weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 08:18
@Hape1238
Ebenso mutig ist es von Strohpuppen zu sprechen, ohne konkrete Anhalspunkte dafür benannt zu haben. Und die VT "Kremlgesteuert" reißt mich nicht so vom Hocker, wie du weißt. Die Beweislage ist dünn wie die Luft auf dem K2.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 08:20
@catman
nocheinPoet schrieb:Der Artikel den Du verlinkt hast ist fast ein Jahr alt.
catman schrieb:genau wie Girkins Engagement und die Telefonumfrage
Na und? Ich habe diese ja auch nicht als aktuelle Neuigkeit verkauft oder, der Link von @dunkelbunt wurde hingegen aber als Neuheit und aktuell gepriesen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 08:21
@dunkelbunt
Na wer die Augen verschließt vor dem "Moskau gesteuert", dem ist wohl nicht zu helfen. Man brauch sich nur die Situation in Minsk ins Gedächnis rufen. Wer hat da verhandelt ? Wer durfte zum Schluss unterzeichnen ?
Also.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 08:22
nocheinPoet schrieb:wurde hingegen aber als Neuheit und aktuell gepriesen.
War mein Fehler, zugegeben. Dachte tatsächlich, es sei was Neues. Dennoch interessant gewesen, dass es da eben auch ganz andere -viel offenere- Weltbilder gibt, fand ich.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 08:23
@Hape1238
Hatten die Russen nicht einfach nur den Status der Berater sozusagen, also genau wie D und F?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 08:33
@dunkelbunt
Nee, da wurde ausdauernd und langwierig verhandelt. Russland, Ukraine, Frankreich und Deutschland. Noch mal zur Erinnerung: Das waren die Präsidenten souveräner Staaten. Die Strohpuppen saßen vor der Türe.
Zur Ergänzung: Die Rechtsexperten saßen in einem anderen Raum und knobelten die Fassung aus, die dann verkündet wurde.
Trotzdem fand ich den Vertrag ziemlich unausgegoren, was sich ja später, bzw. jetzt zeigt. Um wenigstens einen Ansprechpartner zu haben, müssten im Lugansker und Donezker Gebiet freie Wahlen abgehalten werden, unter Beaufsichtigung der OSZE. Und da wirds schwer bei den Strohpuppen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 09:16
@Pindos
Pindos schrieb:Nichts davon interessiert Poroschenko. Er erkennt die Selbstverwaltungszone nach wie vor nicht an. Für ihn sind es weiterhin Terroristen mit denen er nicht verhandeln will.
Sieht er doch sehr realistisch, es sind Terroristen, aus Russland und von dort befehligt und geführt, ohne die Hilfe aus Russland wäre längst Ruhe dort.

Mal was:
Der russische GRU-Offizier Girkin alias Strelkow sagte am 22.11.2014 “Den Auslöser zum Krieg habe ich gedrückt” Der Krieg sei keineswegs aus dem Aufstand der russischsprachigen Bevölkerung in der Ukraine hervorgegangen, sagte er. Vielmehr sei er aus Russland geschürt worden. “Den Auslöser zum Krieg habe ich gedrückt. Wenn unsere Einheit nicht über die Grenze gekommen wäre, wäre alles so ausgegangen wie in Charkiv und in Odessa .” In Charkiw waren besetzte Gebäude schnell wieder geräumt worden, in Odessa kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen mit mehr 40 Toten. “Es hätte ein paar Dutzend Tote, Verbrannte und Verhaftete gegeben, und damit wäre alles vorbei gewesen”, so Girkin. “Den Anstoß für den Krieg, der bis heute in Gang ist, hat unsere Einheit gegeben. Wir haben alle Karten gemischt, die auf dem Tisch lagen. Alle!”
http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_71885628/kriegs-in-der-ost-ukraine-russischer-geheimdienstler-prahlt-.htm...

Original: http://zavtra.ru/content/view/kto-tyi-strelok/


Auch lesenswert:
http://www.welt.de/politik/ausland/article128065029/Der-Mann-der-die-Republik-Donezk-erfand.html
http://www.focus.de/politik/ausland/staedte-in-haenden-zwielichtiger-gestalten-denis-puschilin-von-donezk-smarter-jungsp...


Und sehr interessant:
... "Sie erinnern sich wohl an den Moment, als die ukrainische Armee uns fast vernichtet hätte. Tausende Menschen sind in diesem Konflikt gestorben, wir haben über eine Million Flüchtlinge. Da konnte Russland seine Augen doch nicht verschließen. Putin hat das getan, was er immer versprochen hat: Er werde nicht zulassen, dass seine Landsleute vernichtet werden. Das hat er gehalten." ...
http://www.deutschlandfunk.de/andrej-purgin-vater-der-russischen-separatisten.1773.de.html?dram:article_id=306476

Die Fakten sind klar, gibt da nichts mehr zu fabulieren, die ganze Nummer ging von Russland aus, Russland ist hier eben der Aggressor, und dazu auch noch einfach feige, zu feige einen offen Krieg zu führen, feige und verlogen kommt Putin daher. So schaut es eben aus.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 09:22
Pindos schrieb:Nicht nach dem Wahlgesetz der Ukraine sondern nach einem ganz bestimmten Gesetz welches den besonderen Status der DNR und LNR garantieren soll und ihnen das Recht auf eigene Regierung, eigene Miliz und eigene Wahlen einräumt und an den Poroschenko sich nicht hält.

Original Minsk II Dokument ist hier:
http://www.osce.org/ru/cio/140221

korrekte Englische Übersetzung gibts hier:
http://www.unian.info/politics/1043394-minsk-agreement-full-text-in-english.html

entscheidend ist Punkt 4.

4. On the first day after the withdrawal, to begin a dialogue on the procedures for holding local elections in accordance with Ukrainian law and the Law of Ukraine "On a temporary order of local government in individual areas of the Donetsk and Luhansk regions," as well as on the future regime of these areas, according to this Act.

Immediately, no later than 30 days from the date of signing of this document, to adopt a resolution of the Verkhovna Rada of Ukraine with the specification of a territory subject to the special regime in accordance with the Law of Ukraine "On temporary order of local government in some regions of the Donetsk and Luhansk regions" based on the line set in a Minsk memorandum of September 19, 2014

Die Rede ist vom Gesetz "On Temporary order of local government in some regions of Donetsk and Luhansk regions."
dieses gesetz wurde schon mitte september letztes jahr in der rada ausgehandelt , also unmittelbar nach minsk 1 .
da ist eben der knackpunkt schon lange " on the first day after withdrawal " . gab ja nie ein abzug , die terroristen haben ihr gebiet erweitert .
und was ich mir jetzt hab übersetzen lassen liest man nirgends raus das nicht trotzdem alles mit ukrainischen recht vertretbar sein muss . ja , es müssen sogar vorschläge aus den gebieten kommen ,die dann von der rada abgesegnet werden . das ist des terrorists albtraum .
auch schön ist das der staat schön fleissig geld in die gebiete pumpen soll / will , aber sicher nicht mit typen wie sachartchenko an der spitze , ein kohleklauer ,dieb , terrorist . das hat ja poroshenko ganz klar klar gemacht und er hat den rückhalt in der bevölkerung .
hier gehts schon drum freie wahlen in den gebieten abzuhalten ,die haben ja aber mittlerweile ihre eigene verfassung , fühlen sich also auch nicht an dieses von dir vorgebrachte gesetz gebunden .
Pindos schrieb:Nichts davon interessiert Poroschenko. Er erkennt die Selbstverwaltungszone nach wie vor nicht an. Für ihn sind es weiterhin Terroristen mit denen er nicht verhandeln will, obwohl Minsk 2 ihn dazu sogar verpflichtet mit DNR und LNR in Dialog zu treten.
tza ,die terroristen verhalten sich halt eben auch wie terroristen , schön das wir eben grad festgestellt haben das russland terroristen beratend zur seite steht .
Der ukrainische Staatspräsident Poroschenko befahl den Truppen des Landes um 0:00 Uhr Ortszeit per Fernsehansprache die Waffenruhe.[27]

Den OSZE-Beobachtern wurde vom „Verteidigungsminister“ der „Volksrepublik Donezk“, Eduard Bassurin, empfohlen, Debalzewe zu meiden.[27]

Der Kremlsprecher Dmitri Peskow hatte in Moskau nach Unterzeichnung des Vertrags angekündigt, dass Hollande, Merkel, Poroschenko und Putin nach dem Beginn der Waffenruhe erneut miteinander telefonieren wollten;[15] im Zuge dieses Telefonats riefen die vier Regierungschefs die Beteiligten am 15. Februar zur Einhaltung der Waffenruhe auch bei Debalzewe auf.

Am 16. Februar wurde gemeldet, dass die ukrainische Armee wegen der Kämpfe bei Debalzewe den Rückzug schwerer Waffen bis auf Weiteres ausschließe.[28] OSZE-Präsident Ilkka Kanerva verurteilte das Vorgehen der Separatisten und betonte, dass der Waffenstillstand auch für Debalzewe gelte.[29] Am 18. Februar verkündete Poroschenko den Rückzug der ukrainischen Armee aus Debalzewe.[30]

Am 24. Februar begannen die Separatistenmilizen nach Angaben ihres Militärsprechers Eduard Bassurin mit dem vereinbarten Rückzug der schweren Waffen.[31] Gleichzeitig griffen sie aber ein Dorf im Raum Mariupol an und töteten und verwundeten mehrere ukrainische Soldaten.[32] Die OSZE beklagte sich über die Unmöglichkeit, den Rückzug und den Verbleib der schweren Waffen zu überwachen.[33]


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 09:27
Pindos schrieb:obwohl Minsk 2 ihn dazu sogar verpflichtet mit DNR und LNR in Dialog zu treten.
man ist in kontakt in der kontaktgruppe wollt ich noch anfügen ....


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.09.2015 um 09:39
@Pindos
Pindos schrieb:4. On the first day after the withdrawal, to begin a dialogue on the procedures for holding local elections in accordance with Ukrainian law and the Law of Ukraine "On a temporary order of local government in individual areas of the Donetsk and Luhansk regions," as well as on the future regime of these areas, according to this Act.
Hab ich was anderes geschrieben..".in accordance with Ukrainian Law and the Law of Ukraine"

Und ein Gesetz über die Möglichkeit eines gesonderten Status von Regionen in der Ukraine wurde ja erst kürzlich verabschiedet in der Rada.
Die Frage ist nur, wie der denn genau aussehen soll, und ob auch die Sepas mitziehen...da hörte man ja über Bestrebungen von einer Abstimmung für den Anschluss an Russland, das dürfte sich ja kaum mit Minsk 2 decken.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
We feed the world36 Beiträge
Anzeigen ausblenden