weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:57
@Larry08
die gleichen selbstsicherheitskräfte finden wir auch in UA jetzt :-)


wofür braucht es irgendwelche "Selbstverteidigungskräfte", wenn es doch Sicherheitskräfte wie die Polizei gibt?

Findest du den Fehler?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:58
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Es gibt genügend Verknüpfungen in der "klein-gewordenen" Welt, die sich Erde nennt. Alles, auch Syrien hat was mit der Ukraine zu tun. Sind nur ein wenig weit (alles relativ) voneinander entfernt/weg. So kann man die Zusammenhänge nicht gleich auf Anhieb erkennen.
Aber Du kannst sie erkennen und das richtig, irren ausgeschlossen? Ist ja nicht so, dass Du hier schon mehrfach geirrt hast.
Phantomeloi schrieb:Den Leuten bleibt nichts anderes als sich zu informieren. Das liegt doch auf der Hand. Wenn jemand das ignorieren möchte, dann hilft da auch kein Fastfood und letztendlich trägt ja jeder die Verantwortung für sich selbst.
Was hast denn nun Fastfood damit zu tun? Und wer ignoriert hier denn was, wer lässt Teile aus einem Satz in einem Zitat weg, nur weil es nicht gefällt?


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:59
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Tja, lieber IvanIV sieht sehr nach einem Putsch aus, was heißt "sieht aus", es ist Einer.
im deutschen Wiki Artikel steht halt auch nur die Interpretation der Deutschen Medien.
wenn man den russischen Wiki Artikel dazu anschaut, sieht es überhaupt nicht wie ein Putsch aus.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:03
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) legt einen Bericht über die Lage auf der Halbinsel Krim vor. Ihre Bilanz ist verheerend. Laut AI wurden zahlreiche Kritiker entführt und gefoltert, ohne dass die neue Regierung sichtbar Ermittlungen führe. Mindestens ein entführter Oppositioneller sei später tot aufgefunden worden.

«Die Haltung der De-facto-Regierung und ihrer russischen Meister lässt sich leicht zusammenfassen: ‹Mag es, verschwinde oder halt den Mund›», sagte Amnestys Direktor für Europa und Zentralasien, John Dalhuisen, bei der Vorstellung des Berichts.

Toter mit Folterspuren

Mindestens sieben Menschen seien entführt worden. Ihr Schicksal sei unbekannt, heisst im Bericht. Das Verschwinden von drei Krim-Tataren dokumentierte die Menschenrechtsorganisation selbst.

Unter ihnen ist Reschat Ametow, ein 39-Jähriger, der laut dem AI-Bericht während einer Demonstration im vergangenen März verschleppt wurde. Seine Leiche wurde später mit Folterspuren aufgefunden, niemand sei dafür zur Rechenschaft gezogen worden, so Amnesty International.

Andrij Schekun, Direktor der Organisation Ukrainisches Haus, wurde von prorussischen Milizionären gefangen genommen, elf Tage festgehalten und dabei mit Elektroschocks malträtiert, bevor er dem ukrainischen Militär übergeben wurde (siehe auch Diashow oben). Drei weitere Mitglieder der Organisation blieben vermisst.

«Die De-facto-Regierung sagt uns, sie ermittle in allen Fällen von Verschleppungen und Folter», sagte Dalhuisen. «Aber wir haben dafür keinen einzigen konkreten Nachweis.»

Medien zum Schweigen gebracht

Um Medien zum Schweigen zu bringen, werde ein «Klima der Angst» geschaffen, schreiben die Amnesty-Aktivisten weiter. Vor anderthalb Monaten seien 30 bewaffnete und maskierte Mitglieder einer Spezialeinheit in die Büros des Tataren-Senders ATR eingedrungen, hätten den Sendeabbruch erzwungen und Dokumente der vergangenen elf Monate beschlagnahmt.

Mehrere Journalisten und Blogger hätten die Krim längst verlassen. Die Nachrichtenagentur QHA der Krim-Tataren habe bis heute keine neue Lizenz erhalten.

Es gebe derzeit offenbar nur wenig Motivation in der internationalen Gemeinschaft, Russland zur Rückgabe der Krim an die Ukraine zu drängen, sagte Dalhuisen. «Aber sie sollte doch mindestens mehr Druck auf Russland ausüben, damit die Rechte aller Bürger der Krim respektiert werden.»

Quelle: http://www.20min.ch/ausland/dossier/ukraine/story/Entfuehrungen--Folter-und-Mord-auf-der-Krim-17333004

Und, ist das jetzt besser auf der Krim als früher?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:04
@IvanIV
Ja, nee ist klar. Aus russischer Sicht ist nur das verirrte Schaf zur Herde zurück gekehrt.
Sieht man genauer hin, mit Gewalt. Nennt sich Annexion. Und das haben die Krimer nun davon:
Oppositionellen auf der Krim drohen Folter und Entführung
Amnesty International kritisiert die Menschenrechtslage auf der Halbinsel Krim. Seit der Annexion durch Russland vor einem Jahr kam es der Organisation zufolge zu mehreren Menschenrechtsverletzungen. Zahlreiche Kritiker des neuen Regimes seien entführt und gefoltert worden, ohne dass es sichtbare Ermittlungen gebe, teilte Amnesty am Mittwoch mit. Mindestens ein entführter Oppositioneller sei später tot aufgefunden worden. Die unabhängige Presse werde zum Schweigen gebracht und den Krim-Tataren werde verboten, an ihre eigene Kultur zu erinnern.
"Die Haltung der De-facto-Regierung und ihrer russischen Meister lässt sich leicht zusammenfassen: 'Mag es, verschwinde oder halt den Mund'", sagte Amnestys Direktor für Europa und Zentralasien, John Dalhuisen, bei der Vorstellung des Berichts. Mindestens sieben Menschen seien entführt worden und ihr Schicksal sei unbekannt, heißt es darin. Das Verschwinden von drei Krim-Tataren hat die Menschenrechtsorganisation selbst dokumentiert. Darunter sei Reschat Ametow, ein 39 Jahre alter Mann, der während einer Demonstration im vergangenen März verschleppt worden sei. Seine Leiche sei später mit Folterspuren aufgefunden worden, niemand sei dafür zur Rechenschaft gezogen worden.
Andrij Schekun, Direktor der Organisation Ukrainisches Haus, sei von prorussischen Milizionären gefangen genommen, elf Tage festgehalten und dabei mit Elektroschocks malträtiert worden, bevor er dem ukrainischen Militär übergeben worden sei. Drei weitere Mitglieder der Organisation blieben vermisst. "Die De-facto-Regierung sagt uns, sie ermittele in allen Fällen von Verschleppungen und Folter", sagte Dalhuisen. "Aber wir haben dafür keinen einzigen konkreten Nachweis."
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/amnesty-menschenrechte-krim-russland


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:09
@Chavez
querdenkerSZ schrieb:
Am 22. Februar 2014 erklärte das amtierende ukrainische Parlament Janukowytsch für abgesetzt. Ob dieses Vorgehen staatsrechtlich legal war, ist umstritten,[38][39] weil dabei nur 72,8 Prozent der Stimmen erreicht wurden und auch die übrigen Voraussetzungen nicht gegeben waren.[38] Eine Absetzung erfordert laut ukrainischer Verfassung unter anderem ein Votum von 75 Prozent der Stimmen.[40] Dennoch erkannten alle westlichen Staaten und alle ehemaligen sowjetischen Republiken außer Russland die ukrainische Übergangsregierung zumindest implizit an.

Komisch in der Doku waren bilder von den Kameras von der Abstimmung zu sehen und da waren diese Bewaffneten nicht im Saal. Also worauf stützen sich diese Behauptungen? Auf Aussagen von irgendwem dessen Name nicht genant werden darf? Überzeugend. In diesem Konflikt braucht man ja gar keine Beweise mehr nur Behauptungen.
ja, und ?
Ausser der russischen Propaganda behauptet ja auch niemand dass die Absetzung des Kleptokraten Janukowytsch unter Waffengewalt statt fand ...........


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:10
@IvanIV
hast du denn eine Erklärung dafür warum im Deutschen Wikipedia Artikel mit keinem Wort erwähnt wird dass die Krimregierung im Dezember 2013 Selbstsicherheitskräfte gründete und am 28. Februar seine angebliche Besetzung dementierte?
Stimmt, man sollte schon dazuschreiben, dass bereits im Dezember eine Truppe gegründet wurde, die später zusammen mit russischen Soldaten die Krim übernahmen und diese dann gegen die Verfassung, die sie eigentlich schützen wollten, abgespaltet haben.

@barew
ne Selbstverteidigungskräfte sind Selbstverteidigungskräfte wieso soll es auf krim falsch sein und in UA ist das ok?
Du solltest den User finden der das gesagt hat, ich war es nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:23
@IvanIV Hast ja selbst geschrieben, es waren keine Sicherheitskräfte des Parlaments sondern lokale Milizen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:31
@IvanIV
IvanIV schrieb:Was die Legitimität von Aksjonow angeht, keine Zweifel. Alles legal.
Weil Du das sagst? Sicher nicht.
Die Verfassung der Ukraine wurde allerdings dadurch verletzt, dass das Krimparlament die Abspaltung von der Ukraine zur Volksabstimmung stellte. In der Verfassung steht, dass die Krim von der Ukraine untrennbar sei. Unter normalen Umständen wäre so etwas illegal.
Es ist einfach illegal. Ganz einfach.
IvanIV schrieb:Aber in diesem besonderen Fall muss die Machtergreifung in Kiew und die Auswirkungen auf Grundrechte und Sicherheit der Krimbevölkerung berücksichtigt werden.
Gab keine Machtergreifung, eher eine "Machtliegenlassung", konkret gab es einen geflohenen kriminellen Präsidenten, den keiner mehr vom Volk im Land haben wollte, genauer gab es keine Mehrheit mehr, und eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung. Wurde aber geheilt und die Sicherheit der Bewohner der Krim war nie gefährdet. Es gibt keine Rechtsgrundlage dafür, konkret hat Russland die Krim annektiert, auch wenn Du es nicht wahr haben willst, ist nun mal Fakt.
IvanIV schrieb:De facto wurde die Krimregierung durch den Putsch in Kiew keine andere Möglichkeit gelassen.
Quatsch, russische Propagandalüge, gab auch keinen Putsch in Kiew, den gab es aber auf der Krim.
IvanIV schrieb:Die Alternative für die Krim wäre die Verfassung zu achten und sich einem Regime zu unterstellen welches selbst durch einen Verfassungsbruch an die Macht gekommen ist. Die Alternative wäre diesem Regime in Chaos und Anarchie zu folgen.
Die aktuellen Zustände hat das Land nun dank Putin und seinen Völkerrechtsbruch, wenn er nicht die ganze Welt erobert wird es so in den Geschichtsbüchern stehen, eventuell nicht in den russischen, da fehlt zurzeit auch einiges über Stalin. Nicht jeder kann seine Vergangenheit richtig bewältigen.
IvanIV schrieb:Jederzeit hätte dieses Regime der Krim sämtliche Autonomierechte nehmen können. Außerdem hätte es ganz sicher die Bevölkerung der Krim gegen die Krimregierung aufgebracht, wenn diese sich den Putschisten in Kiew angeschlossen hätte. Es gäbe Separatismus auf der Krim wie in der Ostukraine. Die neue ukrainische Regierung würde diesen Separatismus genauso hart bekämpfen.
Alles nun wieder spekulativ. Du wirst durch russische Propaganda da nicht weiter kommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:31
Ausser der russischen Propaganda behauptet ja auch niemand dass die Absetzung des Kleptokraten Janukowytsch unter Waffengewalt statt fandt
oje...des Thema wurde hier scho durchgeknallt...aber okay....was is mit ausgebrannten Bussen und dem Bulldozer..(ich glaub ich las es besser sonst rast ich aus)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:32
@catman
catman schrieb:Also wirklich Iwan... du tust uns Russen keinen Gefalle mit deiner Argumentation ...
Das ich das mal zu lesen bekommen, Hut ab.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 11:32
Hape1238 schrieb: Ja, nee ist klar. Aus russischer Sicht ist nur das verirrte Schaf zur Herde zurück gekehrt.
Sieht man genauer hin, mit Gewalt. Nennt sich Annexion. Und das haben die Krimer nun
Genau diese Arroganz macht mich oft sauer. Wer bist du, entscheiden zu können was für die Krimäer gut oder schlecht ist? Sie haben sich eindeutig geäußert, und leben momentan gut. Sie wollten zu Russland gehören und tun es nun. Wo ist das Problem? Es geht nur diese Leute etwas an. Wer sind wir, darüber zu entscheiden, was für sie richtig oder falsch ist? Sezession oder Annexion, wen interessierts solange es die, die es direkt betrifft , mehrheitlich gutheißen?


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden