weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.835 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 01:55
@Narrenschiffer

Kannst du russisch?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 02:14
Scox schrieb:Kannst du russisch?
Das ist das Verfassungsgesetz vom 21. März 2014, das Putin unterzeichnet hat. Ich muss nicht jedes Wort verstehen, um zu erkennen, dass mit diesem Gesetz Russland die Krim zu einem Teil Russlands erhoben hat.

Und da Putin dieses Gesetz unterschrieben hat, ist der Beweis erbracht, der gefordert wurde.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 02:17
@Narrenschiffer

Und das nennst du einen Beweis für die Behauptung, Putin habe die Annexion offen zugegeben?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 02:23
Scox schrieb:Und das nennst du einen Beweis für die Behauptung, Putin habe die Annexion offen zugegeben?
Die Unterschrift unter ein Verfassungsgesetz zählt für einen Präsidenten mehr als ein Youtuberumgebrülle eines Schulkinds.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 02:32
@Narrenschiffer

1. Ich kann weder russisch, noch kyrillisch lesen/sprechen, von daher müsste ich dann auf deine Aussage vertrauen. Da du mir viel erzählen kannst, lass ich das doch einfach mal bleiben. Ich kann da nicht mal die Unterschrift entziffern.

2. Ein unterschriebenes Gesetz zur "Russifizierung" der Krim ist kein Beweis für die Behauptung, Putin habe die Annexion offen zugegeben/gestanden. Ich würde gerne sehen, wo er das gemacht haben soll.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 02:44
Ein unterschriebenes Gesetz zur "Russifizierung" der Krim ist kein Beweis für die Behauptung, Putin habe die Annexion offen zugegeben/gestanden.
:ask:


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 02:50
@Narrenschiffer

Wenn nach einem Referendum ein Land Teil eines anderen Landes ist, und das dann verfassungsgemäß ratifiziert wird, WO ist das ein Beweis für ein Annexions-Geständnis, abgesehen davon, dass das ein eher unüberraschender Vorgang ist? Kaffeesatzleserei ist das, zumal du die Basis für so eine Aussage schon fehlt:
Narrenschiffer schrieb: Ich muss nicht jedes Wort verstehen,
Tut mir Leid, abgelehnt. Zumal ich da Putin's Unterschrift immer noch nicht lesen kann, sondern nur "Kreml" unter dem Stempel. Nee, da musst du mir schon mit was Besserem kommen.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 03:00
@Narrenschiffer

Nein, hier steht es - sollte das so stimmen - dann einfach nur schwarz auf weiß, dass die Krim ein Teil Russlands ist. WIE sie das aber wurde (d.h. Referendum oder Annexion) wird doch hier überhaupt nicht geklärt. Wenn man jetzt sagt, die Krim wurde nicht annektiert, sondern durch eine Sezession an Russland angeschlossen (wobei über 90% der Bevölkerung eh glücklich mit dem Ergebnis sind), gibt dieses Dokument keinen Anlass zum Zweifel daran.

Ich hätte gerne einen eindeutigen Zitat- oder Videobeweis dafür, dass Putin angeblich zugibt, die Krim wirklich annektiert zu haben, was er bislang weitgehend abgestritten hat. Hier wird behauptet, er würde die Sezession SELBST als Annexion sehen, und das wohl vollkommen ohne Grundlage.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 03:23
@Narrenschiffer
@Scox

Ziemlich viel Gesetzblahblah, aber:

3 Punkte werden aufgeführt, die Voraussetzung sind:

Referendum zur Unabhängigkeit, Referendum über den Anschluss an Russland und Antrag an Russland aufgenommen zu werden.. da folgt welchen Status Krim und Sewastopol erhält und blahblah...

Interessant ist, dass wenn einer der genannten 3 Punkte nicht zutreffen sollte, es sogar nach der Russischen Verfassung illegal wäre, die Krim anzugliedern *grübel*

werd jetzt nicht alle 30+ Seiten übersetzen..da gehts ja um den Beamtenstatus, wie des mitm Militärdienst ist und so Zeugs halt....

über Invasion/Annexion/Besetzung konnte ich nix drin finden auf die schnelle

achso Wahlen sollen am zweiten Sonntag im September 2015 stattfinden (übrigens nach den Regeln, die auf der Krim bisher galten) ...wird bestimmt lustig


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 03:40
Interessant: ausser Lizenzen für Tätigkeiten als Banker/Aktienhändler sollen sämtliche Papiere, Zeugnisse, Dokumente, Besitzurkunden uneingeschränkt weitergelten , sowie Sozialleistungen und Renten nicht niedriger ausfallen dürfen als bis zum 21 Februar 2014 gezahlt..falls diese Leistungen unter dem Existenzminimum der RF liegen sollten werden sie angehoben.

Griwna als Zahlungsmittel ist noch bis zum 1 Januar 2016 zugelassen...

Ist viel zu viel Beamtenblahblah..hab da so Paar Punkte rausgekramt.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 05:08
@Larry08
Scox schrieb:
Russland und Washington vertragen sich seit jeher nicht. Wenn Washington die Säbel rasseln lässt und (nach offenem Geständnis der geplanten Schwächung des eurasischen Bündnisses und Russland) Drohgebärden auffährt, während Putin auf eine diplomatische Lösung drängt (stand übrigens auch in dem Artikel ;)), ist es legitim, wenn Russland sich provoziert fühlt. Die Amis haben selbst deutlich gemacht, dass sie kein Interesse an einer langwierigen Waffenruhe haben. Wer hier Kriegstreiberei betreibt? Die Frage stellt sich ja gar nich mehr...

Larry08 schrieb:
Nur kurz zur Erinnerung, es war Russland das die Situation in der Ukraine militarisiert hat, nicht die USA. Wenn man jetzt ein Jahr danach darauf reagiert, ist es schwer dann von Kriegstreiberei zu sprechen.
Korrektur:
Es waren die Separatisten, die als Reaktion auf den Putsch, aufstanden und Gebiete im Osten besetzten.
Danach kam die ATO-Mission von Kiev und erst am Ende die Annexion der Krim durch russische Truppen (die bereits dort stationiert waren). Zu dem Zeitpunkt fing auch die verdeckte Unterstützung der Rebellen an. Am Ende hat dann die USA und Europa interveniert.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 06:32
@Chavez
Chavez schrieb:Ach ist das Lustig, Klimaanlagen explodieren, Separatisten beschießen sich selbst und Politiker bringen sich einer nach dem Anderen selbst um. Ach ja und in Odessa haben sich die Menschen auch selbst verbrannt.
schade dass es hier keinen Like - Button gibt.

Also :



_L I K E_


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 06:39
@Nerok
sarasvati23 schrieb:
Ich denke ja, dass Gehrcke und Hunko so wie sie es gemacht haben, sehr viel sicherer waren. Immerhin müssen sie vom Westen her an den Nazibatallionen vorbei.

Nerok schrieb:
Jepp..der gesammte Westen der Ukraine ist in der Hand von Nazis und die Ukrainische Armee besteht sowieso auch nur aus Nazis.. *Sarkasmus*
Es reicht auch nur eine Handvoll "bewaffneter Nazis" um Dir den Gar auszumachen.
Keiner sagt das da nur solche sind.
Aber die es sind könnten gefährlich werden oder meinst Du nicht ?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 07:55
@Nerkok
Nerok schrieb:Jepp..der gesammte Westen der Ukraine ist in der Hand von Nazis und die Ukrainische Armee besteht sowieso auch nur aus Nazis.. *Sarkasmus*
Auch wenn du es mit "Sarkasmus" kennzeichnest ... darüber muss man reden.
Auch Buhmann0815 spricht es an:

@Buhmann0815
Buhmann0815 schrieb:Es reicht auch nur eine Handvoll "bewaffneter Nazis" um Dir den Gar auszumachen.
Keiner sagt das da nur solche sind.
Aber die es sind könnten gefährlich werden oder meinst Du nicht ?
Es können eigentlich keine "Nazis" sein. Die Nazis bezieht man auf das 3. Reich und ganz speziell auf "Judenverfolgung und -vernichtung".
Der Begriff "Nazi" ist in dieser Situation m. E. irreführend bis falsch.

Es sind Leute rekrutiert, bzw. "entfesselt" worden, die das ganze Land in Angst und Schrecken versetzen. Da sind potentielle Mörder, wenn nicht gar Mordlustige dabei. Denen ist die Gesinnung sch... egal, Hauptsache sie können Randale machen und ihre Aggressionen & Perversionen ausleben. "Mords-Macht" sozusagen.

Das ist noch einen Ticken drauf gesetzt auf die Nazi-Ideologie, denn es ist völlig egal, welcher Herkunft oder Alter oder Angehörigkeit man ist. Es wird auf alles geballert und draufgeschlagen, was nicht "passend" ist. Da könnte jeder ins Visier geraten und für jede Dreckstat gibt es eine "Recht-Fertigung".

Das ist (menschenfeindlichste/rassistischste) Anarchie von der Politik (und westlichen, wie auch östlichen Oligarchen) angezettelt, geduldet und zur gewaltsamen Übernahme von Land und Leute ausgenutzt.

Doch wehe, wenn der Schuss nach hinten los geht - dann hat die GB/USA-Strategie keine "Freunde" mehr. Das Mitgefühl haben die Ukrainer. Nicht die Politiker der Ukraine, sondern die Bevölkerung. Die Familien, die Bürger und die geschundenen Menschen, die unter all dem leiden MÜSSEN.

Daher fordere ich die Ukrainer, die Russen, die Europäer und die EU-Administration auf, sich entschlossen FÜR den Frieden in Europa - in der Ukraine - einzusetzen!

Die Ukraine ist zum Mündel geworden der reichen, westlichen und östlichen Länder.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 07:58
Phantomeloi schrieb:Daher fordere ich die Ukrainer, die Russen, die Europäer und die EU-Administration auf, sich entschlossen FÜR den Frieden in Europa - in der Ukraine - einzusetzen!
Du solltest auch die US-Amerikanischen Bürger mit einbeziehen, sind ja nicht alle Gehirngewaschen da.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:24
@Buhmann0815
Es waren die Separatisten, die als Reaktion auf den Putsch, aufstanden und Gebiete im Osten besetzten, Danach kam die ATO-Mission von Kiew und erst am Ende die Annexion der Krim durch russische Truppen (die bereits dort stationiert waren).
Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung, weil der Präsident geflohen war, mit vielen Gütern, wer Zeit hat, seine Schätze LKW Weise aus dem Land zu schaffen, sorgt sich auch wohl nicht so richtig um sein Leben, sondern mehr um seinen Wohlstand und Status, der wäre klar im Knast gelandet. Die Annexion nennst Du nun aber als Annexion, und nein, da wurden Soldaten von Putin eingesetzt, die nicht bereits dort stationiert waren. Hat er auch bereits zugegeben.
Buhmann0815 schrieb: Zu dem Zeitpunkt fing auch die verdeckte Unterstützung der Rebellen an. Am Ende hat dann die USA und Europa interveniert.
Sind keine Rebellen, sind Terroristen im Osten der Ukraine, so schaut es aus. Hat Girkin ja auch alles schon ausgeplaudert.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:30
nocheinPoet schrieb:Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung,...
Falsch. Es ist eine Meinung. Ebenso gibt es viele Meinungen die von einem Putsch sprechen.

Glücklicher Weise, gibt es in diesem Thread keine Prämissen die eine Debatte darüber im Keim ersticken...


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden