weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 04:18
@Interalia
trotz aller krisen wird aber abgerüstet und nicht aufgerüstet nur polen hat sein verteidigungsetat minimal erhöht...wird wohl auch nix mit ukraine zu tun haben sondern mit höheren beschaffungskosten


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 05:20
Hallo.
Trauriger Tag.
Mein Beileid den Familien der Fluggäste des Fluges MH17.
Und allen anderen Zivilisten die im Krieg in der UA bis heute ihr Leben lassen mussten.

Hier die "MH17 flight history"
http://www.flightradar24.com/data/flights/mh17/#3d6095b

Z.
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Albert Einstein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 07:10
Westliche Politiker halten sich mit Schuldzuweisungen weiterhin zurück. Ex-US-Aussenministerin Hillary Clinton sagte jedoch in einem TV-Interview, dass erste Indizien in die Richtung prorussischer Separatisten deuteten.

Laut mehreren Korrespondenten spricht viel dafür, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem Abschuss, den die Separatisten meldeten, und dem Absturz von MH17. Es sei möglich, dass sie die Boeing für eine Militärmaschine hielten.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Erste-Indizien-belasten-Separatisten/story/25060529
Naja ist den Amis auch schon passiert..


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:10
Totes_Geld schrieb:wird wohl auch nix mit ukraine zu tun haben sondern mit höheren beschaffungskosten
höhere wartungskosten würde ich eher vermuten, die haben auf bio waschmittel umgestellt, und da brauchen häufiger neue weiße flaggen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:17
@kurvenkrieger

Fedaykin:
Wie gesagt Slawjanks müsste ja schon Menschenleer sein.
Um Ihnen den Genozid zu belegen, der feine Herr, ja.
Nein, auch für ethnische Säuberungen sollten ja dann mal alles gesäubert sein, der unfeine Herr, also nein.
Nur weil Dich der Berg von Indizien für ethnische Säuberungen nicht weiter juckt, ist die Sache ja noch lange nicht aus der Welt.
Und egal wie oft du den angeblichen Berg an Indizien auch noch erwähnen wirst, es bleiben Indizien. Eventuell hilft es dir ja:

Unter einem Indiz (von lat.: indicare = anzeigen) wird im Prozessrecht ein Hinweis verstanden, der für sich allein oder in einer Gesamtheit mit anderen Indizien den Rückschluss auf das Vorliegen einer Tatsache zulässt. Im Allgemeinen ist ein Indiz mehr als eine Behauptung, aber weniger als ein Beweis.

Wikipedia: Indiz


Im Recht gilt als Indiz eine erwiesene Tatsache, aus der in Schlussfolgerung der Beweis für eine andere, nicht unmittelbar bewiesene Tatsache abgeleitet werden kann. Ein Indizienbeweis im Strafprozess ist ein Beweis der strafbaren Handlung aufgrund von Tatsachen, die nicht unmittelbar den zu beweisenden Vorgang ergeben, aber einen Schluss auf diesen zulassen.
Eine Tatsache (lat. factum, res facti; gr. πράγματα) ist je nach Auffassung ein wirklicher, nachweisbarer, bestehender, wahrer oder anerkannter Sachverhalt.

Wikipedia: Tatsache

Ein Indiz ist ein Indiz und kein Beleg oder Beweis, selbst wenn du da einen Berg von Indizien hättest, den du nicht mal hast, würde es einfach kein Beleg.

Doppelmoral ist doch dann dazu dein Umgang mit den Indizien die für den Abschuss durch die Separatisten sprechen, den wirklichen Berg an Indizien hindern dich ja nicht, die Augen zu verschließen und weiter dem plakatierten "Bösen" Kiew dafür die Schuld irgendwie in die Schuhe zu schieben.

Dazu wurde hier ja schon (sehr bezeichnend) schon wild spekuliert, ob da nicht Kiew Putins Flieger treffen wollte. Und ohne auch nur einmal zu überlegen, ob Putin wirklich da so lang fliegen würde, ist klar, ist ja viel logischer dass es Kiew war, als die Separatisten.


Wo ist nun das angeblich abgeschossene Militärflugzeug?

