weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.838 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 13:52
Die Restlichen Nachrichten dazu habe ich auch gefunden. Allerdings nur Meldungen aus dem Ausland das es stttfinden würde.


Also keine Bestätigung das diese "Nazisymbole" in einer Austellung dort auftauchen, noch das der Typ selber irgendwie zu "Gast" war.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 16:17
Die Ausstellung wird irgendwer abgenommen und dabei die beanstandeten Bilder entfernen lassen haben. Da man den Vorlauf der Ausstellung nicht kennt, kann es durchaus sein, daß die Einladung des Nazi - ohne Wissen der Aussteller - geplant war. Das Ganze wirft natürlich ein schlechtes Licht auf die Zusammensteller.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 16:29
offenbar ne ganz klassische RT headline .
nun , das übliche halt ...
https://www.rt.com/news/333946-ukraine-exhibition-nazi-fighter/


auf dem " winner " bild selber ist es aber verdeckt ?! .....
ähnlicher " skandal " wie das gubarev bücher verkauft


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 16:43
am donnerstag werden dann wohl schon die ersten punkte bzgl minsk 3 besprochen
But since a joint visit by the German and French foreign ministers to Ukraine's capital last week, a gloomier view has taken hold: that political dysfunction in Kiev has all but doomed the chances of it delivering on its own commitments under the peace agreement.

Against that backdrop and a rise in ceasefire violations in the east, where Ukrainian government forces are faced off against pro-Russian rebels, ministers from Germany, France, Russia and Ukraine meet in Paris on Thursday to discuss Minsk.
klare benennung der sachlage .
die politische gurkentruppe in kiew bekommt es nicht hin sich auf ein agreement für die beiden abtrünnigen gebiete zu einigen bzw irgendwas durch die rada zu winken .
man macht es sich aber auch zu einfach indem man sagt " wir haben halt mal gehofft das die beiden parteien wieder zur ruhe kommen " . 12 monate komplett verschenkt , die menschen in den okkupierten gebieten wird das gehirn gewaschen .
The election law was always going to be a tough sell domestically. There is little appetite in Ukraine to give Donbass more autonomy and hold elections there while its soldiers are being killed every week.

"It's all extremely fragile," a senior French official added, stressing the importance of the Paris meeting on Thursday.

For now, officials say, the goal is to keep Minsk on life support even if it looks dead.


violence could spiral, with pro-Russian separatists running amok

"Europe is playing chess, but Russia is playing poker,"
http://www.reuters.com/article/us-ukraine-crisis-challenges-idUSKCN0W41YS


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 16:45
@jedimindtricks

Nein, man kann es sehen. Eines von drei Bildern ist auch im vollen Licht "geschossen".


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 16:48
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:die politische gurkentruppe in kiew bekommt es nicht hin sich auf ein agreement für die beiden abtrünnigen gebiete zu einigen bzw irgendwas durch die rada zu winken .
Na da werden sie wohl ein Problem damit haben, die Umsetzung in das Volk zu propagieren, ohne daß es vom rechten Flügel zu einen Aufschrei - oder schlimmeres - kommt. :(


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 16:54
@Ornis
Rechter Flügel auch , ja.
Aber auch im Volk. Es gibt viele Tote , viele Flüchtlinge und die sepas unterlaufen ja einen militärischen superdrill.
Das beste wäre ein Waffenstillstand gewesen , kann man aber durchaus Knicken .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.03.2016 um 17:43
@Ornis

Nun ja diese "Winners" Ausstellung sehe ich da nicht im Programmplan. Sofern man die Bilder entfernt hat und ihn "ausgeladen" ist es in Ordnung. Weil die Intention der Austellung eigentlich nichts mit Rechtradiaklismus zu tun hat sonder mit "Kriegsversehrten"


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 14:46
@canales
Dasselbe machen die Extremisten in allen Ländern...es geht darum wie viel Einfluss diese haben.
Und wo in der Ukraine findet diese Befreiung statt...also in der Ukraine wo etwa eine Million Flüchtlinge aus eben diesen Gebieten leben? Hast Du darauf Antworten?
Also die haben die Regierung gestürzt, beteiligen sich im Krieg in der Ostukraine wie viel Einfluss sollen sie noch den bekommen? Und warum soll ich Antworten haben auf den Schwachsinn von Naliwaytschenko?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 15:12
@Chavez

War das der rechte Sektor im Alleingang, der die Regierung stürzte?
Da weißt Du ja schon mehr als der Rest der Welt...

Ja, da es in der Ukraine Rechte gibt beteiligen sie sich auch am Bürgerkrieg...ist ja nun nichts Neues. Wie auch Spartak- und St. Petersburg Fans mal in der Armee dienten oder dienen. Probleme mit Rechten gibt es in vielen Staaten.
Dass die Ukraine mehr Probleme damit hat als andere Staaten will ich ja nicht einmal bestreiten, aber wie die letzten Wahlen gezeigt haben bestimmen sie nicht die Politik des Landes...
Chavez schrieb:Und warum soll ich Antworten haben auf den Schwachsinn von Naliwaytschenko?
Und welche Antworten erwartest Du von mir?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 15:16
canales schrieb:War das der rechte Sektor im Alleingang, der die Regierung stürzte?
nein sie Haben aber eine Entscheidende Rolle gespielt. Ohne den Rechten Sektor, hätte es keine Straßenschlachten gegeben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 15:21
@Chavez

Straßenschlachten gab es bereits vor der rechte Sektor auftauchte...die haben durch die Gewalt der Berkuteinheiten nur größeren Zulauf erhalten und die Eskalation dann ausgenutzt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 15:28
@canales
Da gab es keine Straßenschlachten, Berkut haben die Demo gewaltsam aufgelöst, dann erst kam der Rechte Sektor und dann fingen die Besetzungen von Rathäusern an, die Überfälle auf Polizei usw... ja die Regierung hat sich selten Dämlich benommen. Man hätte die Demonstranten nicht anfassen sollen. Wie es der Omon mit den 31er Demonstranten in Russland gemacht hat, nach jeder Demo wurden es weniger und keinen hat es interessiert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 15:33
@Chavez

Du meinst der Räumversuch Anfang Dezember hat eher zur Beruhigung als zur Eskalation beigetragen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 16:30
@canales
Ich hab mich hier klar und deutlich ausgedrückt, was genau gibt es hier nicht zu verstehen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 16:40
@Chavez
Chavez schrieb:Da gab es keine Straßenschlachten
Natürlich gab es bereits im Dezember Straßenschlachten...
Anfang Dezember 2013
Die Zahl der Teilnehmer an den Sonntagskundgebungen steigt - auf mittlerweile rund 100.000 Menschen. Es kommt zu ersten Ausschreitungen: Spezialeinheiten der Polizei treiben hunderte Randalierer mit Tränengas und Blendgranaten auseinander. 150 Menschen werden verletzt. Der Maidan wird zur Zeltstadt, in der die Demonstranten auch nachts ausharren. Die Polizeipräsenz wird erhöht.
http://www.dw.com/de/von-den-maidan-protesten-zum-kampf-um-die-krim/a-17472964


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 18:24
@canales
Es gab schon Ereignisse davor, berkut hat eine kleine Demo davor schon aufgelöst. Und da fing das ganze erst an, und bei deiner Demo da, wie kommst du darauf das da der Rechte Sektor nicht mit bei war?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 18:40
@Chavez

Weil die Selbstverteidigungseinheiten erst nachdem die Sondereinheiten versuchten gewaltsam den Maidan zu räumen gegründet wurden. Also nach dem 30. November.
Es gab bis dahin auch keine nenneswerten Fahnen oder sonstige Bezeichnungen der Demonstranten die darauf hinwies, dass Ultrarechte irgendwelche Einflüsse auf die Demonstranten gehabt hätten.
Unter dem Vorwand, einen Weihnachtsbaum auf dem Majdan Nesaleschnosti aufstellen zu wollen, griff die Spezialeinheit Berkut in der Nacht auf den 30. November etwa um 4:00 Uhr das Protestierendenlager, in dem sich überwiegend Studenten aufhielten, an.[96][97] Die Polizei ging ungewöhnlich hart vor, es wurden etwa 80 Zivilpersonen verletzt, darunter auch ein Reuters-Kameramann und ein Fotograf.[98][99][100] Gejagt durch die Polizei, flohen etwa 50 Protestierende zum St. Michaelskloster, wo sie letztlich Zuflucht fanden. Daraufhin belagerte die Polizei das Kloster.[101]

Der Entscheid, die Protestierenden zu vertreiben war möglicherweise im Glauben gefallen, die Teilnehmer wären bezahlt gewesen, so wie das bei Demonstrationen der Partei der Regionen jeweilen üblich gewesen war. Teilnehmer von bezahlten Protesten wären normalerweise einfach davon gerannt und es wäre keine derartige Gegenwehr zu erwarten gewesen.[102]
Wikipedia: Euromaidan#cite_note-104


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 18:46
@canales
Kann es sein dass du extreme Verständnisprobleme hast? Ich habe vorher schon gesagt dass die berkut dran schuld ist dass es noch weiter gegangen ist und so geendet hat wie es endete ich habe vorher schon gesagt dass die berkut eine kleine Demo aufgelöst hat und danach tauchte der Rechte Sektor auf. verstehst du das nicht?

Und trotzdem ändert das nichts daran dass der rechte Sektor die entscheidende Rolle bei dem Umsturz Janukowitschs gespielt hat


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.03.2016 um 18:54
@Chavez

Verstehst Du jetzt Deine eigenen Fragen nicht mehr?
Chavez schrieb:wie kommst du darauf das da der Rechte Sektor nicht mit bei war?
Darauf habe ich geantwortet...die schwarz-roten Fahnen der Rechten waren eben bis in den Dezember hinein kaum zu sehen.
Chavez schrieb:Und trotzdem ändert das nichts daran dass der rechte Sektor die entscheidende Rolle bei dem Umsturz Janukowitschs gespielt hat
Das sollen die Historiker beantworten wie groß die Rolle des rechten Sektors tatsächlich war. Wichtig für die Ereignisse im Februar war sie auf alle Fälle, will ich auch nicht in Abrede stellen.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden