Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Montags-Mahnwachen

6.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Verschwörung, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 12:28
@Subcomandante
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Wie schützt ihr euch denn vor den bösen Einflüssen vom Volk der Sachsen? Am besten Thüringen tritt aus der EU und der BRD aus.
Das Ding läuft doch schon, wir machen mit den Juden gemeinsame Sache und dann kann uns keiner mehr Anpissen, sonst isser Antisemit. Das schwierigste wird wohl werden, wie man entweder den Thüringern erklärt, dass nun kein Schwein mehr in die Wurst kommt oder den Juden zu erklären, dass sie ihre Koscher-Regeln ändern müssen. Das wird sich dann zeigen:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=xVGeR4r5hbk

http://medinatweimar.org/deutsch/

Da kann uns auch keiner mehr mit den Protokollen kommen, weil das steht da ja nicht drin. :)

Wie weit bist Du mit Plan B? Lass dir ruhig Zeit.

@cathari
Zitat von catharicathari schrieb:mit Tauschhandel und Zigarettenwährung.
Im Kleinen Rahmen funktioniert so was prima. Ich wäre natürlich dafür etwas als Tauschmittel zu verwenden was man wegrauchen kann, muss man doch nicht, aber es wächst ja auch wieder nach und hält sich nicht ewig.

Bei Münzen aus Edelmetall hat man das Problem, dass man eine begrenzte Verfügbarkeit hat und man die Dinger unbegrenzt sammeln kann. Dann ergibt sich auch, dass sich große Schatztruhen bilden und die Wirtschaft blockieren und die Preise verrückt spielen. Dann wird es noch hinterm Haus verbuddelt und keiner findet es wieder, den Rest klauen die Elstern. Da kriegt man auf Dauer auch Probleme, so erging es den Römern damals, die hatten einfach nicht mehr genug Gold.

Egal wie man es macht, man muss die Leute dazu bringen, dass System von sich aus richtig zu verwenden und aus reinem Eigeninteresse nicht untergraben zu wollen. Nur wie sollen sie ein System richtig nutzen, wenn sie es nicht verstehen?

Ich sag immer, ich brauch doch kein Geld, ich brauch das Zeug was man dafür kaufen kann. :)


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 14:07
@che71

http://www.zionismus.info/


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 14:20
@Subcomandante
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:In Koblenz hat am 9.6. auf der Friedensveranstaltung einer der Veranstalter dazu aufgerufen die Protokolle der Weisen von Zion zu lesen.
Immerhin erwähnt er, dass sie eine Fälschung sind...
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:bei 1:26 std spricht einer von den gehirnwaschenden Mikrowellenstrahlen aus dem Fernseher.
Ich weiß aber, was er meint. smiley emoticons biggrin Er spricht ja von einem "Mikrowellen-Tinnitus" und wahrscheinlich meint er nur das Zeilenpfeifen, diesen hochfrequenten Ton, den ältere (Röhren)Geräte (vllt. auch neuere?) um die 17 khz von sich geben:
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=fernseher+hochfrequenter+ton
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=fernseher%20hochfrequentes%20pfeifen

Ich hab gute Ohren und empfinde dieses Fiepen selbst als sehr störend, weshalb ich nicht so gerne fernsehe.
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Hier gehen die Macher der Montagsmaler-Studie nochmal einwenig auf ihre Ergebnisse ein:
(...)
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Ein Großteil der Teilnehmenden hat jedes Vertrauen in bestehende Institutionen verloren und scheint in den Mahnwachen eine politische Heimat gefunden zu haben, die gegen Kritik von außen verteidigt wird.
Das scheint mir der springende Punkt zu sein. Misstrauen! Also dümpeln viele Mahnwächter anscheinend orientierungslos in politischen Spektren rum, ohne sich richtig zu positionieren zu wissen.
Ein klareres Zeichen dafür, wie die Politik hier versagt haben muss, gibt es eigtl. gar nicht. smiley emoticons biggrin
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Meinst Du ein Deutschland ohne EU kann auf bi- und multilaterale Verträge verzichten? Ich habe Dir eine Alternative genannt, was ist denn Deine?
In der Globalisierung kann ein DL ohne EU oder gleich die Vereinigten Staaten von Europa nicht funktionieren. Die Währungszone war eine hübsche Idee, aber sie ist einfach gescheitert.

Eine Alternative wäre vllt. eine anarchistisch-anarchosyndikalistische Gesellschaft. Zunächst sollte ein neues Währungsgerüst aufgestellt werden, das einzelnen Staaten mehr Handlungsfreiheit und Unabhängigkeit bietet. Am Besten unter Abkopplung des US-Dollars und damit Beendigung der Vorherrschaft der USA, die mit ihrem imperialistischen Militärzirkus die halbe Welt einschüchtert.

Es gilt, diese Pyramide auf den Kopf zu stellen:

Anti-capitalism colorOriginal anzeigen (0,4 MB)

Die Entwicklungen sind aber viel zu fortgeschritten, als dass überhaupt noch ne Chance auf ne globale Alternative bestünde. Da ist der Ofen ziemlich aus. Dieses Kreditsystem besteht schon seit dem 15. Jahrhundert, es hat sich in die Köpfe eingefräst. Eine Welt ohne Kapitalismus ist pure Utopie.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 14:28
Zitat von ScoxScox schrieb:Eine Welt ohne Kapitalismus ist pure Utopie.
Wohl wahr. Das Bild ist geradezu atemberaubend interessant. Besonders die zweite Stufe von oben ( " we fool you " ) finde ich dabei kritisierenswert.

Kritisiert sie Leute. Viel Erfolg. Lasst euch nicht unterkriegen!


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 14:45
@che71
Das Fluorid-Märchen ?!
Also ich bin einfach nur der Meinung, dass ich über die Nahrung und Mineralwasser genug Flourid aufnehme...

Von mir aus kann jeder so viel Flourid zu sich nehmen wie er will, aber dann sollte er die anderen nicht als Spinner abstempeln, nur weil sie es nicht wollen. Da gehen eben die Meinungen auseinander...

Zu Hörmann: Das Antisemit ist wusste ich nich.

Seine Alternative ist aber trotzdem eine Alternative, auch wenn sie nicht jedem Gefällt.

Meine wäre, ganz mit dem Geld aufzuhören und einfach alles zu teilen. Aber dafür sind die Menschen leider zu materialistisch...

@HeurekaAHOI
Zitat von HeurekaAHOIHeurekaAHOI schrieb:Besonders die zweite Stufe von oben ( " we fool you " ) finde ich dabei kritisierenswert.
Ich wäre auch dafür, die Religionen abzuschaffen und einen freien Glauben zu etablieren.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 15:03
Zitat von gouvernatorgouvernator schrieb:Ich wäre auch dafür, die Religionen abzuschaffen und einen freien Glauben zu etablieren.
Und wie willst du Religionen "abschaffen"? Mit Zwang und Gewalt?


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 15:06
@gouvernator
@HeurekaAHOI

Kennt ihr The Family (auch genannt "The Fellowship")?

Die mächtigste Religionsmafia der Welt. smiley emoticons wink


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 15:07
@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Dann ergibt sich auch, dass sich große Schatztruhen bilden und die Wirtschaft blockieren und die Preise verrückt spielen
Die Geldmenge ist in diesem Fall begrenzt. Aber es ist richtig, man kann das Horten von Geld damit nicht verhindern.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Nur wie sollen sie ein System richtig nutzen, wenn sie es nicht verstehen?
Das ist das Hauptproblem, das Geldsystem funktioniert nach Regeln, die wir nicht aufgestellt haben und nicht mal richtig verstehen aber akzeptieren müssen. Ein Geldsystem müsste auf einem breiten Konsens in der Gesellschaft beruhen und demokratisch kontrollierbar sein.

Die Herren des Geldes entziehen sich dieser Kontrolle und stellen Regeln auf, die der Durchschnittsbürger nicht durchschaut. Er weiss in der Regel nicht, dass Geld nur als Schuld und ohne Gegenwert, also quasi aus Luft erschaffen wird, dann aber den Banken mit Zinsen, welche in der Geldmenge nicht enthalten sind, zurückgezahlt werden muss. Diese absurde Grundlage unseres Wirtschaftssystem muss zur Debatte stehen.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 15:22
Hier mal ein etwas längerer Kommentar, der als Reaktion auf die durchgeführte Studie "Occupy Frieden" zu verstehen ist.

Wer für Frieden und Demokratie auf die Straße geht, hat Unterstützung verdient – diesen Satz würden sicherlich viele Menschen unterschreiben. Problematisch wird es allerdings, wenn sich zu allgemeinen Idealen krude Ansichten gesellen, mit denen man eigentlich nichts zu tun haben will. Bei den „Montagsmahnwachen für den Frieden“ vermuteten verschiedene Kommentatoren genau solche Verbindungen. Es wurde ein Übergewicht rechter Parolen und Personen ausgemacht, die sich unter dem Friedens-Mäntelchen zusammenfinden. Doch ganz so einfach ist es nicht, lautet das Fazit einer am Montag in Berlin vorgestellten Studie, die erstmals konkrete Ergebnisse liefert. Ziel der Untersuchung war, ein präzises Bild der politischen Orientierung der Mahnwachenteilnehmer zu bekommen. Herausgekommen ist ein Sowohl-als-auch.

[...]

Ungeachtet dessen wurden Fragen nach bestimmten politischen Einstellungen so beantwortet, dass eine Nähe zu autoritären oder antisemitischen Ideologien offensichtlich ist. So stimmten die Befragten zu einem Drittel folgender Aussage ganz oder überwiegend zu: „Wir sollten einen Führer haben, der Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert.“ Dass Zionisten „sich weltweit an die Hebel der Macht gesetzt“ haben, sahen gut 27 Prozent der Befragten so. Des Weiteren wurde der Aussage, die Bundesrepublik sei kein souveräner Staat, mit gut 60 Prozent zugestimmt, während gut 50 Prozent die USA und ihr Militär als „der Knüppel der FED (US-Notenbank)“ degradierten. Insgesamt ergibt sich damit ein Bild diffuser Verbindung von obrigkeitshörigen, verschwörungstheoretischen Ansichten.

[...]


Quelle bzw. kompletter Kommentar: http://www.freitag.de/autoren/jangreve/links-rechts-schwaeche

Anbei noch der Link zur Studie: https://protestinstitut.files.wordpress.com/2014/06/occupy-frieden_befragung-montagsmahnwachen_protestinstitut-eu1.pdf (Archiv-Version vom 14.07.2014)

Ist etwas viel Lesestoff, aber meiner Kenntnis nach immerhin die erste Studie, die zu den Friedensdemos gemacht wurde.


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 16:55
Haben eigentlich solche Esoterik-Faschisten wie Jo Conrad, Jessie Marsson, Michael Vogt & Co. schon auf 'ner Wahnmache gesprochen? Das wäre doch eigentlich die ideale Bühne für solche Personen.


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:03
Okay, ich seh grad. Jo Conrad zumindest hat seinen Senf dazu gegeben..

Spoilerhttp://www.youtube.com/watch?v=yiOqzfZ0m1Y


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:03
@Aldaris

Um den Wahnmachen das "Prädikat Querfront" anzuheften hats nun wahrlich keine Studie gebraucht.


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:06
@Scox
Zitat von ScoxScox schrieb: The Family (auch genannt "The Fellowship")
Mit ihrer Homophobie passen die ja gut zu Else.
Zitat von ScoxScox schrieb:Die mächtigste Religionsmafia der Welt.
Ich dachte, dass wären die Katholiken mit Opus Dei. :D
Zitat von ScoxScox schrieb:Es gilt, diese Pyramide auf den Kopf zu stellen:
Es gilt nicht, die Pyramide auf den Kopf zu stellen, sondern die unterschiedlichen Stufen zu beseitigen, Herrschaftsstrukturen aufzulösen.
Zitat von ScoxScox schrieb:In der Globalisierung kann ein DL ohne EU oder gleich die Vereinigten Staaten von Europa nicht funktionieren. Die Währungszone war eine hübsche Idee, aber sie ist einfach gescheitert.
Aha! Wir können die Globalisierung in der Diskussion aber auch nicht weglassen, da sie nun einmal Realität ist. Ja, Globalisierung findet statt, sie bringt uns Vor- und Nachteile. Gegen die Nachteile sollte man kämpfen, damit es eine Globalisierung für die Menschen wird und nicht eine Globalisierung der Wirtschaft.
Zitat von ScoxScox schrieb:Eine Alternative wäre vllt. eine anarchistisch-anarchosyndikalistische Gesellschaft.
Wäre schön, aber die Zeit dafür wird erst nach einem totalem Crash (Peak Oil vielleicht) kommen, da muss weltweit das kapitalistische System den Bach runtergehen und die direkte Zeit danach wird bestimmt kein Zuckerschlecken.
Zitat von ScoxScox schrieb:Immerhin erwähnt er, dass sie eine Fälschung sind...
Aber er findet dort auch viel Wahrheit...
Er spricht ja von einem "Mikrowellen-Tinnitus" und wahrscheinlich meint er nur das Zeilenpfeifen, diesen hochfrequenten Ton, den ältere (Röhren)Geräte (vllt. auch neuere?) um die 17 khz von sich geben:
Damit hast Du vielleicht recht, ich hör das auch ab und zu, aber glaubst Du das auch:
""Das Signal aus dem TV hypnotisiert euch".
"Ein Großteil der Teilnehmenden hat jedes Vertrauen in bestehende Institutionen verloren und scheint in den Mahnwachen eine politische Heimat gefunden zu haben, die gegen Kritik von außen verteidigt wird."

Das scheint mir der springende Punkt zu sein. Misstrauen! Also dümpeln viele Mahnwächter anscheinend orientierungslos in politischen Spektren rum, ohne sich richtig zu positionieren zu wissen. Ein klareres Zeichen dafür, wie die Politik hier versagt haben muss, gibt es eigtl. gar nicht.
Ich finde die politische Heimat, die nach außen hin verteidigt werden muss viel gefährlicher, denn das macht diese Menschen imun gegen sachliche Kritik, sie werden ihren eigenen "major consensus narrative" entwickeln. So beginnt eine Polit-Sekte.
Sicher hat die Politik versagt, aber das ist für mich kein Grund im pol. Spektrum orientierungslos rumzudümpeln. "Informiert Euch" brüllen die Redner gebetsmühlenartig herunter, aber sie empfehlen zweifelhafte YT-Filmchen, irgendwelche Internetseiten - sie empfehlen letztlich Halbwissen, weil sie selber nicht mehr haben.

Was fehlende Medienkompetentz so anrichten kann, hört man hier schön ab 45:20min Beitrag von Subcomandante (Seite 81)

@gouvernator
Zitat von gouvernatorgouvernator schrieb:Ich wäre auch dafür, die Religionen abzuschaffen und einen freien Glauben zu etablieren.
Meinst Du mit Religionen die Kirchen und Institutionen oder die Inhalte? Und dann? Dann findet sich ein neuer Trommelkreis, der Kreis bekommt Zulauf und schwupps hast Du nen neuen Bet-Verein.


3x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:13
@Paradigga

Aber eine differenzierte, wissenschaftliche Auseinandersetzung damit untermauert das ganze. ;)


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:18
@Aldaris

Jaja, ist ja auch alles so korrekt, nur wird das die Wahnmacher nicht jucken und alle anderen wusstens eh. Für die Nachwelt, okay. :)


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:21
@cathari
Zitat von catharicathari schrieb:Die Herren des Geldes entziehen sich dieser Kontrolle und stellen Regeln auf, die der Durchschnittsbürger nicht durchschaut.
Das haben die Herren geschickt eingefädelt. Sie haben uns weis gemacht, dass der Staat kein guter Verwalter des Geldes ist, weil er ja bekanntlich nicht damit umgehen kann. Es ist zugegebener Maßen auch wirklich nicht einfach. Aber der Grund, warum der Staat nicht mit Geld umgehen können soll ist der, dass man früher, wenn die Schuldenlast zu hoch wurde, das einfach mit gedrucktem Geld bezahlte, um sich zu entschulden, bei denen die heute die Herren des Geldes sind. Sie haben dadurch weniger Gewinn gemacht.

Aber das ist doch auch schön, falls mal was mit dem Euro ist, kann man direkt zu Herrn Draghi gehen und den Schuldschein einlösen, schließlich hat er drauf unterschrieben und bürgt und haftet damit persönlich für den Wert des Euro. Ob ihm das überhaupt bewusst ist? ... Fragt sich nur wie das mit den alten Banknoten ist, die noch der Herr Junker unterschrieben hat?

Man muss da schon direkt die Zentralbanken ansprechen, im Lissabon-Vertrag ist jede Einmischung der gewählten Politiker in die Geldpolitik verboten, aber andersrum kann die EZB Einfluss auf die Politik nehmen. Da ist es nicht all zu weit hergeholt zu sagen: Wir werden von der Finanzelite regiert. Und wer regiert, der macht die Kriege.

@che71

Warum eigentlich Revisionismus? Der Zionismus ist doch unbestrittene historische und gegenwärtige Tatsache, aber wenn man etwas darüber wissen will, muss man sich halt selbst informieren, das kommt ja nicht bei ZDF-History und ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich davon im Schulunterricht gehört habe. Viele bei uns denken ja, dass Israel erst 1947 angefangen hat und unter dem Eindruck des 2. WK gemacht wurde, was historisch falsch ist. Dementsprechend ist Deutschland eigentlich nicht durch die Kriegsschuld verpflichtet, Israel unbedingte Treue zu leisten, sondern steht nur bei den Opfern in der Pflicht. Mit der Gründung Israels hatte der 2 WK. nicht viel zu tun. Oder hast Du was gegen die Quellen einzuwenden? Dann lies halt bei Wikipedia nach.

@Paradigga

Querfront ist eine Strategie und keine politische Ausrichtung. Propaganda ist auch eine Strategie, die die Nazis verwendet haben, deswegen ist nicht jeder gleich ein Nazi, weil er manipulierende Werbung macht.

@Subcomandante
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Ich finde die politische Heimat, die nach außen hin verteidigt werden muss viel gefährlicher,
Gegen wen muss man sich denn verteidigen? Vor allem gegen möchtegern linke Spinner, die ihre Machtfantasien dadurch offenbaren, dass sie durch die Mahnwachen ihr Steckenpferd besetzt sehen und sich so elitär geben, dass sie daran nicht teilnehmen können. Dass sie sich selbst damit ausschließen und so auch nicht an der politischen Meinungsbildung Vorort beteiligt sind, ist natürlich dumm.
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:"Informiert Euch" brüllen die Redner gebetsmühlenartig herunter, aber sie empfehlen zweifelhafte YT-Filmchen, irgendwelche Internetseiten - sie empfehlen letztlich Halbwissen, weil sie selber nicht mehr haben.
Wo soll man sich denn deiner Meinung nach informieren, wenn man den etablierten Medien und den Informationen der Regierung nicht mehr vertraut?


3x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:29
@ExNihilo

Na dann sei bitte auch so präzise und benenne die politischen Ausrichtungen der Initiatoren dieser modernen Querfront und deren Absichten, du Stratege :D
Du relativierst, beschönigst und lässt bewusst Informationen weg um dich dieser Frage nicht annehmen oder diese korrekt beantworten zu müssen. Fail.

Deinen "Propaganda-Vergleich" tue ich mal direkt in die Rundablage, ferner unkommentiert.


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:30
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Wo soll man sich denn deiner Meinung nach informieren, wenn man den etablierten Medien und den Informationen der Regierung nicht mehr vertraut?
Na auf den Wahnmachen natürlich, denn da wird die Wahrheit gepredigt. Rauf und runter. Und alle haben recht. Sowohl KRR-Anhänger, Linke, Rechte, Chemmis und sonstige Verschwörungstheoretiker. Einfach alle.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 17:51
@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Vor allem gegen möchtegern linke Spinner, die ihre Machtfantasien dadurch offenbaren, dass sie durch die Mahnwachen ihr Steckenpferd besetzt sehen und sich so elitär geben, dass sie daran nicht teilnehmen können.
Du bist ja ein lustiger Geselle :D
images
Lustiger Weise unterstreicht Deine Reaktion ja direkt meine Vermutung.
Aber Du liegst vollkommen daneben, denn ich arbeite bei der Bundestrollagentur.
beztroll1
http://www.sonnenstaatland.com/2014/02/27/bezahlte-system-trolle-im-einsatz/
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Wo soll man sich denn deiner Meinung nach informieren, wenn man den etablierten Medien und den Informationen der Regierung nicht mehr vertraut?
Ein gutes Fundament wäre da eine gute Allgemeinbildung, aber da ist viel "altes" Wissen dabei und einiges muss man in Büchern lesen, also nix für Dich. (Ist keine Beleidigung, haste mir selber hier mehrmals geschrieben.)


melden

Montags-Mahnwachen

21.06.2014 um 18:14
@Paradigga

Woher soll ich denn wissen, was die Initiatoren für eine politische Ausrichtung haben? Von Herrn Popp und Herrn Jebsen hatte ich vorher schon ein wenig gehört oder gelesen. Sehe da aber keinen Grund von einer rechtsradikalen Gesinnung auszugehen, ich tue mich schon schwer da eine deutsch-nationale Richtung zu erkennen.

Und wenn ein Herr Elsässer sich zur Demokratie und den Menschenrechten bekennt, dann darf er auch - wie es das Gesetz erlaubt - auch daran teilnehmen. Homophob ist für mich kein Ausschlussgrund, dann hätte ich ja kaum noch Freunde. So weit ich weiß, ist Elsässer der Meinung, dass das klassische Familienkonzept einen höheren Stellenwert haben sollte als Homo-Paare und das halte ich für eine ganz normal konservative Meinung, die in einer Demokratie auch legitim sein sollte. Könnte man mal bei der CSU bzgl. "Homophobie" eine Umfrage machen. Ich brauche überhaupt keine gesetzlich geregelte Ehe, da geht es doch eh nur noch um die Steuern und die sollen ja abgeschafft werden.

Diese ganzen Unterstellungen, die Suggestionen und Assoziationsketten auslösen, sind nicht nur beleidigend, das ist schon Hetze.

@Subcomandante

Meinste ich bin blöd? Mit wem red ich denn hier? Habt ihr wirklich schon alles zusammen oder ist irgendwo noch ein Nick den ihr nicht habt? Ich schätze da fehlt was in der Akte. Was für eine Steuerverschwendung, aber man braucht ja auch vertrauenswürdigen Nachwuchs für die Organe der Staatsmacht. Ich würde niemandem vertrauen, dessen Loyalität ich mir kaufen muss.

Ich halte mich an die alte Weisheit, wenn Du den Leuten schlechte Nachrichten überbringst, bring sie zum Lachen, sonst erschlagen sie dich.


2x zitiertmelden