weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:06
@Chavez

"Es werden Verbindungen zur irgendeiner verminten Metro geprüft"

Klingt sehr seriös. :D


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:07
@mrfeelgood
ach komm es ist doch bekannt, das russische Journalisten ständig irgend welche Metros verminen :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:08
Naja, was man so liest scheinen die Kämpfe rund um donetsk sehr intensiv zu sein , also quasi Kriegszustand . Kein abflammen zu vernehmen .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:09
@Chavez

Normal, in Russland tut man halt noch Dinge mit Herzblut.. Das nenn ich mal embedded journalism :D


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:10
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ne, es gibt ne Menge, Material, Konvois, Äußerungen, und schon rein Mathematisch wird es schwer die Gleichwertigkeit bzw Überlegenheit der Sepa Armee zu erklären.

das ständig reguläre Gruppen eingreifen halte ich auch für Propaganda. Aber in den STäben der SEpas müssten Ausbilder und Berater sitzten. vielleicht auch Unterführer und Spezialurlauber.

Man kann natürlich Glauben das die Bergleute, Sasacha und Givi Miltiräsiche Genies sind die diese Offensiven koordinieren. Der Stellungskrieg beim Flughafen machte nicht den Eindruck.
Ich fragte nach dem Beweisgerüst... nicht nach dem, was du denkst.
Fedaykin schrieb:Jo, Radio Free Europe, ist doch klar das man die UA nich nur den Russischen Medien überlassen.

Wir können ja mal ne Pressevergleich machen.

Und Russland? Die haben nix gefördert in der ukraine? Auf der Krim?

Beißt sich nicht viel.
Wer sagt denn das die Russen nicht auch ihre Griffel im Spiel haben?

Würdest du das, was ich schreibe mal anständig lesen und nicht immer hineininterpretieren was dir so aus dem Kopf sprudelt hättest du auch längst begriffen, was mein Standpunkt dazu ist...
Fedaykin schrieb:Wer sich hier bedeckt hält bzgl Standpunkt ist momentan Russland.
Und wieder... es kann nur einen Bösewicht geben!


Es macht schlicht keinen Sinn jemandem mit einem so klaren Feindbild wie du es hast, verständlich machen zu wollen, dass die vermeintlich gute Seite da keinen Dreck besser ist.


Ich bleib dabei... same shit, different day!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:13
@mrfeelgood
stell dir vor wie das von statten gegangen ist: "Hallo und herzlich Willkommen bei Lifenews, hier sehen sie wie wir die Kiewer Metro verminen" :troll:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:14
@Chavez
Der sbu hat ne liste mit gesperrten Journalisten . Schau doch mal lieber da drauf und gleich das ab bevor du dich lustig machst .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:17
@jedimindtricks
das ist natürlich sehr demokratisch Journalisten die einreise ins land zu verweigern und ne ganze liste zu machen. Hast diese zufällig parat?

Der EU Beitritt ist nicht mehr weit :troll:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:20
@Chavez

Na ja die kennen es halt aus Moskau nicht anders, haben halt Angst, dass sie beim bedienen der Handhebeldraisine von Mutanten gejagt werden


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:21
@Chavez
Die hab ich dir Letzt verlinkt , schön das du drauf geguckt hast . Noch besser find ich ja wie du über deine Satire Seite RT schmunzeln kannst die für seriösen Journalismus steht ....

Naja , war wohl ne Diskussion für'n eimer


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:21
@mrfeelgood
Metro 2033? :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:22
@jedimindtricks
ich hab dir schon mal gesagt denk dir eigene Witze aus

PS: warum wird ihnen das Verminen einer Metro vorgeworfen, wenn sie doch wegen der Sperrliste ausgewiesen werden können?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:24
@Chavez
War kein Witz .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 13:53
Ukraine Exposed: Kiev's Authoritarianism

Can the West continue to ignore the Kiev government's disturbing behavior?


From the very start of the Ukraine crisis, Washington’s neoconservative lobby has sought to downplay the less appealing aspects of the government that came to power in Kiev in February. In May, a conventicle of Western intellectuals took place in Kiev under the auspices of the New Republic. They attended a five-day conference called “Ukraine: Thinking Together.” There Leon Wieseltier, then literary editor of TNR, channeled his inner Miniver Cheevy to state that one motive for convening the conference was his “somewhat facile but nonetheless sincere regret at having been born too late to participate in the struggle of Western intellectuals...against the Stalinist assault on democracy in Europe.”

One of the conference’s co-organizers, Yale historian Timothy Snyder, declared that “Ukraine is the European present. We have now reached a point where Ukrainian history and European history are very much the same thing, for good or for evil.”

But examples of the new authoritarianism gripping Kiev have become tougher to miss in recent months, so much so that there are signs that perhaps even the Washington establishment is begin to feel some discomfiture at the actions of its new Ukrainian clients. In September, Radio Free Europe / Radio Liberty reported that the Ukrainian Defense Ministry was creating a “Special Service” to, among other things, “get rid of the Russian 5th column in the Ukrainian armed forces.” The Ukrainian defense minister, Valeriy Heletry, said the new service would be based on the Stalin-era SMERSH; it would “expose and dispose of enemy agents.” By some estimates, SMERSH, the Russian-language acronym for “Special Methods of Detecting Spies” sent upwards of 600,000 former Soviet POWs to the Gulag after the war.

In October, Ukrainian president Petro Poroshenko signed a decree establishing October 14 as an official “Day of Ukrainian Defenders” to commemorate the anniversary of the founding of the wartime UPA, the Ukrains’ka Povstans’ka Armiia or Ukrainian Insurrectionist Army. As the historian Halik Kochanski has noted, the UPA worked hand in hand with Poland’s Nazi occupiers, killing, to take but one example, nearly 10,000 Poles over the night of July 11-12, 1943. “A feature of the UPA action,” according to Kochanski, “was its sheer barbarity. They were not content merely to shot their victims but often tortured them first or desecrated their bodies afterwards.” All of this is well known, yet Poroshenko still took to Twitter to declare: “UPA soldiers—an example of heroism and patriotism to Ukraine.”

In January, according to Agence France Presse, thousands of Ukrainian nationalists took part in a torchlight procession marking the 106th birthday of Ukrainian nationalist Stepan Bandera. According to AFP, some of the marchers “wore second world war-era army uniforms while others draped themselves in the red and black nationalist flags and chanted ‘Ukraine belongs to Ukrainians!’” Anyone under the impression that torchlight processions through the streets of European capitals are a thing of the past would be sorely mistaken.

This spectacle was followed in short order by Ukrainian prime minister Arseniy Yatsenyuk’s assertion—made, almost unbelievably, on German airwaves on January 7 that “All of us still clearly remember the Soviet invasion of Ukraine and Germany. That has to be avoided. And nobody has the right to rewrite the results of the Second World War.” Don’t let anyone tell you Russia has a monopoly on “disinformation.”

Even before the torchlight march on January 1, however, there were signs some establishment figures were becoming alive to the danger these far-right nationalists pose to Ukraine, and perhaps to European security. On December 30, in the Washington Post, former Freedom House President and current Atlantic Council Sr. Fellow Adrian Karatnycky warned that several of the far-right battalions, like the Azov and Dnepr-1, who had seen action in eastern Ukraine are “revealing a dark side. In recent months, they have threatened and kidnapped government officials” and “boasted that they will take power if Ukrainian President Petro Poroshenko fails to defeat Russia.”

These, according to Karatnycky, are no mere idle threats because Ukraine’s interior minister, Arsen Avakov, has only encouraged these elements, noting that “...in September he even named a leader of the neo-Nazi Azov brigade to head the police in the Kiev region.” He urges the West to take notice and Ukrainian leaders like Yatsenyuk not to “sweep this emerging threat under the rug.”

Let’s hope there is a limit to what the US will countenance and that the glorification and/or imitation of Nazi collaborators is it.
http://nationalinterest.org/feature/ukraine-exposed-kievs-authoritarianism-12151


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 14:03
@Chavez

Die spinnen, die Amis!


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 14:15
@def
def schrieb:1. Die USA machen aber durchaus ein Geheimnis um ihre eigentlichen Interessen. Selbst du wirst wohl zugeben müssen, dass es den Amis bisher noch nie ernsthaft um die Verbreitung westlicher Werte ging. Kann es ja gar nicht, da sie diese Werte selbst mit Füßen treten.

2. Und wenn Russland nur humanitäre Hilfe leistet? Wie ist den bisher das Beweisgerüst für die militärische Unterstützung der Sepas? Die UA rudert ja regelmäßig ob ihrer unhaltbaren Anschuldigungen oder Verlautbarungen zurück.

3. Wie ist es denn mit den destabilisierungsmaßnahmen im Vorfeld des Putsches? Bekennt man da in den USA mal Farbe und legt offen inwieweit man da welche Gruppierungen mit welchen Mitteln aufgebaut/unterstützt hat? Nein... im Gegenteil. Es wird zwar klar, dass Milliarden über Jahrzehnte in die "Demokratisierung" der Ukraine floss, aber wenn man konkret wissen möchte welche Teile der Opposition welche Unterstützung bekommen haben hüllt man sich auch in schweigen.


Da muss man sich dann hier anhören, dass man ja die Milliarden nur in die UA gesteckt hat um die Demokratie zu erhalten... das NGO´s nur deshalb seit vielen Jahren aktiv in der UA sind, weil sie eben so gute Organisationen sind. Da wird einem ein Radio Free Europa als Quelle verkauft, ohne darüber aufzuklären, dass dieses kontrolliert und finanziert wird von der US Regierung.


Das man hier seitens des Westen mit offenen Karten spielt glaubst du doch selber nicht...
Danke def. Das ist für mich eine klare, effiziente Zusammenfassung.

Dass man seitens des Westens NICHT mit offenen Karten spielt, das bemerkt wohl jeder, der ein wenig interessiert ist und lesen kann.

Wer was anderes "glaubt", der glaubt, zeugt aber nicht unbedingt von realistischer Auffassungsgabe, bzw. bezeugt eine andere Einstellung/Wertevorstellung von einer (verlogenen) Ideologie, die man besser genauer hinterfragen sollte. Ideologien hatten wir schon genug in der Vergangenheit. Die Resultate von Ideologien liefern den Beweis, dass sie für alle (sogar lebens-)gefährlich sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 14:15
catman schrieb:da guckt hin..Geheimdienst verhaftet Journalisten...Demokratie und Rechtstaatlichkeit..soso
Wetten es kommt etz der Spruch mit Journalisten und Russland ?
mmh hat einer behauptet die haben in der UA schon den Westlichen Standard erreicht?

Und jetzt? Rechtfertigung sie Ukraine mit nem Krieg zu zerreißen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 14:18
def schrieb:Ich fragte nach dem Beweisgerüst... nicht nach dem, was du denkst.
Es gibt ein Indiziengerüst.
def schrieb:Wer sagt denn das die Russen nicht auch ihre Griffel im Spiel haben?
du implizierst sowas.
def schrieb:Und wieder... es kann nur einen Bösewicht geben!
Ich benutze nicht Begriffe wie gut und Böse.
def schrieb:Es macht schlicht keinen Sinn jemandem mit einem so klaren Feindbild wie du es hast, verständlich machen zu wollen, dass die vermeintlich gute Seite da keinen Dreck besser ist
Was wir als Gut und Böse empfinden ist ja numal etwas subjektives.
def schrieb:Ich bleib dabei... same shit, different day!
ja da bleib ich bei dir auch.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 14:19
Fedaykin schrieb:Und jetzt? Rechtfertigung sie Ukraine mit nem Krieg zu zerreißen?
es führt lediglich die Äusserungen, derjeniger ad absurdum , die dauernd was von Demokratie in der UA faseln
btw. es gibt selten (gute) Gründe für einen Krieg..in der Ukraine seh ich garkeinen..überflüssiges Gemetzel


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.01.2015 um 14:21
Naja Demokratie ist ein weiter Begriff. und wirr uns die beidne Urkainischen Gebiete anschauen ist Kiew klar im vorsprung.
catman schrieb:btw. es gibt selten (gute) Gründe für einen Krieg..in der Ukraine seh ich garkeinen..überflüssiges Gemetzel
ja gibt es auch selten, Novo Rossia schien für viele ein guter Grund gewesen zu sein.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden