weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.788 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 18:43
jedimindtricks schrieb:nen RT news thread ist hier aber nicht .
Video 1 und 3 sind nicht von RT.

Der Link vom Freitag auch nicht.

Der auch nicht.

http://www.globalresearch.ca/washington-was-behind-ukraine-coup-obama-admits-that-us-brokered-a-deal-in-support-of-regim...

Der auch nicht.

http://www.neopresse.com/politik/usa/obama-haben-vereinbarung-zur-machtuebergabe-in-der-ukraine-arrangiert/


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 18:45
jedimindtricks schrieb:deine wünsche sind auch stark kremllinie
Wie war das noch gleich mit dem Beifall aus der falschen Ecke für die richtigen Dinge?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 18:54
Fedaykin schrieb:Gesamtstrategisch kommt der SChwarzmeerflotte nur eine geringe Bedeutung zu. Das sieht man schon an der Zusammenstellung. Ist in erster Linie eine greenwater Flotte dort unten.
na da hab ich was anderes gehört:
DW: Schon seit Jahrzehnten ist die russische Schwarzmeerflotte auf der ukrainischen Krim stationiert - warum ist der Standort für Moskau so wichtig?

Klaus Mommsen: Die Krim hat eine für das Schwarzmeer beherrschende strategische Position - die Halbinsel ragt weit ins Meer rein. Für Russland ist sie das Sprungbrett in Richtung Süden, also hin zum Mittelmeer und Nahen Osten. Schon zu Sowjetzeiten befand sich hier die Werftindustrie, die größere Kriegsschiffe warten und reparieren konnten.

Können Sie die strategische Bedeutung, die der Stützpunkt Sewastopol hat, noch etwas näher beschreiben?

Es ist der einzige Hafen, der wirklich die gesamte russische Schwarzmeerflotte aufnehmen kann, ihr Schutz und die entsprechende Logistik bietet. Es gibt für die Russen noch keinen Ersatz.

Es wird zwar an einem anderen Standort - Novorossiysk nördlich von Sotschi - gebaut, aber er wird nur einen Teil der Flotte aufnehmen können. Hinzu kommt, dass Novorossiysk zu klein ist und keine schützenden Buchten hat. Schiffe, die dort anliegen, werden bei ungünstigem Wind durch die anschlagenden Wellen beschädigt. Das ist in Sewastopol mit seinen vielen Buchten anders.
Und dazu hab ich was anderes gehört:
Fedaykin schrieb:Och der STützpunkt war mal hübsch im Pachtvertrag.
Fedaykin schrieb:Fakt ist das der nie in Gefahr war und somit auch kein Argument in der Enschuldigung für die Annexion
War ja doch recht wahrscheinlich, dass die neue Regierung nach Janukowitsch das Gleiche tun würde wie seinerzeit Juschtschenko:
1997 wurde der Pachtvertrag (für die russische Nutzung des Hafens in Sewastopol, Anmerk. d. Red.) für 20 Jahre abgeschlossen. Unter Juschtschenko, dem Vorgänger von Janukowitsch, wurde dieser Vertrag praktisch gekündigt. Janukowitsch hat ihn dann, als er an die Macht kam, nicht nur wieder reaktiviert, sondern gleich um weitere 20 Jahre verlängert. Das hat auch wieder zu Streit geführt - bis hin zu Verfassungsbedenken.
http://www.dw.com/de/marine-experte-krim-ist-russlands-sprungbrett-ins-mittelmeer/a-17463353

Oje heut hörst du garnet auf uninformiertes Zeugs von dir zu geben:
Fedaykin schrieb:Die Staatspleite in der Ukraien ist duch Russland Frozen Conflict Schaffung wohl erheblich wahrscheinlicher geworden.
Die waren öfter Mal kurz vor der Pleite und kurz bevors mit dem Maidan losging auch..aber hier die älteren Storys:
Solche Versprechen kennt der IWF schon von früher. Bei Krediten, die 1994 vereinbart wurden, „setzte der IWF in der Regel zwei Auszahlungen pro Quartal an“, sagt Anders Aslund, Senior Fellow am Peterson Institute for International Economics in Washington. Der Währungsfonds habe diese aber „eingestellt, als sich die ukrainische Regierung weigerte, die IWF-Auflagen zu erfüllen.“ Seiner

Im Gegenzug für eine 16,4 Mrd. Dollar schweren Kreditlinie im November 2008, als Julia Timoschenko an der Macht war, sagte die Ukraine zu, die Landeswährung freizugeben und den Haushalt auszugleichen - teilweise durch höhere Energiepreise. Nach einem Jahr fror der IWF das Programm ein und hob es letztlich auf.

Im Juli 2010 - dann unter Janukowitsch - wurde das Programm durch ein 15,2-Mrd.-Dollar-Paket ersetzt, das ähnliche Auflagen wie der Vorgängerkredit hatte. Im Folgejahr wurden die Auszahlungen dann erneut auf Eis gelegt, da sich das Land nicht an die Bedingungen für die Hilfen gehalten hatte.
Beitrag von catman, Seite 3.493

dein heutiger Kram ist sinngemäß:
Fedaykin schrieb:Dismissed.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:02
Mr_R_2_L schrieb: Darauf hin hatte die EU mit Unterstützung der Amerikaner einen Putsch angeschoben und die rechtlich legitimierte Regierung, schnell durch eine ersetzt, die dem Westen gegenüber positiv eingestellt ist.
nö es war das ukrainische Volk dass gegen die misstände protestierten und es war der korrupte präsident der ja nach russland abgehauen ist was zu einer übergansregierung führte die ihr versprechen von freien wahlen einlöste die lediglich von Russland behindert wurde.
Mr_R_2_L schrieb:Putin hatte zwei Möglichkeiten:
quatsch weder der stützpunkt in Sewastopol noch die NATO war ein Thema oder die krim und die Ukraine ist ein souveräner staat , die Sowjetunion existiert nicht mehr. Putin hat die Ukraine militärisch angegriffen und war so feige dies nicht mal offen zu tun und hat nicht nur seine invasionstruppen und banden geleugnet sondern auch seine gefallenen soldaten dann unwürdig behandelt und lügt nur wenn er das maul aufmacht . ich sehe da auch kein nationalstolz wenn man die taten von sich weg schiebt was nur dafür spricht dass er sich über sein unrecht durchaus bewusst war


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:20
smokingun schrieb:nö es war das ukrainische Volk dass gegen die misstände protestierten und es war der korrupte präsident der ja nach russland abgehauen ist was zu einer übergansregierung führte die ihr versprechen von freien wahlen einlöste die lediglich von Russland behindert wurde.
Weder du noch @Fedaykin , sind in der Lage die Informationen die es gibt und die ganz klar belegen das es sich um einen von den Amerikanern angeschobenen Putsch handelt, argumentativ oder sonst wie zu wiederlegen.

Warum geht keiner von euch auf die Aussage von Obama ein? Warum geht keiner von euch auf die Aussagen von Nuland ein? Oder auf die von Biden?

Ich verlinke euch mal nochmal was sehr interessantes und dessen Echtheit nicht mal bestritten wird wie hier http://www.spiegel.de/politik/ausland/diplomatischer-fauxpas-von-obama-beraterin-nuland-fuck-the-eu-a-952005.html oder hier http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-diplomatin-victoria-nuland-entschuldigt-sich-fuer-fuck-the-eu-a-952016.html nachzulesen ist.



Und jetzt geht mal explicit auf diese Aussagen (und zwar ohne Umschweife) ein und sagt mir nochmal, dass die Amerikaner nichts mit dem Maidan am Hut hatten. Ich bin gespannt. Könnt ihr das nicht, diskreditiert ihr euch selbst aus dieser Diskussion.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:22
@Mr_R_2_L
Du solltest Dich lieber mal informieren, was die Russen mit dem Maidan am Hut hatten, anstatt immer nur Nuland und Fuck the EU zu wimmern...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:29
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Du solltest Dich lieber mal informieren, was die Russen mit dem Maidan am Hut hatten
Meinst du die Scharfschützen?
Dann hier ein Beitrag von Monitor der ganz klar belegt, dass die Herkunft der Scharfschützen nicht klar ist.

Hape1238 schrieb:anstatt immer nur Nuland und Fuck the EU zu wimmern...
Ich wimmere nicht. Und wenn du denkst dass das "Fuck the EU" das entscheidende in dem Telefonat ist, dann hast du es nicht gehört! Im Gegensatz zu den anderen Informationen die es zu Tage führt, ist das Fuck the EU völlig belanglos!

Aber du wendest auch die selbe Taktik an. Ja nicht inhaltlich auf die gelieferten Informationen eingehen. Durchschaubar.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:30
@Hape1238

Auch dich bitte ich inhaltlich auf die Aussagen einzugehen!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:34
Mr_R_2_L schrieb:Wie war das noch gleich mit dem Beifall aus der falschen Ecke für die richtigen Dinge?
Hab bis jetzt noch kein Beifall geklatscht , zumal gemachte Zusagen oder abkommen eh nicht eingehalten werden .
Die Vorschläge berücksichtigen auch nicht was die Ukraine will .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:41
jedimindtricks schrieb:Hab bis jetzt noch kein Beifall geklatscht
Du nicht, aber der Kreml wenn deine Aussage stimmt, das mein Wunsch (nicht Vorschläge) Kremllinie ist. Außerdem würde ich dich nicht als jemanden in der falschen Ecke bezeichnen.
jedimindtricks schrieb:Die Vorschläge berücksichtigen auch nicht was die Ukraine will .
Was will die Ukraine denn genau und woher genau kommt der Wille?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:53
@Mr_R_2_L

oh wir Orignell. Hatten wir schon vor Monaten. Nein nur wenn man sehr Frei interpretiert oder mal wieder den Kontext vergisst, dann sieht man darin Bestätigungen.

Nuland ist das Beispiel für aus den Kontext reißen.

das Mit den Sanktionen sowieso.

Naja und ich bin sicher eine Sozalistische Zeitung steht für Sachlichen Journalismus.


Können wir dann auch davon ausgehen das Putin zugegeben hat schon vor dem "Putsch" die Truppen in Bewegung gesetz hat um die Krim zu Annektieren?

Oder ist dann auf einmal alles wieder vom bösen Festen falsch Übersetzt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 19:59
smokingun schrieb:quatsch weder der stützpunkt in Sewastopol
und auch @jedimindtricks
jedimindtricks schrieb: zumal gemachte Zusagen oder abkommen eh nicht eingehalten werden .
doch es war ein Thema:
1997 wurde der Pachtvertrag (für die russische Nutzung des Hafens in Sewastopol, Anmerk. d. Red.) für 20 Jahre abgeschlossen. Unter Juschtschenko, dem Vorgänger von Janukowitsch, wurde dieser Vertrag praktisch gekündigt. Janukowitsch hat ihn dann, als er an die Macht kam, nicht nur wieder reaktiviert, sondern gleich um weitere 20 Jahre verlängert. Das hat auch wieder zu Streit geführt - bis hin zu Verfassungsbedenken.
sieht also ganz so aus, dass die UA zuerst auf die Verträge nen Haufen gemacht hat. In dem Beitrag sieht man sehr schön wie die Ukraine auf so ziemlich jeden (und unter jedem Präsi) Vertrag nen Haufen gemacht hat. Bin gespannt wie man das wieder umdeuten will.

Beitrag von catman, Seite 3.905

(nicht vergessen das mit IWF zu beachten)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:03
Fedaykin schrieb:Nein nur wenn man sehr Frei interpretiert oder mal wieder den Kontext vergisst, dann sieht man darin Bestätigungen.
Da gibt es keinen Spielraum für Interpretationen, wenn die US-Vize-Außenministerin und ihr Botschafter in Kiew, ganz klare Personalentscheidungen bezüglich der politischen Riege in der Ukraine besprechen. Auf die Aussagen von Obama gehst du wieder nicht ein.
Fedaykin schrieb:Naja und ich bin sicher eine Sozalistische Zeitung steht für Sachlichen Journalismus.
Ich sag ja, du diskreditierst jede Quelle wenn du es für nötig hällst und sie nicht Informationen liefert die deiner Gesinnung entsprechen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:04
catman schrieb:na da hab ich was anderes gehört:
ja gehört aber nicht hinterfraft.
Klus Mommsen: Die Krim hat eine für das Schwarzmeer beherrschende strategische Position - die Halbinsel ragt weit ins Meer rein. Für Russland ist sie das Sprungbrett in Richtung Süden, also hin zum Mittelmeer und Nahen Osten. Schon zu Sowjetzeiten befand sich hier die Werftindustrie, die größere Kriegsschiffe warten und reparieren konnten.
Jo die UDSSR Zeiten, als die Schwarzmeerflotte auch die Südflanke der NATO Abriegeln sollte

Nun die Zeiten haben sich Geändert. Das Schwarze Meer ist Wirtschaftlich für Russland wenig Bedeutungsvoll wie der Seetransport überhaupt

Da das Schwarze Meer ne Riesen Badewanne ist, erfolgt die Kontrolle primäre sowieso über Flugzeuge. Und da ist die Krim Standortmäßig nicht so der Gewinn im Vergleich zu Russischen Basen weiter Östlich.

Zugang zum Mittelmeer kann die Krim letzendlich auch nicht Bieten.
catman schrieb:Es ist der einzige Hafen, der wirklich die gesamte russische Schwarzmeerflotte aufnehmen kann, ihr Schutz und die entsprechende Logistik bietet. Es gibt für die Russen noch keinen Ersatz.
Ja noch nicht. Aber wie gesagt, die ganze Schwarzmeerflotte ist im Schwerpunkt eine greenwater Navy. Also Defensiv auf die Küste beschränkt
catman schrieb:Hinzu kommt, dass Novorossiysk zu klein ist und keine schützenden Buchten hat. Schiffe, die dort anliegen, werden bei ungünstigem Wind durch die anschlagenden Wellen beschädigt. Das ist in Sewastopol mit seinen vielen Buchten anders.
Oha Russland ist also Unfähig einen Marinehafen zu Bauen. Na gut.
War ja doch recht wahrscheinlich, dass die neue Regierung nach Janukowitsch das Gleiche tun würde wie seinerzeit Juschtschenko:
1997 wurde der Pachtvertrag (für die russische Nutzung des Hafens in Sewastopol, Anmerk. d. Red.) für 20 Jahre abgeschlossen. Unter Juschtschenko, dem Vorgänger von Janukowitsch, wurde dieser Vertrag praktisch gekündigt. Janukowitsch hat ihn dann, als er an die Macht kam, nicht nur wieder reaktiviert, sondern gleich um weitere 20 Jahre verlängert. Das hat auch wieder zu Streit geführt - bis hin zu Verfassungsbedenken
Ja eine Verlängerung war Unwahrscheinlich. Wobei das leztendlich Verhandlungssache ist. Deswegen baut man ja auch einen Moderne Marinebasis.
catman schrieb:Solche Versprechen kennt der IWF schon von früher. Bei Krediten, die 1994 vereinbart wurden, „setzte der IWF in der Regel zwei Auszahlungen pro Quartal an“, sagt Anders Aslund, Senior Fellow am Peterson Institute for International Economics in Washington. Der Währungsfonds habe diese aber „eingestellt, als sich die ukrainische Regierung weigerte, die IWF-Auflagen zu erfüllen.“ Seiner
WO ist da jetzt der EU Assozierungsabkommen betroffen?

Du erzählst vom IWF:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:06
Mr_R_2_L schrieb:Warum geht keiner von euch auf die Aussage von Obama ein? Warum geht keiner von euch auf die Aussagen von Nuland ein? Oder auf die von Biden?
ach du meinst das video dass aus der CNN sendung von Fareed Zakaria irgendwas aus dem kontex rauszieht den ton dann abwürgt wo jemand dann drüberplappert und ein satz loop einbaut und geschnitten ist?

was obama vermutlich da ansprach waren die verhandlungen mit janukowitsch in dem Deutschland beteiligt war da hat er nämlich dort zugesagt abzutretten ergo ging es um die neuwahlen .Obama meinte mit "wir" die westlichen vertretter zu deren gemeinschaft die USA sich nunmal dazu zählt. da ging es gar nicht um ein US putsch und übrigens nulands aufregung rührt gerade daher weil die EU die amis raushalten wollten da ja es gar nicht um die USA in den streitfragen ging und obama hat dass auch so gebilligt deswegen waren westerwelle/steinmeier und andere europäische politiker federführend und es war merkel die auch später noch mit putin weiter verhandelte ..die amis sassen gar nie in der 1 reihe auch wenn das die russische propoganda gerne so verkaufen möchte...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:06
Fedaykin schrieb:Jo die UDSSR Zeiten, als die Schwarzmeerflotte auch die Südflanke der NATO Abriegeln sollte

Nun die Zeiten haben sich Geändert. Das Schwarze Meer ist Wirtschaftlich für Russland wenig Bedeutungsvoll wie der Seetransport überhaupt

Da das Schwarze Meer ne Riesen Badewanne ist, erfolgt die Kontrolle primäre sowieso über Flugzeuge. Und da ist die Krim Standortmäßig nicht so der Gewinn im Vergleich zu Russischen Basen weiter Östlich.
Wieder nur persönliche Einschätzungen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:08
Schwarzmeerflotte2010



so dafür sind die Patrioten ja gut. Sie haben so nette Grafiken.

Was sehen wir also Dort.

Minensucher, Küstenschiffe, und ein paar Großschiffe als Führungseinheiten.

Tatsächlich hat man da wohl seine Landungschiffe liegen.

Deren Bedeutung ist aber gering weil die Kräfte dort einen Amphiebisches Unternehmen gar nicht decken können.

krim konflikt 1396289


Wir sehen im Grund nur bedingte Geographische Vorteile durch die Krim.


Ps

ich vergebe dir mal deine Unsägliche Quelle der Westen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:08
Fedaykin schrieb:Ja eine Verlängerung war Unwahrscheinlich.
nicht nur eine Verlängerung war unwahrscheinlich, sondern sofortige Kündigung stand in Aussicht... oder hab ich die Begeisterung für RF damals irgendwie verpennt ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:11
Mr_R_2_L schrieb:Da gibt es keinen Spielraum für Interpretationen, wenn die US-Vize-Außenministerin und ihr Botschafter in Kiew, ganz klare Personalentscheidungen bezüglich der politischen Riege in der Ukraine besprechen. Auf die Aussagen von Obama gehst du wieder nicht ein.
Du ist hier Mehrfach schon geschehen. Aber ich fang nicht wieder von Vorne an.

Nicht vergessen das findet Statt als das Kind in der Ukraine schon im Brunnen gefallen ist.

Das Thema ist seit der Wahl sowieso erledigt. Letztendlich ging es darum eine Phase der Anachie zu vermeiden.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 20:12
catman schrieb:wurde dieser Vertrag praktisch gekündigt.
er war aber nicht praktisch gekündigt sondern diente als trommelwirbel auf der brust . hatte doch was mit einem anderen abkommen zutun auf den ein haufen drauf gesetzt wurde ,w a ..

@Mr_R_2_L
Mr_R_2_L schrieb:Was will die Ukraine denn genau und woher genau kommt der Wille?
zu den primären zielen dürfte wohl die abschaffung der korrupten elite zählen . janukowitsch ist ja schon der klarlack aus der frisur gefallen . komischerweise waren da alle mit dabei , donbass , krim .
da muss sich die ukraine hinterfragen was hier bis jetzt erreicht wurde . ist dünn .

auf polizeilicher ebene ist viel passiert , wird weniger geschmiert . ansonsten wollte und will man gern in die eu .


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden