weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 08:42
@Chavez

Merkel und Co kennen das kleingedruckte mit Sicherheit. Allerdings heiligt der Zweck die Mittel schon seit geraumer Zeit, wenn es darum geht, die braunen Gestalten in der Ukraine als "die Guten" zu verkaufen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 08:46
@def
das auf jeden Fall, haben wir ja im Baltikum auch gesehen. Wenn es der Sache dient, dann ist es auch OK, die Geselschaft in Klassen zu ordnen und Märsche für die SS zu veranstalten und Brüssel schaut einfach weg.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 08:50
@Chavez

Genauso ist es ok, wenn KSA Krieg im Nachbarland führt und aufgrund eines Putsches im Jemen für den vertriebenen Präsident zu Felde zieht... andere Länder andere Sitte scheint da das Motto des Tages.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 08:53
Natürlich alles im Grünen bereich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 09:53
@Glünggi
@Chavez

Das ist doch ganz einfach:

Es gibt gute, aufrechte, demokratische, westorientierte Neonazis und Nationalisten.
Und schlechte, rechtsextreme, gemeine Neonazis.

Die Front National oder, auch ganz schlimm, die NPD, das sind böse Neonazis. Die sind nämlich antidemokratisch, Feinde der politischen Linken und Alternativen, sie mögen keine Ausländer oder unliebsamen, ethnischen Minderheiten...


Die Jungs in der ukrainischen Regierung, der Rada und auf den Straßen bzw. in den diversen Freikorps, das sind dagegen die Guten ;)
Die sind vom Volk gewählt, kämpfen einen gerechten Kampf gegen russische Separatisten und alles, da muss man schon drüber hinwegsehen, dass sie politische Gegner mit Gewalt und Gesetzen bekämpfen (wie praktisch, wenn man das gesetzgebende Organ dominiert), sich unter nationalistische Banner stellen...

Das sind halt unsere Kumpels, da äußert man nur mal leise und diplomatisch Bedenken, ob das denn alles so sein muss.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 09:57
@Kc
Du meinst wenn man die Logik ausschaltet , dann ist es ganz einfach :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 09:59
def schrieb:andere Länder andere Sitte scheint da das Motto des Tages.
Kulturelle Unterschiede.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 10:54
Kc schrieb:Die Front National oder, auch ganz schlimm, die NPD, das sind böse Neonazis. Die sind nämlich antidemokratisch, Feinde der politischen Linken und Alternativen, sie mögen keine Ausländer oder unliebsamen, ethnischen Minderheiten...
sie können aber gewählt werden . bleibt ja jedem selbst überlassen wie er die fraktion einschätzt .
Kc schrieb:Es gibt gute, aufrechte, demokratische, westorientierte Neonazis und Nationalisten.
Und schlechte, rechtsextreme, gemeine Neonazis.
gibt keine guten und schlechten neonazis . von daher isses auch nicht so einfach und mal eben die logik ausgeschalten.
Kc schrieb:dass sie politische Gegner mit Gewalt und Gesetzen bekämpfen (wie praktisch, wenn man das gesetzgebende Organ dominiert), sich unter nationalistische Banner stellen...
es kommt vermutlich so rüber . aber im groben wird doch nur russische propaganda bekämpft die eindeutig die oberhand hat .
hier in deutschland ist sie ja auch allgegenwertig .

also es gab kein hass zwischen russen und ukrainern vor dem maidan - irgendwas hat den krieg entfacht .
der maidan ? nunja ...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 11:01
@jedimindtricks

Lol

In Deutschland hat russische Propaganda die Oberhand?

Nur, wenn man die hunderttausend ,,Putin ist Scheiße und ein Diktator" - Artikel auf ZON, ,,Stoppt Putin JETZT" beim Spiegel und die reihenweise anderen ,,Russland ist überhaupt an allem Schuld"-Beiträge ignoriert :D
jedimindtricks schrieb:gibt keine guten und schlechten neonazis . von daher isses auch nicht so einfach und mal eben die logik ausgeschalten.
Musst du mir nicht sagen. ICH unterscheide nicht zwischen guten und schlechten Neonazis. Aber weite Teile der deutschen Politik und Intellektuellen offenbar schon, anders kann ich mir das nicht erklären, wie bedeckt man sich gegenüber der Kiewer Regierung und ihren Schlägertrupps und Freikorps verhält.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 11:09
Kc schrieb:In Deutschland hat russische Propaganda die Oberhand?
nein , in der ukraine .

in deutschland nur stark präsent . den spiegel les ich nicht ;)
Kc schrieb:wie bedeckt man sich gegenüber der Kiewer Regierung und ihren Schlägertrupps und Freikorps verhält.
das wird wohl weniger in der öffentlichkeit diskutiert . man muss sich aber mal anschauen was in der ukraine seit minsk1 bzgl der freikorps und schlägertruppen passiert ist .



---


aber vielleicht isses sogar besser von dem gesamtukrainischen problem zu reden . im osten , den besetzten gebieten , rennen nur freikorps und schlägertruppen rum mit rechter gesinnung . ne legitime armee isses ja nicht ...


das versucht man ja zu lösen aber die spirale dreht sich unaufhaltsam


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 11:17
Wow, die Ukraine betreibt wieder Geschichtsfälschung und schränkt die Meinungsfreiheit noch mehr ein.
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat am Freitag umstrittene Gesetze in Kraft gesetzt, die sowjetische Symbole und kommunistische Propaganda verbieten. Die Verbotsvorschriften gelten unter anderem für Flaggen, Denkmäler und Gedenktafeln. Auch Straßennamen mit sowjetischem Bezug müssen geändert werden.

Das Parlament in Kiew hatte die Gesetze Anfang April gebilligt. Sie betreffen insbesondere die zahlreichen Lenin-Statuen, die in der früheren Sowjetrepublik noch immer stehen. Auch Firmen ist es künftig untersagt, sich etwa nach Führern aus der Zeit der Oktoberrevolution von 1917 und der kommunistischen Herrschaft zu benennen. Das Abspielen der Sowjethymne, die vom russischen Präsidenten Wladimir Putin als Grundlage der russischen Nationalhymne wiederbelebt wurde, ist ebenfalls strafbar.

In einer Erklärung der Präsidentschaft hieß es zudem, man erkenne die Nationalisten, die während des Zweiten Weltkriegs gegen die "sowjetische Besatzung" gekämpft hätten als "Kämpfer für die Unabhängigkeit der Ukraine" an. Die Gruppen standen während des Krieges zeitweise an der Seite der Nationalsozialisten. Verurteilt werden in der Erklärung außerdem "die totalitären kommunistischen und Nazi-Regime in der Ukraine". Auch wer deren "kriminellen Charakter" öffentlich leugnet, riskiert eine Strafe. Die Herstellung und Verbreitung der Symbole ist nur noch zu Lehrzwecken oder für die Forschung erlaubt. Wer gegen die Vorschriften verstößt, riskiert Haftstrafen von fünf bis zehn Jahren. Im Parlament in Kiew hatten 254 der 450 Abgeordneten für das Gesetz gestimmt, 28 mehr als notwendig. Vergleichbare Gesetze gibt es auch in Polen und in den baltischen Staaten. Russland hatte die ukrainischen Gesetze als Rückkehr zur "totalitären" Methoden scharf kritisiert.

Aktivisten kritisieren Einschränkung der Meinungsfreiheit

In der Ukraine werden die neuen Vorschriften unterschiedlich aufgenommen. Der stellvertretende Kiewer Bürgermeister Oleksi Resnikow begrüßte sie: "Die Eliminierung des Kommunismus muss in den Köpfen und über das Bewusstsein der Leute erfolgen", sagte er. "Symbolismus irritiert einige Leute und schafft eine gewisse Aura, die wir loswerden müssen." Befürworter der Verbote haben bereits vor Poroschenkos Unterschrift und ohne behördliche Erlaubnis Dutzende von Lenin-Statuen im Land vom Sockel geholt. "Die reflektieren einfach nicht mehr die Stimmung des ukrainischen Volkes", sagt ein Hauptstadteinwohner, Wassili Babkow. "Wir müssen das aufbauen, was wirklich im Blut der Ukrainer ist."

Andere wie die Journalistin Halyna Cojnasch warnen dagegen, einige Passagen in dem Gesetz kämen einer Zensur der kommunistischen Ära nahe. "Sie haben ein Gesetz gemacht, das erheblich die Meinungsfreiheit gefährdet", sagt die Aktivistin der Menschenrechtsschutzgruppe Charkiw und verweist auf das Verbot, die Sowjetära positiv einzuschätzen. Sie finde es absurd, den Leuten das Tragen vom Symbolen wie Hammer und Sichel oder eines roten Sterns an ihrer Kleidung zu verbieten.

Auch internationale und ukrainische Historiker haben gegen das Gesetz protestiert. In einem offenen Brief an Poroschenko erklären Dutzende Unterzeichner, die 74-jährige Zugehörigkeit der Ukraine zur Sowjetunion zur Besatzungszeit zu erklären werde "ungerechte und unpassende Konsequenzen haben". Wer beispielsweise über die ukrainische Kultur und Sprache in den 1920er Jahre schreibe, könnte verurteilt werden. Auch die russische Regierung reagierte mit einer Warnung. "Versuche von Kiew, die Geschichte des Landes zu verzerren und die in russischen und sowjetischen Perioden gemachten Errungenschaften zu missachten, wird nur die Spaltung der Gesellschaft vertiefen", erklärte das Moskauer Außenministerium. "Indem das mit der Verhängung nationalistischer Ideologien betrieben wird, wird das nur umso mehr die Perspektiven der ukrainischen Staatlichkeit weiter in Zweifel ziehen."
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-05/ukraine-verbot-sowjetische-symbole

wundert es mich noch das gerade bei diesem Artikel, bei der ZEIT, der Kommentarbereich deaktiviert ist ? - . -


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 11:54
Wie heißt das Gesetz. Sollte ja auf Links und Rechtsextremismus ziehlen. Hitler und Stalin gleichzusetzen is aber schon mal krass und wird auch bei uns debattiert. Wenn's überhaupt konsequent angewendet werden kann, könnte Lippenbekenntnis sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 11:55
jedimindtricks schrieb:nein , in der ukraine .
Russische Medien sind in der Ukraine Verboten. wie bekommen sie da die Oberhand?
jedimindtricks schrieb:man muss sich aber mal anschauen was in der ukraine seit minsk1 bzgl der freikorps und schlägertruppen passiert ist .
sie Wurden in die Armee integriert, super. Scheiße wurde aus dem Klo in eine Vase gekippt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:07
@Chavez
na die krim und der donbass sind doch gute beispiele dafür das russische propaganda die oberhand hatte und hat . deswegen wurden ja die kanäle auch verboten . ursache -wirkung .

jetzt gibts halt noch internet etc , fake UA portale etc
will gar net wissen wieviel russische agenten in der ukraine rumlaufen
Chavez schrieb:Scheiße wurde aus dem Klo in eine Vase gekippt
"die scheisse " untersteht jetzt aber einer gewissen kommandostruktur .
ansonsten wird man entwaffnet wer nicht spurt


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:09
na die krim und der donbass sind doch gute beispiele dafür das russische propaganda die oberhand hatte . deswegen wurden ja die kanäle auch verboten .
Was hat die Krim mit der Ukraine zu tun ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:10
@Chavez
weiss nicht - wenn ich aufn atlas guck steht da ukraine


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:10
jedimindtricks schrieb:jetzt gibts halt noch internet etc , fake UA portale etc
will gar net wissen wieviel russische agenten in der ukraine rumlaufen
ja wenn man ukrainische Medien ließt so sind ALLE Putins Agenten. Ein Land voller FSB Agenten. :D


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:11
Kc schrieb:Die Front National oder, auch ganz schlimm, die NPD, das sind böse Neonazis. Die sind nämlich antidemokratisch, Feinde der politischen Linken und Alternativen, sie mögen keine Ausländer oder unliebsamen, ethnischen Minderheiten...
In Frankreich und Deutschland gibts keine russische Invasion - ausserdem hat die Ukraine mit der russischen Minderheit während der Stalinzeit schon so ihre Erfahrungen gemacht


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:12
jedimindtricks schrieb:weiss nicht - wenn ich aufn atlas guck steht da ukraine
ich googel mal, da steht nicht definiert, hast wohl eine alte Karte, ich hab sogar noch eine zuhause da ist die UdSSR zu sehen ;)


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.05.2015 um 12:55


Habe ich mich verhört. Ich kann das nicht zuordnen/interpretieren.

5:43 "Man muss sagen, dass es grosse Schwierigkeiten gibt, humanitöre Konvoys, von der Ukraine in die Gebiete Lughansk und Donetsk zu bringen..." (Gesichtsausdruck v. Putin!) 6:39 "...und ich appeliere auch an diejenigen, die im Augenblick dort (Donetsk) das Sagen haben, ...gerade auch internationale (nicht-russische!) und ukrainische Hilfe zuzulassen..."


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden