weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.11.2015 um 23:20
sadbeaver schrieb:Agreement on the Settlement of Crisis in Ukraine (21 February 2014)
joo , schade das russland nicht unterschrieben hat .
catman schrieb:stinknormale PR zumal der Mandant kein Unbekannter ist kam dir nicht in den Sinn ?
das wäre das zweite gewesen - PR für neukundschaft aus der russischen oligarchenliga .
das yanukowitsch auf seine menschenrechte pocht isn knaller , hut ab


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.11.2015 um 23:59
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:joo , schade das russland nicht unterschrieben hat .
Die Putschisten haben das aber.
Russlands Stellungnahme dazu zeigt aber, dass Russen die Situation von Anfang an realistisch eingeschätzt haben..


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 00:26
jedimindtricks schrieb:das wäre das zweite gewesen - PR für neukundschaft aus der russischen oligarchenliga .
das yanukowitsch auf seine menschenrechte pocht isn knaller , hut ab
auch Kriegsverbrecher, Diktatoren und Vergewaltiger kriegen diese zugesprochen... Rechtsstaat you know ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 07:09
@catman
Ja, in dem Zusammenhang fallen dann, den blutigsten Diktatoren die Menschenrechte ein. Aber nur dann. Sonst natürlich nicht.
Erinnert mich an den Bankräuber, der auf die Polizei schießt, und sich dann beschwert, das auf ihn geschossen wird.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 08:11
sadbeaver schrieb:Die Putschisten haben das aber.
Russlands Stellungnahme dazu zeigt aber, dass Russen die Situation von Anfang an realistisch eingeschätzt haben..
Das ganze etwas realistischer betrachten wäre sicher besser .
Ist lustig das Russland an dem Agreement mitgearbeitet hat und dann nicht unterschreibt , gleichzeitig läuft die Krim annektion an . Was janukowitsch dann als mordananschlag auf sich sieht war die Flucht mit einem russischen Helikopter und paar Milliarden . Sry , aber offensichtlicher ging's gar nicht . Hinzu kommt das der Maidan die Absetzung von janukowitsch wollt , der im Vorjahr noch nachts Demonstranten zusammenschlagen lässt weshalb dieser Maidan überhaupt an Fahrt gewann . Da kam alles zusammen .

Russland hatte seinen Coup d'etate, ziemlich abgekaterte Nummer. Da ist der Steinmeier schonmal auf den Mund gefallen als die Russen plötzlich andere Termine hatten oder nen Schwächeanfall bei der Unterschrift .

Jetzt bekommt janukowitsch natürlich Morddrohungen obwohl niemand weiß wo er ist. Ist klar .


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 08:22
Ich glaube ja, das es genug Beispiele auch in anderen Demokratien gibt, das der Pöbel wie auf dem Maidan zum Schluß ganz ordentlich hätte einstecken müssen. In Frankreich USA und Nordirland gibt es genügend Beispiele, das dabei oft Tote zu beklagen waren.

Demnach hat Janukowitsch den Fehler gemacht, die Protestplätze nicht rechtzeitig räumen zu lassen und die Rädelsführer zu verhaften. Das hätte etlichen Polizisten das Leben gerettet.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 08:47
Janukowitsch hat die Protestplätze mit Schlagstöcken Räumen lassen , ein Grund warum am nächsten Tag doppelt soviel da standen . Mit Menschenrechten hatte es janukowitsch nicht so .


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 10:23
Tasächlic. Wie bei uns mit dem Hamburger Kessel.
Zumindest stimmst du mir zu, das keine Todesopfer.

Was meinst du, würde in den Länder of Free passieren, wenn Polizisten verbrannt und Todgeprügelt würden?

Aber ich will diese Diskussion nicht führen, weil es eh zu nichts führt. Glaub weiter deinen schmonses im scheart-weiß Muster.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 10:42
LOL, schöne Vergleiche.

Man suche mal eine Demo in der Größenordnung gegen das Staatsoberhaupt in der Westlichen Welt.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 10:55
@nickellodeon
nickellodeon schrieb:Was meinst du, würde in den Länder of Free passieren, wenn Polizisten verbrannt und Todgeprügelt würden?
naja die Frage ist berechtigt nur soll man nicht aus den Augen verlieren wieso es dazu kam

hier mal ein Video vom 30.10.13
Also das ist die Polizei nicht gerade zimberlich.



melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 11:05
@albatroxa
Ich schrieb auch nicht, das sie zimperlich waren und alles in Ordnung.

Nur, zum Schluß sind unnötig Menschen getötet worden, bewußt angesteckt und totgeprügelt. Wenn sich das der IS erlaubte. Oh mein Gott, welche Hysterie gäbs da.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 11:10
nickellodeon schrieb:Wenn sich das der IS erlaubte. Oh mein Gott, welche Hysterie gäbs da.
Hust Du willst jetzt den IS mit den Maidan vergleichen.. ich bitte Dich
nickellodeon schrieb:Nur, zum Schluß sind unnötig Menschen getötet worden, bewußt angesteckt und totgeprügelt.
yep nur es gab ein davor wie man auf den Video sieht... Die Wut von den Ukrainern war groß ..denk mal darüber nach

Man kann es damit nicht entschuldigen jedoch hat der damalige Präsident das zu verantworten !


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 11:30
albatroxa schrieb:naja die Frage ist berechtigt nur soll man nicht aus den Augen verlieren wieso es dazu kam
Gibt es nix gut zu heißen , aber die Polizei war das Sinnbild für Korruption und negativer machtausübung .
Wir haben ja grad einen recht netten wandel hin zu gutaussehenden Polizistinnen .


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 11:32
Ein in der deutschen (angeblich ukrainefreundlichen) Medienlandschaft selten behandeltes Thema:
die Titushky

Die Titushky haben in der deutschen Wikipedia bisher keinen Eintrag, nur in den englischen
Wikipedia.

Titushky
Titushky (plural; Ukrainian: тітушки, Russian: титушки; sometimes titushkos, titushkas) is a term for mercenary agents who supported the Ukrainian police force during the administration of Viktor Yanukovych, often posing as street hooligans with the express purpose of performing illegal acts
Titushky sind von der Janukowitschverwaltung angemietete Prügelperser....
During the events in Ukraine in 2013-2014 known as Euromaidan, they became a collective term for provocateurs and thugs[2] hired by the Party of Regions[citation needed] and law enforcement agents in civilian clothing.[3][4][5] Supporters of President Yanukovich also used the term 'tituskhy' to refer to pro-opposition thugs.[6]
Währen der Maidanunruhen erlangten sie Berühmtheit als von Janukowitschpartei angeheuerte Provokateure und Strolche...
Titushky were employed by the Yanukovych government with a reported daily pay of 200 hryvnia.[1
Janukowitsch zahlte 200 Grivna (10 Euro) pro Tityshky


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 12:26
Erstens vergleiche ich nichts sondern die Medien.

Kein Staat würde diese Gewalt gegen seine Excekutive dulden, und das zurecht nicht.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 12:29
lol ey dann lese mal was Du schreibst ...
nickellodeon schrieb:
Wenn sich das der IS erlaubte. Oh mein Gott, welche Hysterie gäbs da.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 12:31
Hape1238 schrieb:Ja, in dem Zusammenhang fallen dann, den blutigsten Diktatoren die Menschenrechte ein. Aber nur dann. Sonst natürlich nicht.
Erinnert mich an den Bankräuber, der auf die Polizei schießt, und sich dann beschwert, das auf ihn geschossen wird.
ja ist doof, aber ist halt so, was will man machen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 12:44
@nickellodeon
Der erste Gewalt ging von der Exekutive aus .
Dabei ist es müßig zu diskutieren ob zu recht oder recht . Nur so konnte der Maidan doch so groß werden . In Deutschland müssten 1-2 Millionen auf die Straße gegen merkel protestieren um auf Maidanverhältnisse zu kommen . Das wäre ne Hausnummer . Derweil laufen 30000 verwirrte durch Dresden und es wurde niemand brutal aufgelöst . Das wären nämlich Verhältnisse wie zu janukowitschzeiten .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 12:54
jedimindtricks schrieb:war die Flucht mit einem russischen Helikopter und paar Milliarden
auch interessant, da haben sich wohl einige ausm Staub gemacht:
Nach dem tödlichen Kugelhagel auf dem Maidan am 20. Februar gewannen dem Bericht zufolge sowohl Janukowitschs Parteigenossen sowie viele Kommandeure der Sicherheitskräfte den Eindruck, dass die "Zentralregierung in sich zusammenfiel".

Das sagt unter anderem Alexander Khodakovsky, der Befehlshaber der Spezialtruppe Alfa, die den Auftrag hatte, Regierungsgebäude zu beschützen.

Ein anderer Militär, der Kommandeur einer Berkut-Einheit, berichtet der New York Times, er habe den ganzen Vormittag des 21. Februar über versucht, Befehle aus dem Innenministerium zu bekommen – er habe aber schlicht niemanden erreicht.

"Der Minister war verschwunden, und niemand nahm Anrufe entgegen." Ein mittlerer Beamter habe ihm schließlich geraten zu verschwinden, "weil die Chefs gerade alle abhauen".

Ein weiterer Berkut-Kommandeur, Andrij Tereschenko, habe einen Anruf des Vizeinnenministers erhalten, der ihn in Kontakt mit einem Oppositionspolitiker gesetzt habe.

Mit dessen Hilfe seien mehr als 5.000 Offiziere der Polizei, der Spezialeinsatzkräfte und Truppen des Innenministeriums aus Kiew herauseskortiert worden. Die Sicherheitskräfte fürchteten demnach, sie sollten für die Toten auf dem Maidan verantwortlich gemacht werden.

Bekamen sie also Angst vor der eigenen Bevölkerung?

Diese Aussagen decken sich mit Beobachtungen, die man in den Tagen nach der Eskalation auf dem Maidan selbst in der vergleichsweise friedlichen Westukraine machen konnte. Polizisten trauten sich dort nicht mehr auf die Straße, Polizei- und Geheimdienststationen, etwa in Lwiw, wurden verlassen und von der Bevölkerung teilweise geplündert.
der letzte Satz widerspricht dem Gefasel von unbewaffneten Demonstranten

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/ukraine-konflikt-maidan-viktor-janukowitsch

und dieser hier auch :
Diese Berichte drangen laut New York Times auch zu den Sicherheitskräften in Kiew durch. Maidan-Unterstützer, hieß es, hätten Waffendepots gestürmt und etwa 900 Kalaschnikows und Pistolen erbeutet. Diese Waffen, so die Befürchtung, sollten nun gegen die regierungstreuen Kräfte in der Hauptstadt eingesetzt werden.
hätt Janukowitsch also alles nix geholfen, wenn schon die eigene Partei net mitspielt:
Denn zusätzlich zum Massenabfall der Sicherheitskräfte hatte das Parlament, dominiert von Janukowitschs Partei der Regionen, bereits am späten Donnerstagabend eine Resolution verabschiedet, wonach sich sämtliche Soldaten und Polizisten in ihre Stützpunkte zurückziehen sollten.

"Das war der Moment, in dem Janukowitsch realisierte, dass er nicht einmal mehr das Parlament auf seiner Seite hatte"
und noch kurz zur Amtsenthebung... mit der Erklärung dazu kann ich gut leben
Aber war Janukowitsch nicht trotzdem immer noch der gewählte Präsident der Ukraine? Ein Amtsenthebungsverfahren, so wie es die Verfassung vorsieht, hat es nie gegeben.

Allerdings war Janukowitsch objektiv nicht mehr in der Lage, zu regieren, und er hatte nach der obigen Schilderung auch keinerlei Aussicht mehr darauf, die notwendige Unterstützung zurückzuerlangen.

In solchen seltenen Lagen schafft eine Berufung aufs Recht weder Ordnung noch Befriedung.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.11.2015 um 13:01
Janukowitsch musste sich halt so lang wie möglich im Amt halten um das Agreement zur deEskalation noch zu unterzeichnen . Vermutlich ist er direkt danach abgetigert in dem wissen das nichtmal mehr die eigene Partei hinter ihm steht . In donetsk wollt ihn auch niemand .


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was denkt Bush?106 Beiträge
Anzeigen ausblenden