Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 08:56
poet,

ich habe den eindruck dass dich nur der Krieg und ein ukrainischer Sieg interessiert. Der ukrainische General redet davon dass mit Verhandlungen der Krieg sofort aufhören könnte, aber du springst auf diesen Punkt gar nicht ein sondern stellst hier Video von noch mehr Kriegsmaterial rein dass es jetzt endlich Richtung viel losgehen könne da Material geschickt wird.

Denkst du auch mal an die Angehörigen der Toten?

Mitgefühl? Sieg oder Tod (auf kosten anderer)?

Wieviel Russlanddeutsche hat Deutschland? Ich denke mehr als Israel also wird Putin nach Isreal durch Deutschland marscheiren, Kreisch, Krieg die Russen kommen, Poeten an die Front. Peinlich.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 08:56
@nocheinPoet

Das du das einfach nicht schnallst:

ICH BIN NICHT THEMA!


Weiteres Gebrabbel zu meiner Person per PN!


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:02
falls der mod mitliest, so sollte der thread geschlossen werden, es bringt nix mehr.

falls bedarf besteht so sollten zwei threads gestartet werden, einer der die siegesmeldungen aus kiev kommentiert und ein anderer der aus sicht der donbass-rebellen berichtet.

Mod, die Unruhen in der UA sind inzwischen KRIEG,


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:03
@def

Dann mal dazu:
Jaja... ist schon klar. Im Rauswursteln bist du der Beste. ;)
Auch hier faselst Du nur wieder und versuchst Dich zu drücken, ich schrieb:
Habe ich nicht geschrieben, Du zweifelst einen klaren Beleg an, dann musst Du Deinen Zweifel begründen und belegen, zum Beispiel sagst Du, das Foto wäre kein Beleg weil manipuliert. Das nach dem weil ist der Grund, den Beleg dafür musst Du dann liefern.
Und das ist nun mal Tatsache, klar passt es Dir nichts - ist aber so.

Wurde hier auch schon ein paar mal erklärt als es um den Abschuss ging und den "Beweisen" und der Behauptung diese seinen manipuliert.


Mal ein Beispiel mit Alibi, es gibt einen Vorwurf, Hans soll was geklaut haben, gibt eine unscharfes Bild. Nun bestreitet Hans den Vorwurf und erklärt, er habe eine Alibi, und zeigt ein Foto.

Nun wird das Alibi als falsch bezeichnet.

Dann muss aber nachgewiesen werden, dass das Foto manipuliert wurde. Nun verstanden?


Bringt zurück zum Thema, es gibt ein Bild mit einem Fahrzeug das eindeutig aus russischen Beständen stammt und so nicht bei der UA eingesetzt wird. Belegt recht klar, dass es aus Russland kommt und somit von Russland Material an die Milizen geliefert wird.

So und nun kommst Du, und behauptest der Belege wäre keiner, er wäre falsch. Dann bist Du nun dran aufzuzeigen warum das Alibi falsch ist, warum der Belege falsch ist.


Dann zu "ich bin nicht Thema", auch hier verwechselst Du was, freut mich ja, wenn meine Aussagen so schön aufgegriffen werden, nur müssten sie richtig verstanden sein. Wenn Du schreibst, die Erde ist eine Scheibe, dann kann ich antworten, nein Du irrst, es ist belegt sie ist keine Scheibe.

Dann schreibe ich schon "Du" aber Du bist dann nicht primär Thema, sondern Deine Aussage. Lerne das bitte mal zu unterscheiden, würde es einfacher machen, auch das mit der Beweislast und Beweiskette.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:04
Ignoriert Euch doch einfach, dann muss der Thread auch nicht geschlossen werden.
Eure dauernden kleinkriege sind eh ne Zumutung für den neutralen Leser.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:05
@ruhigbleiben

Verhandlungen sind natürlich immer gut und wir hier im Fried-Verwöhntem Westen glauben ja immer, alles ausdiskutieren zu können. Oftmals klappt das zum Glück ja auch. Aber mal ehrlich. Mit wem soll man da genau verhandeln? Bei den "Separatisten"/Terroristen" (je nach Ansicht) handelt es sich ja nicht um eine homogene Truppe sondern um viele kleine Grüppchen, teils auch nicht mal politisch motiviert. Die jeweiligen "Ziele" und Ideologien sind so unterschiedlich und so verhärtet, dass ich nicht wüsste auf was man sich hier einigen sollte. Schön wärs ja. Aber man muss den Tatsachen ins Auge sehen.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:08
der ukrainische General in dem mir genannten Interview geht auch auf mögliche russische Waffenlieferungen ein und er hat, als General der ukrainischen Armee, eine ganz andere Meinung zu den 'Beweisketten' des Poeten,.

als neutraler Leser würde ich einen ukrainischen General der täglich mit dem Krieg dort beschäftigt ist weit mehr Bedeutung und Inhalt zubilligen als dem Poeten der den Krieg nur aus TV und youtube kennt und sein Expertenwissen auf der couch angelesen hat.

Aber hier im Forum entscheiden 2-3 User was Fakten und was keine sind, daher ist es auch nicht notwendig das Interview des ukrainischen Generals zu lesen denn die Wahrheit steht hier in diesem allmy-forum (von und für Kinder)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:11
@Forseti70

Dann lese Dir mal den weiter oben bereits verlinkten Artikel durch (http://www.jungewelt.de/2014/08-22/024.php). Der Militärangehörige, der dort das Interview gibt weiß offensichtlich, mit wem er bei den Sepataratisten verhandeln muß.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:11
@Glünggi
Glünggi schrieb:Ignoriert Euch doch einfach
Sehr richtig.

@Forseti70
Auch Du solltest mal das Interview mit dem General lesen. Aus dem geht hervor das da alles andere als Unmenschen auf der anderen Seite kämpfen mit denen man nicht diskutieren könnte.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:12
@nocheinPoet

Du sollst das Interview bitte vollständig lesen.Dort lesen wir die Meinung eines ranghohen Militärs der so gänzlich ein anders Bild zeichnet als bissher üblich. Alleine schon die aussagen über eine dritte Seite sind äußerst interessant, damit sind auch nicht die Russen gemeint. Warum soll man nicht über die Aussagen diskutieren. Endlich mal keine Aussagen von Ahnungslosen


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:13
Klar, machen wir weiter zum Endsieg, Kampf bis zum letzten Ukrainer so dass Polen und Russland die Reste aufteilen und wieder direkt aneinander grenzen.

Es ist ja alternativlos (und das sagt nicht mal die Kundeskanzlerin)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:14
@ruhigbleiben
ruhigbleiben schrieb:Ich habe den Eindruck dass dich nur der Krieg und ein ukrainischer Sieg interessiert.
Ich mag keiner Terroristen und Aggressoren. Das Grikin und Borodaj neben anderen nun aus Russland kamen und das aufgezogen ist einfach eine Tatsache, sie reisten auch kurz vor ihrer "Ablösung" nach Moskau, Girkin war sogar dort vor Ort als es verkündet wurde.

Mir war klar, das Putin den Girkin ganz schnell wieder in die Tüte drücken würde, nachdem der schon weit vorne lag bei der Frage nach dem nächsten Präsidenten Russlands.

Muss man sich mal vorstellen, die Mehrheit der Russen und das waren über 65 % gaben bei einer nicht repräsentativen Umfrage an, sie hätten gerne Girkin als neuen Präsident von Russland.

Ein paar Wochen später und Girkin ist weg und wurde auch seit dem nie wieder gesehen. Seltsam.

Ja ich bin dafür, dass die Milizen und Marodeure vertrieben werden und die Ukraine wieder zur Ruhe kommt. Ohne die Einmischung von Russland. Auch die Krim gehört rechtlich weiter zur Ukraine. So sieht es aus.
ruhigbleiben schrieb:Der ukrainische General redet davon dass mit Verhandlungen der Krieg sofort aufhören könnte, aber du springst auf diesen Punkt gar nicht ein sondern stellst hier Video von noch mehr Kriegsmaterial rein dass es jetzt endlich Richtung viel losgehen könne da Material geschickt wird.
Klar könnte er sofort aufhören, die Marodeure ziehen ab nach Russland und geben das besetzte Gebiet frei. In Slawjansk und anderen bereiten Orten ist kein Krieg mehr, da ist wieder Ruhe. Gibt keine "Säuberungen", keine Hinrichtungen mehr, keiner weint der DNR nach, gibt keinen Widerstand und keine Untergrundbewegung. So schaut es aus.

Das der Krieg auch aufhören würde, wenn man den Marodeuren gibt was sie wollen ist doch auch klar, kann aber nicht der Weg sein. Die USA könnte ja auch aufhören auf die IS zu schießen und die mit Waffen beliefern, die würden dann vermutlich ein paar Geiseln frei lassen. Wäre doch auch ein Weg?

Werden wir doch alle Moslems, hören wir auf die IS, dann könnte der Krieg gegen die IS auch schnell vorbei sein...


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:15
ruhigbleiben schrieb:Kundeskanzlerin
Weiß nicht, ob das nur ein Versehen war, aber den merk ich mir :D


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:15
Oh Gott,

ein ukrainischer General, ein Insider und Experte, gibt ein langes Interview aber das scheint hier nur zu stören im allmy-kindergarten. sorry, ich werde nie wieder substanzielle links bringen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:16
ruhigbleiben schrieb:Der ukrainische General ist mir sympathisch
Interessant. Immerhin schließt das ukrainische Militär öffentlich durch die zweite Reihe das Kriegsrecht nicht mehr aus.

Das sind für mich die Kernsätze des Interviews:
In Kiew fürchtet man den Kriegszustand, und niemand weiß, was das bedeutet. Die Zivilisten an der Macht fürchten sich vor den Militärs, denn wenn das Kriegsrecht ausgerufen wird, dann verlieren die Zivilisten an der Macht diese womöglich an das Militär. Das Ergebnis ist, daß die gesamte Infrastruktur vor die Hunde geht und die Menschen leiden.

Wenn Krieg herrscht, muß man das Kriegsrecht einführen. Den Dilettanten unter den Journalisten muß man verbieten, über den Krieg zu schreiben, weil sie keine Ahnung haben, was er bedeutet. Über den Krieg schreiben dürften nur Spezialisten. Es muß deshalb eine strikte Zensur geben, damit kein Schaden entsteht.
http://www.jungewelt.de/2014/08-22/024.php
Ziemlich unmissverständliche Ansage.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:18
@ruhigbleiben
ruhigbleiben schrieb:Denkst du auch mal an die Angehörigen der Toten?
Klar.
ruhigbleiben schrieb:Mitgefühl? Sieg oder Tod auf Kosten anderer?
Keine Mordeure, keine Toten, schaue nach Slawjansk.
Wie viel Russlanddeutsche hat Deutschland? Ich denke mehr als Israel also wird Putin nach Israel durch Deutschland marschieren, Kreisch, Krieg die Russen kommen, Poeten an die Front. Peinlich.
Vermutlich zu viele und peinlich ist nur Dein unqualifiziertes Geschreibsel, dass solche Aussagen von Putin aber andere aufhorchen lassen ist wohl verständlich. Nicht Obama sagte, Amerika ist überall dort wo Amerikaner leben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:24
@Forseti70
Forseti70 schrieb:Verhandlungen sind natürlich immer gut und wir hier im Fried-Verwöhntem Westen glauben ja immer, alles ausdiskutieren zu können. Oftmals klappt das zum Glück ja auch. Aber mal ehrlich. Mit wem soll man da genau verhandeln? Bei den "Separatisten"/Terroristen" (je nach Ansicht) handelt es sich ja nicht um eine homogene Truppe sondern um viele kleine Grüppchen, teils auch nicht mal politisch motiviert. Die jeweiligen "Ziele" und Ideologien sind so unterschiedlich und so verhärtet, dass ich nicht wüsste auf was man sich hier einigen sollte. Schön wärs ja. Aber man muss den Tatsachen ins Auge sehen.
Es muss mit echten gewählten Volksvertretern verhandelt werden, die gibt es aber nicht und sind von der DNR auch nicht erwünscht. Die bestimmt ihre Führer einfach per Ernennung. Wahlen gibt es nicht.

Gibt dazu auch schon unter den Bewohnern Widerstand, gab eine Forderung an die Milizen endlich vernünftige Verhältnisse zu schaffen. Auch wurde kritisiert, dass sich viele Milizen sehr arrogant aufführen, teure Autos fahren (beschlagnahmt natürlich nicht geklaut...) und edle Anzüge tragen und nun auf dicke Hose machen.

Ganz bewusst wird das Volk aber selber ausgeschlossen und mit harter Hand geführt, das Volk hat zurzeit selber keinen Einfluss auf das was in den besetzten Gebieten passiert. Und Widerspruch und Kritik werden hart bestraft, die neuen Gesetzte machen es leichter mal einen umzulegen.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:26
Über den Artikel in slawjansk steht auch dass von den Polizisten auch mehr als die Hälfte fehlt und dass beim Mahctwechsel 36 nur anwesend waren.
wer gegen die Kiever ist wird nicht mehr in slawjansk sein, daher auch keine säuberungen weil die geflohen sind und erst bei rückkehr werdne die säuberungen anfangen wenn nachträglich festgestellt wird wer aktiv mit gemacht hat.

im artikel steht auch drin dass die stadt massiv beschädigt wurde von der armee, also wurde doch, entgegen den meldungen aus kiev, massiv wohngebäude beschossen. kriegsverbrechen?

es steht auch drin dass die sepas dort versteckt haben.

es kann jede seite genügend pro und cons für sich finden, es bringt aber nichts nur einer seite zu bestehen oder man findet sich damit ab dass jeder der unzufrieden ist abhauen soll nach russland.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:32
poet erkläre uns bitte die welt, als theoretiker kann es keiner besser als du.
hat die armee die stadt slawjanks bei der befreiung massiv beschossen oder nicht? im artikel wird das so hingestellt aber aus kiev wurde bahuptet dass die armee so was nie machen würde.

wer sagt jetzt die wahrheit, du als theoretiker mit dem google-überstezungsprogram mit 2500km abstand zum geschehen hast sicher den besten www überblock was vor ort real abgeht. bitte, bitte, erkläre uns was da abgeht.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.08.2014 um 09:33
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42584/1.html
Der russische Hilfskonvoi als Provokation

Florian Rötzer 22.08.2014

Nachdem Kiew die Fahrt in die Ukraine lange verzögert hat, könnten nun die ersten LKWs Richtung Donezk fahren

Der ukrainische Präsident Poroschenko will beim möglichen Treffen mit dem russischen Präsidenten Putin in Minsk am kommenden Dienstag über Frieden sprechen. "Die Welt sei des Krieges müde", sagte er. Man könne die Situation in der Ostukraine nicht militärisch lösen. Gleichzeitig kündigte er die dritte Mobilisierung ein. Nun werden Männer mit militärischer Erfahrung eingezogen, um der Armee mehr Schlagkraft zu verleihen. Derweilen gehen die verlustreichen Kämpfe um Donezk und Lugansk weiter. Vermutlich werden heute die ersten Fahrzeuge des russischen Hilfskonvois in die von den Separatisten kontrollierten Gebiete einfahren.

Offenbar werden die ersten 16 Lastwagen nach einer Woche Verzögerung nun an der Grenze vom ukrainischen Zoll inspiziert, um dann auf einer von ukrainischen Behörden festgelegten Route zunächst nach Donezk zu fahren, um dann die Hilfsgüter auch nach Lugansk zu bringen. Das IRCR ist für den Konvoi und die Verteilung verantwortlich. Offenbar haben nun, was die Hauptschwierigkeit gewesen war, alle Parteien die Sicherheit der IRCR-Mitarbeiter garantiert.

Es wird eine heikle Mission, denn die LKWs des Konvois, die nicht zusammen, sondern nur in kleineren Gruppen einreisen werden, könnten sowohl das Angriffsziel von Separatisten als auch von ukrainischen Streitkräften oder Milizen werden, um dies jeweils der anderen Seite vorzuwerfen. Auf allen Seiten wird massiv Propaganda fabriziert. So hatte auch Kiew nicht nur die Zerstörung eines russischen Militärkonvois gemeldet, den es wohl gar nicht gegeben hat, auch der Beschuss eines Flüchtlingskonvois aus Lugansk mit vielen Toten seitens der Separatisten könnte eine Falschmeldung gewesen sein. Wirkliche Beweise blieb die ukrainische Führung schuldig. So heißt es nun etwa, dass große Teile von Lugansk bereits von ukrainischen Streitkräften erobert sein sollen. Die Menschen würden das nur nicht mitbekommen, weil kleine, mobile Einheiten unterwegs seien.

Russland fordert vom UN-Sicherheitsrat, einen Waffenstillstand zum Schutz des Konvois zu beschließen. Das dürfte auch eines der Hauptmotive für den Konvoi sein, der sicherlich keine Waffen und Kämpfer in die Ukraine schmuggeln soll, wie Kiew befürchtet, sondern einen Stopp der Kämpfe bewirken soll. Das würde vor allem die Separatisten entlasten und schützen, die, wie es den Anschein hat, derzeit zurückgedrängt werden. Ein Waffenstillstand würde die Separatisten stärken, die gerade auch Teile ihres Führungspersonals ausgetauscht haben, um eine politisch besser verkaufbare "Ukrainisierung" der Führung durchzuführen. Währenddessen hat Poroschenko eine Gesetz unterzeichnet, dass die willkürliche Inhaftierung von "Terrorverdächtigen" bis zu einem Monat ermöglicht. Kritik im Westen wird man nicht finden. Ein bisschen Klarheit über die Verhältnisse findet man beispielsweise hier.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden