weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 17:24
jedimindtricks schrieb:illovaisk , luhansk airport , debaltseve .
wer es nicht sehen will sieht es halt nicht . die ukraine hat russland aufjedenfall auf der agenda als gegner .
ist der russische Botschafter noch in Kiew? hat man einen Krieg erklärt? Handelt man noch mit einander?
jedimindtricks schrieb:tza , das ist halt ein verständnissproblem zwischen russland und europa .
defacto gibt es dort keine grenze , ergo kann dort vorallem ein ukrainer nicht unbefugt die grenze überqueren . demnach kidnapping .
die BRD hat lange die DDR nicht anerkannt, ist man den einfach so über die nicht anerkannte Grenze gegangen?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 17:54
@Senigma

1989 waren diejenigen die sich der russischen Ethnie zugehörig fühlten noch bei 65,6%, 2001 bei 58,5%...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 18:36
@canales
Nach dem Zerfall der UDSSR sind Anfang der Neunziger 170 000 Krimtataren zurückgekehrt.
Übrigens entsprechend Deinem Wikipedia-Link sind die Ukrainer prozentual auch weniger geworden.

Lt.
http://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/4361/ssoar-1998-sasse-die_krim_-_regionale_autonomie.pdf?sequence=...
Seite 22:
lebten 1989 1,629 Mio Russen auf der Krim.

Lt. Wiki lebten 2001 1,18 Mio Russen auf der Krim.

Vielleicht weiß @Chavez etwas mehr?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 18:40
@Senigma
ist richtig mit den Ukrainern, aber nicht ganz so stark...auch auf der Krim machen sich Bevölkerungsrückgänge bemerkbar, wie in ganz Europa einschließlich Russland.
Nur die Krimtataren scheint das nicht zu betreffen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 18:43
@canales
Ich vermute doch mal, dass die Krimtataren aus Russland auf die Krim zurückgekehrt sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 18:46
@Senigma
Das dürfte so sein...

Edit: Es waren seit Ende der 80er Jahre 266.000


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2015 um 19:13
@Senigma
Hast richtig gesagt, die Tataren sind zurück und darum haben sich die Prozente verändert, die Krimtataren kamen zurück aus Zentral Asien


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 10:28
Chavez schrieb:ist der russische Botschafter noch in Kiew? hat man einen Krieg erklärt? Handelt man noch mit einander?
finde ja das eine hat mit den anderen nix zu tun . inwieweit surabow in irgendwelche verhandlungen integriert ist weiss ich nicht.
letztes jahr habens die botschaft mit hakenkreuzen vollgemalt in kiew ,juckt russland auch wenig bis gar nicht.
die sehen die ukraine einfach als okkupanten .
Chavez schrieb:die BRD hat lange die DDR nicht anerkannt, ist man den einfach so über die nicht anerkannte Grenze gegangen?
schon ein mist beispiel .


naja , es ist so wie der eine russe in der arte doku gesagt hat ... egal ob man ausgelacht wird von 99 prozent der leute , russland zieht sein ding einfach im tunnelblick durch , zb die krim .
brd/ddr vergleich ist so ne lavrov VT


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 10:59
@jedimindtricks

Das Russland hier nun aktiver und entscheidender Part ist, mag zwar von einigen Menschen wie die Mondlandung bestritten werden, ändert aber auch da nichts an den Tatsachen, Russland führt einen Krieg in der Ukraine. Schwere Waffen kommen aus Russland, tausende Soldaten kommen aus Russland und haben dort gekämpft. Russland hat mit zig Granaten auf die Ukraine an der Grenze verschossen und so verhindert, dass die Ukraine die Grenze zu Russland sichern konnte.

Für die russische "Unterstützung" gibt es nun zig Berichte von den Terroristen selber und den russischen Soldaten so wie Bild- und Tonaufnahmen. Nur weil Russland oder Putin stur eine Beteiligung am Krieg bestreiten, belegt das ja nicht das es keinen gibt. Die Menschen die dort Verwandte verloren haben würden die Frage "welcher Krieg" schon mehr als zynisch finden.

Nun engagiert sich Putin auch weiter in Syrien, unterstützt das Terrorregime von Assad weiter mit Waffen, könnten sogar Soldaten dazu kommen. Das ist schon wo gelebte Menschenverachtung, Assad wird also bei seinem Kampf nur gegen "Terroristen" unterstützt, dass der Schlächter aber Bomben auf Städte wirft und ganz gezielt Zivilisten tötet wird ausgeblendet.

Ja Syrien ist hier nicht Thema, aber von Russlands Seite kommt ja der Vorwurf, Kiew würde Städte im Donbass bombardieren und gezielt einen Krieg gegen das eigene Volk führen. Und darum passt es hier schon, es ist diese verlogene Doppelmoral.

Aber all diese Aktivitäten kosten richtig und der Rubel fällt auch so schon weiter:
z

Russland kann den nun wieder stützten, aber die Reserven schmelzen wie Butter in der Sonne. Dazu kommen viele weitere Ausgaben wie die Fußball-Weltmeisterschaft 2018, die Brücke zur Krim, mit den Aussagen für die Kriege summiert sich da schon einiges zusammen. Es wird so kaum nach oben mit der Wirtschaft im Land gehen, es geht runter, Putin wird sich da früher oder später den eigentlichen Problemen im Land stellen müssen. Innerpolitisch liegt da ja richtig was im Argen.

Ich hoffe noch immer auf das russische Volk, die Bereitschaft nun auch noch in Syrien kämpfen zu sollen wird sicher groß sein und zu Stürmen der Begeisterung führen. Und für gefangene Soldaten sieht es da ja was die Behandlung angeht ganz toll aus. Es wird einfach nicht lange so weiter gehen können, eventuell noch 5 Jahre, auf Krampf vielleicht noch 10, aber dann wird das Ganze zusammenbrechen, dann sind alle finanziellen Reserven auch verheizt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 11:30
Ich glaube nicht, das man die damalige innerdeutsche Grenze mit der heutigen Grenze Ukraine/Russland vergleichen kann. Die innerdeutsche Grenze war wohl einmalig. Sie nannte sich "antifaschistischer Schutzwall" und war verkehrt herum gebaut. Zwischen Ukraine und der Krim gibt es keine Grenze.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 11:41
@nocheinPoet

Ob bezüglich der Ukraine und Syrien hinter den Kulissen ein Kuhhandel vereinbart wurde?
Der neue Waffenstillstand scheint ja zu halten...die Ultras im Sepa-Gebiet werden leiser oder verschwinden...gleichzeitig scheint Russland das Engagement in Syrien zu verstärken, wobei der Westen da kaum Einwände zu haben scheint.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:08
@canales
canales schrieb:... die Ultras im Sepa-Gebiet werden leiser oder verschwinden ...
Echt? Wo hast Du das her? Die verschwinden?
canales schrieb:... gleichzeitig scheint Russland das Engagement in Syrien zu verstärken, wobei der Westen da kaum Einwände zu haben scheint.
Also so wie ich es gehört habe, ist der "Westen" nicht wirklich zufrieden, da kommen aber recht deutlich kritische Töne auch aus der USA zu.

Erdoğan macht ja auch richtig Druck, eben gegen die Kurden, ich hoffe ja die Türken bekommen den Kerl in den Griff, mal sehen was da die Neuwahlen bringen, ich gehe davon aus, dass er alles versucht das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden und die Kurden weiter unterdrückt, zur Not auch die Wahl manipuliert.

So eine Art Bündnis Erdoğan, Assad und Putin wäre etwas das die Welt ganz sicher nicht braucht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:11
@nocheinPoet

verschwinden im Sinne von weniger Einfluss, oder z.B. Girkin, der ja inhaftiert wurde...

Ich frag mich halt ob Russland auf Dauer auf zwei Hochzeiten tanzen will...aber man wird sehen, ob und wie ernst dies nun ist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:23
nocheinPoet schrieb:Nur weil Russland oder Putin stur eine Beteiligung am Krieg bestreiten, belegt das ja nicht das es keinen gibt.
Es gibt weder eine Kriegserklärung noch den verhängten Kriegszustand, darum gehts.

Wenn du schon so auf Definitonen und Resolutionen beharrst, musst du dies auch zur Kenntnis nehmen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:26
nocheinPoet schrieb:Aber all diese Aktivitäten kosten richtig und der Rubel fällt auch so schon weiter
ich denke, dass dies größtenteils eher den fallenden Rohstoffpreisen geschuldet ist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:28
canales schrieb:wobei der Westen da kaum Einwände zu haben scheint.
Doch, hast du denn nix dazu gelesen... auf der Panikklaviatur wurde bereits ein ganzes Konzert durchgejagt :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:40
catman schrieb:ich denke, dass dies größtenteils eher den fallenden Rohstoffpreisen geschuldet ist.
Mist ich hätte erst googeln sollen und dann schreiben...na gut..aber mit meiner Einschätzung lieg ich sogar richtig:
Lange haben Investoren an Russland geglaubt - trotz Aktiencrash und Sanktionen. Doch der schwache Ölpreis macht dem Rubel zu schaffen. Nun ist die Währung auf einem Viermonatstief. Und die Anleger ergreifen die Flucht.
Grund für die Schwäche der Währung ist der Preisverfall des Rohöls, des wichtigsten Exportguts des Landes. Zusammen mit Erdgas macht Öl rund die Hälfte aller russischen Exporteinnahmen aus.

Ein Preisrückgang trifft die russische Wirtschaft deshalb an einer sehr empfindlichen Stelle. Seit seinem Jahreshoch im Juni ist der Preis des Rohstoffs um rund 20 Prozent eingebrochen.
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/rubel-verfall-russlands-wirtschaft-drohen-eisige-zeiten/1...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:43
@catman
das fand ich jetzt eher harmlos...also zumindest was in den Medien hier zu lesen war.
Die Europäer halten sich da eher zurück...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 12:46
canales schrieb:Die Europäer halten sich da eher zurück...
dann sag auch Europäer und nicht der Westen, denn zum Westen gehören (unter Anderem) auch die USA

edit: fands eh irgendwie seltsam, sagt man das wird noch mehr Flüchtlinge geben, wenn sich Russland einmischt...dass es mehr auch ohne Russland werden steht doch ohnehin fest...aber Hauptsache die Schuld schonmal im Voraus wem Anders in die Schuhe schieben


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.09.2015 um 13:32
@catman
catman schrieb:Es gibt weder eine Kriegserklärung noch den verhängten Kriegszustand, darum gehts. Wenn du schon so auf Definitonen und Resolutionen beharrst, musst du dies auch zur Kenntnis nehmen.
Nein, ein Krieg ist nicht erst dann ein Krieg, wenn eine Partei einer anderen den Krieg erklärt. Zeige mir mal die Definition, in der das so steht. Bei Wikipedia liest man:
Krieg ist ein organisierter und unter Einsatz erheblicher Mittel mit Waffen und Gewalt ausgetragener Konflikt, an dem oft mehrere planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind. Ziel der beteiligten Kollektive ist es, ihre Interessen durchzusetzen. Der Konflikt soll durch Kampf und Erreichen einer Überlegenheit gelöst werden. Die dazu stattfindenden Gewalthandlungen greifen gezielt die körperliche Unversehrtheit gegnerischer Individuen an und führen so zu Tod und Verletzung. Neben Schäden an am Krieg aktiv Beteiligten entstehen auch immer Schäden, die meist eher unbeabsichtigt sind. Sie werden heute euphemistisch als Kollateralschäden bzw. Begleitschäden bezeichnet. Krieg schadet auch der Infrastruktur und den Lebensgrundlagen der Kollektive.

Kriegsformen sind vielfältig und nicht unbedingt an Staaten oder Staatssysteme gebunden: Sie können auch innerhalb von Staaten stattfinden, etwa als Bürgerkrieg, Unabhängigkeitskrieg oder bewaffneter Konflikt, und zum Weltkrieg oder zum Völkermord führen. Deswegen war der Kriegsbegriff im Völkerrecht lange umstritten. Die Genfer-Fünf-Mächte-Vereinbarung vom 12. Dezember 1932 ersetzte den ursprünglichen Ausdruck „Krieg“ durch den eindeutigen der „Anwendung bewaffneter Gewalt“ (Artikel III). Die Charta der Vereinten Nationen verbot schließlich die Anwendung von oder Drohung mit Gewalt in internationalen Beziehungen grundsätzlich (Artikel 2, Ziffer 4) und erlaubte sie nur als vom Sicherheitsrat beschlossene Sanktionsmaßnahme (Artikel 42) oder als Akt der Selbstverteidigung (Artikel 51).
Wikipedia: Krieg

Das passt schon.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden