weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:07
@kruge
Es sind OSZE Beobachter an der Grenze. Es gibt auch militärische Unterstützung, sicher nicht in dem Umfang wie der Westen die Mudschaheddin unterstützt haben. Aber Russland hat das Ziel die von Amerika eingesetzte Regierung zu stürzen. Damit der Donbass wieder in Frieden leben kann. Nichts anderes wollen die Menschen dort.

Es kann doch niemand annehmen das Russland es duldet wenn die Grenzen der Förderation durch eine Macht längerfristig kontrolliert werden. Wo gibt es das auf der Welt.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:07
@kruge
kruge schrieb:Bitte ordne deine Gedanken besser. Keiner versteht mehr worauf du hinauswillst. Das letzte was du einbringen wolltest ist den Osteuropäern Schuldgefühle einzubleuen weil sie diesem Versagersystem entsagten.
Auf Deinen Blödsinn das westliche System als unausbeuterisch und erfolgsmodell darzustellen -.-
Seine Ausführungen belegt Feyder differenziert, sachkenntnis- und faktenreich. Hunger – so Feyder mit unmissverständlicher Deutlichkeit – ist die Folge westlicher Machtpolitik und wirtschaftlicher Interessen. agrarinfo.ch/freihandel-bringt-wohlstand-fuer-alle-ein-mythos-mit-toedlichen-folgen/
Du hast echt das Gefühl das Dein Wohlstand auf harter, ehrlicher Arbeit beruht - lächerlich.

Was genau willst Du Russland vorwerfen? Das sie nicht so erfolgreich waren beim Ausbeuten wie der Westen?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:08
@kruge

Beschäftige dich mal mit den Farbrevolutionen.

Wikipedia: Farbrevolutionen
Ursprung und Ausbreitung[Bearbeiten]

Das Modell eines durch vom Westen finanzierte Nichtregierungsorganisationen unterstützten friedlichen Machtwechsels in nicht pro-westlich eingestellten Ländern wurde das erste Mal in der Slowakei angewandt. Dort trug die Plattform Občaňská kampaň ’98 maßgeblich zur Abwahl von Ministerpräsident Vladimír Mečiar 1998 bei. In Serbien wurde das Modell bei der Ablösung von Slobodan Milošević 2000 weiterentwickelt.[5]

...
Organisationen[Bearbeiten]

Im 20. Jahrhundert setzten die US-Regierungen bei Regimewechseln auf die Kooperation von CIA, USAID und anderen US-Behörden mit einheimischen Kollaborateuren, seit 2000 in Serbien übernehmen primär nichtstaatliche Einrichtungen (NGOs) die Organisation der Farbenrevolutionen.[9] Besonders aktiv und führend sind in dieser Hinsicht Freedom House und National Endowment for Democracy (NED) sowie die von George Soros finanzierten NGOs,[1] vor allem das Open Society Institute.[14]

Techniken[Bearbeiten]

Das zentrale Mittel ist die Auswahl und Ausbildung von kleinen Gruppen, meist Jugendliche ohne eigene Familie. Die Kommunikation erfolgt im jeweils aktuellen Krisenfall über Prepaid-Handys zwecks schneller und flexibler Bildung von Demonstrantengruppen (Flash Mob), in der zweiten Hälfte der 2000er-Jahre vermehrt über Internet, besonders mittels Facebook- und Twitter-Pseudonymen und Handy-Filmen auf YouTube.[1] Um der Überwachung von Twitter und Facebook in Libyen zu entgehen, verwendeten Aufständische versteckte Botschaften auf Hochzeitsportalen im Internet, um etwa zu übermitteln, wie viele Bewaffnete sich bei ihnen gerade aufhalten.[15] Mit der dauerhaften Besetzung des wichtigsten Platzes in der jeweiligen Hauptstadt wird eine maximale Öffentlichkeit ermöglicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:08
@Phantomeloi

Ich gebe dir da uneingeschränkt recht.

@Sersch
Sersch schrieb:Kommt da noch was? @kruge
Da du in dieser Zeit unfähig warst simpelste Begriffe wie Demokratie und Totalitarismus nachzuschlagen bezweifle ich dass du an einer ernsthaften Diskussion interessiert bist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:11
Apropos Propaganda... kennt ihr schon dieses ZDF-Schmankerl?
Uglegorsk/Debalzewo: Unsere Lügenmedien und die bittere Wahrheit
Mit keinem Wort wird in diesem Machwerk erwähnt, wer dort die Stadt in Trümmer gebombt hat, aus der die Separatisten die Zivilisten evakuieren. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass es die ukrainische Armee ist, die in die Stadt feuert. Kein einziger der Flüchtlinge darf sagen, was er von der ukrainischen Armee und was er über die Separatisten denkt. Das Leid der Menschen wird vorgeführt und benutzt, um es den Separatisten in die Schuhe zu schieben:

“Nur weg von hier. Die pro-russischen Kämpfer sind auf dem Vormarsch.”


Hervorragendes Schnittwerk! :troll:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:16
kruge schrieb:Da du in dieser Zeit unfähig warst simpelste Begriffe wie Demokratie und Totalitarismus nachzuschlagen bezweifle ich dass du an einer ernsthaften Diskussion interessiert bist.
Hmm, das ist wohl ein Nein. Aber wenigstens hast du verstanden das du vielleicht besser diese Begriffe verwendet solltest anstatt schwammig definierte Schlagwörter wie Unrechtsstaat -bzw. Regime.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:17
@kruge
Die kürzlich eingesetzte Finanzministerin der Ukraine ist eine US-Bürgerin und US-Regierungsmitarbeiterin:

Wikipedia: Natalija_Jaresko

2) Ministerpräsident Jazenjuk wird von Jareskos Investmentfonds “Horizon Capital” finanziert, ein Fonds, der sonst US-Staatsangelegenheiten finanziert (gleiche Lexikon-Seite sowie http://openukraine.org/en/about/partners )

3) Die grösste Gasgesellschaft der Ukraine, Burisma Holdings, hat als neuen Geschäftsführer den Sohn des US-Vizepräsidenten, Hunter Binden, sowie den Ex-Wahlkampfmanager John Kerrys, Devon Archer:

http://www.spiegel.de/forum/politik/ukraine-konflikt-berlins-antwort-auf-putins-mythen-thread-241858-3.html

sonst mischen USA nur gaaaaanz unwesentlich in der Ukraine mit.

bevor ich es vergesse: John McCain würde mittels US Waffenlieferungen gerne zu Ende bringen, was er auf dem Maidan begonnen hat.
da ist ihm jetzt aber Europa kräftig in die Beine gegrätscht - fucking EU eben :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:18
@kruge
du bist ja windig wie ein Bandwurm :D
kruge schrieb:Und selbstverständlich auch über die Qualität der russischen Medien.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:20
@lawine

Den Georgier in US Exil nicht vergessen, der jetzt auch in Kiew einen gut bezahlten Posten bekommt. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:21
@def
ja richtig, vervollständigt die Aufzählung

hm, klingt nach amerikanischem (Schatten)kabinett

sollte sich wer in Europa soviel Russen in die Regierung holen--ich mags ned zu Ende denken :(


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:24
@Sersch
Sersch schrieb:Hmm, das ist wohl ein Nein. Aber wenigstens hast du verstanden das du vielleicht besser diese Begriffe verwendet solltest anstatt schwammig definierte Schlagwörter wie Unrechtsstaat -bzw. Regime.
Nein. Bitte schlag die Begriffe nach wenn dir was unklar sein sollte. Danke.

@lawine
Nochmal, was genau geht es Russland an? Bist du auch in der Lage, sämtliche "Einmischungen" Russlands seit 1991 in der Ukraine aufzuzeigen. Wenn nicht, warum nicht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:25
http://www.examiner.com/list/russia-s-top-20-lies-about-ukraine
Aber die Betreiberin der Seite ist ja witzig man fragt sie warum sie sagt das wären alles russische Lügen, den bei einigen sieht man ja nicht wer es ist weil sie ja Anonym sind und als Antwort kommt das, sehr souverän.
unbenannts1towk9xm7


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:27
@kruge
Bitte das genau Zitat von mir angeben, dass das Obige impliziert. Danke!
Hier...
kruge schrieb:Die Frage weshalb die geknechteten Osteuropäer weiterhin an dem wirtschaftlichen Versagersystem aus Moskau festhalten sollten erschließt sich mir nicht ganz.
Worauf ich geantwortet hab das das wirtschaftliche Erfolgssystem (Gegenteil von Deinem genannten Versagersystem) auch auf Ausbeutung beruht. Was Du wiederum als Pseudoargument meinst zu bezichtigen.

China hats in dem fall ja super hinbekommen, ein System von interner und externer Ausbeutung welches vom Westen mit Freihandelsabkommenabsichten belohnt wird -.-

Man sollte den Russen nicht ein wirschaftliches Versagersystem vorwerfen wenn das eigene System nur so erfolgreich ist in dem man mit zweifelhaften Regimen gute Geschäfte abschliesst.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:30
@kruge
Wir haben nicht darüber gesprochen welche Unterstützung es gibt. Aber schön das Du es auch nicht weisst. Natürlich geht es Russland was an, wenn in der Ukraine Menschen gemeuchelt werden, da darf niemand wegschauen. Ich sehe Russland eher als Schutzmacht nicht als Kriegstreiber.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:33
@kruge
du wechselts die Ebenen wie andere die Unterhosen - nur schneller :)
du behauptest, dass die Amis in der ukrainischen Politik mitmischen, sei reines Wunschdenken.

dagegen setze ich ein paar Fakten - die du nicht wegdiskutieren kannst.

schon knallst du mir entgegen, was das Russland angehe, dabei stellt sich die Frage so gar nicht.

du nimm erstmal zur Kenntnis, in welchem Ausmaß die USA in der gegenwärtigen Regierung der Ukraine involviert ist und was das bedeutet - auch für Europa.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:38
@kruge
ich sehe, dass du Pause für's Nachschlagen in Geschichtswerken bekommen hast.
sehr gut!


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 15:51
@kruge
kruge schrieb:Ferner zitiert der Spiegel in seinem Artikel nur das Auswärtige Amt, das wiederum die Lügen des Kremls einem Faktencheck unterzog. Steht zwar alles im Artikel aber ich weiß, der Spiegel ist pöse.
Und worauf bezieht sich das Auswertige Amt?

Beispiele:
Die spannendsten Behauptungen und die Antworten des Auswärtigen Amtes:
"In Kiew sind Faschisten an der Macht."
Wo und wann hat der Kreml das so undeffirenziert behauptet?
Das hat mit der Position des Kremls gar nichts zu tun.
Richtig sei: An den Maidan-Protesten beteiligten sich radikale Gruppen, einige davon mit rechtsextremer Gesinnung. Diese machten zahlenmäßig jedoch nur einen kleinen Anteil an den Protestierenden (bis zu zwei Millionen gleichzeitig landesweit) aus.
Aber Kreml hat auch nie behauptet, dass das zahlenmäßige Verhältniss auf dem Maidan zu Gunsten von Faschisten ausfiel.

Soll das etwa heißen, dass Faschisten alles machen dürfen, wenn sie sich nur in einer größeren Menge von friedlichen Protestierenden untermischen?

Wenn Nazis die PEGIDA missbrauchen um einen Staatsstreich in Deutschland durchzuziehen, heißt es dann auch dass die PEGIDA zum größten Teil aus Nichtnazis bestanden habe und deswegen der Sturz der Regierung legitim sei?

Wieso verschweigt das auswärtige Amt, dass die Rada und das Präsidialamt am 22. Februar 2014 eben von dieser relativ kleinen Gruppe von Nazis besetzt und kontrolliert wurde?

Auf welche Weise relativiert die Anzahl der friedlichen Protestierenden die Besetzung der Rada durch eine zahlenmäßig kleinere Gruppe von Nazis?
An der nach dem Machtwechsel gebildeten Übergangsregierung waren diese Gruppierungen nicht beteiligt.
Entschuldigung, ohne das Scharfschützenmassaker Heute vor einem Jahr und ohne die Besetzung der Rada und anderer Regierungsgebäude durch den Rechten Sektor, hätte es diese Übergangsregierung nie gegeben.

Jazenjuk, Turchinow, Avakow und Nalevaichenko haben ihren Posten den Nazischlägern des Rechten Sektors zu verdanken, die am Tag ihrer Machtergreifung vor der Rada Nazifahnen geschwungen haben.

Und was Nalevaichenko angeht. Der ist einer der Mitgründer des Rechten Sektors, und Heute ist er der Chef des Ukrainischen Geheimdienstes. Den interessiert es am allerwenigsten wie viele Nichtnazis sich auf dem Maidan verirrt hatten.
"In der Ukraine werden ethnische Russen diskriminiert und unterdrückt. Russen in der Ukraine haben Russland daher um Schutz gebeten."

Richtig sei, dass unabhängige internationale Beobachter eine Gefährdung nicht bestätigen konnten.
Und das sagt nur etwas über die angebliche Unabhängigkeit bestimmter internationaler Beobachter aus. Wo haben sie denn hingeschaut beim Pogrom in Odessa am 2. Mai und wo haben sie denn hingeschaut beim Massaker auf Offener Straße am 9. Mai in Mariupol durch die Ukrainische Nationalgarde. Warum verschweigt das Auswärtige Amt dass es Videos davon gibt?
lawine schrieb:"Der Westen misst im Fall der Unabhängigkeit des Kosovo und der Abspaltung der Krim mit zweierlei Maß."

Richtig sei: Mit der Lage im Kosovo 1999-2008 sei die Lage auf der Krim 2014 weder rechtlich noch politisch vergleichbar.
Kosovo wollte sich einseitig von Serbien abspalten.
Krim wollte sich einseitig von der Ukraine abspalten.

Der einzige rechtliche Unterschied bestand darin, dass die Krim ein Referendum durchgeführt hat. Ja die Krim hat eins durchgeführt. Und nicht Russland.
lawine schrieb:Die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo sei dann auf das Scheitern dieser fast zehnjährigen Bemühungen gefolgt, nicht aber als direkte Folge und unter den Bedingungen einer gewaltsamen Intervention von außen.
Die Abspaltung der Krim ist seit 20 Jahren ein Thema und war auch diesmal keine Folge der gewaltsamen Intervention von außen.

Wie kommt das auswärtige Amt auf die tapfere Idee Russland eine gewaltsame Intervention zu unterstellen? Wieso erwähnt das auswärtige Amt nicht dass die Krim sich schon seit 20 Jahren von der Ukraine abspalten möchte und schon mehrere Versuche unternommen hat? Wieso erwähnt das Auswärtige Amt nicht dass das Krimparlament schon am 19. Februar verkündet hatte, dass man sich per Referendum abspalten möchte und Russland um Protektorat bitten würde?

Die Initiative lag eindeutig bei der Krimregierung und nicht in Kreml. Daher war es auch keine "gewaltsame Intervention" von Aussen.

Man kann einen Unterstützer, Helfer und Annehmer nicht zu einem Räuber und Wegnehmer machen.
"Die Krim war immer russisch."
Entscheidend aber: Nach der Auflösung der Sowjetunion 1991 sei sie Teil der nun unabhängigen Ukraine geblieben, deren territoriale Unversehrtheit auch Russland im Budapester Memorandum von 1994 zugesichert habe.
Jedenfalls war die Krim 20 mal länger russisch als ukrainisch.

Und warum verschweigt das Auswärtige Amt, dass die Krim sofort nach dem Zerfall der Sowjetunion immer wieder abzuspalten versuchte und den Anschluss an Russland suchte?
Das Selbstbestimmungsrecht der Völker und das Referendum legitimieren die Abspaltung und Eingliederung der Krim und Sewastopols in die Russische Föderation.
selbstverständlich. Wenn 97% der Bevölkerung keine Zukunft in der Ukraine sehen, soll man sie zwingen oder was?
Richtig sei: Ob das Selbstbestimmungsrecht der Völker auch ein Recht auf Sezession umfasse, sei ebenso umstritten wie die Frage, was ein "Volk" ist. Darauf käme es hier aber nicht an, denn die völkerrechtswidrige russische Intervention habe die Abspaltung der Krim in jedem Falle völkerrechtswidrig gemacht.
Das auswärtige Amt hätte sicher Recht, wenn es tatsächlich eine russische Intervention gegeben hätte. Wenn die Initiative dabei also beim Kreml wäre.
Aber warum verschweigt das AA, dass die Krimregierung sich selbst an Russland wandte und zu gar nichts gezwungen wurde. Warum verschweigt dass AA, dass auch das Referendum von der Krimregierung lange vorher angekündigt, organisiert und durchgeführt wurde, ganz ohne russische Beteiligung daran. Die Initiative kam nicht von Russland, deshalb kann von einer "Intervention" völkerrechtlich keine Rede sein.
Sie stelle einen Verstoß gegen das Verbot von Androhung oder Anwendung von Gewalt in den zwischenstaatlichen Beziehungen dar und verletze die Souveränität und die territoriale Integrität der Ukraine.
Dieses Gebot gillt nur zwischen Staaten. Da die Initiative aber von der Krimregierung ausging, und nicht von Kreml, haben wir es völkerrechtlich mit einem innerstaatlichen Konflikt zutun. Und bei innerstaatlichen Konflikten spielen zwischenstaatliche Grenzen überhaupt keine Rolle.

Niemand kann von der Bevölkerung einer Region verlangen gegen ihren Willen im Staatsverband zu bleiben.
Wegen der völkerrechtswidrigen Anwendung von Gewalt seien auch die dadurch erst ermöglichte Sezession der Krim von der Ukraine und ihr nachfolgender Anschluss an Russland völkerrechtswidrig.
nur wenn Russland eigenmächtig gehandelt hätte und wenn es keine Einladung von der Krim gegeben hätte.
"Der Westen hat seit dem Ende der Sowjetunion eine systematische Politik der Ausgrenzung und der Schwächung Russlands betrieben."
Hat mit Kreml wieder nichts zutun. Das sind Meinungen aus Facebook und Twitter.
Die NATO strebt nun auch die Aufnahme der Ukraine an, was von Russland zu Recht als Bedrohung der eigenen Interessensphäre wahrgenommen wird.

Richtig sei: Die Ukraine könne frei wählen, ob und zu welchem Bündnis sie gehören möchte.
Eben, nur "Die Ukraine" als ganzes kann so eine Entscheidung treffen und nicht irgendwelche Kriminellen die mit den Händen von Rechtsradikalen sich an die Macht setzen und dann meinen "Die Ukraine" zu sein.
"Die EU und ihre Partner haben gegen Russland Sanktionen verhängt, um Russland wirtschaftlich in die Knie zu zwingen."

Richtig sei: Natürlich dienten die Sanktionen dazu, wirtschaftlichen Druck auf Russland auszuüben, aber das sei kein Selbstzweck. Ziel der Sanktionen sei es viel mehr, Russland zu mehr Gesprächsbereitschaft bei der Suche nach einer politischen Lösung des Ukraine-Konflikts in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht zu bewegen.
Als ob Russland jemals Gesprächsbereitschaft verweigert hätte.
Man könnte die Äußerungen des AA schon als Erpressung einer Atommacht bezeichnen, wenn es etwas zu erpressen gäbe.

Kreml sagt aber Russland kann die Forderungen der EU schon physisch gar nicht erfüllen, selbst wenn man wöllte.

Kremlin spokesman Dmitry Peskov:
Russia is the country that was called by the parties of the conflict. This is the country that called on the parties of the conflict to sign a complex of measures to fulfill the Minsk agreements. But Russia is not one of the parties to fulfill these measures. This is the country that is acting as the guarantor, that comes forward with a call, but, obviously, it’s not a party that needs to take any actions for [the fulfillment]. We simply can’t do this physically because Russia is not a participant in the conflict,” Peskov said.
Warum hat das Auswärtige Amt seine Argumente gegen das Dementi aus Kreml verschwiegen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 16:01
ich schaumir die seite weiter durch und da kommen so manche sachen wo man wirklich lachen muss, z.B. das hier
http://www.examiner.com/list/russia-s-top-40-lies-about-ukraine
e8bbf20ab12c8f98e8d657d37df8236a
das wird als eine russische Lüge ausgegeben obwohl das eigentlich von der Nationalgarde veröffentlichtes Video ist welches die Erfolge ihrer Tätigkeit zeigen soll


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 16:13
@Chavez
hm, das gehört wohl in die Gleiche Mülltonne wie folgende Inhalte:

Top 10 Global Warming Lies That May Shock You
http://www.forbes.com/sites/jamestaylor/2015/02/09/top-10-global-warming-lies-that-may-shock-you/

THE TOP 40 Reasons to Doubt the Official (9/11) Story
http://www.911truth.org/the-top-40-reasons-to-doubt-the-offical-story/

10 Reasons the Moon Landings Could Be a Hoax
http://amazingbeautifulworld.com/science/10-reasons-the-moon-landings-could-be-a-hoax/


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 16:18
@IvanIV
die alte meint auch das dies ein und die selbe Person sind. Hat die was an den Augen?
fc2bd1d4b1522040f346439542189ef2
Vor allem haben die Ukrainischen Kollegen bestätigt, das der General zur zeit des Kessels in Debalzewo in der Kontaktgruppe war und mit denen an der Kontrolle des Waffenstillstands gearbeitet hat.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rassismus5.506 Beiträge
Anzeigen ausblenden