Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.624 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:21
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich aehe auch keinen Grund für die logische Schlussfolgerung, die darin bestehen würde, die Dauerkonsumenten, die natürlich nicht bedröhnt arbeiten können, auf Kosten der anderen auch noch zu dauerbespaßen.
Sehr gut, mein CannabisPass mit 912,50€/jahr sorgt schon dafür dass man ein Einkommen oder Vermögen haben muss.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:21
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Und weil keine Werte existieren sollte man fahren dürfen?
Hab ich nirgendwo behauptet ! Es kann aber nicht sein das mir selbst als Fußgänger der FS abgenommen werden kann wenn regelmäßiger Konsum nachgewiesen wird ! Jeder Aktenkundige Alkoholiker darf sich mit 0,5 Promille ins Auto setzen ! Wo genau ist da jetzt die Sachkundige Erklärung ? Achja Cannabis ist illegal !


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:21
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Natriumdampflampen sind zwar top notch, aber nicht zwingend Notwendig, Indoor gehts auch billiger.Klar kosten Lampen und Belüftung Geld, aber unter dem Strich ist es immer noch günstiger als gekauft.Und man kann die Qualität sozusagen selber bestimmen, zusätzlich fällt das Risiko weg, Cannabis mit synthetischen Cannabinoiden zu erwerben, was atm in Deutschland ein großes Problem ist.Legalität garantiert sozusagen den reinsten Konsum vom reinen, schützt sozusagen Menschenleben, wenn das kein Argument ist.
Für den gewerblichen Anbau sind Beleuchtungs- und Belüftungsanlagen unersetzlich, da man, wie gesagt, eine bestimmte Qualität liefern und garantieren muss. Und da die Einfuhr von THC-haltigem Cannabis international ein sehr großes Problem geben dürfte, wird der Anbau hier nicht günstig bei den Energiepreisen


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:21
Zitat von SeegurkeSeegurke schrieb:Das ist Cannabis für medizinische Zwecke, der darf international unter strengen Auflagen gehandelt werden, aber enthält so gut wie kein THC. Der internationale Handel mit THC haltigem Cannabis wird dann allerdings sehr schwer in der Gestaltung
Natürlich enthält medizinisches Cannabis auch gute THC Werte.
Sonst würde es in manchen Bereichen auch nicht wirken und in der Medizin kaum beachtung finden.

img136871768

https://www.aerzteblatt.de/archiv/186476/Medizinisches-Cannabis-Die-wichtigsten-Aenderungen


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:23
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Und weil keine Werte existieren sollte man fahren dürfen? Komm.
Es müssen weitere Ausfallerscheinungen hinzukommen ---> der Polizist lässt ihn vor Ort die einschlägigen Test machen, auf einer Linie laufen, von 1001 runterzählen, mit geschlossenen Augen und ausgestreckten Armen 30 Sekunden abschätzen, so Zeug. Krasse Hürde...


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:24
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich aehe auch keinen Grund für die logische Schlussfolgerung, die darin bestehen würde, die Dauerkonsumenten, die natürlich nicht bedröhnt arbeiten können, auf Kosten der anderen auch noch zu dauerbespaßen.
Du scheinst zu vergessen das Cannabis schon jetzt konsumiert wird.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Sehr gut, mein CannabisPass mit 912,50€/jahr sorgt schon dafür dass man ein Einkommen oder Vermögen haben muss.
Viel dabei ihn unter die Leute zu bringen. :D


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:24
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Natürlich enthält medizinisches Cannabis auch gute THC Werte.
Was sind gute Werte, hohe oder niedrige?
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Viel dabei ihn unter die Leute zu bringen. :D
Spaß? Wer ein Gramm /Tag raucht zahlt auch um die 2,5€ Steuer dann..es gibt keinen Unterschied.
Irgendwo hast Du geschrieben dass Du bereit wärst bis zu 25-30€ Gramm zu zahlen.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:24
@Bone02943

Penelope hätte ich gerne, leckeres Verhältnis von THC zu CBD, dürfte recht wenige psychologische Schäden verursachen.Probleme mit Psychosen macht ja meist das Zeug mit zu hohem THC-Anteil und wenig CBD


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:26
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Was sind gute Werte, hohe oder niedrige?
Unglückliche Formulierung.
Ein zu hoher THC Gehalt ist irgendwann auch nicht mehr gut.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:26
@Bone02943

Oh, das hätte ich nicht für möglich gehalten, daher Danke für die Information


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:26
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:So viel zur Realität und vernünftigen Begründungen.
vielleicht ist es in der provinz noch nicht angekommen, aber Teile der urbanen Grünen in Berlin fordern schon länger:
Legalisierung harter Drogen in Berlin Grüne fordert Eigenbedarf auch für Heroin und Kokain
man sollte das schon wissen, dass die pro-Argumente Cannabis auch für alle anderen Drogen gelten.
Eine Freigabe harten Drogen in geringen Mengen würde Polizei und Gesellschaft entlasten, so Catherina Pieroth
Die Grünen-Politikerin Catherina Pieroth fordert eine Eigenbedarfsregelung auch für harte Drogen. Die Grenze für Kokain oder Heroin könnte zum Beispiel bei drei Gramm liegen, sagte die gesundheits- und drogenpolitische Sprecherin der Berliner Grünen dem Nachrichtenportal rbb24.
...
Neu ist diese Debatte nicht. Berliner Polizisten, Suchtexperten und Vertreter der Clubs forderten den Senat bereits im Juni zu einer neuen Drogenpolitik auf. Weil schon die Zahl der registrierten Drogendelikte 2018 um 7,4 Prozent gestiegen ist und Kokain, Ecstasy und Cannabis an immer mehr Orten in Berlin erhältlich sind, plädieren die Fachleute dafür, Verfahren zu Kleinstmengen auch harter Drogen einzustellen.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/legalisierung-harter-drogen-in-berlin-gruene-fordert-eigenbedarf-auch-fuer-heroin-und-kokain/25140684.html

Lauterbach, Karl Lauterbach von der SPD, der uns am liebsten noch sehr lange unter strengen Coroanauflagen halten möchte, der am liebsten gar keine Coronatoten sehen möchte, zögert nicht, trotz steigender Drogentoten, zu plädieren: gebt Drogen teilweise frei.
Lauterbach fordert Legalisierung von Cannabis und Kokain
Veröffentlicht am 20.09.2020
Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2020 erneut gestiegen. SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach plädiert deshalb für eine schrittweise Freigabe von Cannabis, Marihuana und Kokain.
Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach sieht einen Zusammenhang zwischen der enormen Menge an Rauschgift und der hohen Zahl Drogentoter. Dies zeige das Beispiel USA. „Sobald gefährliche Drogen verfügbarer sind, nimmt die Zahl der Toten zu. Eine ähnliche Entwicklung ist in Deutschland wahrscheinlich“, sagte Lauterbach.

In der Corona-Krise steige die Nachfrage, weil viele Abhängige isoliert seien und mehr Drogen konsumierten. „Man kann es auf die Formel bringen: Mehr Nachfrage, billigere Preise und weniger Kontrollen.“ Lauterbach plädiert dafür, bestimmte Drogen zu legalisieren. „Das sollte man stufenweise einführen, erst mit leichten und dann mit härteren Drogen. Zunächst für Cannabis und Marihuana, später vielleicht auch für Kokain. Damit sollte man testen, wie das funktioniert.“
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article216113958/Mehr-Drogentote-Lauterbach-fordert-Legalisierung-von-Cannabis-und-Kokain.html
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Vorallem aber, selbst wenn jemand die Legalisierung aller Drogen fordert, so wird dies in der Politik keine Mehrheiten finden.
siehe was ich dazu zitiert habe


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:26
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:er Polizist lässt ihn vor Ort die einschlägigen Test machen, auf einer Linie laufen, von 1001 runterzählen, mit geschlossenen Augen und ausgestreckten Armen 30 Sekunden abschätzen, so Zeug. Krasse Hürde...
Nope... Das ist Freiwillig und nicht gerichtlich verwertbar.... Der Arzt bei der Blutentnahme führt freiwillig Reaktionstest mit einem durch. Wenn man nicht völlig besinnungslos aus dem PKW fällt wird es schwer mit absoluter Fahruntüchtigkeit unter Cannabis.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:32
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:vielleicht ist es in der provinz noch nicht angekommen, aber Teile der urbanen Grünen in Berlin fordern schon länger:

Legalisierung harter Drogen in Berlin Grüne fordert Eigenbedarf auch für Heroin und Kokain

man sollte das schon wissen, dass die pro-Argumente Cannabis auch für alle anderen Drogen gelten.
Da geht es aber eher um die Entkriminalisierung und nicht darum, dass harte Drogen wie Heroin, Crystal und andere mal eben so in Shops angeboten werden, wie es beim Cannabis sein soll.
Konsumenten würden dann weniger kriminalisiert.
Ansonsten hätte eine staatlich geprüfte Abgabe von Heroin sogar gesundheitliche Vorteile für die Süchtigen. Aber darum geht es hier nicht.
Dein Versuch, der Argumentation, sollte Cannabis legal werden, dann müssen es alle anderen Drogen auch, ist realitätsfern.
Wie geschrieben gibt es dafür auch nichtmal im Ansatz eine breite politische Mehrheit.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:siehe was ich dazu zitiert habe
Und dort siehst du eine politische Mehrheit? Für mich sind weder Catherina Pieroth noch Karl Lauterbach eine politische Mehrheit. Selbst beide zusammen nicht.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:33
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:die natürlich nicht bedröhnt arbeiten können, auf Kosten der anderen auch noch zu dauerbespaßen.
Selten soviel Schwachsinn gelesen, kannst gerne mal ne Schicht in meinem Team mitarbeiten dann können wir mal sehen was du so tolles an Leistung erbringst !

Wenn´s in der Woche nicht passt alternativ ein Probearbeiten am Wochende !?


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:35
Irgendwie sind dass alles Illusionen die so politisch verkauft werden.
Mag vielleicht sein dass es legalisiert wird, aber es wird nicht billig, nicht unkompliziert und Autofahren wird man damit auch nicht fahren können.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:37
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Irgendwie sind dass alles Illusionen die so politisch verkauft werden.
Sehe ich leider auch so... eine wirklich richtige legalisierung wird wahrscheinlich nie kommen.... mit viel Glück mit der SPD ein paar Modellprojekte in ausgewählten Städten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:38
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Da geht es aber eher um die Entkriminalisierung
Probleme mit dem Begriff LEGALisierung?
du kannst dafür auch Entkriminalisierung verwenden


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:41
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Probleme mit dem Begriff LEGALisierung?
du kannst dafür auch Entkriminalisierung verwenden
Nein, das sind ganz unterschiedliche Konzepte. Bei der Legalisierung ist Kauf, Verkauf, Besitz usw. legal und kann offen erfolgen, bei der Entkriminalisierung verbleibt er illegal, wird aber von offizieller Seite nicht mehr verfolgt. Es gäbe aber im Entkriminalisierungskonzept trotzdem keinen offenen Cannabismarkt, keine Qualitätskontrolle von staatlicher Seite usw. - du darfst halt Eigenbedarfskram besitzen usw., ein Großdealer usw. würde aber möglicherweise trotzdem noch verfolgt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:42
@Abahatschi

Autofahren ist wirklich ein Problem und wird warscheinlich auch längere Zeit noch eins bleiben. Zumindest wenn es keine anderen Schnelltests gibt, die weniger empfindlich reagieren.
Was die Preise betrifft, die dürften nicht oder kaum höher als auf dem Schwarzmarkt sein. Da würde ich mir trotz Steuern keine Sorgen machen. Sowas wurde ja auch schon berechnet.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Probleme mit dem Begriff LEGALisierung?
Probleme mit der Texterfassung?

Legalisierung heißt nicht automatisch, dass es an jeder Ecke legal angeboten und frei verkauft werden darf. Zumindest dürfte es in diesem Fall kaum so gemeint gewesen sein.
Es geht bei Catherina Pieroth doch eindeutig um den Eigenbedarf und nicht darum Shops zu errichten, in denen fröhlich Heroin verkauft wird und die Leute sich unter Anleitung mal eben die erste Spritze setzen.

Falls du echt glaubst dass sowas legalisiert wird, dann bitte. Realitätsfremd war ja heut schon einiges.


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.10.2021 um 19:45
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Zumindest wenn es keine anderen Schnelltests gibt, die weniger empfindlich reagieren.
Das Problem ist nicht die Empfindlichkeit sondern das mit Schnelltests kein aktives THC im Blut nachgewiesen werden kann sondern nur die Abbauprodukte das THC-OOH und das kann unter Umständen noch zwei - drei Wochen nach dem Rauchen nachgewiesen werden.


melden