weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 10:08
@Moses77
Moses77 schrieb:Realitätsverweigerung scheint heute Abend ja mal wieder Hochsaison zu haben.
Nein nicht wirklich, gewisse Befürworter und Verfechter der russischen Außenpolitik sind da recht kontinuierlich mit ihrer Realitätsverweigerung, zieht sich so schon sein fast einem Jahr hin.
Moses77 schrieb:Den syrischen Bürgerkrieg und die daraus entstehenden Flüchtlinge allein auf russische Technik zu schieben und zu behaupten, der Maidan wäre nicht der alleinige Ausgangspunkt der Gewalteskalation grenzt schon fast an Trollerei. Stimmt's jedi?^^

Gerade wenn man sich anscheinend Tag und Nacht mit der Ukrainekrise beschäftigt wie einige hier, muss man doch langsam mal den Durchblick haben und nicht nur schwarzweiß denken.

Für manche Beiträge habe ich daher echt null Verständnis und frage mich, was man hier überhaupt will, wenn man Fakten einfach so ausblendet. Alzheimer kann es ja wohl nicht sein, denke ich.
Gilt so auch für argumentum ad hominem aus Mangel an Sachargumenten wie Du hier schön demonstriert hast.


melden
Anzeige
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 10:09
Chavez schrieb:echt wurden die Beweise den schon vorgestellt? einige Experten kommen ja auf ein anderes Ergebnis wie z.B. die Untersuchung von Panorama
Ausser absurden Verschwörungstheorien hatte Panorama nichts zu bieten.

Dass die Strafverfolgung gegen die Maidan-Scharfschützen nur zähflüssig vorankommt hat einen anderen Grund -
im Sicherheitsaparat und im ukrainischen Geheimdienst sitzen nach wie vor viele (ehemalige) Anhänger von Janukowitsch, man will diese nicht verärgern.
Im Frühjahr 2014 sind die ukrainischen Sicherheitsbehörden vor allem durch inaktivität aufgefallen, die Separatisten konnten die Gebäude im Osten des Landes problemlos stürmen, Geheimdienstzentralen konnten ohne jeden Widerstand
besetzt werden.
Die Angriffe auf Gebäude der ukrainischen Sicherheitskräfte weiten sich aus. In der östlichen Stadt Slawjansk sind Bewaffnete in die Geheimdienstzentrale und in eine Polizeistation eingedrungen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-aktivisten-erobern-polizeiwache-und-geheimdienst-in-slawjansk-a-964089.htm...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 10:15
@jeremybrood
wie einfach alles bei dir ist


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 10:23
@Chavez
Chavez schrieb:wie einfach alles bei dir ist
Ist eben nicht jeder zu komplexem Videospam befähigt um gegen Ukrainer allgemein zu hetzten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 10:29
@nocheinPoet
Sag mal wenn du so schlau bist wie du immer behauptest, hast du ja damals behauptet als ich noch deine Beiträge gelesen habe, warum bist du nicht in der lage zu begreifen dass ich deine Beiträge nicht lesen ? Antwort kannst du dir sparen , denn ich lese deine Beiträge nicht


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 10:40
@Chavez

Du ließt also meine Beiträge nicht, unterstellst mir aber ich hätte immer behauptet schlau zu sein, das zeugt ja schon mal von einer gewissen Intelligenz. Konkret ist also eines von Dir gelogen, und auch lustig wie Du dann doch antwortest, wo Du sie ja nicht liest. Davon mal abgesehen habe ich Dir mehrfach erklärt mir ist das egal, ob Du die liest oder nicht, wird schon wer lesen. Ich habe da auch Verständnis für jene die damit überfordert sind oder keine Argumente haben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:00
@nocheinPoet

Hallo.

Ich hab hier zwar schon länger nichts mehr gelesen, da in den Medien das Thema Ukraine ja durch Griechenland und Flüchtlingsthemen verdrängt wurde, aber mich würde mal interessieren, wie gerade insgesamt der Stand der Dinge ist?

Vor allem: gibt es was neues über die ominösen ,,Maidan-Scharfschützen"?
Deren Taten waren ja Schlüsselpunkte in der ganzen Geschichte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:05
@Kc

Nein gibt nicht wirklich was neues, was die Schützen angeht, da geht im Grunde nichts groß weiter. Ist wie immer, Minsk steht und gibt was vor, wird sich aber kaum dran gehalten. Zurzeit gibt es wohl einen Waffenstillstand, der recht neu ist und wohl auch mehr oder weniger hält.

Ich sehe da so schnell kein Ende, das wird wohl weiter eskalieren, ich befürchte Putin wird immer weiter ab vom Kurs kommen, hoffe da noch immer auf die Russen als Volk selber, die müssen sich langsam echt mal erheben. Hirn haben sie doch.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:20
mal abarbeiten ...


@Chavez
Chavez schrieb:hast du von diesem Bataillonen auch was zum Nachlesen?
denke fürs erste langt der link/pdf hier , über die namen & batallionsgruppierungen lässt sich dann im internet weiter recherchieren . eigentlich traurig das "nur" rusitsch " bekannt ist , auch traurig das sparta nicht als hammergestörte angesehen werden .
btw , die (sparta ) haben gestern das parlament umstellt in donetsk und purgin wurd " demontiert " . neuer zweiter starker mann im donbass ist mister " ich hab 0,5 prozent bei der wahl " denis pushilin . ein militärcoup im militärregime .

http://thewarinukraine.info/neonazis/
Moses77 schrieb:Den syrischen Bürgerkrieg und die daraus entstehenden Flüchtlinge allein auf russische Technik zu schieben und zu behaupten, der Maidan wäre nicht der alleinige Ausgangspunkt der Gewalteskalation grenzt schon fast an Trollerei.
Stimmt's jedi?^^
du hast da ein echtes problem !
ich habe geschrieben " unter anderem mit russischer technik " , das liest sich vollkommen anders wie " allein auf " . bitte etwas sachlich bleiben . man sieht aber schön wie du sachen selektiv liest , wirst du bei den printmedien nicht anders machen dir wörter dazu zu erfinden damit es passt für den roundhousekick .

und natürlich kann nicht nur der maiddan der alleinige ausgangspunkt sein , das potential für gewalt muss ja vorhanden sein . das hat ich gestern belegt das wir nicht nur in lviv faschos haben vor dem maidan , sondern auch in donetsk
Moses77 schrieb:Für manche Beiträge habe ich daher echt null Verständnis und frage mich, was man hier überhaupt will, wenn man Fakten einfach so ausblendet.
ich habe auch kein verständniss dafür wie du andere texte einfach umschreibst das es zu deinen fakten passt .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:29
@nocheinPoet

Danke für die Infos.


Allerdings, zu deinem letzten Satz: du scheinst weiterhin fest überzeugt, dass allein Wladimir Putin und die russische Seite sich falsch verhalten (haben) und Schuld am ganzen Ukraine-Konflikt sind?

Ich meine, dies ist angesichts diverser Fakten wirklich schwer haltbar.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:29
hier noch etwas text dazu zu diesem "Militärputsch"
MOSCOW, Sep 4 — RIA Novosti. Deputy Chairman of the people's Council of the self-proclaimed Donetsk national Republic Denis Putilin became the acting President of the people's Council DND, told RIA Novosti source.

"Acting head of the National Council DND — Putilin," said a source on the phone.

© RIA Novosti. Mikhail Voskresensky
Source: Purgin now in Donetsk, limitations in activities no
According to him, the decision was made during an extraordinary meeting of the National Council DND.

Earlier on Friday held the position of head of the Parliament Andrei Purgina for some time had not passed into the territory of the DPR authorities of the Republic on the border with Russia, as he himself told RIA Novosti by phone. Responding to a question about whether he explained the reasons for the delay of travel to the Republic, Purgin said: "Quite clearly did not receive a response". After that, as reported by RIA Novosti source in the government of DNR, Burgin has arrived in Donetsk.

As reported by RIA Novosti source close to the government DNR currently Purgin is located in Donetsk, limitations in his activities there.

Denis Pushilin was born on 9 may 1981 in the city of Makeyevka of Donetsk region of Ukraine. Graduated from the faculty of "Economics of enterprise" Donbass national Academy of construction and architecture. Read more about the biography of Denis Pushilin, see help RIA Novosti >>
http://m.ria.ru/world/20150904/1230222993.html


also purgin war in moskau , ihm wurde dann die einreise in die dpr verboten und am ende festgenommen . laut mehreren augenzeugenmeldungen und auch bildbelegen über den spartaaccount bei vk haben die das parlament besetzt und umstellt , pushilin ist nun zweiter mann in der DPR . so einfach geht das .


---


was interessant sein dürfte das russlands propaganda sich nu an einem punkt aus minsk aufreibt , den wir schon vor paar wochen mal hatten ....


http://sputniknews.com/europe/20150903/1026547124.html
Russian Foreign Ministry spokeswoman Maria Zakharova said that deployment of US soldiers on Ukrainian territory violates the ceasefire deal agreed earlier this year.



MOSCOW (Sputnik) – The deployment of US soldiers on Ukrainian territory violates the ceasefire deal agreed earlier this year, Russian Foreign Ministry spokeswoman Maria Zakharova said Thursday.

“US soldiers are firmly entrenched in Ukraine, which constitutes a flagrant violation of article 10 of the February 12 Minsk Agreement,” Zakharova said at a briefing in Moscow.

Article 10 of the ceasefire agreement reached in the Belarusian capital of Minsk calls for the pullout of all foreign armed formations, military equipment and mercenaries from Ukraine.

Read more: http://sputniknews.com/europe/20150903/1026547124.html#ixzz3kr3xuTnd
man konnte da die uhr nach stellen das sie das zu ihrem trumpf machen . wie das rechtlich aussieht weiss ich nicht


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:41
Kc schrieb:Ich meine, dies ist angesichts diverser Fakten wirklich schwer haltbar.
die fakten legen nahe das die gewalt in der ukraine von aussen reingetragen wurde . da ist die krim annexion ja nur ein tropfen auf den heissen stein ,interessant wären zb so punkte wie " maidan-schützen" und was genau da für gruppierungen aufeinander getroffen sind . das ziemlich viel fiese typen durch die ukraine laufen aus allen himmelsrichtungen dürfte klar sein , anhand der fakten .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 11:56
@Kc
Kc schrieb:Allerdings, zu deinem letzten Satz: du scheinst weiterhin fest überzeugt, dass allein Wladimir Putin und die russische Seite sich falsch verhalten (haben) und Schuld am ganzen Ukraine-Konflikt sind?
Du ich war nie davon überzeugt, dass sich alleine Putin und die russische Seite falsch verhalten haben. Ich stehe der Politik der Amerikaner unter Bush mehr als kritisch gegenüber, auch was Obama mit den Drohnen so treibst ist mehr als völkerrechtswidrig. Die USA haben in den letzten Kriegen richtig viel Mist gebaut, viele Menschen einfach so verhaftet und über Jahre eingesperrt, ohne das die einen Anwalt gesehen haben, und gefoltert haben sie ja auch.

Das ist aber mal unabhängig von der Nummer in der Ukraine. Da gab es auch Fehler auf der nicht russischen Seite, der Versuch Julija Tymoschenko freizupressen war meiner Meinung nach so einer. Und klar hat auch der Westen versucht seine Interessen dort in der Ukraine zu vertreten, ohne Frage.

Aber es geht im die Wahl der Mittel, und hier hat Russland den Bogen nicht nur überspannt sondern zerbrochen. Die Annexion der Krim ist als solche in der Welt inzwischen eine anerkannte Tatsache, da gibt es nicht mehr wirklich zwei Seiten zu.

Ebenso der Krieg im Osten der Ukraine, ist eine Nummer der Russen, geplant und organisiert, ohne die "Unterstützung" der Russen wäre da lange Ruhe, gäbe es viele Tote nicht. Russland oder konkret Putin belügt die Welt und sein Volk, und das wird auf Dauer nicht gut gehen. Der Missmut wächst, die Russen als Volk sind nicht frei, es geht Richtung Stalin und UDSSR, das lässt Widerstand wachsen.

Das System ist korrupt und über alle Grenzen verlogen, die Wirtschaft geht weiter den Bach runter, die Intelligenten verlassen schon seit Jahren das Land und nur mit einfachen Arbeitern kann Russland seine Wirtschaft nicht wieder aufbauen und stärken. Nun kann sich Putin auch die Arktis greifen um dort an die Rohstoffe zu kommen, aber auch das wird ihm auf Dauer nicht helfen. Zu viel Vertrauen ist verspielt, die Staaten suchen nach Alternativen und die werden mit den Jahren immer mehr kommen. Auch fällt der Öl- und Gaspreis ja weiter und damit auch der Rubel.

Der steht aktuell wieder bei 68,487:
z

und wurde mehrfach von Moskau gestützt mit großen Zahlungen, die Reserven werden aber weiter schmelzen, Russland gibt ja auch sonst richtig gut Geld aus, sei es für sportliche Großveranstaltungen, Militär oder auch für den Krieg gegen die Ukraine und die Annexion der Krim. Das geht ganz sicher so keine fünf Jahre mehr weiter, wohl schon eher wird da das Geld dann knapp werden, das Volk wird dann nicht nur keinen steigenden Wohlstand mehr erleben, sondern einen steilen tiefen Fall, und dann wird es auch in Russland wohl knallen.

Kurz zusammenfassend, nein Russland ist nicht alleine Schuld am Konflikt in der Ukraine, aber die Schuld der anderen rechtfertigt in keiner Weise den Ausraster Putins, so geht es eben nicht wenn man Respekt in der Welt haben will und auch anerkannt werden will.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 12:10
jedimindtricks schrieb:denke fürs erste langt der link/pdf hier , über die namen & batallionsgruppierungen lässt sich dann im internet weiter recherchieren . eigentlich traurig das "nur" rusitsch " bekannt ist , auch traurig das sparta nicht als hammergestörte angesehen werden .
btw , die (sparta ) haben gestern das parlament umstellt in donetsk und purgin wurd " demontiert " . neuer zweiter starker mann im donbass ist mister " ich hab 0,5 prozent bei der wahl " denis pushilin . ein militärcoup im militärregime .

http://thewarinukraine.info/neonazis/
gibt es seiten die von den Bataillonen sind so wie bei Rusitsh z.B. bei VK.com? Ich hab kurz rein geschut, also die Slawische Union ist seit einigen Jahren in Russland verboten und das andere Video, leider leider wurden die Gesetze wegen rechtem Extremismus erst letztes Jahr verschärft. Bei den Bildern der Neonazis handelt es sich doch um Rusitsh wieder
Wikipedia: Slawische_Union
Die Organisation Slawische Union (russisch: Slawjanski Sojus; kurz SS, als Anlehnung an die Waffen-SS) wurde 1999 von Djomuschkin gegründet. Die Organisation entwickelte sich mit der Zeit als größte Neonazi Gruppierung in Russland. Die Mitglieder waren auch Veranstalter der Russen-Märsche. Auch trat die Organisation paramilitärisch auf.[2]

2010 wurde die Organisation von einem Gericht in Moskau als extremistisch eingestuft und verboten. [3]


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 12:16
@jedimindtricks
und gibt es dieses Infoblat auch Größer sonst kommt wieder der Gedanke, dass man dies extra klein gemacht hat und warum kann man die Quellen nicht anklicken? nicht mal raus kopieren kann man die


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 12:32
@jedimindtricks
hab das PDF gefunden aber warum kann man die Quellen nicht anklicken? ich sehe schon das die Meisten von dennen NEonazis sind außer dem einen Monarchisten da


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 14:14
Chavez schrieb:das Gaddafi sagen wir kein netter Mensch war und einige in seinem Land nicht zufrieden waren ist nachvollziehbar. aber ohne die Hilfe des Westens hätte die Opposition niemals ihn beseitigen können. und wer ist an seiner Stelle getreten noch Schlimmer kleine Diktatoren in jedem Dorf wahrscheinlich einer. wir benehmen uns in Afrika wie im 19 Jahrhundert denn wir der weiße Mann wissen ja schließlich besser was gut für den wilden ist.das ist einfach nicht in Ordnung Afrika ist doch nicht unsere Kolonie
Der Witz an dem ganzen, der Westen ist sowieso Schuld, für denjenigen der die Schuld beim Westen sucht.
Die Bürger Libyens werden "entmündigt", denn sie sollen gefälligst zufrieden sein mit ihrem Gaddafi.
Genauso sollen die Syrer gefälligst mit Assad zufrieden sein, was besseres gibt's nicht ? haben sie nicht verdient ?
Sollen sie nicht haben ?

Und wenn die Bürger auf die Idee kommen, dass man auch ohne geldsaugenden Diktator leben kann, (siehe USA, Westeuropa, div. Osteuropäische Staaten, Japan , Südkorea usw..) , und ohne Zensur , und ohne politische Gefängnisse, kann es ja nicht Wahr sein. Da muss zwangsläufig der fiese Westen daran die Schuld tragen.
Die "Wilden" müssen ja so dumm sein, dass sie den weißen Amerikaner benötigen, um zu meutern.

Es gibt div. staatliche und nicht staatliche Organisationen, welche Demokratiebewegungen in anderen Ländern fördern, und unterstützen. Aber die Menschen bei den arabischen Frühlingen, sind schon SELBER auf die Straße gegangen, damit die auch mal so leben können wie du und ich.

Diese Wilden, sind weitaus besser informiert als du denkst, und die wissen in welchen Sauhaufen sie leben.
Die flüchten nicht ohne Grund, zu uns nach Europa. Weil sie wissen, dass man hier würdevoll und frei leben kann.

ein krasses Beispiel ist Nordkorea.

Nordkorea ist vor allem ein Kind der Sovjetunion und der Chinesen. Diese kümmern sich aber keinen Schuh um die.
Und sollte mal der Kim Clan gestürzt werden, sehe ich schon wie man es dem Westen in die Schuhe schiebt.
Und die Toten, in amerikanischen Büchern listet.

Und wie schon gesagt, es ist mehr als nur lächerlich, unsere Politik in punkto Demokratie, Meinungsfreiheit, usw. zu kritisieren, und Leute wie Gaddafi als zumutbar anzusehen für irgendwen anzusehen.

Bei Janukowiscth ist es nicht anders, oder denkst du wirklich, die Ukrainer sind so dumm um nicht zu wissen, wie kaputt ihre Politik war ?
Sogar die "Antimaidaner" haben Janukowitschs Männer über alle Berge gejagt. Ist da nun auch Amerika daran schuld ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 14:29
@EvilParasit

Demokratie hat schon was, nur ist es leider eben doch so, dass die USA kaum wo mal eine solche hin getragen hat, eine die sich dann dort behauptet und bewehrt hätte. Ganz im Gegenteil haben die USA vieles nur zerschlagen und mit den ganzen illegalen und völkerrechtswidrigen Verhaftungen und auch der Folter in diesen Ländern fast jedwedes Vertrauen verspielt. Was unter den Bushs da im Irakkrieg so an Willkür gelaufen ist, steht kaum einer Diktatur nach. So kann man ganz sicher keinen Frieden in ein Land bringen, so schürt man Hass gegen den Westen. Und genau so hat die USA eben auch den IS regelrecht gezüchtet, die Schuld dafür liegt meiner Meinung nach alleine bei den Amerikanern, konkret bei den Bushs.

Nun muss man dazu aber auch anerkennen, dass die USA als Demokratie zumindest soweit in der Lage sind, zu einigem zu stehen, im Nachhinein haben sie schon einige üble Nummern eingestanden und sich zu der Schuld bekannt.

Wie dem nun aber auch sei, eine Diktatur kann für einen Staat und ein Volk besser sein, als eine schlechte korrupte Demokratie. Gaddafi und Saddam zähle ich nun aber nicht dazu. Das Problem ist, nach dem Sturz des Diktators das Land nicht im Chaos versinken zu lassen, das kann eben dann noch schlimmer sein für das Volk, als es unter dem Diktator gelitten hat. Afghanistan, Libyen und der Irak, in keinem Land hat es das Volk nun wirklich besser.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 14:41
EvilParasit schrieb:Der Witz an dem ganzen, der Westen ist sowieso Schuld, für denjenigen der die Schuld beim Westen sucht.
Die Bürger Libyens werden "entmündigt", denn sie sollen gefälligst zufrieden sein mit ihrem Gaddafi.
Der Westen hat aktiv beim Sturz Gaddafis mitgewirkt das ist doch über haupt nicht ab zu streiten, ohne die Hilfe aus dem Westen hätte die damalige Regierung den Aufstand unter Kontrolle bekommen. Wir sollen aufhören uns einzumischen und dann verwundert sein das dort ein noch schlimmeres übel entsteht als vorher. Warum war Gaddafi Regime nicht tragbar aber das Regime in Katar und Saudi Arabien ist es? Weil die letzten beiden unsere verbündete sind? Warum durfte den das Volk in Jemen nicht ihre Regierung stürzen? Warum dürfte Saudi Arabien in Bahrain einmarschieren und " Ordnung " schafften? Und passiert das selbe nicht gerade in Jemen? Du betrachtest das ganze sehr einseitig.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.09.2015 um 14:48
@nocheinPoet

Ich kenne die Probleme rund um die US Aussenpolitik.
Der Irakkrieg war ein großer Fehler, keinen Frage.

Auch verstehe ich, dass viele angepisst sind auf den Westen.
Deswegen ist die heutige Situation im Irak so kompliziert.

versteh mich nicht Falsch, ich heiße absolut nicht alles Gut was unsere Politrickler so treiben.
Aber man sollte auch halbwegs realistisch bleiben.

Denn ich verstehe nicht, wie man die politischen Fehler des Westens, über die Verbrechen der Diktatoren am eigenen Volk stellen kann.

US NGOs sollen schuld am Syrienkrieg sein, und nicht Folterkeller Assads ?

Stell euch vor, bei uns gäbe es Folterkeller für Oppositionisten ?
Chavez schrieb: ohne die Hilfe aus dem Westen hätte die damalige Regierung den Aufstand unter Kontrolle bekommen
mit Panzern und Bulldozern, so ganz auf die Sowjetische ?
Chavez schrieb:Wir sollen aufhören uns einzumischen und dann verwundert sein das dort ein noch schlimmeres übel entsteht als vorher
Darüber sollte man einen eigenen Thread aufmachen.
Ich bin nämlich kein Freund des "Chinesischen" Wegschauens.
Vergleiche das mal mit einer Familie, in der der Vater prügelt.
Wenn du dich einmischt, verliert die Familie vielleicht Haus und Hof, oder zerstreitet sich gar.
Wen man sich nicht einmischt, muss einem egal sein, wenn Frau und Kinder ständig verprügelt werden.

Wenn was im Westen zu sagen hätte, würde ich mit Kritik an SA, Bahrein, Katar etc, nicht sparen.
Alleine die Flüchtlingsthematik gibt genug Kritik her.
Ich bin übrigens nicht mit der westlichen Nahostpolitik einverstanden. Sogar aus den von dir genannten Gründen.
Nur das ich, auch gegen diese Länder auf die Barrikaden gehen würde.


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden