magazin/cbd-blueten-und-cbd-hasch-kaufen-in-graz/


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 20:42
Zitat von KellerTrollKellerTroll schrieb:der_wicht schrieb:
Wer Behauptungen aufstellt, hat sie zu belegen.
Das gilt auch für euch @KellerTroll @MilanSirius
Es fehlt nach wie vor der Beleg für die 2-4 Tonnen täglich
Aber Bitte doch der Herr!
https://www.gutefrage.net/frage/wieviel-marihuana-cannabis-wird-im-jahr-durchschnittlich-in-deutschland-konsumiert

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-cannabis-legalisierung-koennte-milliarden-bringen-a-1224770.html
der_wicht schrieb:
und es fehlt der Beleg für die Rechnung der Einnahmen. Eure Rechenkünste interessieren nicht, sondern harte Fakten mit Quellen!
Hättest du gerne den Businessplan oder die Rechnungen der einzelnen Posten wie Strom, Dünger, Medium, Betriebsanlagengenehmigung, Steuer, Sozialversicherungsbeitrag usw? Wie soll ich die Menge Nachweisen, reicht ein Foto mit Waage oder wie stellst du dir das vor? Und vergiss nicht ich lebe in Österreich und da ist der Anbau von Cannabis erlaubt sofern THC nicht grösser 0,3% ist.
Oh, pass auf, das war jetzt wieder ein "userbezogener Beitrag". Ich lach mich freckt.

----

Weiter im Text: Viele Cannabisbefürworter berufen sich zum Teil auf Artikel 4 des GG. Hier fand ich nun ein Video von einem Rechtsanwalt, der sich dieser Frage einmal gewidmet hat.

Youtube: Dürfen Rastafari legal kiffen? | RA Solmecke und Open Mind
Dürfen Rastafari legal kiffen? | RA Solmecke und Open Mind


Es ist wohl so, dass man sich tatsächlich auf dieses Gesetz berufen kann. Die freie Religionsausübung, zum Beispiel beim Rastafari. Es ist aber so, dass der Staat uns Menschen quasi "schützen" und uns auch "vor uns selbst schützen will". Dazu gab es bereits ein Urteil vom Bundesverfassungsgericht.

Wenn man aber nun bedenkt, dass man theoretisch auch Suizid versuchen/begehen kann ohne dass dies eine strafrechtliche Belangung zur Folge hat, finde ich das ziemlich merkwürdig. Die Volljährigkeit muss doch zumindest in dem Punkt für etwas gut sein. Wenn der Staat meint, er müsse uns vor uns selbst schützen bzw. generell schützen (In gewisser Weise stimmt das ja auch), dann frage ich mich, wo dann bei Alkohol und Zigaretten dieser staatliche Schutzeffekt steckt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 20:42
Dank dem aktuellen Drogenbericht von Deutschland (in der Cannabis-Sparte) bin ich übrigens auf etwas wirklich sehr interessantes gestoßen.
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/publikationen/drogen-und-sucht/details.html?bmg%5Bpubid%5D=3104

darunter findet man nicht nur einen Kurzbericht bezüglich Cannabis und Studien darüber...man findet sogar darunter ein Buch welches in physischer Form über 50€ kostet aber hier sogar gratis zur Verfügung gestellt wird für Interessierte!
Das Buch hat 479 Seiten und handelt von über 2.000 Studien und Publikationen rund um Cannabis.

Das Buch heißt:
"Cannabis - Potential und Risiko
Eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme"


und ist von Oktober 2018.
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/5_Publikationen/Drogen_und_Sucht/Berichte/Hoch_et_al_Cannabis_Potential_u_Risiko_SS.pdf

Bitteschön!

(Wird meinerseits auch weitergegeben!)

oder hier eine Info zu dem Buch:
Dieses Buch fasst den aktuellen Forschungsstand zum Thema Cannabis zusammen. Hierfür wurden alle bedeutsamen, in den letzten 10 Jahren in deutscher und englischer Sprache publizierten Forschungsarbeiten systematisch recherchiert und ausgewertet. Dargestellt werden:

- psychische, organische und soziale Risiken des Konsums pflanzlicher und synthetischer Cannabisprodukte zu Rauschzwecken,

- Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit von Cannabisarznei bei organischen und psychischen Erkrankungen,

- Motive und Erwartungen eines nichtärztlich verordneten Gebrauchs von Cannabis im Sinne einer Selbstmedikation.

Die Expertise liefert einen umfassenden Überblick über die aktuelle Literatur. Sie bewertet das therapeutische Potenzial und die Risiken von Cannabis entsprechend internationaler methodischer Vorgaben der evidenzbasierten Medizin. Die Expertise dient somit als solides Nachschlagewerk. Ihr Auftraggeber war das Bundesministerium für Gesundheit.



melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 20:57
Mal alles in einen topf werfen, umrühren, und dann herausziehen...

...was haben wir da...?

-konvertieren zum rastafari-glauben

-10 jahre alte user-antworten aus einem anderem forum

-internetpreislisten

-werbung für ein 50€ buch


Sry...:)


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:00
Zitat von aeroaero schrieb:-werbung für ein 50€ buch
Wenn es rein der Werbung für ein wissenschaftliches Buch dienen soll dann melde meinen Beitrag, Werbung ist ja hier unerwünscht wenn ich mich nicht irre.

Es geht in erster Linie um was anderes. Mal abgesehen davon, dass das Buch gratis zur Verfügung gestellt wird mit mehr als genug Informationen drinnen es aber in physischer Form über 50€ kostet. Warum nicht die Chance nutzen?


melden