Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Montags-Mahnwachen

6.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Verschwörung, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 21:22
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Der Grund, warum hier kaum noch jemand schreibt, liegt darin begründet, dass die Mahnwachen keine Rolle mehr spielen.
Das mag so sein, mein grund hier nicht mehr mitzuschreiben ist ein anderer - siehe voriges post. der strang ist zu undifferenziert, zu voreingenommen , zu polemisch - für meinen geschmack, wohlgemerkt.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 21:32
@armleuchter
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb: und sehr wenig über den inhalt der botschaft diskutiert.
Wurde hier doch zu genüge getan. Musst Dir nur mal die Seiten aus der Hochphase der Mahnwachen anschauen.
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:auf eine inhaltliche diskussion wird - nach einordnung - leider verzichtet.
Dann hau mal rein. Was für Inhalte haben die Mahnwächtler denn noch?
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:Das mag so sein, mein grund hier nicht mehr mitzuschreiben ist ein anderer - siehe voriges post.
Was hast Du denn groß zu den Mahnwachen geschrieben? Bist doch direkt auf NSU geschwenkt.


melden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 21:54
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb: der strang ist zu undifferenziert, zu voreingenommen , zu polemisch - für meinen geschmack, wohlgemerkt.
Der Eindruck entsteht wohl deshalb, weil wir uns hier seit langer Zeit mit der Thematik auseinandersetzen und deshalb sicherlich auch in bestimmten Bereichen abgestumpft sind. Undifferenziert ist das ganze nicht, aber wir können ja gerne Punkte diskutieren, die du als undifferenziert betrachten würdest. Polemik und Sarkasmus macht Spaß - zumindest wenn man mal das ganze Theater betrachtet, was sich da in diesem Jahr abgespielt hat.

Das Problem ist nicht, dass alle Mahnwächtler durchweg Stuss erzählt haben - nein, das hat auch keiner behauptet. Die heterogene Masse hat sich selbst zerlegt und leider von Anfang an selbst undifferenziert gewirkt. Ich betone jedoch, dass nicht alle Mahnwachen "schlecht" waren, überhaupt nicht. Es gab durchaus positive Beispiele. Leider haben sich jedoch Wortführer durchgesetzt, mit denen ich nichts anfangen kann und viele andere auch nicht.

Das wirklich problematische ist aber, dass auf den Mahnwachen so gut wie keine Alternativen bzw. Lösungen zu bestehenden Problemen angeregt -, sondern primär Feindbilder produziert wurden. Dazu kamen dann noch Reichsbürger und andere Gruppierungen, aufgrund derer man diese Bewegung nicht mehr ernst nehmen konnte.

Es gibt sehr viele Probleme auf der Welt, die uns bedrohen. Meines Empfindens nach wird das auch immer schlimmer. Das kann man diskutieren, nur braucht es dafür keine Mahnwachen, auf denen mehr Hass produziert wird, als alles andere.


melden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 22:00
@Aldaris
@Subcomandante


mag sein, dass ich einfach zu spät auf den thread gestossen sein. meine aussagen bezogen sich auf den ist-zustand.

Vielleicht lese ich mal vorne rein, zugegeben nur wenn mir langweilig wird ^^.


melden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 22:08
@Subcomandante wird bestimmt mal ein Jahresrückblick-Video mit allen Highlights erstellen. :troll: :D Da waren so schöne Schoten dabei.


melden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 22:54
Man versucht sich ja Morgen nun wieder mal in Wien, allerdings mit mäßiger Besetzung und ehrlich gesagt wer wusste davon, denke die Wenigsten, habe es auch Heute gerade erst gelesen, also ein wenig sehr kurzfristig die Sache und wenig Werbung im Vorfeld, so viel wird da also kaum los sein Morgen nehme ich an:

https://www.facebook.com/diebandbreite/photos/a.10150753326638162.455878.145184513161/10152846079583162/?type=1&theater


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 23:10
@kronzeuge007

Hier eine Übersicht des Programms:

Große Mahnwache in Wien

Höchstwahrscheinlich der "Special Guest": Reiner Braun: Bedeutende Figur der alten Friedensbewegung, Sorecher der Kooperation für den Frieden und Geschäftsführer von IALANA e.V. - Deutsche Sektion. Erklärte neulich Antifaschismus zum Nebenwiderspruch (ab 6:50 Youtube: Friedenswinter 2014 Reiner Braun
Friedenswinter 2014 Reiner Braun
). Laut PM der Organsiatoren tritt er auf: http://www.friedensmahnwachen.at/presse-2/ (Archiv-Version vom 08.01.2015)

Lars Mährholz war "Gründer" der #Montagsquerfront und DER laut #Friedenswinter Berlin "großen Facebookdiskussionsgruppe der Friedensbewegung" https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/762570207130571/?type=1. Ansonsten wurde schon genug über den geschrieben.

Stephan Simon soll laut PM über "Vielfalt und Selbstbestimmung” reden, zuvor schwadronierte auf Wahmachen von "Asylmissbrauch" und "Ausländerkriminalität", meint Deutschland sein von den USA besetzt und erzählte vin "rotlackierten Faschisten", mit den Herrschenden "an einem Strang ziehen würden", die Gegendemonstranten verglich er mit Parasiten und Geschwüren. Kritisiert die "Diktatur der Presse", meint in Schulen würde zu viel über KZs geredet. Von der Zeit vor den Wahnmachen ist ein Ausraster bei einer Diskussion über einen geplanten Moscheebau bekannt, bei dem er den Raum zusamenschrie. Er soll Mitglied der NPD gewesen sein. (Weiterführende Links zu Video- und Textmaterial: https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/672128772841382/?type=1&permPage=1)

Jenny Friedhein soll über die “Biologie der Friedensbewegung” sprechen. Sie rühmt sich selbst ihres aufopferungsvollen Engegagements für den Frieden, dass ihr eine Anklage wegen "Volksverhetzung und Antisemitismus" eingebracht habe https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/735535243167401/?type=1&permPage=1.

Franz Hörmann wurde am 2. Februar 2012 von der Wirtschaftsuniversität Wien aufgrund „zweifelhafter Aussagen über den Holocaust“ vorläufig vom Dienst suspendiert.[2] Gemäß eigener Aussage handelte es sich dabei um eine Intrige, motiviert durch seine „stichhaltige Kritik am betrügerischen Geldsystem“.[3][4] Die Suspendierung durch die Wirtschaftsuniversität Wien wurde am 14. März 2013 wieder aufgehoben. Franz Hörmann hat seine Tätigkeit als außerordentlicher Universitätsprofessor an der Wirtschaftsuniversität mit Forschungsschwerpunkt Symbolisches Rechnungswesen wieder aufgenommen.[4]" Wikipedia: Franz Hörmann#Vorl.C3.A4ufige Suspendierung und Rehabilitierung
Zu seinen weiteren Themen gehören UFOs: Youtube: Prof. Hörmann und die Ufos
Prof. Hörmann und die Ufos


Rico Albrecht ist Teil der "Wissenmanufaktur" von Popp, die Verschwörungsideologie und Ökonomische Utopien auf Basiss des NSDAP-Chefökonomen Gottfried Federer erstellt https://www.psiram.com/ge/index.php/Wissensmanufaktur.

Rüdiger Lenz war der "humanistische Grundkonens", mit dem v.a. Elsässer ausgegrenzt werden sollte, sowieso nicht so wichtig und so hetzter er zusammen mit Elsässer gegen Israekl(https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site/posts/273362066194261).Eine bessere Welt ist für eine mit Merkel in einer KZ-Uniform und zusammen mit Obama und Netanyahu hinter Stacheldraht https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/750042305050028/. Er schwurbelt auch mal zur BRD GmbH https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/677315642322695. Auf der "globalen Wahmache" soll er sich dem “Machbaren Frieden” widmen.

Die Banbreite ist eine poppiger, vor allem antiamerikanistischer, HipHop-Act der keinen Verschwörungsunfug auslässt: Ob AIDS aus dem Labor, 9/11 als Insidejob https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/674994412554818/ oder die angebliche Verantwortung von US-Amerikanern für den deutschen Nazismus https://genfmblog.wordpress.com/2014/10/23/der-antisemitismus-der-mahnwachen-protagonisten/. Gerne auch mal mit sexistischen und homophoben Untertönen trat die mit Diether Dehm befreundet Band u.a. bei Wahlkampfveranstaltungen der LINKE und Gerwerkschaftsfesten, aber auch der rechten Schweizer Volkspartei auf.

Weiteres zu Die Bandbreite und den Klimalwandelleugner und "Inforapper" Kilez More: https://www.facebook.com/GenFM/posts/921598854523550

André Stern, Stephan Bartunek, Owe Schattauer alias C-Rebell-um, Morgaine, Laura Schneiderhan, Sonnensturm (unplugged) & Special Guests
OPEN MIC!

Quelle: https://www.facebook.com/friedensdemowatch
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:allerdings mit mäßiger Besetzung
Wen würdest Du denn da gerne sehen?
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:und ehrlich gesagt wer wusste davon
Steht seit fast ner Woche hier: https://www.facebook.com/montagsmahnwache (Archiv-Version vom 18.06.2014)
Da kannste Dich auf dem Laufenden halten.


1x verlinktmelden

Montags-Mahnwachen

05.12.2014 um 23:17
Interessante Gästeliste. Rico Albrecht (Popp hätte ich doch viel lieber gehört) und Hörmann könnte man wohl noch zuhören, aber der Rest .. naja. Es ist halt wieder zusammengewürfelt.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

06.12.2014 um 09:05
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Interessante Gästeliste. Rico Albrecht (Popp hätte ich doch viel lieber gehört) und Hörmann könnte man wohl noch zuhören, aber der Rest .. naja. Es ist halt wieder zusammengewürfelt.
Die Auswahl der Gäste zeigt meines Erachtens das eigentliche Problem der "Mahnwachen": Den fehlenden inhaltlichen Zusammenschluss. Unter dem Banner "Frieden" tragen verschiedene Zeitgenossen ihre vermeintlichen Problemlösungsansätze vor. Daraus erwächst aber keine wirkliche Alternative, kein tragfähiger programmatischer Ansatz, weil jeder viel zu sehr damit beschäftigt ist, sein Ding voranzutreiben und für seine Idee zu werben.


melden

Montags-Mahnwachen

06.12.2014 um 11:06
@all

Die Friedensbewegung wurde schon immer bekämpft. Kaiser Wilhelm II. nannte die Pazifisten «vaterlandslose Gesellen». Im Kalten Krieg war die Friedensbewegung angeblich von Moskau ferngelenkt. Von den Teilnehmern der Friedensdemonstrationen gegen den drohenden Irakkrieg 2003 hiess es, sie würden antiamerikanischen Feindbilder schüren, obwohl sich bald herausstellte, dass die Beweise für die vermeintlichen irakischen Massenvernichtungswaffen gefälscht waren und das Bundesverfassungsgericht der Bundesregierung klar machte, dass eine Beihilfe zu einem völkerrechtlichen Delikt selbst ein völkerrechtliches Delikt ist.
Wikipedia: Irakkrieg

Immerhin die profilierten Friedenspolitiker im Bundestag, Andrej Hunko, Sabine Leidig, Heike Hänsel, Diether Dehm sowie Wolfgang Gehrcke, Alexander Neu, Kathrin Vogler, Sevim Dagdelen und natürlich Sahra Wagenknecht haben das Spiel durchschaut und unterstützen den Friedenswinter 2014/2015.

Anlässlich einer Veranstaltung zu Ehren von Karl Liebknecht. Mit seiner Ablehnung der Kriegskredite am 2. Dezember 1914 stellte er sich als einziger Abgeordnete auf die Seite des Friedens. Alle anderen Abgeordneten stimmten für die Kredite und den Krieg, der Rest ist Geschichte, die ihr alle kennt und die sich jederzeit wiederholen kann.

«1914 - 2014. Damals wie heute: Nein zum Krieg!»

Sahra Wagenknecht

Es ist so verdammt ruhig auf der Strasse. Wir brauchen endlich Widerstand gegen diese Kriegspolitik. Es wird am 13. Dezember eine Demonstration geben und ich finde es wichtig, dass es eine große Demonstration wird, eine Demonstration gegen die Kriegstreiberei von Gauck.

Oskar Lafontaine

Der Kampf um Rohstoffe und Absatzmärkte ist die Ursache für die Brandherde dieser Welt, alles andere ist gelogen. In der Ukraine geht es natürlich auch um Rohstoffe und Absatzmärkte, insbesondere um Gaslieferungen. Ich muss Helmut Schmidt als Kronzeugen anführen, wenn er sagt, die NATO ist degeneriert zu nichts anderem als eine Organisation, die amerikanische Interessen in der ganzen Welt durchsetzt und er sagt daher, da ist ein einziges zu tun, die Bundesrepublik Deutschland muss aus der militärischen Infrastruktur der Nato ausscheiden, damit sie nicht in jeden US-Krieg verwickelt wird.

Youtube: Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: »Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen«
Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: »Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen«



melden

Montags-Mahnwachen

07.12.2014 um 20:09
Hat denn jemand was gefunden zur samstäglichen Demo in Wien, da es offenbar keine Videos, etc. davon gibt gehe ich mal davon aus die Mahnwachen sind endgültig am Ende und es ist fast kein Besucher dort erschienen.
Bin ja mal gespannt was am 13.12. in Berlin noch los sein wird.
Ich vermute mal nicht viel mehr, die Redner wurden ja ausnahmslos aus der linken Ecke gewählt und das geht den Meisten auf den Keks, denn damals 89 haben wir genau gegen eben diese Leute demonstriert und jetzt tun sie so, als ob sie auf unserer Seite wären, das sind ja dann die typischen Wendehälse.
Den linksgedrifteten Mahnwachen traut einfach keiner mehr, die sind unter sich und werden immer weniger, traurig aber wahr, Pegida bekommt durch diesen Linksdrall immer mehr Zulauf.
Ich staune das sich hier noch kein Ableger in Berlin gebildet hat von Pegida.
Hogesa ist jedenfalls tot und ehrlich gesagt ist das mal ausnahmsweise nicht schlimm, denn man kann den IS Terror nicht mit Schlägern, Rockern und sonstigen Kriminellen bekämpfen, da hat man ja den Bock zum Gärtner gemacht.
Um die Mahnwachen tut es mir aber leid, das die sich selbst zerlegt haben wegen ihren Distanzierungen von praktisch allen und allem.
Fing ursprünglich mal richtig gut an, aber die sind am Ende um ehrlich zu sein.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

07.12.2014 um 20:26
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:Hat denn jemand was gefunden zur samstäglichen Demo in Wien
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:Ich vermute mal nicht viel mehr, die Redner wurden ja ausnahmslos aus der linken Ecke gewählt
Wenn ein Franz Hörmann, Stephane Simone, Rico Albrecht oder Joe Kreissl für dich links sind, dann kann ich deinen politischen Standpunkt erahnen.


melden

Montags-Mahnwachen

07.12.2014 um 20:37
@Narrenschiffer
Die Personen sind mir noch nicht unter die Ohren gekommen die Du da erwähnst, aber man sieht an den Mahnwachen das sie alles Andere nur nicht mehr die Mitte der Gesellschaft sprich Ottonormalo ansprechen.

Schaut euch die Rednerliste in Berlin am 13.12. an, alles linke Geschwader, das wird den Großteil der Leute hier freuen, die Durchschnittsmenschen da draußen aber nicht.

Daher sind die Mahnwachen eben am Ende.

Gibt es nun Videos von Wien oder schämt man sich wegen der sicher mehr als geringen Besucherzahl, früher wurde immer direkt nach einer Mahnwache noch alles auf Youtube ganz stolz hochgeladen, da hatten die ja auch noch Zulauf.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

07.12.2014 um 20:45
@kronzeuge007
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:Die Personen sind mir noch nicht unter die Ohren gekommen die Du da erwähnst,
Wieso poste ich dann überhaupt an Dich?
Beitrag von Subcomandante (Seite 257)

Naja, egal.

Deshalb extra für Dich: :troll:

Youtube: Koljah & Danger Dan auf einer Montagsdemo in Bochum
Koljah & Danger Dan auf einer Montagsdemo in Bochum


Antilopen Gang Auftritt auf der Mahnwache in Bochum.


melden

Montags-Mahnwachen

07.12.2014 um 20:57
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:Die Personen sind mir noch nicht unter die Ohren gekommen die Du da erwähnst
Und wie kommst du dann auf die Idee, die Redner der Samstagsveranstaltung in Wien als "links" zu betiteln, wenn das die Hauptredner waren?

http://www.friedensmahnwachen.at/1-globale-friedensmahnwache-in-wien/ (Archiv-Version vom 10.01.2016)
Zitat von kronzeuge007kronzeuge007 schrieb:Gibt es nun Videos von Wien oder schämt man sich wegen der sicher mehr als geringen Besucherzahl
Keine Ahnung, gleich nebenan ist der Weihnachtsmarkt. Und wer stellt sich bei Regen zu einer Veranstaltung mit ein paar Skurrilos sowie einem praktizierenden Anhänger der Selbstjustiz?

Der Oberskurrilo Kreissl und seine Truppe: http://orf.at/stories/2240091/2240063/


melden

Montags-Mahnwachen

08.12.2014 um 08:48
Bemerkenswerter Aufruf von mehr als 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien. Sie warnen vor einem Krieg mit Russland und fordern eine neue Entspannungspolitik für Europa. Ihren Appell richten sie an die Bundesregierung, die Bundestagsabgeordneten und die Medien.

Unterzeichnet haben den Text unter anderem die ehemaligen Regierungschefs von Hamburg, Berlin und Brandenburg, Klaus von Dohnanyi, Eberhard Diepgen und Manfred Stolpe, der ehemalige SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel, Antje Vollmer, ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Alt-Bundespräsident Roman Herzog, Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Horst Teltschik, ehemaliger Berater im Bundeskanzleramt für Sicherheit und Außenpolitik, Gabriele Krone-Schmalz, ehemalige Korrespondentin der ARD in Moskau, Georg Schramm, Kabarettist, Hanna Schygulla Schauspielerin, Sängerin und Wim Wenders, Regisseur.
Niemand will Krieg. Aber Nordamerika, die Europäische Union und Russland treiben unausweichlich auf ihn zu, wenn sie der unheilvollen Spirale aus Drohung und Gegendrohung nicht endlich Einhalt gebieten. Alle Europäer, Russland eingeschlossen, tragen gemeinsam die Verantwortung für Frieden und Sicherheit. Nur wer dieses Ziel nicht aus den Augen verliert, vermeidet Irrwege.

Wir, die Unterzeichner, appellieren an die Bundesregierung,

- ihrer Verantwortung für den Frieden in Europa gerecht zu werden. Wir brauchen eine neue Entspannungspolitik für Europa. (…)

Wir appellieren an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages,

- als vom Volk beauftragte Politiker, dem Ernst der Situation gerecht zu werden und aufmerksam auch über die Friedenspflicht der Bundesregierung zu wachen. Wer nur Feindbilder aufbaut und mit einseitigen Schuldzuweisungen hantiert, verschärft die Spannungen in einer Zeit, in der die Signale auf Entspannung stehen müssten. Einbinden statt ausschließen muss das Leitmotiv deutscher Politiker sein.

Wir appellieren an die Medien,

- ihrer Pflicht zur vorurteilsfreien Berichterstattung überzeugender nachzukommen als bisher. Leitartikler und Kommentatoren dämonisieren ganze Völker, ohne deren Geschichte ausreichend zu würdigen. Jeder außenpolitisch versierte Journalist wird die Furcht der Russen verstehen, seit NATO-Mitglieder 2008 Georgien und die Ukraine einluden, Mitglieder im Bündnis zu werden. Es geht nicht um Putin. Staatenlenker kommen und gehen. Es geht um Europa. Es geht darum, den Menschen wieder die Angst vor Krieg zu nehmen. Dazu kann eine verantwortungsvolle, auf soliden Recherchen basierende Berichterstattung eine Menge beitragen.
Quelle für den ganzen Text:
http://www.tagesspiegel.de/politik/aufruf-fuer-eine-andere-russland-politik-nicht-in-unserem-namen/11080534.html


3x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

08.12.2014 um 10:57
Jup, wirklich ein bemerkenswerter Aufruf und zum Glück nicht von Aluhüten unterschrieben, so kann man die Forderung wenigstens ernst nehmen, ein Auszug:

Aber die Erfolge der Entspannungspolitik und der friedlichen Revolutionen haben schläfrig und unvorsichtig gemacht. In Ost und West gleichermaßen. Bei Amerikanern, Europäern und Russen ist der Leitgedanke, Krieg aus ihrem Verhältnis dauerhaft zu verbannen, verloren gegangen. Anders ist die für Russland bedrohlich wirkende Ausdehnung des Westens nach Osten ohne gleichzeitige Vertiefung der Zusammenarbeit mit Moskau, wie auch die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Putin, nicht zu erklären.


melden

Montags-Mahnwachen

08.12.2014 um 14:15
Der Aufruf ist erbärmlich. Vor allem der peinliche Versuch der Einflussnahme auf die Presse ist verabscheuungswürdig. Das sollten wir eigentlich seit 69 Jahren hinter uns gelassen haben.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

08.12.2014 um 15:01
@Landluft
Zitat von LandluftLandluft schrieb:Vor allem der peinliche Versuch der Einflussnahme auf die Presse ist verabscheuungswürdig.
Die Medien werden zur vorurteilsfreien Berichterstattung aufgerufen, weiter nichts. Einflussnahme ist etwas anderes, so beispielsweise die Operation Mockingbird, eine geheime CIA-Kampagne zur Beeinflussung der Medien.

Wikipedia: Operation Mockingbird


melden

Montags-Mahnwachen

08.12.2014 um 15:07
@cathari

Offenbar hast du nicht gelesen, was du zitiert hast, deswegen helfe ich deinem Verständnis gerne auf die Sprünge.

Von dir kam:
Zitat von catharicathari schrieb:Es geht darum, den Menschen wieder die Angst vor Krieg zu nehmen.
Das ist nichts weiter als der verachtenswerte Versuch, der Presse vorzuschreiben, worüber und in welcher Weise berichtet werden soll - kurz gefasst: Die Macher dieses bescheuerten Aufrufs maßen sich an, die Presse zensieren zu wollen.


melden