STIMME RUSSLANDS: Die Volksmilizen im ostukrainischen Tores haben am Donnerstag nach Berichten von Augenzeugen ein weiteres Transportflugzeug der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen.

Eine Antonow An-26 sei gegen 16.00 Uhr über die Stadt geflogen, erzählte ein Augenzeuge RIA Novosti. „Wir haben gesehen, dass eine Rakete das Flugzeug getroffen und eine Explosion ausgelöst hat.“ Die Maschine habe schwarzen Rauch hinter sich hergezogen und sei schließlich auf den Boden gestürzt.

Tores liegt unweit von Saur-Mogila, wo die Milizen am Mittwoch einen ukrainischen Jagdbomber abgeschossen haben. Am Montag hatten die Aufständischen im umkämpften Lugansk bereits ein Transportflugzeug vom Typ An-26 abgeschossen. Sechs der acht Insassen überlebten, zwei von ihnen wurden gefangen genommen. Zwei weitere werden vermisst.

RIA Novosti / STIMME RUSSLANDS

Quelle: http://german.ruvr.ru/news/2014_07_17/Ost-Ukraine-Erneut-Militarflugzeug-laut-Augenzeugen-abgeschossen-6827/

Da sich der Text dort ändert könnte mal Bilder:

1025378 917442834937572 1253536606518526

1025962 917442928270896 7189866446713519


Dumm nur, dass diese Proletarier sich zuvor schon mit dem Abschuss einer Militärmaschine gebrüstet haben und dieses in Web gefeiert:

screenshot
Screenshot: VK-Netzwerk Der Beitrag von Igor Strelkow in russischen Netzwerk vk

Über den Flug MH17 ist im Moment eigentlich nur eines klar: das Flugzeug ist in der Ost-Ukraine abgestürzt und es sind offenbar fast 300 Menschen ums Leben gekommen. Ob es sich um einen tragischen Unfall oder einen vorsätzlichen Abschuss der Maschine handelte, kann bisher niemand mit Sicherheit sagen.

Doch bereits jetzt gibt es einige Spekulationen und Hinweise, was passiert sein könnte. Ein von vielen Medien aufgegriffener Erklärungsversuch führt zu Igor Strelkow, einem Rebellenführer der pro-russischen Separatisten in der Ostukraine.


"Der letzte Vogelabsturz"

Er hat offenbar nach dem Absturz im Netzwerk „vk“ (einer russischen Version von Facebook) Videos von der Absturzstelle gepostet und mit den Worten kommentiert: „Wir haben doch gewarnt, in unserem Nebel zu fliegen“. Weiter heißt es: „Und hier ist die Video-Bestätigung des letzten „Vogelabsturzes“.

Allerdings spricht er in seinem Posting von einer AN-26, einem von der ukrainischen Armee genutzten Transportflugzeugtyp. Möglicherweise haben also Separatisten die Maschine der Malaysian Airlines abgeschossen, ohne zu wissen, dass es sich um ein ziviles Passagierflugzeug handelte. Strelkow, der die Authentizität des Beitrags mittlerweile bestätigt hat, schob seine Ausführungen später auf ein Missverständnis. Er habe falsche Informationen von der örtlichen Bevölkerung erhalten.

Strelkow selbst postete nach Informationen von FOCUS-Korrespondent Boris Reitschuster aber auch, der Abschuss sei "ein Fehler" gewesen.


Donezk-Separatisten lehnen Verantwortung ab

Unterdessen haben die Anführer der Separatisten der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“ erklärt, dass sie mit dem Absturz des Fluges MH17 nichts zu tun hätten. Die Boeing 777 sei zwar nahe der Großstadt Donezk abgestürzt, sagte der selbst ernannte Premierminister der nicht anerkannten "Volksrepublik", Alexander Borodaj.

Die Aufständischen hätten jedoch keine Abwehrwaffen, um Maschinen in einer Höhe von 10 000 Metern abzuschießen. Es handele sich um eine "Provokation" der ukrainischen Luftwaffe, sagte Borodaj. Der russische Staatssender "Russia Today" ging sogar so weit, zu behaupten, die Ukrainer selbst hätten das Flugzeug beschossen, weil sie darin Russlands Präsident Wladimir Putin vermuteten.


Undurchsichtige Situation

Auf der Twitterseite der "Volksrepublik Donezk" wurde jedoch ein Eintrag veröffentlicht und später wieder gelöscht, demzufolge die Rebellen ein "Buk"-Raketensystem zur Flugzeugabwehr von der ukrainischen Armee erbeutet hatten. Dessen Boden-Luft-Raketen können nach Herstellerangaben Ziele in bis zu 25 Kilometern Höhe treffen. Ein solches soll auch beim Abschuss von Flug MH17 benutzt worden sein.

Die Situation bleibt also undurchsichtig. Nach neuesten Informationen der russischen Agentur Interfax haben pro-russische Kräfte nun den Flugschreiber des Fliegers gefunden. Außerdem hätten die Separatisten eine dreitägige Feuerpause angeboten, um den Rettungseinsatz am Unfallort zu ermöglichen, wie die Agentur RIA berichtet.
Trauriges Warten auf Gewissheit

Andererseits wird auch vermeldet, dass bewaffnete Terroristen die Suchaktionen vor Ort im Moment behindern. Quelle hierfür ist der Chef der ukrainischen Katastrophenschutzbehörde.

Es wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis wir wissen, was mit MH17 passiert ist. Gerade die betroffene Fluglinie Malaysia Airlines kennt dieses trauriges Warten auf Gewissheit spätestens seit dem Verschwinden vom MH370 im März dieses Jahres nur zu gut.

Quelle: http://www.focus.de/panorama/welt/tragoedie-in-der-ukraine-die-ersten-indizien-um-den-absturz-von-mh17_id_3999424.html


Und hier mal der Telefonmitschnitt mit deutschen Untertiteln, ich kann natürlich nicht bestätigten, dass das da wirklich gesagt wird, aber gibt ja genug, die es verstehen können:

Alle Männer im kampffähigen Alter wurden bereits eingesackt. Nur eine Frage der Zeit, bis auch der letzte unschuldige Zivilist als Terrorunterstützer enteignet wurde.
Ist eine Behauptung gefolgt von einer Spekulation, nichts wirklich Neues. Wo ist der Beleg, dass nicht Männer im kampffähigen Alter nicht verhaftet wurden?

Und nun komme mal nicht, mit "keine Verhaftungen kann man nicht belegen, weil Nichtexistenz nicht zu belegen ist", denn du siehst das ja offensichtlich anders. Also belege mal, dass nicht nur die Hälfte verhaftet wurde.
Die Junta hätte damit den Bock zum Gärtner gemacht, oder denkste wirklich die "hochdemokratische" Nationalgarde würden sich jetzt irgendwas beim Plündern entgehen lassen?
Wieder bei den Kraft- und Propagandabegriffen aus Russland von "Nazi-Militär-Junta" auf "Junta" gestutzt worden? Oder fährst du nun von ganz alleine deine Rabulistik runter? Und dann auch nur Speklulation.
Warum sollten sie, etwa weil sie aufrechte Demokraten mit Hang zur Rechtsstaatlichkeit wären? Gibts Belege für diese naive Vermutung? Die lupenreinen Demokraten-"Kollegen" von der Swoboda tragen ja gerne mal ihre SS-Uniformen spazieren wenn es gerade unpassend ist...
Übliche Diffamierung, die Swoboda stellt auch nicht die Regierung, wie auch Prinz Harry nichts damit zu tun hat:

harry furious wideweb  430x417
Nein, Dich stört so was nicht, Du nervst Deine Mitmenschen lieber exakt dann mit diesen hanebüchenen Forderungen nach Beweisen, wenn schon längst geliefert wurde.
Wo soll das mit den Beweisen sein? Du hast es selber einen Berg an Indizien genannt, nichts ist das mit Beweisen, ist dir der Unterschied entfallen, scrolle mal hoch, habe es zitiert und verlinkt, besser ist das, scheint ja für dich richtig schwer zu sein.
Als ob solchen glasklaren Nazis von der Swoboda keine ethnischen Säuberungen zuzutrauen wäre...
Egal was du oder wer wem auch zutrauen mag, es ist kein Beweis. Ich traue dir auch keinen sachlichen Beitrag zu, in dem du nicht wen persönlich angreifst, oder dich des propagandistischen Vokabulars Russlands bedienst, was aber eben auch nicht beweist, dass es mal vorkommen könnte.
Im Kindergarten kommst Du damit noch durch, natürlich. Wir diskutieren hier aber nicht die Beweisbarkeit der Esoterik, Du darfst Dir also ruhig etwas mehr Mühe geben: es geht schließlich um Menschenleben.
Auch hier irrst du und verstehst den Kontext falsch, es geht bei der Nichtbeweisbarkeit der Nichtexistenz nicht um Esoterik, außerhalb der Esoterik ist es in der richtigen Welt einfach Usus, das ist eine Frage der Logik, wurde dir aber schon ganz oft erklärt, hilf doch mal, soll nun davon ausgegangen werden, dass du es nicht verstehen kannst, oder das du es nicht willst? Wie möchtest du es denn?

Stellt die Kiewer Junta für Dich etwa ein Bollwerk der Demokratie dar? Wo bleiben eigentlich die Parlamentswahlen?
Kontext? Oder, was hat Putin gegen Schwule?
Da findet eine illegale Parlamentsbesetzung statt, der Rest erklärt sich von selbst - Zitat Merkel: "Ein Präsident, der Militär gegen die Bürger seines Landes einsetzt, hat jegliche Legitimation verloren".
Cherry Picking, wenn Merkel was gegen Putin sagen würde, oder etwas das dir nicht passt, würdest du über sie herziehen und nicht zitieren. Dabei ist die Aussage von Merkel eh nicht rechtlich bindend, sondern eine Meinungsbekundung.
Eine Militär-Junta ohne jegliche Legitimation, einige Nazis haben es sogar bis ins besetzte Parlament geschafft. Beweisführung abgeschlossen.
Nun da ist es ja wieder, das Nazi mal vorne weg, nur mit "Militär-Junta" gehetzt und dann das "Nazi" nach dem Kommata wieder eingestreut, schon so schwer für dich die Sachebene zu finden, was?
Und jetzt Du: wo bleibt jene faktenbasierte Gegenstellung, mit der man ethnische Säuberungen komplett ausschließen könnte? Ich bin gespannt, ob Du auch mit offiziellen Aussagen für Deine Darstellung glänzen kannst.
Gut, du hast es also noch immer nicht verstanden, es ist nicht möglich, zu beweisen, dass etwas nicht stattfindet, geht einfach der Logik schon wegen nicht, wie soll das denn gehen? Ein Bild wo keine Massenverhaftungen drauf sind, wird ja wohl wenig beweisen, oder?

Wer anklagt und beschuldigt muss belegen, so läuft der Hase, mal sehen ob der Krieger noch mal die Kurve kriegt. Würdest du so einen Bundesbürger beschuldigen, würdest du bei deiner "Beweislage" wohl richtig was zahlen müssen, du würdest wegen Verleugnung und übler Nachrede eine auf die Mütze bekommen. Wie du wohl abdrehen würdest, wenn man dich solcher Dinge beschuldigen würde, und dann die Beweislast umkehren und von dir verlangen, mal zu belegen, dass du es nicht warst.

Es wäre echt schön, wenn du endlich mit deiner ständigen Hetze und Provokation aufhören würdest, "Militär-Junta" ist ein Propagandabegriff, der die Regierung verunglimpfen und entmenschlichen soll, aber wem sage ich das, vermutlich benutzt du den schon genau in diesem Sinne, um gegen die Regierung zu hetzen, die Menschen dort pauschal alle zu verunglimpfen, sie zum personifizierten Bösen zu machen, eben Nazis, und das ohne Ausnahme. Tatsache ist, es gibt da kein Militär-Junta, die Nazis stellen nur einen geringen Teil, sie sind in der Regierung nicht in der Mehrheit.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:23
@unreal-live
Fedaykin möchte keine sachliche Diskussion. Das weißt du zu gut.
Unterstellung, oh Wunder, neben deiner Sichtweise gibt es da auch andere, ich sehe diese Diskussionsverweigerung genau eben bei Euch, also Dir und Kurvenkrieger. Er kommt immer mit irgendwelchen Indizien, bläst diese zu einem gigantischen Berg auf (mit viel warmer Luft) und will den dann als Beleg an den Mann bringen, klappt aber nicht so wirklich. Wie üblich gehst du nun auch gegen die Person, anstatt mal sachlich ein Argument zu liefern.

Hier mal ein Liveticker zum Absturz:

http://www.n-tv.de/politik/7-01-Ukraine-Telefonate-belegen-Schuld-von-Separatisten-article13234866.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:26
Wenn ich ehrlich bin, kommt mir so langsam ein wenig die Galle hoch....

Hier ist der Konsens derer, die den westlichen Medien und Regierungen misstrauen, so hoch, daß ausgerechnet die Propaganda Russlands als neutrale Quelle ehrlicher Informationen gesehen wird.

Und wenn dann - versehentlich oder nicht - ein Flugzeug mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Separatisten abgeschossen wird, geht Russland den Weg, Kiew verantwortlich zu machen, weil Kiew eben grundsätzlich verantwortlich ist (aber immerhin zeigt dieser Schachzug, daß man auch in Russland ziemlich sicher zu sein scheint, daß die Separatisten das Flugzeug abgeschossen haben und niemand sonst), während unsere klarsichtigen VTler entweder Kiew den Abschuss in die Schuhe schieben, oder gleich den Amis als False Flag (auf den Holzweg haben sich nicht einmal die Russen getraut) - ganz großes Kino!

An so "kritischen" Beobachtern wie Euch hätte jede diktatorische Propagandamaschine ihre wahre Freude!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:38
@Commonsense

Amen!

Als ich gestern das mit dem Flugzeug gehört hab, war mir von vornherein klar, was hier in dem Thread dazu geschrieben wird und ich wurde nicht enttäuscht. Leider.

Was man bei Russia Today zu lesen bekommt, da läuft jetzt schon alles auf Kiew als Schuldigen hinaus.

Jenseits jeglicher Logik, dass man es bei den Separatisten überhaupt nicht mit einem Gegnger zu tun hat, der irgendwas flugfähiges zur Verfügung hat worauf man schießen müsste.

Aber eine Passagiermaschiene, die grade dabei war den ukrainischen Luftraum zu verlassen bzw. diesen ganz normal durchquert hat, muss am Ende natürlich von ukrainischen Truppen und nicht von den Separatisten abgeschossen worden sein.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:42
@Commonsense

Sollte man nicht erstmal die Ermittlungen abwarten bevor man hier von Wahrscheinlichkeiten fabuliert? Oder weißt du mehr als alle anderen?

Nennst du das kritisch beobachten?

Und dann gleichmal noch den halbe. thread diffamieren... Good job!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:47
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Informationen von FOCUS-Korrespondent Boris Reitschuster
Ich habe gerade meinen Kaffee über die Tastatur gelacht. :D Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Wenn man sich deine Screenshots anschaut, dann bist du der lebende Beweis, dass die transatlantische Propagandamaschinerie das Allmystery-Forum infiltriert hat. :D :D


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:47
Schon interessant, wie hier über hunderte Seiten über einen Konflikt gestritten wird, den hier wohl niemand mit eigenen Augen gesehen hat.
Und natürlich muss man sich auf eine Seite stellen, obwohl man nix damit zu tun hat.

Nur mal als Tipp: Vielleicht solltet ihr mal versuchen, gemeinsam Lösungsstrategien zu entwickeln, anstatt euch Schuldzuweisungen um die Ohren zu hauen.
Wenn das nicht mal in einem Forum klappt, wie soll es dann jemals funktionieren?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 08:54
@Larry08

Dir ist scheinbar entgangen, dass vice versa der Kanon der hiesigen Medien den Separatisten oder gar Russland die schuld zuweist. Auf Basis welcher Beweise bitte? Ah klar, Wahrscheinlichkeiten.

Erinnert man sich an Julia und ihr gelaber bleibt genausoviel Spielraum für irgendein krankes Subjekt mit zuviel Geld das beim Gedanken an Eskalation nasse schlüpfer bekommt und weder was mit Kiew noch mit donezk zu schaffen hat...

Lächerlich hier der einen Seite etwas vorzuwerfen was man im selben Post zum besten gibt...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:01
Hier z.B. berichten Augenzeugen von einem kampfjet ..

http://de.ria.ru/society/20140718/269039456.html

Scheint also alles nicht so klar wie hier manche behaupten.

Ich würde mich hier in keine Richtung zu weit aus dem Fenster lehnen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:04
@def
Also ich finde die westlichen Medien sind noch vorsichtig. Sprechen nur von Indizien.. nicht von Tatsachen.

Bei Russland und der Ukraine sieht das etwas anders aus ..da gibt man sich gegenseitig die Schuld,.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:06
@Glünggi

Irgendwie liest sich das bspw beim focus anders... aber das mag an denen liegen, die man dort zitiert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:07
@def
Na gut.. den Locus hab ich schon lange nimmer gelesen ;) Aber was ich sonst so die Nacht mitgekriegt habe, wars eigentlich recht vorsichtig was Schuldzuweisungen betrift.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:13
@def

Im Gegensatz zu Dir glaube ich nicht an geheime Machenschaften, die das offensichtliche Geschehnis in eine Dir passende Richtung wenden könnten. Da muss ich nicht viel abwarten.

Ich bin allerdings bereit einzuräumen, daß die Separatisten hier keineswegs die Absicht hatten, eine Passagiermaschine abzuschießen, sondern tatsächlich von einer Ukrainischen Transportmaschine ausgingen. (Im Gegensatz zu wilden Gedankengängen, die voraussetzen, daß Amerikaner mitten unter den Separatisten in der Ost-Ukraine sitzen und die Maschine absichtlich abgeschossen haben, um ein Eingreifen zu provozieren - ganz ehrlich: um so etwas zu glauben, muss man schon mit Anlauf gegen die Wand gelaufen sein - und zwar mehrmals!)

Nur ändert das eben nichts an den Tatsachen.

Du wartest jetzt auf was? Daß das Flugzeug rein zufällig und ohne ersichtlichen Grund über diesem Gebiet abstürzte? Pilotenfehler vielleicht?

Mach Dich bitte nicht auch noch lächerlich!

Edit:

Ich sehe gerade, die glorreiche russische Propaganda hat nun doch noch einen Kampfjet aus dem Hut gezaubert! Na Bravo!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:16
@def
Ich mein jetzt mal angenommen, die Separatösen haben wirklich geglaubt das sei ne Militärmaschine.. was sollte nun die Konsequenz davon sein? Ich mein da entschuldigt man sich öffentlich dafür und sollte eigentlich damit durchkommen...
Das ist den Supermächten schliesslich auch schonmal passiert.. sowohl Russland als auch Amerika.
Und da gabs auch keine Konsequenzen.
So blöds klingen mag, aber das kann in einem Krieg schonma passieren. Solange es nicht absichtlich gemacht wird, seh ich da keinerlei Konsequenzen.
Ausser dass die Leute sich jetzt endlich mal wie Erwachsene zusammensetzen und eine Lösung erarbeiten.. dann hätte das tragische Ereignis wenigstens einen positiven Nebeneffekt gehabt.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:18
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Hier mal ein Liveticker zum Absturz
du meinst es wäre ein Beweis wenn der Kiew ein File präsentiert , was am 16.7 erstellt wurde aber der Abschuss erst am 17.7 stattfand.

http://www.zerohedge.com/news/2014-07-17/ukraine-releases-youtube-clip-proving-rebels-shot-down-malaysian-flight-mh-17

Gut glauben kann jeder was er möchte.
nocheinPoet schrieb: Er kommt immer mit irgendwelchen Indizien, bläst diese zu einem gigantischen Berg auf
Hast du dir mal deine eigenen, ewig langen kopierten Texte, jeden Morgen angeschaut. Mehr muss ich nicht dazu sagen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.07.2014 um 09:23
@Glünggi

Leider ist das richtig. Mein erster Gedanke war ohnehin: Warum legt man die Flugroute eines Passagierfliegers ausgerechnet über die Ukraine? Ist ja nun nicht so, als wüsste man nicht, daß die da kämpfen...


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Russland in die EU55 Beiträge
Anzeigen ausblenden