weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:22
canales schrieb:Ich denke bezüglich UN wäre da ein Veto gekommen...rat mal von wem?
von den Russen? nein. Wenn der Westen Jaze und co. nicht anerkannt hätte, dann würden die einer UN Einsatz zustimmen und einfach durch ihre Beziehungen eine Föderale Staatsstruktur der erreichen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:23
@canales
Boar kannst du schnell lesen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:23
canales schrieb:Ich denke bezüglich UN wäre da ein Veto gekommen...rat mal von wem?
was du denkst was wäre wenn ist irrelevant und raten...ach egal ich spar mir den rest


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:24
@sirsonstewer
Nö, kann ich nicht, aber wir hatten das Thema schon...
@Chavez
ich bin bei 95% Sicherheit...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:24
catman schrieb:wer soll das tun ? und bis Jahresende kann der Regierung kein Misstrauen ausgesprochen werden..Thema mit Demokratie erledigt
DAS müsste man nochmal genau Nachprüfen. Ein Generalstreik reicht. Bezweifel da er es so hoch kochen lässt wie sein Vorgänger. Dafür sind die Augen zu sehr auf ihn gerichtet.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:26
Fedaykin schrieb: Ein Generalstreik reicht.
sag ich ja eventuell gibts noch nen Maidan


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:26
catman schrieb:Einer gegen einen äußeren Feind. Der wird wohl bald zu Ende sein. Schrecklicher ist der zweite, sein Ende ist nicht absehbar, es ist ein Krieg der Herrschenden des Landes gegen die eigene Bevölkerung.“
Ich glaube du verwechselt da was. Die ATO ist der Äußere Feind.

Der Krieg der Herrschenden gegen die eigen Bevölkerung bezieht sich wohl auf das innenpolitische Problem

Ergibt sich auch etwas aus dem Rest




Zwei Tage lang begleiten mich die Eindrücke der dreistündigen Unterhaltung mit diesem jungen Europäer. Intelligent, klug mit fließenden Französisch- und Englischkenntnissen hat er ruhig von sich erzählt. Am meisten über sich im Kampf. Er hat getötet. Zwei genauso junge Leute wie er. Der dritte hat ihn verletzt. Und heute, Monate später, erinnert er sich an die Gesichter der getöteten Feinde und an die Blutfontäne aus dem Hals des einen von ihnen. Nein, er bereut nichts. Er hat sein Land verteidigt, seine Heimat. Diese zwei waren Fremde, ungebetene Eroberer. Meiner Meinung nach ist das eine absolute Erklärung, ein absolutes Argument. Putin hat seine eigene Erde, sein eigenes Land.

Er fährt nicht vor Putin davon. Nüchtern und sehr bitter hat er mir ein Bild unserer nahen Zukunft gezeichnet, wo die Parlamentssitze der Kommunisten und sinnlosen Swoboda-Leute von zielstrebigen, brutalen Radikalen (gemeint ist die sogenannte “Radikale Partei” von Oleg Ljaschko A.d.R.) eingenommen werden, die weder Gewissen, noch Ideologie haben, die zynisch Hassgefühle gegenüber den Mächtigen imitieren, in Wirklichkeit jedoch gierig nach der Macht streben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:30
Kc schrieb:Parlament stürmen, Präsidenten vertreiben, die Macht übernehmen, das klingt für mich eindeutig nach Revolution, nicht nach geordnetem Ablauf und Neuordnung des Staates.
Aha, klar da war ja einfach. Blos hat er sich verpisst. Was sollte man Machen.?

Auf der Krim hat das ja auch keinen Aufgehalten, daraus eien Geordneten Ablauf und Neuordnung zu machen.


"Stattdessen, wenn ich mich richtig erinnere, kamen aus Berlin und Warschau und Brüssel:,,Oh, ähm, super, ja, Freiheit, jetzt wird alles gut, wir haben ein neues EU-Mitglied! Und die Julia, unsere Freundin, die ist ja auch wieder frei, toll!""

Ich glaube du erinnerst dich Falsch.

Vor allem woher hast du den Unsinn mit neuem EU Mitglied?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:31
Fedaykin schrieb:Aha, klar da war ja einfach.
eine der Bedienungen war das Berkut und die Armee Kiew verlässt. also ja es war sehr einfach.
Fedaykin schrieb:Blos hat er sich verpisst. Was sollte man Machen.?
Nach Charkow ist ja super, kann man Merkel absetzen wenn sie das nächste mal München besucht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:32
Chavez schrieb:und die Armee Kiew verlässt.
war die überhaupt da ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:32
kurvenkrieger schrieb:Du darfst mich auch gerne dafür verklagen, daß mich der Mangel europäischer Werte stört und ich diesen Unmut dann nur folgerichtig am Begriff "Junta" festmache.
Der Bergriff Junta ist OK, nur eben keine Militärjunta. (Junta heißt ja Regierung ist also Korrekt)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:33
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ach, die voher nicht?
Also soweit mir bekannt ist, war die Regierung Viktor Janukowitschs 2010 ganz normal gewählt worden. Von der gesamten Ukraine.
Wenn es nicht Beweise für Manipulationen gibt, dann ja, dann war die letzte Janukowitsch-Regierung auch absolut legitim.
Fedaykin schrieb:Die hatten nicht die Macht, die waren nur für 4 Monate Beteiligt mit Ministerposten.
Ähm, okay :D

Sieht aber so aus, als sind die Jungs vom Prawyj Sektor noch immer recht fleissig:

Wikipedia: Prawyj_Sektor#Nach_dem_Maidan

Swoboda gibt`s auch immer noch, obwohl sie aktuell nicht im Parlament sind.

Dafür aber die ,,Volksfront", die ,,Radikale Partei Oleh Ljaschkos" und ,,Block Petro Poroschenko".

Also so richtig ,,politische Mitte" oder ,,links" sind die jetzt nicht... Plus natürlich die nicht zu bestreitenden, rechtsradikalen ,,Freiwilligenbataillone"...Weiss ich nicht, ob das so gut ist, wenn diese Gestalten in der Ukraine die Macht haben und ich finde es sehr fraglich, ob unter solchen Umständen akzeptable, demokratische Wahlen abgehalten werden können.
Fedaykin schrieb:mmh, ich frage mich wie du das Bewerkstelligen willst. Wer hat denn die Ostukraine nicht Wählen lassen? Die Ukraine oder die Teilzeitkrieger?
Und in der Restukraine, geschützt von freundlichen, braunen Männern, waren freie Wahlen möglich? Interessant.
Fedaykin schrieb:Wäre es besser Gewesen statt Neuwahlen für die Restukraine die Übergangsregierung im Amt zu lassen? Ist ja ne schöne Zwickmühle. Bitte nenne den Königsweg aus dem Dilemma?
Eine Übergangsregierung, bis wieder eine gesamte Ukraine, wie die auch aussehen mag, wählen kann, das halte ich für eine gute Idee.
Fedaykin schrieb:Sowas stand gar nicht zur Debatte, von wegen in die Famlie kommen.
Nein, natürlich nicht... :D

Es ging ja auch nie um Kredite, pardon, Wirtschaftsförderung. Oder relativ klare Ansagen, wenn die Ukraine sich Russland zuwenden würde, dann würde das nichts mit einer wirklich total nützlichen EU-Mitgliedschaft...


Komm schon, natürlich war und ist es ein erklärtes Ziel, Ukraine zu einem EU-Land zu machen. Ein erklärtes Ziel VON der EU.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:34
Sofortige Neuwahlen und Rücktritt des Präsidenten wäre ab einem bestimmtem Zeitpunkt die erfolgversprechendste Lösung gewesen...aber man krallt sich halt zu lange an die Macht...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:34
@catman
ja ja der Vollhorst, der sich damals als Präsident schimpfte hatte diese kommen lassen aber nicht eingesetzt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:36
kurvenkrieger schrieb:Du darfst mich auch gerne dafür verklagen, daß mich der Mangel europäischer Werte stört und ich diesen Unmut dann nur folgerichtig am Begriff "Junta" festmache.
Die Rebellen sind auch keine Terroristen, Sprache wird hier also mannigfaltigst mißbraucht. Das würde im Zweifelsfall wahrscheinlich auch der Richter erkennen können, machen wir uns da mal keine Sorgen.
Geht nicht ums Verklagen. Juristen sind recht geübt darin wie man Definition im juristischen Sinne für die Beurteilung einer Sachlage anwendet.

Der Begriff Terrorist ist auch so eine Sache. Ist eine Auslegung davon welche Akte der Gewalt man dem Terroismus zuordnen kann.

Aber eventuell kann man diesen Kram auslagern in einen Thread. Dann muss man nicht immer wieder davon anfangen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:39
@canales
canales schrieb:Und Du denkst, wenn die Europäer den Zeigefinger gezeigt hätten, wäre alles ruhig gewesen?
Ja, durchaus.

Weil den Revolutionären dann jeglicher Spielraum und Rückhalt für ihren Coup gefehlt hätte.

Kein großer Bruder Westen, der sich vor einen stellt, da passt es nicht gut, dass man sich zum großen King hochstilisierte und dem Russen den Mittelfinger zeigte.

Die rechten Revolutionäre - diese haben ja die praktische Absetzung vollzogen - hätten sich niemals halten können.
Ich glaube nicht, dass es im Sinne der vernünftigen und demokratisch orientierten Maidan-Aktivisten war, auf einmal nationalistische bis rechtsextreme Leute in der Regierung zu haben.

So hat aber der Westen den Fehler gemacht und sich gleich auf die Seite des Rechten Sektors und Swobodas gestellt, eine Suppe, die er nun auslöffeln muss.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:39
@feadykin
So überredete er fast die Hälfte der über Direktmandate gewählten Abgeordneten, dem Programm der Regierung zuzustimmen. Ein gewisses allgemein-deklaratives Dokument schützt die Regierung für ein Jahr vor einem Misstrauensvotum durch die Werchowna Rada (Art. 87 der Verfassung).
Die Abgeordneten stimmten dem Programm mit 269 Stimmen zu (in der ursprünglichen Fassung vermeldete LB.ua irrtümlicherweise, dass 325 Abgeordnete zustimmten), trotz dass die Parlamentarier des Blocks Pjotr Poroschenko das Dokument von Anfang an kritisierten, der Presse-Dienst der Abgeordneten-Gruppe “Wirtschaftliche Entwicklung” (unter der Führung von Witalij Chomutynnik) gab die Mitteilung heraus, dass man das Programm Jazenjuks überhaupt nicht unterstützen würde. Aber im Block-Pjotr-Poroschenko überlegte man es sich noch einmal, und die sich enthaltende Gruppe Chomutynniks konnte nichts mehr beeinflussen.
ist ca. das fünfte Mal das ich das anspreche (da ist auch ein einstündiges Viedo mit jatze dabei)

http://ukraine-nachrichten.de/die-schocktherapie-der-regierung-jazenjuk_4173_politik


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:40
canales schrieb:ich bin bei 95% Sicherheit...
wenn man Sie an der Mission beteiligt hätte, währen alle Argumente gegen diese unwirksam.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:42
@Kc
Kc schrieb:Komm schon, natürlich war und ist es ein erklärtes Ziel, Ukraine zu einem EU-Land zu machen. Ein erklärtes Ziel VON der EU.
Naja, also gezwungen wird keiner...
Kc schrieb:Ja, durchaus.

Weil den Revolutionären dann jeglicher Spielraum und Rückhalt für ihren Coup gefehlt hätte.
Dann hätte man den Ukrainern spätestens im Dezember 13 mitteilen müssen, dass sie doch im Einflussgebiet Russlands verbleiben sollen und keine Unterstützung erhalten werden von der EU oder der USA...ob dies realistisch gewesen wäre?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:44
@Kc
Eine gewagte Annahme, dass die EU freudig sich an Swoboda gehängt hat...seh ich so nicht, man unterstützte Poro, Jatze und Klitschko...


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge
Anzeigen ausblenden