weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 22:44
@Hape1238
oder die Europäer wollen vor mögl. Waffenlieferungen durch die USA noch versuchen eine Einigung zu erzielen...


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 22:45
@canales
Äh, das habe ich sagen wollen.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:11
@nocheinPoet

Beitrag von nocheinPoet, Seite 2.740
Auch was Du zitierst sind Meinungen, im Thread habe ich das genauer abgearbeitet, alle Resolutionen der UNO findest Du dort verlinkt und noch vieles mehr.
Die von mir gebrachten Zitate waren eben nicht Meinungen, sondern genaue Erklärungen darüber, warum der Putsch in der Ukraine eben ein Putsch war.
Du hast Geständnisse resp. Zitate vorliegen, die die Involviertheit von US-gesteuerten Agents provocateurs belegen.
Du hast das Zitat des Stratfor-Chefs (!) vorliegen, welches klar die Verfolgung von amerikanischen Interessen im Ukraine-Konflikt beweist.
Du hast eine von einem Rechtswissenschaftler aufgedröselte Analyse zur Krim-"Annexion" vorliegen, bei der zu dem Schluss gekommen wird, es handelte sich tatsächlich um eine Sezession.

Von Meinungen kannst du hier sicher nicht sprechen, ohne, dass es wie ein plumper rhetorischer Versuch ideologiegeleiteter Ignoranz ausschaut! Denn Meinungen werden gemeinhein als solche formuliert und gekennzeichnet, damit man die Meinung auch erkennen kann. Originalzitate von Geheimdienstchefs u.Ä. sind aber keine Meinungen in dem Fall, sondern die Beweise dafür, dass diejenigen, die die Vorteilsrolle der USA in der Angelegenheit negieren oder gar glorifizieren, falschliegen wie Fleisch in der Veganer-Abteilung.

Ich hab' deinen empfohlenen Thread mal überflogen. Komplett lesen ging nicht, da die Wall of Text schon beim ersten Anblick die reinste Überforderung war (nix für ungut).
Du analysierst die Beziehung von Sezession und Völkerrecht anhand verschiedener Beispiele und ziehst dazu Gesetzesauszüge, Wikipedia-Artikel und viele aufeinanderfolgende Konstruktionen aus Inhalten ebendieser Auszüge und Artikel heran, um die Verletzung geltenden Rechts durch die Abspaltung der Krim deutlich zu machen. Alles schön und gut, und viel Mühe gabst du dir offenkundig ja auch. Dennoch bist es tatsächlich du, der einen waschechten Meinungskommentar abgibt. Dem steht jetzt der (von dir als ebensolcher bezeichnete) Bericht des Juristen aus der FAZ konträr gegenüber. Allerdings kann er mit wenigen Worten schlüssig die Geschehnisse einordnen, und kommt zu einem Ergebnis, welches plausibel mit den weiter folgenden Ereignissen in Zusammenhang gebracht werden kann, nämlich, dass die Annexion in Wahrheit keine war, sondern 'ne stinknormale plebiszitäre Entscheidung, wenn auch zum Schutze mit Militär überwacht. Daran ist erstmal nix auszusetzen. Und daher nochmal:
Quatsch nicht, noch mal für Dich, Du zitierst da Menschen und deren Interpretation, im Thread den ich Dir verlinkt habe findest Du die Texte und Quellen, auf deren Grundlage sich die Personen ihre Meinung dazu gebildet haben. Ganz sicher hast Du damit nichts widerlegt.
Ein Stratfor-Chef interpretiert nichts, wenn er die Aktionen seiner Organisation gesteht, sondern kommt mit Fakten. Und die sind nun mal, dass die USA ein hegenomisch-ökonomisches Interesse am Stress in der Ukraine haben.
Das Angebot kam nicht von Neonazis, ein Tipp, der Begriff ist hier schon von der Moderation aus dem Rennen genommen worden, wenn dann Nationalisten, Rechte oder auch Faschisten, ist aber auch falsch, die waren ja nie an der Macht.
Ach so, verstehe. Politiker, die hochgradig antisemitische Sprüche hinrotzen und - wie etwa ein Jazenjuk - permanent im ÖRF Analogien zum Zweiten Weltkrieg ziehen, darf man nicht als 'Neonazis' bezeichen. "Wenn, dann, Nationalisten, Rechte oder auch Faschisten". Aber das ist ja "auch falsch". :note:
Noch mal und lese es langsam, ich habe nie behauptet die Zweifel wären nicht berechtigt, Zweifel sind immer gut, belegen selber aber eben nichts.
Wenn Zweifel nichts belegen, sind deine Zweifel gegen die Zweifel auch beleglos. Also nimmst du deinem eigenen Standpunkt ja die Stringenz gleich im Vorfeld, und kannst folglich auch nicht fehlende Stringenz beim Zweifel der Gegenseite bemängeln und beweisen sowieso nicht. Sind nun Zweifel beleglos, sprichst du dich für die grenzenlose Akzeptanz des vorherrschenden Meinungsmonoismus aus? Wenn du so also deine Zweifel an der Mainstream-bezweifelnden Klientel ausdrücken möchtest, dann belegst du nichts; folglich fehlt dir die logische Grundlage, der Gegenseite fehlende Beweislastigkeit vorzuwerfen, weil sie dir selbst fehlt. ;)
Nein meine ich nicht so und gut möglich, dass ich mich schlecht oder unklar ausgedrückt habe, und dann wäre ich selber ja antiamerikanisch, gibt da vieles was mir gegen den Strich geht, Todesstrafe, Rassismus, Gefängnisse, Drohnen, Lügen vor der UN, ...
Na, dann is ja alles gut. Gerne wird nämlich der Terminus Antiamerikanismus für die eigene Bevorteilung in einem Streitgespräch missbraucht, wobei dies sophistisch natürlich nicht sehr elegant ist und eher das eigene Argumentations-Unvermögen verdeutlicht. :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:32
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Es ist interessant zu beobachten, dass die USA und Deutschland grad in ihrer Position anfangen abzuweichen, zumindestens im Anschein? Oder ist das nur Show? So a la good cop, bad cop? Nach der Münchner Sicherheitskonferenz werden wir mehr wissen, schätze ich mal.
Was wäre denn die Alternative? Für dieses Krim-Genörgel wird die Mehrheit der Europäer sicher keine weiteren Sanktionen ausbaden wollen, also wird Kreide gefressen um sich für "Diplomatische Rafinesse" feiern lassen zu können.
Hollande wird sicher auch Vertragsstrafen mit den Mistrals umschiffen wollen und Merkels Umfragewerte waren auch schon mal besser. "Obama" würde sicher auch den Neo-Nazis vom Rechten Sektor Waffen liefern, der eignet sich also immer als bad-cop.
Den Politikerverdruß mal kurz ausgeblendet drücke ich ihnen jedenfalls beide Daumen.

@Scox
Scox schrieb:Ach so, verstehe. Politiker, die hochgradig antisemitische Sprüche hinrotzen und - wie etwa ein Jazenjuk - permanent im ÖRF Analogien zum Zweiten Weltkrieg ziehen, darf man nicht als 'Neonazis' bezeichen. "Wenn, dann, Nationalisten, Rechte oder auch Faschisten". Aber das ist ja "auch falsch".
Daß man Neo-Nazis nich auch als solche bezeichnen dürfte wäre mir jedenfalls neu.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:37
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Daß man Neo-Nazis nich auch als solche bezeichnen dürfte wäre mir jedenfalls neu.
Kannst ja eine Karikatur davon malen....ophs falscher Thread :troll:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:38
@wichtelprinz
Nee man, das würde definitiv gegen die Pressefreiheit verstoßen. Oder wars doch die Meinungsfreiheit? Na irgend ne Freiheit wirds schon sein, die will ich ja niemandem wegzeichnen. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:39
Scox schrieb:Du hast Geständnisse resp. Zitate vorliegen, die die Involviertheit von US-gesteuerten Agents provocateurs belegen.
Das gehört in die VT-Ecke.
Scox schrieb:Du hast das Zitat des Stratfor-Chefs (!) vorliegen, welches klar die Verfolgung von amerikanischen Interessen im Ukraine-Konflikt beweist.
Natürlich habe die Interessen. Deutschland und Russland auch. Aber was für welche das sind, sind deine Spekulationen.
Scox schrieb:Du hast eine von einem Rechtswissenschaftler aufgedröselte Analyse zur Krim-"Annexion" vorliegen,
Ja, "aufgedröselt". Hast du noch mehr "Rechtswissenschaftler" die sowas behaupten, oder gibt es nur den einen verwirrten? Dir ist schon klar, dass dein "Rechtswissenschaftler" den Einsatz von russischen Truppen und die nicht vorhandene Bedrohung der Bevölkerung vollkommen ignoriert? Ist ja klar, wenn ich das nicht Vorhandensein von Federn und Flügel ignoriere, kann ich aus einer Maus auch einen Spatz machen.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:42
@kurvenkrieger

Sind es rein-leere Lippenbekenntnisse oder die grinsende Doppelmoral, wenn Merkel die symbolische weiße Fahne schwenkt, parallel aber die Soldaten für die neusten Einschüchterungsaktionen der Nato schon eingeplant sind?
Berlin hat der NATO schon für die Testphase rund 2700 Soldaten zugesagt. Zu dem Panzergrenadierbataillon 371 aus Marienberg (Sachsen) und dem Deutsch-Niederländischen Korps aus Münster kämen damit in diesem Jahr rund 1000 weitere Soldaten etwa aus dem Bereich Luftwaffe oder der Marine, wie aus dem NATO-Hauptquartier zu hören ist.

Nicht nur in Moskau stößt dieser Kurs auf Kritik. »Die Bundesregierung drängelt sich in dem Konflikt nach vorn, um in Europa auch militärisch als Großmacht dazustehen«, kommentiert Christine Buchholz, verteidigungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Das werde auch den Steuerzahler hierzulande teuer zu stehen kommen. Denn wenn die NATO-Forderungen nach Erhöhung des Militäretats umgesetzt werden, würde das den deutschen Staatshaushalt zusätzlich mit 20 Milliarden Euro belasten. Da der Bundestag Einsätze absegnen müsste, ein normales Parlamentsverfahren die gewollte schnelle Stationierung der Truppe aber verzögern könnte, denkt man in Berlin zudem darüber nach, ob die Abgeordneten im Fall der Fälle in einem Eilverfahren zustimmen könnten.
http://www.neues-deutschland.de/artikel/960945.nato-speerspitze-im-bayerischen-hof.html
kurvenkrieger schrieb:Daß man Neo-Nazis nich auch als solche bezeichnen dürfte wäre mir jedenfalls neu.
Allerdings.

@Foss

Hach ja. Bisschen Polemik abladen pusht den Beitragszähler, schon klar. Warum sollte ich darauf noch groß eingehen? Lies doch einfach selbst GENAU nach und flame nicht haltlos rum.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:47
@Scox
Du solltest zumindest andere Meinungen akzeptieren...
Kreß ist im Übrigen Völkerrechtler, während Merkel eigentlich Strafrechtler und Rechtsphilosoph ist.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/krim-krise-voelkerrechtler-kress-ueber-bruch-des-voelkerrechts-a-961400.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:51
Moin,

im Endeffekt ist der gängige Tonus - seien wir mal ehrlich - folgender;
Waffen gegen Waffen helfen ein stabiles Gleichgewicht zu erzeugen.

DAS war der Slogan im 1. WK.

DAS war der Slogan im 2. WK.

Und so langsam beschleicht mich das ungute Gefühl, das es das Leitmotiv für die Aktuelle Krise wird!

Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber im ernst.. wohin führt der ganze Stuss denn sonst?!

Marvinmarvout


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:52
Scox schrieb:Lies doch einfach selbst GENAU nach und flame nicht haltlos rum.
Das ist nicht haltlos. Ich erwarte von dir, dass du mit deinen eigenen Worten erklärst, warum das auf der Krim eine Session war und keine Annexion. Unter Beachtung:
- russische Truppen waren im Einsatz und haben die Exekutive blockiert
- das Parlament wurde abgesetzt
- es gab keine Bedrohung der Bevölkerung, falls deiner Meinung doch: Belegen!

Solltest du es nicht können, wollen, oder machen, ist deine Behauptung eine hohle Phrase deinerseits.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.02.2015 um 23:54
@Marvinmarvout
Eigentlich war es der Slogan im kalten Krieg....


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:00
@canales

Moin,

bedingt, es gab schon vorher etliche Militaristen mit eben jener Schnapsidee.

Egal, nebensächlich.

Fakt ist, dass wir auf mmn auf etwas zusteuern, was zugegebener maßen schnell so richtig derbe in die Hose gehen kann. Wenn man sich überlegt, dass die Entspannungspolitik von 1987 aus heutiger Sicht einfach nur Utopisch wirkt, merkt man in was Europa da gerade rein gerät..

Marvinmarvout


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:00
Marvinmarvout schrieb:DAS war der Slogan im 1. WK.

DAS war der Slogan im 2. WK.
Ne.
Das war der "Slogan" im Kalten Krieg. Im WW1 war es das schiefe Bündnisgeflecht und im WW2 die Ideologie der Nazis. Aber in beiden hat man Krieg geführt im Glauben der überlegene zu sein. Deshalb, aufrüsten zur Abschreckung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:02
Die Ukraine rüstet auf und baut neue Panzer...offensichtlich haben sie das know how, die Firma hat im Übrigen ihren Hauprsitz in Kiew, nicht dass dies wieder in falsche Hälse kommt...
http://www.themoscowtimes.com/business/article/ukraine-set-to-massively-increase-tank-production-as-conflict-heats-up/51...

@Marvinmarvout
Abrüsten wäre immer besser...da könnten die "vereinigten Truppen" der Sepas mal damit beginnen, anstatt immer weiter aufzurüsten


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:02
@Foss
Foss schrieb:Einsatz von russischen Truppen
Nich jeder bildet sich täglich Panzerkolonnen ein. Belege gibts dafür nach wie vor keine, also isses nur wieder der alte -unfosslich hahnebüchene- Blödsinn im neuen Beitrag.
Foss schrieb:Ich erwarte von dir, dass du mit deinen eigenen Worten erklärst, warum das auf der Krim eine Session war und keine Annexion.
Solange Du nich mal Beweise für Deine "Russischen Truppen" lieferst, kannste allenfalls Gelächter erwarten.

@Scox
Scox schrieb:Sind es rein-leere Lippenbekenntnisse oder die grinsende Doppelmoral, wenn Merkel die symbolische weiße Fahne schwenkt, parallel aber die Soldaten für die neusten Einschüchterungsaktionen der Nato schon eingeplant sind?
Der Konflikt hat sich ja auch schon bezahlt gemacht, das alte Ost-West-Paradigma steht stramm wie lange nich mehr und zerstrittene Fronten wurden, angesichts eines griffigen Oberschurken, wieder mal "vereint". Die Waffenhersteller frohlocken derweil dank steigender Militärausgaben nach Jahren elender Friedensbemühungen, da kann man auch mal wieder was für die Umfragewerte tun und weiße Fahnen schwenken..
Ein Double-Tap für Opportunisten und Lobbyarbeiter, oder hab ich was übersehn?

@Marvinmarvout
Marvinmarvout schrieb:Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber im ernst.. wohin führt der ganze Stuss denn sonst?!
Im Ernst? Vom regionalen Krisenherd über Jahrzehnte bis zum kurzen Schlagabtausch via Dritter Weltkrieg stünde noch die volle Gewinnpalette zur Auswahl. Da sind immerhin Atommächte am Werk, birgt also schon per se viel Eskalationspotential.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:06
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Solange Du nich mal Beweise für Deine "Russischen Truppen" lieferst, kannste allenfalls Gelächter erwarten.
Hat das Putin nicht selbst zugegeben?
Gelacht habe ich zu Beginn, als er meinte die Uniformen könnten in jedem Laden gekauft werden...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:06
@kurvenkrieger
http://www.fr-online.de/ukraine/krim-abspaltung-putin-bestaetigt-einsatz-russischer-truppen,26429068,29065792.html

Wie ist es denn so da in deiner Traum Welt? Im Grunde kann ich hier das ganze Forum zupacken mit Belegen über russische Truppen im Einsatz auf der Krim. Aber die simple Aussage des Führers sollte doch genügen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:11
@kurvenkrieger

Moin,
kurvenkrieger schrieb:Vom regionalen Krisenherd über Jahrzehnte bis zum kurzen Schlagabtausch via Dritter Weltkrieg stünde noch die volle Gewinnpalette zur Auswahl.
Ähm... in diesem Krisenherd fand 2012 eine Fußball EM statt, ich bezweifle stark dass die Ukraine schon seit Jahrzehnten instabil ist.

Abgesehen davon kann ich mich einfach nicht damit abfinden, dass dieses ekelhafte Machtblock Gehabe wieder etabliert wird. Der Böse Russe kommt. Dilemma, Tragödie.. ne, damit finde ich mich nicht ab.

Marvinmarvout


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 00:20
@canales
@Foss

Warum kommt ihr immer mit den Grünen Männchen von der Krim umme Ecke?
Völlig Banane...

Dann dürfte es euch ja überraschen, daß der Oberschurke Putler die Anwesenheit Russischer Truppen in der Ukraine abstreitet. Vorher zugegeben - jetzt abgestritten? Logische Konsequenz wäre also...
richtig - traue keinen Politikern.
Welche Indizien für deren Anwesenheit wurden denn schon gesammelt? Um in diesem Stil fortzufahren, müßte man ja das Massenvernichtungswaffen-Kunststück vom Irak-Krieg als Beleg für den Putsch von Kiew anführen...

@Marvinmarvout
Marvinmarvout schrieb:Ähm... in diesem Krisenherd fand 2012 eine Fußball EM statt, ich bezweifle stark dass die Ukraine schon seit Jahrzehnten instabil ist.
Die Krise birgt jedenfalls dieses Potential, von der Vergangenheit war nie die Rede.
Ansonsten kann ich Dir auch nur beipflichten.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden