weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 21:58
Klar, Griechenland ist bekannt für seine Weltweite Tätigkeit als Anerkannter Vermittler



@kurvenkrieger

weißt du über die Tükei könnte man ja reden bzgl Militärjunta. Das hort dort sehr viel Politike betrieben und Schattenherrschaft ausgeübt.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 21:59
Präsident Poroschenko zog den ersten falschen Schluss, als er sein Wahlergebnis nicht als einen Vertrauens-Vorschuss der Menschen, sondern als wohlverdienten Erfolg einschätzte.
Unter dieser Annahme begann der Präsident der Ukraine sein Führungs-Team zu bilden. Er rief seine früheren Geschäftspartner, Kommilitonen, kompromissbereite Diplomaten sowie graue und wackelige Menschen in den Staatsdienst, damit niemand mit ihm konkurriere, sein eigener Stern in diesem Sternbild aber am hellsten leuchtete. Hierbei machte der Präsident bei den Neuernennungen keinen Bogen um die jüngste Vergangenheit. So hat es den Präsidenten nicht sonderlich beunruhigt, dass unter ihnen Säulen des Janukowytsch-Regimes wie beispielsweise die „graue Eminenz“ des Außenministeriums Ruslan Demtschenko waren.
Seit der Ernennung Pawlo Klimkins für den Posten des Außenministers hat die Ukraine keinen Botschafter in Deutschland. Es gibt auch keinen Leiter der diplomatischen Vertretung in Frankreich, ebenso ist der Posten in Polen unbesetzt und leer. Wie also wird der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko den sogenannten Normandie-Weg umsetzen? Direkt, durch persönliche Kontakte mit den Führern dieser Länder?
sieht nicht rosig aus für die Ukraine...eigentlich sollten sie sich in eigenen Widerstandsgruppen organisieren um das elende Pack endlich loszuwerden...

http://ukraine-nachrichten.de/diplomatischen-irrwege-präsident-poroschenko_4107_meinungen-analysen


melden
lightbeing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:03
@canales
@jedimindtricks

Ja, schaume mal. Ich hab jedenfalls das Gefühl, dass sie es aufrichtig und entschlossen angehen werden, die neuen Regierungsmitglieder in Athen. Vermutlich fangen die erst mal damit an ihre Steuerflüchtigen zurückzuholen und gehen dann ans Eingemachte. Russland hat denen heute Aussicht auf Finanzhilfen gestellt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:04
Ich finde ehrlich gesagt die Regierungen in Kiew seit der Vertreibung von Janukowitsch zweifelhaft.

Direkt nach der Vertreibung bzw. als Ursache davon ergriffen Kräfte die Macht, die man durchaus auch als rechtsextrem bezeichnen kann.

Rechter Sektor und Swoboda.

Bei späteren Wahlen wählte nicht das ganze Volk unter gleichen Bedingungen, auch hier muss man sich fragen wie legitim eine Regierung ist, wenn ein Teil der Bevölkerung gar nicht in der Lage war, an der Wahl angemessen teilzunehmen?

Finde ich schwierig.

Es war aus meiner Sicht ein klarer Fehler des Westens, einfach zuzulassen, dass ein geordneter Übergang, wie mit allen Beteiligten eigentlich geplant, einfach über den Haufen geworfen wurde.
Das hat für mich immer noch so etwas den Charakter:,,Okay, dann kommt die Ukraine fix in unsere Familie EU, Tür zu, fertig."

Was Russland dumm dastehen lies, eine denkbar schlechte Sache.


Es bleibt mir ein Rätsel, warum man sich mit zumindest teilweise rechtsextremen ,,Freiwillienbataillonen" verbündet, die gegen diese ominösen ,,russischen Separatisten" kämpfen sollen.


Für mich sieht der Konflikt immer noch so aus, als zanken sich da Ost und West gleichermaßen um den Apfel Ukraine, während die Menschen hilflos mittendrin sitzen :(


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:05
@catman

können ja Neuwahlen ansetzten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:05
Russland hat denen heute Aussicht auf Finanzhilfen gegeben.
wetten das ist ein dämonischer Schachzug, um die EU zu zerschlagen ? :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:05
@lightbeing
Mit 75% Besteuerung für Einkommen über 500.000.-€?
Viel Glück bei der Rückholung...


melden
lightbeing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:05
@Fedaykin
Was noch nicht ist kann ja noch werden ;-)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:06
Fedaykin schrieb:können ja Neuwahlen ansetzten.
wer soll das tun ? und bis Jahresende kann der Regierung kein Misstrauen ausgesprochen werden..Thema mit Demokratie erledigt


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:11
@Kc
Kc schrieb:Es war aus meiner Sicht ein klarer Fehler des Westens, einfach zuzulassen, dass ein geordneter Übergang, wie mit allen Beteiligten eigentlich geplant, einfach über den Haufen geworfen wurde.
Wie hätte man das verhindern sollen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:15
Die letzte Pflicht
Der Sohn meiner Freunde verlässt das Land. Das ist jetzt leicht und man braucht keinerlei Abteilungen für Visa- und Registrierung (OWIR), keinen KGB oder weitere „erlaubende“ Behörden dafür. Er ist Majdan-Aktivist und Teilnehmer an den Kämpfen im Osten der Ukraine (er war verwundet, kehrte nach dem Hospital zurück nach Hause) und macht sich nun vor der Zukunftslosigkeit davon. Vor der eigenen Zukunftslosigkeit in einem Land, für das er sein Blut vergossen hat.

Der qualifizierte IT-Spezialist wird im Ausland leicht eine Arbeit finden.
Er fährt nach den vorgezogenen Parlamentswahlen. „Vor dem Abschied, möchte ich meine Stimme abgeben. Ein letztes Mal. Das ist meine Pflicht, ich erfülle sie.“ Die Wunde am Oberschenkel ist verheilt. Die Wunde in der Seele schmerzt. Sie schmerzt heftig. Das sind seine Worte: „In der Ukraine gibt es zwei Kriege. Einer gegen einen äußeren Feind. Der wird wohl bald zu Ende sein. Schrecklicher ist der zweite, sein Ende ist nicht absehbar, es ist ein Krieg der Herrschenden des Landes gegen die eigene Bevölkerung.“
möchte noch jemand von den Couchheroes den anrufen und mitteilen, dass er Unrecht hat und es nur eine Antiterroroperation ist ?

http://ukraine-nachrichten.de/letzte-pflicht_4098_meinungen-analysen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:15
canales schrieb:Wie hätte man das verhindern sollen?
Nicht anerkennen? OSZE sofort rein oder am besten UN. Ein Gesamtukrainischen Dialog einrichten, Referendum über Sprache und Staatsform abhalten, Verfassungsgruppe bilden um die Interessen aller zu sichern.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:15
Kc schrieb:Ich finde ehrlich gesagt die Regierungen in Kiew seit der Vertreibung von Janukowitsch zweifelhaft.
Ach, die voher nicht?
Kc schrieb:Rechter Sektor und Swoboda.
Die hatten nicht die Macht, die waren nur für 4 Monate Beteiligt mit Ministerposten.
Kc schrieb:Bei späteren Wahlen wählte nicht das ganze Volk unter gleichen Bedingungen, auch hier muss man sich fragen wie legitim eine Regierung ist, wenn ein Teil der Bevölkerung gar nicht in der Lage war, an der Wahl angemessen teilzunehmen?
mmh, ich frage mich wie du das Bewerkstelligen willst. Wer hat denn die Ostukraine nicht Wählen lassen? Die Ukraine oder die Teilzeitkrieger?

Wäre es besser Gewesen statt Neuwahlen für die Restukraine die Übergangsregierung im Amt zu lassen? Ist ja ne schöne Zwickmühle. Bitte nenne den Königsweg aus dem Dilemma?
Kc schrieb:Das hat für mich immer noch so etwas den Charakter:,,Okay, dann kommt die Ukraine fix in unsere Familie EU, Tür zu, fertig."
Sowas stand gar nicht zur Debatte, von wegen in die Famlie kommen.
Kc schrieb:Es bleibt mir ein Rätsel, warum man sich mit zumindest teilweise rechtsextremen ,,Freiwillienbataillonen" verbündet, die gegen diese ominösen ,,russischen Separatisten" kämpfen sollen.
aus einem Einfachen Grund. Mangel an Alternativen.
Kc schrieb:Für mich sieht der Konflikt immer noch so aus, als zanken sich da Ost und West gleichermaßen um den Apfel Ukraine, während die Menschen hilflos mittendrin sitzen :(
was die Frage ist was genau die Ziele der Seperatisten sind. Föderalisierung wohl kaum? Neuwahlen? Novo Rossia?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:17
@canales

Na durch eine Beharrung auch gegenüber diesen Revolutionären, logisch.

Steini Steinmeier und Co. hätten vertreten sollen:,,Moment Jungs, so war das nicht vereinbart! Wir haben uns abgesprochen, so und so und so sollten Neuwahlen, eine Neuordnung des Staates usw. erfolgen, davon, Janukowitsch und seine Leute einfach zu vertreiben und die Parlamente zu stürmen war nie die Rede."

Das wäre aus meiner persönlichen Sicht auch eigentlich das logische Verhalten nach demokratischen Spielregeln.

Parlament stürmen, Präsidenten vertreiben, die Macht übernehmen, das klingt für mich eindeutig nach Revolution, nicht nach geordnetem Ablauf und Neuordnung des Staates.


Stattdessen, wenn ich mich richtig erinnere, kamen aus Berlin und Warschau und Brüssel:,,Oh, ähm, super, ja, Freiheit, jetzt wird alles gut, wir haben ein neues EU-Mitglied! Und die Julia, unsere Freundin, die ist ja auch wieder frei, toll!"


Wie gesagt, das lies die Russen ziemlich blöd dastehen, ein ganz dicker Fehler.
Sowas nehmen die nicht so schnell hin und vergessen das nicht so fix. Der Westen wurde zum Teil selbst überrumpelt und wollte dann schnell Russland überrumpeln in der Hoffnung, Putin würde schon stillhalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:19
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:das angebot der amnestie gab es für die rebellen ja auch . also keine maidan/odessa aufklärung . alles cool & chillig .. regional gewählte
Ließe sich diese Behauptung im Zweifelsfall auch belegen?

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Sollen wir nen Anwalt Einschalten?
Du darfst mich auch gerne dafür verklagen, daß mich der Mangel europäischer Werte stört und ich diesen Unmut dann nur folgerichtig am Begriff "Junta" festmache.
Die Rebellen sind auch keine Terroristen, Sprache wird hier also mannigfaltigst mißbraucht. Das würde im Zweifelsfall wahrscheinlich auch der Richter erkennen können, machen wir uns da mal keine Sorgen.
Wir bewegen uns hier in nem öffentlichen Forum und noch wird die Meinungsfreiheit auch von den meisten respektiert.

Wenn Du also wirklich bereit bist, diesen Punkt mit mir ergebnisoffen und fair zu diskutieren, könnten wir uns ans Thema wagen ohne gleich mit Anwälten zu drohen.
Ich würde sogar vorschlagen wollen der These ein eigenes Thema zu widmen, schließlich wäre das Ganze mit ner ziemlich ausufernden Sammelarbeit verbunden.

Meinetwegen nehm ich aber auch nur das "Militär" zurück und nenne diese Ansammlung diverser Vorbilddemokraten nur ne Junta, das dürfte angesichts der Fakten wirklich noch im Rahmen des Erträglichen sein...
Beitrag von kurvenkrieger, Seite 2.427


melden
lightbeing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:19
@catman
Jedenfalls gibts durchaus auch gegenseitige Sympathien zwischen Russen und Griechen. Ich würde die Griechen nicht unterschätzen. Man sollte auch Äpfel von Birnen trennen.

Man darf sowohl gegen brutale (psychisch kranke?) Rechtsradikale in Kiew sein und gegen destruktive Russlandsanktionen (Erpressung und Vertragsbrüche) als auch für Europa.

Oder so: Man kann sowohl das Geld den Investoren zurückzahlen, Reformen durchführen als auch Bedingungen schaffen, damit das Volk wieder würdevoll leben und zur Lebenslust zurückfinden kann.

Das geht alles gleichzeitig, wenn man integrierend und ohne Vorurteile vorgeht. Zur Zeit aber geht der Westen und die Investoren ausschließend vor. Und ich brauch mir nur die Gesichter von Juncker, Schulz und Obama anschauen dann weiss ich Bescheid. Noch schlimmer manche Gesichter der Experten auf ZDF.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:20
@Kc
Und Du denkst, wenn die Europäer den Zeigefinger gezeigt hätten, wäre alles ruhig gewesen?
@Chavez
Ich denke bezüglich UN wäre da ein Veto gekommen...rat mal von wem?


melden
lightbeing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:21
Dieser Wunsch die Russen unterwerfen zu wollen wird weichen. Und aus der Entweder oder Einstellung wird eine Sowohl als auch.

Ich glaub Putin wird den Druck aushalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:21
Wikipedia: Michael_Bociurkiw
Michael Bociurkiw, der Leiter der OSZE-Mission in der Ukraine, scheint ja ein ganz interessanter Mensch zu sein.
Falls jemandem der Name nichts sagt, das war Jener, welcher vor den Trümmern der MH17 meinte, die Treffer sehen aus wie MG-Beschuss.

Nun konnte ich mal gerade lesen .... dessen Vater war ja nen führender Kopf der ukrainischen Nazi-Banden unter Bandera. Aufgewachsen ist der Kleine dann in väterlicher Obhut im schönen Kanada, wo er später studiert hat und seit dem in Nordamerika publiziert.

http://anjamueller.livejournal.com/58385.html

Kann sich jeder seine Meinung selber stricken, aber nach meiner Auffassung ist das ein garantiert ganz unvoreingenommener und lupenrein demokratischer Mensch ... genau der Richtige also in seiner Heimat .....
Vielleicht hat er noch ne Liste von Vatern bekommen, was so zu tun ist .....

ÜBRIGENS ..... muss mal leider so feststellen, dass der Threat einen guten Teil seiner informierenden Seite verloren zu haben scheint, schade eigentlich.
Ich finds nur amüsant, wie man jene Nachrichtenseiten der Ukraine, die gefühlt alle 2 Stunden von Trillionen Stealthrussen und 2 Nukes berichteten und berichten, als brauchbare Quelle aufspielt .... :D


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.01.2015 um 22:22
@sirsonstewer
Jetzt ist er schon ein führender Kopf gewesen...na, in drei Tagen ist er sicherlich der Bruder Banderas...


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden