weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.838 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2015 um 22:13
Hape1238 schrieb:Unrühmlich im Sinne der Roten Armee !
nja , dass die Amis es nich so dolle finden, damals die Mudschaheddin unterstützt zu haben, dürfte mittlerweile auch eine gesicherte Erkenntnis sein...ausser derjenigen die meinen höhö Hauptsache den Kommis eins ausgewischt


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2015 um 22:18
@catman
Ja, ja. Der Schuß ist gründlich nach hinten los gegangen.
Das hätten sich die Amis damals nicht träumen lassen, das sie später gegen einen Gegner antreten mussten, den sie selbst bewaffnet haben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2015 um 22:29
Geht ja schomal gut los :
Man mag mit Angela Merkels jüngster Klassifizierung von Russlands Krim-Annexion als „verbrecherisch“ nicht einverstanden sein. In Deutschland finden sich Kremllobbyisten, Amerikahasser und Putin-Versteher, die allerlei Rechtfertigungen für Russlands Einverleibung der Schwarzmeerhalbinsel und Hybridkrieg im Donezbecken verbreiten.
irgendwie geht dann Sympathie und Verständnis verloren....
Die meisten der vom Sowjetregime der Ukraine zurückgelassenen Atomwaffen waren zwar nicht ohne weiteres einsetzbar, da sich der „Schwarze Koffer“ in Moskau befand. Eine Umstellung der sowjetischen Feuerleitsysteme der ukrainischen Kernwaffen wäre jedoch für Kiew prinzipiell möglich gewesen.

Die ukrainischen Streitkräfte verfügten Anfang 1992 über etliche Interkontinentalraketen, Langstreckenbomber nebst Beladung sowie weitere Nuklearsprengköpfe – nach einer Schätzung des US-amerikanischen Natural Resources Defense Council über insgesamt 4.025 Einheiten bzw. 15 Prozent des ehemals sowjetischen Nukleararsenals.

Damit hatte die Ukraine bis Mitte der Neunziger weit mehr Atomwaffen als Großbritannien, Frankreich und China zusammengenommen. Die geballte Vernichtungskraft dieses Arsenals war enorm. Selbst wenn die Ukraine nur einen Bruchteil dieser Waffen behalten hätte, wäre sie heute eine gefürchtete Nuklearmacht.
schon ein interessantes Thema, da RF ja nicht die treibende Kraft gewesen ist:
Aufgrund von diplomatischem Druck sowohl Moskaus als auch Washingtons gab die Ukraine schon bald all ihre Kernwaffen an Russland ab.
http://ukraine-nachrichten.de/ukraine-atomwaffensperrvertrag_4307


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.08.2015 um 22:35
@Hape1238
Der Brüller:

Wie der Spiegel berichtet, taucht die Stinger aus "Battlefield 3" allerdings relativ prominent in den Google-Suchergebnissen nach der Waffe auf. Es könnte also sein, dass die Rebellen sich vor der vermeintlichen Fälschung im Netz über deren Aussehen informiert wollten und auf die falsche "Battlefield 3"-Fährte gelangt sind. Die selbsternannte "Volksrepublik Luhansk" hat nichtsdestotrotz eine Untersuchung des Waffenfundes angekündigt.

Na dann sollen sie mal ihre Fälschungen untersuchen. :D
Also nochmal zum Anfang.
Was willst Du und mit Deinem Post sagen oder fragen?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 05:30
http://www.jw.org/de/aktuelle-meldungen/rechtliche-entwicklungen/nach-region/ukraine/religioese-verfolgung-jw-glauben/

wird zwar keinen stören hier obwohl man ja stets so "aufgeklärt gerecht" sein möchte ,die meisten lachen sich womöglich noch ins fäustchen , aber seis drum.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 08:25
@pere_ubu
Mann kann zu den Bibelforschern stehen wie man will, die Verfolgung als "Andersdenkende" ist immer zu verurteilen. Das passt zum Bild der selbsternannten "freien" Republiken !


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 08:46
@Hape1238
In Donezk wurden auch einige Gotteshäuser der Jehovas beschlagnahmt
Bewaffnete Gruppen haben einige Königreichssäle (Gotteshäuser) von Jehovas Zeugen gewaltsam in Besitz genommen. Die Gebäude befinden sich in und um Donezk und Lugansk im Osten der Ukraine, wo seit Monaten schwere Unruhen herrschen
http://www.jw.org/de/aktuelle-meldungen/rechtliche-entwicklungen/nach-region/ukraine/donezk-lugansk-gotteshaueser-beschl...


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 09:00
Aber vielleicht handelt es sich bei Königreichssälen (Gotteshäuser) der Jehovas um getarnte CIA-Stützpunkte.
Schließlich liegt die Zentrale der Zeugen Jehovas in Brooklyn, USA.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 09:06
@jeremybrood
Ja, das muss es sein. CIA und NATO-Stützpunkte. Die sind doch überall. Das kann doch in den "freiheitlichen" Volksrepubliken nicht geduldet werden.
Interessant ist, das man versuchte, Mitglieder zum Dienst an der Waffe zu zwingen.
Den Jüngsten wollten sie für ihre Armee verpflichten, und von allen vier forderten sie, den orthodoxen Glauben als einzig wahre Religion anzuerkennen.
http://www.jw.org/de/aktuelle-meldungen/rechtliche-entwicklungen/nach-region/ukraine/religioese-verfolgung-jw-glauben/
Na, da muss denen ja wirklich das Wasser bis zur oberkante Unterlippe stehen, wenns sie auf diese Art und Weise zu "Kämpfern" kommen müssen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 09:07
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:Wird zwar keinen stören hier ...
Das ist eine Tatsachenbehauptung und man könnte es als beleidigend oder diffamierend werten, warum sollte es keinen hier stören, mich stört es ganz sicher. Die Zeugen selber sind ganz nette Menschen die leider ausgenutzt und missbraucht werden. Muss man eben oben im Wachturm mal schauen.
pere_ubu schrieb:... obwohl man ja stets so "aufgeklärt gerecht" sein möchte, ...
Was "man" hier sein möchte weißt Du nicht, auch hier kannst Du nur spekulieren.
... die Meisten lachen sich womöglich noch ins Fäustchen, aber sei es drum.
Also mal ganz offen, Dein Beitrag lässt bei mir einen faden Beigeschmack, mir scheint Du liefst beim Schreiben nicht ganz rund. ;) Du unterstellst hier ja echt der Mehrheit Gehässigkeit, kommt nicht gut an.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 09:52
Business as usual würde ich mal behaupten:

[...]Doch die neuen Regeln scheinen nicht für alle zu gelten. Poroschenkos eigene Firmen jedenfalls florieren. Im Wahlkampf hatte er noch versprochen, sie zügig zu verkaufen. Jetzt sagt er, angesichts der schwierigen Wirtschaftslage habe er noch keine Käufer gefunden. Der Süßwarenkonzern Roshen gehört ihm bis heute und expandiert. Roshen hat 14 neue Geschäfte eröffnet, eines davon an Kiews Flaniermeile Chreschtschatyk.

Trotz tiefer Wirtschaftskrise entwickelt sich auch Poroschenkos Bank erstaunlich gut: Ihr Geschäft wuchs 2014 um 84,5 Prozent. An dem Institut ist auch ein Geschäftspartner Poroschenkos beteiligt: Konstantin Woruschilin. Der steht derzeit auch der staatlichen Einlagensicherung vor. Die Organisation soll im Falle von Bankpleiten Sparer entschädigen.

Das Interesse von Poroschenkos Business-Connection erstreckt sich offenbar auch auf den Energiesektor. Die Führung in Kiew hat Pläne für eine Neuordnung der maroden Branche. Ihr Vorgehen wirft allerdings ein schlechtes Licht auf den Staatschef. Denn den Zuschlag für einen lukrativen Staatsauftrag bekam ausgerechnet ein langjähriger Geschäftsfreund des Präsidenten. Und die vom Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderte Privatisierung einer großen Kraftwerkskette wird vom Energieminister hintertrieben. Auch er hat früher mit Poroschenko Geschäfte gemacht.[...]


http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ukraine-poroschenkos-zweifelhafte-geschaeftsverbindungen-a-1046346.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 10:28
@Aldaris

Wie in Russland, da bauen auch Putins Freunde die Brücken, Stadien und was sonst noch so ansteht. Auch in der USA gibt es da seltsame Dinge, oder gab es. Die Welt ist eben leider kein Ponyhof.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 10:32
@nocheinPoet

Schon klar. Aber da es hier um die Ukraine geht, helfen solche Whataboutisms nicht weiter.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 10:57
nocheinPoet schrieb:Wie in Russland, da bauen auch Putins Freunde die Brücken, Stadien und was sonst noch so ansteht. Auch in der USA gibt es da seltsame Dinge, oder gab es. Die Welt ist eben leider kein Ponyhof.
Der entscheidende Punkt hier ist wohl der, dass Putin nicht durch einen Putsch an die Macht kam, und dadurch sein Land destabilisierte, wobei es zu einem fast-Bürgerkrieg gekommen ist.

Abgesehen von @Aldaris ´ Einwand, der natürlich auch greift.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 11:00
@dunkelbunt
Putin hat die Ukraine mithilfe von Janukowitsch und der ganzen anderen Marionetten destabilisiert


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 11:01
@jeremybrood
Behauptet die Kiewer Propaganda. Ich sehe das nicht so.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 11:03
@jeremybrood
@dunkelbunt ist wieder mal lustig heute.
Mal sehen, wie weit es Putin bringt. Mit Destabilisieren ist er im eigenen Land ja schon eifrig dabei.
Ganz abgesehen von der Ukraine. Da hat Russland schon seit jahrzehnten die Pfoten drin. Sei nur an den Gaspreiskrieg erinnert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 11:46
@dunkelbunt

Poro wurde immer noch gewählt. Auch wenn du das nicht wahr haben willst, es gab Wahlen.
Nur die Separatisten haben ihrem "Volk" verboten, daran teil zu nehmen.

@pere_ubu
Bei den Seps rennen einige Gotteskrieger herum, da wunder mich solche Aktionen gegen pazifistische Glaubensgemeinschaften nicht. Zumal auch im großen Russland, die Zeugen Repressalien ausgesetzt sind.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 11:49
@EvilParasit
Hab ich nicht bestritten, und ich will auch nichts nicht wahr haben. Fakt ist, dass er erst Präsi werden konnte, nachdem die Putschisten den Weg geräumt hatten.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.08.2015 um 11:49
@Aldaris
was nun Roshen betrifft wundert mich die Aussage im Artikel etwas...der Markt in Russland wurde ja eingestellt für Roshenprodukte und der betrug immerhin 20% des Gesamtumsatzes. Den mal schnell innerhalb von Monaten auszugleichen halte ich für nicht möglich.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden