Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

7.909 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 20:43
satansschuh schrieb:Ahja, das gute alte Cannabisspritzen :D :palm:
Wer kennt sie nicht, diese ganzen Cannabis-Junkies, mit dem Spritzbesteck im Park.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 20:45
qlogic schrieb:Ja weil viel zu kurz gefasst. Das einzelne Ärzte des Geldes wegen herkömmlichere Medikamente verschreiben ist keine VT sondern ganz einfacher Bullsh****. Da gehts eher um Konzerne die ihr Geschäftsmodell gefährdet sehen durch eine einfach zu produzierende Alternative.
Das müsste dann mal sauber aufgearbeitet werden. Um eine andere Formulierung zu verwenden als: „bitte belegen!“
Hast du Lust dazu? Bist du dazu inder Lage?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 20:51
satansschuh schrieb:Ahja, das gute alte Cannabisspritzen :D :palm:
Da freu ich mich gerade doch wieder, dass Dummheit nicht quietscht. :D
Bone02943 schrieb:Wo gibt es denn THC intravenös?
Du möchtest jetzt von mir nicht wissen wie man es herstellt, oder?
Bone02943 schrieb:Oder wird sich auch Alkohol gespritzt? Immerhin das ist legal und sogar schon flüssig vorhanden.
K.A. Allerding ist das bis mind. 80%ig frei verkäuflich. Da du ja hir den hirnrissigen Vergleich bemühst, was hältst du von Präparaten mit 80% THC?
Bone02943 schrieb:Darum ging es ja beim Vergleich zu anderen Schmerzmitteln nicht.
Um sinnvoll mit anderen Schmerzmitteln zu vergleichen müsste man ja auch die Schmerzlinderungspotenz in die Betrachtung mit einbeziehen.
Auf die Idee bsit du noch nicht gekommen?
Warum nicht?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 20:58
Bone02943 schrieb:Oder wird sich auch Alkohol gespritzt?
Ähmm - ja.
https://www.krone.at/46642
Dann sickerte durch, dass die Kinder sich Alkohol gespritzt haben, sind die Ermittler über diese Dummheit entsetzt.

„,Kampftrinken´ ist leider ohnehin schon an der Tagesordnung. Aber das ist eine neue Dimension“, schüttelt auch Neurologie-Oberarzt Dr. Eduard Diabl vom AKH Linz den Kopf: „Normalerweise wird Alkohol über den Darm aufgenommen und kommt mit Verzögerung und verdünnt ins Blut und damit ins Gehirn. Wenn er gespritzt wird, fällt die Verdünnung aus. Da wirkt der Alkohol mindestens zehn Mal so stark. Das ist akut lebensbedrohlich.“


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 20:59
Zyklotrop schrieb:Du möchtest jetzt von mir nicht wissen wie man es herstellt, oder?
Die Frage war eher Rhetorisch. Mir ist nicht bekannt, dass Cannabis gespritzt wird. Die Form des Konsums scheint also an den Haaren herbeigezogen zu sein.
Zyklotrop schrieb:K.A. Allerding ist das bis mind. 80%ig frei verkäuflich. Da du ja hir den hirnrissigen Vergleich bemühst, was hältst du von Präparaten mit 80% THC?
Ich glaube "hirnrissig" war zu meinen, dass Cannabis intravenös konsumiert wird.

Der THC gehalt wird immer höher, auch eine Ursache der unkontrollierten Abgabe. Wo der Staat den THC Gehalt selbst in einer gewissen Form beschränken könnte, gibt es durch das Verbot keine Kontrolle. Selbst wer gerne Cannabis mit niedrigerem THC Gehalt konsumieren würde, hat durch die illegalität gar keine Wahl.
Zyklotrop schrieb:Schmerzlinderungspotenz in die Betrachtung mit einbeziehen.
Auf die Idee bsit du noch nicht gekommen?
Warum nicht?
Ich weiß nicht was du damit meinst. Ich weiß aber, dass es nicht all zu schwer ist, mit bestimmten Schmerzmedikamenten eine lebensbedrohliche Überdosis einzunehmen. Völlig anders als mit Cannabis, da gibt es solche Überdosen praktisch nicht. Das war die Aussage.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:00
Bone02943 schrieb:Mir ist nicht bekannt, dass Cannabis gespritzt wird. Die Form des Konsums scheint also an den Haaren herbeigezogen zu sein.
Ähmm - nein.
https://www.thc.guide/cannabis-injizieren-ist-das-gefaehrlich-1195/
Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Berichte im Internet in vielen Fällen erstunken und erlogen sind. Es mag ein paar Freaks geben, die die kochen Marihuana irgendwie aus und setzen sich damit einen Druck, aber das ist äußerst selten und Erfahrungsberichten solltest Du keinen Glauben schenken. Bis dato gibt es wohl kaum mehr als 20 nachweisbare Fälle einer Weed-Injektion! Und das hat auch gute Gründe, wie gerade die Mediziner betonen.

So zeigt ein Bericht aus den letzten Jahrzehnten ziemlich eindeutige Effekte. Im Labor gab es keine Tests dazu, wohl aber finden sich Hinweise aus den Aufzeichnungen der Notaufnahmen. Die eingelieferten Patienten spürten Schmerzen in den Muskeln, Übelkeit und Durchfall waren zu beobachten sowie ein deutlich erhöhter Herzschlag. Die weißen Blutkörperchen verdoppelten sich zahlenmäßig und das ließ das Fieber massiv ansteigen. Trotz Gabe von Antibiotika und Kochsalzlösungen brauchte der Patient fast eine Woche, bis alles wieder halbwegs normal lief!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:01
Zyklotrop schrieb:Du möchtest jetzt von mir nicht wissen wie man es herstellt, oder?
Nein das ist eine Unterstellung, denn er hat gefragt "Wo" also sinnhaft "in welcher Welt" gibt es denn das?
Zyklotrop schrieb:Da du ja hir den hirnrissigen Vergleich bemühst, was hältst du von Präparaten mit 80% THC?
Soweit ich weiss haben die unter dem Medikamentennamen "Dronabinol" in der Apotheke erhältlichen Tabletten zirka 80%THC, der Rest ist Kokosöl.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:01
@Abahatschi

Mit dem "Erfahrungsbericht" sehe ich meine Einschätzung als bestätigt an. Konsum durch Injektion ist praktisch nicht vorhanden.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:03
Bone02943 schrieb:Konsum durch Injektion ist praktisch nicht vorhanden.
Joah - ich habe keine Vergleiche parat, nur eines welches Du bestimmt verstehst, da Du diese Größenordnungen so verwendest: es sind so viele wie bei Polizeigewalt.
Was tun?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:04
@Abahatschi

Es gibt jährlich weit mehr angezeige Fälle von Polizeigewalt, im Gegensatz zu 20 Fällen(wenn überhaupt), wo überhaupt bekannt wurde, dass sich jemand, wie auch immer, Cannabis gespritzt hätte. Der Vergleich hinkt gewaltig. Aber immerhin scheint keiner gestorben zu sein, nicht mal dann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:07
Bone02943 schrieb:Die Frage war eher Rhetorisch. Mir ist nicht bekannt, dass Cannabis gespritzt wird. Die Form des Konsums scheint also an den Haaren herbeigezogen zu sein.
Wurde schon gemacht googel doch einfach mal bevor du Müll erzählst. Nebenbei hab ich von THC gesprochen, aber das hat @satansschuh schon nicht gerafft.
Dabei sind allerdings ein paar Dinge zu beachten, die die meisten Kiffer wahrscheinlich intellektuell eh überfordern würden.
Bone02943 schrieb:Ich weiß nicht was du damit meinst. Ich weiß aber, dass es nicht all zu schwer ist, mit bestimmten Schmerzmedikamenten eine lebensbedrohliche Überdosis einzunehmen. Völlig anders als mit Cannabis, da gibt es solche Überdosen praktisch nicht. Das war die Aussage.
Schmerzmittel werden verschrieben, zumindest die kräftigen.
Bei den schwachen muss man schon eine Menge einwerfen um sich ernsthaft zu schädigen. Bei Cannabis kommt ja auch noch die Gefährdung der Mitmenschen dazu.
Immer nur auf die Überdosis abzuheben wird dem Thema nicht gerecht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:10
qlogic schrieb:Soweit ich weiss haben die unter dem Medikamentennamen "Dronabinol" in der Apotheke erhältlichen Tabletten zirka 80%THC, der Rest ist Kokosöl.
Quelle?
Ich hab die hier https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=dronabinol
Bone02943 schrieb:Konsum durch Injektion ist praktisch nicht vorhanden.
Na ja, zumindest ruderst du ja schon zurück. :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:12
Zyklotrop schrieb:Nebenbei hab ich von THC gesprochen
Reines THC ist für den Normalsterblichen praktisch nicht erhältlich. Damit erübrigt sich einiges.
Zyklotrop schrieb:Schmerzmittel werden verschrieben
Cannabinoide auch.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:12
Zyklotrop schrieb:Wurde schon gemacht googel doch einfach mal bevor du Müll erzählst. Nebenbei hab ich von THC gesprochen, aber das hat @satansschuh schon nicht gerafft.
Dabei sind allerdings ein paar Dinge zu beachten, die die meisten Kiffer wahrscheinlich intellektuell eh überfordern würden.
Mir ist schon bewusst, dass wir hier nicht von Pflanzenteilen sprechen.
Aber wenn dir das alles so bekannt ist, wie viele sind an dem Konsum denn gestorben?
Oder schaffen das nicht mal die angeblichen 20 Freaks, die es geben soll, die sich versuchen Cannabis in irgend einer Form(ja THC) zu spritzen?
Zyklotrop schrieb:Bei Cannabis kommt ja auch noch die Gefährdung der Mitmenschen dazu.
Ja wie denn, wieder dir Mär von angeblichen Unfällen? Autofahrer kiffen, so oder so, egal ob der Verkauf und Kauf legal ist oder nicht.
Zyklotrop schrieb:Na ja, zumindest ruderst du ja schon zurück. :D
War mir eben wirklich nicht bewusst. Und ganz ehrlich, wie bescheuert muss man sein. :D Aber ok, scheinen es halt ein paar wenige zu geben, die das mal ausprobieren. Sehe ich jetzt aber nicht als Hinderungsgrund für die Debatte um eine Legalisierung an. Scheinbar ist ja selbst davon keiner gestorben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:17
qlogic schrieb:Reines THC ist für den Normalsterblichen praktisch nicht erhältlich. Damit erübrigt sich einiges.
Falsch. Richtig ist lediglich dass die meisten Kiffer da intellektuell überfordert sind. Es dauert halt etwas länger.
Bone02943 schrieb:Aber wenn dir das alles so bekannt ist, wie viele sind an dem Konsum denn gestorben?
Wofür ist das wichtig?
geht es erst ab einer gewissen Anzahl in deine Berechnungen ein?^^
Bone02943 schrieb:Ja wie denn, wieder dir Mär von angeblichen Unfällen? Autofahrer kiffen, so oder so, egal ob der Verkauf und Kauf legal ist oder nicht.
Hältst du das jetzt für ein valides Argument? :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:19
Bone02943 schrieb:Autofahrer kiffen, so oder so, egal ob der Verkauf und Kauf legal ist oder nicht.
Achte auf deine Formulierungen, richtig ist: Kiffer fahren Auto. Ich bin Autofahrer und kiffe nicht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:19
Grade gefunden: es gibt eine deutsche Hanf Lobby!

den Deutschen Hanf Verband: DHV

damit wär dem Threadtitel entsprechend der erste Schritt getan. Ulkig irgendwie.
Zyklotrop schrieb:Richtig ist lediglich dass die meisten Kiffer da intellektuell überfordert sind.
Nicht intellektuell sondern eher finanziell. Man braucht schon einiges an Pflanzenmaterial um eine nennenswerte Menge Reinsubstanz zu extrahieren.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:20
qlogic schrieb:Grade gefunden: es gibt eine deutsche Hanf Lobby!
Und hier im Thread *zig Links zu dieser "Experten" Seite...mit "Gutachten" und so..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:24
Zyklotrop schrieb:Wofür ist das wichtig?
geht es erst ab einer gewissen Anzahl in deine Berechnungen ein?^^
Es ging ja um tödliche Überdosen. Die gibt es so mit THC nunmal praktisch nicht. Es kiffen viele millionen Menschen, allein in diesem Land(Deutschland) und das zum Teil auch täglich. Es muss doh selbst dir auffallen, dass es praktisch keine(zumindest kaum) Todesfälle, durch den Konsum von Cannabis gibt.
Zyklotrop schrieb:Hältst du das jetzt für ein valides Argument? :D
Ich halte deines für nicht zutreffend, was eine Legalisierung betrifft.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

08.11.2019 um 21:26
Abahatschi schrieb:Achte auf deine Formulierungen, richtig ist: Kiffer fahren Auto. Ich bin Autofahrer und kiffe nicht.
Ich bitte vielmals um Entschuldigung, ich wollte natürlich nicht alle Autofahrer über einen Kamm scheren und ihnen unterstellen, sie würden alle kiffen.
Was man so natürlich aus meinem Beitrag herauslesen musste. :|


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt