Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

80.040 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:26
@Interalia
Wenn man sich die Ergebnisse der letzten Präsidentschaftswahlen anschaut, dann kann man erkennen, dass die Mehrheit der Bewohner in Richtung Westen tendiert.
Ein gutes Verhältnis zum großen Nachbarn Russland wollen vermutlich ebenfalls die meisten der Bewohner, ob dies immer noch so ist nach den Vorkommnissen der letzten Monate dürfte mittlerweile fraglich sein. Es dürfte sehr schwierig sein nach einem Ende des Krieges hier wieder Vertrauen zwischen den ethnischen Gruppen zu schaffen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:29
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Aber ich bin mir trotzdem sicher, dass du es nie zu 100% schaffen wirst.
Ist leider unmöglich geworden, dass ein Kunde eine freie Wahl hat …. Ich sehe viele Dinge nicht so positive und gerade was im Westen abgeht, da stimme ich bei vielen Dingen nicht zu.

Aber ich bin nur ne kleiner Fisch im Teich mit dem Vorteil das ich ab und an mal Blubbern darf ohne das mir der Hals zugedreht wird, ich füge mich der Mehrheit jedoch akzeptiere ich nicht alles …


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:31
@spielmitmir
Zitat von spielmitmirspielmitmir schrieb:Aber ich bin nur ne kleiner Fisch im Teich mit dem Vorteil das ich ab und an mal Blubbern darf ohne das mir der Hals zugedreht wird, ich füge mich der Mehrheit jedoch akzeptiere ich nicht alles …
Geht mir ganz genauso. Und ich genieße es, jedenfalls einwenig. :)

Gruß greenkeeper


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:33
@canales
Diese Wahl lief ohne den die Regionen Donbass und Lugansk ab, sie haben ja nicht mal einen Kanditaten stellen können, weil sie unter Repressalien zu leiden hatten. Ich bin mir sicher einer ihrer Kanditaten hätte sicher nicht gewonnen, aber sicher das zweitbeste Ergebnis bekommen.
Insofern ist der Präsident schon legitim, wie des Russland anerkannt hat. Aber die Wahl war es nicht.

Jetzt bei der Parlamentswahl, sieht das schon wieder anders aus, wenn Neurussland teil nimmt, ist für die Donezker Jungs eine Regierungsbeteilgung nicht ausgeschlossen. Wenn sie nicht teilnehmen haben sie auch jedes Recht sich abzuspalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:34
@canales

Ich frage hier auch schon seit Wochen antwortlos, ob man denn nun nur pro-westlich eingestellt sein kann, wenn man gleichzeitig anti-russisch ist.
Ja, sie wollen westl. Einfluss und was bedeutet das nun?
Eine Mauer, ein NATO-Stützpunkt und Verdrängung jeglichen russischen Einflusses?
Von welchen Vorkommnissen sprichst Du, seitens Russlands?
-> Wie steht es denn nun dabei auch um die Vorkommnisse seitens Kiew?
Bei dem Zug der "Befreiung der Ukraine" fielen & fallen mind. genauso viele Opfer und Schäden durch deren Einfluss, womit die Bevölkerung des Landes so wahrscheinlich auch nie gerechnet hätte.
...und wenn viele lt. Deiner Aussage ebenfalls ein gutes Verhältnis zu ihrem Nachbarland Russland pflegen wollen, wie die EU vll. höchstselbst doch auch, wieso hört dieses dümmliche Provozieren, Diffamieren & Abkapseln nicht endlich auf?


2x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:37
@nocheinPoet
@greenkeeper

Klärt eure persönliche Zickerei privat oder versucht 'mal Sätze zu formulieren ohne den anderen persönlich anzusprechen und wenn das nicht möglich ist, seid ihr ja vll. für 'ne gemeinsame Diskussion nicht kompatibel. -.-


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:40
@Rechtversteher
Ob sie dran teilnehmen, können sie selbst entscheiden.
weshalb von Dir der Begriff Neurussland, der für mich reine nationalistische Propaganda ist so einfach übernommen wird ist mir unverständlich. Mir scheint die Geschichte der Ukraine wird in bestimmten Kreisen bewusst negiert. Hier noch 2 Links dazu:
Wikipedia: Ukrainische Volksrepublik
Wikipedia: Russischer Bürgerkrieg#Ukraine


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:50
@nocheinPoet

...und warum sollte die Aussage:
"Die Ukraine ist nun mal auch ein Teil Russlands. Wieso kann man das denn nicht akzeptieren?"
nur naiv, falsch & kriegstreibend zu deuten sein?
Ein Teil von etwas zu sein ist nichts zwingend schlechtes oder absolutes;
hängt natürlich vom Umfang und der Art & Weise ab.

Weiterhin Gas aus Russland zu beziehen, die Sprache in der Schule zu lernen, keine Mauer & auch keinen NATO-Stützpunkt zu bauen oder In- & Exporte, Arbeiter & Menschen zu blockieren, etc. wäre doch okay oder geht das nicht?
Sind doch genauso kriegstreibend, diese Vorgänge, in der jetzigen Handhabung, seitens Kiew & der EU.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:51
@Interalia
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Ich frage hier auch schon seit Wochen antwortlos, ob man denn nun nur pro-westlich eingestellt sein kann, wenn man gleichzeitig anti-russisch ist. Ja, sie wollen westl. Einfluss und was bedeutet das nun?
Das ist Teil der Technik, der russischen Propaganda, man unterstellt den anderen einfache eine Position. Dinge die nie so gesagt wurde. Wie mir zum Beispiel, ich hätte hier @greenkeeper einen Kriegstreiber genannt, in Wahrheit nannte er mich einen.

Leider wird hier den Kritikern an Putins "Politik" immer unterstellt, sie wären der USA gegenüber hörig und würden alles richtig und gut finden, was Obama so treibt. Stimmt natürlich nicht, auch stimmt es nicht gegenüber der Presse, was wird hier über den Spiegel gehetzt,...

Der hatte vor zwei Tagen ein ganz tollen kritischen Bericht über den Irak Krieg, wie Bush und Rumsfeld die Welt belogen haben, wie sie gefoltert haben, wie schrecklich die Haftbedingungen in Guantanamo waren.

http://www.prosiebenmaxx.de/tv/der-krieg-des-george-w/video/21-der-krieg-des-george-w-ganze-folge

Drei Stunden wird da die USA rund gemacht (lohnt sich, vor allem für die Kritiker der USA - es ist ein Fest). Von wegen der Spiegel würde nur gegen Russland Propaganda verbreiten und wäre immer für die USA.


Tatsache ist, dass die Fürsprecher Putins sich jeder Kritik verschließen, auch wenn diese mit noch so viele Belegen untermalt ist.

Was ist mit der Tatsache, dass die Intellektuellen Russland verlassen, dass dort jedwede Form der Kritik massiv unterdrückt wird? Was mit den Lügen im staatlichen TV? Was war mit der Kreuzigung?

Wo hat hier ein Fürsprecher Putins mal was kritisiert? Eben gar nicht.


Aber was wurde hier gegen eine große anerkannte russische Menschenrechtsorganisation gehetzt, das war echt widerlich und auch da kein Wort.

Bisher gibt es nur die Tatsache, dass diese Organisation finanziell vom Ausland unterstützt wird, liegt daran, dass Russland sich einen Scheiß um das Wohl seiner Soldaten kümmert, wie auch das gemeine Volk den Eliten einfach egal ist, war schon immer so, auch als da noch der Zar das Sagen hatte.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:56
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Ich frage hier auch schon seit Wochen antwortlos, ob man denn nun nur pro-westlich eingestellt sein kann, wenn man gleichzeitig anti-russisch ist.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Wo hat hier ein Fürsprecher Putins mal was kritisiert? Eben gar nicht.
Wenn ich mich mal hierzu einschalten darf; diese Einkategorisierung in genau 2 Schubladen führt doch zu nichts. Wie kann jemand, der die imperialistische Politik der USA nicht gutheißt und in diesem Fall eher für Russland Partei ergreift, gleich als "anti-westlich" proklamiert werden? Umgekehrt genauso, denn darauf herumzureiten, inwieweit Wladimir nun Dreck am Besen hat, mit dem Russland angeblich seine in diesem Sachverhalt involvierten Sauereien unter den Teppich kehrt, entkräftet weder die fragwürdige Position der USA, noch spricht es für ihre Stellung in diesem Spiel.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:57
@Interalia
Wie wäre es mit: "Russland ist schon seit jeher ein Teil des Kiewer Reiches gewesen, also der Ukraine"
Das würde in Russland bestimmt gut ankommen...man könnte statt Öl auch Benzin ins Feuer gießen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:57
@nocheinPoet

Nun, Deinen letzten Beitrag kann man auf vieles ummünzen.
Vieles davon wird hier genauso gut auf Russland gespiegelt.
...und nun?

Nein, wenn man Russland kritisiert ist man nicht zwangsläufig USA-hörig;
kann ja auch sein dass die EU höchstselbst bei ihren Entschlüssen etwas verwirrt ist oder zumindest so erscheint. :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:58
@Interalia

Vor allem bin ich der Meinung, dass diese Sanktionen doch wieder nur auf dem Rücken der arbeitenden Menschen hier ausgetragen werden, die auf Grund der Preise gerade eben auf diese Handelsbeziehungen angeweisen sind.

Ihr glaubt doch nich im Ernst, dass es dann bei den Festbanketten in der Oberschicht oder der Bundesregierung keinen Kaviar mehr geben wird oder keinen russischen Wodka. :(

Für den kleinen Mann werden die Heizkosten jedenfalls steigen, soviel is ja wohl sicher.

Gruß greenkeeper


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 14:59
@greenkeeper

Ja, aber @greenkeeper, die Menschen hier und dort wollen es doch alle selbst so!


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 15:01
@Interalia
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:die Menschen hier und dort wollen es doch alle selbst so!
Welche Menschen hier und in Russland wollen denn Wirtschaftssanktionen, von den Fans der derzeitigen Bundesregierung mal abgesehen? Ich jedenfalls nich. :(

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 15:03
@greenkeeper
Die Unterstellung ging nicht an Dich und der Beitrag wurde gelöscht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 15:04
@nocheinPoet hat @greenkeeper nicht "Kriegstreiber" genannt, richtig.
Legt euer Beil nieder! @nocheinPoet hat meine Aussage, die @greenkeeper aufgegriffen hatte, "kriegstreibend" genannt und anhand seiner, nur darauf beschränkten oder ausgelegten Interpretation, kann man das machen, ob es sinnvoll ist, ist fraglich.
...und nun redet lieber darüber, als über euch! ( Sorry. )

@greenkeeper
greenkeeper schrieb:
Welche Menschen hier und in Russland wollen denn Wirtschaftssanktionen, von den Fans der derzeitigen Bundesregierung mal abgesehen? Ich jedenfalls nich. :(
Tja, das weiß ich auch nicht. :D
Einige unserer Repräsentanten, Konzernchefs, andere, die davon profitieren, wie z.Bsp. die USA?
"Wir" werden doch sowieso nicht gefragt, ebenso wenig wie die Bevölkerung der Ukraine oder Russlands.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 15:04
@Scox
Zitat von ScoxScox schrieb:Wenn ich mich mal hierzu einschalten darf; diese Einkategorisierung in genau 2 Schubladen führt doch zu nichts.
Richtig, wird aber so leider von der russischen Propaganda so vorgegeben und hier wiedergekäut. Es ist nicht gewünscht, dass eine Kritiker an Putin auch kritisch gegenüber der USA und der NATO und EU ist, denn dann könnte seine Kritik ja objektiv sein.

Jeder Kritiker an Putin wird darum grundsätzlich als Freund des Westens gebrandmarkt und zwar noch als einen willenlosen der alles blind glaubt und nichts kritisiert.
Zitat von ScoxScox schrieb: Wie kann jemand, der die imperialistische Politik der USA nicht gutheißt und in diesem Fall eher für Russland Partei ergreift, gleich als "anti-westlich" proklamiert werden? Umgekehrt genauso, denn darauf herum zureiten, inwieweit Wladimir nun Dreck am Besen hat, mit dem Russland angeblich seine in diesem Sachverhalt involvierten Sauereien unter den Teppich kehrt, entkräftet weder die fragwürdige Position der USA, noch spricht es für ihre Stellung in diesem Spiel.
Jedwede Diskussion über die Verfehlungen Russlands, alleine die Nennung von Tatsachen wird hier massiv bekämpft und wie @greenkeeper schön zeigt und demonstriert eben nicht, in dem Aussagen sachlich hinterfragt werden, sondern in dem der Autor massiv persönlich angegriffen und diffamiert wird.

Dabei ist es nun einfach eine Tatsache, dass die Ukraine nicht Teil Russlands ist, was gibt es da zu palavern? Und wer ein anderes Land oder ein Teil davon als zu einem anderen zugehörig nennt, begibt sich da auf ganz dünnes Eis.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 15:06
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Welche Menschen hier und in Russland wollen denn Wirtschaftssanktionen, von den Fans der derzeitigen Bundesregierung mal abgesehen? Ich jedenfalls nich. :(
Diejenigen, die ihr Kreuz weiter brav bei den Regierungspartien machen werden, z.B. Morgen bei den Landtagswahlen.
Denen ist die (aus meiner Sicht) verheerende Außenpolitik unserer Regierung entweder egal oder sie sind anscheinend damit zufrieden, also auch mit den Sanktionen und dem Verhalten gegenüber Russland.
Merkel und co solidarisieren sich lieber mit einer ukrainischen Führung, die, obwohl kurz vor dem Staatsbankrott stehend, noch eine Mauer zu Russland hochziehen will, anstatt mit Russland vernünftig zu verhandeln.
Am Ende zahlt wieder der dumme deutsche Staatsbürger und Steuerzahler für den ganzen angerichteten Schaden, in welcher Weise auch immer.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.09.2014 um 15:07
Wikipedia: Neurussland
Während der Russischen Revolution existierten im südlichen Gebiet für zwei Monate die proklamierte Sowjetrepublik Odessa sowie per Dekret Lenins eine Sowjetrepublik von Donezk und Kriwoi Rog, welche weitere Gegenregierungen zur Ukrainischen Volksrepublik bilden sollten. Im östlichen Teil existierte auch eine anarchistisches „Freies Territorium“. Bei der schließlich (aufgrund mangelnder Unterstützung in der Bevölkerung) militärischen Erschaffung der Ukrainischen SSR durch die Bolschewiki wurde ihr der Großteil des ehemaligen Neurussland angeschlossen, was die Ukrainer zu mehr Loyalität bewegen sollte. Damit sollte auch die einheitsrussische Weiße Bewegung geschwächt werden.[5], Im Rahmen der bolschewistischen Nationalitätenpolitik (Korenisazija und Ukrainisierung) wurde der Name Neurussland genauso verbotenwie auch der Name Kleinrussland für den Norden der Ukraine. 1954 wurde der Ukraine durch Nikita Chruschtschow auch die Halbinsel Krim übergeben, die bis dahin unter der Verwaltung der Russischen SFSR stand.
@canales
Zitat von canalescanales schrieb:weshalb von Dir der Begriff Neurussland, der für mich reine nationalistische Propaganda ist so einfach übernommen wird ist mir unverständlich.
Im Rahmen der bolschewistischen Nationalitätenpolitik (Korenisazija und Ukrainisierung) wurde der Name Neurussland genauso verboten
Der Begriff Deutschland wurde in der DDR in Parteikreisen SED auch eher als nationalistisch bewertet . Er wurde auch nur in typischen Volkskreisen verwendet. Deutsches Reich ging schon gar nicht. Das der Begriff in dem Moment wieder hoffähig wurde, als die Vereinigung aktuell wurde, war normal das wunderte niemanden.

Ich finde schon das gerade Deutsche, etwas Verständnis für Russen entgegenbringen sollten, die sich eher Russland zugehörig fühlen, als Westeuropa.


melden