Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

8.883 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 01:31
@borabora

Also kannst du nichts sinvolles dazu sagen. Zumindest war da kein sinvolles Argument dabei.
Das sind alles keine Relativierungen, dass ist die Realität.
Man braucht auch nicht auf harte chemische Drogen verweisen, da diese um einiges gefährlicher sind. Das ist so "sinnvoll" wie zu behaupten, dann könne man ja auch Mord und Totschlag legalisieren.
Und Drogen sind alles mögliche. Selbst Zucker kann als solche betitelt werden. Und das Alkohol und Tabak nicht verboten sind, hat ebenso sinvolle Gründe, wie sie es für Cannabis gelten müssten.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 01:51
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:...während bekiffte Kiffer in der Lage sind Formel 1 mit Bestzeiten zu fahren.
Das denke ich nicht und habe das auch nicht behauptet. Man muss sich dann auch die Anzahl von Unfällen anschauen, dazu kommt, dass wenn schon lange keine psychoaktive Wrkung mehr besteht, das THC noch sehr lange nachgewiesen werden kann.

Man darf auch nicht auf alle Medikamente Auto fahren.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 01:54
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Man darf auch nicht auf alle Medikamente Auto fahren.
Wobei es laut diesem Artikel mit Cannabis möglich zu sein scheint, zumindest mit einem Rezept für den medizinischen Gebrauch von Cannabis:
Mit dem Rezept vom Arzt darf Felix das Apotheken-Cannabis mit sich führen und sogar Auto fahren. Sein Chef erlaubt auch, dass er bei der Arbeit raucht.
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/gesellschaft/cannabis-rezept-probleme-lieferung-100.html (Archiv-Version vom 16.01.2020)

Wäre mir aber neu, daher weiß ich nicht ob das wirklich stimmt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 02:04
@Bone02943

Es gibt auch Patienten mit Tourette, die mit medizinischen Cannabis fahren können und dürfen.

Youtube: Cannabis gegen Tourette: Fabiene und ihr Kobold im Kopf - Focus TV Reportage
Cannabis gegen Tourette: Fabiene und ihr Kobold im Kopf - Focus TV Reportage



melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 02:06
Nicht nur der Big-Pharma, sondern auch der Holzindustrie ist der Rohstoff Hanf ein Dorn im Auge.
Die Alkoholindustrie möchte sich auch keine Gewinne entgehenlassen.

https://cannabis-special.com/hanf-rettet-waelder-boeden-und-die-atmosphaere/
https://www.hanf-magazin.com/news/diese-firma-aus-den-usa-plant-einen-holz-ersatz-aus-hanf/

https://www.youtube.com/watch?v=quMRjV9q9wc (Video: Hanf (Doku) Das Milliarden-Dollar-Kraut)

Ein Mitspracherecht nehmen sie sich auch einfach heraus und haben sehr viel Einfluss.

https://www.youtube.com/watch?v=MDWqSWKCAs8 (Video: Horst Seehofer bei Pelzig (ungekürzt))
Youtube: Horst Seehofer über die Macht der Pharmalobby
Horst Seehofer über die Macht der Pharmalobby



1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 05:23
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:sondern auch der Holzindustrie ist der Rohstoff Hanf ein Dorn im Auge.
Wieso, weil die Leute dann kein Holz mehr rauchen?
Du könntest die Video Spamerei auch lassen.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 07:05
Zitat von boraboraborabora schrieb:Warum immer wieder versuchen, Verbote zu umgehen?
Lies dir doch den Thread durch, dann wüsstest du, warum man gegen dieses verbot vorgehen will.
Die Argumente sind mehrfach (!) in diesem ausgebreitet worden.
Wenn dich das wirklich interessieren würde, könntest du das eruieren.
Aber ich bezweifele, dass du dich wirklich mit dem Thema auseinandersetzen willst.

Kanada wird offenbar nicht von einer völlig bekifften Bevölkerung ins Unglück gestürzt
In Kanada ist der Konsum von Cannabis seit 2018 legal. Die Hanf-Firmen starteten eine große Anbauwelle und gingen an die Börse. Jetzt zeigt sich: Die heimischen Kiffer brauchen gar nicht so viel Kraut.
https://www.stern.de/wirtschaft/news/cannabis-in-kanada--zu-viel-zum-kiffen-9081826.html


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 08:16
Zitat von boraboraborabora schrieb:Man kann es so sehen oder auch anders.
Ach echt, das wußte ich ja noch gar nicht, daß man vieles aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann?
Vielen herzlichen Dank für den Hinweis!
Zitat von boraboraborabora schrieb:Im Grunde alles Relativierungen.
Also relativierst du?
Zitat von boraboraborabora schrieb:Cannabis ist eine Droge u. wenn man meint, die Konsumenten würden diskriminiert u. es daraufhin erlaubt würde, träten die Nächsten auf den Plan mit einer anderen verbotenen Droge, die erlaubt werden soll.
Wenn man das so sieht, sollte man dafür sein, alles was süchtig macht zu verbieten oder zu bekämpfen!
Wenn dann alles oder gar nichts.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Drogen zu erlauben halte ich für unmoralisch.
Glaube ich nicht. Bei Alkohol, Nikotin oder sonstigen süchtig machenden Substanzen scheint es ja offenbar nicht so zu sein.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Rauchen ist gefährlich, Alkohol auch...
Narzissmus, Arroganz, Kapitalismus, Dunning Kruger sind auch gefährlich... nur leider gibt es da zur Bekämpfung noch keine wirksamen Kampagnen.


3x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 08:24
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Narzissmus, Arroganz, Kapitalismus, Dunning Kruger sind auch gefährlich... nur leider gibt es da zur Bekämpfung noch keine wirksamen Kampagnen.
Irgendwie ist nicht klar was Du mir sagen willst, daher kann ich nur ableiten: hast Du noch keine Hilfe gefunden? Du muss dran bleiben, es findet sich auch was für Dich. Ich glaube nicht dass da Cannabis hilft.


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 09:47
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wieso, weil die Leute dann kein Holz mehr rauchen?
Warum schreibst Du vom Rauchen? Der Rohstoff Hanf ist auch ein Baustoff. Es geht nicht nur um Holzersatz, sondern auch um Betonersatz.
Auch Kunstoffe können ersetzt werden. Die Liste ist da sehr groß.

Diese Rohstoffe sind oft sehr rar und sollten nicht verschwendet werden.

https://hanfverband.de/themen/rohstoff
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du könntest die Video Spamerei auch lassen.
Ich habe zwar viele Videos gepostet, aber es sind auch sehr gehaltvolle Aussagen von einem bekannten Politiker dabei.

Die Moleküle sind wie für den Menschen zugeschnitten.

https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Cannabidiol

Hier redet ein Forschungswissenschaftler über das intelligente Design und die Vorteile für Menschen. Als wäre es für die Menschen gemacht. Das wirkt sich auch positiv auf die Tierwelt und Natur aus.

Spoilerhttps://www.youtube.com/watch?v=gIWWhVC0YnM


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 11:56
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Was ist medizinisches Cannabis?
Eine Umschreibung für klinisch sauberes Cannabis mit genauen Angaben zu CBD und THC gehalt. Sprich, es gibt auch med. Cannabis, dass genau so gut knallt wie das beim Dealer um die Ecke. Jedenfalls ist das in Israel so. Keine Ahnung wie das in DE reguliert ist.
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Dazu ergänzt das CBD auch das THC und das hat auch keine Rauschwirkung.
Ich finde schon, dass eine dezente Rauschwirkung vorhanden ist. Eben kein high aber das "stoned" kommt schon etwas zur Geltung, sowie ein gesteigerter Appetit. Habe mir "Lemon Haze" aus einem CBD-Shop in Trier gekauft und etwas später auch nochmal über Ebay eine andere Sorte und ich schließe den "Placebo-Effekt" da mal aus.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Drogen zu erlauben halte ich für unmoralisch.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Da hilft es auch nicht, sich auf andere Suchtmittel zu berufen.
Doch. Gerade eben drum. Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen. Machen wir uns nichts vor: Wir leben seit Generationen in einer Drogengesellschaft. Und als Stoner lass ich mich nicht bevormunden, welche Drogen ich nun einnehmen darf oder nicht. Und schon gar nicht bei Gras, das quasi überall wächst. Von der Prohibition profitieren nur wenige und viele werden dadurch benachteiligt und unnötig kriminalisiert.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 12:06
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Der Rohstoff Hanf ist auch ein Baustoff. Es geht nicht nur um Holzersatz
Das muss Du näher erklären: Balkenersatz?
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:sondern auch um Betonersatz.
Auch das, kenne mich zufällig aus, wo soll Hanf Beton ersetzen? Als druckfester Baustoff?
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Auch Kunstoffe können ersetzt werden.
? welcher Kunststoff? PP, PE, PUR, welcher?
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Die Liste ist da sehr groß.
Und irgendwie nutzt es keiner.
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Diese Rohstoffe sind oft sehr rar und sollten nicht verschwendet werden.
Holz und Beton? Kunststoffe, wo jetzt durch Energiewenden immer mehr Öl zur Verfügung steht? Kannst Du das belegen?
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Die Moleküle sind wie für den Menschen zugeschnitten.
Sicher, die Opiate auch, sollen wir unbedingt auch legalisieren.
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:das intelligente Design und die Vorteile für Menschen.
Ja, Psychosen, niedriger IQ beim frühen und langanhaltenden Konsum, doppelt so häufig schwere Unfälle, Herztod (sehr selten).


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 12:08
Zitat von MotMot schrieb:Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen. Machen wir uns nichts vor: Wir leben seit Generationen in einer Drogengesellschaft.
Na und, deshalb sollen jetzt alle möglichen Drogen legal erworben u. konsumiert werden?
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Wenn man das so sieht, sollte man dafür sein, alles was süchtig macht zu verbieten oder zu bekämpfen!
Wenn dann alles oder gar nichts.
Jo, Koks gehört dann auch dazu u. Schokolade, gibt auch sexsüchtige Menschen^^
Zitat von MotMot schrieb:Und als Stoner lass ich mich nicht bevormunden, welche Drogen ich nun einnehmen darf oder nicht.
Wirste wohl müssen bzw. "Nachteile" in Kauf nehmen müssen.
Zitat von MotMot schrieb:es gibt auch med. Cannabis, dass genau so gut knallt wie das beim Dealer um die Ecke.
Wenn es legal wäre, würd ich so`n Pflänzchen selbst züchten :troll:


3x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 16:13
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Holz
Warum Balkenersatz? Man muss ja nicht gleich Schiffe aus Hanf bauen. Man kann ja klein anfangen.

https://www.hanf-magazin.com/news/diese-firma-aus-den-usa-plant-einen-holz-ersatz-aus-hanf/
https://www.hanf-magazin.com/nutzhanf/rohstoffe-aus-hanf/rohstoff-hanf-versus-rohstoff-holz/
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Auch das, kenne mich zufällig aus, wo soll Hanf Beton ersetzen? Als druckfester Baustoff?
Hanf kann auch als Dämmmaterial dienen. Es ist schon unglaublich, wofür eine Nutzpflanze eingesetzt werden kann.
Damit scheinst Du Dich überhaupt nicht auszukennen.

https://www.naturbauhof.de/lad_daemm_platte_flex.php
https://www.hanfstein.eu/home-deutsch/hanfbeton/
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:? welcher Kunststoff? PP, PE, PUR, welcher?
Hanfplastik ist biologisch abbaubar. In unseren Körpern und den Nahrungsmitteln, wie auch im Trinkwasser befindet sich sehr viel Mikroplastik.

https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/mikroplastik-in-trinkwasser-wie-gefaehrlich-ist-das-who-legt-bericht-vor-a-1283051.html



Es können auch sehr stabile Autoteile aus Hanf hergestellt werden.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/autos-aus-hanf-naturfasern-werden-in-der-karosserie-verbaut-a-878973.html



https://www.spiegel.de/auto/aktuell/autos-aus-hanf-naturfasern-werden-in-der-karosserie-verbaut-a-878973.html
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Und irgendwie nutzt es keiner.
Eben, eine ökologisch, ökonomisch und medizinisch wertvolle Nutzpflanze wird verteufelt und nicht genutzt und warum, versuche ich hier zu erklären.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Holz und Beton? Kunststoffe, wo jetzt durch Energiewenden immer mehr Öl zur Verfügung steht? Kannst Du das belegen?
Also kann man Deiner Meinung nach anscheinend verschwenderisch mit den Ressourcen umgehen. Das ist aber alles andere als vorbildlich und nachhaltig. Hanf kann auch als Treibstoff genutzt werden. Das ist manchen und vor allem den Ölkonzernen aber einfach zu bio.
Es wird auch behauptet, dass Öl unerschöpflich ist, aber es wird und wurde auch schon oft behauptet, dass Ölreserven ausgehen.
Um den Preis zu erhöhen, funktioniert das.

https://www.hanf-oel.org/biotreibstoff/
https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article209861869/Wie-lange-reicht-das-Oel-noch.html
https://www.focus.de/wissen/klima/tid-14230/energie-mythen-mythos-das-oel-reicht-noch-40-jahre_aid_398164.html
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Sicher, die Opiate auch, sollen wir unbedingt auch legalisieren.
Diese werden von der Pharmaindustrie schon verwendet, aber haben Nebenwirkungen.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-102014/mehr-als-bloss-verstopfung/
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, Psychosen, niedriger IQ beim frühen und langanhaltenden Konsum, doppelt so häufig schwere Unfälle, Herztod (sehr selten).
Cannabis soll ja auch angeblich die Einstiegsdroge für Crystal Meth sein. Wer das glaubt, kauft sich wohl auch alles aus der Werbung.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 16:21
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Hanf kann auch als Dämmmaterial dienen. Es ist schon unglaublich, wofür eine Nutzpflanze eingesetzt werden kann.
Damit scheinst Du Dich überhaupt nicht auszukennen.
Warum schreibst Du vom Betonersatz wenn Du Dämmstoffe meinst? Aha.
Zitat von MastaOfDisastaMastaOfDisasta schrieb:Diese werden von der Pharmaindustrie schon verwendet, aber haben Nebenwirkungen.
Hat Cannabis keine Nebenwirkungen?


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 16:37
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Selbst Zucker kann als solche betitelt werden.
Du willst doch jetzt nicht ernsthaft Zucker mit Cannabis vergleichen?!

Ich empfehle Dir echt mal einen Besuch in der nächsten Psychiatrie. Da kannst Du sehen, was Cannabis anrichtet. Hast Du schon mal Menschen erlebt, die aufgrund von Cannabis eine akute Psychose, Wahnvorstellungen und Halluzinationen hatten?


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 16:58
@SophiaPetrillo
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:aufgrund von Cannabis
Wie wurde das als Auslöser ermittelt?


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 17:11
Zitat von geekygeeky schrieb:Wie wurde das als Auslöser ermittelt?
Cannabismissbrauch ... wenige Stunden später akute Psychose.


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 17:24
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Du willst doch jetzt nicht ernsthaft Zucker mit Cannabis vergleichen?!
Nein, ich wüsste auch nicht wie du dazu kommst.
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Hast Du schon mal Menschen erlebt, die aufgrund von Cannabis eine akute Psychose, Wahnvorstellungen und Halluzinationen hatten?
Ach ja, wie viele sind es denn? Ich denke nicht, dass dies ein gutes Argument, gegen eine Legalisierung ist. Denn so viele Menschen kiffen, ohne in Psychosen und Wahnvorstellungen zu verfallen.
Zitat von SophiaPetrilloSophiaPetrillo schrieb:Cannabismissbrauch ... wenige Stunden später akute Psychose.
Wie oft passiert sowas? Ich habe in meiner gesamten Zeit, als ich noch kiffte, niemanden kennengelernt, der davon eine Psychose bekam. Es gab zwar n haufen kaputte Leute, aber die haben auch noch ganz andere Sachen konsumiert. Da war Cannabis wohl noch das gesündeste am Tag.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.01.2020 um 17:26
@geeky
Nachtrag:

Es haben ja nicht alle Menschen die gleiche genetische Disposition. Manche Menschen trinken regelmäßig ein Glas Wein oder Bier und werden nicht zum Alkoholiker und andere werden zum lebenslangen Alkoholiker.

Bei Cannabis kann es ja durchaus Menschen geben, bei denen die Auswirkungen nicht so gravierend sind. Aber es gibt eben auch die anderen, bei denen durch Cannabiskonsum irreparable Schäden ausgelöst werden können, bishin zur Schizophrenie oder frühzeitiger Alzheimer.


melden