weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 19:50
Andalia schrieb:Die Sicherheit, die das Polnische Militär ihm nicht geben könnte. Dafür ist doch ein Verteidigungsbündnis da. Um Stärke zu Bündeln, und die politische Lage militärisch zuätztlich zu stabilisieren.
in Polen musst nix Militärishc Stabilisiert werden. Wie erwähnt die Angst der Firmen vor Militärische Invasion halten sich in Grenzen, da haben die mehr Angst um Währungsrisiko oder neue Steuergesetze
Das ist für einen Privatinvestor auf jeden Fall immer günstiger, als wenn er ohne so eine Militärpräsenz im Rücken irgendwo in die Afrikanische Savanne ein Hundert-Milionen-Projekt aufbauen müsste. t
Blos hat die NATO solche Projekte nicht am Laufen. Du verwechselst das mit der Chinapolitik in Afrika.
Andalia schrieb: Auch wenn es da vllt sehr günstig wäre, so wäre die Gefahr eines Krieges doch hoch. Wenn es eine Unruhige Gegend ist halt.
Nein, auch dort ist die Gefahr durch Außenpolitische Interventionen eher geringer, als zb Korruption. Du hast dich einfach verheddert,

ach ja, sieht man überigens an den schlimmen Zuständen von Nicht Nato Mitgliedern wir Irland, oder Schweden, Östereich, ohne NATO AFrikanische Zustände.
Durch die stabilen politischen Verhältnisse ganz einfach, die für die Wirtschaft ebenso unabdingbar sind, weil sie sie Produktionsmittel nicht verlieren möchte. Und die sichert eine Nato-Mitgliedschaft bis jetzt immer ganz zuverlässig
Autsch, weil Europa ja auch so instabil war. Du machst irgendwie komische Zirkelschlüsse.


.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 19:50
@Fedaykin
das mit dem Chinabeispiel hättest Du nicht so zerschnippsel müssen, wenn Dus nicht verstehen willst was ich damit sagen wollte. Hast das mit dem innenpolitischen Druck nicht gelesen?
Und jo klar sind die Chinesen da bei den Russen auch in der Missgunst, also noch "bedrohlicher", umsoklarer will man sich von der anderen Seite nicht in die Suppe spuken lassen. Also sich weder den ukrainischen noch syrischen Stützpunkt streitig machen lassen durch westliches liebäugeln und unruhestiften.

Ich kann ja einfach froh sein, ein westlicher, unschuldiger Globalkonsumdepp zu sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 19:52
wichtelprinz schrieb:das mit dem Chinabeispiel hättest Du nicht so zerschnippsel müssen, wenn Dus nicht verstehen willst was ich damit sagen wollte. Hast das mit dem innenpolitischen Druck nicht gelesen?
mmh, habe ich. Willst du damit Sagen die Russichen Politiker wie Putin, die wesentlich mehr Autorität haben als ein Präsident im Westen sind innenpolitischen Druck ausgeliefert? Von wem? Dem Volk, den Militärs?

Deswegen müssen sie sich ein Bedrohungszenario zurechtlegen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 19:54
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Deswegen müssen sie sich ein Bedrohungszenario zurechtlegen?
scheint immer noch nicht ganz bei Dir durchgedrungen zu sein das dem Westen ein gewaltiger Spiegel vorgehalten wird. -.-
ich glaub sogar mit Absicht und über solch Unverständnis wird man sich in Russland bestimmt schlapplachen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 19:56
Btw ist es lustig wieviel Literatur von Kopp und anderen auf diese Zielgruppe Spezialisiserten Verlage kurzfristig erschienen ist.
wichtelprinz schrieb:scheint immer noch nicht ganz bei Dir durchgedrungen zu sein das dem Westen ein gewaltiger Spiegel vorgehalten wird. -.-
Nein, weil der Westen material enorm abgerüstet hat. Kannst ja die Divisionen zusammenzählen die Europa noch so zusammenbekommt. Wenn es hochkommt 1/3 der Russischen.


Also welchen Druck ist Putin denn ausgesetzt?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:02
@Fedaykin
Innenpolitischen Druck hat er von den Nationalisten in Russland die ein Handeln fordern.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:03
Fedaykin schrieb:Autsch, weil Europa ja auch so instabil war.
Sauber am eigentlichen sicherheitsrelevanten Punkt vorbei. Ok, dann lassen wir das.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:07
@Fedaykin
Kommt es öfter vor das Du auf Dinge Antwortest welche nicht im Raum standen. Du schreibst
Fedaykin schrieb:Deswegen müssen sie sich ein Bedrohungszenario zurechtlegen?
worauf ich antworte Spiegel vorheben. Das wäre der rote Faden, nicht wie bedrohlich Europa nun wirklich ist. Sondern das man Bedrohungszenarios erfindet um Kriege zu rechtfertigen - sollte einem als Westler doch in der Erinnerung sein, wenn man nicht all zu vergesslich ist.

Wenn Du nochmals auf die Quantität der Nato Streitkräfte zurückgreifen willst bitte.
Seit wann haben quantität alleine Kriege gewonnen? Ich frag nur weil Du als "Spezialist" schon Seitenweise davon schreibst. Es ist keine reine "Materialschlacht" mehr , das Wort noch aus dem 1.WK stammt.
Es geht nicht darum wer jetzt mehr hat sondern wie die Reaktionszeit abgeschätzt wird und auch wie der Nachschub und die Ressourcen nachhaltig gesichert sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:07
@Glünggi
ist ihm das Polonium ausgegangen?

Haben doch ihr teuern hübschen Atombomben gebaut. Kann er doch irgendewelche Verträge mit der NATO aushandeln und die den Deppen als Großen Sieg Russische Überlegenheit verkaufen.
Andalia schrieb:Sauber am eigentlichen sicherheitsrelevanten Punkt vorbei. Ok, dann lassen wir das.
Nein, eigentlich nicht. Du hast leider deine Beispielfirmen vergessen. Ebenso verstehe ich nicht wie Schweden und Österreich keine Afrikansiche Verhältnisse haben wo doch im 21 Jahrhundert nur die NATO die Firmen mitten in Europa sichern kann?


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:11
Fedaykin schrieb:Ebenso verstehe ich nicht
Ja, leider. Und du bemühst dich auch nicht wirklich. Sicherheitsrelevanz für hohe Investitionen, gerade auerhalb von Europa erhöht dort unsere Investitionsfreude. Ist nun mal so. Verstehe es, oder nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:12
wichtelprinz schrieb:worauf ich antworte Spiegel vorheben. Das wäre der rote Faden, nicht wie bedrohlich Europa nun wirklich ist. Sondern das man Bedrohungszenarios erfindet um Kriege zu rechtfertigen - sollte einem als Westler doch in der Erinnerung sein, wenn man nicht all zu vergesslich ist.
DAnn sollltest du die NATO außen vor Lassen. Also plant Russland einen Krieg?

Sprich dich doch endlich aus.
wichtelprinz schrieb:Wenn Du nochmals auf die quantitöt der Nato Streitkräfte zurückgreifen willst bitte.
Seit wann haben quantität alleine Kriege gewonnen? Ich frag nur weil Du als "Spezialist" schon Seitenweise davon schreibst. Es ist keine reine "Materialschlacht" mehr , das Wort noch aus dem 1.WK stammt
.
Quantität ist schon wichtig in einem Krieg, vor allem im modernen Krieg zwischen Mechanisierten Armeen wo jenseits von Munition die Industrie auch keine Rüstungsgüter innerhalb der Kampfzeitraumes herstellen kann.

Die Qualität der NATO hat sich auch nicht dermaßen seit den 80er erhöht. Vernetzung war der große Schritt. Material ist zum größten Teil auch Modern aber es fehlen teilweise ganze Fähigkeiten oder die Mengen um in größeren Konflikten zu Wirken. Schön zu sehen in Libyen wo den Europäern die Präzessionswaffen ausgingen.
wichtelprinz schrieb:Es geht nicht darum wer jetzt mehr hat sondern wie die Reaktionszeit abgeschätzt wird und auch wie der Nachschub und die Ressourcen nachhaltig gesichert sind.
Die Reaktionszeiten sind kürzer, weswegen die Aussagekraft der Quantität bzg Durchhaltevermögen wieder Bedeutend ist.

aber wie erwähnt, sprich dich doch mal Deutlich aus, wo jetzt dein Problem ist das das Baltikum in der NATO ist?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:13
Ja, leider. Und du bemühst dich auch nicht wirklich. Sicherheitsrelevanz für hohe Investitionen, gerade auerhalb von Europa erhöht dort unsere Investitionsfreude.t
aha und wo siehst du da die NATO am Wirken? Wohlgemerkt die NATO im Verbund.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:27
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:DAnn sollltest du die NATO außen vor Lassen. Also plant Russland einen Krieg?
ja auf das könnte man als Westler kommen weil mans ja so kennt von den künstlich geschaffenen Bedrohungszenarien ;)
Aber auch Möglich das das eine russische Art ist von einer roten Linie zu sprechen ;)
Fedaykin schrieb:aber wie erwähnt, sprich dich doch mal Deutlich aus, wo jetzt dein Problem ist das das Baltikum in der NATO ist?
Das Problem ist nicht das Baltikum, war es nie... das Problem war die Ukraine mit ihrem Vertrag mit den Russen. Das Bedrohungspotenzial mag vielleicht nicht vorhanden sein, vielleicht sollte das Pentagon vielleicht einfach mal den Russen alles offenbaren was sie haben damit sie sich nicht mehr so bedroht vorkommen - oder Du verfasst ein schickes Mail und werd dann veruschen ausfindig zu machen wie ichs Putin zusenden kann ;)


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:30
Fedaykin schrieb:aha und wo siehst du da die NATO am Wirken? Wohlgemerkt die NATO im Verbund.
In der militärischen Unterstützung der politischen Stabilität. Vom Verbund hab ich nie gesprochen. Das ist ein indirekter Zusammenhang.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:33
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:aha und wo siehst du da die NATO am Wirken? Wohlgemerkt die NATO im Verbund.
Das ist eben eigentlich in einem Bündnispackt unsinnig davon zu sprechen. Weil man als Land in ein anderes Land einfallen kann und die Bündnispartner das auf jedenfall tollerieren müssen. Täten sies nicht bestünde die Gefahr das zB ein Irak sich sagt da greifen wir die Briten an. Ist natürlich nur ein Beispiel, mir schon klar das man sich die Gegner schwächer aussucht. Ganz cool ist wenn Flieger für solch Angriffe dann von der Türkei aus starten. Dann wirds ganz spannend um die Diskussion "im Verbund".


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:45
Im Ringen um ein Ende des Ukraine-Konflikts haben sich Russland, die EU und die Ukraine auf ein Treffen in Weissrussland verständigt. Dieses solle am 26. August in der weissrussischen Hauptstadt Minsk stattfinden, teilte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mit. Das Treffen betrifft die von Putin initiierte Eurasische Zollunion.

Der russische Präsident Wladimir Putin werde anwesend sein, bestätigte ein Sprecher in Moskau. Zudem sollen auch die Führungen Weissrusslands und Kasachstans vertreten sein. Die EU will die Aussenbeauftragte Catherine Ashton, Handelskommissar Karel de Gucht und Energiekommissar Günther Oettinger schicken.

Diskutiert werden soll das Assoziationsabkommen zwischen der Ukraine und der EU sowie das Thema Energiesicherheit. Zudem werde es eine Reihe von bilateralen Gesprächen geben, sagte ein Sprecher von Putin.

Unklar ist, ob es auch ein separates Treffen von Putin und Poroschenko geben wird.
http://www.srf.ch/news/international/putin-und-poroschenko-treffen-aufeinander
Krass.. die wollen reden... Sachen gibt's.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:45
wichtelprinz schrieb:Das Problem ist nicht das Baltikum, war es nie... das Problem war die Ukraine mit ihrem Vertrag mit den Russen. Das Bedrohungspotenzial mag vielleicht nicht vorhanden sein, vielleicht sollte das Pentagon vielleicht einfach mal den Russen alles offenbaren was sie haben damit sie sich nicht mehr so bedroht vorkommen - oder Du verfasst ein schickes Mail und werd dann veruschen ausfindig zu machen wie ichs Putin zusenden kann ;)
die Ukraine ist leider noch kein NATO Mitglied, sieht auch noch nicht danach aus.

Nur jetzt hat Russland natürlich den Bruch begangen, die ist weg.

Die Russen wissen recht gut über die US Ausrüstungen bescheid, und diese NATO Umzingelungskarte wird auch nur gegen Nationalistische Deppen oder andere ausgespielt

Der Ru. Generalstab dürfte wohl keine Sorge um baldige Invasionen haben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:46
Andalia schrieb:In der militärischen Unterstützung der politischen Stabilität. Vom Verbund hab ich nie gesprochen. Das ist ein indirekter Zusammenhang.
Aber das findet ja nicht wirklich im großen Stil statt. Oder hast du Beispiele für die nachgezogenen Firmen in Afgahnistan? Nicht, na dann wird es schwierig NATO Operationen zu finden die Investorenschutz bieten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:48
TDas ist eben eigentlich in einem Bündnispackt unsinnig davon zu sprechen. Weil man als Land in ein anderes Land einfallen kann und die Bündnispartner das auf jedenfall tollerieren müssen.
Nö, müssen sie nicht.
wichtelprinz schrieb:Täten sies nicht bestünde die Gefahr das zB ein Irak sich sagt da greifen wir die Briten an. Ist natürlich nur ein Beispiel, mir schon klar das man sich die Gegner schwächer aussucht.
Äh nein, die Gefahr besteht nicht. Im Überigen hat es Argentinien damals nicht abehalten, und das war auch keine NATO Aktion.
wichtelprinz schrieb: Ganz cool ist wenn Flieger für solch Angriffe dann von der Türkei aus starten. Dann wirds ganz spannend um die Diskussion "im Verbund".
Deswegen ist es immer noch keine NATO Operation.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 20:54
http://www.welt.de/politik/ausland/article131392399/Der-Abgang-des-Schreckensherrschers-von-Slawjansk.html


bin gespannt welche Variante passt und ob der Typ demnächst nochmal auftaucht


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden