weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:36
@Rechtversteher
Du willst also sagen, wenn ein Bundeswehr-LKW einen Unfall baut mit Todesfolge wird die ganze Einheit zur Rechenschaft gezogen?

Nenn doch mal ein Beispiel...


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:36
@Oschie
einfach mal nach ASCE suchen , da finden sich videos ...


@unreal-live
na von ab das er komische ansichten hat , ist sein bezug zur kirche recht interessant
aus wiki kann man noch das entnehmen
die EU das wichtigste Instrument der freimaurerischen Politik“ sei. Gegenwärtig seien die „Maurer […] damit beschäftigt, eine Zivilreligion mit dem Holocaust als Zentrum aufzubauen“


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:37
@Oschie

da hab ich was für dich :


Diskussion: Russland das Buhland... aber warum? (Beitrag von unreal-live)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:37
@Oschie
Ich hab ja mit Konservativen keine Probleme, aber die Nähe zur Pegida stößt mir schon auf...
http://www.krone.at/Oesterreich/Rechtsbeistand_Ewald_Stadler_dockt_bei_Pegida_an-Attacke_auf_Strache-Story-438939


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:38
@Oschie

Das Thema wurde schon oft besprochen, nur müsste eigenlich ein Rechtskonserativer auf Seiten der um Unabhänigkeit kämpfenden Ukrainer sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:41
@canales
Wer redet von LKW, wir reden von Panzern gebe mir ein Beispiel das so ein Unfall in Deutschland auf öffentlichen Strassen passiert ist und wir werden feststellen das Köpfe gerollt sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:46
@Rechtversteher
Naja ich hab einen in Deutschland gefunden...in der DDR

http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel94566.html

Die beiden Verursacher sollen vor ein Militärgericht gestellt worden sein...aber nichts genaues weiß man nicht. Über die Einheit steht nichts drin...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:52
@canales
Wenn Du von der DDR sprichst, dann weiss ich das Gruppenbestrafungen am Exzempel des Einzelnen eine Erziehungsmaßnahme waren. Wenn es nur paar Stunden Exerzierausbildung waren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:53
@Rechtversteher
Naja wiki schreibt dazu Folgendes... Wikipedia: Eisenbahnunfall_von_Forst_Zinna
Zwischen der DDR und dem sowjetischen Militär wurde vereinbart, dass sich die beiden Unfallverursacher vor einem sowjetischen Militärgericht verantworten sollten. Welche Strafen sie dort erhielten, wurde nicht mitgeteilt. Was mit ihnen geschah, ist nicht bekannt: Sie wurden innerhalb von 48 Stunden in die Sowjetunion zurückgebracht. Ihre Spur verliert sich dort. Ob sie – wie damals das Gerücht lautete – erschossen wurden, ist bis heute nicht bekannt.

Es hatte im Bereich der Militäranlage Forst Zinna bereits Unfälle mit Verletzten und Toten gegeben, die durch Militärfahrzeuge verursacht worden waren. Hier waren auch schon vor dem Unfall Panzer über die Bahngleise gefahren. Als Ursache für nachfolgende Unfälle wurde dann „Gleisverwerfung“ angegeben. Infolge des Unfalls wurde die Strecke gegen den Übungsplatz mit Panzersperren gesichert[2][3]: Erdwälle und schräg eingegrabene Betonschwellen sollten Panzerbesatzungen davon abhalten, willkürlich die Eisenbahnstrecke zu überfahren.

Die Reichsbahn übersandte nach Abschluss der Aufräumarbeiten ihre Schadensersatzforderung an die Sowjetarmee; diese Rechnung blieb unbezahlt.
Wenigstens die Rechnung hätten sie bezahlen können...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:55
@canales
Wenn die Bestrafung eine Versetzung in eine andere Kompanie war, wäre sie im Fälle der Ukraine auch angemessen gewesen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 15:58
@Rechtversteher
Ohne Frage, Bestrafung wäre ein Muss gewesen...allein schon wegen Alkohol im Straßenverkehr und einen Unfall mit Todesfolge. Habe ich aber schon im ersten Post dazu angemerkt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 16:24
@unreal-live
danke sehr, nach so etwas hatte ich gesucht :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 16:59
@Rechtversteher

hey wie war die Ernte? Einer war hier doch mal Landwirt oder?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.08.2015 um 17:04
@groot
groot schrieb:Hm also den lesern hier fällt wohl mehr auf dass du dir die dinge so drehst damit sie in dein "Bild" passen.
Das haben Dir die Leser so mitgespielt oder woher weißt Du was denen so auffällt? Hellseher?
groot schrieb: Ich behaupte mit ziemlicher Sicherheit, dass dies fast jeder sieht der neutral bei dem Thema ist.
Behaupten kannst Du vieles, belegen müsstest Du es aber.

Und nett das Du wieder hier bist. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

09.08.2015 um 11:22
@nocheinPoet

Hast n neuen/alten Putintrollen gefunden ? :)
Manche können es einfach nicht lassen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.08.2015 um 10:36
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ukraine-kiew-erklaert-depardieu-zu-gefahr-fuer-nationale-sicherheit-13741022....
Das ukrainische Kulturministerium hat am Samstag 13 russische Künstler, unter ihnen den französischen Filmstar und Wahlrussen Gérard Depardieu, auf eine schwarze Liste gesetzt. Kiew schätzt die 13 als „Bedrohung für die nationale Sicherheit" ein, weil sie Moskau-freundlich seien. Deshalb dürfen sie künftig in der Ukraine weder im Fernsehen noch im Radio noch im Kino zu sehen oder zu hören sein.
Filmlizenzen werden eingezogen

Die Lizenzen für die Filme, in denen die Künstler zu sehen sind, werden demnächst von der zuständigen ukrainischen Agentur eingezogen, wie die Ministeriumssprecherin Daryna Gluschtschenko der Nachrichtenagentur AFP sagte. Das Verbot gilt auch für Filme aus der Sowjetzeit, in denen der russische Schauspieler, Sänger und Fernsehmoderator Michail Bojarski mitspielt. Die rechte ukrainische Regierung wirft ihm vor, einen offenen Brief unterzeichnet zu haben, in dem die Eingliederung der Schwarzmeerhalbinsel Krim in die Russische Föderation im März 2014 unterstützt wird.
Kommt da mal ein Kommentar unserer Regierung dazu oder sind das unsere "gemeinsamen europäischen Werte", die ja immer lautstark hochgehalten werdenin politischen Kommentaren oder Feuilleton-Artikeln, um die zwielichtigen bzw. kriminellen Aktivitäten der Euromaidan-Leute zu übertünchen?

Der Vergleich zu unserer unrühmlichen Vergangenheit drängt sich da leider unweigerlich wieder auf.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachtrag:
Den Aufschrei unserer Medien und Politiker habe ich wohl überhört damals im April, als von dieser willkürlichen Zensur das erste mal berichtet wurde. Ich war auch etwas abseits von dem Thema Ukraine die letzten Monate. Depardieu und die 13 anderen neuen Staatsfeinde sind da lediglich eine Ergänzung zu folgendem Gesetz wie es aussieht.
http://www.tagesspiegel.de/kultur/zensur-in-der-ukraine-kiew-verbietet-filme-mit-positivem-russland-bild/11594710.html
Nach jüngsten Zensur-Nachrichten aus wie der Absetzung einer kirchenkritischen "Tannhäuser"-Inszenierung in Novosibirsk und der Entlassung des dortigen Operndirektors macht nun auch die Ukraine mit Zensurmaßnahmen von sich reden. So hat das Land mit einem kulturpolitisch umstrittenen Gesetz jetzt alle Filme mit positiver Darstellung russischer und sowjetischer Staatsorgane verboten. Betroffen sind unabhängig vom Herkunftsland alle Streifen, die nach dem 1. August 1991 produziert wurden, heißt es in dem von Präsident Petro Poroschenko unterzeichneten Dokument. Das am Donnerstag vom Parlament in Kiew veröffentlichte Gesetz ist eine Reaktion auf den Krieg in der Ostukraine und auf die international kritisierte Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim durch Russland vor einem Jahr. Russland wird in dem Gesetz nicht namentlich genannt, sondern nur als „Okkupant“ und „Aggressor“ bezeichnet.

Wer ein „positives Bild von Angestellten des Aggressorstaates“ zeichnet, muss demnach mit einer Geldstrafe rechnen. Bisher prägen russische Filme und Serien ukrainische TV-Programme. Kritiker werfen der von der EU und den USA unterstützten Regierung in Kiew „Zensur“ vor. Russische Kulturpolitiker warnten, dass dieses Verbot die ukrainische Gesellschaft noch tiefer spalten werde.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.08.2015 um 12:06
Moses77 schrieb:Der Vergleich zu unserer unrühmlichen Vergangenheit drängt sich da leider unweigerlich wieder auf.
Es gibt noch ein aktuelles Beispiel was eine sorgen machen sollte, der Vergleich, unter anderem mit der Hitlerjugend, drängt sich förmlich auf
In ukrainischen Lehrbüchern werden dunkle historische Kapitel aus patriotischen Gründen umgedeutet oder verschwiegen - Teil 1

In einigen der genutzten Lehrbücher wird bspw. die Entstehung der ukrainischen Nation auf den biblischen Urvater Noah zurückgeführt oder die ukrainische Sprache aus dem alt-indischen Sanskrit hergeleitet. An anderer Stelle wird behauptet, Menschen könnten keine zwei Muttersprachen haben. Die polnische Forscherin Magdalena Telus, die Ende der 1990er Jahre ein Schulbuchprojekt u.a. zu ukrainischen Lehrbüchern leitete, warnte damals vor "alarmierenden Tendenzen" in dem Fach.[1]

Ganz praktisch ausgerichteten Patriotismus gibt es für die Klassen Zehn und Elf im Fach "Nationalverteidigung" - eine Art militärische Grundausbildung in der Schule. Hier lernen Schüler technische Waffendaten und militärische Ränge auswendig, üben marschieren oder das Zerlegen und Zusammensetzen von Kalaschnikows. Auch dieses Unterrichtsfach gibt es in der Ukraine schon seit Jahrzehnten. Die derzeitige Regierung will die Schulstunden nun aber noch realitätsnäher gestalten, indem sie die Schüler von zurückgekehrten Kämpfern der "Anti-Terror-Operation" unterrichten lässt.

Die Regierung der politischen Maidansieger fördert und fordert Patriotismus im heimischen Bildungssystem nach Kräften. Kürzlich gründete das Kabinett eigens einen übergeordneten "Ausschuss für nationalpatriotische Erziehung", in dem Vertreter aus jedem Ministerium und zahlreichen Organisationen sitzen - unter anderem ein Kosakenhauptmann. Regierungschef Arsenij Jazenjuk würde diese Art der Erziehung am liebsten schon im Kindergarten beginnen lassen, wie die Frankfurter Allgemeine berichtete. Doch Jazenjuk und Bildungsminister Serhiy Kwit legen den Fokus besonders auf den Schulunterricht.
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45633/1.html


Dort steht noch viele andere Dinge die einem zu denken geben :

Der Mord an den Juden

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45633/2.html

Ukrainische Beteiligung am Massenmord der Nazis

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45633/3.html

Der Massenmord an polnischen Zivilisten

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45633/4.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.08.2015 um 12:26
@unreal-live
"Das pädagogische Ziel ist eben nicht die Aufarbeitung von Geschichte, sondern das Nationalbewusstsein zu stärken", erklärt Ukraine-Experte Frank Golczewski.
Der Satz aus einem deiner heise-Links ist bei mir hängengeblieben.

Dieses Dilemma gibt es in fast jedem Land auf der Erde. Jeder Staat mit unrühmlichen Kapiteln in seiner Geschichte muss abwägen, ob oder in welchem Maß die Vergangenheit verklärt und so versuchen will, den Patriotismus zu stärken oder ob er seine Jugend eher faktengetreu erzieht, was Einbußen beim Nationalbewusstsein hervorbringen könnte.
Obwohl man natürlich auch sagen muss, dass es förderlich ist, wenn die Jugend über die eigene Geschichte genauestens bescheid weiß, auch um solche Fehler nicht zu wiederholen.
Beides hat Vor- und Nachteile.

Das führt letzlich immer zu der folgenden Frage:
Will ein Staat mündige, selbstdenkende Bürger hervorbringen oder sich eine willfährige, nichtdenkende Masse heranziehen?

Die heutige Ukraine verfolgt Letzteres und übertreibt dabei maßlos mit der Indoktrinierung ihrer Kinder und lehnt sich dabei an "funktionierende" Vorbilder wie eben die Erziehung im 3.Reich an. Das hat mit europäischen Werten wenig zu tun, außer man meint damit die moralischen Vorstellungen der europäischen Länder vor dem 2. Weltkrieg.
Die Ränder Europas wandeln sich zunehmend in bedenkliche Staatsgebilde um, man denke nur an die Türkei, in der Erdogan auf selbe Weise agiert.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2015 um 11:42
@Moses77

Ist schon witzig, die Personen die Seitenweise über RUSSLAND herziehen, die haben hier absolut nichts zu sagen, dass scheint alles prima und in bester Ordnung zu sein, ein echtes Trauerspiel


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.08.2015 um 11:46
@Moses77
Moses77 schrieb:Die heutige Ukraine verfolgt Letzteres
Sehe ich eigentlich nicht so...schon gar nicht in der Verallgemeinerung.
Dass ein Nachholbedarf in Sachen "Nationalismus" vorhanden ist, der dazu noch durch den Krieg in der Ostukraine befeuert wird, ist durchaus ersichtlich. Aber jetzt mal wieder die Nazikeule zu schwingen ist für mich schon zu durchsichtig...


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wunderbares Europa66 Beiträge
Anzeigen ausblenden