weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:24
Chavez schrieb:In die Rada wurde ein Gesetzentwurf eingebracht, wonach alle russischen Produkte die durch die Ukraine transportiert oder in der Ukraine verkauft werden, mit einer 10% Steuer zu belegen sind.
So schafft man sich Freunde und Verbündete..*facepalm*


melden
Anzeige
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:26
Fedaykin schrieb:und deine Äußerung zu Interborrangs berechtiger Nachfrage nach dem Unsinn zeigt das du den Text nicht Kennst.
Dass ich auf das Getrolle nicht weiter reagiere, beweist gar nichts. Zudem ging es nur um ganz grundlegende Ansichten aus der Theorie, die ich sehr wohl kenne, er aber nicht, also erübrigt sich der Rest.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:27
@catman
man hat das Gefühl, dass Kiew alles dafür tut, dass die South Stream doch noch gebaut wird.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:31
Scox schrieb:Polen's Einstellung ist defensiv und sticht im westlichen Gewusel schön heraus.
Endlich mal ein Lichtblick aus Polen. Hab mir schon um meine Heimat sorgen gemacht, nachdem dort auch immer wieder die Nationalisten das Heft gerne in die Hand nehmen. Die Rabulistik der letzen Monate ließ nicht viel Gutes ahnen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:32
Das torpediert ein wenig die Behauptungen, die Lokalbevölkerung wäre garnicht für die Separatisten:
In der Tat kann die Ukraine nicht einmal das Donezbecken halten. Während zweier Jahrzehnte konnte Kyjiw den Osten weder mit Informationen noch mit Ideologie oder gar mit Gewalt beherrschen; genau deshalb ist der Widerstand gegen die Regierung im Donezbecken so erfolgreich
In der unabhängigen Ukraine verkam die Politik des Zentrums für die einzelnen Regionen zu einer mehr oder weniger systematischen Trockenlegung der Finanzmittel „oben“ unter gleichzeitiger Beteiligung der der lokalen Eliten. „Der Staat Ukraine hat sich niemals ernsthaft um die Krim gekümmert“
In genau diesem Sinne sind die Aussagen der Schriftsteller Andruchowytsch, Schkljar und einer ganze Schar anderer Intellektueller über die Notwendigkeit der Abtrennung von einer Reihe von süd-östlichen Gebieten, einschließlich der Krim, zu verstehen. Dies ist der teils bewusste, teils unbewusste Wunsch, die für die Einheit erdrückende Last loszuwerden.
Offensichtlich braucht die Ukraine eine breite öffentliche Debatte über die territoriale Frage. Überlegungen darüber, ob wir das Donezbecken benötigen, das wir zusammen mit der Krim verloren haben, und wie man es zurückgewinnen kann, versucht bereits die Gesellschaft selber intensiv anzustellen und sie stellt zumindest einige Schlussfolgerungen an.
Aber letztlich brauchen wir keine Reihe von Erklärungen in Wahlprogrammen, sondern ein neues Konzept zur Entwicklung des Landes, das auf rein rationalen, pragmatischen Berechnungen im Sinne von Social Engineering, und kein ideologisches Sektierertum. Denn ukrainische Gebiete sind die, die die Ukraine tatsächlich in der Lage ist, festzuhalten, und alles andere sind entweder Fantasien oder ein historischer Unfall.
http://ukraine-nachrichten.de/territoriale-neurose_4014_politik

Jemand ne Idee, warum man die denn nicht gehen lassen sollte, wenn die Ukrainer des selber schon so sehen ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:33
Der Gute Schachspieler hat eigentlich in den 90er Russlands Handeln und Verhalten unter Leuten wie Putin die von der USSR geprägt wurden vorhergesehen.


There is thus an important overlap between the European dilemma discussed above and the second one pertaining to Russia. It is easy to respond to the question regarding Russia's future by professing a preference for a democratic Russia, closely linked to Europe. Presumably, a democratic Russia would be more sympathetic to the values shared by America and Europe and hence also more likely to become a junior partner in shaping a more stable and cooperative Eurasia. But Russia's ambitions may go beyond the attainment of recognition and respect as a democracy. Within the Russian foreign policy establishment (composed largely of former Soviet officials), there still thrives a deeply ingrained desire for a special Eurasian role, one that would consequently entail the subordination to Moscow of the newly independent post-Soviet states. In that context, even friendly western policy is seen by some influential members of the Russian policy-making community as designed to deny Russia its rightful claim to a global status. As two Russian geopoliticians put it:
[T]he United States and the NATO countries—while sparing Russia's self-esteem to the extent possible, but nevertheless firmly and consistently—are destroying the geopolitical foundations which could, at least in theory, allow Russia to hope to acquire the status as the number two power in world politics that belonged to the Soviet Union.

The Grand Chessboard. Seite 51,


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:34
Fedaykin schrieb:das war der Ursprung: Deine Tiefsinnige Anwort:
Schon wieder verdreht. Das nervt so bei dir, dass du den Sinn der Aussagen nicht richtig erfassen kannst.
Steht doch klar das, dass es um die Intelligenz ging.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:34
@Fedaykin

wie war das nochmal mit Forensprache und Übersetzungen ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:34
dunkelbunt schrieb:Dass ich auf das Getrolle nicht weiter reagiere, beweist gar nichts. Zudem ging es nur um ganz grundlegende Ansichten aus der Theorie, die ich sehr wohl kenne, er aber nicht, also erübrigt sich der Rest.
na wieder keine Argumente? Trollkarte? So wenig wie du "The Grand Chessboard" und die Thesen daraus kennst, so wenig kennst du auch die Tätigkeit des Trollens.

Wenn du bitte erklären würdest was "Eine Kriegserklärung der USA an die EU" mit Brzezinski zu tun hat?

Wo der Vorteil liegen sollte?


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:35
@Fedaykin
Verstehe doch endlich, dass ich nur auf die Intelligenz eingegangen bin, nichts weiter. Ist das so schwer?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:36
@Chavez
Ich sehe das jetzt nicht so dramatisch, früher haben sie doch auch Durchlassgebühren erhoben, die wohl Russland zahlen musste, Russland wird sich nicht mehr erpressen lassen. Dann müssen halt die Länder zahlen die das Geld beziehen. Eine Steuer auf Importwaren wiegt da schon schwerer. Aber ist auch nicht ungewöhnlich, Das Schmugglergewerbe wird boomen. die meisten Waren in Weissrussland um editiert. Die Pakete die wir früher als Westpakete kannten heißen dann in der Ukraine eben Ostpakete.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:37
dunkelbunt schrieb:Das übrigens ist auch Brzesinskis Ansicht, deshalb mein salopper Einwand.
Die Erfahrung des WW2 habe ihn für die Tatsache sensibilisiert, dass Weltpolitik zum großen Teil ein grundlegender Kampf ist.
Nein, das ist eher nach einem Zitat von Kissinger. Und es ist eben eine Tatsache das sowas abstraktes wie ein Staat keine Freundschaft hegen kann. Sowas gibt es nur unter Menschen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:39
Fedaykin schrieb:Nein, das ist eher nach einem Zitat von Kissinger. Und es ist eben eine Tatsache das sowas abstraktes wie ein Staat keine Freundschaft hegen kann. Sowas gibt es nur unter Menschen.
Ich kenn das von Brzezinski nicht von Kissinger. Zudem sind sich die Beiden viel ähnlicher, als es viele haben wollten, trotz unterschiedlicher politischer Lager, also wird sich das eh überlappen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:41
dunkelbunt schrieb:Doch Passt. Die 5 Mrd. Demokratisierungszuwendungen, die ukr. Verbindungen nach Übersee, die Aktivitäten vor und nach dem Regierungswechsel, die laut angekündigten Waffenhilfen sind alles Indizien dafür, und der strategische Sinn ist die eigene starke Position in der Weltpolitik, in dem man andere sich schwächen lässt.
??? Die 5 Mrd in 23 Jahren? Wow, Russland hat seinesgleichen doch viel Mehr Bonbons geboten.

Und wir reden über 23 Jahre nicht über die letzten 2.


Und wofür ist es ein Indiz? Das man Russland Ukraine Plan nicht wiederstandslos hinnimmt, das wenn es keine ernsthaften Diplomatischen Bemühungen gibt, die UA unterstütz um den Krieg dort für Russland teuer zu machen, weil sie den Sepas immer mehr liefern müssen.

Und wen lässt man sich jetzt Schwächen? Russland oder die Ukraine?

die Ukraine "spielt" ja wohl kaum mit. Und Russland schwächt sich bis jetzt nach eigenem Ermessen nicht, real gesehen schon, ist aber auf ihren Mist gewachsen, hätten nach der Krim eben den Ausgleich suchen sollen bevor sie das Abenteuer im Osten unterstützten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:43
dunkelbunt schrieb:Endlich mal ein Lichtblick aus Polen. Hab mir schon um meine Heimat sorgen gemacht, nachdem dort auch immer wieder die Nationalisten das Heft gerne in die Hand nehmen. Die Rabulistik der letzen Monate ließ nicht viel Gutes ahnen.
In Polen beginnt der Wahlkampf, auch da gibt es Putinversteher.
Ich halte das für ein bloße Schutzbehauptung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:43
Fedaykin schrieb:Und Russland schwächt sich bis jetzt nach eigenem Ermessen nicht, real gesehen schon, ist aber auf ihren Mist gewachsen, hätten nach der Krim eben den Ausgleich suchen sollen bevor sie das Abenteuer im Osten unterstützten.
dem ist nichts mehr hinzuzufügen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:43
@catman

du nix für ungut aber deine Nachrichtenseite ist äh, naja eher sowas wie ein Blog.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:45
Fedaykin schrieb:eher sowas wie ein Blog.
dort werden Artikel aus Zeitungen ins Deutsche übersetzt..nen Blog is was anderes


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:46
catman schrieb:wie war das nochmal mit Forensprache und Übersetzungen ?
Tja, wenn andere Russische Posten, dann habe ich kein Problem mit dem doch weiterverbreiteten Englisch.

Bei Bedarf jage ich es durch den ÜBersetzer, gebe aber lieber den Originaltext wieder.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.02.2015 um 13:48
dunkelbunt schrieb:Verstehe doch endlich, dass ich nur auf die Intelligenz eingegangen bin, nichts weiter. Ist das so schwer?
Nö, bist du nicht. Du hast nur nen ollen 2 Zeiler von dir gegeben das man das "anhand der Theorien nicht auschließen kann" Bezogen auf einen Kriegserklärung der USA an Europa. Bzw dem Unsinn von Phantomeloi.

gut, also kennst du die Thesen vom Grand Chessboard nicht. Thema erledigt.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden