weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.04.2015 um 22:33
@LaDerobee
Ja, ja. Wenn man bei Null beginnt, sind die Zahlen phantastisch. Das auf die nächsten 15 Jahre hoch zurechnen, ist auch schon wieder Blödsinn. Plan da lieber einen Abschwung ein.
Das der Rubel bald den Dollar als Leitwährung ablöst, habe ich hier auch schon lesen müssen. Was soll man dazu noch sagen...


melden
Anzeige
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.04.2015 um 22:45
Warum sollte der Rubel nicht als Teil eines Währungskorbs
der AIIB nicht den Dollar ablösen ? Irgendwer muss es ja machen, denn der Dollar ist nur dann was Wert inwieweit man damit handeln kann, indem Moment wo keiner mehr bereit ist Dollars zu kaufen um damit zu handeln verliert er an Wert. Und derzeit verliert der Dollar weltweit an Handelsteilnehmern, nur noch Europäer die Dollar kaufen und US Amerikaner die Euros kaufen generieren den Umsatz von Dollars bzw. natürlich das quantitive easing in den USA stark reduziert wurde (dafür beim Euro stark ausgeweitet und die Amis kaufen diese Euros).
Aber nur vom Ankauf von Aktien und Schuldanleihen macht man langfristig kein Geschäft und erstrecht kein realwirtschaftliches Wachstum. Und ohne Wachstum muss man das 0% Wachstum anstreben was uns früher oder später sehr anfällig für Währungsspekulationen 3. macht. Wenn unsere Finanzwirtschaft nur noch damit beschäftigt sein wird die 0 hinzubekommen, da werden andere viel flexibler mit ihren Währungen spielen können und das sind sehr reiche Länder die einen hohen Entwicklungsbedarf haben und den auch gestalten werden, auch auf unsere Kosten.
Wikipedia: List_of_countries_by_GDP_(PPP)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 10:16
@kurvenkrieger
Die Menschen sind ja nich dumm, sie sollen nur für dumm verkauft werden. ;)

Autsch
Hoho ... hast du dafür "Beweise" :)?!
Nicht falsch oder anstößig verstehen. Es ist wirklich so, dass ich mich frage, ob der Bürger manchmal nicht doch die "Seifenoper des Einlullens" gegenüber der Wahrheit bevorzugt.

Vieles, worauf man (in Politik, Wirtschaft & Geschichte) stößt, ist in einer Art und Weise anstößig. Die Rechte gelten eigentlich für alle. Nur oftmals nicht für die, die sie (die Rechte) gemacht haben. Oder ist es die Bevölkerung, denen nach Recht (HABEN) dürstet? Ich weiß es nicht.

@Hape1238
Hape1238 schrieb:Ja, ja. Wenn man bei Null beginnt, sind die Zahlen phantastisch. Das auf die nächsten 15 Jahre hoch zurechnen, ist auch schon wieder Blödsinn. Plan da lieber einen Abschwung ein.
Könntest du das Wort "Abschwung" mal klarer definieren?
Wo soll der Abschwung und wie soll er sich bemerkbar machen? Im Verhältnis zu welchem Vergleichs-Punkt?
Auf wen oder was beziehst du diesen Abschwung?

Es ist auch die Frage, wo du die "NULL" ansiedelst.
Für manche ist die Null bei der Entstehung des 1. Lebewesens, für andere zur Zeit Christus und wieder für andere ist die Null das, was man sich bereits erarbeitet hat, also die Gegenwart.

Wo fängt die 1 also an und wo ist dann die "Null"?


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 14:38
Bezüglich der Gerüchte, dass Russland die Wirtschaftslokomotive Europas sein soll:


BIP pro Kopf Russland (in $) in den Jahren:
1990 - 3841
2012 - 14179
=>Hat um den Faktor 3,7 zugenommen.

Nun werfen wir mal einen Blick auf die historischen Ölpreise.
t8e24aa oelhist


Und dieser hat um den Faktor ([1990]-[2012]) 5.3 zugenommen (einschließlich Gaspreis), worauf über 60% der russischen Staatseinahmen basieren.
Und den weltweit deutlich gestiegenen Verbrauch sowie vermehrte Förderung durch effizientere und kostengünstigere Methoden mal ausgenommen.
Dieser Zusammenhang ist durch ökonometrische Studien bestätigt worden. Besonders starke positive Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum Russlands stellten sich ein, als der Erdölpreis zwischen 1999 und 2008 auf das Sechsfache und gleichzeitig die Ölfördermenge in Russland um zwei Drittel stieg. Nach dem Einbruch des Erdölpreises in der zweiten Jahreshälfte 2008 und seit seiner Erholung 2009 und 2010 stagniert der Ölpreis (wenn auch auf hohem Niveau) seit 2011 – und das Wirtschaftswachstum kommt in Russland zum Erliegen, obwohl die Ölförderung immer noch zunimmt (siehe Grafik 2 auf S. 8)
orc4tyw3
Die Schwankungen der Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts Russlands verlaufen parallel zum Wert des Warenexports, der wiederum weitgehend der Veränderung des Ölpreises folgt (siehe Grafik 1 auf S. 8). Das hat mehrere Gründe: Erstens bedeutet ein Anstieg des Ölpreises vermehrte Gewinne beim Export von Rohöl und Ölprodukten. Zweitens wird die Inbetriebnahme von Ölfeldern mit höheren Förderkosten rentabel, was entsprechende Investitionen in Fördereinrichtungen, Pipelines und Verarbeitungsbetriebe nach sich zieht. Dadurch steigen wiederum die Aufträge an den Maschinen- und Fahrzeugbau, was positive Rückwirkungen auf vorgelagerte Industriezweige, die Beschäftigung und den Konsum hat.
Anteile der ölpreisbasierten Energieträger am gesamten Warenexport Russlands. (Steinkohle ausgenommen)
zh377e6j


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 14:58
Tenthirim schrieb:BIP pro Kopf Russland (in $) in den Jahren:
1990 - 3841
2012 - 14179
=>Hat um den Faktor 3,7 zugenommen.
Mal als Referenz dazu die Industrienation USA und das Schwellenland Polen, also die Länder bei denen aufgrund höheren Ölpreisen nicht zu vernachlässigrnde ökonomische Nachteile resultieren.

BIP pro Kopf Polen (in $) in den Jahren:
1990 - etwas unter 2000
2012 - 12700


Ein 6.35 facher Anstieg! Für ein Schwellenlamd ein relativ moderates Wachstum wie auch beispielsweiße in den baltischen Länder.

BIP pro Kopf USA (in $) in den Jahren:
1990 - 23 955
2012 - 51 496


2.15 facher Anstieg. Nun bedenke man dass Russland als Schwellenland im Normalfall ein ungefähr 3fach größeres Wachstum aufweißen müsste wie eine Industrienation.


Als Fazit halten wir nun fest:
Russland war niemals die Wirtschaftslokomotive Europasu und wird diese Rolle auch mittel- bis langfristig nicht übernehmen. Aktuelle Wirtschaftsdaten und Prognosen (Strukturkrise, langanaltende Rezession und Deindustrialisierung) deuten alle auf das Gegenteil hin.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 15:41
Jede stabile Volkswirtschaft die auch noch verlässlich nahezu alle relevanten Rohstoffe liefern kann, um unsere Industrie zu füttern, ist Gold wert. Und jeder Markt -der 2 Billionen pro Jahr umsetzt- sowieso..


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 16:12
Eine Volksswirtschaft deren Tragsäulen sich hauptsächlich auf dem Ölpreis(anstieg) und dessen (Öl/Gas) wachsenden Förderung stützen ist alles andere als stabil, da in diesem Fall riskante Korrelationen in bezug auf die globale Nachfrage sowie Marktveränderungen durch Entwicklungen alternativer Fördermethoden und Technologien (regenerative Energien) unvermeidlich sind.
Die in den letzten Jahren annäherend gleichgebliebenen Ölpreise führten in der russischen Volkswirtschaft trotz der wachsenden Fördermenge sowie Nachfrage zu einer Stagnation (in der Dimension der Kategorie eines Schwellenlandes)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 16:53
oher hier auch die Freude über eine Fehlinterpretierte Zahl?

Ja wunderbar der Rubel macht seit Februar Boden gut, welch Wunder nach dem absturzt. Kein Wunder woran das liegt. Nur soviel bestimmt nicht weil Russlands Wirtschaft boomt.

(ich denke viele wissen nicht wie Devisen funktionieren)

De Rubel ist noch 50% schlechter als im Vorjahr, die Inflation in Russland bleibt auch auf alle Fälle zweistellig, und sollter Minks 2 scheitern fällt der Rubel so schnell wie er gestiegen ist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 16:56
@Tenthirim

Russland? Lokomotive Europas? Wie das denn. Wo sind die Produkte? Wo der Massive Export Import von Gütern?

Hat wohl einer mit China verwechselt.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 17:38
Wo nicht? Drittgrößter Handelspartner der EU.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 19:59
@dunkelbunt

Wir handeln genauso viel mit russland wie mit der schweiz, und die ist wohl auch kaum die 'lokomotive europas.'

Russland ist mit der Schweiz zusammen der drittgrößte Handelspartner, aber das heißt nicht viel, weil das prozentual nicht so viel ist, wie es sich anhört.
Zusätzlich ist Russland, im gegensatz zu China, kein Wachstumsmarkt. Da gibt es nicht so viel zu holen und zu gewinnen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 22:24
Scheint tatsächlich so, dass die Kämpfe seit Montag eskaliert sind.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 22:33
Fedaykin schrieb:Russland? Lokomotive Europas? Wie das denn. Wo sind die Produkte? Wo der Massive Export Import von Gütern?

Hat wohl einer mit China verwechselt.
Kenn mich da nicht genau aus. Aber Russland ist das größte Land der gesamten Erde. Das hat ja bitteschön auch eine Aussage für die Wirtschaft von Russland, und für die Welt. Und so viel ich weiß, verstehen die sich mit China, oder?


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 22:35
Befen schrieb:Scheint tatsächlich so, dass die Kämpfe seit Montag eskaliert sind.
Der Schokoladen Heini ( Poroschenko ) wird sowieso den Kürzeren ziehen. Über kurz oder lang. Das die Russen sich das überhaupt gefallen lassen, muss man ihnen hoch anrechnen.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 22:52
@HeurekaAHOI
HeurekaAHOI schrieb:Kenn mich da nicht genau aus. Aber Russland ist das größte Land der gesamten Erde. Das hat ja bitteschön auch eine Aussage für die Wirtschaft von Russland, und für die Welt. Und so viel ich weiß, verstehen die sich mit China, oder?
Was hat den bitteschön das eine mit den anderen zu tun? @Tenthirim hat es weiter oben ganz gut erklärt.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 22:55
@HeurekaAHOI
HeurekaAHOI schrieb:Der Schokoladen Heini ( Poroschenko ) wird sowieso den Kürzeren ziehen. Über kurz oder lang. Das die Russen sich das überhaupt gefallen lassen, muss man ihnen hoch anrechnen.
Was mußten sich den die Russen gefallen lassen?


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 22:57
Ukraine gehörte zu Sowjetunion. Damals ging das das Ukraine dazu gehörte, jetzt geht das auch, das Ukraine zu Russland gehört. Klar geht das.

Ist aber nur eine Meinung, OK :ask: @albatroxa


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 23:00
@HeurekaAHOI

. Wenn Du! das meinst dann ist ja gut.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 23:43
HeurekaAHOI schrieb:Ukraine gehörte zu Sowjetunion. Damals ging das das Ukraine dazu gehörte, jetzt geht das auch, das Ukraine zu Russland gehört. Klar geht das.
Königsberg gehörte auch zu Preußen bzw. Deutschland. Wenn Russland also so viel Wert auf kulturellen Bezug zu Gebieten legt, warum gibt es denn Königsberg nicht zurück?


melden
Anzeige
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.04.2015 um 23:57
Also, du kennst dich besser aus wie ich. Ich denke du hast recht. @Foss


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden