Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

8.883 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:02
Zitat von aeroaero schrieb:-internetpreislisten
Naja es wurden knallharte Fakten verlangt, was ist härter als der Verkaufspreis des Produktes worum es hier geht? Ich kann nichts dafür das es in Österreich erlaubt ist und in DE nicht, sorry.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:10
@Venom

Ich glaube das inzwischen weite teile der bevölkerungen in sehr vielen ländern so aufgeklärt sind, das es solch eines buches oder solcher studien gar nicht mehr bedarf.

Vllt. ist´s auch deshalb gratis im netz zu lesen...

Jeder, auch Vater Beimer aus der "Lindenstr.", weiß, das cannabis früher dargestellt wurde wie schwarze katzen im mittelalter.

Und wenn man es nicht übertreibt wie bei allen anderen toxischen dingen auch, die positiven seiten bei weitem überwiegen.

Respektive, das man in bezug auf die jugend genauso obacht haben muß wie beim alkohol.

Trotzdem da geb ich dir recht, es kann nie schaden das immer möglichkeiten geboten werden, wo jugendliche oder einsteiger sich über alles was damit zu tun hat informieren können.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:14
Zitat von aeroaero schrieb:Ich glaube das inzwischen weite teile der bevölkerungen in sehr vielen ländern so aufgeklärt sind, das es solch eines buches oder solcher studien gar nicht mehr bedarf.

Vllt. ist´s auch deshalb gratis im netz zu lesen...
Hier wurde aber ständig gesagt, das Volk wäre falsch informiert ob gezielt oder nicht und deshalb sei der Mehrheit immer noch gegen die Legalisierung. Deshalb bringe ich schon zum wer weiß wievielten Mal die Drogenberichte, Studie von WHO (UN), Artikeln aus Zeitungen, Podcast Episoden wo Psychiater reden (in dem Fall war es einer den ich verlinkt habe), usw. und jetzt auch so ein fettes Buch mit so vielen Infos rund um Cannabis.

DAS ist eine Aufklärung und nicht irgendwelche Propaganda die nicht mal nachgewiesen wird oder Strohmänner rund um Alkohol und Zigaretten und dem was vor Christus war um es überspitzt zu sagen.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:15
und ein weiteres Indiz wieviel Cannabis verbraucht wird:
Mit seinen Geschäften – jede Woche wurden rund 25.000 Hanf-Stecklinge verkauft -


https://derstandard.at/2000081312286/Groesster-legaler-Cannabis-Bauer-verlaesst-Oesterreich
ein einziger Betrieb!
Ich denke allein in Wien geht eine halbe tonne+ täglich in Rauch, Dampf oder Keksen auf.

@Venom
@aero
@MilanSirius
@Abahatschi


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:29
Zitat von KellerTrollKellerTroll schrieb:Ich denke allein in Wien geht eine halbe tonne+ täglich in Rauch, Dampf oder Keksen auf.
Der Howard Marks welcher in seinen besten Zeiten für etwa 10% des weltweiten Cannabishandels verantwortlich war vertickte in dieser Zeit nach eigenen Angaben allein in London 9 Tonnen pro Tag ;) Wurde mit Sicherheit nicht alles auf einmal verqualmt, aber viele Menschen kiffen gerne, das steht fest.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.01.2019 um 21:49
Zitat von VenomVenom schrieb:Hier wurde aber ständig gesagt, das Volk wäre falsch informiert ob gezielt oder nicht und deshalb sei der Mehrheit immer noch gegen die Legalisierung.
Hier wird diskutiert und verschiedene meinungen kommen zusammen.

Aber ob das auch tatsächlich so ist das die bevölkerung unaufgeklärt ist, ist eine andere frage.

Ich wiederhole nochmal dieses beispiel von "Vater Beimer" aus der "Lindenstr.".
Ich zappte zufällig in eine folge dieser serie, und da sitzt Beimer da in seinem wohnzimmer, und gegenüber sitzt ein grauhaariges seniorenpärchen und läßt sich von Beimer ein plastiktütchen mit mind. 20 g. gras abwiegen.

Das zeigt mir, dass ist in der bevölkerung angekommen.

Und von was für leuten rede ich da überhaupt ?

Die figur "Vater Beimer" wurde fiktiv kurz vor ende oder nach dem krieg geboren.
Als die 68er waren, war er in den zwanzigern und hat die ganzen geschehnisse, auch mit kiffen usw. als außenstehender (sagen wir mal nicht als konsument) zumindest auch schon mitbekommen.

Egal wie das schon damals von selbsternannten sittenwächtern wie Freddy Quinn verdammt wurde,
die bevölkerung hat im laufe der dekaden bis heutzutage gesehen und erkannt,
das die allermeisten cannabisuser aus den 60er und 70er jahren heute noch leben.

Freddy Quinn "Wir"
Youtube: FREDDY QUINN- "WIR"
FREDDY QUINN- "WIR"
Wir ist ein im Jahre 1966 veröffentlichter Titel des Sängers Freddy Quinn, dessen Inhalt gegen die Gammler und die aufkommende Linke, vor allem von Studenten getragene Protestbewegung gerichtet war.

Der Text, der vom österreichischen Autor und Komponisten Fritz Rotter geschrieben und von Lotar Olias vertont wurde, beginnt mit den Worten:
„Wer will nicht mit Gammlern verwechselt werden? Wir!“
Er löste damit Diskussionen in der Zeit und im Spiegel aus.
Wikipedia: Wir (Lied)

Edit.
Unterschwellig ist auch das kiffen, was damals in den parks natürlich auch gemacht wurde, gemeint.

Aber wie gesagt, auch die "älteren" heutzutage in der bevölkerung haben ihre mehr oder weniger kenntnisse zum thema cannabis. Viele davon müßen nicht unbedingt konsumenten gewesen sein.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:15
Zitat von MilanSiriusMilanSirius schrieb:Und generell ist natürlich klar, dass Tabak UND Cannabis, also wo zwei Substanzen gleichzeitig verbrennen, die Belastung höher ist. Ganz klar.
möchte nicht erst groß Literatur wälzen, kann mich mal jemand mit einfachen Worten aufklären, weshalb ein Joint Tabak enthält? Des Geschmackes wegen wäre für mich eine Idee, obwohl mir nicht klar ist, weshalb ausgerechnet Tabak und nicht was Schmackhafteres?
Zitat von VenomVenom schrieb:....Ich habe die Studie von WHO verlinkt, Gespräch mit einem Psychiater seitens Falter Zeitung, Drogenberichte aus EU, Deutschland und Österreich, Artikeln aus Zeitungen, usw.
Zitat von MilanSiriusMilanSirius schrieb:Ja, dann zeig mal her. Zitiere mal oder nenne mir mal eine Seite hier, auf der du sowas verlinkt hast.
Das hier z.B.: https://www.falter.at/falter/radio/d39627681803417086cc9d62a774b0a3/wie-gefahrlich-ist-kiffen-spezialepisode
Hab ich auch angeschaut, ist wirklich sehr anhörenswert und sehr interessant (für mich).
Scheint mir alles sehr sachlich und unaufgeregt beleuchtet zu werden.


5x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:22
Zitat von OptimistOptimist schrieb:kann mich mal jemand mit einfachen Worten aufklären, weshalb ein Joint Tabak enthält?
weil`s besser ballert - das THC verstärkt die Nikotinwirkung, das schnelle und härtere anfluten steigert die Suchtwirkung. Fällt eigentlich unter Multitoxikologie.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:22
Zitat von OptimistOptimist schrieb:möchte nicht erst groß Literatur wälzen, kann mich mal jemand mit einfachen Worten aufklären, weshalb ein Joint Tabak enthält? Des Geschmackes wegen wäre für mich eine Idee, obwohl mir nicht klar ist, weshalb ausgerechnet Tabak und nicht was Schmackhafteres?
@Optimist

Natürlich gibt es schmackhaftere dinge durch die man cannabis konsumieren kann.
Zb. kuchen oder plätzchen, im grunde aber beinahe jede speise.
Es gibt sogar koch-oder auch anleitungsbücher wie man marmelade damit macht.

Meistens wird aber tabak benutzt weil es schnell gemacht ist, billiger ist vermengt mit tabak.
Dann passiert es oft wenn man es pur raucht, auch mariuhana, oft zu husten reizt.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:möchte nicht erst groß Literatur wälzen, kann mich mal jemand mit einfachen Worten aufklären, weshalb ein Joint Tabak enthält? Des Geschmackes wegen wäre für mich eine Idee, obwohl mir nicht klar ist, weshalb ausgerechnet Tabak und nicht was Schmackhafteres?
Stell dir vor du möchtest gerne Vodka aus dem Glas trinken. Aus einem normalen Glas, damit du auch mehr als einen Schluck nehmen kannst. Deswegen mischt man den mit Cola zum Beispiel.
Bei Cannabis mit Tabak verhält sich das ebenso.
Damit man einen Joint rauchen kann, den man nicht pur rauchen will, braucht man eben Tabak.

Aber man muss kein Tabak mit Cannabis rauchen. Man kann es auch pur rauchen, oder verdampfen, was wohl die gesündeste Variante darstellt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:26
@Bone02943
@aero
@back_again
Danke Euch, alles klar :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:33
@Optimist

Beim verdampfen entstehen auch keine Stoffe wie sie bei einer verbrennung entstehen, außerdem braucht es dafür dann keinen Tabak mit all seinen schädlichen Substanzen und dem Nikotin.
Tabak ist beim kiffen einfach nur ein Streckmittel und kann daher ganz einfach weggelassen werden.
Zitat von aeroaero schrieb:Natürlich gibt es schmackhaftere dinge durch die man cannabis konsumieren kann.
Zb. kuchen oder plätzchen, im grunde aber beinahe jede speise.
Es gibt sogar koch-oder auch anleitungsbücher wie man marmelade damit macht.
Ja da gibt es wirklich genug. Nach einer Legalisierung wird es auch nicht lange dauern bis viele Dinge mit Cannabis verkauft werden. In vielen Shops in den USA gibt es ja auch längst nicht nur Cannabis zum rauchen, sondern da entwickelt sich eine ganze Industrie.


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:37
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Tabak ist beim kiffen einfach nur ein Streckmittel und kann daher ganz einfach weggelassen werden.
somit fällt dann schon mal ein Nachteil des Cannabis-Konsums weg.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:39
@Optimist

So ist es, aber ich glaube die meisten Kiffer rauchen so oder so Tabak. Von daher ist das jetzt relativ egal. Aber es geht eben auch ohne Tabak.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:44
Meine Freunde haben mich zum Teil sogar ausgelacht weil ich einen Vaporizer benutze und das auch noch einen sehr teuren während sie Oldschool geblieben sind und Joints rauchen. Für die meisten von denen scheint es wohl keine gescheite Alternative zu geben. Sie glauben nur weil mein Vaporizer nicht viel Rauch erzeugt (um genauer gesagt gar keinen, es kommt Dampf raus) und die Blätter nicht verbrannt sind, dass das Ding nicht wirkt. Das ist eigentlich ein Blödsinn.
1. Es ist logisch, dass da nicht so viel Sichtbares rauskommt wie bei einem Joint. Es wird ja nichts verbrannt sondern verdampft.
2. Der Sinn von Vaporizer ist es auch die Blätter NICHT zu verbrennen, es sollen nur die Stoffe durch den Dampf inhaliert werden.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:44
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Beim verdampfen entstehen auch keine Stoffe wie sie bei einer verbrennung entstehen, außerdem braucht es dafür dann keinen Tabak mit all seinen schädlichen Substanzen und dem Nikotin.
Verdampfen ist bei weitem die unschädlichere Methode, aber selbst das hab ich ein wenig beim Sport gemerkt. Ist nach meinem Empfinden etwa ähnlich wie die E-Kippe, ein bisschen wirkt sich das schon auf die Ausdauer aus.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Tabak ist beim kiffen einfach nur ein Streckmittel und kann daher ganz einfach weggelassen werden.
Tabak verändert die Rauschwirkung schon stark, man vergleiche eine großvolumige Bong mit nem Volcano-Vaporizer, also die Teile mit dem Bratschlauch-Ballon... bei dem selben Volumen an Rauch bzw. Dampf ist die Wirkung schon ganz schön verschieden... bei letzterem sitzt man nicht hyperventilierend und sabbernd in der Ecke und versucht irgendwie halbwegs bei Bewusstsein zu bleiben. Die ersten fünf Minuten sind schon sehr unterschiedlich. Auch der Suchtfaktor ist ein anderer, ich bin immer noch der Meinung das bei reinem Cannabis-Konsum dieser um Welten geringer ist als bei dem Mischkonsum mit Tabak.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:47
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Des Geschmackes wegen wäre für mich eine Idee, obwohl mir nicht klar ist, weshalb ausgerechnet Tabak und nicht was Schmackhafteres?
Und selbst dafür gibts schon was. :D

Man kann Blunts kaufen die verschiedene Geschmacksrichtungen haben. In wie fern die Inhaltsstoffe noch zusätzlich schaden können sei mal dahin gestellt. Wobei man diese dann aber doch auch gerne pur dreht. So haben wir das jedenfalls gemacht und dann eben geteilt.
Inzwischen werden aber vor allem bereits „leere“ Tabakblätter (Blunt-Hüllen) genutzt, um diese mit Marihuana zu füllen und zusammenzudrehen. Diese Blunt-Hüllen können im Aroma mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie etwa Kirsche, Erdbeere, Apfel und vielen weiteren versehen sein.
Wikipedia: Blunt (Cannabis)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:50
Zitat von back_againback_again schrieb:Verdampfen ist bei weitem die unschädlichere Methode, aber selbst das hab ich ein wenig beim Sport gemerkt. Ist nach meinem Empfinden etwa ähnlich wie die E-Kippe, ein bisschen wirkt sich das schon auf die Ausdauer aus.
Das glaub ich gern. Ich denke wer wirklich Sport betreiben will, der sollte eh nicht zu viel kiffen.
Zitat von back_againback_again schrieb:Tabak verändert die Rauschwirkung schon stark,
Ja ich weiß, denn mit Tabak bekommt man praktisch sofort einen gewissen Rausch(Flash). Vorallem wenn man Bong raucht. Das THC kommt dann erst so nach und nach.
Zitat von back_againback_again schrieb:Auch der Suchtfaktor ist ein anderer, ich bin immer noch der Meinung das bei reinem Cannabis-Konsum dieser um Welten geringer ist als bei dem Mischkonsum mit Tabak.
Der Meinung bin ich auch. Und denke wer schon nicht Tabak raucht, sollte, wenn er Cannabis mal probieren will, auf den Tabak verzichten. Nikotin macht stark abhänging.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das hier z.B.: https://www.falter.at/falter/radio/d39627681803417086cc9d62a774b0a3/wie-gefahrlich-ist-kiffen-spezialepisode
Hab ich auch angeschaut, ist wirklich sehr anhörenswert und sehr interessant (für mich).
Scheint mir alles sehr sachlich und unaufgeregt beleuchtet zu werden.
Danke, dass du es dir angesehen hast. Der Psychiater war völlig in Ordnung, war also weder ein fanatischer Cannabis-Freund noch ein Anti-Cannabis Anhänger.
Ich habe lustigerweise die Sache mit Cannabis-Medikamenten und medizinischem Cannabis vergessen. Das mit der Dosierung und wieso er gegen Cannabis-Blüten für medizinische Zwecke bzw. gegen die Verschreibung dieser. (Bezieht sich NUR auf Therapien u.Ä.!)


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.01.2019 um 00:57
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Vorallem wenn man Bong raucht
...oder Eimer - die mit Abstand wiederlichste Methode ;) War bei uns in der Jugend der Renner... heute würde ich wahrscheinlich sterben würde ich mich wieder an solchen Dummheiten versuchen :D
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Und denke wer schon nicht Tabak raucht, sollte, wenn er Cannabis mal probieren will, auf den Tabak verzichten.
Definitiv. Ich denke bei vielen die durch den Konsum Probleme bekommen haben spielte Tabak eine Rolle... besonders bei Denen die keine Zigaretten rauchen. Da ist die Gefahr als Dauerkiffer zu enden nicht zu unterschätzen.


1x zitiertmelden